Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 21-tägige Aktivreise durch Kamtschatka
  • Unterkünfte und Verpflegung gemäß Ausschreibung
  • Entdecken Sie die grandiose Natur Kamtschatkas
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Die Halbinsel Kamtschatka zählt zu den wenigen Gegenden dieser Erde, die man als 'weiße Flecken' bezeichnen kann. 8 Zeitzonen von Moskau entfernt, ist sie der entlegenste Außen­posten im fernen Osten Russlands. Geprägt von der Silhouette über 30 aktiver Vulkane, eingebettet in subarktische Landschaft und durchzogen von riesigen Fluss­tälern bietet das Land aus Feuer und Eis ein außergwöhnliches Naturparadies für Entdecker und Abenteurer. Eine Expedition in die Urwelt der Halbinsel zwischen Ochotskischem Meer und Beringsee führt uns in die Wunderwelt der Geysire, Calderas und heißen Quellen. Wir erleben einzigartige Gletscher und Tierparadiese entlang endloser Vulkan- und Gebirgsketten und einsamer Küsten, die uns noch lange in Erinnerung bleiben.
1.-2. Tag: Anreise Petropawlowsk
Der Verlauf ist nicht nach Tagen in Reihenfolge dargestellt, sondern die Tour ist in Zeitabschnitte mit dafür vorgesehenen Tagen eingeteilt. Die Abschnitte können im Ablauf wechseln.

