Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 20-tägige Aktivreise durch Costa Rica
  • Zahlreiche Tierbeobachtungsmöglichkeiten
  • 8 Nationalparks & -reservate aktiv entdecken
ab 3.198 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Bitte beachten Sie, dass für alle Termine mit Abreise im Jahr 2013 noch der Routenverlauf aus dem Katalog Fernreisen 2013 gilt. Alle Details sowie den Reiseverlauf finden Sie Pura Vida - zu Deutsch "reines Leben" - ist mehr als nur eine Redewendung und Begrüßung in Costa Rica. Pura Vida steht für die Lebensfreude und die genüssliche Lebensart der Menschen dort - frei nach dem Motto "Dont worry, be happy". Auch wenn sich der Traum der Konquistadoren nicht erfüllte, in Costa Rica - der "reichen Küste" - das lang gesuchte Goldland zu finden, ist dieses tropisch-grüne Bergland zwischen Karibik und Pazifik dennoch ein wahres Eldorado für Naturfreunde.
1. Tag: Anreise
Abflug nach Costa Rica, Ankunft in San José und Transfer ins Hotel. Hotelübernachtung in San José.
2. - 3. Tag: Nebelwaldregion Monteverde
Südwestlich des Arenal-Sees erstrecken sich die wohl populärsten Naturschutzgebiete Costa Ricas - Santa Elena und Monteverde. Wir erkunden auf dem weitläufigen Wegenetz des Reservats Santa Elena Flora und Fauna. GZ ca. 3 Stunden. Auf einem fakultativen "Skywalk" über mehrere Hängebrücken erschließen sich uns die unzugänglichen Wipfelzonen des tropischen Bergnebelwaldes (GZ ca. 2 Stunden, ca. USD 30,- p.P.). 2 Lodgeübernachtungen in der Nebelwaldregion Monteverde/Santa Elena. 150 km. (2 x F)
4. - 5. Tag: Rincón de la Vieja-NP
Wir fahren weiter in den Norden Costa Ricas zum Nationalpark Rincón de la Vieja. Dort wandern wir am 5. Tag durch tropischen Trockenwald zum Wasserfall Cangreja. GZ ca. 4 Stunden. Am Nachmittag spüren wir bei unserer nächsten Wanderung an den unteren Hängen des Vulkanmassivs unmittelbar den Pulsschlag unseres Planeten, dessen feuriges Herz sich in blubbernden Schlammlöchern, heißen Schwefelquellen und Fumarolen offenbart. GZ ca. 2 Stunden. 2 Logdeübernachtungen beim Rincón de la Vieja- Nationalpark. 140 km. (2 x F)
6. - 7. Tag: Vulkan Arenal
Der jüngste Vulkan Costa Ricas ist einer der aktivsten weltweit. Zuerst wandern wir entlang des Arenal- Sees am Fuße des Vulkans und anschließend im gleichnamigen Nationalpark. GZ jeweils ca. 2 Stunden. Am 7. Tag haben wir die Möglichkeit an einem Ausflug zum Naturschutzgebiet Caño Negro und einer Bootstour teilzunehmen. Gegen Abend können wir anschließend ein Bad in heißen Quellen inmitten eines üppigen tropischen Gartens genießen (alles fakultativ). 2 Hotelübernachtungen beim Vulkan Arenal. 160 km. (2 x F)
8. - 9. Tag: Laguna del Lagarto
Die heutige Fahrt bringt uns in die Laguna del Lagarto im äußersten Norden des Landes. Der Nachmittag steht uns für erste Erkundungen zur freien Verfügung. Wer Lust hat kann eine Bootsfahrt auf dem Rio San Carlos unternehmen, bei der zahlreiche Wasservögel und Kaimane beobachtet werden können oder auf eigene Faust mit dem Kajak zu einer kleinen Lagune paddeln (jeweils fakultativ). Am 9. Tag wandern wir in dem fast unberührten Dschungelparadies des Privatreservates und bekommen Einblick in die unvorstellbare Artenvielfalt: rote und grüne Pfeilgiftfrösche, Affen, Papageien, Kolibris, Tukane und Spitzkrokodile. GZ ca. 3 Stunden. Am Nachmittag unternehmen wir eine weitere Wanderung. Unser Ziel: das Dorf Boca Tapada. GZ ca. 2 Stunden. Alternativ besteht die Möglichkeit einen Tagesauflug nach Nicaragua zu unternehmen und im kleinen Städtchen El Castillo die gleichnamige, spanische Festung aus dem 17. Jh. zu besuchen (fakultativ, nähere Informationen finden Sie in der Reiseinformation). 2 Lodgeübernachtungen bei der Laguna del Lagarto. 100 km. (2 x F, 2 x A)
10. Tag: Sarapiquí
Durch das Tiefland von San Carlos fahren wir nach Puerto Viejo de Sarapiquí. Hier angekommen, besuchen wir eine organische Ananas-Plantage und erfahren mehr über die hier so wunderbar fruchtig-süße Frucht. Eine Kostprobe darf dabei natürlich nicht fehlen. Sie wollten doch bestimmt schon immer mal wissen, wie Sie im Supermarkt die "richtige" Ananas auswählen, oder? Am Abend können wir uns im Tirimbina- Regenwaldreservat auf die Suche nach den hiesigen Fledermäusen begeben (fakultativ; ca. USD 22,- p.P.). Lodgeübernachtung bei Puerto Viejo de Sarapiquí. 100 km. (F)
11. Tag: San José und Cartago
Heute geht es zunächst in die Haupstadt San José wo im Zentrum Zeit für einen kurzen Stadtbummel bleibt. Anschließend geht es weiter nach Cartago, ehemals Landeshauptstadt Costa Ricas. Am Abend Ankunft im Tal von Orosi. 1 Lodgeübernachtung im Orosi- Tal. 120 km (F, A)
12. Tag: Irazú-NP und Cerro de la Muerte
Wir statten dem Vulkan Irazú einen Besuch ab und wandern entlang seines Kraterrandes. Der mit 3.432 m höchste Vulkan Costa Ricas zählt zu den unberechenbarsten Vulkanen des Landes. Weiter geht es via Cerro de la Muerte, den mit 3.454 m höchsten befahrbaren Punkt des Landes, ins Savegre-Tal. Das letzte Stück zu unserer Lodge gehen wir zu Fuß und halten nach dem "Göttervogel" Quetzal Ausschau. GZ jeweils ca. 1 Stunde. 2 Lodgeübernachtungen beim Los Quetzales- NP. 140 km. (F, A)
13. Tag: Los Quetzales-NP
Heute unternehmen wir eine ausgiebige Wanderung im Los Quezales-Nationalpark, dessen Landschaft mit seinen hohen Eichen- und Nebelwäldern ein wahres Eldorado für Vogelfreunde ist. GZ ca. 4-5 Stunden. (F, A)
14. - 15. Tag: Piedras Blancas-NP
Die Reise geht weiter an die südwestliche Pazifikküste zum Piedras Blancas-Nationalpark. Zusammen mit dem Corcovado-Nationalpark findet sich in dieser Region ein einmaliges Refugium geschützter Arten. Mit dem Boot erkunden wir den Golfo Dulce und bewundern die verschiedenen Orchideenarten im botanischen Garten. Anschließend besuchen wir die Biologische Forschungsstation La Gamba und erkunden auf zwei Wanderungen die vielfältige Flora des Ur- und Regenwaldes. GZ jeweils ca. 1,5 Stunden. 2 Lodgeübernachtungen beim Piedras Blancas- Nationalpark. 250 km. (2 x F, 2 x A)
16. - 18. Tag: Manuel Antonio-NP
Der heutige Tag führt uns in den Manuel Antonio- Nationalpark. Am 17. Tag unternehmen wir dort eine kurze Wanderung und erkunden anschließend die Strände. GZ ca. 2,5 Stunden. Am 18. Tag können wir uns an den Stränden in der Nähe des Nationalparks entspannen. 3 Übernachtungen in Cabanãs in Manuel Antonio. 170 km. (3 x F)
19. Tag: Heimreise
Flughafentransfer nach San José und Rückf lug. 160 km. (F)
20. Tag: Ankunft
Die Tage 14-15 verbringen wir im Piedras Blancas-Nationalpark. Per Boot und zu Fuß erkunden wir den hiesigen Regenwald und lernen einiges über die unglaubliche Tier- und Pflanzenvielfalt.

