Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 17-tägige Busrundreise durch Äthiopien & Kenia
  • Mittelklassehotels mit genannter Verpflegung
  • Äthiopen pur & Strandparadies Mombasa
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Es gibt Kaffee. Grashalme werden am Boden verstreut. Das Feuer wird entfacht. Die Bohnen über dem Feuer geröstet, dann zu Pulver zerstoßen und mit kochendem Wasser übergossen. Wie das duftet! Die Kaffeezeremonie spielt eine wichtige Rolle im Leben der Äthiopier. Wer nach Äthiopien kommt, wird reich belohnt: atemberaubende Landschaften, großartige Kultur und Begegnungen mit Menschen, die noch nach alten Traditionen leben. Hätten Sie sich Afrika so grün vorgestellt? Wie konnten die Felsenkirchen von Lalibela errichtet werden? Wer hat die Kunstwerke an die Wände der Inselklöster gemalt? So viele Fragen! Im Anschluss an Ihr Abenteuer erholen Sie sich am Indischen Ozean im Strandparadies von Mombasa.
1. Tag - Anreise
Linienflug von Frankfurt nach Addis Abeba.
2. Tag - Addis Abeba
Ankunft in Addis Abeba. Empfang am Flughafen durch die Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Addis Abeba ist die dritthöchstgelegenen Stadt der Welt mit über 5 Millionen Einwohnern. Im Nationalmuseum treffen Sie unsere Vorfahrin "Lucy". Wie klein sie doch ist. Wissen Sie warum die 3.2 Millionen Jahre alte Fossilien-Dame nach einem Beatles Song benannt wurde? Außerdem fahren Sie zum größten Markt Afrikas, dem Mercato, und staunen über die Vielfalt der angebotenen Waren. Könnten Sie so viele Fässer auf Ihrem Rücken tragen? Der Panoramablick vom Mount Entoto rundet den Tag ab. Atmen Sie tief ein: Riechen Sie den Duft von Eukalyptus? Die Pflanzen gibt es hier erst seit der vorletzten Jahrhundertwende. Fragen Sie Ihren Reiseleiter doch, warum gerade diese australische Pflanze hier angepflanzt wurde. Übernachtung in Addis Abeba.
3. Tag - Addis Abeba – Bahir Dar (ca. 560 km)
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Bahir Dar im Norden Äthiopiens. Die Reise führt Sie über asphaltierte Straßen durch die trockene und schöne Landschaft im Hochland dieses traditionsreichen Landes. Der Ausblick entlang des "Blue Nile Gorge" raubt Ihnen den Atem. Ein Blick aus dem Fenster und Sie verlieben sich vermutlich gleich in die bezaubernde Landschaft. Serpentinenartig geht es die Schlucht hinunter und wieder hinauf. Abendessen und Übernachtung in Bahir Dar.
4. Tag - Bahir Dar - Tanasee - Tis Issat - Bahir Dar (ca. 70 km)
Abkühlung verspricht heute eine Bootsfahrt auf dem malerischen Tanasee, dem größten See Äthiopiens. Mit dem angenehmen Fahrtwind um die Ohren erreichen Sie die Inselklöster Ura Kidane Mihret und Azwa Mariam. Barfuß erkunden Sie die alten Malereien und Handschriften an den Wänden der aus dem 14. Jh. stammenden kreisrunden Klöster. So viele Farben! In Tis Issat ziehen Sie die herabstürzenden Wassermassen der blauen Nilfälle in ihren Bann. Wussten Sie, dass die Fälle während der Regenzeit bis zu 400 m breit sind? Abendessen und Übernachtung in Bahir Dar.
5. Tag - Bahir Dar - Lalibela (ca. 300 km)
Heute fahren Sie weiter nach Lalibela. Ein entlegenes Bergdorf mit einer so wichtigen Bedeutung für die äthiopischen Christen. Viele Gläubige pilgern hier her um Gott zu huldigen. Spüren Sie die religiöse Atmosphäre des Dorfes! Auf dem Weg besuchen Sie einen lokalen Markt sowie ein Amhara Dorf. Wie freundlich die Einheimischen Sie Willkommen heißen! Ist das Kinderlachen nicht ansteckend? Abendessen und Übernachtung in Lalibela.
