Durchführungsgarantie
Ohne Flug
  • 8-tägige Busrundreise durch Spanien
  • 4-Sterne Hotels inklusive Halbpension
  • Entdecken Sie die Vielfalt des Landes
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

'Wäre es nicht besser, statt von Spanien über 'die Spanien' zu sprechen?' hat der spanische Journalist und Schriftsteller Juan Goytisolo einmal geäußert. So unterschiedlich wie all die geschichtlichen Wurzeln der Regionen sind auch ihre kulturellen Schätze. Lernen Sie mit uns diese Vielfalt kennen: die vibrierenden Metropolen Madrid und Barcelona, das dynamische Valencia, Städte mit klangvollen Namen wie Segovia, Ávila und Cuenca, deren Altstädte zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen; den sagenumwobenen Montserrat, Schlösser, Klöster, Kirchen und Erzählungen aus der wechselvollen Geschichte Spaniens. Die Kürze der Reise erlaubt nur einen kleinen Einblick in die erstaunliche Vielfalt des Landes, macht sicher neugierig auf mehr!

UNESCO Welterbe: Kloster Escorial in Madrid, Altstadt von Segovia mit Aquädukt, Altstadt von Ávila, Altstadt von Cuenca, Seidenbörse 'La Lonja' in Valencia.
1. Tag (MI): MADRID
Ankunft in Madrid, Hauptstadt Spaniens und geografischer Mittelpunkt der Iberischen Halbinsel. Empfang durch ihren Reiseleiter und Transfer zum Hotel. A
2. Tag (DO) MADRID (ESCORIAL)
Gewinnen Sie im Rahmen einer Panoramarundfahrt über die großen Avenidas und vorbei an den wichtigsten Monumenten einen ersten Eindruck dieser Metropole. Im Anschluss unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Altstadt. Den architektonischen Mittelpunkt der Altstadt bildet die Plaza Mayor. Diese rechteckige Platz wurde zwischen 1617 und 1619 von Juan Gómez de Mora erbaut und lässt den Einfluss des Baumeisters des Escorials erkennen. Bevor Madrid zur Hauptstadt aufgestiegen war, diente die Plaza Mayor unter anderem als Arena für öffentliche Hinrichtungen durch Verbrennung, Stierkämpfe, aber auch als Platz für Theateraufführungen. Die Renaissance- und Barock-Bauwerke aus der Zeit der Habsburger und Bourbonen gehören vielleicht zu dem Eindrucksvollsten, was das monumentale Madrid zu bieten hat.

Fakultativ: für den Nachmittag empfehlen wir einen Besuch des Klosters 'San Lorenzo de El Escorial, rund 60 Km nördlich von Madrid im Guadarrama-Gebirge gelegen. Das berühmte Bauwerk wurde auf Weisung von König Philipp II erbaut. Seine Gemächer beherbergen wertvolle Kunstschätze und eine reichhaltige Bibliothek mit zahlreichen wertvollen Dokumenten. Die meisten der spanischen Könige liegen hier begraben, u.a. auch der 1995 verstorbene Vater von Juan Carlos, Don Juán de Borbón. (Inkl. Reiseleiter und Eintritt Kathedrale € 40,- p. P., min 15 Pers., vor Ort buchbar) F/A
3. Tag (FR) MADRID - TAGESAUSFLUG SEGOVIA UND AVILA (280 Km)
Fahrt nach Segovia, das Sie nach ca. 1 Fahrtstunde erreichen. Wie ein riesiges Schiff ragt der gut 1000 Meter hohe Kalksteinrücken, auf dem die Altstadt von Segovia erbaut wurde, über die Hochebene Kastiliens. Unter König Alfonso VI erlebte Segovia als Residenzstadt ihre erste Blütezeit, in der u.a. über 40 romanische Kirchen entstanden. Den Höhepunkt ihrer Entwicklung erreichte die Stadt, als Isabel die Katholische in der Kirche San Miguel zur Königin von Kastilien proklamiert wurde. Auf Ihrem Spaziergang in der Altstadt entdecken Sie immer wieder sehenswerte Kirchen und herrschaftliche Häuser, auf deren Dächern die Störche nisten. Am Rand der Plaza Mayor erhebt sich die mächtige, im gotischen Flamboyantstil erbaute Kathedrale, die Sie besichtigen werden. Die wohl beeindruckendste Sehenswürdigkeit ist jedoch der mittelalterliche Alcázar, eine mit zahllosen Türmen bestückte Burg. Auf dem Weg zum Thronsaal kann man immer wieder prachtvolle Wandteppiche, kostbare Möbel, bekannte Gemälde und auch Ritterrüstungen bewundern.

