Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 15-tägige Busrundreise durch Bhutan & Nepal
  • 3-/4-Sterne Hotels mit Frühstück, teilweise Halbpension
  • Besuchen Sie Klöster und Königsstädte im Himalaja
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Wie in einem Freilichtmuseum reihen sich im Kathmandu-Tal in Nepal Königsstädte, Stupas und Tempel aneinander und überwältigen den Besucher in einer einzigartigen Mischung aus Natur und Kultur. Im Königreich Bhutan eröffnet sich anschließend eine Lebenswelt von intensiver Spiritualität, hier ist das Bruttonationalglück Staatsziel. Beim Besuch der farbenprächtigen Klosterfeste springt dieser Funke auch auf den westlichen Besucher über, verstärkt durch die liebenswürdigen Menschen. Und vor dem Hintergrund des gewaltigen Himalajas dokumentieren die geheimnisvoll wirkenden Klosterburgen auch die Macht dieses Glaubens.
1. Tag: Flug nach Kathmandu
Ihr Langstreckenflug startet mit Etihad Airways oder airberlin über Abu Dhabi (Flugdauer insg. ca. 13 Std.) oder mit Qatar Airways über Doha (Flugdauer insg. ca. 15,5 Std.) nach Kathmandu.
2. Tag: Kathmandu
Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Am Abend erwartet Sie das gemeinsame Welcome Dinner. (A)
3. Tag: Bhaktapur
Zum Auftakt Ihrer Reise erkunden Sie in der Altstadt von Kathmandu den Königsplatz und einige Tempel. Am Nachmittag geht es nach Bhaktapur. Mit einiger Berechtigung erfüllt das kulturelle Erbe - die zahlreichen Tempel, die vom 'Palast der 55 Fenster" überragt werden - die Einheimischen mit deutlichem Stolz. (F)
4. Tag: Bodnath und Pashupatinah
Zunächst Fahrt zum größten Stupa Südasiens in Bodnath. Anschließend besuchen Sie das wichtigste hinduistische Heiligtum Nepals: Im Pashupatinath wird Shiva als Gott des Lebens verehrt. Danach besuchen Sie die buddhistische Tempelanlage Swayambhunath. Durch seine Lage auf einem Hügel gilt der Stupa hier als einer der schönsten der Welt. (F)
5. Tag: Kathmandu - Paro - Thimphu
Am Vormittag regionaler Flug mit schönem Panoramablick über die Bergwelt des Himalaja von Kathmandu nach Paro im Königreich Bhutan (Flugdauer ca. 1,5 Std.). Anschließend Weiterfahrt nach Thimphu, der Hauptstadt Bhutans. Am Abend Ausflug zum Buddha Point, wo man eine beeindruckende Aussicht über das Thimphu-Tal hat. (F/M/A)
6. Tag: Thimphu
Dieser Tag widmet sich der klösterlichen Kultur: Sie besuchen den Tashi-Chho-Dzong, eine festungsähnliche Klosteranlage, die heute Regierungssitz ist. Außerdem besichtigen Sie die Nationalbibliothek, in der tausende von Manuskripten, alten Holzschnitten und Holzdruckstöcken sowie das größte Buch der Welt aufbewahrt werden. (F/M/A)
7. Tag: Thimphu - Tongsa
Auf der Weiterreise nach Tongsa überqueren Sie den Dochula-Pass und besuchen den Wangdiphodrang-Dzong, der sich eindrucksvoll auf einem Bergsporn hoch über dem Fluss erhebt. (F/M/A)
8. Tag: Tongsa - Bumthang
Heute besuchen Sie den Tongsa-Dzong, der ein wahres Labyrinth aus Tempeln, Gängen und Verwaltungsgebäuden ist und sich über mehrere Ebenen entlang der Felswand erstreckt. Die Weiterreise führt Sie anschließend nach Bumthang. (F/M/A)
9. Tag: Bumthang
Im Herbst besuchen Sie heute das Klosterfest Nalakhar. Mit ihrer Fröhlichkeit sind Feste in Bhutan Ausdruck der uralten buddhistischen Traditionen. In Bumthang besuchen Sie außerdem den Jambay Lhakhang, einen der ältesten Tempel Bhutans, sowie den Jakar-Dzong. (F/M/A)
10. Tag: Bumthang - Gangtey
Fahrt durch die herrliche Gebirgslandschaft nach Gangtey zum gleichnamigen Kloster, welches sich auf einem kleinen Hügel über dem Talgrund erhebt. Es ist eines der wichtigsten Klöster der Nyingma-Schule, die älteste der vier großen Traditionen des tibetischen Buddhismus. (F/M/A)
11. Tag: Gangtey - Punakha
Am Zusammenfluss des 'männlichen" und des 'weiblichen" Flusses erhebt sich der mächtige Punakha-Dzong, eine im 17. Jahrhundert errichtete Festung. Anschließend spazieren Sie durch Reisfelder zum Chimi-Lhakhang-Tempel, einer Pilgerstätte für Frauen mit Kinderwunsch. (F/M/A)
12. Tag: Punakha - Paro
Auf dem Weg nach Paro besuchen Sie den Simtokha-Dzong: Diese Klosterburg ist die älteste erhaltene ihrer Art in Bhutan. Heute beherbergt Sie die Tigney-Schule für Mönchsstudien. (F/M/A)
13. Tag: Paro
Im Frühjahr besuchen Sie heute das Klosterfest in Paro mit seinen farbenfrohen Zeremonien im Rinpung-Dzong. Anschließend führt Sie ein Ausflug in die malerische Bergwelt hinauf zu einem herrlichen Aussichtsplateau, dessen weiter Blick vis-à-vis auch auf das Kloster Taktsang fällt. Das als 'Tigernest-Kloster" bekannte Bauwerk wirkt, als sei es über dem Paro-Tal an den Felsen geklebt worden. (F/M/A)
14. Tag: Paro - Kathmandu - Rückflug
Am Morgen regionaler Flug von Paro nonstop nach Kathmandu (Flugdauer ca. 1 Std.). Nach Ankunft Ausflug in die Königsstadt Patan, die zum Weltkulturerbe zählt. Am Abend Fahrt zum Flughafen und Rückflug mit Etihad Airways über Abu Dhabi (Flugdauer insg. ca. 14 Std.) oder mit Qatar Airways über Doha (Flugdauer insg. ca. 13,5 Std.) nach Europa. (F)
15. Tag: Ankunft
Ankunft am Morgen.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Im Herzen von Nepal befindet sich das dicht besiedelte Kathmandutal, in welchem mehr als eine Million Menschen leben. Diese sind auf die drei hier liegenden Städte verteilt zu denen neben den Orten Lalitpur, Bhaktapur, Madhyapur-Thimi und Kirtipur auch die nepalesische Hauptstadt Kathmandu zählt. Diese befindet sich direkt im Zentrum des Tales und ist mit Abstand die größte Stadt im Tal und im ganzen Land.

