Ohne Flug
  • 8-tägige Kreuzfahrt durch Norwegen
  • Unterkünfte in Vierbett-Kabinen mit Vollpension
  • Besuchen Sie die nördlichste Inselgruppe Spitzbergens, die Siebeninseln
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

In Nordspitzbergen sind die Chancen besonders groß, Eisbären zu sichten. Diese Kreuzfahrt ist daher so konzipiert, dass Sie gezielt Orte in Nord- und West-Spitzbergen besuchen, an denen die Wahrscheinlichkeit, Eisbären zu begegnen, besonders hoch ist. Eine einmalige Gelegenheit, den „König der Arktis“ ganz in Ruhe in seiner natürlichen Umgebung zu beobachten! Natürlich ist auch die restliche Tierwelt einen Blick wert: Rentiere und Papageientaucher, Robben und Walrosse, unzählige Seevögel… und das alles umrahmt von schroffen Felslandschaften, tiefen Fjorden und beeindruckenden Gletschern. Lassen Sie sich inspirieren und profitieren Sie „ganz nebenbei“ von Tipps und Tricks rund um die Fotografie. Michael LohmannDer erfahrene Natur- und Reisefotograf bekam schon im zarten Alter von 10 Jahren seine erste Kamera. Seither ist diese von seiner Seite nicht mehr wegzudenken. Er bereist viele Länder  und begeistert sich vor allem für die Landschafts- und Tierfotografie in Ostafrika und besonders den Polarregionen. Er wird Ihnen auf dieser Seite mit Rat und Tat zur Seite stehen. Mehr Informationen über Michael Lohmann finden sie unter www.ma-mo.com.
1.Tag: Anreise (A)
Individuelle Anreise nach Longyearbyen, das Verwaltungszentrum Spitzbergens auf der größten Insel des Archipels, Westspitzbergen. Vor dem Einschiffen besteht die Möglichkeit, durch die Siedlung zu streifen. Die Pfarrkirche und das Svalbard-Museum sind einen Besuch wert. Am frühen Abend heißt es „Leinen los“. Fahrt durch den Isfjorden. Übernachtung an Bord.
2.Tag: Raudfjord (F/M/A)
Sie reisen in den Raudfjord zur Nordküste von Westspitzbergen. Der Fjord wird von Gletschern dominiert und wird gerne von Bart- und Ringelrobben besucht. An den Klippen und Küstenlinien des Fjordes  sind sehr viele Seevogelarten zuhause und in kleinen, geschützten Nischen gibt es erstaundlich viel Vegetation zu sehen. In diesem Gebiet sieht man außerdem oft Eisbären. Weiterfahrt nach Moffen Island, wo Sie Walrosse beobachten können. Übernachtung an Bord.
3.-4.Tag: Nordaustlandet 2x(F/M/A)
Weiterreise durch den Beverleysundet. Sie steuern immer weiter nach Osten, um die Region von Nordaustlandet zu erreichen, wo schon die Nobile-Expedition 1928 driftete. Sie fahren nach Sora Alpinøya und weiter bis zum Finn-Malmgrenfjord und zur Albertinibukta, um den Soraberget (205 m) zu besteigen. Von dort aus haben Sie einen fantastischen Ausblick auf die Eiskappe von Nordaustlandet. Alternativ können Sie bei Storøya anlanden, wo Sie viele Walrosse antreffen können. 2 Übernachtungen an Bord.
5.Tag: Siebeninseln (F/M/A)
Heute steuern Sie die nördlichste Inselgruppe Spitzbergens an: die Siebeninseln nördlich von Nordaustlandet. Sie hoffen auf eine Anlandung auf Phippsøya, dort sieht man oft Walrosse entlang der Küstenlinie. Sie setzen die Reise fort bis ins Packeis, wo Sie die Stille und Schönheit der Natur genießen und nach Eisbären, Elfenbeinmöwen und Rosenmöwen Ausschau halten. Sie nähern sich dem 81. Breitengrad – von hier aus sind es nur ca. 540 km bis zum geografischen Nordpol! Übernachtung an Bord.
6.Tag: Entlang der Eisgrenze (F/M/A)
Sie nehmen wieder Kurs zurück nach Westen, wobei Sie die meiste Zeit der Eisgrenze folgen auf stetiger Suche nach Eisbären und dem seltenen Grönlandwal. Westlich von Spitzbergen segeln Sie entlang des kontinentalen Eisschelfs, wo Finnwale nährstoffreiche Futterquellen in der auftreibenden Strömung finden. Westlich des Kongsfjordes hoffen Sie auf die Sichtung von  Buckelwalen. Übernachtung an Bord.
7.Tag: Rückkehr in den Süden (F/M/A)
Sie landen an der Nordspitze von Prinz Karls Forland nahe Fuglehuken. Seevögel nisten an den Klippen, und an den Küsten lebt die einzige Population von Seehunden in Spitzbergen. Auch historische Überreste aus der Zeit der Bärenjagd sind überall zu sehen. Am gegenüberliegenden Ufer des Forlandsundet, bei Sarstangen, befindet sich ein Ruheplatz von Walrossen. Alternativ könnten Sie auch weiter in den St. Johns Fjord oder noch südlicher zum Eingang des Isfjordes fahren und die Vogelkolonie bei Alkhornet besuchen. Hier nisten Seevögel an den Klippen, und Polarfüchse suchen den Fuß der Felswände nach herabgestürzten Jungvögeln und Eiern ab. Spitzbergen-Rentiere grasen auf den saftigen Weiden. In der Nacht erreichen Sie Longyearbyen. Übernachtung an Bord. 
8.Tag: Heimreise (F)
Ausschiffung in Longyearbyen und individuelle Heimreise.

