Durchführungsgarantie
Ohne Flug
  • 8-tägige Mietwagenrundreise durch Usbekistan, Tadschikistan und Kirgistan
  • Genannte Unterkünfte mit Vollpension
  • Besuchen Sie den legendären Pamir Highway
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Erleben Sie den legendären Pamir Highway auf einer einwöchigen Selbstfahrertour.
Etwas, was in dieser Form noch nirgends zu haben ist. Sie sind quasi auf Entdeckerspuren! Von der usbekisch-tadschikischen Grenze geht es über Khudschand vorbei am Fan-Gebirge mit dem grandiosen Iskanderkul nach Duschanbe. Schon bei der nächsten Etappe geht es hinein in den Pamir. Ihr fahrerisches Können ist nun gefragt. Über Khororg geht die Tour in den Osten des Landes nach Murghab. Dabei sind gleich vier 4000er Pässe zu bewältigen. Ein Naturschauspiel sondergleichen: mal tief eingeschnittene Flusstäler, mal rassige Gebirgsfahrten, dann wieder endlose und unwirtliche  Hochgebirgsebenen. Vom rauen Tadschikischen Hochplateau gelangen Sie über den Kysil Art Pass hinein nach Kirgistan und erreichen die quirlige Oasenstadt Osch, bevor es wieder zurück nach Khudschand geht. Unterwegs können Sie wann immer Sie wollen halten und die wahnsinnig kontrastreichen Farben des Hochlandes genießen.  Start und Endpunkt dieser spannenden Tour ist jeweils das strategisch gut erreichbare Taschkent, die Metropole Zentralasiens.
Taschkent-Ojbek-Khudschand (F/M/A)
Abholung vom Hotel und Fahrt zur usbekisch-tadschikischen Grenze (162km, 2,5h). Grenzformalitäten. Weiterfahrt nach Khudschand, der zweitgrößten Stadt Tadschikistans (60km, 1h). Ausführlicher Stadtrundgang und Besichtigungen. Ü im Hotel Sogd. 
Khudschand-Duschanbe (F/M/A)
Ein erster langer Härtetest steht bevor. Gut 300km sind es bis Duschanbe. Die Fahrstrecke selbst in wundschöner Szenerie. Ein erster Zwischenstopp wird in Istarafschan gemacht. Dieser Ort war einst Zentrum von Handel und Gewerbe. Besichtigung des Kok-Gumbaz-Komplexes. Nun geht es hinein ins Fan-Gebirge und entlang des gleichnamigen Tales. Mittagspause am legendären Iskanderkul (=Alexandersee). Der See ist umgeben von hohen Bergen. Es gibt viele Wasserfälle und insgesamt ist es ruhiger und zugleich faszinierender Ort. Nach dem Mittag Fahrt entlang einer herrlichen Serpentinenstraße. Diese Straße führt später durch die Schlucht des Flusses Zerafshan und klettert wiederum hinauf zum Anzob-Pass (3373m). Was für ein Ausblick von der Passhöhe! Hinab geht es in die Warsob-Schlucht und schließlich nach Duschanbe. Stadtrundgang in Duschanbe und anschließendes Abendessen. Ü im Hotel Guliston. (Fahrstrecke: 325km, ca. 8h). 
Duschanbe-Kalaikum (F/M/A)
