Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  •  8-Tage-Reise
  •  4-Sterne-Hotel, Halbpension,
  •  Malerische Bauwerke und alte Fischerdörfer erwarten Sie
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Deutschland - Madeira (Tagesausflüge Funchal/Monte, der Westen mit Weinprobe und Besuch von Porto Moniz, der Nordosten mit Wanderung) - Deutschland
1. Tag (DO): DEUTSCHLAND - MADEIRA
Linienflug von verschiedenen deutschen Abflughäfen nach Funchal auf Madeira. Nach Ankunft Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel im hübschen Ort von Sta. Cruz, in der Nähe des Flughafens gelegen. In die Hauptstadt Funchal sind es etwa 18 Km. A
2. Tag (FR): MADEIRA - FUNCHAL, MONTE & BOTANISCHER GARTEN
Ihr erster Ausflug auf Madeira führt Sie zunächst in die Inselhauptstadt Funchal, die malerisch in einer kleinen Bucht liegt. Lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen. Die historische Altstadt, die Zona Velha, erstrahlt seit 2011 in neuem Glanz - und das allein durch ihre durch internationale Künstler mit unterschiedlichsten Motiven farbenfroh gestalteten Türen. Besichtigen Sie u.a. die Kapelle von Corpo Santo und die Kathedrale Sé aus dem 15. Jahrhundert - eines der wenigen Bauwerke im manuelinischen Stil, das noch erhalten ist. Besuchen Sie auch die Madeira Wine Company und probieren Sie ein Glas des berühmten Madeira-Weines, der hier in schweren Holzfässern heranreift.

Im Anschluss besuchen Sie die 1941 erbaute, mit Kacheln verzierte Markthalle Mercado dos Lavradores. Am Eingang warten, in typische Tracht gekleidet, Verkäuferinnen mit Orchideen und Strelitzien, Flamingoblumen, Callas und Strohblumen in allen Farben auf Ihren Besuch. Rund um den Innenhof gruppieren sich auf zwei Ebenen malerisch angeordnete Stände mit Körben voll exotischer Früchte und Gemüsesorten sowie die Fischhalle, in der Sie u.a. auch den schwarzen Degenfisch sehen werden.

Nachmittags geht es hinauf nach Monte, Wallfahrtsort und Villenviertel von Funchal. Hier besuchen Sie die berühmte Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Monte mit dem Grabmal des österreichischen Kaisers Karl. Mit der Seilbahn fahren Sie im Anschluss weiter zum Botanischen Garten, der hier stellvertretend für die vielen Gärten der Insel stehen soll. Lassen Sie sich im Rahmen eines Bummels durch die 3,5 Hektar große Anlage von der Vielzahl der seltenen Blumen, Pflanzen und Bäumen verzaubern und werfen Sie einen Blick in den Vogelpark Loiro mit seinen ca. 300 exotischen Vögeln.

Fakultativ haben Sie Gelegenheit, mit einem der typischen Korbschlitten ins Tal zu fahren. Während Männer in traditioneller weißer Kleidung mit Lederstiefeln und Strohhüten die Geschwindigkeit mit Seilen kontrollieren, gleiten die Kufen des Schlittens die Straße bis nach Livramento hinab. Das bringt garantiert viel Spaß! (ca. € 15,- p. P.) F/A
3. Tag (SA): MADEIRA - WESTEN DER INSEL & WEINPROBE
Auf Ihrer Fahrt in Richtung Westen machen Sie einen ersten Halt in Câmara de Lobos, eines der ersten Fischerorte der Insel. Weiter geht es entlang dem Weinanbaugebiet von Estreito de Camara de Lobos zum Cabo Girão, die mit 580m Höhe höchste Steilklippe Europas. Genießen Sie den Ausblick auf Câmara de Lobos, die Südküste und das Meer. Durch das Gebirge und über den Encumeada-Pass führt der Weg nun in Richtung Nordseite von Madeira nach São Vicente, eine der ältesten Städte der Insel. Auf spektakulärer Strecke entlang der wildromantischen Küste mit zahlreichen Wasserfällen erreichen Sie das Örtchen Seixal. Hier werden Sie einen privaten Weinbauern besuchen und bei einem kleinen Imbiss dessen Tafelweine (rot und weiss) kosten. Die letzte Station Ihres Ausfluges ist Porto Moniz. Das Städtchen ist bekannt für die natürlichen Meeresschwimmbecken aus schwarzer Lava.

