Inklusive Flug
  • 8-tägige Studienreise durch England
  • 3-/4-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Erleben Sie Stonehenge
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Rosamunde-Pilcher-Land? Oder Jane-Austen-Land? Oder doch Edgar-Wallace-Land? Wenn ein Landstrich so häufig Kulisse der Literatur war, muss er das besondere Etwas haben. Entdecken Sie die Geheimnisse & Schönheiten der Lanschaften im Südwesten Englands.
1. Tag Anreise nach Bath
Nach Ihrer Ankunft in London Heathrow bis 13 Uhr geht es los. Durch die harmonisch gewellten Landschaften von Berkshire und Wiltshire machen wir uns auf nach Bath, wo schon die Römer in den Thermen badeten. Heute präsentiert sich die gediegene Kleinstadt als Mikrokosmos georgianischer Architektur. Auf den Spuren der Schriftstellerin Jane Austen, die hier einige Jahre lebte, spazieren wir durch geschmackvoll gestaltete Straßen und über elegante Plätze und genießen einen Hauch von Good Old England. Zwei Übernachtungen in Bath. 155 km (A)
2. Tag Adelskultur und englische Lebensart
Zwischen adligen Lebenswelten und dörflichem Alltag reisen wir heute entlang des romantischen Tals des Flusses Avon und durch die sanften Hügellandschaften des Südwestens. Erster Stopp ist Longleat House, seit Generationen im Besitz der Familie des Marquis von Bath. Ein Schmuckstück englischer Renaissancearchitektur, mit Gärten und Parks zum Entspannen und adlig fühlen. Ein kurzer Blick auf die geheimnisumwitterten Weißen Pferde und schon schlendern wir durch das idyllische dörfliche Kontrastprogramm: Lacock ist ein Bilderbuchdorf, verzaubert und von der Zeit vergessen. Kein Wunder, dass es der ideale Drehort für Verfilmungen von Jane Austens Romanen war. Wie der Kreuzgang der ehemaligen Augustinerabtei nebenan, in der schon Harry Potter gegen das Böse kämpfte. Nach der Reformation wurde aus dem Kloster ein Herrenhaus. Stilecht lassen wir dann den Tag ausklingen, bei einem typischen Cream Tea! 90 km (F, A)
3. Tag Durch das sagenumwobene Avalon
Die kleine Stadt Wells in Somerset überrascht uns am Morgen mit der reich dekorierten Westfassade ihrer Kathedrale, übrigens eines der ältesten gotischen Gotteshäuser in England. Das Innere weckt den Statiker in uns. Wie können die Scherenbögen in der Vierung nur nach 800 Jahren noch immer halten? Die Abtei Glastonbury einige Kilometer weiter hielt nicht stand. Nach den Plünderungen der Reformationszeit lag die ehemals 180 Meter lange Kirche in Schutt und Asche. Ob sich hier das legendäre Avalon befand und König Artus hier wirklich neben seiner Gemahlin Guinevere begraben liegt, können Sie gleich vor Ort diskutieren. Je weiter wir anschließend nach Westen kommen, desto karger wird die Landschaft. In Bodmin Moor jagt man im Winter keinen Hund vor die Tür. Lieber lauscht man den alten Geistergeschichten. Drei Übernachtungen in Newquay in Cornwall. 280 km (F, A)
4. Tag Cornwalls Klippen und Küsten
