mehr Erfahren
UNSERE Preishits
Irland Rundreise
  • 8-tägige Studienreise durch Irland
  • Erleben Sie die Höhepunkte Irlands kompakt
  • Das wild und romantische Connemara entdecken
ab 1.495 € pro Person
Zypern Rundreise
  • 8-tägige Standortreise Zypern
  • Vorteil für Alleinreisende: kein Zuschlag Studio zur Alleinbelegung
  • auch als 15-tägige Reise buchbar
ab 399 € pro Person
Portugal Rundreise
  • 11-tägige Kombinationsreise Lissabon & Madeira
  • 4-Sterne Hotels inklusive Halbpension
  • Inklusive Wanderung Levada light
ab 1.299 € pro Person
Sehnsucht nach Reisen 2018 - Unsere Rundreisen
Top Rundreisen
Gebeco Rundreisen
Gruppenreisen weltweit
Sie sind hier: Blog 
Die Superlativen unserer Erde

Grönland – Die größte Insel unserer Erde

24.10.2012
Autor: Josefine Richter

Grönland ist geprägt vom endlosen Eis der Gletscher und Eisberge. Dennoch nennen die Einheimischen die größte Insel der Welt Kalaalit Nunaat, "Land der Menschen".

Grönland erstreckt sich in seiner Nord-Süd-Ausdehnung über 2.650 km und vom Kap Alexander im Westen bis Nordostrundingen im Osten über 1.200 km. Im Norden grenzt das  Nordpolarmeer an, im Osten die Grönlandsee und im Westen die Baffin Bay, ein Randmeer des Atlantiks. Aus geologischer Sicht zählt Grönland zum arktischen Nordamerika, ist politisch gesehen jedoch eine autonome Region des Königreichs Dänemark. Ca. 88 % der Bevölkerung sind Nachfahren einer grönländischen Untergruppe der Inuit, der Kalaalit. Die anderen 12 % sind europäischer und hauptsächlich dänischer Herkunft. In Grönland leben aktuell ca. 57.000 Einwohner, wobei  die Hauptstadt Nuuk mit ca. 16.000 Einwohnern die größte Siedlung des Landes ist. An der einzigen Universität Grönlands in Nuuk studieren ca. 120 Studenten.

Die touristische Infrastruktur in Grönland ist nur wenig ausgebaut. Straßen oder Schienennetze zwischen den vereinzelten Ortschaften entlang der Küsten existieren nicht. Neben der Schifffahrt ist also der Flugverkehr ein wichtiges Transportmittel, wobei internationale Flüge hauptsächlich Kopenhagen ansteuern. Von dort aus bestehen Flugverbindungen nach Kangerlussuaq und Narsarsuaq. Alternativ kann man auch über Island nach Grönland reisen.

Der Sommer in Grönland dauert von Mai bis September, der Winter beginnt im Dezember und hält bis April an. Grönland kann zu jeder Jahreszeit bereist werden. Die Aktivitäten sind vielfältig, von Kajaken, Tauchen, Wandern oder Segeln über Touren mit Schlittenhunden, Skifahren, Schneemobilausflügen zu Tierbeobachtungen oder Eisangeln.

Die eindrucksvollen Nordlichter erscheinen das ganze Jahr über. Sie jagen in den Farben weiss, gelb, grün und rot über den dunklen klaren Nachthimmel und gleichen einem wedelnden Vorhang. Außerdem können die Besucher ab 25. Mai bis 25. Juli die ebenso faszinierende Mitternachtssonne erleben, die die nächtliche Landschaft in einem sanften warmen Licht schimmern lässt.

grönland nordlichter größte insel der welt