Über die karge Hochebene Paúl da Serra und weiter über das Fischerörtchen Ribeira Brava erreichen Sie am Nachmittag wieder Ihr Hotel in Santa Cruz. F/A
4. Tag (SO): MADEIRA - NORDOSTEN DER INSEL & WANDERUNG NACH QUEIMADAS
Besuchen Sie am Morgen die Ortschaft Santo da Serra, dessen Kirche und den hübschen Park. Sehenswert ist ebenfalls der heute stattfindende bunte Bauernmarkt. Weiter führt der Weg in Richtung Norden zum Nationalpark Ribeiro Frio mit seinen urwüchsigen Lorbeer-Wäldern und Achada do Teixera.
Von hier aus haben wir für Sie eine kleine Wanderung zu dem Naturpark von Queimadas vorgesehen, an deren Ende Sie mit einem reichhaltigen Picknick belohnt werden.

Bei Faial erreichen Sie die Nordküste und kommen bald nach Santana, dessen farbenfrohe, strohgedeckte Spitzdachhäuschen ein bekanntes Postkartenmotiv sind. Im Anschluss besuchen Sie in Porto da Cruz die 'Engenhos', eine Zuckerrohrfabrik. Die Rückfahrt führt Sie entlang der Küste zurück nach Santa Cruz. F/A
5. Tag (MO): MADEIRA (WANDERAUSFLUG PONTA DE SÃO LOURENÇO)
Der heutige Tag steht Ihnen zur Entspannung zur freien Verfügung.

Fakultativ: Den weiterhin unternehmungslustigen Teilnehmern empfehlen wir einen etwa 7-stündigen Ausflug in den Ostteil der Insel, auf die Landzunge von São Lourenço. Die Wanderung von etwa 3,5 Stunden beginnt in Baía d'Abra, der größten Bucht von Ponta de São Lourenço. Von der Blumeninsel Madeira ist hier nichts zu finden - das halbtrockene Klima und die vorherrschenden Nordwinde sind verantwortlich für eine nahezu baumlose Landschaft, die hauptsächlich von Kriechpflanzen bewachsen ist. Dafür bezaubert das kontrastreiche Farbenspiel aus in Rottönen leuchtenden Felsenlandschaft, schwarzem Vulkangestein und dem tiefblauen Meerwasser. F/A
6. Tag (DI): MADEIRA - (DIE GÄRTEN DER QUINTAS)
Ein Tag zur freien Verfügung.

Fakultativ empfehlen wir einen Ausflug zu den Gärten einiger Quintas, der alten Herrenhäuser auf Madeira. Den Anfang machen Sie in Funchal mit der Quinta das Cruzes, einem archäologischen Park mit herrlichen Gärten. In einem angeschlossenen Museum stellt die Quinta auch Möbel und Porzellan aus dem 15. Jahrhundert aus. Der nächste Stopp unserer Tour ist die Quinta Jardins do Lago in Funchal. Sie bietet neben 500 verschiedenen Pflanzenarten und einem Schwanenteich eine weitere Attraktion: Die Galápagos-Schildkröte Colombo. Weiter geht es zur Casa Velha do Palheiro. Im Palheirogarten (Blandysgardens) werden seit über 180 Jahren Pflanzen aus aller Welt gesammelt. Ein letzter Halt auf der Quinta Splendida in Caniço, wo Sie mehr als 1000 verschiedene Pflanzen bestaunen können. Nach einer Teepause mit Kuchen geht es zurück ins Hotel. F/A
7. Tag (MI): FUNCHAL
Der letzte Tag auf Madeira steht Ihnen zur freien Verfügung.