Zudem ist Kathmandu auch das politische und kulturelle Zentrum Neapels sowie ein sehr beliebtes Touristenziel. Letzteres ist die Stadt schon seit Jahrzehnten, bereits in den 60er Jahren kamen zahllose westeuropäische Reisende hierher, damals eher als Aussteiger denn als Touristen. Dies hatte auch damit zu tun, dass Kathmandu direkt am sogenannten Hippie Trail lag, eine Route die von Europa aus über Land nach Südostasien führte und zur damaligen Zeit bei Westeuropäern, Nordamerikaner und Australiern, die nach Sinn, Selbstfindung und Kommunikation mit anderen Völkern gesucht haben, sehr beliebt war.

Von diesem einstigen besonderen Flair ist heute in der pulsierenden Metropole nicht mehr viel zu spüren, die Stadt hat einiges an Zauber und Mystik eingebüßt. Und dennoch ist es lohnenswert die sagenumwobene Stadt zu besuchen. Denn von ihrer reichen Geschichte ist noch heute viel zu sehen. So gilt es zahlreiche Tempel, Heiligtümer und andere religiöse Bauwerke zu erkunden. Der Stadtteil Thamel ist zudem die Touristenhochburg, wo zumindest das Verlangen nach der Kommunikation mit anderen Völkern befriedigt werden kann.
Bilder:
„Stadt der Frommen“ so wird das nepalesische Bhaktapur auch genannt. Die Stadt, deren Geschichte bis in das 1. Jahrhundert nach Christus zurückreicht, beheimatet knapp 80.000 Einwohner und gehört zusammen mit Kathmandu und Lalitpur zu den drei Königsstädten im Kathmandutal. Die historisch bedeutende Ortschaft befindet sich ebenso wie die nepalesische Hauptstadt Kathmandu an einer alten Handelsroute, welche nach Tibet führt.

