Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
  • 13 bzw. 20-tägige Busrundreise durch Korea
  • Hotels entspr. Tourenverlauf mit genannter Verpflegung
  • Entdecken Sie die kulturhistorische Vielfalt Nord- und Südkoreas!
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Pjönjang - Myohangsan - Wonsan - Geumgangsan - Seoul - Gyeongju - Andong - Haeinsa-Tempel

Das sozialistisch-kommunistische Nordkorea, die DVR Korea mit der Hauptstadt Pjönjang, ist als selbständiger Staat ein Ergebnis des unseligen Korea-Kriegs (1950 - 53). Der 38. Breitengrad wurde zur Grenzlinie zwischen beiden Koreas, beide führten fortan ein Eigenleben, jeweils in einem anderen ideologischen System. Bis heute hält Nord-Korea an seinem sozialistisch-kommunistischen System fest. Für den heutigen Besucher bietet es einen einzigartigen Anschauungsunterricht, wie durchdringend eine Ideologie einen Staat in jeder Hinsicht gestalten kann. Nach den Erfahrungen während des 'Kalten Kriegs' wissen wir, dass der Mensch einfach nicht gut genug, nicht ausreichend altruistisch und flexibel ist, um sich einen - von der Konzeption vielleicht schlüssigen - Kommunismus zu verdienen. Und wenn dazu noch eine z.T. selbstangestrengte Selbstisolierung, die einer Integration in die Weltwirtschaft und -gemeinschaft entgegenstrebt, hinzukommt, drängt sich ein Vergleich mit der übrigen, nach kapitalistischen Prinzipien geprägten Welt auf. Diese erleben wir während dieser Reise, soz. als Spiegelbild, in Südkorea. Trotz aller wirtschaftlichen Dynamik sind auch hier - wie im Norden Koreas - großartige Monumente der Kulturvergangenheit erhalten geblieben. Riesige Tempelkomplexe, wie sie größer nicht in China und Japan zu finden sind, zeugen davon, dass Korea die Brücke zwischen diesen beiden Ländern gewesen ist.
Tour A: 13-Tage-Tour
1. Tag: DO Hinflug
Abends ab Frankfurt, Linienflug mit AIR CHINA nach Peking.
2. Tag: FR Peking
Vormittags Ankunft in Peking. Transfer zu einem zentral gelegenen ****Hotel. Anschließend kurze Stadtrundfahrt in Peking (Tiananmen-Platz und Himmelstempel).
3. Tag: SA Pjönjang
Morgens Transfer, Flug nach Pjönjang, der Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik Korea. Besuch einer Aufführung des Nationalzirkus.***Hotel (3Nächte).
FA
4. Tag: SO Pjönjang
Stadtrundfahrt in Pjönjang. Imponieren soll uns das monumentale heutige Pjönjang: Friedhof der Märtyrer der Revolution, der Triumphbogen, die Monumente auf dem Mansudae-Hügel, der zentrale Platz der Stadt mit dem Volksstudienhaus, die Metro-Bahn, jenseits des Taedong-Flusses der Aufflammende Juche-Turm. Trotz völliger Zerstörung im Korea-Krieg haben sich einige kulturhistorische Monumente erhalten. Das sind die Reste der alten Kogoryo-Stadtmauer, mit dem Stadttor von Taedong sowie dem Potong-Tor. Rundgang im Zentralen Historischen Museum, das didaktisch überzeugend anhand herausragender Exponate und Repliken die koreanische Geschichte bis ins letzte Jahrhundert vorstellt.
FMA
5. Tag: MO Pjönjang (Gaesong)
Busfahrt auf der imposanten, aber weitgehend autofreien, Autobahn durch agrarisch intensiv genutztes und dicht besiedeltes Gebiet nach Gaesong (200 km), einst Koryo-Hauptstadt und heute nahe der Demarkationslinie gelegen. Rundgang im Koryo-Museum. Besuch des Grabs von König Kongmin und des Nam-Stadttors. Ausflug zum 12 km entfernten Panmunjeom an die Demarkationslinie, Blick von einer Aussichtsterrasse hinüber nach Südkorea, evtl. Besuch der Verhandlungsbaracke. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Pjönjang.
FMA
6. Tag: DI Pjönjang - Myohyangsan
Besuch des Korea War Museum. Weiterfahrt überland in die Bergwelt von Myohyangsan. *Hotel (2 Nächte).
FMA
7. Tag: MI Myohyangsan
Ganztägig Besichtigungen, Rundgänge, Wanderungen, Auf- und Abstiege im Bereich des Myohyangsan, einem der fünf heiligen Berge Koreas. Aufstieg möglichst nah an den Popwang-Gipfel (1.390 m) heran, über Treppenstufen, über die Einsiedelei Sangwon. Besuch der Internationalen Freundschafts-Ausstellung und des Tempels Pohyon.
FMA
8. Tag: DO Pjönjang
Rückfahrt nach Pjönjang mit weiteren Besichtigungen: Grabanlage des Königs Dangoon, Kwangbop Tempel. Besuch des Mangyongdae-Kinderpalastes, des Korea Film Studios und des Mansudae Art Studios. Wieder im ***Hotel (2 Nächte).
FMA
9. Tag: FR Pjönjang
Ausflug nach Nampo zur West Sea Barrage. Besuch des Tonhung-Ri-Königsgrabes sowie der Kangso-Gräber. Zurück nach Pjönjang. Hier Besuch des Korea Folkore Museums und des Schoolchildren Palace.
FMA
10. Tag: SA Wonsan
Mit dem Bus nach Wonsan - wieder auf imposanter leerer Autobahn - an die Ostküste. Museumsbesuch in Wonsan. Anschließend Besuch einer Fischfarm, dort unser Picknick-Lunch. Weiter zum Wasserfall von Ullim. Übernachtung im einfachen *Hotel in Wonsan (2 Nächte).
FMA
11. Tag: SO Geumgangsan
Ausflug zum Geumgangsan-Gebirge. Picknick-Lunch am landschaftlich reizvollen Sijung See. Nachmittags Besuch einer Farm der Chonsam-Kooperative und des Songdowon Children Camp.
FMA
12. Tag: MO Pjönjang
Rückfahrt nach Pjönjang. Unterwegs Besuch des Königsgrabs von Tongmyong, Gründer der Kogoryo-Dynastie. Wieder im ***Hotel in Pjönjang. Abschiedsdinner mit lokalen Spezialitäten.
FMA
13. Tag: DI Pjönjang - Peking - Frankfurt
Morgens Flug Pjönjang - Peking, nachm. Weiterflug nach Frankfurt mit Ankunft am Abend.
F