Am Abend Fahrt zu einem Restaurant in der Nähe von Funchal, wo Sie das Nationalgericht Madeiras probieren werden: den Espetada: Rindfleischwürfel auf Lorbeerspieß gegrillt mit frittierten Maiswürfeln und dem typischen, auf Stein gebackenen Fladenbrot, dem 'bolo de caco', mit Knoblauchbutter serviert. Für Unterhaltung sorgt eine Folkloregruppe. F/A
8. Tag (DO): FUNCHAL - DEUTSCHLAND
Transfer zum Flughafen von Funchal und Rückflug nach Frankfurt/M. F

Ende einer erlebnisreichen Reise.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Funchal - Kapelle von Corpo Santo
Wer eine Reise auf die portugiesische Insel Madeira unternimmt, der kommt an deren Hauptstadt Funchal nicht vorbei. Und das ist auch gut so, denn die malerische und atemberaubende Stadt hat ihren Besuchern einiges zu bieten. Neben zahlreichen Kathedralen befinden sich hier beispielsweise auch ein Botanischer Garten, eine Luftseilbahn, das Forte de Sao Tiago und die Hafenanlage.

Eine besondere Attraktion ist aber die Se Catedral de Nossa Senhora da Assuncao, eine spätgotische Kirche, welche zwischen 1500 und 1508 errichtet wurde und 1514 schließlich zur Kathedrale erhoben wurde. Neben der Kathedrale befindet sich eine Statue von Papst Johannes Paul II., welcher die Insel im Jahre 1991 besucht hatte.
Monte - Wallfahrtskirche "Nossa Senhora do Monte"
4. Tag Ribeiro Frio
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Funchal ist die Hauptstadt der zu Portugal gehörenden Insel Madeira im Atlantischen Ozean. Der Name Funchal bedeutet übersetzt so viel wie „viele Fenchel“ und geht darauf zurück, dass bei der Entdeckung durch die Portugiesen hier ungewöhnlich viel Fenchel wuchs. Die beschauliche Stadt erstreckt sich entlang der Küste und beheimatet 112.000 Menschen.

Ebenso wie die gesamte Insel Madeira ist auch die Hauptstadt Funchal ein sehr beliebtes und viel besuchtes Touristenreiseziel. Neben traumhaften Stränden und einem sommerlichen Klima bietet die Stadt auch zahllose Sehenswürdigkeiten, dazu gehören die Kathedrale Se, die Kirche Nossa Senhora do Monte, der Botanische Garten, die Luftseilbahn, der Hafen, der tropische Garten und die zahlreichen Museen.
Monte
Estreito de Camara de Lobos
Bilder:
Im Norden Portugals, direkt an der Atlantikküste erstreckt sich die malerische und faszinierende Hafenstadt Porto. Sie ist die zweitgrößte Stadt des Landes und wird wegen ihrer enormen Größe und wirtschaftlichen Bedeutung häufig „Hauptstadt des Nordens“ genannt. Im Ballungsraum Grande Porto leben rund 1,3 Millionen Menschen.

Die Stadt verfügt über ein ausgesprochen angenehmes Klima. Die Bewohner selbst sehen ihre Stadt als heimliche Hauptstadt Portugals da sie immerhin Namensgeberin des Landes war. Gemessen an den Attraktionen und Sehenswürdigkeiten könnte sie in jedem Fall Hauptstadt werden. Nicht umsonst wird sie von vielen auch als „Barockstadt“ bezeichnet.