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaft bleiben vorbehalten!
Plancius - Entdeckerschiff mit modernem Komfort
Die Plancius ist ein kleines, modernes und nach höchsten Sicherheitsstandards ausgerüstetes Polarschiff. Durch ihre hohe Eisklasse (1D) ist sie perfekt geeignet für erlebnisreiche Eisfahrten in der Antarktis und Arktis.
Die Plancius ist komfortabel und stilvoll eingerichtet, aber sie ist kein luxuriöses Schiff. Der Schwerpunkt der Kreuzfahrt liegt auf dem informativen, wissenschaftlich fundierten Reiseprogramm, bei dem so viel Zeit wie möglich an Land verbracht wird.
Einsatzgebiete: Antarktis von Oktober bis März, Arktis von Juni bis September, Atlantik-Inseln im April und Mai
Das Schiff wurde ursprünglich 1976 in den Niederlanden gebaut und war unter dem Namen „Ms. Tydeman“ als ozeanografisches Forschungsschiff der königlichen holländischen Marine viele Jahre auf den Weltmeeren unterwegs. 2008 wurde es in „Plancius“ umgetauft, komplett umgebaut und zu einem Passagierschiff gemäß geltender Vorschriften des Lloyd´s Register und SOLAS-Standards („Safety Of Life At Sea“) erweitert. Seit 2009 ist die Plancius in den polaren Regionen als Kreuzfahrtschiff im Einsatz.
Die Plancius ist 89 m lang, 14,5 m breit und hat 5 m Tiefgang. Sie bietet maximal 114 Passagieren sowie 43 Crewmitgliedern (inkl. 7-8 Personen Expeditionsteam sowie 1 Bordarzt) ein „Zuhause auf Zeit“. Neben den Kabinen gibt es an Bord viel Platz: Passagiere sind jederzeit auf der Brücke willkommen, außerdem bieten die Außendecks viel Raum (Deck 4 kann sogar ganz umwandert werden). Auf Deck 3 befindet sich das Restaurant, das auch als Vortragsraum mit moderner Präsentationstechnik dient. In der Lounge auf Deck 5 kann man den Tag mit einem Getränk von der Bar und dem Panorama-Ausblick auf die Umgebung ausklingen lassen.
Passagiere können aus 53 Kabinen in 6 Kategorien wählen – alle Kabinen sind Außenkabinen mit eigener DU/WC:

