Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 17-tägige Aktivreise durch Kirgistan
  • Hotels/Gasthäuser/Zelte mit genannter Verpflegung
  • Trekking im Himmelsgebirge Tienschan
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Das "Himmelsgebirge" Tienschan mit seiner Ausdehnung von über 2000 km kulminiert im 7439 m hohen Pik Pobjeda inmitten der wildesten und spektakulärsten Gebirgsregion Zentralasiens. Gigantische Gletscher, kühne und teilweise aus purem Marmor geformte Gipfel sowie eine unberührte Natur laden ein zu einer atemberaubenden Trekkingtour voller Entdeckungen! Ausgehend von der kirgisischen Hauptstadt Bischkek geht es entlang des Nordufers des Issyk Kul nach Karakol und schon am Folgetag hinein in die Berge! Ein abwechslungsreiches Trekking führt entlang der Gletscher zur blumenübersäten Insel in Stein und Eis - der Merzbacherwiese. Zu Beginn der Saison werden an den schönsten Plätzen der Route stationäre Camps errichtet und so entfallen das zeitraubende Auf- und Abbauen und alle Zeit bleibt Ihnen nur für den Trekking- und Bergfahrtgenuss! Der Inyltschek-Gletscher ist der zweitgrößte, außerpolare Gletscher der Erde. Über die gewaltige Masse des Eisstroms queren Sie zum Merzbachersee, benannt zu Ehren des deutschen Forschungsreisenden Gottfried Merzbacher und seiner extrem schwierigen Expedition von 1902/03. Am See vollzieht sich in jedem Sommer ein gewaltiges Naturereignis: Der fast vier Quadratkilometer große Schmelzwassersee entleert sich mit einem Mal binnen weniger Tage. Der Rückflug per Helikopter durch die atemberaubende Szenerie aus Fels, Eis und Schnee ist nochmals ein Erlebnis der Extraklasse...
1.Tag: Anreise
Flug nach Bischkek.
2.Tag: Bischkek (F)
Ankunft und Transfer zum Gästehaus. Nach kurzer Erholung brechen Sie auf zur Besichtigung einiger wichtiger Sehenswürdigkeiten. Auch den zentralen Platz, den Ala Too werden Sie sehen. Ü im Gästehaus.
3.Tag: Bischkek – Karakol (F/M/A)
Heute geht es auf die lange Fahrt nach Karakol. Sie fahren gen Osten zum gewaltigen Issyk Kul. Der sowohl am Nord- als auch am Südufer von schneebedeckten Bergen überragte See ist landschaftlich gesehen sicher einer der faszinierendsten Badeseen der Welt! Ü im Hotel. (Fahrzeit ca. 7-8h, 400 km).
4.Tag: Karakol (1800m) – At Dschailoo (2500m) (F/M/A)
Kurze Stadtbesichtigung in Karakol. Karakol befindet sich im Osten des Issyk Kul, am Fuße des Tienschan. Diese beschauliche aber sehr interessante alte russische Stadt wurde im Jahre 1884 von Kosaken als Garnisonstadt gegründet. Anschließend Transfer zum At-Dschailoo-Basislager. Ü im Zelt.
5.Tag: At Dschailoo (2500m) – Inyltschek-Gletscher (2900m) (F/M/A)
1. Trekkingtag: Ihre heutige Tagestour führt Sie vom At-Dschailoo-Basislager entlang des Flusses Inyltschek zum Ende des Inyltschek-Gletschers. Dieser ist der größte Gletscher in Kirgistan. Ü im Zelt. (Gehzeit ca. 5-8h, 400 m?, 18 km).
6.Tag: Inyltschek-Gletscher (2900m) – Putewodnyi-Gletscher (3100m) (F/M/A)
2. Trekkingtag: Es geht entlang der nach links abzweigenden Moräne vom Südinyltschek bis zur Vereinigung mit dem Putewodnyi-Gletscher. Gletscherüberquerung. Dies ist eine der anspruchsvollsten Teilstücke, besonders wenn dies in die zweite Tageshälfte fallen sollte. Ü im Zelt. (Gehzeit ca. 5-7h, 200 m?, 8 km).
7.Tag: Putewodnyi-Gletscher (3100m) – Merzbacherwiese (3400m) (F/M/A)
3. Trekkingtag: Es geht entlang der Seitenmoräne bis zur berühmten Merzbacherwiese. Die Überquerung ist weder schwierig noch sehr lang. Am Nachmittag haben Sie Zeit, sich auf der Merzbacherwiese auszuruhen. Sie befindet sich gegenüber dem einzigartigen Merzbachersee. Ü im Zelt. (Gehzeit ca. 4-6h, 300 m?, 8 km).
8.Tag: Merzbachersee (3500m) (F/M/A)
4. Trekkingtag: Erholung oder Wanderung zum Merzbachersee. Der mysteriöse Merzbachersee ist zwischen dem nördlichen und südlichen Ausläufer des Gletschers gelegen. Ü im Zelt.
9.Tag: Merzbachersee (3500m) – Komsomolskij-Gletscher (3800m) (F/M/A)
5. Trekkingtag: Ein langer Trekkingtag steht bevor. Die Mühen werden allerdings belohnt mit wunderschönen Landschaften: Schnee, Felsen und vielfarbiges Eis, welches manchmal schwarz oder weiß oder sogar gestreift ist. Ü im Zelt. (Gehzeit ca. 5-7h, 300 m?, 10 km).
10.Tag: Komsomolskij-Gletscher (3800m) – Dikij-Gletscher (3900m) (F/M/A)
