Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
  • 16-tägige Rundreise durch Südindien
  • Hotels mit genannter Verpflegung
  • Erleben Sie das Elefanten-Festival in Arattupuzha
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Der südindische Bundesstaat Kerala, der kleinste der südindischen Unionsstaaten, hat dem Besucher eine Fülle landschaftlicher Schönheiten und bezaubernder Naturparadiese zu bieten. Das Bergland um Munnar mit riesigen Teefeldern, sowie die tropische Küstenebene sind ein wahrer Garten Eden. Intensiv erleben wir die üppige Vegetation während einer Fahrt im Hausboot durch die malerischen Backwaters südlich von Cochin. Die Strände im Süden Keralas gehören zu den schönsten ganz Indiens. Kerala ist auch bekannt für seine farbenprächtigen Feste, bei denen zahlreiche prächtig dekorierte Elefanten paradieren. Bei dieser Tour erleben wir als Höhepunkt das Arattupuzha Pooram, eines der wichtigsten Elefanten-Festivals in Kerala.
1. Tag: DO Hinflug
Abflug von Frankfurt am späten Vormittag, Linienflug via Abu Dhabi nach Cochin.
2. Tag: FR Cochin
Ankunft in Cochin frühmorgens, Abholung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Nachmittags Besuch des Kerala History Museums. Es liegt etwas außerhalb der Stadt in Edappally und vermittelt einen guten Überblick über die Geschichte Keralas. Das Museum verfügt auch über eine sehenswerte Aussstellung von Gemälden und Skulpturen zeitgenössischer Künstler. Rest des Tages zur freien Verfügung. 3 Nächte im ****Hotel THE TRIDENT.
A
3. Tag: SA Cochin
Vormittags Fahrt im lokalen Boot durch die kleinen, palmengesäumten Kanäle der Backwaters zum Dorf Poothotta. Hier erleben wir den Alltag der Fischer, besuchen eine Fischfarm und genießen ein traditionelles Mittagessen in einem typischen Farmhaus. Nachm. Fahrt zum Dorf Kumbalangi, das letzte Stück über schmale ländliche Straßen in Motor-Rickschas, den sog. 'Tuk-Tuks'. Auch hier viel dörfliches Leben, Frauen in ihrem Dorfladen, Bauern auf dem Reisfeld, Fischer, die ihre Netz auswerfen. Abends Besuch des Greenix Village im Fort Cochin, in einer einzigartigen Kulturshow wird ein Kaleidoskop verschiedenster indischer Kunst-Richtungen und Kampfsportarten gezeigt.
F M A
4. Tag: SO Cochin
Vormittags Stadtrundfahrt in Cochin, dem 'Venedig Indiens', mit Zeugnissen aus britischer, portugiesischer und holländischer Kolonialzeit: u.a. St.Francis-Kirche, die alte Synagoge und der Mattancherry-Palast, die chinesischen Fischernetze. Nachm. Freizeit, Gelegenheit zu einem individuellen Bummel durch Fort Cochin oder zu einem Besuch der Lulu Mall, größte Shopping-Mall Indiens. Abends Einführung in die indische Küche bei Pepper Trails. In einer landschaftlich schön gelegenen Villa am Stadtrand von Cochin erleben wir eine Koch-Demonstration mit anschl. gemeinsamen Abendessen im Kreise der dortigen Familie.
F A
5. Tag: MO Cochin - Trichur
Nach dem Frühstück Abfahrt nach Trichur (80 km) entlang der Gewürzroute mit Besichtigungs-Stopps unterwegs. In Kodungalloor, einst wichtiger Handelshafen der Antike, der hinduistische Bhagawati-Tempel, die Moschee Cheraman Juma Masjid, die christliche St. Thomas-Kirche. Auch in den nahen Orten Parur und Chedamangalam wird deutlich, wie eng die verschiedenen Religioinen miteinander verwoben waren, hier befindet sich die älteste Synagoge Keralas. Spätnachm. Ankunft in Trichur, 3 Nächte im ****LULU ICC Hotel.
F A
6. Tag: DI Trichur
Nach einem frühen Frühstück kurze Fahrt nach Pidikkaparambu, wo wir heute Morgen ein Elefanten-rennen beobachten können. Die Bewohner des Ortes sind vollzählig zu diesem Event versammelt. Die Gegend um Trichur (auch Thrissur genannt) ist bekannt für ihre zahlreichen Tempelfeste, die meist mit Elefanten-Prozessionen einhergehen. Fast alle berühmten Elefanten stammen aus diesem Gebiet. Besuch des Peruvanam-Tempels und Rückfahrt nach Trichur. Am Spätnachmittag Besuch des Vadakkunnatha-Tempels und des sog. 'Trichur Round' im Zentrum mit seinen Einkaufsstraßen.