Abfahrt nach Kalaikum. Es geht zunächst gen Osten, wo die Landschaft aus Hügeln und grünen Weiden besteht. Durch enge Schluchten windet sich die Straße entlang des Stromes Khingob und gipfelt im Pass Khaburabot (3252m). Gegen Abend erreichen Sie (je nach Straßenbedingung und Verkehr) den wichtigen Knotenpunkt Kalaikum. Ü im Homestay. (Fahrstrecke: 360km,  ca. 8-9h). Hinweis: möglicherweise wird diese Straße in 2015/16 nach Kalaikum gebaut. Dann führt die Route über den Süden via Kuljab nach Kalaikum, was etwas länger dauert.  
Kalaikum-Khorog (F/M/A)
Auf spektakulärer Piste und durch ein enges Tal geht die Reise weiter entlang der tadschikisch-afghanischen Grenze. Teilweise ist die Straße sehr eng und windet sich entlang der Schlucht. Bei Gegenverkehr von LKW ist Vorsicht geboten. Später wird das Flusstal breiter und die Straße besser. Nach dem Mittag erreichen Sie Khorog (2200 m). Stadtrundgang in Khorog. Ü im Hotel Lal-Inn. (Fahrstrecke: ca. 260 km, ca. 7h).
Khorog-Murghab (F/M/A)
Heute zerschneiden Sie den Pamir. Von Khorog führt die Straße direkt durch das Hochgebirge. Zwei Hochgebirgspässe sind zu überqueren: Koy-Tezek (4137m) und Naysatash (4137m). Unterwegs können frühgeschichtliche Felszeichnungen besichtigt werden. Nach Ankunft Stadtbesichtigung und Rundgang auf dem Markt. Bei Wetterglück können Sie von Murghab den 7546m hohen Muztagh Ata in China erblicken. Ü im Homestay. (Fahrstrecke: ca. 320 km, ca. 8h).
Murghab-Osh (F/M/A)
Der spektakulärste Tag der Tour! Zwei weitere sehr hohe Pässe sind zu überqueren. Mit dem Akbaital-Pass (4655 m) überfahren Sie zugleich den höchsten Punkt dieser Reise.Die Landschaft erscheint mondähnlich bzw. erinnert an Tibet. Die Wintertemperaturen können hier bis minus 70 Grad erreichen. Was für eine unwirtliche aber zugleich faszinierende Gegend. Weiterfahrt zum riesigen See Karakol.An den Ufern des Sees weiden Yakherden und geben mit der Alaikette (Pik Lenin-Blick) im Hintergrund schöne Fotomotive. Kleiner Rundgang im Dorf und zum See. So langsam verabschieden Sie sich von Tadschikistan. Die tadschikische Grenze liegt hoch oben in den Bergen. Danach geht es über den Kysil Art Pass (4336 m) nach Sary Tasch in Kirgistan. (Für Europäer ist Kirgistan mittlerweile Visa frei). Sie werden bemerken, dass ab Sary Tasch die Straßen gleich spürbar besser werden. Auch das Landschaftsbild ändert sich dramatisch. Die raue Mondlandschaft wird von saftig grünen Almen abgelöst. Vom Pass Taldyk (3615m) haben Sie noch einmal einen schönen Blick zum 7134m hohen Pik Lenin. In einem ständigen auf und ab geht es nun zur alten Oasenstadt Osch. Ankunft gegen Abend. Ü im Hotel Pekin. (Fahrstrecke: 420km, ca. 10h)  
Osch-Khudschand (F/M/A)
Morgens Rundgang in Osch. Auf guter Straße geht es dann zurück nach Khudschand. Je nach Dauer der Grenzformalitäten Ankunft am Abend. Ü im Hotel Sogd. (Fahrstrecke: 450km, ca. 10h)
Khudschand-Taschkent (F/M/A)
Vormittags noch einige Besichtigungen in Khudschand. Gegen Mittag Fahrt in Richtung Grenzübergang Oybek. Finale Etappe nach Taschkent. (Fahrstrecke:  220km, ca. 3-4h).