Weiter nach Südwesten geht es in England nicht mehr. Das Kloster St. Michaels Mount umspielen Ebbe und Flut. Also schaffen wir es entweder trockenen Fußes vom Festland hinüber auf die vorgelagerte Insel oder nehmen ein Boot. Dann ist in Land´s End das Land zu Ende. Ein melancholischer Ort mit Fernsicht! Nachmittags haben Sie Zeit, sich individuell im Fischer- und Künstlerstädtchen St. Ives umzuschauen. Unten am Hafen können Sie die Seele baumeln lassen. Unser Tipp für Kunstfreunde: Eine Dependance der Londoner Tate Gallery oder das Wohnhaus der Bildhauerin Barbara Hepworth laden zu einem Besuch ein. 155 km (F, A)
5. Tag Legendäre Orte und blühende Gärten
Nachdem wir schon in Wells die Diskussion um den Ort des Grabes von König Artus erfolgreich geführt haben, können wir uns in Tintagel Gedanken über seinen Geburtsort machen. Die Ruinen der Festung liegen umtost vom Meer an einer malerischen Felsenküste. Einen mystischen Ort ganz anderer Qualität sehen wir dann in den Lost Gardens of Heligan. Fast 70 Jahre waren die wunderschönen viktorianischen Gärten dem Verfall preisgegeben und fast verloren, bis sich Anfang der 1990er Jahre Enthusiasten fanden, die die Anlage behutsam restaurierten und uns heute ein Fest für alle Sinne bieten. 145 km (F, A)
6. Tag Geheimnisvolles Dartmoor
Bye Bye Cornwall! Wenn wir über den Grenzfluss Tamar fahren, erreichen wir das Dartmoor. Kenner des englischen Kriminalromans wissen, was jetzt kommt. Sherlock Holmes und Dr. Watson lassen grüßen. Naturfreunde unter uns werden von der Landschaft aber auch mehr als begeistert sein. Idyllisch gelegene Gehöfte, grasende Schafherden und die berühmten wild lebenden Ponys, wohin das Auge blickt. Exeter holt uns dann auf den Boden kunsthistorischer Erörterungen zurück: Die Kathedrale ist reine Hochgotik und an der Westfassade sitzen schon die alten Könige Englands in Gesellschaft der himmlischen Heerscharen und grüßen! Zwei Übernachtungen in Salisbury. 299 km (F, A)
7. Tag Altertum und Mittelalter
Südengland ohne Stonehenge? Unmöglich! Also machen wir uns auf und durchqueren die sanfte Landschaft Wiltshires auf dem Weg zu diesem wohl berühmtesten und mysteriösesten aller prähistorischen Steinkreise. Mottisfont Abbey, ein stilvolles Tudorhaus, wartet auf uns. Die Landschaftsgärten mit alten Baumbeständen und vielen Rosensorten begeistern nicht nur Hobbygärtner. Am Ende des Tages bummeln wir durch die Altstadt von Salisbury und besichtigen die schöne Kathedrale mit dem höchsten Kirchturm Englands. 90 km (F, A)
8. Tag Rückreise oder Anschlussaufenthalt
Nach dem Frühstück fahren wir zum Flughafen Heathrow London, von dem Sie ab 15 Uhr Ihre Heimreise antreten. Wenn Sie sich noch für ein paar Tage Urlaub nach der Reise in der britischen Hauptstadt entschieden haben, wünschen wir Ihnen viel Spaß in London. 115 km (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, A=Abendessen)