6. Tag - Lalibela
Die Besichtigung der weltbekannten, aus Fels geschlagenen Kirchen des Königs Lalibela ist das heutige Tageshighlight. Endlich sehen Sie das inoffizielle 8. Weltwunder mit eigenen Augen und erleben die mystische Kultur und Geschichte hautnah. Glauben Sie die Legende, dass die Engel König Lalibela beim Bau der Kirchen geholfen haben sollen? Die Felsenkirchen zählen zum UNESCO-Weltkulturerbe und sind Äthiopiens meist besuchte Attraktion. Nach Ihrem Besuch werden Sie verstehen, warum. Querfeldein durch Felsdurchbrüche und Korridore, über Brücken und Treppen entdecken Sie die mehrstöckigen Kirchen aus dem 13. Jh. Achtung, stolpern Sie nicht! Abendessen und Übernachtung in Lalibela.
7. Tag - Lalibela - Haik - Dessie - Kombolcha (ca. 325 km)
Heute fahren Sie quer durch die szenisch schönen Dilb Berge. Sie können sich an der Schönheit der Landschaft gar nicht satt sehen. Es geht weiter nach Haik. Am malerischen See gelegen besichtigen Sie hier das Haik Estephanos Kloster aus dem 13. Jh. bzw. ein Nonnenkloster. Abendessen und Übernachtung in Kombolcha.
8. Tag - Kombolcha - Addis Abeba (ca. 375 km)
Am frühen Morgen begeben Sie sich auf die Rückreise nach Addis Abeba. Lassen Sie die herrlichen Aussichten auf die Landschaften der Amhara und des Oromia Hochlandes im Großen Afrikanischen Grabenbruch auf sich wirken. Der Blick in die Tiefe - schwindelerregend! Vor Ankunft in der Hauptstadt unternehmen Sie noch einen Abstecher zu einem Stammesdorf der Oromo. In welch einfachen Verhältnissen die Menschen hier leben. Können Sie sich vorstellen, mit dem Vieh unter einem Dach zu schlafen? Beim Abschiedsabendessen in einem der besten traditionellen Restaurants Addis Abebas probieren Sie noch einmal landestypische Gerichte (eine Flasche Wasser inklusive). Schmeckt Ihnen die äthiopische Küche? Mit mehr als 80 Sprachen, verschiedenen Lebensweisen, Kleidungen und Tänzen ist Äthiopien ein Kultur-Mosaik. Lernen Sie einen Teil dieses Kosmos bei Musik und Folklore kennen. Davon werden Sie noch lange schwärmen! Übernachtung in Addis Abeba.
9. Tag - Addis Abeba - Mombasa
Flug von Addis Abeba nach Mombasa und Transfer zu Ihrem Badehotel.
10. - 15. Tag - Tiwi Beach
Genießen Sie Entspannung pur in Ihrem 4-Sterne-Hotel.
16. Tag - Abreise
Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.
17. Tag - Ankunft in Deutschland
Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Bitte beachten Sie, dass die Straßenverhältnisse und die ländlichen Gegebenheiten in Äthiopien anders sind als in Deutschland und sich somit längere Fahrtzeiten ergeben können. In einigen Orten werden lokale, englischsprachige Guides eingesetzt. In diesem Fall übersetzt Ihnen die deutschsprachige Reiseleitung die Erklärungen. Bitte beachten Sie, dass das Estephanos Kloster in Haik ein Männerkloster ist. Frauen ist der Zutritt untersagt. Die Frauen werden in der Zwischenzeit ein nahegelegenes Nonnenkloster besuchen.
Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige
Äthiopien
Ausweis/Pass Erwachsene: Bei Einreise noch 6 Monate gültiger Reisepass.
Visum Erwachsene:
Visum ist erforderlich und ist vor Ort am Flughafen gegen eine Gebühr erhältlich. Da mit erheblichen Wartezeiten am Flughafen zu rechnen ist, empfehlen wir dringend, das Visum vorab bei der äthiopischen Botschaft in Berlin oder dem äthiopischen Generalkonsulat in Frankfurt zu besorgen. Wir empfehlen Ihnen, sich zur Beantragung des Visums an einen Konsularservice zu wenden. Alle notwendigen Informationen erhalten Sie mit Ihrer Rechnung.