Linienflug nach Petropawlowsk. Je nach gebuchter Flugverbindung von Berlin oder Düsseldorf. Bei Flügen ab/bis Frankfurt und München erfolgt die Anreise nach Moskau bereits einen Tag eher mit Zwischenübernachtung in Moskau und Stadtrundfahrt. Ankunft in Petropawlowsk am 2. Tag und Übernachtung.
3.-5.Tag: Vulkan Tolbachik
In den kommenden Tagen erleben wir die Giganten Kamtschatkas. Inmitten des wohl größten vulkanischen Gebietes Kamtschatkas errichten wir für 3 Nächte unser Basislager! Auf unseren Wanderungen erkunden wir die Umgebung des Tolbachik, ein 3682m hoher Vulkan, der hier mit seinen Nebenkratern und Lavaströmen eine Landschaft von einzigartiger Wildheit geschaffen hat. Wir bestaunen eine Mondlandschaft, in der sich ein Vulkankegel an den anderen reiht. Einen herrlichen Kontrast zu dieser Mondlandschaft bietet uns die Wanderung in der faszinierenden Bergtundra am Fuße des Tolbachik, bei der wir die interessante Vegetation vor der Kulisse der scharfkantigen Bergrücken genießen. Tage intensivster Naturerfahrung in der Abgeschiedenheit, umgeben von der stimmungsvollen Kulisse der aktiven Vulkane Kamtschatkas erwarten uns.
6.-8. Tag: Ewenen & Itelmenen
Nach Rückkehr von unserem 'Basislager' entspannen wir uns in einem Dorf am Fuße der Berge in einer urigen russischen Banja und widmen uns die nächsten zwei Tage den Naturvölkern im Norden der Halbinsel Kamtschatka. Esso ist das Zentrum der Ewenen und ihrer Völkergruppen. In einem kleinen Museum lernen wir von der Geschichte und den heutigen Lebensbedingungen dieser Völkergruppen. Vielleicht können wir einer beeindruckenden ewenischen Tanzdarstellung beiwohnen, die uns Einblick in die Kultur der Ureinwohner vermittelt. Unser einfaches Quartier liegt bei warmen Radon-Thermalquellen (mit Badegelegenheit). Übernachtung für 2 Nächte.
9.-10. Tag: Flusswanderung Bystraja
Nach unserem Aufenthalt an den heißen Quellen in Malki beginnen wir unsere Flusswanderung auf der Bystraja (2 Tage mit 1 Übernachtung). Kein Weg führt durch das Gebirge, nur der Flusslauf schlängelt sich durch diese Wildnis. Mit unserer russischen Begleitmannschaft setzen wir auf der Bystraja ein und treiben flussabwärts. Von unseren Schlauchbooten aus erleben wir die vorbeiziehende beeindruckende Landschaft. Mit etwas Glück bekommen wir Kamtschatkas Braunbär zu Gesicht, der zu den Größten der Welt gehört. Unsere Camps bauen wir draußen in der Wildnis z.B. auf Sandbänken auf und angeln Lachs oder Forelle zum Grillen am abendlichen Lagerfeuer. Purer Naturgenuss!
FMA
11.-17. Tag: Mutnowski Region & Küste
Unser Gelände-LKW bringt uns durch das bezaubernde Paratunka-Tal bis hoch in die große Caldera des Vulkans Goreli. Hier oben in der Tundra errichten wir für 3 Nächte unser Naturcamp. Wir steigen in den Krater des Mutnowski, wo wir Zeugen eines überwältigenden Naturschauspiels werden: vom Schwefel in leuchtendes Gelb gefärbte Fumarolen blasen zwischen Schnee und Eis mächtige Säulen heißer Gase in die Atmosphäre; dazwischen Tümpel voll brodelnder Säure. Der 1829m hohe Goreli mit seinen türkisblauen und brodelnden Säureseen im Krater ist ein weiterer Zeuge aktiven Vulkanismus und wird uns begeistern. Weiteres Ziel unserer Expedition ist ein ehemaliges Geologen- und Goldgräbercamp mit heißen Thermalquellen, in denen wir es uns nach den Tagen in der rauhen Tundra richtig wohlergehen lassen. Bei einer Wanderung in der üppig bewachsenen, pazifischen Küstenlandschaft bestaunen wir den Reichtum der Flora. Blumenwiesen und üppigste Vegetation, als Gegensatz zur kargen Tundra.
18.-20. Tag: Awatscha
Mehrstündige Bootstour über die Awatscha-Bucht zu Vogelfelsen und Robbenkolonien. Anschließend erklimmen wir die Hochlagen des gleichnamigen Berges Awatscha, der über der Bucht thront. Übernachtung in Hüttencamps für 2 Nächte.
FMA
21. Tag: Rückreise
Nach einer letzten Nacht in Petropawlowsk mit anschließendem Stadtbummel verabschieden wir uns von unserer Begleitmannschaft. Transfer zum Flughafen, Abflug am Vormittag, Ankunft in Europa am Abend des gleichen Tages.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Moskau – die einzigartige und atemberaubende Metropole an der Moskwa – ist nicht nur die Hauptstadt der Russischen Föderation sondern mit ihren mehr als 11,5 Millionen Einwohnern auch die größte Stadt des europäischen Kontinents. Seit dem 16. Jahrhundert wird Moskau gelegentlich auch als „Drittes Rom“ bezeichnet. Moskau ist zudem nicht nur die größte Industriestadt des Landes sondern auch der wichtigste Verkehrsknotenpunkt Russlands und auch eine viel besuchte Touristendestination.