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Costa Rica (CR)
Costa Rica
Costa Rica, das beschauliche Land auf der Landbrücke zwischen Mittel- und Südamerika, beeindruckt seine Besucher mit seinem exotischen Charme und seiner eindrucksvollen Natur. Vielerorts sind die herrlichen Naturlandschaften noch weitgehend unberührt. Dazu finden Sie imposante Vulkane, mächtige Flüsse und tiefe Regenwälder.
Doch das Land ist nicht nur reich an unberührter Natur und diversen Landschaftsformen sondern verfügt auch über eine unglaublich artenreiche Tierwelt. Somit ist es gar nicht verwunderlich, dass man das Land zwischen Nicaragua und Panama „reiche Küste“ – also Costa Rica nannte. In der Hauptstadt San Jose wartet ebenfalls ein großer Reichtum, genauer gesagt ein Reichtum an Impressionen, neben zahlreichen Museen kann hier auch das Nationaltheater und der Mercado Central sowie der Okayama-Park besucht und bestaunt werden.
Auch die einstige Hauptstadt Cartago, welche sich unweit von San Jose befindet sollte man gesehen haben. Besonders die hier befindliche Basilika, in welcher sich die schwarze Madonna befindet ist eine bedeutende Sehenswürdigkeit und ein wichtiger Pilgerort.
Fernab der Zivilisation können aktive und einmalig schöne Vulkane besichtigt werden, zu den bekanntesten gehören der Vulkan Arenal, er ist einer der aktivsten Vulkane unserer Erde, der Irazu gehört zu den gefährlichsten und unberechenbarsten Vulkanen Costa Ricas, besticht aber auch mit seiner bizarren Schönheit, besonders mit dem grünen Säuresee und dem Poas, auch er verfügt über einen wunderbar anzusehenden Säuresee. Die „reiche Küste“ ist also das ideale Reiseziel für einen erholsamen Badeurlaub in Kombination mit einigen abenteuerlichen Ausflügen in die malerischen und teilweise bizarren Landschaften.
beste Reisezeit:
für das Landesinnere und die Pazifikküste: November bis April, Osten und Karibikküste: Februar und März sowie September und Oktober