Impfvorschriften:
Keine Impfungen bei Einreise aus Deutschland vorgeschrieben. Standardimpfungen empfohlen.

Kenia
Ausweis/Pass Erwachsene: Bei Ausreise noch 6 Monate gültiger Reisepass und Rückflugticket.
Visum Erwachsene: Erforderlich.
Das Visum kann problemlos bei der Einreise über alle offiziellen Grenzstationen, z. B. am Flughafen Nairobi, erteilt werden und ist i. d. R. 12 Wochen gültig.

Impfvorschriften:
Gelbfieberimpfung dringend vorgeschrieben; es kann zu verschärften Kontrollen bei der Einreise kommen. Malariaprophylaxe empfohlen.

Bitte beachten Sie, dass Kinder einen eigenen Ausweis für Reisen außerhalb Deutschlands benötigen. Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die zuständige Botschaft. Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des  Auswärtigen Amtes.

Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Im Norden des ostafrikanischen Staates Äthiopien befindet sich das atemberaubende Hochland von Abessinien und in dieser herrlichen Landschaft liegt Afrikas höchstgelegener und Äthiopiens größter See, der Tanasee. Häufig wird er auch als Tsanasee oder Dembeasee bezeichnet. Nur etwa 70 Kilometer südlich des Sees befindet sich die malerische Stadt Gonder.

Inmitten des Tanasees befinden sich zahlreiche Inseln, mittlerweile geht man von etwa 30 Inseln aus, auf 20 von diesen wurden Klöster errichten, wobei einige davon sogar noch aus dem 14. Jahrhundert stammen. Somit bietet der pittoreske Tanasee nicht nur landschaftlich eine Menge sondern eben auch kulturell, deshalb sollte während einer Äthiopien-Rundreise ein Besuch des größten Sees des Landes in keinem Fall fehlen.
Bilder:
Eine ganz herausragende Attraktion wird den Reisenden in Äthiopien geboten, im Norden des Landes, in der Stadt Lalibela befinden sich 11 aus dem Felsen herausgearbeitete Felsenkirchen, welche eine Höhe von bis zu zehn Metern erreichen. Entstanden sind diese überwältigenden Bauwerke bereits um 1250. Sie gehören zu den größten von Menschen geschaffenen und aus Stein gehauenen Strukturen der Erde.

Und bis heute dienen die Kirchen ihrem ursprünglichen Zeck, vor allem äthiopisch-orthodoxe Pilger suchen den Ort Lalibela, welcher auch gern Neu-Jerusalem genannt wird, gerne auf. Für viele ist Lalibela ein Wallfahrtsort und eine heilige Stadt. Die insgesamt elf Kirchen sind in drei Gruppen untergliedert und beeindrucken ihre Besucher nicht nur von außen sondern auch mit ihrer zum Teil großzügigen Innenausstattung.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

“Neue Blume” das bedeutet der Name der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba ins Deutsche übersetzt. In der Sprache der einheimischen Oromo wird sie auch Shaggar oder Finfinne genannt. Die über 3 Millionen Einwohner zählende Metropole befindet sich nahezu im Mittelpunkt des ostafrikanischen Staates. Äthiopien gilt mit seinen geschichtlichen Vorgängern als ältester noch bestehender Staat der Erde.

Hinter Addis Abeba erhebt sich majestätisch der Berg Entoto, von dessen Plateau in rund 3.000 Meter Höhe hat man einen atemberaubenden Blick auf die gesamte Stadt. Aber auch in der Stadt gibt es vieles zu entdecken und zu bestaunen. Beispielsweise die Universität, das malerische Hager-Fikir-Theater, die Georgskathedrale, die prächtige Africa Hall, das Menelik Mausoleum und die Dreieinigkeitskathedrale.
Die drittgrößte Stadt des nordafrikanischen Staates Äthiopien ist Bahir Dar, ein Ort im Nordwesten des Landes, in der Provinz Amhara, welcher rund 200.000 Menschen beheimatet. Bahir Dar befindet sich in einer Höhe von rund 1.840 Metern und liegt am Südufer des Tanasees, welcher die Quelle des Blauen Nils ist.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört unter anderem der Palast Haile Selassies, welcher von dem gleichnamigen äthiopischen Herrscher in Auftrag gegeben wurde. Auch die Moschee der Stadt ist in jedem Fall einen Besuch wert ebenso wie die typisch afrikanisch anmutende und schlicht gehaltene Rundkirche. Zudem befinden sich nur 30 Kilometer von der Stadt entfernt die atemberaubenden Tisissat-Wasserfälle.
Bilder:
Einer der bekanntesten Ort des nordafrikanischen Staates Äthiopien ist die Stadt Lalibela. Doch nicht ihre Größe, sondern ihre Geschichte macht die Stadt so besonders und so faszinierend. Denn die Geschichte der Stadt geht zurück bis ins 12. / 13. Jahrhundert. Aus dieser Zeit stammen auch die Hauptattraktionen Lalibelas, nämlich die elf Felsenkirchen, welche der damalige Herrscher Gebra Maskal Lalibela in Auftrag gab. Forscher gehen davon aus, dass an den imposanten Bauwerken über 100 Jahre lang gearbeitet wurde.