F A
7. Tag: MI Trichur (Arattupuzha Festival)
Zunächst ein Ausflug nach Guruvayur, eines der wichtigsten Pilgerzentren in Südindien. Unterwegs ein Stopp bei den pilzförmigen Megalith-Steinen. In Guruvayur Besuch des Krishna-Tempels, mit etwas Glück können wir eine der hier häufig stattfindenden Hindu-Hochzeiten sehen. Zurück in Trichur Besichtigung des Vaidyaratnam Ayurveda Museums, das umfassende Informationen zu dieser jahrtausendealten Gesundheitslehre vermittelt, mit angeschlossenem medizinischem Zentrum. Nach einem frühen Mittagessen Fahrt zum Tempel von Arattupuzha, um das Tempelfest zu sehen. Etwa 70 herrlich dekorierte Elefanten stehen die ganze Nacht hindurch Spalier, begleitet von Trommlern und Feuerwerk, ein wahres Fest für die Sinne. Nach Mitternacht Rückkehr zum Hotel.
F A
8. Tag: DO Trichur - Munnar
Nach einem späten Frühstück Fahrt nach Munnar (160 km), ehemals britische Sommerresidenz, auf einer Höhe von 1.600 m inmitten herrlicher Berglandschaft und riesiger Teefelder gelegen. 2 Nächte im ****Hotel T & U.
F A
9. Tag: FR Munnar
Ganztägige Tour mit ausführlichem Besuch einer Teeplantage. Zusammen mit den Teepflückern können wir bei der Ernte der Teeblätter helfen, zusammen mit einem ortskundigen Guide unternehmen wir eine kurze Wanderung durch die herrliche Natur. Das Mittagessen wird im Gutshaus der Plantage serviert, danach haben wir die Möglichkeit, den lokalen Tee zu probieren.
F M A
10. Tag: SA Munnar
Heute eine Wanderung auf dem 'Munnar History Trail'. Wir sehen den Head Works Damm (erstes Wasserkraftwerk Keralas), die schön angelegte Gartenanlage Blossoms-Park, den High Range Club der einstigen Plantagen-Besitzer aus britischer Kolonialzeit, die alte Hängebrücke. In der Stadt selbst die CSI-Kirche aus der Zeit der Briten, der Gemüse und Lebensmittel-Markt. Auf dem Fusion Hill stehen eine Moschee, eine christliche Kirche und ein Hindu-Tempel dicht beieinander, eine Demonstration des friedlichen Zusammenlebens verschiedener Religionen.
F A
11. Tag: SO Munnar - Kumarakom
Wieder hinab in die tropische Küstenebene Keralas. Im Gebiet der Backwaters bei Kumarakom (170 km) unser ***Hotel LAKE SONG, malerisch am Ufer des großen Vembanad-Sees gelegen. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Gelegenheit zu einem Spaziergang durch eines der nahen Dörfer, zu einer Massage im Ayurveda-Zentrum des Hotels, oder einfach Relaxen am Swimmingpool.
F A
12. Tag: Munnar - Kumarakom
Am späten Vormittag Auschecken im Hotel und Einschiffung auf unsere komfortablen Hausboote, Fahrt durch die malerischen Lagunen und palmengesäumten Kanäle der Backwaters, vorbei an typischen Dörfern. Übernachtung an Bord (klimatisierte Kabinen).
F A
13. Tag: DI Alleppey - Marari
Am Vormittag Ausschiffung in Alleppey und Fahrt zum nahen Strand von Marari (20 km). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, Gelegenheit zu einem Bummel durch das nahe Dorf Mararikulam. 2 Nächte im ****Strandhotel TURTLE BEACH.
F A
14. Tag: MI Marari Beach
Bade- und Erholungstag am langen, palmenbestandenen Sandstrand von Marari. Das Hotel bietet auch verschiedene Ayurveda-Behandlungen an.
F A
15. Tag: DO Marari - Cochin - Abreise
Vormittags noch Freizeit am Marari-Strand. Am Nachm. Transfer zum Flughafen Cochin (75 km) und Abflug am späten Abend.
F
16. Tag: FR Rückflug - Ankunft
Rückflug via Abu Dhabi nach Frankfurt, Ankunft morgens.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

