Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 12-tägige Aktivreise durch Äthiopien
  • Genannte Hotels/Zelt mit Halbpension, teilweise Vollpension
  • Erleben Sie eine Packrafting Tour auf dem Tekeze
ab 3.290 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Erleben Sie die grandiose Natur des äthiopischen Hochlands und eine der faszinierendsten Kulturstätten dieser Welt in einer einzigartigen Kombination! Mit robusten und kompakten Packrafts sind Sie auf dem Tekeze unterwegs und entdecken einen der abwechslungsreichsten Flüsse Äthiopiens. Idyllische Flusspassagen laden zum Beobachten und Genießen der spektakulären Landschaft mit seinen weiten Hochebenen ein. Ganz nach dem Motto: "einfach mal Treiben lassen". Bewältigen Sie rasante Stromschnellen durch tief eingeschnittene Täler, die mit den gutmütigen und wendigen Packrafts einfach zu bewältigen sind. Auf diese Weise können Sie Genuss-Paddeln und die sportliche Herausforderung in einer ausgewogenen Mischung erleben. Abwechslungsreich heißt aber nicht nur die verschiedenen Naturräume vom Wasser aus zu erleben, sondern ebenso den Fluss als Kultur -und Lebensraum kennen zu lernen. Immer wieder treffen Sie auf Hirten, die ihr Vieh tränken, Frauen, die am Fluss Wäsche waschen oder sehen traditionelle Kanalsysteme zur Bewässerung der angrenzenden Felder. Optional besteht die Möglichkeit die Tour um vier Tage am Golf von Tadjourah in Djibouti zu verlängern. Erleben Sie hier das maritime Kontrastprogramm: weiße Strände, Korallengärten, bunte Unterwasser-Tierwelt und türkisblaues Wasser! 
1. Tag: Anreise
Flug von Frankfurt nach Addis. Transfer zum Hotel. Ü Debre Damo o.ä.
2. Tag: Addis Abeba – Kombolcha (F/A)
Nach dem Frühstück beginnt Ihre Fahrt durch das Hochland von Shoa. Die spektakuläre Strecke erlaubt faszinierende Panoramen auf das Tiefland und bietet Ihnen erste Einblicke in den bäuerlichen Alltag der Bevölkerung - insbesondere der muslimischen Ethnie der Argoba. Am Nachmittag erreichen Sie Kombolcha. Ü im Sunny Side Hotel o.ä. (Fahrzeit ca. 6-7h).
3. Tag: Kombolcha – Weldiya (F/A)
Weiterfahrt Richtung Norden durch einsame, wilde Gebirgswelten. Unterwegs besuchen Sie den Markt in Bati. Hier treffen jeden Montag u.a. Hochland-Bauern und Afar-Nomaden aus der Danakil-Senke aufeinander und treiben regen Handel. Landwirtschaftliche Produkte, Vieh und Alltagswaren wechseln den Besitzer. Erleben Sie den quirligen Warenaustausch bei einem interessanten Rundgang. Im Anschluss Weiterreise nach Weldiya. Ü im LAL Hotel Woldiya o.ä.
4. Tag: Weldiya – Tekeze Quelle (F/M/A)
Am Morgen fahren Sie weiter Richtung Norden ins Hochland. Über eine eindrucksvolle Serpentinenstraße erreichen Sie das Meket-Plateau und fahren anschließend weiter in das Bergdorf Yiella. Hier warten schon Ihre Muli-Treiber, welche die Ausrüstung auf die Packtiere umladen. Zusammen mit Ihrem Guide brechen Sie zum ersten Camp auf. Auf dem Weg machen Sie einen Abstecher zur Quelle des Tekeze, die sich versteckt und bewacht von orthodoxen Priestern in einem heiligen Wäldchen befindet. Im Camp werden Sie bereits erwartet und von dem Küchen-Team begrüßt. Ü im Zelt (Gehzeit 2-3 h)
5. Tag: Packrafting (F/M/A)