Heute gehören die weltberühmten Felsenkirchen von Lalibela zum UNESCO Weltkulturerbe und ziehen jedes Jahr Tausende Besucher in die gerade einmal etwas mehr als 9.000 Einwohner zählende Stadt. Lalibela, im zentralen Norden Äthiopiens gelegen, ist auch unter Namen Neu-Jerusalem bekannt, früher nannte man es zudem Roha.
Im Süden Kenias befindet sich die wichtigste Hafenstadt Ostafrikas, Mombasa. Sie beheimatet knapp 800.000 Einwohner und ist damit die zweitgrößte Stadt des Landes. Die malerische Metropole liegt auf dem gleichnamigen Mombasa Island im Indischen Ozean. Die Geschichte der Stadt geht bis in das 11. Jahrhundert zurück, als sie von Arabern gegründet wurde.

Schon damals stieg sie schnell zur Handelsmetropole auf, dieses Status hat sie sich auch bis heute bewahrt. Mittlerweile spiel aber auch der Tourismus eine bedeutende Rolle in der Stadt. Zu den Top Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Stadt das Fort Jesus, die Altstadt, der Großmarkt und der Haller Park. Markantes Wahrzeichen der Stadt sind die imposanten Tusks (Stoßzähne) welche wie Torbögen angebracht wurden.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Äthiopien
Äthiopien ist eine der ältesten Zivilisationen unserer Erde, davon zeugen heute noch zahlreiche Bauwerke und andere Sehenswürdigkeiten. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass das Land im äußersten Osten des schwarzen Kontinents einen florierenden Tourismus erlebt. Zudem hat das Reisen in Äthiopien auch eine sehr lange Tradition und somit gibt es in jedem noch so kleinen Ort des Landes Hotels oder Herbergen. Allerdings sind diese in den kleineren Ortschaften oft nicht mit den europäischen Standards zu vergleichen. Größere Städte hingegen bieten Hotel mit westlichen Standards und entsprechendem Komfort.

In Äthiopien sind nicht nur die Zeitzeugen vergangener Tage besondere Touristenattraktionen sondern auch die vielen Nationalpark, welche eine ausgesprochenen Vielfalt, Artenreichtum und beeindruckende Landschaften beschützen. Zu den beliebtesten Zielen gehört dabei der Simien-Nationalpark, in welchem sich die imposanten Simien-Berge und seltene Tierarten wie der Äthiopische Wolf befinden. Ebenfalls sehr beliebt ist der Bale-Mountain-Nationalpark, dieser beheimatet die größte alpine Landschaft in ganz Afrika. Und auch die biologische Vielfalt ist hier beachtlich. Zu den kulturellen und historischen Sehenswürdigkeiten zählen unter anderem die Kirchen in Lalibela, die Klöster am Tanasee, der Palast in Gonder und vor allem die Stadt Harar, welche allein 90 Moscheen sowie das Rimbaud-Haus beheimatet. Zudem zählt ihre malerische Altstadt seit 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Selbstverständlich sollte man als Besucher Äthiopiens auch die sehr sehenswerte Hauptstadt Addis Abeba kennen lernen.  Hier lohnt es sich die Georgs- und die Dreieinigkeitskathedrale sowie die Africa Hall und das Hager-Fikir-Theater zu besuchen. Urlauber die das Unbekannte suchen und Erlebnisse in Kultur und Natur perfekt verbinden wollen, die sind in Äthiopien Gold richtig.
beste Reisezeit:
Oktober bis Mai, von November bis Januar am angenehmsten
 

Klima:
drei Klimazonen: in Höhenlagen bis 1000m feucht- oder trockenheiß, Höhenlagen zwischen 1000 – 2500m gemäßigt, Höhenlagen über 2500m kühl, Regenzeit im Hochland von Juni – September und Februar - April
Einreise:
Ein Visum ist dringend erforderlich, dieses kann in der äthiopischen Botschaft in Berlin beantragt werden, dazu werden zwei aktuelle Passbilder sowie ein Rückflugticket und der Nachweis von ausreichend Barmitteln benötigt. Weiterhin ist zur Einreise ein Reisepass, welcher noch mindestens 6 Monate gültig, erforderlich.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AethiopienSicherheit.html


Impfempfehlungen:
eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AethiopienSicherheit.html

Währung:
1 Äthiopischer Birr = 100 Santim


Flugdauer:
7 Stunden  (nonstop)


Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h


Gut zu wissen:
Bevorzugt wird konservative Kleidung. Das Fotografieren auf Flughäfen, von militärischen Einrichtungen und öffentlichen Gebäuden ist zumeist verboten. Wer Personen fotografieren möchte, sollte diese immer erst um Erlaubnis fragen. Frauen ist zu vielen religiösen Stätten der Zutritt untersagt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.



