Kleine Gruppe
Ohne Flug
  • 10-tägige Aktivreise durch die Türkei
  • Unterkünfte in Hotels/Mehrbettzimmern mit Vollpension
  • Erleben Sie wilde Abenteuer, wie das Rafting in den kristallklaren Wassern des Köprülü Canyon Nationalpark
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Willkommen auf dieser Familienreise durch das ursprüngliche Lykien und Antalya. Wasser ist das Element, was Ihnen immer wieder auf dieser Reise begegnet, es lädt zum Baden, Bootfahren oder zum Wassersport ein. Es warten, nach einer Einweisung in diese Kunst, wilde Abenteuer wie das Rafting in den kristallklaren Wassern des Köprülü Canyon Nationalpark auf Sie, oder die Seekayaktour in der Wassersportregion um Kas. Die Flammen am brennenden Berg stehen dem kontrastreich und beeindruckend entgegen. Auf entspannten Wanderungen breitet sich schließlich die einladende lykische Landschaft aus, und natürlich die alte, spannende Geschichte dieser Region. Daneben ist immer wieder Zeit für das eigene Erkunden, zum Baden und Entspannen – Zeit für Ihre Familie. Genießen Sie Antalya und Lykien!
1.Tag Anreise
Herzlich Willkommen in Antalya! Selbstständiger Transfer in die Stadt (Taxi, Dolmus oder Bus). Entspannen Sie sich erst einmal von der Reise, kommen Sie langsam an und nutzen Sie vielleicht am Nachmittag die Gelegenheit, das Stadtzentrum von Antalya, auch bekannt als Kaleici, ganz in Familie zu erkunden. Mit seinen osmanischen Häusern und den vorspringenden Balkonen steht es unter dem Schutz des UNESCO Weltkulturerbes. Schauen Sie sich um, Sie finden hier in wunderschönen kleinen Gassen wirklich phantastische alte Gebäude, die teilweise sehr schön restauriert wurden. Sitzt man in einem kleinen Café in einem der vielen schönen Innenhöfe, ist der Großstadttrubel vergessen. Von der Millionen Stadt Antalya ist hier wenig zu spüren. Vielleicht werden Sie in den kleinen Geschäften ersten türkischen Leckereien nicht widerstehen wollen. 3 Ü im Castle Boutique Hotel – (www.castleboutiquehotel.com) – oder Hotel gleichen Standards/Kategorie Fahrtzeit: ca. 30 min.; Fahrtlänge: ca. 20 km (Flughafen Antalya – Hotel im Stadtzentrum.  (-/-/A)
2.Tag Antalya – das antike Termessos und die Düden Wasserfälle – kulturelle Besichtigungen
Bewegung, Natur und frische Luft warten heute auf Sie und Ihre Familie, und dabei tauchen Sie in die Zeit des antiken Termessos ein. Nach dem Frühstück beginnen Sie Ihre Wanderung durch die gut erhaltene Ruinenstadt am Fuße des Taurus Gebirges. Die Wanderung ist sehr leicht und damit ein wunderbarer Einstieg. Termessos liegt ca. 30 km nordwestlich von Antalya in der Landschaft Pisidien. Einst wurde die Stadt erfolglos von Alexander dem Großen (334/333 v. Chr.) belagert. Wer kann die Reste der Verteidigungsringe, der Stadtmauern und Tempel ausmachen? Insbesondere das gut erhaltene antike Theater und das Odeion (Reste des überdachten Theaters) lohnen den Fußmarsch auf die Bergfestung. Nach dieser schönen Einstiegstour fahren Sie zu den Wasserfällen von Düden, unter den Einheimischen sind sie bekannt als ‘‘Wunder der Natur, das aus dem Himmel entspringt‘‘. Und tatsächlich gehören diese Wasserfälle zu den schönsten der Region um Antalya. Über kleine Brücken und Stege laufend kann man den Fluss überqueren und steigt von einem Ende zur anderen Seite langsam wieder in den oberen Teil des Parks hinauf. Die Wasserfälle sind auch sehr beliebt bei den Einheimischen der Region, und so sind Sie hier mitten unter ihnen. Unter den zahlreichen Bäumen stehen Tische und Bänke zum Rasten für die Familien bereit. Entspannen Sie im Schatten, spielen Sie mit Ihren Kindern und genießen Sie diesen Tag abseits des Großstadtgewühles. Entspannung pur – das haben Sie sich verdient! Am späten Nachmittag kehren Sie nach Antalya zurück. Ü im Hotel.  (F/M/A) Fahrtzeit: ca. 40 min.; Fahrtstrecke: ca. 35 km (Antalya – Termessos & Düden Wasserfälle). Wanderstrecke Termessos: ca. 6 km, Auf/Abstieg: 120 m. Dauer der Führung: ca. 3 Stunden.