Für bestimmte Zeiträume haben wir die Beschreibung dieser Reise an saisonale Gegebenheiten angepasst.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Im äußersten Südwesten Cornwalls befindet sich ein beschaulicher Ort, mit dem bedrohlich anmutenden Namen Land’s End. In unmittelbarer Nähe befindet sich auch die gleichnamige Landzunge, welche nicht nur atemberaubend schön ist, sondern auch den westlichsten Punkt der Hauptinsel Großbritanniens darstellt. Nur etwa 40 Kilometer weiter südöstlich befindet sich die Halbinsel The Lizard, welche mit dem Lizard Point den südlichsten Punkt Großbritanniens darstellt.

Nicht nur die Landschaft hier ist herrlich, es gibt auch einiges zu entdecken. Beispielsweise ist die Region ein Geheimtipp unter Tauchern, da vor der Küste zahlreiche Schiffe untergegangen sind. Viele von ihnen wurden nicht geborgen und können somit auf Tauchgängen erkundet werden. Aber auch über Wasser kann man Schiffswracks erkunden, so wie jenes der 2003 gestrandeten RMS Müllheim. Beliebte Aktivitäten in der Region sind neben dem Tauchen, vor allem Wanderungen, ausgedehnte Spaziergänge sowie Fahrradtouren.
Bilder:
In der beschaulichen südenglischen Stadt Salisbury befindet sich eine ganz außergewöhnliche Kathedrale, welche ihre Besucher mit zahlreichen Rekorden beeindruckt. So besitzt sie mit 123 Metern nicht nur den höchsten Kirchturm in Großbritannien sondern verfügt auch über die älteste noch funktionierende Kirchturmuhr des Landes und befindet sich zudem in dem größten sogenannten Close (eigener Stadtbezirk der Kathedrale) von Großbritannien. Die Rede ist von der Kathedrale in Salisbury.

Ihr Beiname lautet Marienkathedrale, im Englischen St. Mary’s Cathedral, sie ist der heiligen Jungfrau Maria geweiht. Mit ihrem Bau wurde im Jahre 1220 begonnen, da die Bauzeit relativ kurz war, ist auch der architektonische Stil sehr einheitlich gehalten. Zusammen mit den Kathedralen von Lincoln und Canterbury sowie der Westminster Abbey gehört die Kathedrale von Salisbury zu den Schlüsselbauten der englischen Gotik.
Bilder:
In der beschaulichen südenglischen Stadt Salisbury befindet sich eine ganz außergewöhnliche Kathedrale, welche ihre Besucher mit zahlreichen Rekorden beeindruckt. So besitzt sie mit 123 Metern nicht nur den höchsten Kirchturm in Großbritannien sondern verfügt auch über die älteste noch funktionierende Kirchturmuhr des Landes und befindet sich zudem in dem größten sogenannten Close (eigener Stadtbezirk der Kathedrale) von Großbritannien. Die Rede ist von der Kathedrale in Salisbury.

Ihr Beiname lautet Marienkathedrale, im Englischen St. Mary’s Cathedral, sie ist der heiligen Jungfrau Maria geweiht. Mit ihrem Bau wurde im Jahre 1220 begonnen, da die Bauzeit relativ kurz war, ist auch der architektonische Stil sehr einheitlich gehalten. Zusammen mit den Kathedralen von Lincoln und Canterbury sowie der Westminster Abbey gehört die Kathedrale von Salisbury zu den Schlüsselbauten der englischen Gotik.
Bilder:
Rund 13 km von der Stadt Salisbury entfernt, in der Nähe von Amesbury in Wiltshire, England befindet sich wohl eines der rätselhaftesten und eindrucksvollsten Bauwerke der Menschheitsgeschichte, das sogenannte Stonehenge. Man vermutet, dass es sich hierbei um ein religiöses Bauwerk handelt, ebenso gehen Forscher davon aus, dass es etwa zwischen 2500 – 2000 vor Christus errichtet wurde.

Die beeindruckende Konstruktion besteht aus einer Grabanlage, welche von einer Struktur aus Steinblöcken umgeben ist, die in mehreren konzentrischen Kreisen angeordnet ist. 1986 ernannte die UNESCO dieses unglaubliche Gebilde aus Steinen zum Weltkulturerbe.

Der Name Stonehenge ist altenglisch und bedeutet übersetzt „hängende Steine“. Die Anlage besteht aus einem Opferstein, einem Altarstein, einem Fersenstein sowie den offensichtlichen Positionssteinen. Da die Positionssteine und auch der Fersenstein nach der Sonnenwende und Tagundnachtgleiche angeordnet sind gehen Wissenschaftler davon aus, dass Stonehenge als vorzeitliches Observatorium errichtet und genutzt wurde, allerdings konnte das bis heute nicht vollständig belegt werden.

