Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 9- bzw. 16-tägige Mietwagenrundreise durch Florida
  • Mietwagen von Alamo/keine Unterkünfte
  • Lassen Sie Ihre Träume wahr werden
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Entdecken Sie Florida mit dem Mietwagen auf eigene Faust. Der "Sunshine State" wird Sie mit seinen landschaftlichen sowie kulturellen Kontrasten faszinieren. Genießen Sie die langen Sandstrände Floridas beim Sonnenbaden oder entdecken Sie den Everglades National Park, die aufregenden Metropolen sowie kleinere Küstenorte.
1. Tag: Anreise.
Flug nach Miami und Übernahme Ihres Mietwagens am Flughafen.
2.-7. bzw. 14. Tag: Florida.
Gestalten Sie Ihre Zeit in Florida individuell und steuern Sie Ihre Ziele nach Belieben an. Entdecken Sie Florida nach Ihren Wünschen!
8. bzw. 15. Tag: Abreise.
Rückgabe des Mietwagens am Flughafen Miami und Rückflug nach Deutschland.
9. bzw. 16. Tag: Ankunft in Deutschland.

Hinweise: Bitte beachten Sie, dass pro Buchung nur 1 Mietwagen gebucht werden kann.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Zu den berühmtesten Stadtvierteln der Millionenmetropole Miami Beach gehört ganz ohne Zweifel das beeindruckende Art-Déko-Viertel am Ocean Drive. Dieses Viertel bildet das zweitgrößte zusammenhängende Gebiet von Gebäuden im Art-Déko-Stil, nur die Stadt Napier in Neuseeland beheimatet eine noch größere Ausbreitung. Insgesamt zählt der Art-Déko-Distrikt rund 960 historische Bauten, von denen die meisten in den 30er und 40er Jahren des 20. Jahrhunderts entstanden sind.
Im berühmten und beliebten Art-Déko-Viertel befindet sich auch die Strandpromenade, sozusagen das Herz von Miami Beach. Sie ist das pulsierende Zentrum des Geschehens und bietet ihren Besuchern unzählige Shops, Straßencafés und Restaurants. Wer also einen Aufenthalt in Miami Beach plant, der sollte sich unbedingt für eines der traumhaften Art-Déko-Hotels entscheiden.
Am Cape Canaveral, an der Ostküste Floridas befindet sich die gleichnamige Air Force Station, welche auch heute noch operiert. Allerdings starten seit 1968 hier nur noch unbemannte Raketen, alle bemannten Flüge starten vom Weltraumbahnhof Kennedy Space Center, welches sich nordwestlich der Air Force Station befindet.
Nach dem Zweiten Weltkrieg, im Jahre 1948 nahm die Air Force Station ihren Betrieb auf, zuvor wurde das Gelände als Flugplatzt genutzt. Am 16. April 1984 erklärte man die Cape Canaveral Air Force Station zum National Historic Landmark und nahm sie in die Liste der nationalen Denkmäler auf. Heute befindet sich auf dem Gelände auch ein Museum, das Air Force Space & Missile Museum.
Bilder:
Vor der südwestlichen Küste Floridas, im Golf von Mexiko befindet sich Captiva Island, welche einst ein Teil der weiter südlich gelegenen Nachbarinsel Sanibel Island war. 1926 trennte ein Storm die Insel, indem er einen Kanal durch das Eiland schlug und seitdem gibt es zwei Inseln, welche aber durch den Sanibel Causeway und die Sanibel-Captiva Road verbunden sind.
Auch im Jahre 2004 wütete ein starker Hurrikan auf der Insel und zerstörte über 150 Gebäude. Dennoch ist die Insel auch heute noch sehr beliebt und gefragt bei Touristen aus aller Welt. Im Norden von Captiva Island befindet sich North Captiva Island oder auch Upper Captiva, diese ist allerdings in Privatbesitz.
Bilder:
In der beschaulichen Stadt Daytona Beach an der Ostküste des US-Bundesstaates Florida befindet sich der berühmte Daytona International Speedway, eine Auto- und Motorradstrecke, welche im Jahre 1959 eröffnet wurde.
Der äußere ovale Kurs besitzt eine Streckenlänge von circa vier Kilometern und verfügt weiterhin über drei überhöhte Kurven. Im Inneren des Ovals befindet sich ein Straßenkurs mit etwa 5,7 Kilometern Länge. Insgesamt können rund 168.000 Zuschauer einem Rennen am Daytona International Speedway beiwohnen.
Seit der Eröffnung findet auf der Rennstrecke jedes Jahr das Daytona 500, das wichtigste Rennen der NASCAR-Serie statt. Hierbei legen die Rennfahrer eine Strecke von 500 Meilen, also ungefähr 805 Kilometern zurück.