6. Trekkingtag: Das Trekking in diesem Teil des Tienschan ist unbeschreiblich. In dieser Region gibt es eine Vielzahl von unbenannten Bergspitzen, welche noch unbezwungen sind. Ü im Zelt. (Gehzeit ca. 3-5h, 100 m?, 7 km).
11.Tag: Dikij-Gletscher (3900m) – Südinyltschek-Basislager (4100m) (F/M/A)
7. Trekkingtag: Sie beziehen für drei Nächte das Inyltschek-Basislager. Ü im Zelt. (Gehzeit ca. 4-6h, 200 m?, ca. 8 km).Optional: Heute oder am 12. Tag besteht für Bergsteiger die Möglichkeit, den Pik Pesnya Abaya (4901 m) zu besteigen. Vorabanmeldung vor Reiseantritt notwendig. Ausrüstung erforderlich. Besteigung des Pik Pesnaya Abaya (4901m) (F/M/A)Zeitiger Start am Morgen. Die ersten 800 Höhenmeter gehen über Schutt- und Geröllhalden in mäßiger Steigung. Die letzten 200 Höhenmeter bis zum Gipfel erfolgen in Eis und Schnee (teils mit Fels durchzogen). Hier werden die Steigeisen zum Einsatz kommen. Es kommt unbedingt darauf an, dass man sehr konzentriert steigt. Diese Passage ist die steilste und damit schwierigste. Hier besteht Abrutsch-/Sturzgefahr. Der Bergführer kann hier auch eine Seilschaft öffnen -  diese Dinge werden dann live und Situationsabhängig entschieden. Der Bergführer hat ein Seil dabei, der Kunde muss seine persönliche Ausrüstung mitbringen. Rückkehr ins Lager. Ü wie am Vortag. (Gehzeit ca. 7-8h, 1000 m??). (Marsch ins Südinyltschek-Basislager dann am nächsten Tag).
12.Tag: Südinyltschek-Basislager (4100m) (F/M/A)
8. Trekkingtag: Der heutige Tag ist ein Erkundungstag rund um das Südinyltschek-Basislager. Die herausragenden Gipfel sind die kühne Marmorpyramide des Khan Tengri (7010 m) und die abweisende Riesenmauer des Pik Pobjeda (7439 m). Ü im Zelt.
13.Tag: Am Khan Tengri (7010m) (F/M/A)
9. Trekkingtag: Der heutige Tag sieht eine Wanderung am Khan Tengri vor. Die schöne Pyramide des Berges ist zweifellos der größte Schatz des Tienschan. Unter den Einheimischen sind die weißen Spitzen als „Himmelsgebirge“ bekannt. Ü im Zelt.
14.Tag: Hubschrauberflug zum Landeplatz in Karkara – Issyk-Kul-See (F/M/A)
Hubschrauberflug vom Basislager zum Landeplatz in Karkara. Viele Leute sagen, allein dieser Panoramaflug sei die lange Reise bis Zentralasien wert! Am Nachmittag fahren Sie zum Issyk-Kul-See. Ü im Hotel.
15.Tag: Issyk Kul – Bischkek (F/M/A)
Vormittags Freizeit am Issyk Kul. Nach dem Mittag fahren Sie nach Bischkek. Auf dem Weg besuchen Sie den Burana Turm, ein altes Minarett in der Nähe von der kleinen Stadt Tokmok. Am Abend Ankunft in Bischkek. Ü im Gästehaus. (Fahrstrecke ca. 250 km).
16.Tag: Bischkek (F/M/A)
Besuch des großen und bekannten Osch Basar, der drei Kilometer westlich vom Zentrum liegt und täglich geöffnet hat. Hier können Sie alles erwerben: von Nahrungsmitteln über Kleidung, Gewürze, Trockenobst bis hin zu Teppichen. Ü im Gästehaus.
17.Tag: Heimreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Karakol
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Kirgisistan (KG)
Bilder:
Kirgisistan
Die Landschaften des zentralasiatischen Binnenstaates Kirgisistan sind geprägt von den endlosen Weiten der Steppen und der imposanten Bergwelt des Tienshan, welche Höhen bis zu 7400 Meter erreichen. Ähnlich wie in der Mongolei ist auch in Kirgisistan das Leben in Jurten weit verbreitet, die Wichtigkeit der Jurte für das wird schon in der Nationalflagge, auf welcher Teile der Jurte abgebildet sind, deutlich.
Eine andere zentrale Rolle der kirgisischen Kultur spielt die Pferdezucht. Die Hauptstadt des Landes ist Bischkek, sie befindet sich im äußersten Norden. Hinter der modernen Stadt erhebt sich das Kirgisische Gebirge, welches der Stadt ein atemberaubendes Panorama verleiht. Der Hauptplatz ist der Ala-Too. Besonders beliebt ist Kirgisistan bei Abenteurern und Aktivurlaubern, denn hier lässt es sich herrlich Wandern und auch Trekkingtouren werden oft angeboten. Ein besonderes Erlebnis dabei ist es einmal einige Nächte in einer Jurte zu verbringen und somit eine ganz besondere und intensive Nähe zur Natur aber auch zur Kultur und Lebensweise des Landes zu erleben.
Bei einer Reise in das aufregende Kirgisistan sollte man unbedingt auch etwas über die Geschichte lernen, diese ist geprägt von einem oft entbehrungsreichen Leben und zahlreichen kriegerischen Auseinandersetzungen. Heute allerdings ist es weitestgehend sicher Kirgisistan zu bereisen, in jedem Fall aber ist es ein Abenteuer sowie ein unvergessliches Erlebnis.