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Tour B: 20 -Tage-Tour
1.-12. Tag: DO-DI wie Tour A

13. Tag: DI Pjönjang - Peking - Seoul

Morgens Flug Pjönjang - Peking, nachm. Weiterflug nach Seoul mit Ankunft am Abend. Transfer zum ***Hotel (2 Nächte).
F

14. Tag: MI Seoul

Morgens eine Stadtrundfahrt in Seoul: Gyeongbok Palast, National Folk Museum und der South Gate Markt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung in der Hauptstadt und Herz des Landes.
F

15. Tag: DO Gyeongju
Morgens Transfer zum Bahnhof und Fahrt mit dem Expresszug nach Gyeongju. Nach Ankunft am Nachmittag erste Besichtigung in Gyeongju. Transfer zum ***Hotel (2 Nächte).
F

16. Tag: FR Gyeongju
Besichtigung des 'Athen Koreas', dabei herausragend der schönste Tempel Koreas, der Bulguksa-Tempel und die Steingrotte Seokguram. Außerdem das Gyeongju National Museum, das Cheomseongdae-Observatorium, Grab des 'himmlischen Pferdes' im Tumuli-Park und der Anapji-Teich.
F

17. Tag: SA Andong
Fahrt nach Andong (ca. 3 Stunden/190km), einem der letzten lebendigen 'Überbleibsel' des alten Koreas. Andong war und ist eine Hochburg des Konfuzianismus, der das Leben der Koreaner immer noch stark beeinflusst. Das 20. Jahrhundert hat hier zwar seine Spuren hinterlassen, dennoch haben ein paar der alten Yangban-Häuser der Erschließungspolitik und der Bauwut standgehalten. Besuch der Tosansowan Konfuzius Akademie und des Hahoe Folk Village, eines traditionellen Dorfes aus der Chosun-Dynastie. **+Hotel (1 Nacht).
F