Gegen Mittag Fahrt nach Ávila, Geburtsort der Mystikerin Heilige Teresa von Ávila. Der mittelalterliche Stadtkern Ávilas mit seiner beeindruckenden und vollständig erhaltenen Stadtmauer gilt als einer der besterhaltenen seiner Art in Europa. Die Stadtmauer mit ihren 88 zylindrischen Türmen und neun Toren wurde im 11. Jahrhundert zur Verteidigung gegen die Mauren errichtet. Im Rahmen Ihres Rundganges durch die Altstadt sehen Sie u.a. die mittelalterlichen Adelshäuser und Paläste und besichtigen die zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert entstandene Kathedrale.

Am späten Nachmittag sind Sie zurück in Madrid. F/A
4. Tag (SA) MADRID - SARAGOSSA- BARCELONA (640 Km)
Weiterfahrt nach Saragossa, am Rio Ebro gelegen. Die Stadt wurde von den Römern unter dem Namen Colonia Caesaraugusta gegründet und ist heute die Hauptstadt der autonomen Region Aragón. Wahrzeichen der Stadt ist die monumentale Basilika El Pilar. Sie gilt als das größte barocke Bauwerk Spaniens, das zu Ehren der Jungfrau Maria erbaut wurde. Ihr Name ist abgeleitet von einer Säule (span. 'El Pilar'), die sich im Inneren der Basilika befindet. Auf dieser Säule soll dem nach Santiago reisenden Apostel Jakobus im Jahr 40 die Jungfrau Maria erschienen sein.

Nachmittags Weiterfahrt nach Barcelona, die schillernde Hauptstadt der autonomen Region Katalonien. F/A
5. Tag (SO) BARCELONA & MONTSERRAT (140 Km)
Für den heutigen Vormittag haben wir einen entspannten Rundgang durch den historischen Stadtkern von Barcelona vorgesehen. Der Rundgang beginnt im gotischen Viertel entlang der Relikte des alten Barcino aus römischer Zeit und diversen Gebäuden aus dem Mittelalter bis hin zur mächtigen Kathedrale an der Plaça Sant Jaume, an der sich auch die Stadthalle und der Palau de la Generalitat befinden. Weiter geht es auf die Ramblas, die berühmte Flaniermeile von Barcelona, die den Hafen und die Plaça Catalunya verbindet. Der Palau de la Virreina, das fantastische Opernhaus, die Plaça Reial und die berühmten Markthallen der Boquería säumen neben vielen kleinen Geschäften und Cafés die Allee.

Nachmittags Fahrt nach Montserrat, den 'zersägten Berg', dessen mystisches Sandstein-Massiv sich unvermittelt bis zu 1.240 Meter aus der Ebene emporhebt. Sie besuchen das sagenumwobenen Kloster 'Abadía de Montserrat', das am Ausgang einer besonders tiefen Spalte auf knapp 730 Meter Höhe liegt. Das Kloster ist den Katalanen neben seiner religiösen Bedeutung auch Symbol ihrer Kultur und Sprache. Der Legende nach soll es um 880 gegründet worden sein, nach dem Fund einer 'schwarzen Madonna'. Die 'Moreneta', wie die Figur liebevoll genannt wird, soll vom Evangelisten Lukas persönlich geschnitzt worden sein. F/A
6. Tag (MO) BARCELONA - VALENCIA (360 Km)
Auf dem Weg in Richtung durchqueren Sie die katalanische Weinregion des Penedés, die Heimat der Cavá-Schaumweine. Besuchen Sie eine der Kellereien und genießen Sie einen Schluck des belebenden Getränkes. Im Anschluss Weiterfahrt nach Valencia, die drittgrößte Stadt Spaniens, die als 'Heimat der Paella' bekannt wurde. Nach einer Stadtbesichtigung haben Sie noch genug Zeit für einen gemütlichen Bummel durch die Altstadt. F/A
7. Tag (DI) VALENCIA - CUENCA - MADRID (370 Km)
Auf der Fahrt zurück nach Madrid ein Halt in Cuenca. Die malerische Altstadt erstreckt sich auf einem Felsplateau, an dessen höchstem Punkt die Ruinen der ehemaligen maurischen Festung Kunka liegen. Das Plateau ist eingerahmt durch die Schluchten des Rio Huécar. Bekannt ist Cuenca für das Bild seiner 'hängenden Häuser', deren Balkone über steilen Felsabstürzen schweben. Weiterfahrt nach Madrid, das Sie am späten Nachmittag erreichen. F/A
8. Tag (MI) ABREISE
Transfer zum Flughafen in Madrid.

