Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 8-tägige Aktivreise durch Tunesien
  • Genannte Unterkünfte mit Halbpension, teilweise Vollpension
  • Besuchen Sie die malerische Oase Ksar Ghilane
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Brechen Sie auf in das unbekannte Tunesien – ein Land voller historischer Kontraste. Flanieren Sie zu den wunderbar erhaltenen Mosaiken Karthagos oder staunen Sie über die imposanten römischen Ruinenstätten von Gafsa und Speitla. Bei einer Wanderung durch abgelegene Täler inmitten üppig sprießender Palmenhaine können Sie in den unberührten Bergdörfern von Chebika und Tamerza der Berberkultur nachspüren. Wie wäre es mit einem Besuch bei den Höhlenbewohnern von Matmata? Schlendern Sie durch die riesige, historische Medina von Tunis, wo sich neben exotischen Gewürzen mittlerweile auch westliche Designerwaren kaufen lassen. Auch heute noch ist Tunesien Vorreiter, denn hier wurde mit dem Arabischen Frühling eine sonst kaum erreichte Ära der Demokratie eingeläutet. Unter den trutzigen Minaretten der altehrwürdigen Moschee von Kairouan versammelten sich die mittelalterlichen Islamgelehrten abends zur Meditation bei den Klängen der Sufi-Musik. Beim Ritt durch die Dünenfelder des Grand Erg Oriental können Sie sich von der Stille der Wüste bezaubern lassen. Tunesien erwartet Sie!
1. Tag: Anreise (A)
Empfang am Flughafen Tunis und Fahrt nach Hammamet, wo Sie die Medina besuchen. Dieses im tunesischen Stil gehaltene, architektonische Meisterwerk verwirklicht den Traum einer orientalischen Stadt mitten in einer modernen Touristenzone. Zahlreichen Terrassencafés, Souks, maurische Cafés, Restaurants, Basars und Hammam laden zum Flanieren ein. Ü: Hotel Vincci Flora Park (4*) o.ä.
2. Tag: Tunis mit Karthago, Künstlerdorf Sidi-Bou-Said – Port El-Kantaoui (F/M)
Vormittag Bummel durch die Médina von Tunis (UNESCO-Kulturerbe). Sie ist die größte, gerschlossene Altstadt Nordafrikas. Palästen, Moscheen, Mausoleen und Märkte künden von der mittelalterlichen Glanzzeit der Stadt. Die berühmte Zeituna-Moschee aus dem 8. Jahrhundert zeugt von der frühen Größe des nordafrikanischen Islams. Die Säulen der Gebetshalle stammen aus dem antiken Karthago. Die Ruinenstätten Karthago selbst liegt landschaftlich schön zwischen Villen mit prächtigen Gärten und gibt den Blick aufs Mittelmeer frei. Hier können Sie durch das blühende Ruinenfeld streifen oder den Geschichten Ihres Reiseleiters vom Aufstieg und Fall Karthagos lauschen. Fahrt zum Künstlerdorf Sidi-Bou-Said. Schon August Macke und Paul Klee genossen dort ihren Minztee im legendären maurischen „Café des Nattes“ und ließen sich zu ihren schönsten Werken inspirieren! Sie schufen dort Zeichnungen sowie Aquarelle und hielten darauf das Alltagsleben fest, die Farbenpracht und die verwinkelten Gassen des Orts. Flanieren Sie durch das Künstlerdorf und lassen Sie sich inspirieren! Ü: Hotel Hannibal Palace (4*) o.ä. (ca. 230 km).
3.Tag: Kairouan – Sbeitla – Gafsa (F/M)
Besuch von Kairouan mit ihren 300 Moscheen, Zaouias und Marabouts. Sie gilt in Tunesien als viertheiligste Stadt des Islams. Und tatsächlich kündet die bereits 670 gegründete Moschee – das Wahrzeichen der Stadt – von der einstigen Gelehrsamkeit. Eine weitere Besonderheit Kairouans stellen die aus den umliegenden Bergen hergeleiteten, gut erhaltenen Kanäle mit zahlreichen Zisternen in der Stadt und unter der Hauptmoschee dar. Sie sicherten die Wasserversorgung der Einwohner Kairouans Mitte des 10. Jahrhunderts. Weiterfahrt nach Sbeitla und Besichtigung des ausgedehnten römischen Ruinengeländes mit Triumphbogen, Thermen und frühchristlichen Kirchen. Weiterfahrt nach Gafsa. Ü: Yugurtha Palace (4*) (ca. 300 km).
4.Tag: Bergoasen – Tozeur – Chott el-Djerid – Douz (F/A)
Mit dem Geländewagen geht es heute nach Chebika und Tamerza, den schönsten Bergoasen des Landes. Was gibt es in dieser wildromatischen Gegend schöneres, als eine Wanderung zu den berühmten Wasserfällen von Tamerza. Weiter geht es in die Ebene des Salzsees Chott el-Djerid. Hier liegt Touzeur, die größte Oase des Landes. Nach einem Spaziergang durch die Palmengärten sind Sie bei einem traditionellen Musiker in der Altstadt auf einen Minztee eingeladen, um sich von den Klängen der traditionellen, tunesischen Malouf-Musik verzaubern zu lassen. Der Rhythmus der orientalischen Musik geht sofort ins Blut. Meditativ und sehnsuchtsvoll klingen die spirituellen Rhytmen der religiösen Sufi-Musik. Am Nachmittag überqueren Sie die Ebenen des Chott el-Djerid und fahren zur Oase Douz, dem Tor zur Wüste. Hier beginnen die unendlichen Dünen der Sahara. Ü: Hotel Sahara Douz (4*) (ca. 305 km).
5. Tag: Ksar Ghilane - Wüstenwanderung bzw. Kameltrekking (F/M/A)
Auf nach Ksar Ghilane! Die malerische Oase ist Ausgangspunkt vieler Wüstenrallies. Die Beduinen warten hier bereits mit ihren Kamelen auf uns. Wir haben Zeit die Tiere zubeschnuppern und unsere Begleiter kennen zu lernen. Schließlich ziehen Sie mit Ihren neuen, vierbeinigen Freunden ganz in der Tradition der alten Karawanen durch die Wüste. Abseits der Pisten lernen Sie die ganze Schönheit dieser Wüstenregion kennen – sanfte Wogen und mächtige Dünen, weite Ebenen und einsame Tafelberge, Zeiten der Stille und das Rauschen des Windes, das behutsame Schreiten Ihres Kamels und das Knirschen des Sandes unter Ihren Füssen, das Spiel der Farben im Sonnenlicht, die Lebensfreude und Gastfreundschaft Ihrer heimischen Begleiter. Frisch gebackenes Wüstenbrot wird Ihnen als edle Beilage zu Ihrem Picknick gereicht, welches Ihre gastfreundlichen Begleiter zum Mittagessen bereiten. Am späten Nachmittag Fahrt ins Wüstencamp. Ü: „Campement le Paradis“ (ca. 140 km).
6. Tag: Tamezret - Matmata (F/A)
Wie wäre es am Morgen mit einer (fakultativen) Offroad-Fahrt mit dem Quad zu dem berühmten römischen Fort von Ksar Ghilane ganz in der Nähe? Alternativ können Sie auch bei einem entspannenden und gesundheitsfördernden Bad in der nahen Thermalquelle die Einsamkeit der Wüste genießen. Danach geht es nach Tamezret, einem malerisch gelegenen Berberdorf. Bei einem Minztee können Sie sich von Einwohnern der Berbersiedlung die authentischen Sitten und Traditionen der Berber erklären lassen. Wußten Sie, daß die vier Clans des Dorfes untereinander nicht heiraten durften? Anhand der Farbe der Kleidung, der Schminke und des Schmucks läßt sich der Familienstand einer Frau erkennen. Weiterfahrt zum Höhlendorf Matmata, wo man teilweise heute noch in Höhlen lebt. Einzigartig auf der Welt betritt man hier die Höhlen durch einen Tunnel und gelangt in den kraterförmigen Innenhof. In einer 800 Jahre alten Höhlenwohnung wird Ihnen beim schon fast obligatorischen Minztee gezeigt, wie die Beduinen Fladenbrot zubereiten. Wer möchte, kann gerne mithelfen! Ü: im einfachen Höhlenhotel „Marhala“ o.ä. (ca. 100 km).
7. Tag: Gabes - El-Djem - Port El-Kantaoui (F/A)
Abschied von den sympathischen Höhlenbewohnern und Fahrt nach Gabes, derHauptstadt der Henna. Wer hat noch nicht die verschiedenen Ranken und Rautenmuster an Händen, Armen und Füßen gesehen, die so unersetzlichen Schmuck bei arabischen Hochzeiten darstellen. Ein Tattoo für die Damen gefällig? Hier gibt es eine riesige Auswahl an arabesken Ranken und Rautenmustern. Weiterfahrt zum Kolosseum der Stadt. In den Katakomben der drittgrößten Kampfarena der römischen Welt warteten die Gladiatoren darauf, vor einer blutlüsternen Menge von über 30.000 Menschen um ihr Leben zu kämpfen. Fahrt nach Port El-Kantaoui. Ü: Hotel Hannibal Palace (4*) (ca. 300 km).
8. Tag: Heimreise (A)
Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaft bleiben vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Sidi Bou Said - Künstlerdorf Sidi Bou Said
Bilder:
Im Süden Tunesiens, inmitten der unendlichen Weiten der Wüste befindet sich das kleine Berberdorf Matmata, welches sich besonders in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten Touristenziel entwickelt hat. Das besondere an dieser Ortschaft ist, die eigenwillige Architektur, denn hier leben die Menschen in sogenannten Höhlenwohnungen.