3.Tag Antalya – Köprülü Canyon Nationalpark Wildwasserrafting - antikes Selge
Der Köprülü Canyon Nationalpark strahlt mit einer wildromantischen Bergwelt mit Kiefern-, Zedern- und Zypressenwäldern Ruhe und Erdverbundenheit aus. Er ist schon seit 1973 Nationalpark. Hier besuchen Sie zunächst die Ruinen von Selge. Der Überlieferung nach soll Selge nach dem Krieg um Troja durch den Seher Kalchas gegründet und von Sparta Griechen besiedelt worden sein. Auf alten Münzen ist der Ort seit dem 5. Jahrhundert v. Chr. nachweisbar. Wirtschaftliche Grundlage war der Anbau von Wein und Oliven auf der umgebenden fruchtbaren Hochebene. Hauptsehenswürdigkeiten sind das römische Theater, die Ruinen des Gymnasiums, die Basilika und die römische Steinbogenbrücke über dem Koprulucay.  Anschließend wird es erst richtig spannend, was vor allem Ihre Kinder freuen wird! Sie begeben sich auf eine abenteuerliche Wildwasserrafting Tour im Köprülü Fluss.  Das Rafting Team gibt Ihnen vorab eine Einweisung zum Handling, zu den Sicherheitsrichtlinien und dem Gebrauch der Ausrüstung.  Schon starten Sie: es erwartet Sie ein atemberaubendes Erlebnis in der freien Natur! Kristallklares Wasser fließt sanft durch die herrliche Landschaft und schlängelt sich spektakulär durch die imposante, bis zu 400 Meter hohe Schlucht des Köprülü Canyon Nationalparks. Lassen Sie sich mit den Booten durch das kühle Wasser des Flusses treiben und genießen Sie das Panorama, welches sich zu beiden Seiten des Ufers bietet. Übernachtung im Hotel.  (F/M/A)
Die Rafting tour dauert ca. 3 bis 4h (inklusive Pausen) Fahrtzeit: ca. 1h; Fahrtstrecke: ca. 80 km (Antalya – Köprülü Canyon Nationalpark)
4.Tag Antalya – Antike Ruinen Phaselis und Myra – Kas
Nachdem gemeinsamen Frühstück verlassen Sie heute Antalya und fahren weiter nach Kas. Die Fahrt dorthin wird mit einem Besuch der antiken Ruinen von Phaselis und Myra bereichert. Phaselis ist eine Handelsstadt mit drei Häfen. Der sogenannte Stadthafen mit seinen mächtigen Kaimauern ist heute eine beliebte Badebucht. Von dort führt die über 20 Meter breite Prachtstraße beidseits bis zum Südhafen, der durch eine Mauer geschützt ist. Auf der nordwestlichen Seite reihen sich die drei Agoren (Marktplätze) aneinander. Myra hingegen ist bekannt als Wallfahrtsort wegen des von dort stammenden Nikolaus von Myra. Sehenswürdigkeiten der Stadt sind die Basilika von Nikolaus, der alte Hafen, das römische Theater und die lykischen Felsengräber. Die Erlebnisse des heutigen Tages im Gepäck, erreichen Sie am späten Nachmittag Kas, wo Sie die nächsten Tage zubringen werden. Ü in Kas im Maki Hotel für die nächsten 5 Nächte. (www.kasmakihotel.com) – oder Hotel gleichen Standards/Kategorie (F/M/A).
