Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 12-tägige Busrundreise durch Uganda
  • 4-Sterne Hotels/Lodges mit Vollpension
  • Besichtigen Sie die schönsten Orte Ugandas
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Unzählige Wildtiere bevölkern die Nationalparks Ugandas - ob in den immergrünen Bergregenwäldern, wo Riesenfarne wachsen, oder in den Savannen. Im Kibale-Forest-Nationalpark leben mehr Primaten als an jedem anderen Platz unserer Erde, und im Queen-Elisabeth- Nationalpark kann man Löwen beobachten, die auf Bäume klettern! Aber wenn dann plötzlich tiefes Gebrüll und womöglich dumpfes Brusttrommeln zu hören sind, wenn Sie dann zögern, lauschen, sich kaum bewegen wollen, dann steht Ihnen einer der aufregendsten Augenblicke bevor, den Tierfreunde heute erleben können - die hautnahe Begegnung mit einer Gorilla-Familie.
1. Tag Flug nach Entebbe
Am Morgen fliegen Sie mit KLM über Amsterdam nach Entebbe (Flugdauer insg. ca. 14 Std.). Ankunft am Abend und Transfer zum Hotel.
2. Tag Entebbe - Kibale
Fahrt entlang des Grabenbruchs in den Kibalenationalpark, der vor allem wegen seiner hohen Primatenpopulation berühmt ist. Hier leben mehr als 1.000 Schimpansen, aber auch Mantelaffen - erkennbar an ihren langen schwarz-weißen 'Fransen" an Schultern und Rücken -, Meerkatzen, Mangaben und Paviane. (F/M/A)
3. Tag Kibale
Sie unternehmen eine Wanderung zu den Schimpansen im Kibalenationalpark, dem wichtigsten Rückzugsgebiet dieser Tiere in Uganda. Die Bäume in diesem geschützten Waldgebiet können bis zu 55 m hoch werden. Die Stars des Waldes aber sind die Schimpansen, die sich langsam an menschliche Besucher gewöhnt haben und deshalb gut zu beobachten sind (F/M/A)
4. Tag Kibale - Queen Elizabeth
Weiter geht es zum Queen-Elizabeth-Nationalpark, der wegen seines Wildreichtums zu den bekanntesten Wildschutzgebieten Afrikas gehört. Über 100 Säugetierarten und über 600 Vogelarten leben in der weiten landschaft, die wechselnd von offenen Savannen, Regenwald, dichten Papyrus-Sümpfen sowie den Feuchtgebieten und Gewässern des Lake Edward geprägt ist. Entsprechend reich ist die Tierwelt. Herden von Uganda-Kobs aus der Gattung der Wasserböcke sind häufig anzutreffen, auch Buschböcke, Büffel, Warzen- und Riesenwaldschweine; in der Dämmerung lässt sich hin und wieder ein Leopard blicken. Am Nachmittag brechen Sie zu einer ersten Pirschfahrt auf. (F/M/A)
5. Tag Queen Elizabeth
Weitere Wildbeobachtungen im Park. Während der Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal, der Verbindung zwischen Lake Edward und Lake George, können sie zahlreiche Tiere sehen. Immer wieder muss eine Flusspferdherde umfahren werden; Kormorane, Sattelstörche und Pelikane suchen nach Nahrung. (F/M/A)
6. Tag Queen Elizabeth - Bwindi
Sie erreichen im Süden des Queen-Elizabeth-Nationalparks das Ishasha-Gebiet, wo sie Löwen beobachten können, die - ungewöhnlich für diese Tiere - gerne auf Bäume klettern. Anschließend fahren Sie zum Bwindi-Nationalpark. Dieses Regenwaldgebiet erstreckt sich über die Flanken des Albert-Rifts, dem nördlichsten Teil des zentralafrikanischen Grabenbruchs, und ist geschützter Lebensraum für rund die Hälfte der weltweit verbliebenen Berggorilla-Population. (F/M/A)
7. Tag Bwindi
Sicherlich der Höhepunkt dieser Reise: der Besuch bei den Berggorillas - ein unvergesslich eindrucksvolles Erlebnis! Etwa 340 dieser imposanten Menschenaffen leben im Bwindi-Nationalpark. In Begleitung erfahrener Wildhüter wandern Sie zu einem der jeden Abend neu errichteten Schlafnester der Tiere. In diesen verbringt eine Gorilla-Familie, zumeist in Bodennähe, die Nacht. Wer das Glück hat, eine an Menschen gewöhnte Gorilla-Gruppe besuchen zu dürfen, wird diese Begegnung nie vergessen! Aufmerksam beobachtet das Silberrücken-Männchen die Besucher aus der Distanz, während die neugierigen Jungtiere schon bald auf 'Tuchfühlung" gehen und sich ihnen nähern. (F/M/A)
8. Tag Bwindi
Heute unternehmen Sie eine Wanderung zu nahegelegenen Wasserfällen. Alternativ haben Sie die Gelegenheit zu einem weiteren, fakultativen Aufstieg zu den Berggorillas. Dies sollten Sie unbedingt vorab buchen. (F/M/A)
9. Tag Bwindi - Lake Mburo
Fahrt zum Lake-Mburu-Nationalpark. (F/M/A)
10. Tag Lake Mburo
Wildbeobachtungen im Nationalpark: Leoparden, Büffel, Zebras, Topis, Wasserböcke, Hyänen und weitere Arten machen einen Besuch lohnenswert. Bei einer Bootsfahrt auf dem See kann man Flusspferde, Krokodile und viele Vögel sehen. (F/M/A)
11. Tag Lake Mburo - Entebbe - Rückflug
Rückfahrt nach Entebbe. Am späten Abend startet von hier Ihr Rückflug mit KLM über Amsterdam nach Europa (Flugdauer insg. ca. 12 Std.). (F/M)
12. Tag Ankunft
Ankunft am Vormittag.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Kibaale Nationalpark
3. Tag Kibaale Nationalpark
4. Tag Kibaale Nationalpark
6. Tag Kisoro - Bwindi Nationalpark
7. Tag Kisoro - Bwindi Nationalpark
9. Tag Lake Mburo-Nationalpark
10. Tag Lake Mburo-Nationalpark
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Uganda (UG)
Uganda
Uganda, oder auch die „Perle Afrikas“ fasziniert seine Gäste mit einem ungeahnten Reichtum, der ostafrikanische Staat ist nämlich reich an wilder, unbändiger Natur, aufregenden Städten und beeindruckenden kulturellen Bauwerken. Letztere finden sich vor allem in der ugandischen Hauptstadt Kampala. Diese beheimatet beispielsweise das Haus der Andacht, das einzige seiner Art in Afrika, und auch andere Sakralbauten wie die Rubaga-Kathedrale und die Namirembe-Kathedrale.
Wer als Tourist nach Uganda kommt, der muss vor allem eines besitzen, nämlich Abenteuerlust. Hier werden vermehrt Safaris, Wildbeobachtungsfahrten mit Camp-Aufenthalte und Ähnliches angeboten, denn nur so kann man die unverfälschte und raue Schönheit der ugandischen Natur in ihrer ganzen Faszination erleben. Zu den Anlaufpunkten solcher Touren zählen Naturschutzgebiete wie beispielsweise der Murchison Falls Nationalpark. Hier dominiert die Savanne und Besucher können Elefanten, Löwen und Büffel in freier Wildbahn beobachten. Im Süden Ugandas befindet sich der Queen Elizabeth Nationalpark, dieser beheimatet ebenfalls für Afrika typische Tierarten wie Löwen und Büffel. Ein ganz besonderes Phänomen bieten aber die zahlreichen Krater- und Salzseen, welche eine Vielzahl von Flamingos anlocken, die wiederrum die Seen aus der Ferne rosarot erscheinen lassen.
Auch der Viktoriasee im Südosten des Landes bietet zahlreichen Tieren eine Heimat und zudem viele Möglichkeiten zur Ausübung von Wassersport und ist somit eine willkommene Abwechslung für Uganda-Reisende. Aktivurlauber, Abenteuerlustige und Naturfreunde sollten ihren nächsten Urlaub also auf jeden Fall in dieses ostafrikanische Land planen. Uganda ist allemal eine Reise wert und hat bis jetzt noch jeden seiner Besucher verzaubert.
beste Reisezeit:
Dezember bis Februar und Juni bis September
 