beste Reisezeit:
Rundreisen: Frühling und Herbst, Winterurlaub: Dezember - April
 

Klima:
Es herrscht trockenes Kontinentalklima mit heißen Sommern und kalten Wintern. Die Temperaturen im Tagesverlauf können erheblich schwanken.

Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 3 Monate gültig ist. Das Visum muss rechtzeitig vor Beginn der Reise bei einer kirgisischen Auslandsvertretung in Deutschland mit dem Reisepass beantragt werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KirgisistanSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Die Auffrischung der Standardimpfungen wird dringend empfohlen, besonders auf einen ausreichenden Schutz vor Polio, Tetanus und Diphterie sollte geachtet werden.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KirgisistanSicherheit.html

Währung:
1 Som = 100 Tyin
 

Flugdauer:
ca. 8 Stunden und 30 Minuten (mit Zwischenstopp)
 

Ortszeit:
MEZ +4h 


Gut zu wissen:
Wegen der steigenden Kriminalitätsrate wird zu besonderer Umsicht aufgefordert. Von Reisen in einige Regionen, besonders in den Süden des Landes, wird abgeraten, da es häufig zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Kirgisen und Usbeken kommt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Höhepunkte auf der Seidenstraße
Turmenistan/Usbekistan/Kirgisistan Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
18 Tage Rundreise durch Kirgisistan
ab 3.449 € pro Person
Zentralasien & EXPO
Kasachstan/Usbekistan/Kirgistan Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
15 Tage Rundreise durch Kirgisistan
ab 2.599 € pro Person
Samarkand
Kirgistan/Usbekistan Rundreise
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Kirgisistan
ab 2.849 € pro Person
Märchen aus 1001 Nacht
Usbekistan/Kirgisistan Rundreise
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Kirgisistan
ab 2.655 € pro Person