Das Bild der Stadt wird von den zahlreichen historischen Prachtbauten geprägt, zu den bekanntesten gehören der Königspalast, der Nyatapola Tempel, der Bhairavnath und die Nyatapola-Pagode. Obwohl die Stadt ein beliebtes Ziel für Touristen ist, so ist Bhaktapur dennoch stark von der Landwirtschaft geprägt. Ein Besuch der Märkte, Plätze und Sehenswürdigkeiten fühlt sich deshalb häufig wie ein Zeitreise an.
Das bezaubernde Bodnath ist ein Vorort im Nordosten der beeindruckenden Metropole und nepalesischen Hauptstadt Kathmandu. Der Ort ist berühmt für seine imposante, große Stupa, welche seit Jahrhunderten eines der bedeutendsten Ziele buddhistischer Pilger der Himalaya-Regionen darstellt. Das eindrucksvolle Bauwerk wurde bereits im 5. Jahrhundert nach Christus errichtet.

Die Höhe der Stupa beträgt ganze 36 Meter, was sie zu einer der größten Stupas ihrer Art macht. Vor allem im Morgengrauen und während der Abenddämmerung finden sich zahlreiche Gläubige um die Stupa ein um sie im Uhrzeigersinn zu umrunden, dieses Ritual nennt man Kora. Um die Stupa von Bodnath in ihrer ganzen Schönheit zu erhalten wird sie einmal im Jahr geweißt.
Paro
Thimphu
Tongsa
Bumthang
Nach Kathmandu, Biratnagar und Pokhara ist Lalitpur die viertgrößte Stadt Nepals. Sie befindet sich am malerischen Südufer des Bagmati Flusses im Kathmandutal und bildet mit der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu eine Doppelstadt. Sie gehört zudem zusammen mit Bhaktapur und Kathmandu zu den drei Königsstädten des Landes und ist somit ein beliebtes Reiseziel auf Rundreisen durch Nepal.

Lalitpur ist häufig auch unter den Namen Patan oder Yala bekannt. Zu den bedeutendsten und imposantesten Attraktionen der mehr als 2.300 Jahre alten Stadt gehören der Kumbeshwar Tempel, eine wunderschöne fünfstöckige Pagode sowie der Patan Durbar Square und der Hiranya Varna Mahaa Vihar, welcher auch Tempel der tausend Buddhas genannt wird.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Nepal

Das einstige Königreich Nepal im Himalaja, welches seit 2007 eine Republik ist, beeindruckt seine Gäste mit imposanten Schneeriesen, einer Jahrtausende alten Kultur und einer vielfältigen Flora und Fauna. Zudem ist es die Heimat des höchsten Berges der Erde, dem Mount Everest.
Die Hauptstadt dieses bezaubernden Landes ist Kathmandu, hier erwarten den Besucher historische Königsstätten, die Swoyambhunath und die Bhoudhnah Stupa, der Durbar Square und der Pashupatinath Tempel. Anders als in den meisten Ländern der Erde ist die Mehrheit der nepalesischen Bevölkerung ländlich bäuerlich geprägt und nur ein kleiner Teil Bewohner Nepals lebt in Städten. Somit konnten die alten überlieferten Traditionen lange Zeit in den vielen kleinen Orten und Gemeinden überleben und erzählen heute die reiche Geschichte des Landes.
Doch auch wenn Sie sich mehr für Outdoor-Aktivitäten als für Kultur begeistern können , kommen Sie in Nepal auf ihre Kosten dabei muss nicht nur Wandern oder Bergsteigen auf dem Programm stehen, eine ebenfalls sehr beliebte Sportart ist das Rafting, welches sich auf nepalesischen Flüssen wie dem Trisuli River geradezu anbietet. Da sich Nepal sowohl nahe China als auch benachbart zu Indien befindet, kombinieren Reisende gern einen Besuch Nepals mit einer Reise in eben eines der beiden Nachbarländer. Eine solche Kombination bietet neben einer Menge Abwechslung auch die Möglichkeit die vielen Unterschiede zwischen den Ländern festzustellen.

beste Reisezeit:
Februar bis April sowie September bis November
 

Klima:
Die Regenzeit dauert von Juni bis Oktober, das Wetter ist dann schwül, heiß und regnerisch. Im Herbst und Frühling sind die Temperaturen mild, in den Bergen etwas kühler. Im Winter sinken die Temperaturen unter null, in den höheren Lagen schneit es viel und häufig.
Einreise:
mit einem Reisepass, der mindestens noch 6 Monate gültig ist. Ein Visum ist erforderlich, dieses kann an den Grenzübergängen und auf dem Flughafen von Katmandu für rund 40 USD erworben werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/NepalSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/NepalSicherheit.html

