Inklusive Flug
  • 12-tägige Aktivrundreise durch Italien
  • Genannte Unterkünfte mit Halbpension
  • Erkunden Sie die Gemeinde Scanno
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Im gebirgigen Hinterland der Region Abruzzo dominiert Natur mit mehreren Nationalparken, die großflächigen Reviere u.a. für Wölfe, Braunbären und Gämsen bieten. In vielen mittelalterlichen Dörfern hat sich das Brauchtum bewahrt. Schwerpunkte der Tour sind die Nationalparks Abruzzen und Maiella. Der erstere bietet eine waldreiche Mittelgbirgslandschaft, unterbrochen von weit aufgragenden Kalksteinbergen mit weiter Aussicht. Das Maiella-Massiv ist ein Bergkamm nahe der Adriaküste mit spektakulären Aussichten und tief eingeschnittenen Tälern wie der Orfento-Schlucht. Vom dritten Standort ist an einem freien Tag ein Ausflug (mit Wanderung) möglich zum Campo Imperatore mit Gran Sasso und mit dem südlichsten Gletscher Europas. Drei Standorte erlauben Wanderungen in ganz unterschiedlichen Landschaften, ohne dass man ständig sein Quartier wechseln muss. Dadurch halten sich auch die Transfers in Grenzen. Durch das Flexi-Konzept haben wir jeden Tag die Wahl aus einer mittleren bis schweren (2-3 Stiefel) und einer leichteren bis mittleren Wanderung (1-2 Stiefel). An allen wanderfreien Tagen werden auch jeweils zwei Wanderungen unterschiedlichen Niveaus angeboten. IDHUNA BARELDS & WOLFGANG SCHWARTZ:Die Biologin Idhuna Barelds und der Geograph Wolfgang Schwartz führen seit 15 Jahren Wanderreisen in den Abruzzen und schätzen das Hochgebirge wegen seiner vielfältigen und urigen Landschaft, die nicht so erschlossen ist wie die Alpen. Beide sind Autoren eines Wanderführers über die Abruzzen.  
1. Tag: Fluganreise nach Rom
Transfer nach Pescasseroli (2,5 Std.).
2. Tag: Idyllische Almen
Wanderung 1-2 Stiefel: Rundwanderung zwischen Pescasseroli und Opi, Herz des Nationalparks Abruzzen. Danach optional zur Burg Mancino mit weitem Blick auf das Sangrotal (GZ: 4 Std., +/- 210 m).Wanderung 2-3 Stiefel: Rundwanderung von Pescasseroli nach Opi. Wir wandern in das alte Dorf Opi, Geburtsort des Nationalparks Abruzzen. Durch die Colli Alti wandern wir zurück nach Pescasseroli (GZ: 5 Std., +/- 510 m).
3. Tag: Wanderungen am Barrea-Stausee
Beide Touren starten mit dem Linienbus von Pescasseroli zum Barrea-Stausee.Wanderung 1-2 Stiefel: Oberhalb vom Stausee nach Barrea. Von Villetta Barrea wandern wir durch Wald aufwärts nach Civitella Alfedena. Vorbei am Stausee geht es vorbei am Stausee (Badegelegenheit) weiter nach Barrea, von wo wir mit dem Linienbus zurück fahren (GZ: 4 Std., + 470 m, -380 m).Wanderung 2-3 Stiefel: Durch das Valle di RoseVom Bergdorf Civitella Alfedena geht es durch das alpine Val di Rose aufwärts zu einer Gämsenkolonie. Von der Forca Resuni wandern wir durch das bewaldete Valle Iananghera abwärts zum Barrea-Stausee und weiter nach Barrea (GZ: 6 Std. +/- 1.100 m).
4. Tag: Rundwanderungen bei Pescasseroli
Beide Rundwanderungen starten und enden am Hotel.Wanderung 1-2 Stiefel: Zur Forca d‘AceroWir wandern durch Wald und über aussichtsreiche Lichtungen zur Forca d’Acero an der Grenze zu Latium (GZ: 5 Std., +/- 560 m).Wanderung 2-3 Stiefel: Kammwanderung La RoccaKammwanderung entlang der Grenze Abruzzen-Latium – mit weiten Ausblicken über Rocca. Alternativ (da tw. wegen Bärenschutz gesperrt) Wanderung zu Monte di Vitelle (GZ: 6 Std, +/- 850 m).