Diese Art der Behausung hat den großen Vorteil, dass man innerhalb der Wohnungen nichts von der sengenden Hitze der Wüste spürt, denn auch bei über 40 Grad Außentemperatur bleibt es in den „Höhlen“ angenehm kühl. So haben sich die hier lebenden Berber perfekt an das Leben in der Wüste angepasst. Natürlich ist es Besuchern möglich einige der Höhlenwohnungen zu besichtigen und somit Einblick in eine ganz andere und faszinierende Lebensweise zu gewinnen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Port el Kantaoui
Bilder:
Bilder:
Bilder:
Bilder:
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Tunesien (TN)
Tunesien
Tunesien ist schon seit vielen Jahren eines der beliebtesten Urlaubsländer in Afrika. Dazu beigetragen haben Zweifels ohne die zahlreichen Kilometer langen und feinsandigen Traumstrände an der tunesischen Mittelmeerküste sowie das reiche kulturelle Erbe des Landes. Zu den besonders beliebten Reisezielen in Tunesien gehört neben den vielen idyllischen Badeorten vor allem die tunesische Hauptstadt Tunis, sie ist geprägt von einem starken Kontrast zwischen den modernen und westlich anmutenden Gebäuden der Neustadt und der traditionell orientalischen Altstadt. Zu den bekanntesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen das Hafentor Bab el Bhar, die Ez-Zitouna-Moschee und der Place de la Victoire in der Innenstadt.
Antike Stätten wie die einstige Hauptstadt Karthago oder auch Sufetula, Kerkouane oder das Amphitheater El Djem sind wahre Touristenmagneten. Ebenfalls ganz hoch im Kurs bei den Touristen ist die vorgelagerte tunesische Insel Djerba, sie bietet neben traumhaften Stränden und herrlicher Natur auch hervorragende Wassersportmöglichkeiten. Ein weiteres Highlight der Insel sind die sogenannten „Piratenfahrten“, eine Fahrt in altertümlich aussehenden Booten zur Flamingo-Halbinsel. Wer Gefallen an solchen außergewöhnlichen und abenteuerlichen Ausflügen findet, der wird auch auf dem tunesischen Festland fündig, sehr beliebte Unternehmungen hier sind Ausritte auf Kamelen durch die Wüste.
Auch der im Westen des Landes befindlich, sehr beeindruckende Djerid-Salzsee ist in jedem Fall einen Besuch wert.  Doch egal ob erholsamer Badeurlaub oder impressionsreiche Rundreise, unvergesslich wird ein Aufenthalt in Tunesien allemal.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober
 