Die unbestrittenen Wahrzeichen der Stadt sind der Kreml und der Rote Platz. Sie befinden sich im Zentrum Moskaus und gehören seit 1990 zum UNESCO Weltkulturerbe. Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit und Wahrzeichen der Stadt ist die berühmte Basilius Kathedrale, mit den für Russland charakteristischen Zwiebeltürmen. Wer die russische Weltstadt besucht der sollte auch unbedingt die Christ-Erlöser-Kathedrale, das Grab des Unbekannten Soldaten, das Staatliche Geschichtsmuseum, das Auferstehungstor und das Neujungfrauenkloster besichtigen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Russische Föderation (RU)
Russische Föderation
Das größte Land der Erde fasziniert nicht nur mit seinen immensen Ausdehnungen, sondern auch mit der darin enthaltenen Vielfalt. Die Russische Föderation, welche ungefähr doppelt so groß wie Australien ist, hat alle Qualitäten eines einzelnen Kontinents. Aufgrund seiner Größe verfügt es über unzählige Zeit-, Vegetations- und Klimazonen. Allein die Entfernung von 6430 Kilometern Luftlinie, zwischen der russischen Hauptstadt Moskau im Westen des Landes und der Hafenstadt Wladiwostok im äußersten Südosten Russlands zeigt die überwältigenden Ausmaße dieses einzigartigen Landes.
Bei einer Fahrt durch das Land bekommt man die unterschiedlichsten Landschaften zu Gesicht, so kann man im Westen des Landes das Uralgebirge bestaunen, weiter östlich trifft man dann schon auf das westsibirische Tiefland mit ausgedehnten Nadelwäldern und Sümpfe, im Norden trifft man auf Taiga und Tundra mit Permafrostboden und einer spärlichen Vegetation. In der Mitte und weiter im Osten schließen sich dann Bergländer an. Diese riesige Vielfalt kann man am besten währen einer Fahrt mit der transsibirischen Eisenbahn erleben, diese fährt von Moskau bis nach Wladiwostok und zeigt ihnen auf einer Strecke von über 9000 Kilometern den ganzen Reichtum der russischen Natur.
Doch nicht nur die Landschaften Russland sind atemberaubend, sondern auch die Städte, allen voran natürlich die bekanntesten und beliebtesten Moskau und St. Petersburg. Letztere beeindruckt vor allem wegen der vielen kolossalen Bauten und wird nicht umsonst auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet. St. Petersburg ist eines der wichtigsten Kulturzentren Europas und der Welt. Zu den Highlights der Zarenstadt zählen die Eremitage, die Auferstehungskirche, die Admiralität und das monumentale Siegesdenkmal der Roten Armee.
Auch die Hauptstadt Moskau ist reich an Kultur und Geschichte, gesehen haben sollte man den Kreml, den Roten Platz, der Triumphpalast und die Basilius-Kathedrale. Genau wie St. Petersburg und Moskau sind auch andere russische Städte wie Nowgorod, Novosibirsk, Jekaterinenburg, Wolgograd und Samara. Somit bietet sich auch Städtereisen in Russlands Metropolen besonders an.
beste Reisezeit:
Juni bis August
 

Klima:
Im Norden arktisches Klima, nach Süden hin Übergang zu Kontinentalklima mit heißen Sommern und sehr kalten Wintern, im Allgemeinen aber trocken.

Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 3 Monate gültig ist. Ein Visum muss rechtzeitig vor der Reise bei der russischen Auslandsvertretung beantragt und eingeholt werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/RussischeFoederationSicherheit.html
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=RU&PHPSESSID=bb246bb59dbffb046506f95687e3b9b6


Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/RussischeFoederationSicherheit.html

Währung:
1 Rubel = 100 Kopeken


Flugdauer:
ca. 3 Stunden


Ortszeit:
Russland verfügt über 11 Zeitzonen:

Kaliningrad: MEZ +1h,
St. Petersburg/Moskau: MEZ +2h,
Ischersk/Samara: MEZ +3h,
Amderma/Novyy Port: MEZ +4h,
Omsk: MEZ+5h,
Dikson: MEZ +6h,
Irkutsk: MEZ +7h,
Jakutsk/Tiksi: MEZ +8,
Ochotsk/Wladiwostok: MEZ +9h,
Magadan/Sachalin: MEZ +10h,
Petropawlowsk/Port Prowidenija/Pewek: MEZ +11h 


Gut zu wissen:
Guten Tag heißt auf Russisch „Sdrastwuitje“ und „Kak dela?“ „Wie geht’s?“. Bei der Frage nach den sanitären Einrichtungen sollte man das Wort „Toilette“ unbedingt unterlassen, das Naseputzen in der Öffentlichkeit gilt als unhöflich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

St. Petersburg in fünf Tagen
5 Tage Rundreise durch Russische Föderation
ab 545 € pro Person
Metropolen des Nordens
Dänemark/Schweden/Norwegen/Finnlands/Russland/Estland Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
11 Tage Rundreise durch Russische Föderation
ab 999 € pro Person
Moskau – St. Petersburg mit Nowgorod
9 Tage Rundreise durch Russische Föderation
ab 1.895 € pro Person
Skandinavien – Baltikum – St. Petersburg
Schweden/Dänemark/Norwegen/Estland/Russland/Finnland Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
13 Tage Rundreise durch Russische Föderation
ab 1.199 € pro Person