Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
  • 8-tägige Studienreise durch Albanien
  • Hotels und Verpflegung laut Programm
  • Erkunden Sie Albanien
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

In der lebensfrohen albanischen Hauptstadt voller Dynamik, Tirana, in der sich der Orient und Mitteleuropa begegnen, beginnt diese 8-tägige Rundreise zu den sehenswertesten Kulturdenkmälern und Naturschönheiten des Landes. Es werden antike Ausgrabungen wie die der griechischen Kolonie Apollonia, das römische Butrint, oder illyrische Höhensiedlungen in landschaftlich berührend schöner Lage besichtigt. Die beiden Weltkulturerbestädte Gjirokastra und Berat verzaubern mit Impressionen aus der Zeit des osmanischen Mittelalters. In Kruja, der Burg des Nationalhelden Gjergj Skanderbeg, sehen wir einen osmanischen Basar und ein wunderschönes Ethnographisches Museum. Die südalbanische Mittelmeerküste mit der Lagune von Narta, dem über 1000 Meter hohen Llogara-Pass und Nationalpark und die atemberaubend schöne unverbaute Albanische Rivieraküste zählen zu den größten Naturschätzen des Landes. Das Ganze wird kompetent geführt von Meike Gutzweiler, einer intimen Kennerin des Landes und Autorin eines Reiseführers über Albanien.
1. Tag: SA Anreise - Tirana
Linienflug nach Tirana. Nach dem Transfer vom Flughafen ins Hotel könnte je nach Anreisezeitpunkt eine erste geführte Stadterkundung zu Fuß und ein Besuch des Nationalmuseum auf dem Tagesprogramm stehen. Mit einem Rundgang durch das lebensfrohe Blloku-Viertel mit unzähligen schicken Bars und Cafes klingt der erste Tag in Albanien aus. Das großzügige Hotel liegt direkt im Stadtzentrum.
A
2. Tag: SO Apollonia - Vlora
Morgens geht es mit dem Bus von Tirana durch Mittelalbanien nach Apollonia, wo die Ausgrabungen und das antike Museum auf dem Besichtigungsprogramm stehen. Ein zünftiges Mittagsessen wartet auf dem ehemaligen Tempelhügel. Nachmittags geht es an die Bucht von Vlora, wo an der Spitze der Halbinsel Karaburun die Adria und das Ionische Meer zusammentreffen. Nach der Besichtigung der landschaftlich sehr reizvoll gelegenen Nartalagune mit der mittelalterlichen Klosterinsel Zvernec und einem verwunschenen Klosterwald mit uralten Zypressen, Lorbeerbäumen und Myrthen folgt ein Stadtrundgand durch die Hafenstadt Vlora. Hier wurde erst 1912 die Unabhängigkeit Albaniens ausgerufen. Während eines Spazierganges durch das alte osmanische Zentrum sehen wir unter anderem das Unabhängigkeitsmuseum, ein beeindruckendes Heldendenkmal aus kommnuistischer Zeit und die osmanische Muradiemoschee. Das Hotel bietet einen großartigen Blick auf die Bucht von Vlora und einen kleinen hauseigenen Badestrand.
F M
3. Tag: MO Llogara-Pass - Porto Palermo - Saranda
Durch die windzerfurchten Pinienwäler des Llogara- Nationalparks geht es über den 1.027 Meter hohen Llogara-Pass mit einem atemberaubenden Blick hinunter auf das Ionische Meer an die albanische Rivieraküste. Auf der aussichtsreichen Küstenpanoramastraße geht es dann nach Himara. Dort liegt das malerische Bergdorf ausgesetzt auf einem Bergsporn über dem Meer. Mittagessen in einem exzellenten Fischrestaurant direkt am Wasser. In Porto Palermo werden in der Festung Legenden des grausamen Herrschers Ali Pasha erzählt. Das Hotel in Saranda liegt an der Strandpromende, wo auch der Tag stimmungsvoll ausklingen wird (2 Nächte).
F M
4. Tag: DI Butrint
Auf dem kleinen Bauernmarkt wird zusammen mit der Reiseleiterin ein Picknick für die Ausgrabung gekauft, dann geht es entlang einer großen Lagune zum Butrint Nationalpark. Das antike Butrint liegt auf einer bewaldeten Halbinsel und war von der Frühgeschichte bis ins Mittelalter durchgehend besiedelt und ist von einer einzigartigen Wasserlandschaft umgeben. Nach den Erkundungen auf der Ausgrabung erwartet uns ein Picknick im Schatten auf der ehemaligen Akropolis. Nach einer Besichtigungsfahrt durch die nähere Umgebung geht es auf die illyrische Höhensiedlung Phoenike, die ein großartiges Panorama und eine gute Orientierung über die gesamte Region bietet. Das Abendessen mit einer traditionellen Folkloreveranstaltung mit Tanz nehmen wir in einem bei Einheimischen sehr beliebten Ausflugsrestaurant ein. Hotel wie am Vortag in Sara
F A
5. Tag: MI Gjirokastra - Berat