5. Tag: Standortwechsel
Wanderungen wie beschrieben. Abends Rundgang durch die Altstadt von Scanno.Wanderung 1-2 Stiefel: Wanderung über Villalago und Scanno-SeeTransfer mit dem Bus bis kurz vor Scanno (etwa 1 Std.). Wir wandern von San Domenico am Sagittario-Stausee in das Bergdorf Villalago. Weiter geht es vorbei am Scanno-See (Badegelegenheit) zum Zielort Scanno(GZ: 3,5 Std., + 450 m, - 230 m).Wanderung 2-3 Stiefel: Wanderung nach ScannoWir wandern direkt von Pescasseroli über den Valico Carapale nach Scanno, oder nach etwa 1-stündiger Busfahrt vom Passo Godi über den Monti Godi nach Scanno (GZ: 5,5 Std., + 990 m, -1.100 m oder 6 Std., + 730 m, -1.260 m).
6. Tag: Freier Tag
Wandervorschläge: Wanderung 1-2 Stiefel: Rundwanderung zum Scanno-SeeTransfer nach Frattura und von dort auf aussichtsreichem Weg nach Scanno (GZ: 4 Std., + 570 m, - 460 m). Oder kurze Rundwanderung zum Scanno-See (Badegelegenheit, GZ: 2 Std., +/- 150 m). Alternativ mit Linienbus nach Sulmona.Wanderung 2-3 Stiefel: Rundwanderung bei ScannoAlpine Rundwanderung von Scanno oder Villalago aus zu Dolinen am Kamm mit weiten Ausblicken (GZ: 6 Std., +/- 1.020 m).
7. Tag: Wanderungen bei Scanno
Wanderung 1-2 Stiefel: Rundwanderung bei Anversa degli AbruzziTransfer mit Linienbus durch das spektakuläre Sagittario-Tal. Wir starten in Anversa degli Abruzzi und wandern abwärts in ein WWF-Schutzgebiet und von dort durch die dschungelartige Klamm des Sagittario. Am Ende der Klamm aufwärts nach Castrovalva auf einem Felssporn. Von dort wandern wir abwärts nach Anversa. Zurück mit Linienbus (GZ: 3 Std., - 400 m).Wanderung 2-3 Stiefel: Auf den Aussichtsberg Serra SparveraVon Scanno wandern wir durch ein Tal und aufwärts auf den allein stehenden Aussichtsberg Serra Sparvera mit Blick bis zum Maiella-Massiv. Abstieg vorbei an San Lorenzo und auf Talweg zurück nach Scanno (GZ: 5,5 Std., +/- 1.100 m).
8. Tag: Standortwechsel
Transfer über Sulmona und die romanische Kirche (San Clemente a Casauria (kurzer Stopp) nach Bolognano und Musellaro (1,5 Std.). Wanderung 1-2 Stiefel: Von Musellaro nach Caramanico TermeVom urigen Bergdorf Musellaro starten wir abwärts zur spektakulären Ortaschlucht mit ihren Wasserfällen. Von dort geht es gemächlich aufwärts auf Feldwegen, teilweise auch kleinen asphaltierten Straßen, nach Caramanico Terme. Eine Abkürzung mit Linienbus ist werktags möglich (GZ: 3 Std., + 600 m, -400 m).Wanderung 2-3 Stiefel: Von Bolognano nach Caramanico TermeVom Künstlerdorf Bolognano, wo Joseph Beuys lange Zeit lebte, wandern wir über Musellaro zur Ortaschlucht. Von dort geht es wie bei der leichteren Wanderung zurück nach Caramanico Terme (GZ: 4 Std., + 700 m, - 400 m).
9. Tag: Freier Tag in Caramanico Terme
Wandervorschläge am Gran Sasso (Transfers von jeweils 2 Std. nicht inkludiert)Wanderung 1-2 Stiefel: Leichtere Rundwanderung am Campo ImperatoreVom Campo Imperatore wandern wir unterhalb vom Gran Sasso zum Rif. Garibaldi und weiter zum Portella-Pass. Zurück zum Campo Imperatore geht es auf einem Kamm- oder Hangweg mit dem Bus zum Nationalpark Gran Sasso (2 Std., GZ: 4 Std., +/- 600 m).Wanderung 2-3 Stiefel: Mittlere Rundwanderung am Campo ImperatoreZusätzlich zur angegeben 1-2 Stiefel-Variante wandern wir auf den Monte Aquila (2.495 m), der sich unterhalb vom Gran Sasso erhebt (GZ: 4,5 Std. +/- 750 m).