Ende einer begeisternden Reise

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Errichtet durch die Almohaden wurde das Schloss Alcazár später auch von christlichen Königen als Residenz genutzt. Im Laufe der Zeit erweiterten zahlreiche Monarchen das Schloss, wodurch dieses durch verschiedene Stile einen ganz eigenen Charakter erhielt.
Der Salón de Embajadores (Gesandtensaal) ist der älteste und schönste Saal des Schlosses Alcazár, der mit arabischen Schriftzeichen verziert ist. Die prachtvolle Kuppel  ist mit Zedernholz vergoldet und drei symmetrische Bögen schmücken den Saal. Die Gärten, auf Terrassen erbaut und mit Springbrunnen angeordnet, bilden einen Kontrast zum Lärm der Stadt Sevillas. Noch heute nutzt der König Juan Carlos Alcazár als Residenz beim Besuch Sevillas.
Bilder:
Die gotische Kathedrale ist teilweise in die Stadtmauer von Avila integriert, dadurch war sie Teil der Verteidigungseinrichtung der Stadt. Sie wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Die Kathedrale hat zwei Kirchentore, wobei das Hauptportal mit Türmen an beiden Seiten versehen ist, wovon ein Turm unvollendet ist. Die Türme verleihen der Kathedrale das Aussehen eine Kirche mit Verteidigungscharakter. An der Seitenfassade befindet sich das Portal der Apostel. Während Chor und Kreuzgang im 16. Jahrhundert hinzugefügt wurden, stammen die Glasfenster aus dem 15. Jahrhundert. In der Hauptkapelle befinden sich prachtvolle Gemälde und das Grabmal El Tostado aus Alabaster von Vasco de la Zarza.
Die romanische Stadtmauer von Avila hat eine Länge von 2,5 Kilometern und ist noch komplett erhalten. Sie besitzt 88 halbrunde Türme, 9 Pforten und etwa 2.500 Mauerzinnen. Nachdem die Stadt im Jahre 714 durch die Mauren erobert wurde, war sie abwechselnd in maurischer und in christlicher Hand. Erst im Jahre 1085 gelang es Alfons dem VI. die Stadt endgültig zurück zu erobern. Von 1090 bis 1099 wurde unter seiner Herrschaft und unter Aufsicht seines Schwiegersohnes die romanische Stadtmauer erbaut. Für die Arbeiten wurden maurische Sklaven eingesetzt. Sie hat ihren Zweck erfüllt und die Stadt vor weiteren Angriffen der Mauren bewahrt
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Madrid ist die Hauptstadt Spaniens und hat etwa 3,3 Millionen Einwohner. Nicht nur politisch und kulturell steht Madrid im Mittelpunkt von Spanien, sondern auch geografisch. Mit einer Höhe von 667 Metern ü. NN ist sie die höchstgelegene Hauptstadt Europas. Sie liegt in der historischen Landschaft Kastilien auf der Hochebene Meseta. Nordwestlich befindet sich die Sierra de Guatarrama die 2429 Meter hoch aufragt. Vom Osten, durch das Tal des Henares kommt der Besucher über die Eisen- oder Autobahnen von Saragossa und Barcelona aus in die Hauptstadt Spaniens.
Madrid besteht aus 21 Stadtbezirken, die wiederum in verschiedene Barrios (Stadtteile) aufgegliedert sind. In vielen dieser Barrios findet der Besucher historische Bauten, bekannte Plätze und Museen. Auch sechs Universitäten, Hochschulen und viele Kultureinrichtungen befinden sich in Madrid. Viele großzügige Anlagen und weitläufige Parks prägen auch das Bild von der Hauptstadt Spaniens. Da wäre erst mal der Königspalast, der große Ausmaße hat und von einem weitläufigen Platz von der Straße getrennt ist. Auch den Plaza Mayor muss man erwähnen, der mitten in der Stadt als rechteckiger Platz von viergeschossigen Wohngebäuden umgeben ist, deren viele Balkone auf den Platz schauen.
