mehr Erfahren
UNSERE Preishits
China Rundreise
  • 12-tägige Busrundreise durch China
  • Transrapid-Fahrt in Shanghai
  • Terrakotta-Armee & Buddhistische Höhlentempel
ab 1.399 € pro Person
Mittelmeer/Italien Rundreise
  • 15-tägige Kombinationsreise westliches Mittelmeer & Ischia
  • Mittelklassehotes/- Premium Schiff MSC Armonia
  • Bei Buchung bis 31.03.17 erhalten Sie einen Rabatt in Höhe von 50 €
ab 1.099 € pro Person
Italien Rundreise
  • 15-tägige Busrundreise durch Italien
  • Frühbuchervorteil bis 31.01.2017
  • Kultur & Badespaß in Kalabrien
ab 1.099 € pro Person
Sehnsucht nach Reisen 2016/17
Preisewerte China Rundreisen
Top Rundreisen
Gebeco Rundreisen
Sie sind hier: Blog 
China Reiseberichte

Chinas Höhepunkte

22.09.2011
Autor: Reiseredaktion

Wir Chinesen sagen: „Wer nicht die Große Mauer bestiegen hat, der ist kein rechter Mann“, erklärte uns unser Reiseleiter Yao am ersten Tag der 20-tägigen Chinareise im perfekten Deutsch. Wir waren einen Tag vorher in Peking angekommen und hatten auch schon Gelegenheit uns zu etwas kennenzulernen und frisch zu machen. Natürlich brannten wir alle darauf so schnell wie möglich so hoch wie möglich auf diese Mauer zu steigen und unsere Männlichkeit unter Beweis zu stellen. Zwar lag das Gruppenverhältnis bei 50:50 was die Männerquote anging, aber auch wir Frauen ließen uns das natürlich nicht zweimal sagen. Es gab schließlich einen Ruf zu verteidigen! Dies sollte der Beginn sein einer tollen und vor allem interessanten Reise durch das Reich der Mitte.

 

Dies soll nun kein langer und ausführlicher Reisebericht sein, denn ich denke diese Erfahrung sollten Sie schon selbst machen, wenn Sie sich für eine Chinareise entscheiden.
Hier aber vielleicht ein paar Informationen, die Ihnen vielleicht weiterhelfen könnten:

Für mich persönlich hat es sich sehr gelohnt diese Reise mit einem Reiseveranstalter durchzuführen. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und man fühlt sich sicher in der Gruppe. Wer das Land lieber auf eigene Faust erkunden möchte, konnte sich einfach aus dem „zusätzlichen Programm“ (dies musste vor Ort bezahlt werden) ausklinken und man traf sich dann zu einem abgesprochenen Zeitpunkt entweder am Bus, oder im Hotel wieder.
Unser Reiseleiter war sehr erfahren und flexibel in der Tagesplanung. Es war wirklich ein reibungsloser Urlaub was die Planung anging. Außerdem hatten wir einen beständigen Reiseleiter, welcher die gesamte Reise über verfügbar war, und dann noch zusätzlich lokale Führer, welche uns meist in zwei-drei Städten begleiteten.
Die Reiseziele waren gut bedacht und man hat alles gesehen, was man als Tourist in China sehen sollte. Wer jedoch ganz und gar hinter das Leben der Touristenkulisse blicken möchte, dem würde ich „Chinas Höhepunkte“ nicht empfehlen. Die Standards waren dafür einfach „zu europäisch“. Ich denke nicht, dass sich ein Durchschnittschinese sich in der Nähe von einem vier Sterne Hotel ein Haus leisten konnte. Auf das Land sind wir nicht wirklich gefahren. Dennoch konnte man auch in den Städten schon erkennen, dass China tatsächlich noch ein Entwicklungsland ist. Mir persönlich haben diese Eindrücke auch genügt.

 

Ein paar Sachen, die man bedenken sollte:

Wer eine Rundreise macht, bekommt viel zu sehen. Dabei natürlich auch viele Stunden im Bus und Flughafenaufenthalte. Es war für uns immer sehr entspannend, wenn wir dann mal zwei oder drei Nächte an einem Ort hatten, denn das ganze „Rumgereise“ ist natürlich anstrengend.

Außerdem ist China sehr laut. In unserer Reisegruppe haben wir immer gescherzt, dass die Chinesen hupen wie wir den Blinker betätigen. So ganz falsch war das leider nicht und sind wir dann mal 4 oder 7 Stunden im Bus unterwegs gewesen, hat dies schon an unseren Nerven gezerrt. Vor allem dann, wenn die Straßen über die wir gefahren sind auch noch einer Huckelpiste glichen.
Das zusätzliche Programm und dessen Kosten wurden nicht vorher angegeben. Zwar hat unser Reiseleiter uns immer frühzeitig über das fakultativen Programm des nächsten Tages unterrichtet, jedoch wäre es schön gewesen im Vorhinein eine (Preis-)Liste des Programms zu bekommen.

Ansonsten ist China wirklich ein zu empfehlendes Reiseland. Wir haben von superschön und luxuriös bis versifft und stinkend (auch das ist eine Erfahrung wert!) alles gesehen, was dieses Land zu bieten hat. Die meisten Chinesen sprechen zwar kein Wort Englisch, sind jedoch sehr freundlich, hilfsbereit (soweit möglich bei der Sprachbarriere) und vor allem neugierig. Hätten wir für jedes Foto, das sie mit uns machen wollten Geld verlangt, wären wir jetzt bestimmt reich.

 

Meine persönlichen Highlights waren die Yangztee-Kreuzfahrt, Guilin und Shanghai. Die Landschaften dort sind wunderschön und Shanghai ist in seiner Modernität und mit seiner sagenhaften Skyline (bei Nacht!) einfach eine tolle Stadt. Auch die Kloster haben mir gut gefallen. Weniger schön war für mich überraschender Weise Peking und auch die Tempelanlagen sahen nach einiger Zeit schon alle irgendwie gleich aus.

Als Fazit würde ich einfach sagen: Machen Sie diese Reise! Ob jung oder alt – unsere Altersspanne lag zwischen 15 und 75 Jahren – es IST ein tolles Land (- solange man danach auch wieder nach Hause kann ;-))!!
Viele Grüße