Der erste Tag auf dem Tekeze! Je nach Wasserpegel wandern Sie zunächst noch entlang des Flusses oder setzen die Packrafts direkt in unmittelbarer Nähe des Camps ein. Vom Fluss aus lernen Sie das amharische Hochland aus einer ganz besonderen Perspektive kennen. Entdecken Sie weitläufige Täler und die grandiosen Panoramen der Lasta-Berge, Bauern bei der Feldarbeit und Viehherden an der Tränke. Übernachtung in der Nähe von Kulmesk. Ü im Zelt (4-5 h Packrafting) Je nach Wasserpegel: Wildwasser 1-2.
6. Tag: Packrafting – Genet Mariam (F/M/A)
Weiterfahrt auf dem Tekeze. Heute raften Sie entlang einiger Dörfer, die sich in unmittelbarer Nähe des Flusses befinden. Auch hier spielt sich der lebhafte Alltag vielerorts an den Ufern des Flusses ab. Am Nachmittag verlassen Sie den Fluss und wandern auf abgeschiedenen Hirtenpfaden nach Genet Mariam wo Sie in einem Community Camp übernachten werden. Ü wie am Vortag (3-4 h Packrafting) Je nach Wasserpegel: Wildwasser 1-2
7. Tag: Packrafting – Shalo (F/M/A)
Am Morgen besuchen Sie die Felsenkirche von Genet Mariam – die einzige monolithische Felsenkirche außerhalb Lalibelas. Versteckt und aus Fels geschlagen erleben Sie hier Jahrhunderte alte Kirchentraditionen des orthodoxen Christentums. Anschließend wandern Sie durch Wiesen und Felder zum Tekeze, wo die Rafts für die heutige Fluss-Etappe vorbereitet werden. Der Verlauf des Flusses ändert sich allmählich: das Flusstal wird enger und an einigen Stellen nicht immer einsehbar. Das Gefälle und damit die Anzahl der Stromschnellen nehmen zu und ermöglicht Ihnen einige rasante Wildwasser Passagen. Am späten Nachmittag erreichen Sie das nächste Camp in Flussnähe. Ü wie am Vortag (3-4 h Packrafting) Je nach Wasserpegel: Wildwasser 1-3.
8. Tag: Packrafting (F/M/A)
Rafting auf dem Tekeze – der Fluss-Charakter und die Umgebung ändern sich ein weiteres Mal: Hirse -und Maisfelder erstrecken sich an den weitläufigen Ufern und traditionelle Bewässerungssysteme versorgen die Felder mit dem kostbaren Nass. Gegen Mittag erreichen Sie die „Schlucht-Brücke“, wo Sie Ihr letztes Camp beziehen werden. Der Nachmittag steht dann ganz unter dem Motto: „splash the water“! Unterhalb des Camps windet sich der Tekeze durch eine tiefe Schlucht, die jedes Wildwasser-Herz höher schlagen lässt! Ganz nach Lust und persönlichen Fähigkeiten können hier einige Wildwasser Passagen optional bezwungen werden. Ü wie am Vortag (2-3 h Packrafting) Je nach Wasserpegel: Wildwasser 1-3
9. Tag: Tekeze - Lalibela (F/A)
Sie den Tekeze und ein Fahrzeug bringt Sie in das nicht weit entfernte Lalibela, wo Sie zunächst Ihr Hotel beziehen. Der christlich-orthodoxen Pilgerort ist weltbekannt für seine einzigartigen Felsenkirchen. Die Stadt wurde nach König Lalibela benannt, der hier zahlreiche Sakralbauten errichten ließ. Die Felsenkirchen gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe und gelten als 8. Weltwunder. Am Nachmittag besuchen Sie den nördlichen Teil des Kirchenkomplexes. Ü im Panoramic View Hotel o.ä.
10. Tag: Lalibela (F/A)
Vormittags wandern Sie durch die wunderschöne Berglandschaft hinauf zur Kirche Asheten Maryam, wo Sie grandiose Ausblicke auf die umliegenden Lasta-Berge genießen können. Am Nachmittag Besichtigung der Südgruppe der Felsenkirchen. Ü wie am Vortag.
11. Tag: Lalibela – Rückreise (F/A)
Am Vormittag kurzer Inlandsflug zurück nach Addis Abeba. Transfer ins Hotel. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie haben ausreichend Zeit die pulsierende und kontrastreiche Metropole zu erkunden. Tageszimmer Debre Damo Hotel o.ä.
12. Tag: Ankunft
Am Vormittag Ankunft in Frankfurt.