Bilder:
Der wohl bekannteste Nationalpark der Vereinigten Staaten von Amerika ist der Everglades Nationalpark im Süden des Bundesstaates Florida. Die Everglades sind ein tropisches Marschland, welches eine unglaublich artenreiche Flora und Fauna sowie eindrucksvolle Landschaften beheimatet. Besonders viele Watvögel wie Störche, Ibisse, Kormorane, Anhingas und Pelikane leben hier, zudem sind die Everglades die einzige Region in den USA, in der wildlebende Flamingos vorkommen. Weitere Tierarten sind beispielsweise Alligatoren, Schildkröten, Pumas, Waschbären, Seekühe und Schwarzbären.
Der Everglades Nationalpark schütz die Gebiete im Süden der Everglades, diese machen aber nur etwa ein Viertel der gesamten Feuchtgebiete aus. 1993 erklärte die UNESCO die Everglades zum Weltnaturerbe, allerdings befinden sie sich auf der roten Liste und sind als gefährdetes Welterbe eingestuft. Gefahr für diesen einzigartigen Naturraum besteht vor allem durch die immer stärker werdende Umweltverschmutzung und die Trockenlegung einiger Teile, zur landwirtschaftlichen Nutzung. Bei einer Rundreise durch den Sunshine State Florida gehören die Everglades in jedem Fall zum Pflichtprogramm.
Bilder:
Neben dem Everglades Nationalpark befindet sich auch der Everglades Safari Park in dem tropischen Marschland und bietet dem Besucher einen Einblick in die artenreiche und eindrucksvolle Wildniss im Süden Floridas.
Im Everglades Safari Park kommt jeder auf seine Kosten, Groß und Klein, Jung und Alt, denn jeder Altersklasse wird etwas geboten, so kann man beispielsweise Ausflüge mit dem Luftkissenboot machen, einer Alligator-Show beiwohnen oder den Riesenechsen auch etwas näher kommen.
Natürlich werden auch Private Touren durch die Everglades angeboten und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, im beliebten Safari Restaurant gibt es viele exotische und ausgefallene Gerichte. Und für alle die sich noch lange an ihren Aufenthalt in den Everglades erinnern wollen oder ihren Daheimgeblieben etwas mitbringen wollen, für die ist der große Souvenir Shop eine erste Anlaufstelle.
Bilder:
Einer der bedeutendsten und herausragendsten amerikanischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts war zweifelsohne Ernest Hemingway. 1899 wurde er in Oak Park im US-Bundesstaat Illinois geboren, hier kann man heute noch sein Elternhaus besichtigen.
In einem anderen Bundesstaat, in Florida kann man zudem ein weiteres Wohnhaus des genialen Schriftstellers erkunden. Im beschaulichen Key West befindet sich das Ernest Hemingway Home and Museum und gibt einen faszinierenden Einblick in das Leben des Nobelpreisträgers. Das beeindruckt sicher nicht nur Kultur- und Geschichtsinteressierte, denn das Wohnhaus ist einfach überwältigend und auch das Museum zieht die Besucher einfach in seinen Bann und Tausende von begeisterten Besuchern jedes Jahr können nicht irren.
Bilder:
Für alle Technik- und Raumfahrtbegeisterten ist der Besuch des Kennedy Space Centers das Nonplusultra während einer Rundreise durch Florida oder die USA. Auf Merrit Island befindet sich das 55 Kilometer lange und 10 Kilometer breite Gelände des Weltraumbahnhofs der NASA.

Hier kann man nicht nur vieles über die Geschichte der Raumfahrt lernen sondern auch die Raketen aus nächster Nähe betrachten. Außerdem wird in einem  kleinen Theater der Flug zum Mond, vom Start bis zur Landung gezeigt.

Seit 2007 gibt es ein neues Highlight im Visitor Complex des Kennedy Space Centers und zwar die „Shuttle Launch Experience“, hierbei kann der Besucher selbst einmal die beim Start eines Space Shuttles auftretenden Kräfte spüren.
Bilder:
Die beschauliche Stadt Key West im amerikanischen Sunshine State Florida beheimatet eine ganz besondere Attraktion, den Mallory Square. Dieser ist seit Jahren jeden Abend der Treffpunkt für Einheimische und Touristen aus aller Welt. Denn dann findet hier die „Sunset Celebration“ statt, bei welcher man sich zu Hunderten trifft um gemeinsam dem herrlichen Sonnenuntergang beizuwohnen.

Zudem werden während der „Sunset Celebration“ noch die vielfältigsten Kunst- und Handwerkswaren angeboten, zahlreiche Straßenkünstler unterhalten das Publikum und die unterschiedlichsten Speisen werden angeboten, alles in allem ähnelt es mehr einem Volksfest, mit dem Unterschied, dass es eben jeden Tag im Jahr stattfindet.