Dann darf man natürlich nicht die Gotteshäuser vergessen, wie zum Beispiel die Almudena Kathedrale, die vom 18. Jahrhundert bis 1993 gebaut wurde. Sie befindet sich in der Nähe des Königspalastes. Das Innere der Kathedrale ist einzigartig modern gestaltet. 2004 hat der Kronprinz Felipe von Spanien seine Frau Letizia in der Almudena Kathedrale geheiratet. Natürlich findet man in Madrid viele alte Kirchen, die sehenswert sind.
Die spanische Hauptstadt kann mit vielen Plätzen aufwarten, an denen der Besucher Sehenswürdigkeiten findet, wie beispielsweise Plaza de Cibeles. Hier ist zum einen der Kybelebrunnen, dann das Rathaus sowie die Banco de Espana. Auf dieser Plaza werden auch die Meisterschaftsfeiern von dem Fußballverein Real Madrid abgehalten. Oder Gran Via mit seinen Kinos.
Die Stadt El Escorial in der Region Madrids gelegen ist einer der meistbesuchten Orte in dieser Region. Dieser malerische Ort ungefähr 45 Kilometer entfernt von der Hauptstadt Madrid gelegen lädt zu unzähligen Sehenswürdigkeiten ein.  Auf Spanisch wird er Real Sitio de San Lorenza de El Escorial genannt und befindet sich in 1028 Meter über dem Meeresspiegel. Die Stadt El Escordial liegt inmitten einer herben Landschaft eingebettet in dem schönsten Landstrich des Landes und bietet dem Besucher ganzjährig einen abwechslungsreichen und vor allem interessanten Veranstaltungskalender. Ob Architektur, Wanderungen mit Aussichtspunkt oder Wintersport, für jeden Besucher hat El Escorial etwas zu bieten.
Ein Spruch besagt „Quien no ha visto Sevilla, no ha visto maravilla“ – Wer Sevilla nicht gesehen hat, hat noch kein Wunder gesehen. In Sevilla gibt es ein breites Band an Kunstdenkmälern, die die Geschichte der Hauptstadt Andalusiens bis heute lebendig halten. Der muslimische und christliche Einfluss macht sich besonders bei der Kathedrale und dem Alcazár bemerkbar. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Giralda, ein Turm, der als Minarett dienen sollte und auf römischen Sockel errichtet wurde. Vor allem ist Sevilla bekannt durch Opern, wie beispielsweise Don Juan und Figaros Hochzeit. Entdecken Sie Sevilla und genießen Sie andalusisches Flair!
Bilder:
Avila ist die Hauptstadt der spanischen Provinz Avila in der Region Kastilien-Leon. Die etwa 50.000 Einwohner zählende Stadt liegt auf einer Höhe von 1.128 Metern und ist etwa 110 Kilometer von Madrid entfernt. Seit 1985 ist die Stadt Weltkulturerbe der Unesco. In Avila befinden sich zahlreiche romanische Kirchen, die teilweise aus Platzmangel außerhalb der Stadtmauern liegen. Als Übernachtungsmöglichkeit steht zum Beispiel das Parador-Hotel Raimondo de Borgona zur Verfügung. Dieses befindet sich im Palacio Piedras Albas und lehnt sich an der Puerta del Carmen an die Innenseite der Stadtmauer. Eine bekannte Spezialität Avilas ist das berühmte Rindersteak „Chuleton de Avila“.
Bilder:
Nordwestlich von Madrid liegt die Stadt Segovia auf einer etwa Tausend Meter hohen Felszunge zwischen den beiden Flüssen Eresman und Clamores. Sie gehört, ebenso wie Toledo und Ávila zu den historischen Metropolen in der unmittelbaren Umgebung der spanischen Hauptstadt. Übersetzt bedeutet der Stadtname Siegeshöhe. Sie wurde bereits im Jahr 80 vor Christus gegründet und befand sich bis in das 11. Jahrhundert hinein in maurischen Besitz.