Nach der Abreise in Saranda beginnt der Morgen mit einem Spaziergang zur blauen Karstquelle Syri I Kalter (Blaues Auge), die verwunschen in einem Wäldchen alter Platanen liegt. In einem schönen Ausflugscafé besteht die Möglichkeit zu einer Kaffeepause direkt an dem leuchtenden türkisblauen Quellbach. Über den Muzina-Pass geht es aussichtsreich in das Drinostal nach Gjirokastra. Über 400 Wehrturmhäuser aus der osmanischen Zeit sind hier als UNESCO-Weltkulturerbe geschützt. Nach der Besichtigung eines solch beeindruckenden Privathauses nehmen wir unser Mittagessen in einem traditionellen Altstadtrestaurant ein und fahren dann auf die ehemalige beeindruckende Festung Anschließend Fahrt durch Mittelalbanien nach Berat. Das Hotel liegt zentral direkt am Osum-Fluss.
F M
6. Tag: DO Berat - Kruja
Am Vormittag steht die seit jahrhunderten bewohnte Stadtfestung, die Kala, auf dem Programm. Dort besichtigen wir einige sehr berühmte orthodoxe Kirchen und ein sehenswertes Museum mit berühmten Ikonen. Nach der Mittagspause in einem Restaurant auf der Burg mit typischen Speisen aus Berat besichtigten wir die schönsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt mit ihren pitoresken Gassen und alten traditionellen Handerwerkerhäusern. Am späten Nachmittag geht die Fahrt weiter zur Burg von Kruja in der Nähe der Hauptstadt Tirana. Das Hotel liegt direkt an den Burgmauern.
F M
7. Tag: FR Kruja - Tirana
Drei lange Jahrzehnte verteidigte der Nationalheld Skanderbeg die Festung Kruja gegen die immer wieder einfallenden Osmanen, die das Land erst nach seinem Tod endgültig besetzen konnten. Hier ist heute der historische Basar zu sehen, wo Antiquitäten, Teppiche und anderes traditionelles Kunsthandwerk angeboten werden. Das Ethnographische Museum ist ein Schatzkästchen mit über 1.000 Exponaten albanischer Alltagskultur. Eine Bektashi-Tekke bietet interessante Einblicke in die Geschichte des in Albanien sehr verbreiteten Derwish-Ordens. Nach dem Mittagessen fahren wir weiter nach Tirana, wo wir neben den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt das Historische Nationalmuseum besichtigen werden. Die Übernachtung ist wie zu Beginn der Reise im selben Hotel in Tirana.
F M
8. Tag: SA Tirana - Abreise
Mirupafshim: 'Ich hoffe Dich bei guter Gesundheit wiederzusehen!' sagt man in Albanien zum Abschied.Je nach Abflugszeit besteht in Tirana die Möglichkeit, die letzten Einkäufe und Besichtigungen in der Hauptstadt zu machen. Transfer zum Flughafen und Rückflug zum jeweiligen Heimatflughafen.
F
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Apollonia
4. Tag Butrint
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Bilder:
Bilder:
Bilder:
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Albanien (AL)
Albanien
Albanien, das Land im Südosten Europas an der Mittelmeerküste ist besonders für Wanderfreunde und Aktivurlauber ein Paradies. Die albanische Natur ist einfach traumhaft schön und sehr malerisch. Sanfte, teils grün bewachsene Hügel, tiefblaue Seen, tiefe Wälder und ausgedehnte Felde und Wiesen machen das Wandern in Albanien zu einem echten Genuss. Nicht zu vergessen die Albanischen Alpen, ein Eldorado für Bergsteiger und natürlich die Adriaküste mit ihren zahlreichen feinsandigen Traumstränden, welche Sonnenanbeter, Badetouristen und Wassersportler magisch anzieht.
Und auch die reiche Kultur und das sehr angenehme mediterrane Wetter machen Albanien als Reisedomizil immer attraktiver und beliebter. Somit verwundert es nicht, dass die Zahl der Reisenden von Jahr zu Jahr steigt. Zudem verfügt Albanien über eine sehr einzigartige und artenreiche Flora und Fauna, im Hinblick auf die Größe des Landes, ist Albanien einer der artenreichsten Staaten in ganz Europa. Besonders beeindruckend ist auch die vielfältige Kultur und die bis heute lebendige Folklore. Auf einer Reise durch Albanien wird man in jedem Fall mit dem traditionellen Tanz, Gesang und der Musik in Berührung kommen, denn das ist ein wichtiger Teil der albanischen Kultur und Lebensweise.
Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes zählen die antike Illyrische Stadt Butrint, die Albanisch-Orthodoxe Kathedrale in Pogradec, die Ebu Bekr-Moschee in Shkodra und die Katholische Shën Pali-Kathedrale in der albanischen Hauptstadt Tirana. In Zukunft wird sich durch die landschaftlichen Vielfalt, dem kulturellen Reichtum, dem angenehmen Klima und den traumhaften Stränden der Tourismus in Albanien noch verstärken, in jedem Fall hat das Land das Potential eines der top Reiseländer in Europa zu werden.
beste Reisezeit:
Frühling oder Herbst
 