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaft bleiben vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Eine ganz herausragende Attraktion wird den Reisenden in Äthiopien geboten, im Norden des Landes, in der Stadt Lalibela befinden sich 11 aus dem Felsen herausgearbeitete Felsenkirchen, welche eine Höhe von bis zu zehn Metern erreichen. Entstanden sind diese überwältigenden Bauwerke bereits um 1250. Sie gehören zu den größten von Menschen geschaffenen und aus Stein gehauenen Strukturen der Erde.

Und bis heute dienen die Kirchen ihrem ursprünglichen Zeck, vor allem äthiopisch-orthodoxe Pilger suchen den Ort Lalibela, welcher auch gern Neu-Jerusalem genannt wird, gerne auf. Für viele ist Lalibela ein Wallfahrtsort und eine heilige Stadt. Die insgesamt elf Kirchen sind in drei Gruppen untergliedert und beeindrucken ihre Besucher nicht nur von außen sondern auch mit ihrer zum Teil großzügigen Innenausstattung.
Bilder:
Eine ganz herausragende Attraktion wird den Reisenden in Äthiopien geboten, im Norden des Landes, in der Stadt Lalibela befinden sich 11 aus dem Felsen herausgearbeitete Felsenkirchen, welche eine Höhe von bis zu zehn Metern erreichen. Entstanden sind diese überwältigenden Bauwerke bereits um 1250. Sie gehören zu den größten von Menschen geschaffenen und aus Stein gehauenen Strukturen der Erde.

Und bis heute dienen die Kirchen ihrem ursprünglichen Zeck, vor allem äthiopisch-orthodoxe Pilger suchen den Ort Lalibela, welcher auch gern Neu-Jerusalem genannt wird, gerne auf. Für viele ist Lalibela ein Wallfahrtsort und eine heilige Stadt. Die insgesamt elf Kirchen sind in drei Gruppen untergliedert und beeindrucken ihre Besucher nicht nur von außen sondern auch mit ihrer zum Teil großzügigen Innenausstattung.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

“Neue Blume” das bedeutet der Name der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba ins Deutsche übersetzt. In der Sprache der einheimischen Oromo wird sie auch Shaggar oder Finfinne genannt. Die über 3 Millionen Einwohner zählende Metropole befindet sich nahezu im Mittelpunkt des ostafrikanischen Staates. Äthiopien gilt mit seinen geschichtlichen Vorgängern als ältester noch bestehender Staat der Erde.

Hinter Addis Abeba erhebt sich majestätisch der Berg Entoto, von dessen Plateau in rund 3.000 Meter Höhe hat man einen atemberaubenden Blick auf die gesamte Stadt. Aber auch in der Stadt gibt es vieles zu entdecken und zu bestaunen. Beispielsweise die Universität, das malerische Hager-Fikir-Theater, die Georgskathedrale, die prächtige Africa Hall, das Menelik Mausoleum und die Dreieinigkeitskathedrale.
Bilder:
Einer der bekanntesten Ort des nordafrikanischen Staates Äthiopien ist die Stadt Lalibela. Doch nicht ihre Größe, sondern ihre Geschichte macht die Stadt so besonders und so faszinierend. Denn die Geschichte der Stadt geht zurück bis ins 12. / 13. Jahrhundert. Aus dieser Zeit stammen auch die Hauptattraktionen Lalibelas, nämlich die elf Felsenkirchen, welche der damalige Herrscher Gebra Maskal Lalibela in Auftrag gab. Forscher gehen davon aus, dass an den imposanten Bauwerken über 100 Jahre lang gearbeitet wurde.