Bei einem Besuch der pulsierenden Millionenmetropole Miami sollte ein Ausflug in das Miami Seaquarium in keinem Fall fehlen. In diesem 15 Hektar großen Ozeaneum gibt es unglaublich viel zu sehen und zu erleben, neben unzähligen Fischarten können auch Krokodile und Flamingos beobachtet werden. Zudem finden mehrmals am Tag Tier-Shows statt, beispielsweise mit Seelöwen, Delfinen oder Orcas.
Ein weiteres Highlight des Parks ist die Möglichkeit mit den Delfinen zu schwimmen. Wer träumt nicht davon diesen beeindruckenden und friedvollen Meeresbewohnern einmal ganz nah zu kommen. Außerdem kann man auch eine ganze Menge nützlicher Dinge über die Gewohnheiten und Lebensweisen der Delfine erfahren.
Bilder:
Dem berühmten spanischen Maler Salvador Dali zu Ehren gründeten Albert Reynolds Morse und seine Frau Eleanor Reese Morse im US-Bundesstaat Florida, in der pulsierenden Küstenstadt St. Petersburg, 1982 das Salvador Dali Museum. Dieses beherbergt die größte Sammlung an Werken von Dali außerhalb Europas.
Alles begann damit, dass das Ehepaar Morse Mitte der 40er Jahre des 20. Jahrhunderts damit begann Dali-Werke privat zu sammeln. Bald schon wurden sie Freunde und Weggefährten des exzentrischen Künstlers und ihre Sammlung wuchs stetig. 1971 hatte das Ehepaar schließlich so viele Werke gesammelt, dass sie sich dazu entschlossen, diese auszustellen, zuerst in Beachwood, Ohio und später in St. Petersburg, Florida.
96 Ölgemälde, über 100 Zeichnungen, 1.3000 Grafiken, Fotografien und Skulpturen werden hier ausgestellt. Hier können auch Meisterwerke wie „Die Entdeckung Amerikas durch Christopher Columbus“ und „Der halluzinogene Torero“ bestaunt werden.
Bilder:
Vor der Westküste Floridas befindet sich Sanibel Island, ein traumhaftes, gerade einmal 6000 Einwohner zählendes Eiland, welches besonders in den letzten Jahre bei sonnenhungrigen Touristen immer beliebter geworden ist. Vor allem wegen seiner traumhaften Strände, dem kristallklaren Wasser und den zahlreichen Naturschutzgebieten hat sich Sanibel Island zu einem wahren Touristenmagneten entwickelt.
Ein weiteres Highlight ist der alte Leuchtturm, welcher der erste Leuchtturm an Floridas Golfküste war. Die bezaubernden Strände locken nicht nur mit feinem Sand und azurblauem Wasser, sondern auch mit einem immensen Vorkommen an Muscheln. Wer sich also abseits der großen pulsierenden Städte etwas erholen will, für den ist ein Aufenthalt auf Sanibel Island genau das Richtige.
Bilder:
Die Küstenstadt St. Petersburgh im US-Bundesstaat Florida beheimatet neben zahllosen historischen Sehenswürdigkeiten auch einige herrliche Strände. So wie den St. Pete Beach, welcher neben feinem Sand und kristallklarem Wasser auch einige sehr schöne Restaurants und vielfältige Freizeitangebote zu bieten hat. Wer also bei all den wichtigen historischen Attraktionen der Stadt sich gern einmal etwas erholen und das traumhafte Wetter Floridas genießen will, der ist am St. Pete Beach genau richtig.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Eine der schillerndsten Metropolen der USA ist zweifelsohne Miami im US-Bundesstaat Florida. Nicht umsonst trägt sie den Spitznamen „Magic City“, denn hier wird der Besucher wirklich verzaubert. Schon allein die Skyline der Stadt ist atemberaubend schön, aber auch die Strände und die Innenstadt ziehen Touristen magisch an. Wer auf der Suche nach einem aufregenden Nachtleben ist, der wird in Miami mit Sicherheit fündig, auf dem weltberühmten Ocean Drive mit seinen zahllosen Art-Déko-Hotels ist immer etwas los und auch sonst hat die Stadt die vielfältigsten Bars und Clubs zu bieten.
Doch auch Kulturinteressierte und Sportbegeisterte kommen nicht zu kurz, erstere werden sich im berühmten Art-Déko-Viertel in Miami Beach wohl fühlen und Wassersportler werden in einem der vielen Stadtparks oder am Strand fündig. Zu den eindrucksvollsten Gebäuden der Stadt gehören unter anderem das Four Seasons Hotel and Tower, welches auch das höchste Bauwerk in Miami ist oder auch das Dade County Courthouse.