18. Tag: SO Haeinsa-Tempel - Daegu
Vormittags Fahrt nach Haeinsa (ca. 2.5 Std./150 km). Besuch des wohl bedeutendsten Tempel Südkoreas, dem Haeinsa Tempel, gelegen am Mount Gayasan. Der Tempel wurde im 9. Jahrhundert erbaut und zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Über 80.000 Holzdruckstöcke aus dem 13. Jahrhundert werden hier aufbewahrt. Er ist bis heute ein Ort der Ruhe und andächtigen Stille. Übernachtung im **+Hotel in Daegu.
F

19. Tag: MO Seoul

Zugfahrt zurück nach Seoul. Nach Ankunft Transfer in unser ***Hotel.
F

20. Tag: DI Rückflug - Ankunft
Morgens Transfer zum Flughafen und Rückflug als Tagesflug via Peking mit Ankunft in Frankfurt am gleichen Abend.
F

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Im Südosten der Republik Südkorea, in den Gaya Mountains befindet sich der atemberaubende Haeinsa Tempel, welcher bereits im Jahre 802 von 2 Mönchen gegründet wurde. Der Name des Tempels bedeutet übersetzt so viel wie „die von Buddha erleuchtete Welt, der unverdorbene Zustand unseres Herzens“. 1995 wurde der faszinierende Prachtbau in die Liste der UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen.

Direkt hinter dem Haeinsa Tempel erhebt sich der imposante Berg Kayasan, welcher zum Sobaeksan-Gebirge gehört und bis zu 1430 Meter in die Höhe ragt. Seine Berühmtheit erlangte der Berg, indem hier zahlreiche sakrale buddhistische Gegenstände gelagert wurden, welche es zu schützen galt. Somit ist der Berg Kayasan ebenso berühmt und bedeutend wie der Haeinsa Tempel.
Gyeongju - Seokguram Grotte
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Chungju
Bilder:
Daegu
Pjönjang
Gaesong
Myohyangsan
Wonsan
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Südkorea, Republik
Der südliche Teil der koreanischen Halbinsel wird von der Republik Korea, auch Südkorea genannt, eingenommen. Dieses Land fasziniert mit seiner einzigartigen Mischung aus Altem und Neuen, ein Mix zwischen dem Streben nach Moderne und dem Hang zu alten Traditionen. Diese alten Traditionen verlangen auch höfliche Umgangsformen und somit kommen die Besucher Südkoreas in den Genuss zuvorkommender Höflichkeit  und Freundlichkeit von Seiten der Gastgeber, im Gegenzug wird aber auch von den Reisenden ein entsprechendes Entgegenkommen und vor allem Respekt gegenüber den Sitten und Gebräuchen der Südkoreaner erwartet. Beispielsweise sollte auf zurückhaltende Kleidung bei Tempelbesichtigungen geachtet werden. Im Gegenzug erhalten sie einen unvergleichbaren Einblick in die Jahrhunderte alte Kultur und Geschichte des Landes.
Allein die Hauptstadt Seoul hält viele Zeugen vergangener Jahrhunderte zur Erkundung bereit, beispielsweise den Jogyesa-Tempel, die Bergfestung Namhansanseong, die Grabstätten Jongmyo oder einen der insgesamt sechs Paläste. Die meisten Südkoreaner bekennen sich zum Buddhismus. Das Klima Südkoreas ist in etwa mit dem Mitteleuropas zu vergleichen. Aber nicht nur kulturell hat Südkorea einiges zu bieten, sondern auch in landschaftlicher Hinsicht. Zum Beispiel das Wattenmeer Saemangeum, dieses befindet sich an der Mündung zweier Flüsse und ist das zweitgrößte Wattenmeer der Welt. Zudem verfügt das Land über sehr große Waldgebiete und entsprechend artenreich sind auch die Flora und Fauna. Während einer Rundreise durch dieses Vielfältige Land werden also sowohl Naturfreunde als auch Kultur- und Geschichtsinteressierte voll auf ihre Kosten kommen.
beste Reisezeit:
September bis November


Klima:
Es herrscht ein gemäßigtes Klima, mit heißen aber regnerischen Sommern, kühlen Wintern und milden Temperaturen im Frühjahr und Herbst. Die Regenzeit ist im Juli und August.
Einreise:
mit einem Reisepass. Bei einem Aufenthalt der die Dauer von 90 Tagen nicht überschreitet, wird kein Visum benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=KR
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/01-Laender/KoreaRepublik.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/KoreaRepublik/Sicherheitshinweise.html

Währung:
1 Won = 100 Chun
 

Flugdauer:
ca. 10 Stunden und 30 Minuten (nonstop)