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaft bleiben vorbehalten!
Hinweise:
Die Fahrt geht quer durch den Pamir. Die Route wurde speziell ausgesucht und getestet. Professionelle Fahrer unterstützen Sie jederzeit. Die Tour wird mit geländegängigen Fahrzeugen westlichen Standards durchgeführt. Insgesamt stehen sechs Fahrzeuge zur Verfügung. Fünf Fahrzeuge stehen für Selbstfahrer zur Verfügung (pro Fahrzeug vier Personen). 1 Fahrzeug übernimmt die lokale Crew. Das Führungsfahrzeug ist mit GPS ausgestattet. Lokale Führer eskortieren die gesamte Tour. Übernachtet wird je nach Ortschaft in Mittelklassehotels bzw. in landestypischen Gästehäusern (Homestays). Diese Tour ist speziell für Entdecker und Abenteurer zugeschnitten.

Für das Selbstfahren benötigen wir von Ihnen eine Farbkopie/Scan Ihres aktuellen Reisepasses sowie Ihres internationalen Führerscheins.

In Tadschikistan wird eine spezielle Vollmacht auf Ihre Adresse ausgestellt. Hier geht es um die Nutzung von Fahrzeugen, Straßen und Verkehrswegen innerhalb Tadschikistans. Unterwegs gibt es immer mal wieder Grenzposten und Polizeikontrollen, die diese Vollmachten abverlangen.  

Im Normalfall fahren Sie stets außerhalb der Städte (Sicherheitsfrage bzw. ungewohnte und unübersichtliche Verkehrslage in den großen Städten. Neben Ihnen sitzt stets ein erfahrener Driverguide, der Ihnen in kritischen Situationen zur Seite steht. Die Assistenten werden sich ebenfalls um eventuelle Pannen und Störungen am Fahrzeug kümmern. Immerhin werden mehr als 2200km zurückgelegt.

Beste Reisezeit: Mai bis Anfang November

2-4 Personen: 1 lokaler Driverguide/1 Fahrzeug
5-8 Personen: 2 lokale Driverguides/2 Fahrzeuge
9-12 Personen: 3 lokale Driverguides/3 Fahrzeuge
13-16 Personen: 4 lokale Driverguides/4 Fahrzeuge
17-20 Personen: 5 lokale Driverguides/5 Fahrzeuge
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Im Nordosten Usbekistans befindet sich Taschkent, die Hauptstadt des Landes, welche mit einer Fläche von knapp 335 km² und mehr als 2 Millionen Einwohnern zugleich auch die größte Stadt Usbekistans ist. 1966 wurde die heutige Metropole von einem starken Erdbeben erschüttert, durch den Wiederaufbau bekam die Stadt ein modernes Gesicht und gilt heute als sehr grüne und wasserreiche Stadt mit zahlreichen Parks und Springbrunnen.

In der Altstadt Taschkents findet man aber dennoch den einstigen orientalischen Flair und zahlreiche historische Bauwerke wie beispielsweise die eindrucksvolle Kukeldash-Madrasa. Zu den modernen Wahrzeichen der Stadt gehört der imposante Fernsehturm. Einige weitere sehenswerte Bauwerke ist das pittoreske Timuriden-Museum und das herrliche Theatergebäude.
Duschanbe
Karakol
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Usbekistan
Für viele ist Usbekistan auch das „Herz Zentralasiens“, denn es ist das kulturhistorische Kernstück Zentralasiens. Das Land ist sehr reich an Geschichte und Kultur, so zogen hier schon die einstigen Karawanen der Großen Seidenstraßen durch und auch Alexander der Große führte sein Heer auf dem Weg nach Indien durch Usbekistan. Eine besonders beliebte Region im Land ist das Städte-Dreieck Chiwa – Buchara – Samarkand. In diesen sogenannten „Märchenstädten“ gibt es unzählige eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten wie den Palast Tasch-Hauli, die Altstadt Itchan-Kala, die Zitadelle Buchara, den Kalyan Komplex, das Bibi-Khanum-Mausoleum und den Registanplatz mit seinen angrenzenden Medressen.
Die Hauptstadt Usbekistans ist Taschkent. Diese pulsierende Metropole ist das Herz des Landes und beeindruckt ihre Besucher mit zahlreichen Attraktionen wie dem Timuriden-Museum, dem Denkmal des Eroberers Amir Timur und der christlichen Kirche. Doch trotz der vielen kulturellen Sehenswürdigkeiten ist die Stadt auch sehr zukunftsorientiert und von vielen modernen und beeindruckenden Gebäuden durchzogen. Aber nicht nur Kultur- und Geschichtsinteressierte wird Usbekistan begeistern, auch für Wanderer, Aktivurlauber und Naturfreunde hat das Land einiges zu bieten. So führen zahlreiche Reisen nicht nur zu den kulturellen Höhepunkten sonder auch in die atemberaubende Natur des Landes. Beispielsweise in das Nurata-Gebirge. Somit zeigt sich „das Herz Zentralasiens“ unglaublich vielfältig und begeistert viele Reisende, egal was sie im Urlaub suchen.
beste Reisezeit:
April bis Juni und September bis November
 