Fahrtzeit: ca. 2-3h; Fahrtstrecke: ca. 190 km (Antalya – Kas via Phaselis & Myra)
5.Tag Kas – Wanderung von Kapakli nach Kekova Aktivitäten: leichte Wanderung (Lykischer Weg)
Nach dem Frühstück beginnt Ihre Wanderung im Kapakli Dorf, von wo aus schon der Blick auf das Meer und die Bucht unter Ihnen zum Genießen einlädt. Einer Schotterstrasse folgend passieren Sie die kleine Grundschule des Dorfes und wandern weiter mit der Aussicht auf die Bucht, bis Sie eine kleine grüne Weide erreichen, wo auch die ersten Wegmarkierungen des Lykischen Weges beginnen. Sie folgen einem leicht sandigen Schotterweg, der entlang von Oliven Bäumen zu einer kleinen Ebene führt. Hier setzen Sie Ihre Wanderung auf kleinen und felsigen Pfaden, ähnlich wie Treppen, durch grüne Ebenen und zwischen Olivenbäumen fort, bis die Reste einer historischen Olivenfabrik aus osmanischer Zeit erreicht werden. Von hier aus geht es ein kurzes Stück weiter bis zur Bucht von Gokkaya, wo Zeit ist, ein Mittagessen in Form eines Picknicks zu genießen, mit Ihren Kindern in der Bucht zu schwimmen und zu entspannen. Anschließend setzen Sie Ihre Wanderung fort und folgen einem sanften steinigen Weg, mit einem schönen Blick über die anliegende Bucht. Entlang des türkisfarbenen Meeres und kleinen Inseln in der Bucht, die jetzt sehr nahe scheinen, erreichen Sie ein grünes Plato, von wo aus die Burg von Simena am Horizont erkennbar ist. In der Nähe von Kekova erwartet Sie bereits Ihr Fahrzeug. Der späte Nachmittag in Kas kann je nach Wunsch, Zeit und Temperatur, genutzt werden, um Zeit am Strand zu verbringen. Ü im Hotel.  (F/M/A)
Wanderzeit: ca. 4h; Wanderstrecke: ca. 8 km; Fahrtzeit: ca. 40 min.; Fahrtstrecke: ca. 35 km (Kas – Kapakli Dorf)
6.Tag Kas – Sea Kayak (Anfänger Kurs) – Sebeda Beach & Limanagzi – Nachmittag in Kas zur freien Gestaltung
Kas ist nicht nur ein Ort zum Entspannen. Es ist auch ein Tauchparadies und eine Region im Wassersport, speziell für das Seekayak. Genau dahin zieht es Sie heute: Lernen Sie mit Ihren Kindern die Faszination des Seekayak-Fahrens näher kennen! Bevor es losgeht, startet Ihr Familienabenteuer mit den Grundregeln des Paddelns. Sie erlernen das richtige Verhalten auf dem Wasser, erproben verschiedene Paddeltechniken und werden zu den Sicherheitsanweisungen und dem Gebrauch der Ausrüstung unterrichtet. Das üben und erlernen der Grundtechniken in ruhigen Gewässern und warmen Temperaturen sorgt für einen entspannten und angenehmen Einstieg. Anschließend führt Sie Ihre erste Tour entlang der sicheren Küste, vom Big Pebble Beach (der Große Kiesel Strand) nach Limanagzi. Sie paddeln gemeinsam entlang der Sebeda Küste, welche auch nur zu Fuß oder über den Seeweg erreichbar ist, und entlang steiler Hügel mit wunderschönen Aussichten, vorbei an antiken Gräbern, zu den türkisblauen Stränden von Limanagzi. Entspannen Sie sich hier, bevor es nach dem Mittagessen über den Inceburun (schmale Nase) zurück nach Kas geht. Auf dieser Strecke können Sie Ihre frisch erworbenen Fähigkeiten auch im offenen Wasser testen. Jetzt heißt es zudem: Ausschau halten! Vielleicht haben Sie das Glück, hier lebenden Mittelmeer  Mönchsrobben (Monachus Monachus) und der berühmten Meeresschildkröte (Caretta Caretta) zu begegnen. Je nach Wasser und Wetterbedingungen kann Ihr Kayak Abenteuer bis zu den Inseln des Antiphellos verlängert werden. Diese Seekayaktour dauert ca. 4 bis 5 Stunden (inklusive Pausen). Der Nachmittag in Kas steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie doch diesen kleinen Malerischen Ort mit Ihren Kindern, ganz in Ihrem eigenen Tempo. Kas, ein ehemaliges kleines Fischerdorf, ist als Touristenstadt noch relativ unberührt. Der Ort wurde von den Lykiern als Habesos oder Habesa gegründet und war Mitglied des Lykischen Bundes. Heute ist Kas ein kleines Paradies, in dem man Ruhe und Stille findet und dabei von den blauen Wassern des Mittelmeeres umgarnt wird. Mit seinen schmalen Gassen und himmlisch duftenden Jasmin Blüten allerorts, seinen zahlreichen kleinen Cafés und bunten Geschäften, ist Kas Entspannung pur. Ü im Hotel. (F/M/A)