- Superior: ca. 21 m², Kingsize-Bett, 2 Fenster

- Zweibett-Kabine Deluxe: ca. 15 m², 2 Einzelbetten, 2 Fenster

- Zweibett-Kabine Fenster: ca. 15 m², 2 Einzelbetten, 1 Fenster

- Zweibett-Kabine Bullauge: ca. 15 m², 2 Einzelbetten, 1 Bullauge

- Dreibett-Kabine: ca. 15 m², 1 Einzelbett, 1 Stockbett, 1 Bullauge

- Vierbett-Kabine: ca. 15 m², 2 Stockbetten, 1 Bullauge

Das Schiff ist außerdem für vielerlei Aktivitäten ausgerüstet: Es werden (je nach Termin) Kajaks, Tauchausrüstung, Schneeschuhe, Zelte und Schlafsäcke mitgeführt. Bei Vorbestellung steht jedem Gast ein Paar feste Wandergummistiefel zur Verfügung, Expeditionsjacken können an Bord käuflich erworben werden.
Die Plancius ist mit einer Geschwindigkeit von ca. 10-12 Knoten unterwegs. Dabei sorgt das Diesel-elektrische Antriebssystem für eine beträchtliche Reduzierung der Motorengeräusche und der Vibration, die spezielle Schiffsschraube für einen besonders leisen Antrieb. 10 Mark-V-Zodiacs mit 40 PS starken Außenbordmotoren stehen für Anlandungen und Ausflüge zur Verfügung. 2 Gangways erlauben dabei einen zügigen und sicheren Wechsel von Schiff zu Zodiac und zurück.
m/v Ortelius - Entdeckerschiff mit höchster Eisklasse
Wie die Plancius ist auch die Ortelius ein kleines, modernes und nach höchsten Sicherheitsstandards ausgerüstetes Polarschiff. Sie verfügt über die höchste Eisklasse (UL1/1A) und kann daher sowohl in solidem, einjährigem Eis als auch in losem mehrjährigem Packeis navigieren.
Die Ortelius ist komfortabel eingerichtet, aber sie ist kein luxuriöses Schiff. Der Schwerpunkt der Kreuzfahrt liegt auf dem informativen, wissenschaftlich fundierten Reiseprogramm, bei dem so viel Zeit wie möglich an Land verbracht wird.
Einsatzgebiete: Antarktis von Oktober bis März, Arktis von Juni bis September
Die Ortelius wurde 1989 in Danzig (Polen) gebaut und diente viele Jahre lang der Russischen Akademie für Wissenschaften. Seit 2011 ist sie nun – umgebaut und an geltende Vorschriften angepasst – in den polaren Regionen im Einsatz. Benannt wurde sie nach dem holländisch/flämischen Kartografen Abraham Ortelius (1527-1598), der 1570 den ersten modernen Weltatlas „Theatrum Orbis Terrarum“ veröffentlichte – zu dieser Zeit das teuerste Schriftwerk, das jemals publiziert wurde.
Die Ortelius ist etwas größer als die Plancius: 91 m lang, 17 m breit, 5,8 m Tiefgang, ihre maximale Geschwindigkeit liegt bei 14 Knoten. Insgesamt bietet sie Platz für 106 Passagiere und 49 Crewmitglieder (inkl. 6-7 Personen Expeditionsteam sowie 1 Bordarzt). Auch die Ortelius bietet großzügige Deckflächen, eine für Passagiere offene Brücke und ein Restaurant mit Bar und Vortragsraum. Eine Sauna bietet Entspannung nach einem erlebnisreichen Tag an der polarfrischen Luft.
Es stehen 45 Passagierkabinen zur Wahl (alle Außenkabinen):