Klima:
Es herrscht Kontinentalklima mit sehr hohen Temperaturen im Süden und sehr niedrigen Temperaturen im Norden. 

Einreise:
mit einem Reisepass, der mindestens 3 Monate über den Ablauf des usbekischen Visums hinaus gültig ist. Das Visum muss rechtzeitig vor Beginn der Reise bei der usbekischen Auslandsvertretung beantragt werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsbekistanSicherheit.html
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=UZ


Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsbekistanSicherheit.html

Währung:
1 Som = 100 Tiyin


Flugdauer:
ca. 6 Stunden und 30 Minuten (nonstop)


Ortszeit:
MEZ +4h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +3h 


Gut zu wissen:
Der Großteil der Bevölkerung in Usbekistan sind Muslime. Kurze Hosen sollten nach Möglichkeit gar nicht getragen werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Bilder:
Tadschikistan
Die Landschaft des zentralasiatischen Tadschikistan wird zum größten Teil von Hochgebirge dominiert, im Osten befindet sich das Pamir-Gebirge, der Norden wird von der Gebirgskette des Altai eingenommen. In diesem Teil des Landes kommen vor allem Aktivurlauber, Wanderer und Naturliebhaber auf ihre Kosten, Wanderungen und Trekkingtouren sind hier ein absolutes Muss. Dabei sollte auf keinen Fall die pittoreske Romit-Schlucht ausgelassen werden. Das Pamir-Gebirge ist zudem eine der am wenigsten erforschten Regionen unseres Planeten. Ebenso sehenswert sind auch die Marghuzor-Seen, sie haben die Besonderheit, dass alle sieben Seen eine unterschiedliche Farbe haben, welche sich unter den wechselnden Lichtverhältnissen wiederum ändern.
Auch für Kulturinteressierte hält Tadschikistan einiges bereit, das beheimatet allein zwischen 2000 und 3000 Moscheen und auch die Hauptstadt Duschanbe weiß mit kulturellen Sehenswürdigkeiten zu überzeugen. Zu den absoluten Highlights der Stadt gehören der Palast der Nation, das Somonij-Monument, der Präsidentenpalast und das Rudaki-Denkmal.  In Penjikent findet man die Ruinen einer alten Festung. Zudem ist die Gegend auf Grund ihrer zahllosen Fresken bekannt. In der Nähe des Ortes Kurgon-Teppa kann man außerdem die Ruinen eines Buddhisten-Tempels besichtigen, hier fand man auch die größte Buddha-Figur in ganz Asien. Diese befindet sich heute in der Duschanbe, zerlegt in 60 Einzelteile. Tadschikistan ist somit also ein Land voller natürlicher und kultureller Sehenswürdigkeiten, welches man unbedingt einmal besucht haben muss.
beste Reisezeit:
Frühling und Herbst
 

Klima:
Im Südwesten herrscht ein subtropisches Klima, im Rest des Landes dominiert Kontinentalklima, die Winter können mit bis zu -20°C sehr kalt werden, die Sommer mit bis zu 30°C recht warm.
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass. Ein Visum ist erforderlich dieses muss bei der tadschikischen Auslandsvertretung beantragt werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=TJ
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TadschikistanSicherheit.html

 
Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TadschikistanSicherheit.html