7.Tag Kas – Saklikent Canyon & das antike Patara
Nachdem gemeinsamen Frühstück besuchen Sie den Saklikent Canyon und die Ruinen des antiken Patara. Der Saklikent Canyon ist der zweitgrößte seiner Art in ganz Europa, ein wirklich beeindruckender Anblick! Er ragt an seinen höchsten Punkten bis zu 300m hinauf und hat eine Gesamtlänge von ca. 18 km. In der Nähe der antiken Stadt Tlos (bei Fethiye) bricht ein Nebenfluss des Esen Cayi, der auch Xanthos oder Kocacay genannt wird, aus dem felsigen Hochland in einer bis zu 300m hohen Klamm in das Tiefland durch, das einen Besuch des Canyons nur zu bestimmten Jahreszeiten möglich macht. Patara galt als eine der wichtigsten Städte Lykiens und der bedeutendste Hafen dieser Landschaft. Der antiken Stadt vorgelagert sind ein großes Dünengelände und ein 12 km langer feiner Sandstrand. Im Gelände lassen sich die Überreste größerer Bauten erkennen: ein römischer Triumphbogen mit drei Durchgängen, Bäder, ein Theater, ein Getreidespeicher der Zeit Hadrians, zwei Aquädukte, die Hauptstraße (welche jedoch zum Teil unter Wasser steht) und Grundrisse des antiken Leuchtturms. Der späte Nachmittag kann je nach Lust, Zeit und Temperatur genutzt werden, um am herrlichen Dünenstrand von Patara noch etwas Zeit zu verbringen. Anschließend fahren wir zurück nach Kas. (F/M/A)
Fahrtzeit: ca. 1h; Fahrtlänge: ca. 65 km (Kas – Saklikent Canyon und Patara)
8.Tag Kas – Ucagiz/Kekova; Bootausflug zur Kekova Halbinsel und der versunkenen Stadt Simena
Nachdem gemeinsamen Frühstück fahren Sie nach Ucagiz. Die Kekova Insel ist ein großartiger Ort entlang der Küstenlandschaft. Ein angenehmer Ausflug mit dem Boot ist der beste Weg die wirklich gut erhaltenen Ruinen an der nördlichen Küste der Kekova Insel zu besichtigen. Mit dem Schiff erreichen Sie die Insel Kekova. Fast exotisch mutet die ehemalige Stadt von Simena an, die unterhalb einer mittelalterlichen Burg erbaut wurde. Aufgrund von Erdbeben während der byzantinischen Periode liegen einige der alten Häuser komplett unter Wasser. Mit dem Boot, fahren Sie rund um die Insel. Ungewohnt erstaunlich: hier kann man noch bis zu 2 Meter tief in das bläuliche Licht auf dem Meeresboden blicken. In der Bucht können Sie unter der Wasseroberfläche die Ruinen der alten Byzantinischen Stadt, verschiedene Wände, Treppenhäuser und sogar Mosaike erkennen. Dies mutet fast märchenhaft an. Anschließend begeben Sie sich auf die Kekova Halbinsel und besuchen die Simena Burg, die mit einem sagenhaften Ausblick aufwartet. Im Herzen der Burg befindet sich ein aus dem Fels gemeißeltes kleines Theater, auch sind noch vereinzelte Häuserreste erkennbar, die einst während des Erdbebens verschluckt wurden. Am Nachmittag kehren Sie nach Ucagiz zurück. Die Tour mit dem Boot dauert ca. 3 Stunden. Nach einer Tasse traditionellem türkischen Tee, besser bekannt als Cay, in einem der netten kleinen Cafés am Hafen von Ucagiz fahren wir zurück nach Kas. Optional bleibt Ihnen die Möglichkeit, von Kekova aus nach Ucagiz ganz entspannt zurück zu wandern.  Wanderzeit: ca. 1 Std.; Wanderstrecke: ca. 4 km. Der späte Nachmittag in Kas kann je nach Wunsch, Zeit und Temperatur, genutzt werden um Zeit am Strand zu verbringen.  Ü im Hotel. (F/M/A) Fahrtzeit: ca. 30 min.; Fahrtlänge: ca. 35 km (Kas – Ucagiz/Kekova)