Klima:
Das Wetter in Costa Rica wird von der Regen- und Trockenzeit bestimmt. Regenzeit ist von Mai bis November, die Trockenzeit von Dezember bis April. Das Klima ist tropisch.
Impfempfehlungen:
Es wird empfohlen die Standardimpfungen aufzufrischen und eventuell eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A vornehmen zu lassen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/CostaRicaSicherheit.html


Einreise:
Bei einem Aufenthalt der weniger als 90 Tage dauert ist kein Visum erforderlich. Ein Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist, wird verlangt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/CostaRicaSicherheit.html

Währung:
1 Costa Rican Colón = 100 Cénitimos
 

Flugdauer:
14 Stunden und 30 Minuten


Ortszeit:
MEZ -7h, MESZ -8h 


Gut zu wissen:
In Costa Rica ist die Anrede sehr wichtig, Herren werden mit „Don“ angesprochen und Frauen mit „Doña“. Legere Kleidung ist üblich, Badekleidung sollte aber grundsätzlich nur am Strand getragen werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Naturwunder Costa Rica
Costa Rica Rundreise
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Ohne Flug
9 Tage Rundreise durch Costa Rica
ab 1.248 € pro Person
Costa Rica Highlights
Costa Rica Rundreise
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
14 Tage Rundreise durch Costa Rica
ab 2.460 € pro Person
Quetzal
Costa Rica Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Costa Rica
ab 4.199 € pro Person
Von Guatemala nach Costa Rica
Guatemala/Honduras/El Salvador/Nicaragua/Costa Rica Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
18 Tage Rundreise durch Costa Rica
ab 3.450 € pro Person