Im historischen Stadtkern befinden sich mehr als zwanzig romanische Kirchen. Weiterhin sind hier romanische Profanbauten und eine Vielzahl an Monumenten sehr sehenswert. Mitte der Achtziger Jahre wurde der Stadtkern in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen.
Bilder:
Barcelona ist die zweitgrößte Stadt Spaniens und liegt im Norden des Landes, direkt am Mittelmeer und nur etwa 120 Kilometer von den Pyrenäen und der französischen Grenze entfernt. Diese schöne Stadt ist die Hauptstadt Kataloniens, eine autonome Region Spaniens. Die Provinz um Barcelona herum hat den gleichen Namen, wobei der Verwaltungssitz in Spaniens zweitgrößte Stadt ist. Die Stadt Barcelona hat etwa 1,6 Millionen Einwohner, wobei der prozentuale Anteil an Ausländern circa 16 Prozent beträgt. Diese schöne Mittelmeerstadt wird vom Landesinneren durch das Küstengebirge, die Collserola begrenzt, sowie von den Flüssen im Norden Besòs und im Süden Lioregat eingerahmt.
Barcelona wird von sehr vielen Touristen besucht, weil diese spanische Stadt viel an Sehenswürdigkeiten zu bieten hat. Dann ist da natürlich noch die Nähe der Costa Daurada im Süden und die Costa Brava im Norden. Diese Küstenregionen sind unter den Sommerurlaubern sehr beliebt, da es viele gute Strände gibt. Wer seien Badeurlaub in dieser Umgebung plant, kann gar nicht an Barcelona vorbeikommen. Auch ist Barcelona vom nördlichen Europa schnell über die direkten Autobahnen zu erreichen und natürlich auch per Flugzeug.
Das Leben in dieser berühmten Stadt spielt sich um die Playa de Catalunya, das ist das Zentrum von Barcelona. Von dort aus kann der Besucher viele Sehenswürdigkeiten, wie die römischen Ruinen, sowie die Mittelalterliche- und auch die moderne Stadt erreichen. Der historische Stadtkern zeigt durch seine gotischen Bauten, dass Barcelona im Mittelalter eine Königs- und Handelsstadt war. Da wäre als imposantester Bau die Kathedrale der heiligen Eulàlia zu erwähnen sowie das Frederic-Marès-Museum. Natürlich hat diese stolze Stadt auch eine Flaniermeile, die la Rambla heißt. Das ist eine breite Allee, die vom Centrum bis zum Hafen führt. Hier finden die Touristen unter anderem auch Straßenmusiker und Akrobaten sowie unzählige Cafès und Restaurants. Selbstverständlich werden auch die schönsten Blumen angeboten und die verschiedensten Vogelarten.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Spanien (ES)
Spanien
Spanien gilt als das zweitbeliebteste Urlaubsziel weltweit, nur das Nachbarland Frankreich ist noch beliebter, dabei wählen sieben Prozent aller Touristen Spanien als ihre Urlaubsdestination. Vor allem Regionen wie die Pyrenäen, die Balearen, die Kanarischen Inseln oder die Costa Brava zählen zu den meistbesuchten Reisezielen.
Mehrheitlich stehen Badeurlaube an den Küsten Spaniens hoch im Kurs, nicht nur wegen der traumhaften Strände und der relaxten Atmosphäre, sondern auch wegen des herrlichen Klimas und der ausgesprochenen Gastfreundschaft sowie auf Grund der pittoresken Landschaft. Doch in dem Land, welches den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt, steht nicht nur Baden hoch im Kurs, auch ein Besuch der zahlreichen eindrucksvollen Städte sollte während eines Aufenthaltes in Spanien eingeplant werden.
Auf einer  Rundreise durch Spanien sehen Sie beispielsweise die Hauptstadt Madrid, welche für ihre Besucher Sehenswürdigkeiten wie den Plaza Mayor, den Königspalast, die Almudena Kathedrale oder den Templo de Debod bereit hält. Eine weitere pulsierende Metropole Spaniens ist Barcelona, hier sind die Sagrada Familia, die Casa Mila, der Arc de Triomf oder auch die Kirche Santa Maria del Mar zu Hause und warten auf einen Besuch oder eine Besichtigung.
Weitere bedeutende Attraktionen und Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale von Santiago de Compostela, die Basilica del Pilar in Saragossa oder das futuristisch anmutende Guggenheim-Museum in Bilbao. Auch die vielfältige Flora und Fauna Spaniens sollte während eines Aufenthaltes erkundet werden. Beispiele für einheimische Tierarten Spaniens sind der Iberische Wolf oder auch der Pardelluchs. 
beste Reisezeit:
April bis Oktober


Klima:
Übergang zwischen gemäßigtem Klima (im Norden) und trockenem heißem Klima (im
Süden).
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum wird für die Einreise nicht benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SpanienSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Spanien/Sicherheitshinweise.html  

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ (Kanarische Inseln: MEZ -1h) 


Gut zu wissen:
Grundkenntnisse im Spanischen sind besonders hilfreich, da Spanier selten eine Fremdsprache sprechen. Auf Pünktlichkeit wird kaum Wert gelegt. Man sollte niemals schlecht über spanische Traditionen wie beispielsweise den Stierkampf sprechen, das ist unhöflich und gilt als Beleidigung.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Nordspanien und Portugal
Spanien/Portugal Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
11 Tage Rundreise durch Spanien
ab 999 € pro Person
Andalusien entdecken
Spanien Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
8 Tage Rundreise durch Spanien
ab 699 € pro Person
Mallorca - Wandern & Natur an der Ostküste
8 Tage Rundreise durch Spanien
ab 989 € pro Person
Die grossen Drei
Spanien Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Spanien
ab 317 € pro Person