Kenia
Das ostafrikanische Land Kenia begeistert seine Besucher vor allem durch seine aufregende Kombination aus hinreißenden und malerischen Landschaften und vielfältig faszinierender Tierwelt. Kenia verfügt über sehr unterschiedliche Landschaften, von den weißen Sandstränden an der Küste, über weite Savannenlandschaften und Wüste bis hin zu dichtem Regenwald und schneebedeckten Gipfeln hat das Land alles zu bieten.
Der beste Weg dieses aufregende Land zu entdecken ist eine mit Abenteuer geladene Camping-Safari, ein besonderes Erlebnis für Reisende die abseits der abgelaufenen Pfade auf Erkundungstour in einem fremden Land gehen wollen. Ideal sind solche Touren auch um die Ursprünglichkeit Kenias zu erfahren. Kenia gilt schon seit Jahren als eines der beliebtesten Reiseziele Afrikas und somit hat auch der Massentourismus hier Einzug gehalten, dieser konzentriert sich aber mehr an den Küsten. Individualreisende hingegen ziehen das Landesinnere vor. Beliebtestes Ausflugsziel sind die zahlreichen Nationalparks, welche einen herrlichen Einblick in die vielfältige und atemberaubende Tierwelt des Landes erlauben.
Weitere Touristenmagneten sind die prähistorischen Stätten wie Kariandusi bei Gilgil oder die Olorgesailie Prehistoric Site. In der Hauptstadt Nairobi gibt es ebenfalls einiges zu entdecken. Das Nationalmuseum gibt Geschichtsinteressierten die Möglichkeit einiges über die Vergangenheit des Landes und des Kontinents zu erfahren. Auch das Rathaus und das Nationaltheater der Stadt sowie weitere zahlreiche Bauwerke sind sehr sehenswert. Eine weitere wichtige kenianische Stadt ist Mombasa, sie gilt als wichtigste Hafenstadt Ostafrikas und beeindruckt Reisende mit eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten wie dem Fort-Jesus-Museum, der Altstadt oder dem Großmarkt.
beste Reisezeit:
Januar bis März
 

Klima:
In den Küstengebieten herrscht ein tropisches Klima mit kühlen Monsunwinden. Die Gegebenheiten in den Niederungen im Landesinneren sind zumeist trockener und deutlich heißer. In den Höhenlagen herrscht ein gemäßigtes und milderes Klima.
Einreise:
Für die Einreise ist ein mindestens 6 Monate über die Ausreise hinaus gültiger Reisepass ebenso notwendig, wie die Beantragung eines E-Visums. Letzteres ist seit dem 01.09.2015 Pflicht. Die bis dato gültige Regelung, das Visum erst bei der Einreise zu erhalten, ist damit hinfällig.
Um das E-Visum zu erhalten, müssen sich die Besucher zunächst unter www.ecitizen.go.ke registrieren und können den anschließend gestellten Antrag per Kreditkarte zahlen. Die Visa-Gebühr beträgt 50 US-Dollar, zuzüglich einen Dollar Service-Gebühr. Für die Beantragung benötigen Sie einen Scan des Reisepasses, ein digitales Passbild und eine Reise- und Flugbestätigung.
Spätestens 90 Tage vor Abreise muss das Visum beantragt werden und ist ab dem Tag der Einreise auch für 90 Tage gültig.
In aller Regel wird das E-Visum noch am Tag der Beantragung ausgestellt. Das ausgedruckte Visum legen Sie bitte bei der Einreise zusammen mit Ihrem noch mindestens 6 Monate nach der Ausreise gültigen Reisepass vor.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegebenenfalls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KeniaSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen, zudem ist auch eine Impfung zum Schutz vor Gelbfieber dringend ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KeniaSicherheit.html

Währung:
1 Kenia-Schilling = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 11 Stunden und 45 Minuten (mit 1 Zwischenstopp)
 

Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h


Gut zu wissen:
Der britische Einfluss ist überall in Kenia zu spüren, aber auch der islamische Glauben einen Großteil des Landes und der Bevölkerung geprägt, vor allem letzteres sollte respektiert werden. Homosexualität gilt in Kenia als illegal, zwar wird es selten geahndet, allerdings sollte es nicht provoziert werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Tierwelt & Traumstrände
Tansania/Kenia Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
13 Tage Rundreise durch Kenia
ab 1.999 € pro Person
Norden und Süden
Äthiopien Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
18 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 2.240 € pro Person
Tigray
Äthiopien Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
12 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 2.899 € pro Person
Vom Abessinischen Hochland in die Wüste Danakil
20 Tage Rundreise durch Äthiopien
ab 3.450 € pro Person