In Mattancherry, einem historischen Stadtteil von Kochi, hat man Gelegenheit den eindrucksvollen, 1555 erbauten Mattancherry-Palast zu bestaunen. Dieser wurde von den Portugiesen errichtet und war ein Geschenk an den damaligen Raja von Kochin namens Vira Kerala Varma. Mitte des 17. Jahrhunderts wurde der Palast dann von den Niederländern renoviert und teilweise verändert, seitdem nennt man das imposante Bauwerk häufig auch den „Dutch-Palace“.

Auch wenn er von außen als nicht besonders überragende Sehenswürdigkeit wahrgenommen wird, so kann man bei näherer Betrachtung erkennen, dass seine Mauern von faszinierenden Wandmalereien geziert werden und der Reichtum und die Besonderheit des Mattancherry Palastes in seinem Inneren ruht. Denn die eindrucksvolle und imposante Innenausstattung macht einen Besuch des Bauwerks während einer Rundreise unabdingbar.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Der einst bedeutendste Hafen an der indischen Westküste war jener der Stadt Kochi, welche sich im heutigen südindischen Bundesstaat Kerala befindet. Bis 1996 war die Küstenstadt unter dem Namen Cochin bekannt, dann allerdings bekam sie einen Namen in der regionalen Sprache Malayalam und heißt seitdem Kochi, man geht davon aus, dass dies übersetzt so viel wie „kleine Lagune“ oder „Hafen“ bedeutet.

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört vor allem das Fort Kochi, eine Franziskanerkirche, welche als älteste von Europäern erbaute Kirche in ganz Indien gilt. Zudem wurde hier 1524 der berühmte Seefahrer Vasco da Gama beigesetzt. Im Jahre 1902 wurde dann ein weiteres katholisches Gotteshaus errichtet, die Santa-Cruz-Basilika.

Ein berühmtes und beliebtes Fotomotiv, welches charakteristisch für die Stadt Kochi ist, sind die Chinesischen Fischernetze, welche sich an der Küste der Nordspitze der Halbinsel Fort Kochi befinden.
Der Hauptort der Region Ladakh im nordindischen Bundesstaat Jammu und Kashmir ist die Stadt Leh, sie zählt zu den höchstgelegenen durchgehend bewohnten Städten der Erde und zählt rund 27.500 Einwohner. Leh befindet sich direkt am Fluss Indus, dem längsten Fluss des indischen Subkontinents. Dieser stellt auch die Wasserversorgung der in 3500 Meter Höhe gelegenen Stadt sicher.

Leh kann auf eine lange und wechselvolle Geschichte zurückblicken, bis heute stellen sowohl Indien als auch China und Pakistan Ansprüche an dem Gebiet. Zu den Hauptattraktionen der Stadt gehören unter anderem der alte Königspalast und die sogenannte Old Leh’s. Ebenfalls sehr beliebt sind Trekking Touren in den atemberaubenden Landschaften in der Umgebung.
Nur etwa 16 Kilometer entfernt von der Stadt Kottayam im südindischen Bundesstaat Kerala befindet sich der beschauliche Ort Kumarakom. Er ist ein besonders beliebtes Touristenziel und bekannt für seine Backwaters. Die Stadt befindet sich am Ufer des Vembanad Sees, dem größte Süßwassersee Keralas. Bootstouren und Angelausflüge gehören hier zu den beliebtesten Aktivitäten.

Entlang des Vembanad Sees haben sich zahlreiche Resorts und Hotels angesiedelt, hier findet man alles von luxuriös bis kostengünstig. Zu den besonderen Highlights in Kumarakom gehört die ungefähr zweistündige Kanu-Tour durch die Backwaters, hierbei kann man die atemberaubende Natur um den See erkunden und zahlreiche herrliche Ausblicke über den Ort und die Landschaft genießen. Aber auch das hier befindliche Vogelschutzgebiet sollte man Besucht haben.
Im südindischen Bundesstaat Kerala befindet sich die bezaubernde Hafenstadt Alappuzha, früher auch unter dem Namen Alleppey bekannt. Besonders im August zieht die Stadt Tausende von Besuchern an, dann findet hier das alljährliche Schlangenbootrennen statt. Dabei treten sogenannte Chundan, also schmale, lange und kunstvoll verzierte Boote, in denen bis zu 120 Ruderer sitzen, an und wetteifern um den Sieg.

Ein weiterer Grund warum man Alappuzha während einer Rundreise durch Indien unbedingt besuchen sollte sind die zahlreichen Kanäle der Stadt, die ihr auch den Beinamen „Venedig des Ostens“ einbrachten, die Kanäle führen zu den berühmten Backwaters, auf denen man traumhafte Bootstouren machen kann.