9.Tag Kas – die Flammen des Chimaira (der brennende Berg) – Ulupinar – Antalya
Sie starten heute Ihre Tour am Fuße des brennenden Berges. Hier ist Zeit, den Tempel des Hephaistos und die Feuer der Chimaira zu bestaunen. Was man dort sieht, ist brennendes Erdgas, das an mehreren Stellen aus Spalten austritt - ein rätselhaftes Phänomen, das schon in der Antike erwähnt wurde. Hier in den Bergen, heißt es in der Sage, soll das feuerspeiende Ungeheuer Chimära mit dem Kopf eines Löwen, dem Rücken einer Ziege und dem Schwanz eines Drachens sein Unwesen getrieben haben! Anschließend setzen Sie Ihre Wanderung fort und steigen auf einen kleinen Berghügel, auf einer kleinen Lichtung in dichtem Waldgebiet sind noch vereinzelt Flammen zu sehen. Überlieferungen zufolge sollen die Flammen noch in der Antike weithin übers Meer geleuchtet und Seefahrern bei der Orientierung geholfen haben. Nachdem die Flammen des Chimaira hinter Ihnen liegen, setzt sich die Wanderung auf schmalen Wanderwegen und durch ein Waldgebiet fort, bis Sie die fließenden Wasser von Ulupinar erreichen. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in Ulupinar fahren Sie nach Antalya, wo Sie die Nacht wieder im alten Stadtzentrum Kaleici im Hotel verbringen. (F/M/A)
1 Nacht in Antalya im Castle Boutique Hotel – (www.castleboutiquehotel.com) – oder Hotel gleichen Standards/Kategorie Wanderzeit: ca. 3h; Wanderstrecke: ca. 10 km; Fahrtzeit: ca. 2-3h; Fahrtstrecke: ca. 190 km (Kas – Antalya via Ulupinar
10.Tag Antalya – Heimreise oder individuelle Verlängerung
Individueller Transfer zum Flughafen von Antalya und Rückflug nach Deutschland. (F/-/-)
Fahrtzeit: ca. 30 min.; Fahrtlänge: ca. 20 km (Hotel im Stadtzentrum – Flughafen Antalya)

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaft bleiben vorbehalten!
Hinweise:
Mahlzeiten Bei dieser Tour wird das Mittagessen in Restaurants, auf dem Boot (Tag 8) bzw. als Lunchpaket auf der Wanderung (Tag 5) eingenommen. Letztere umfassen beispielsweise türkische Käsesorten und Aufschnitt (Türkische Wurstsorten sind vergleichbar mit europäischen Geflügelwurstsorten), türkische Kleinkonservengerichte mit Auberginen, Sarma (gefüllte Weintraubenblätter), Thunfisch, Schoko- und Müsliriegel (Müsliriegel in der Türkei nicht ganz vergleichbar mit der Europäischen Qualität),verschiedene Trockengebäcksorten, kleinere Kuchensorten, eine Auswahl an verschiedenen Gemüse- und Obstsorten, sowie Orangen- oder Multisaft.Aufbettung bzw. 3-4 BettzimmerZimmer sind in der Regel für max. 3 bis 4 Personen verfügbar. Eine Auskunft zum entsprechenden Aufpreis erhalten Sie gern auf Anfrage. Eine Aufbettung ist normalerweise nicht möglich. Bitte beachten Sie, dass die Hotels in der Türkei grundsätzlich und überwiegend nicht gezielt auf Kinder ausgerichtet sind (zum Beispiel Spielbereiche betreffend). Ebenso sind nicht überall Familienzimmer verfügbar.Medizinische VersorgungIn Antalya und Kas ist das nächste Krankenhaus/Klinik bzw. auch die nächste Ländliche Krankenstation in wenigen Minuten erreichbar, in der Regel in ca. 10 bis 15 Minuten Fahrdistanz mit dem Krankenwagen. Bitte beachten Sie, das im Notfall und nach erforderlichen Erstmaßnahmen (Erste Hilfe), zur nächst weiteren Versorgung, der Lebenserhaltung und Notwendigkeit entsprechend, die nächst gelegene