Heute gehören die weltberühmten Felsenkirchen von Lalibela zum UNESCO Weltkulturerbe und ziehen jedes Jahr Tausende Besucher in die gerade einmal etwas mehr als 9.000 Einwohner zählende Stadt. Lalibela, im zentralen Norden Äthiopiens gelegen, ist auch unter Namen Neu-Jerusalem bekannt, früher nannte man es zudem Roha.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Äthiopien (ET)
Äthiopien
Äthiopien ist eine der ältesten Zivilisationen unserer Erde, davon zeugen heute noch zahlreiche Bauwerke und andere Sehenswürdigkeiten. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass das Land im äußersten Osten des schwarzen Kontinents einen florierenden Tourismus erlebt. Zudem hat das Reisen in Äthiopien auch eine sehr lange Tradition und somit gibt es in jedem noch so kleinen Ort des Landes Hotels oder Herbergen. Allerdings sind diese in den kleineren Ortschaften oft nicht mit den europäischen Standards zu vergleichen. Größere Städte hingegen bieten Hotel mit westlichen Standards und entsprechendem Komfort.

In Äthiopien sind nicht nur die Zeitzeugen vergangener Tage besondere Touristenattraktionen sondern auch die vielen Nationalpark, welche eine ausgesprochenen Vielfalt, Artenreichtum und beeindruckende Landschaften beschützen. Zu den beliebtesten Zielen gehört dabei der Simien-Nationalpark, in welchem sich die imposanten Simien-Berge und seltene Tierarten wie der Äthiopische Wolf befinden. Ebenfalls sehr beliebt ist der Bale-Mountain-Nationalpark, dieser beheimatet die größte alpine Landschaft in ganz Afrika. Und auch die biologische Vielfalt ist hier beachtlich. Zu den kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten zählen unter anderem die Kirchen in Lalibela, die Klöster am Tanasee, der Palast in Gonder und vor allem die Stadt Harar, welche allein 90 Moscheen sowie das Rimbaud-Haus beheimatet. Zudem zählt ihre malerische Altstadt seit 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Selbstverständlich sollte man als Besucher Äthiopiens auch die sehr sehenswerte Hauptstadt Addis Abeba kennen lernen.  Hier lohnt es sich die Georgs- und die Dreieinigkeitskathedrale sowie die Africa Hall und das Hager-Fikir-Theater zu besuchen. Urlauber die das Unbekannte suchen und Erlebnisse in Kultur und Natur perfekt verbinden wollen, die sind in Äthiopien Gold richtig.
beste Reisezeit:
Oktober bis Mai, von November bis Januar am angenehmsten
 

Klima:
drei Klimazonen: in Höhenlagen bis 1000m feucht- oder trockenheiß, Höhenlagen zwischen 1000 – 2500m gemäßigt, Höhenlagen über 2500m kühl, Regenzeit im Hochland von Juni – September und Februar - April
Einreise:
Ein Visum ist dringend erforderlich, dieses kann in der äthiopischen Botschaft in Berlin beantragt werden, dazu werden zwei aktuelle Passbilder sowie ein Rückflugticket und der Nachweis von ausreichend Barmitteln benötigt. Weiterhin ist zur Einreise ein Reisepass, welcher noch mindestens 6 Monate gültig, erforderlich.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AethiopienSicherheit.html


Impfempfehlungen:
eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AethiopienSicherheit.html

Währung:
1 Äthiopischer Birr = 100 Santim


Flugdauer:
7 Stunden  (nonstop)


Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h


Gut zu wissen:
Bevorzugt wird konservative Kleidung. Das Fotografieren auf Flughäfen, von militärischen Einrichtungen und öffentlichen Gebäuden ist zumeist verboten. Wer Personen fotografieren möchte, sollte diese immer erst um Erlaubnis fragen. Frauen ist zu vielen religiösen Stätten der Zutritt untersagt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.



Beliebte verwandte Reisen:

Norden und Süden
Äthiopien Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
18 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 2.240 € pro Person
Tigray
Äthiopien Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
12 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 2.899 € pro Person
Vom Abessinischen Hochland in die Wüste Danakil
20 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 3.450 € pro Person
Am Horn von Afrika
Äthiopien Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
22 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 2.990 € pro Person