Besonders beeindruckend ist Stonehenge zum Sonnenauf- und –untergang. Seit es touristisch erschlossen ist, kommen viele tausend Touristen jedes Jahr um die unglaubliche Steinanordnung zu bestaunen. In der Vergangenheit wurden hier auch gelegentlich Festivals veranstaltet.

Auch in der Kunst wurde Stonehenge häufig und in den unterschiedlichsten Varianten dargestellt. Immer aber mit starken Farben und in einer erhabenen Weise. Auch in Literatur und Film wurde die sagenumwobene Steinformation immer wieder Teil der Handlung, egal ob Kriminalroman oder Dokumentarfilm.

Dabei ist nicht einmal das Gebilde selbst das Unfassbare, sondern ähnlich wie bei den Pyramiden in Ägypten, der unvorstellbare Aufwand und die immense Arbeitskraft die die Erschaffung eines solchen Gebildes verlangt, wenn man die einfachen Mittel und das Wissen, welches die Menschen damals hatten, bedenkt. Mit diesen Gedanken im Hinterkopf begegnen wir Stonehenge mit dem gebührenden Respekt und betrachten es ehrfürchtig.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Im Südwesten England, am Fluss Avon liegt die historisch bedeutende und beeindruckende Stadt Bath, etwa 20 Kilometer von Bristol entfernt. Besondere Berühmtheit erlangte sie durch ihre römischen Bäder, diese wurden von den Römern aus den hier befindlichen warmen Quellen entwickelt. Es sind die einzigen heißen Quellen in ganz England. In Bath leben rund 86.000 „Bathonians“, wie sich die Einwohner der Stadt selbst nennen.

Auf Grund der heißen Quellen entwickelte sich die Stadt besonders seit der Zeit von Elisabeth I. immer mehr zu einem Kurort für die wohlhabende Bevölkerung. Dies ist auch der Grund warum es in der Stadt noch viele historische Prachtbauten gibt, welche wiederum Bath den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes einbrachten. Zu den besonders bemerkenswerten Gebäuden gehört der Royal Crescent (der „königliche Halbmond“), die Bath Abbey und natürlich die römischen Bäder. Aber auch das Jane Austen Centre und das Herschel Museum sollte man gesehen haben.
Zu den faszinierendsten Metropolen der Erde gehört ganz ohne Zweifel auch die britische Hauptstadt London. Das pulsierende Herz der Insel hat seinen ganz eigenen Charme und verzaubert seine Besucher mit einer beeindruckenden Kombination aus nostalgischer Atmosphäre vergangener Zeiten und top aktuellen Trend am Puls der Zeit.

Natürlich beheimatet London auch eine ganze Reihe von atemberaubenden und bedeutenden Sehenswürdigkeiten. Wer kennt nicht den berühmten Buckingham Palace, die imposanten Houses of Parliaments mit dem weltbekannten Big Ben, den Tower of London, das Westminster Abbey und die Tower Bridge? Und das sind nur einige der zahlreichen Attraktionen der Stadt.
In Sachen Geschichte und Kultur ist die Stadt an der Themse ganz vorne mit dabei. Nicht zu vergessen die zahlreichen eindrucksvollen Museen, Galerien und andere Ausstellungen. Hier ist vor allem das Madame Tussauds zu nennen. Auch ein Besuch des Trafalgar Squares und eine Fahrt im berühmten London Eye sollten bei einem Besuch der Millionenmetropole in jedem Fall mit auf dem Plan stehen.

Um einen Tag in der aufregenden Stadt gebührend ausklingen zu lassen empfiehlt sich ein gemütlicher Spaziergang durch einen der zahlreichen Stadtparks, wie beispielsweise dem Hyde Park aber auch eine Portion der landestypischen Fish and Chips oder der Besuch eines Pubs sind sehr zu empfehlen.
Bilder:
Bilder:
In der englischen Grafschaft Wiltshire, im Süden des Landes liegt die 45.000 Einwohner zählende Stadt Salisbury. Sie befindet sich direkt am Zusammenfluss von Avon und Wiley. In früheren Zeiten war der Ort auch unter den Namen New Sarum und Sorbiodunum bekannt. Aus dieser Zeit stammt auch die sehr sehenswerte Burg Old Sarum, eine normannische Festung, welche am nördlichen Stadtrand liegt und die älteste Siedlung von Salisbury ist.