Klinik/Krankenhaus aufgesucht wird (kann in diesem Fall auch eine staatliche Klinik/Krankenhaus sein). Je nach Stabilität und Zustand (nach Ärztlicher Beratung/Empfehlung) empfehlen wir dann die Verlegung in Private Kliniken, die den europäischen Kriterien und Normen weitestgehend ähneln und entsprechen. Bitte denken Sie an eine ausreichende Versicherung.Persönliche, lebensnotwendige und verschreibungspflichtige MedikamenteBitte führen Sie Ihre Medikamente bei der Einreise in ausreichenden Mengen für die Dauer ihres Aufenthaltes in der Türkei mit. Wir empfehlen Ihnen, sich vor Antritt der Reise ärztlich beraten zu lassen, auch gegebenenfalls hinsichtlich der Einfuhr- und Zollvorschriften. Medikamente sind in der Türkei nur bedingt bis teilweise vielleicht nicht verfügbar/vorhanden, bzw. auch nicht jederzeit erhältlich sind. Teilweise kann dies mit bis zu 3 Tagen und mehr Wartezeiten verbunden sein. Auch können Medikamente in der Türkei von den Ihnen verschriebenen Medikamenten in Inhaltsstoffen und/oder aufgrund eines anderen Produktherstellers stark abweichen, was Nebenwirkungen mit unbekanntem Ausgang und Ausmaß zur Folge haben kann.ImpfschutzDas Auswärtige Amt (www.auswaertiges-amt.de) empfiehlt, die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de) für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Dazu gehören auch für Erwachsene die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Pertussis (Keuchhusten), ggf. auch gegen Mumps, Masern Röteln (MMR) und Influenza. Als Reiseimpfungen werden Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch Hepatitis B und Tollwut sowie Typhus empfohlen. Bitte lassen Sie sich beraten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Im Hafen der Stadt Antalya befindet sich ein besonderes Highlight der Stadt, die sogenannten Karpuzkaldiran Wasserfälle, auch als Düden Wasserfälle bekannt. Dabei gibt es den unteren und den oberen Wasserfall, beide sind sowohl bei Einheimischen als auch bei Reisenden ein sehr beliebtes Ausflugsziel.

Einen besonders guten Ausblick auf die Wasserfälle hat man während einer Bootsfahrt im Hafen der Stadt, Touren dahin oder zu anderen Orten nahe der Wasserfälle werden täglich von den unterschiedlichsten Veranstaltern angeboten. Die Besonderheit der Wasserfälle liegt bei der Tuffhöhle, welche es ermöglicht auch einmal einen Blick hinter den Wasserfall zu werfen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Im Süden von Kleinasien an der türkischen Riviera liegt Antalya. Besucher aus Nürnberg wundern sich sicher über die Straßenbahn, die seit 1997 durch Antalya düst. Nach der Ausmusterung wurde sie dort eingesetzt, um die einzelnen Stadtteile zu verbinden. Es ist ratsam, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Es heißt zwar, dass die Türkei so etwas wie Regeln im Straßenverkehr hat; diese wurden jedoch nur von einer verschwindend geringen Bevölkerungszahl zur Kenntnis genommen. Gemacht wird, was gefällt und im Sommer schattig ist.

Die eigentliche Stadt Antalya liegt malerisch auf Steilfelsen, die ins Meer abfallen. Ob man sie schön findet, ist Geschmackssache. Antalya ist eine junge Stadt, die seit dem Ansturm der Touristen in den 1960er Jahren immer weiter wächst. Dabei wurde und wird leider die landestypische Architektur wenig berücksichtigt. Bettenburgen und Häuserblocks in Weiß prägen die Silhouette. Ein Stück der urigen Altstadt wurde nur am Hafen erhalten, wo auch viele schöne Cafés ihren Platz gefunden haben. Die alte Stadtmauer steht zum Teil noch und macht einen durchaus wehrhaften Eindruck.