Ortszeit:
MEZ +8h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +7h 


Gut zu wissen:
Zum Essen, Geben und Nehmen sollte man ausschließlich die rechte Hand benutzen. Legere Kleidung ist üblich. Die Religion spielt in Südkorea keine große Rolle, fast die Hälfte aller Koreaner bezeichnet sich als konfessionslos, die größten religiösen Gruppen stellen die Buddhisten und die Christen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Bilder:
Nordkorea
Die Demokratische Volksrepublik, besser bekannt als Nordkorea, nimmt den nördlichen Teil der koreanischen Halbinsel ein. Der Tourismus im diktatorisch regierten Nordkorea wird stark von den Machthabern kontrolliert, so muss jede Reise über die staatliche Tourismusorganisation gebucht werden, der Kontakt zwischen Reisenden und Einheimischen wird auf ein Minimum unterbunden. Südkoreaner dürfen kaum in das Land einreisen, Ausnahmen werden nur zum Arirang-Festival gemacht.
Touristen aus westlichen Ländern sind noch relativ selten, doch der Tourismus hat in Nordkorea stark zugenommen, obwohl die meisten Besucher immer noch aus China oder Japan kommen. Die Tatsache, dass immer mehr Menschen Nordkorea besuchen wollen ist nicht verwunderlich, denn das Land hält einige sehr bemerkenswerte und wunderbare Attraktionen und Sehenswürdigkeiten bereit. So wie die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang hier befindet sich der Chuch’e-Turm, die bronzene Kim-Il-sung-Statue auf dem Mansu-Hügel, der Kim-II-sung-Platz, der Triumphbogen und der Fernsehturm, überhaupt befinden sich die meisten Attraktionen des Landes in der Hauptstadt.
Einige touristische Anlagen befinden sich aber auch im Kumgangsan-Gebirge. In dieser Region gibt es einige herrliche Strände sowie natürliche Thermalquellen und den 1.639 Meter hohen Piro-Berg, die höchste Erhebung des Gebirges. Eine Reise nach Nordkorea ist also in jedem Fall lohnenswert und verspricht eine Menge neuer Eindrücke. Eindrücke eines Landes das so ganz anders ist als jene die wir kennen, denn hier werden sogar die Jahre anders gerechnet als im Rest der Welt, so ist das Jahr 2010 in Nordkorea das Jahr „Chuch’e 99“, das neunundneunzigste Jahr nach dem Geburtsjahr Kim II-sungs 1912.
beste Reisezeit:
Mai und Juni sowie September und Oktober
 

Klima:
In Nordkorea herrscht ein gemäßigtes Klima, die Regenzeit dauert von Juli bis August, in diesen Monaten ist es auch am heißesten. Im Herbst und im Frühjahr ist es mild und angenehm. Die Winter sind relativ kalt.

Einreise:
mit einem Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens 3 Monate gültig ist. Ein Visum wird benötigt, dieses sollte rechtzeitig (mindestens 4 Wochen vor Reisebeginn) bei der nordkoreanischen Botschaft beantragt werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi KoreaDemokratischeVolksrepublikSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst. 
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KoreaDemokratischeVolksrepublikSicherheit.html

Währung:
1 Won = 100 Chon
 

Flugdauer:
ca. 12 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +8h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +7h 


Gut zu wissen:
Nordkorea wird diktatorisch geführt und gilt als das Land mit dem strengsten politischen System der Welt. Die Zeitrechnung erfolgt in Nordkorea nicht nach dem Gregorianischen Kalender, das Land hat seine eigene Zeitrechnung die auf den einstigen großen Führer Kim II-sung zurückgeht, die nordkoreanische Zeitrechnung beginnt im Jahre 1912, dem Geburtsjahr des Führers, somit ist 2010 in Nordkorea das Jahr „Chuch’e 99“.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Historische Kaiserreiche im fernen Osten
16 Tage Rundreise durch Südkorea, Republik
ab 4.399 € pro Person
Best of Korea 2017
Südkorea Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
11 Tage Rundreise durch Südkorea, Republik
ab 2.499 € pro Person
Hochkulturen Ostasiens
Südkorea/Taiwan Rundreise
Inklusive Flug
16 Tage Rundreise durch Südkorea, Republik
ab 4.145 € pro Person
Höhepunkte Südkoreas und Japans 2017
14 Tage Rundreise durch Südkorea, Republik
ab 3.199 € pro Person