10. Tag: Wanderungen durch die Orfento-Schlucht
Wanderung 1-2 Stiefel: Orfento-Schlucht und AussichtspunktVom Hotel aus wandern wir zur Orfentoschlucht und steigen in diese hinab bis zur Ponte Vallone. Wir passieren die spektakuläre Klamm und wandern weiter zu einem schönen Aussichtspunkt oberhalb von Caramanico Terme. (GZ: 3 Std., +/- 300 m, zzgl. 1,5 Std., +/- 200 m)Wanderung 2-3 Stiefel: Durch die Orfento-SchluchtVom Hotel aus wandern wir zum Guado S.Antonio oberhalb der Orfentoschlucht und steigen in diese hinab. Weiter geht es durch die angenehm schattige Schlucht neben dem plätschernden Orfento bis zur spektakulären Klamm unterhalb von Caramanico Terme. Durch die Altstadt geht es wieder zurück zum Hotel (GZ: 6 Std., +/- 900 m).
11. Tag: Freier Tag; Wandervorschläge bei Caramanico
Wanderung 1-2 Stiefel: Eremitenwanderung Mit dem Bus geht es nach Decontra. Wir wandern durch die Hochebene bei Decontra, einst ein beliebtes Gebiet für Schaf- und Ziegenherden, bekannt durch die Einsiedelei des San Bartholomeo. Auf einem Panoramaweg wandern wir hinunter nach Caramanico Terme (GZ: 4 Std., + 400 m, - 600 m) oder alternativ fakultativer Ausflug mit dem Linienbus in die Provinzhauptstadt Chieti.Wanderung 2-3 Stiefel: Eremitenwanderung langWir wandern von Caramanico durch die Orfento-Schlucht und von dort aufwärts auf schönem Panoramaweg nach Decontra. Weiter geht es durch die Hochebene bei Decontra, einst ein beliebtes Gebiet für Schaf- und Ziegenherden und besuchen die Einsiedelei des San Bartolomeo. Auf einem aussichtsreichen Hangweg geht es hinunter nach Caramanico Terme (GZ: 5 Std., +/- 600 m) oderWanderung 2-3 Stiefel: Kammwanderung auf Maiella MassivMit dem Bus geht es auf das Maiella-Massiv, wo wir eine Kammwanderung über Blockkhaus starten – mit weiten Blicken (GZ: 5 Std., +/- 900 m, 5 Std.).
12. Tag: Abreise
Fahrt von Caramanico Terme mit Bus nach Rom, von dort Rückflug.

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Im Zentrum Italiens befindet sich nicht nur die Hauptstadt des Landes sondern auch die älteste Hauptstadt Europas, die heutige Millionenmetropole Rom. Ihre Geschichte reicht zurück bis in die Antike, jene Zeit als Rom die Hauptstadt des Römischen Reiches war. Bis heute zeugen zahlreiche imposante Bauwerke von der einstigen Bedeutung und dem Reichtum Roms. Heute leben hier mehr als 3 Millionen Menschen, was Rom zur größten und bevölkerungsreichsten Stadt Italiens macht.

Das wohl bekannteste Wahrzeichen der sogenannten „Ewigen Stadt“ ist das Kolosseum, welches bereits um 80 vor Christus errichtet wurde. Weitere bedeutende Bauwerke der Stadt sind unter anderem die Engelsburg, der Janusbogen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, der Trevi-Brunnen und die Kirche St. Paul vor den Mauern. Zudem befindet sich mitten in Rom der Vatikan mit dem weltberühmten Petersdom und den zahllosen Museen.
Bologna
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs, wegen der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen. Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken, bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen, so wie den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte, auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa und natürlich Mailand. Die pulsierende Metropole im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II. Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Strände am Mittelmeer.
Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens, im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans. Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena  in Mittelitalien.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober


Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.
Einreise:
mit einem Reisepass oder einem Personalausweis. Es wird kein Visum benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html
http://www.languagecourse.net/de/visa/italy.php3


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle, die meisten Italiener sind streng gläubig, dies sollte vom Besucher respektiert werden. In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Historische Schätze und traumhafte Landschaften
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 559 € pro Person
Rom - Stadt mit Herz
Italien Rundreise
Preiswert & Gut
Ohne Flug
5 Tage Rundreise durch Italien
ab 495 € pro Person
Sizilien - Land des ewigen Frühlings
9 Tage Rundreise durch Italien
ab 995 € pro Person
Florenz - Wiege der Renaissance
5 Tage Rundreise durch Italien
ab 679 € pro Person