Klima:
Es herrscht tropisches Äquatorialklima mit Trockenzeiten zwischen Dezember und Februar sowie zwischen Juni und August. Starke Niederschläge treten im Oktober und November sowie zwischen März und Mai auf.

Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 3 Monate gültig ist. Ein Visum wird zur Einreise benötigt, dieses kann entweder vor der Reise bei einer ugandischen Auslandsvertretung beantragt werden oder auch direkt bei der Einreise gegen eine Gebühr von 50 US-Dollar erworben werden. Die Gültigkeit des Visums beläuft sich auf 30 Tage.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UgandaSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UgandaSicherheit.html

Währung:
1 Uganda-Schilling = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 9 Stunden und 40 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Mehrheit der ugandischen Bevölkerung sind Christen. Homosexualität ist in Uganda illegal und wird mit langjährigen Haftstrafen geahndet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Ugandas Berggorillas und Schimpansen
11 Tage Rundreise durch Uganda
ab 1.990 € pro Person
Den Gorillas auf der Spur
13 Tage Rundreise durch Uganda
ab 3.490 € pro Person
Expedition Kenia - Uganda
Kenia/Uganda Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
17 Tage Rundreise durch Uganda
ab 2.790 € pro Person
Ruwenzoris - Mystische Mondberge und Gorillas
14 Tage Rundreise durch Uganda
ab 3.090 € pro Person