Hauptattraktion der Stadt ist allerdings der Hindu-Tempel, dieser ist zwar nicht atemberaubenden groß, wurde dafür aber mit viel Liebe zum Detail errichtet und beeindruckt mit seiner farbenfrohen Fassade und den zahlreichen kunstvollen Verzierungen.
Das verschlafene Örtchen Marari, auch Marari Beach oder Mararikulam genannt befindet sich nur wenige Kilometer von der Stadt Alappuzha (Alleppey) entfernt und ist ein beliebtes Reiseziel. Auf Grund seiner raumhaften Strände, der idyllischen Landschaften und der hervorragenden Übernachtungsmöglichkeiten kommen jedes Jahr zahlreiche Reisende in den kleinen Ort. Allerdings ist Marari noch nicht vom Massentourismus erfasst und so kann man hier ganz entspannt Urlaub machen und einmal die Seele baumeln lassen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Indien (IN)
Indien
Indien gilt als die bevölkerungsreichste Demokratie der Erde und bildet den siebtgrößten Staat der Welt. Doch das weitaus faszinierendere an diesem multiethnischen Staat ist seine Jahrtausende alte Geschichte sowie die vielseitige und eindrucksvolle Kultur, aber auch die atemberaubenden Landschaften und die vielfältige Flora und Fauna zieht viele Reisende in das „Land der Maharadscha“.

Da verwundert es nicht, dass jedes Jahr mehr Rundreisen nach Indien unternommen werden um alle Aspekte also Geschichte, Kultur und Natur des Landes innerhalb kürzester Zeit kennen zu lernen. Die indische Hauptstadt ist Delhi, diese ist gleichzeitig auch die zweitgrößte Stadt in Indien. Zu den imposantesten und wichtigsten Bauwerken der Stadt zählen das Rote Fort, der Qutb Minar (ein roter Sandsteinturm), das Humayun-Mausoleum und das Jama Masjid. Die größte Stadt Indiens ist Mumbai, früher auch Bombay, sie ist zudem auch die bevölkerungsreichste Stadt der Welt. Hier befinden sich das beeindruckende Taj Mahal Palace Hotel, der Rajabai Tower, der Flora Fountain und das Haji Ali Dargah. Doch das bekannteste und berühmteste Bauwerk Indiens, das Wahrzeichen dieses Subkontinents befindet sich in keiner der beiden genannten Metropolen, sondern in Agra. Diese Stadt im Bundestaat Uttar Pradesh beheimatet das weltberühmte Taj Mahal, den „Kronen-Palast“.

Im Bundesstaat Rajasthan, in dessen Hauptstadt Jaipur befindet sich ein weiteres imposantes Bauwerk, das Hawa-Mahal, zu Deutsch „der Palast der Winde“. Daneben beheimatet Jaipur auch das Jantar Mantar und den Stadtpalast Jai Singh II. Man merkt schon: Indien ist reich an Kultur und historischen Denkmälern, die seit hunderten von Jahren von dieser Kultur zeugen, somit ist eine Reise nach Indien, immer auch eine Reise in eine andere Welt und eine andere Zeit.
beste Reisezeit:
November bis April, Himalaya-Region: Juni bis September
 

Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima. Zumeist sehr heiß, in den Höhenlagen des Himalaya im Winter heftiger Schneefall. Das Wetter Indiens wird sehr stark vom Monsun bestimmt, Nordostmonsun im Oktober und November, Südwestmonsun von Juni bis September.
Einreise:
Es wird ein gültiger Reisepass sowie ein Visum benötigt, dieses muss bei der indischen Auslandvertretung angemeldet werden. In den letzten Monaten wurden die Regelungen für ein Indien-Visum immer wieder verändert, nähere Informationen hier
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IndienSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Die Standardimpfungen sollten aufgefrischt werden, zudem empfiehlt sich eine Schutzimpfung gegen Hepatitis A.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IndienSicherheit.html

Währung:
1 Rupie = 100 Paise
 

Flugdauer:
ca. 7 Stunden und 10 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +4,5h, (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +3,5h 


Gut zu wissen:
Indien ist ein Vielvölkerstaat mit über 15 verschiedenen Sprachen und dementsprechend unterschiedlichen Traditionen, Religionen und Kulturen. Der Glaube spielt hier eine ungemein wichtige Rolle und sollte deshalb auch von den Besuchern des Landes respektiert und geachtet werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.





Beliebte verwandte Reisen:

Kultur, Natur und Inselparadies
Indien/Sri Lanka/Malediven Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Indien
ab 1.799 € pro Person
Im Land der Maharajas
Indien Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
16 Tage Rundreise durch Indien
ab 999 € pro Person
Indien & Thailand Rundreise & Baden
Indien/Thailand Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
18 Tage Rundreise durch Indien
ab 1.399 € pro Person
Südindien und Malediven Rundreise & Baden
16 Tage Rundreise durch Indien
ab 2.199 € pro Person