Währung:
1 Tadschikischer Somoni = 100 Diram
 

Flugdauer:
ca. 7 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +4 (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +3h 


Gut zu wissen:
Die Staatsreligion in Tadschikistan ist der Islam. Dementsprechend sollte auf zurückhaltende Kleidung geachtet werden, Shorts sollten im Allgemeinen vermieden werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Bilder:
Kirgisistan
Die Landschaften des zentralasiatischen Binnenstaates Kirgisistan sind geprägt von den endlosen Weiten der Steppen und der imposanten Bergwelt des Tienshan, welche Höhen bis zu 7400 Meter erreichen. Ähnlich wie in der Mongolei ist auch in Kirgisistan das Leben in Jurten weit verbreitet, die Wichtigkeit der Jurte für das wird schon in der Nationalflagge, auf welcher Teile der Jurte abgebildet sind, deutlich.
Eine andere zentrale Rolle der kirgisischen Kultur spielt die Pferdezucht. Die Hauptstadt des Landes ist Bischkek, sie befindet sich im äußersten Norden. Hinter der modernen Stadt erhebt sich das Kirgisische Gebirge, welches der Stadt ein atemberaubendes Panorama verleiht. Der Hauptplatz ist der Ala-Too. Besonders beliebt ist Kirgisistan bei Abenteurern und Aktivurlaubern, denn hier lässt es sich herrlich Wandern und auch Trekkingtouren werden oft angeboten. Ein besonderes Erlebnis dabei ist es einmal einige Nächte in einer Jurte zu verbringen und somit eine ganz besondere und intensive Nähe zur Natur aber auch zur Kultur und Lebensweise des Landes zu erleben.
Bei einer Reise in das aufregende Kirgisistan sollte man unbedingt auch etwas über die Geschichte lernen, diese ist geprägt von einem oft entbehrungsreichen Leben und zahlreichen kriegerischen Auseinandersetzungen. Heute allerdings ist es weitestgehend sicher Kirgisistan zu bereisen, in jedem Fall aber ist es ein Abenteuer sowie ein unvergessliches Erlebnis.

beste Reisezeit:
Rundreisen: Frühling und Herbst, Winterurlaub: Dezember - April
 

Klima:
Es herrscht trockenes Kontinentalklima mit heißen Sommern und kalten Wintern. Die Temperaturen im Tagesverlauf können erheblich schwanken.

Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 3 Monate gültig ist. Das Visum muss rechtzeitig vor Beginn der Reise bei einer kirgisischen Auslandsvertretung in Deutschland mit dem Reisepass beantragt werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KirgisistanSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Die Auffrischung der Standardimpfungen wird dringend empfohlen, besonders auf einen ausreichenden Schutz vor Polio, Tetanus und Diphterie sollte geachtet werden.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KirgisistanSicherheit.html

Währung:
1 Som = 100 Tyin
 

Flugdauer:
ca. 8 Stunden und 30 Minuten (mit Zwischenstopp)
 

Ortszeit:
MEZ +4h 


Gut zu wissen:
Wegen der steigenden Kriminalitätsrate wird zu besonderer Umsicht aufgefordert. Von Reisen in einige Regionen, besonders in den Süden des Landes, wird abgeraten, da es häufig zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Kirgisen und Usbeken kommt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Höhepunkte Usbekistans
Usbekistan Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
12 Tage Rundreise durch Usbekistan
ab 1.595 € pro Person
Große Seidenstraße - 7 Länder
Georgien/Armenien/Iran/Turkmenistan/Usbekistan/Kirgistan/Kasachstan Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
44 Tage Rundreise durch Usbekistan
ab 6.990 € pro Person
Seidenstrasse: Von Zentralasien nach Persien
Usbekistan/Turkmenistan/Iran Rundreise
Inklusive Flug
18 Tage Rundreise durch Usbekistan
ab 3.520 € pro Person
Die umfassende Reise
Usbekistan Rundreise
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Usbekistan
ab 2.590 € pro Person