Das Wahrzeichen der Stadt ist die berühmte Kathedrale von Salisbury mit der aufwendig verzierten Westfassade, sie wurde bereits im 13. Jahrhundert errichtet und besitzt den höchsten Kirchturm in ganz England. Die Kathedrale beheimatet zudem eines der vier noch erhaltenen Exemplare der Magna Carta. Salisbury ist weiterhin ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge zum nahe gelegenen weltberühmten Stonehenge. Diese liegt etwas weiter nördlich der Stadt und gehört zu den bekanntesten und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Englands.
Bilder:
Die historisch bedeutende Stadt Exeter im Südwesten Englands ist die Hauptstadt der Grafschaft Devon und war in der Vergangenheit sogar die Hauptstadt von Cornwall. Exeter beheimatet rund 119.000 Einwohner und liegt an einer Furt des Flusses Exe.

Die Stadt ist vor allem wegen ihrer St. Peter Kathedrale ein beliebtes Ziel für Touristen. Die eindrucksvolle Kathedrale wurde ab dem Jahre 1112 erbaut. Auch die Ruine des Schlosses Rougemont, das einstige Kloster St. Nicholas und die berühmte Parliamentstreet sind überaus sehenswert.

In Exeter befindet sich auch die Guidhall, sie ist das älteste öffentliche Gebäude in ganz England, welches immer noch genutzt wird. Ebenfalls unbedingt besuchen sollte man das attraktive Hafenviertel der Stadt.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

England (EL)
England
Innerhalb des Vereinigten Königreiches ist England sowohl der größte als auch der am dichtesten besiedelte Landesteil. Das Königreich ist reich an Kultur, Geschichte und landschaftlichen Schönheiten. Die größte Attraktion Englands ist und bleibt die Hauptstadt London. In der Millionenmetropole leben über 7 Millionen Einwohner und kaum eine Rundreise kommt ohne diese Weltstadt aus. Zudem beheimatet die Stadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den weltberühmten Trafalgar Square, das Shakespeare Globe Theatre, den Tower of London, die Tower Bridge, den Palace of Westminster mit dem Big Ben, den Buckingham Palast und das London Eye, das wohl bekannteste Riesenrad der Welt. Auch sakrale Bauwerke wie die Westminster Abbey, das St. Paul’s Cathedral  und das Westminster Cathedral zählen zu den bedeutenden Attraktionen der Stadt. Weiter südöstlich von London befindet sich ebenfalls eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Englands, nämlich Stonehenge, dieses Jahrtausende alte Bauwerk zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern in seinen Bann. Kein anderer Ort in England ist von so vielen Mythen und Legenden geprägt, gerade das macht die Faszination dieses Bauwerks aus. Auch weiter landeinwärts lassen sich viele interessante und beeindruckende Bauwerke finden, denn England beheimatet zahlreiche Schlösser, Herrenhäuser und Kirchen. Und auch in anderen englischen Großstädten wie Birmingham, Sheffield und Manchester gibt es einiges an Sehenswertem zu entdecken. Somit bieten sich Städtereisen in England besonders gut an, dabei sollte aber auf keinen Fall die traumhafte Natur vergessen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Auf den Spuren von Rosamunde Pilcher
8 Tage Rundreise durch England
ab 999 € pro Person
Zwischen Mittelalter und Moderne
9 Tage Rundreise durch England
ab 1.895 € pro Person
Malerisches Südengland
England Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch England
ab 999 € pro Person
Impressionen in Somerset und Cornwall
8 Tage Rundreise durch England
ab 1.755 € pro Person