Klima:
In Tunesien ist es ganzjährig warm. In den Wintern kommt es zu gelegentlichen
Niederschlägen.

Einreise:
mit einem Reisepass, der mindestens noch 6 Monate nach Einreise gültig ist. Ein Visum ist nicht erforderliche. Deutschen Staatsbürgern ist es gestattet sich für eine Dauer von maximal 3 Monaten visumfrei in Tunesien aufzuhalten.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TunesienSicherheit.html
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=TN
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist auch eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TunesienSicherheit.html

Währung:
1 Tunesischer Dinar = 100 Millimes


Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 20 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Die Amtssprache ist arabisch, mehrheitlich spricht man aber französisch. Staatsreligion ist der Islam, Frauen sollten sich daher, wie in den meisten islamischen Ländern, zurückhaltend kleiden und möglichst Schultern und Knie bedeckt halten.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Tunesien - Auf den Spuren der Antike
8 Tage Rundreise durch Tunesien
ab 1.145 € pro Person
Faszinierendes Tunesien
Tunesien Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Tunesien
ab 1.280 € pro Person
Tunesien Entspannt
Tunesien Rundreise
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
8 Tage Rundreise durch Tunesien
ab 1.119 € pro Person
Rundreise Tunesien Total
Tunesien Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Tunesien
ab 932 € pro Person