Währung:
1 Nepal-Rupie = 100 Paisa


Flugdauer:
ca. 9 Stunden und 15 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +4 ¾h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +3 ¾h  


Gut zu wissen:
Der Austausch von Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit sollte vermieden werden. Homosexuelle Handlungen gelten in Nepal als illegal und werden mit bis zu einem Jahr Gefängnis bestraft. Sowohl Frauen als auch Männer sollten darauf achten stets den Oberkörper (auch Schultern und Rücken) bedeckt zu halten.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Bhutan
Das Königreich Bhutan ist ungefähr so groß wie die Schweiz und ist von den Ländern Indien und China umgeben. Seine Landschaft wird hauptsächlich vom Himalaya-Gebirge dominiert, rund zwei Drittel des Landes sind bewaldet, so verwundert es nicht, dass Bhutan über einen riesigen Artenreichtum verfügt und dieser steht unter besonderem Schutz, schon in den Schulen wird die Wichtigkeit des Umweltschutzes sehr stark betont.
Und diese reiche Natur ist auch eines der Hauptziele der Touristen in Bhutan. So wie die Natur des Landes vom Himalaya geprägt ist so wird Kultur Bhutans vom Buddhismus geprägt. Nichts hat in all den Hunderten von Jahren die bhutanische Kultur so beeinflusst wie der Buddhismus. Die Menschen Bhutans sind sehr gläubig und auch wenn es drei verschiedene große Bevölkerungsgruppen im Land gibt, so gehören sie doch alle derselben Religion an und sind darin vereint. Von der tiefen Verankerung in der buddhistischen Religion werden Sie als Besucher im Land des Drachen in jedem Fall etwas zu spüren bekommen, davon zeugen nämlich zahlreiche Bauwerke und Denkmäler, welche überall im Land bestaunt werden können.
Entgegen häufig anderslautenden Aussagen wird in Bhutan die Zahl der Touristen nicht beschränkt, auch die Anzahl der Visa wird nicht vorgeschrieben oder beschränkt, einzig und allein Faktoren wie ausreichende Flugplätze oder verfügbare Hotelbetten können die Besucherzahlen beeinflussen. Zudem sollte beachtet werden, dass die Zahl der Touristen allein in den letzten zehn Jahren deutlich gestiegen ist. Denn Bhutan ist nicht mehr länger nur ein Ziel für Individualreisende sondern wird auch für Pauschaltouristen immer interessanter und attraktiver.

beste Reisezeit:
Oktober und November sowie von April bis Juni


Klima:
Im Süden herrscht ein tropisches Klima, zwischen Juni und September dominiert der Monsun. Mit zunehmender Höhe sinken die Temperaturen.

Einreise:
Ein Visum ist unbedingt erforderlich, zudem wird ein Reisepass benötigt. Bei der Einreise werden US $20 Einreisegebühr erhoben.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/BhutanSicherheit.html

 
Impfempfehlungen:
Auffrischung der Standartimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/BhutanSicherheit.html

Währung:
1 Ngultrum = 100 Chhertum


Flugdauer:
ca. 8 Stunden (nonstop nach Delhi) von hier aus Flug nach Paro in Bhutan ca. 2h
 

Ortszeit:
MEZ +5 (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +4 


Gut zu wissen:
In Bhutan ist das Rauchen in der Öffentlichkeit seit 2004 gänzlich verboten. Zudem können im ganzen Land keine Tabakwaren gekauft werden. Die vielen religiösen Denkmäler und Schreine machen die Wichtigkeit und den starken Einfluss der Religion in Bhutan deutlich. Erst im Jahre 1999 wurde in dem Himalaja-Staat das Fernsehen eingeführt, damit war Bhutan das letzte Land der Erde, in dem das Fernsehen Einzug hielt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Im Herzen des Himalaya
Nepal Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Nepal
ab 2.150 € pro Person
Berge, Dschungel & Kultur - die Vielfalt Nepal
15 Tage Rundreise durch Nepal
ab 2.598 € pro Person
Große Annapurna-Runde
Nepal Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
22 Tage Rundreise durch Nepal
ab 2.450 € pro Person
Langtang und Helambu
Nepal Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
20 Tage Rundreise durch Nepal
ab 2.250 € pro Person