Trotz des eigenartigen Erscheinungsbildes von Antalya gibt es gemütliche private Unterkünfte und Pensionen, große Hotels und Campingplätze. Es kann sich durchaus lohnen, nur einen Flug zu buchen und vor allem nach privaten Pensionen zu schauen. Sie geben einem eher das Gefühl von Türkei, und man kann ein bisschen handeln. Man wird überaus herzlich empfangen, die Gastfreundschaft der Türken ist einfach fantastisch.
Antalya hat mit die schönsten Strände am Mittelmeer. Weitläufig sind sie, flach abfallend und nicht voll. Ihre ungewöhnliche Breite ermöglicht den kleinen und großen Fans von Sandburgen, ihre Leidenschaft auszukosten. Das Wasser ist glasklar, eine Tour mit dem Boot zu geheimnisvollen Höhlen sollte man unbedingt machen und dabei den Blick auf Antalya genießen.

Tauchen ist ganz wunderbar möglich an der türkischen Riviera, Stationen gibt es überall. In Richtung Kemer liegen Schiffswracks, die das perfekte Tauchabenteuer versprechen. Wasserski, Surfen, Jetski und Kanu fahren werden angeboten – Langeweile wird es in und um Antalya nicht geben!
Um kaum eine andere Stadt ranken sich so viele Mythen und Legenden wie um das sagenhafte Troja. Berühmt wurde der Ort durch die aus der Antike stammende Dichtung Ilias von Homer. Jahrhunderte verbrachten zahllose Reisende und Forscher damit diese legendäre Stadt zu finden und zu erkunden. Heute weiß man, dass sich das einstige Troja im Westen der Türkei befand.

Den bedeutenden Fund machte der deutsche Archäologe Heinrich Schliemann Mitte des 19. Jahrhunderts, in den darauffolgenden Jahrzehnten legten weitere Ausgrabungen immer mehr Ruinen der einstigen Stadt frei. So kann man heute bei einem Besuch des Ortes unter anderem die alte Stadtmauer bewundern. Seit 1998 gehört die Ausgrabungsstädte zudem zum UNESCO Weltkulturerbe. Während einer Türkei Rundreise sollte man sich also einen Besuch dieser sagenumwobenen Stadt nicht entgehen lassen.
Die Lykische Küste bietet seinen Gästen eine reizvolle Landschaft. Felsgräber und wilde Schluchten machen den Reiz dieses Gebietes am Mittelmeer aus. Besucher können hier eine fast fünftausend Jahre alte Kultur entdecken. Teilweise sind noch unberührte Traumstrände vorzufinden. Zahlreiche romantische Fischerstädtchen befinden sich ebenso entlang der Lykischen Küste. Eine beliebte Urlaubsregion ist Dalyan. Die vielfältige Landschaft mit bewaldeten Bergen und traumhaften Stränden zieht die Besucher in ihren Bann. Ein naturbelassener Sandstrand, der gesäumt ist von einem grünen Schilfgürtel, ist der Brutplatz von einzigartigen Meeresschildkröten. Dieser Platz entlang der Küste stellt eine besondere Attraktion dar.
In der Zeit zwischen Mai und Oktober wird das Schlüpfen der Jungen von Hütern bewacht, damit die jungen Schildkröten unbeschadet das Meer erreichen. Die Stadt Fethiye an der Lykischen Küste hat sich im Laufe der Zeit zu einem modernen Hafenstädtchen entwickelt. Hübsche Bars und romantische Lokale laden Besucher zum Verweilen ein. Herrliche Orte, von denen aus sich ein Sonnenuntergang besonders genießen lässt. Die Gäste finden hier nicht nur traumhafte Strände, sondern auch Felsengräber, die von reicher antiker Geschichte erzählen. Der Ort Kas befindet sich in einer von Bergen eingeschlossenen Bucht an der Lykischen Küste.