Unbedingt gesehen haben sollte man die Kathedrale Se do Porto, den Torre dos Clerigos, den Praca da Ribeira am Rio Douro, die Börse, das Rathaus und die Avenida dos Aliados, sowie die zahlreichen imposanten Kirchen wie die Igreja di Carmo, die Igreja da Trinidade, die Igreja Sao Francisco und die Igrea de Santo Ildefonso, letztere beeindruckt ganz besonders und besticht durch ihre mit Azulejos geschmückte Außenfassade.
Ribeira Brava
Santa Cruz
São Vicente
Bilder:
Bilder:
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Portugal (PT)
Portugal
Bezaubernde Küstenstädte, beeindruckende Landschaften, mondäne Seebäder und die atemberaubende Hauptstadt Lissabon, all das ist Portugal. Das Land im Westen der iberischen Halbinsel ist ein ideales Reiseziel für alle die es etwas spezieller und ausgefallener mögen.
Im Süden Portugals bietet die Algarve alles was das Urlauberherz begehrt: herrliche Küsten mit bizarren Felsformationen, traumhafte Sandstrände, azurblaues Wasser und eindrucksvolle Landschaften. Dazu bieten die vielen malerischen Ortschaften neben Erholung auch einen hervorragenden Einblick in die Geschichte und Kultur des Landes. Die gelungene Kombination aus Tradition und Moderne bietet Ihnen die portugiesische Hauptstadt Lissabon, sie wurde „auf 7 Hügeln“ an der Mündung des Tejo errichtet und zieht ihre Besucher mit Highlights wie dem Castelo de Sao Jorge, dem Torre de Belem, dem Mosteiro dos Jeronimos oder dem Bairro Alto in ihren Bann. Im Norden des Landes wartet die bezaubernde Küstenstadt Porto auf ihren Besuch. Zudem lädt das Douro-Tal zum Wandern ein. Überhaupt lässt es sich in vielen Gebieten Portugals ganz besonders gut wandern. Neben den vielfältigen  Landschften und den lebendigen Orten auf dem Festland bietet Portugal auch einige faszinierende Inseln, beispielsweise Madeira, ein wahre Erlebnis für die Sinne. Hier verbinden sich tiefgrüner Urwald und atemberaubende Steilküsten zu einem außergewöhnlichen Schauspiel. Und wenn man von Portugals Inseln spricht müssen auch die Azoren erwähnt werden. Die neun Inseln im Atlantischen Ozean sind eine ganz eigene Welt mit heißen Quellen, dampfenden Geysiren, mächtigen, erloschenen Vulkanen, Kraterseen und eine exotischen Vegetation.
Um die vielen gesichter Portugals kennenzulernen empfiehlt sich eine Rundreise durch das Land der traumhaften Strände, der bizarren Küsten und bezaubernden Landschaften.
beste Reisezeit:
März bis Oktober (ganzjährig auf Madeira und Azoren)
 

Klima:
Es herrschen Atlantik- und Mittelmeerklima. Auf den Azoren dominiert ein gemäßigtes Klima, auf Madeira ist es subtropisch.
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum wird nicht benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PortugalSicherheit.html
 

Impfempfehlugen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/PortugalSicherheit.html                    

Währung:
1 Euro = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 55 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ -1h (Azoren: MEZ -2h, Madeira: MEZ) 


Gut zu wissen:
Pünktlichkeit wird in Portugal kein hoher wert beigemessen, Verspätungen unter einer halben Stunde sind normal. Portugiesen haben den Ruf die schlechtesten Autofahrer in Europa zu sein, somit ist Vorsicht geboten, wenn sie in Portugal mit dem Auto unterwegs sind.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Madeira - Insel des ewigen Frühlings
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 518 € pro Person
Madeira - portugiesische Perle im Atlantik
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 898 € pro Person
Impressionen Nordspaniens und Portugals
11 Tage Rundreise durch Portugal
ab 999 € pro Person
Portugals Norden
Portugal Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Portugal
ab 249 € pro Person