Klima:
In Albanien herrscht ein angenehm mediterranes Klima. Im Sommer kann es im Landesinneren sehr heiß werden, die Küstenregionen sind im Vergleich kühler. Zwischen November und März fällt in den Höhenlagen Schnee, im Landesinneren eher Regen, selten Frost.
Einreise:
Reisepass ist allgemein erforderlich und muss bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein, Kinder benötigen Kinderausweis mit Lichtbild oder eigenen Reisepass. Ein Visum ist nicht erforderlich.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.botschaft-albanien.de/pgkonsularvisa1.htm 
 

Impfempfehlungen:
Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen. Bei längerem Aufenthalt rät das Auswärtige Amt ebenfalls zu einer Impfung gegen Hepatitis A, Tollwut und FSME.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AlbanienSicherheit.html

Währung:
1 Lek = 100 Qindarka


Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten


Ortszeit:

MEZ


Gut zu wissen:
Der Kanun ist das traditionelle albanische Gewohnheitsrecht, von diesem Kenntnis zu haben ist unentbehrlich. Legere Kleidung ist hier üblich, Männern können sowohl am Strand als auch in der Stadt kurz Hosen tragen, ebenso ist es nicht mehr verpönt, wenn Frauen kurze Röcke tragen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Den Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollten im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Höhepunkte in sieben Ländern
Albanien/Mazedonien/Kosovo/Serbien/Bosnien-Herzegowina/Kroatien/Montenegro Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
12 Tage Rundreise durch Albanien
ab 1.999 € pro Person
Wandern, Natur & Kultur im ursprünglichen Albanien
8 Tage Rundreise durch Albanien
ab 1.149 € pro Person
Land des Adlers
Albanien Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Albanien
ab 749 € pro Person
Der Reiz des Unbekannten
Albanien Rundreise
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Albanien
ab 1.295 € pro Person