Neben einem modernen Yachthafen zieren zahlreiche Cafés und Restaurants die Landschaft. Auch hier stellen die lykischen Felsengräber eine besondere Attraktion dar. Ein gut erhaltenes Amphitheater und Grabmonumente locken Besucher an diesen zauberhaften Ort, der darüber hinaus einen herrlichen Blick über die Bucht erlaubt. Das Hafenstädtchen Kalkan bietet seinen Besuchern mit liebevoll restaurierten Gebäuden und typischen Tavernen ein ganz besonderes Flair. Direkt an einem Berghang gelegen, sind die Bademöglichkeiten zwar begrenzt, jedoch liegen in der näheren Umgebung dieses Ortes weitere besonders schöne Sandstrände. Dazu zählt der unbebaute Patara-Strand, der zum Naturschutzgebiet erklärt wurde und die Badebucht von Kaputas. Die prächtigen Farben des Meeres und das kristallklare Wasser verzaubern die Menschen entlang der Lykischen Küste.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Türkei (TR)
Türkei
Die Türkei, das Land zwischen Europa und Asien, ein Land mit einer faszinierenden und sehr alten Kultur und langen Geschichte. Daneben lockt die Türkei aber auch mit traumhaften Stränden und einem sehr warmen Klima, welches zusammen mit den Traumstränden perfekte Bedingungen für einen erstklassigen und unvergesslichen Badeurlaub. Doch wer nur zum sonnenbaden, relaxen und  schwimmen in die Türkei gekommen ist, der wird wohl das Beste verpassen, denn die Städte und Landschaften des Landes halten so viel Sehenswertes für die Besucher bereit, dass selbst ein ganzer Monat Urlaub kaum ausreichen würde um all die Schönheiten und Höhepunkte der Türkei zu erkunden. In der Metropole Istanbul, in der gleich drei Großmächte ihre Spuren hinterlassen haben, gilt es die Hagia Sophia, eines der bedeutendsten Bauwerke der Antike oder auch die Süleymaniye Moschee, die blaue Moschee Sultan Ahmet, den Topkapi Palast sowie den Große Bazar Kapali Carsi zu besichtigen.
Auch die türkische Hauptstadt Ankara hält einige Highlights für ihre Besucher bereit, so beispielsweise das Mausoleum Atatürks (Anitkabir), die Kocatepe-Moschee, die römischen Ruinen des Augustustempels mit der Juliansäule, die Hacibayram-Moschee oder den Atakule-Fernsehturm. Zudem ist das Land reich an natürlichen Sehenswürdigkeiten, wie die Region Kappadokien, ihre Landschaft ist geprägt von Vulkanausbrüchen welche zwar schon mehrere Millionen Jahre zurück liegen, aber nachhaltige Spuren hinterlassen haben. So wird die von Tuff-Gebilden durchzogene Gegend oft als Mondlandschaft bezeichnet. Wichtigster Ort dieser Region ist Göreme, hier können Höhlenkirchen und einzigartige Felsformationen erkundet werden, außerdem gibt es in Kappadokien zahlreiche unterirdische Städte. Die Türkei bietet also neben Badestränden und Metropolen auch eine unglaublich beeindruckende und einmalige Natur. Auf einer Rundreise lernen Sie bequem sämtliche Highlights dieses riesigen und beeindruckenden Landes kennen.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober
 

Klima:
An den Küsten (außer Schwarzes Meer) herrscht Mittelmeerklima, im Rest des Landes dominiert ein gemäßigtes Klima.
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass. Ein Visum wird für einen Aufenthalt mit einer maximalen Dauer von 3 Monaten nicht benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TuerkeiSicherheit.html
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=TR
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist auch eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TuerkeiSicherheit.html

Währung:
1 Neue Türkische Lira = 100 Kurus
 

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 45 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ +1h 


Gut zu wissen:
Der Austausch von Zärtlichkeiten sollte in der Öffentlichkeit vermieden werden. Negative Äußerungen und Kritik an der türkischen Politik sollten ebenfalls unterlassen werden. Allgemein wird empfohlen bettelnden Kindern nichts zu geben, da die Gefahr besteht, dass sie zu Berufsbettlern werden. Bei alten und kranken Bettlern ist das anders, ihnen kann man etwas geben.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Märchenhaftes Kappadokien
8 Tage Rundreise durch Türkei
ab 249 € pro Person
Lykischer Weg: Der schönste Trek am Mittelmeer
15 Tage Rundreise durch Türkei
ab 1.548 € pro Person
Kappadokien und das Reich der Hethiter
8 Tage Rundreise durch Türkei
ab 945 € pro Person
Die Höhepunkte der Westtürkei
9 Tage Rundreise durch Türkei
ab 855 € pro Person