- Suite: Doppelbett, separater Wohnraum, Fenster

- Superior: Doppelbett, kleinerer separater Wohnraum, Fenster

- Zweibett-Kabine Fenster: 2 Einzelbetten, Fenster

- Zweibett-Kabine Bullauge: 2 Einzelbetten, Bullauge

- Vierbett-Kabine: 2 Stockbetten, Bullauge

An Bord steht bei Vorbestellung jedem Gast ein Paar feste Wandergummistiefel zur Verfügung, Expeditionsjacken können an Bord käuflich erworben werden. Ausflüge werden mit den 10 Mark-V-Zodiacs mit 40 PS starken Außenbordmotoren durchgeführt. 2 Gangways ermöglichen das schnelle Ein- und Ausbooten. Außerdem verfügt die Ortelius über ein Helikopter-Landedeck.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Longyearbyen
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Norwegen (NO)
Norwegen
Das „Königreich Norwegen“ welches von der Nordsee bis zum Nordkap reicht und dabei den Polarkreis überschreitet, bietet seinen Besuchern nicht nur urige Dörfer und lebendige Städte, sondern auch eine vielfältige Flora und Fauna sowie kontrastreiche Landschaften. Denn im „Land der Fjorde“ findet man tiefe Wälder, klare Seen, ferne Fjellgebiete und tosende Wasserfälle. Ein ganz besonderes Highlight kann man in den Sommermonaten erleben, dann nämlich geht nördlich des Polarkreises die Sonne auch nachts nicht unter. Die Hauptstadt Oslo, welche gern auch als „Metropole mit Kleinstadtflair“ umschrieben wird, ist sowohl Weltstadt als auch Naherholungsgebiet, dieser einmalige Mix, der so aufregend wie gegensätzlich ist, macht den ganz besonderen Reiz Oslos aus und unterscheidet die Stadt enorm von anderen europäischen Metropolen. Zwischen der Stadt Bergen im Süden des Landes und der ganz im äußersten Norden befindlichen Stadt Kirkenes verläuft eine der Hauptattraktionen Norwegens, die traditionelle Postschiffslinie, eher bekannt als Hurtigruten, welches übersetzt so viel wie schnelle Linie bedeutet. Dabei wird die Westküste Norwegens von Hurtigrutenschiffen innerhalb von ca. 6 Tagen abgefahren, auf dem Weg sehen die Passagiere neben vielen atemberaubenden Landschaften auch eindrucksvolle Attraktionen wie den Trollfjord und den Geirangerfjord. Ebenfalls empfehlenswert ist der Besuch des Inselarchipels Svalbard mit der Hauptinsel Spitzbergen, diese Inselgruppe fasziiniert mit einer beeindruckenden und überwältigenden arktischen Landschaft. Man merkt schon es gibt viel zu bestaunen in Norwegen, wer keinen Höhepunkt dieses Nordlandes verpassen will, der sollte via Rundreise zu den spektakulärsten Attraktionen aufbrechen.
beste Reisezeit:
Mai bis September
 

Klima:
An den Küsten herrscht ein gemäßigtes Klima, die Winter sind zumeist sehr schneereich, die Sommer mild. Im Norden herrscht während der Mittsommerzeit ständiges Tageslicht und während der Wintermonate ein anhaltendes Zwielicht. 
Einreise: 
mit einem Reisepass oder einem Personalausweis. Ein Visum ist nicht notwendig. (Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/NorwegenSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen. Zudem ist eine Impfung gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) sinnvoll, da diese Krankheit besonders im Sommer durch Zeckenbisse übertragen wird.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/NorwegenSicherheit.html

Währung:
1 Norwegische Krone = 100 Øre
 

Flugdauer:
ca. 2 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Die Hauptmahlzeit des Tages, das eigentliche Mittagessen wird in Norwegen erst sehr spät eingenommen, zumeist erst gegen 17 Uhr, später am Abend wird selten noch etwas gegessen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Skandinavien Metropolen des Nordens
Dänemark/Finnland/Norwegen/Schweden Rundreise
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Norwegen
ab 1.795 € pro Person
Lappland mit Nordkap und Lofoten
Finnland/Norwegen Rundreise
Inklusive Flug
10 Tage Rundreise durch Norwegen
ab 2.695 € pro Person
Isbitna - Schweden auf Schlittschuhen
Schweden/Norwegen Rundreise
Ohne Flug
5 Tage Rundreise durch Norwegen
ab 680 € pro Person
Wandern über dem Polarkreis
Norwegen/Finnland Rundreise
Inklusive Flug
13 Tage Rundreise durch Norwegen
ab 3.365 € pro Person