Bilder:
An der Ostküste des Sunshine State Florida befindet sich der 9800-Seelen-Ort Cape Canaveral, sie befindet sich etwas südlich des gleichnamigen Weltraumbahnhofs. Von touristischer Bedeutung ist die Stadt vor allem für Kreuzfahrten, da der Hafen von Cape Canaveral ein wichtiger Anlaufpunkt für Kreuzfahrtschiffe ist, welche hier Passagiere für Fahrten in die Karibik aufnehmen. Aber auch zum entspannen und Sonne tanken ist der ruhige und beschauliche Ort wie geschaffen.
An der Westküste Floridas befindet sich die rund 110.000 Einwohner zählende Stadt Clearwater, zusammen mit den umliegenden Ortschaften bildet sie eine Metropolregion mit knapp drei Millionen Einwohnern. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der direkten Umgebung gehören die Florida Botanical Gardens, das Salvador Dali Museum, der Moccasin Lake Natur Park, das Clearwater Marine Museum und das Florida Holocaust Museum. Eine weitere Besonderheit der Stadt ist der Eintrag im Guiness-Buch der Rekorde, Clearwater hält nämlich den Weltrekord für die meisten Sonnentage, hier wurden in einem Jahr 361 Sonnentage gezählt. Beliebte Freizeitaktivitäten in der Stadt sind Ausflüge in die zahlreichen Stadtparks, zudem gibt es zahlreiche Möglichkeiten zum Camping und Grillen. Alljährlich stattfindendes Highlight ist die Ironman 70.3 Weltmeisterschaft.
Bilder:
Direkt am Atlantik, an der Ostküste Floridas liegt das herrlich sonnige und traumhafte Daytona Beach. Dieser Ort ist genau das richtige Reiseziel für Sonnenhungrige und Wassersportler, aber auch Motorsportbegeisterte werden hier voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Denn Daytona Beach beheimatet die legendäre Rennstrecke Daytona International Speedway, hier finden zum einen Rennen der NASCAR statt und zum anderen auch das Daytona 500 sowie das Coke Zero 400 und auch das 24-Stunden-Rennen von Daytona.
Wen laute Motoren, schnelle Autos und waghalsige Rennen weniger begeistern der geht zum 37 Kilometer langen Strand. Auf Grund der Größe findet man hier mit Sicherheit ein ruhiges Plätzchen. An einigen Stellen und wenn das Wetter stimmt verwandelt sich der Strand in einen Rummelplatz, zudem ist er auch jährlicher Austragungsort des Spring Break.
Bilder:
„Das Venedig Amerikas“ mit dieser Bezeichnung lockt die Stadt Fort Lauderdale im sonnigen US-Bundesstaat Florida zahllose Besucher an und der Ort wird seinem vielversprechendem Spitznamen in jedem Fall gerecht. Die Umschreibung bezieht sich auf das umfassende Kanalsystem der Stadt, was vor allem Wassersportler, Angler und Yachtenbesitzer zu Tausenden in die Stadt zieht.
Ein besonderes Highlight der Stadt neben den zahlreichen Kanälen ist ohne Zweifel die herrliche Strandpromenade. Aber der Ort beheimatet auch zahlreiche Museen und andere kulturelle Einrichtungen. Zudem bietet Fort Lauderdale ein ausgedehntes Nachtleben mit zahllosen Bars, Discotheken und Kinos. Somit kommen nicht nur Wassersportler und Bootsfahrer auf ihre Kosten, sondern auch Sonnenhungrige, Kulturinteressierte und Feierwütige.
Im sonnenverwöhnten US-Bundesstaat Florida befindet sich die mindestens ebenso sonnenverwöhnte rund 12.500 Einwohner zählende Küstenstadt Homosassa Springs. Der Ort ist ein beliebtes Ziel für Touristen aber nicht nur die traumhaften Strände locken Besucher aus aller Welt an, sondern vor allem die Seekühe, welche in den Lagunen vor der Stadt überwintern und die man von hier aus herrlich beobachten kann.
Bilder:
Die Bezirkshauptstadt des Monroe County im US-Bundesstaat Florida ist der 25.000 Einwohner zählende Ort Key West. Die Stadt ist zum einen wegen ihrer traumhaften Strände und dem herrlichen Wetter und zum anderen wegen ihres großartigen Flairs ein sehr beliebtes Ausflugsziel und Touristenmagnet. Besonders bekannt ist Key West für ihre große Toleranz und Akzeptanz, diese spiegelt sich in der Tatsache wider, dass hier überdurchschnittlich viele Schwule und Lesben leben. Und auch viele Exzentriker zieht es in den sonnenverwöhnten Küstenort. Die größte Bekanntheit erlangte Kay West aber dadurch, dass es „der südlichste zum amerikanischen Kontinent gehörende Punkt der USA“ ist, was auch mit einem Meilenstein stolz gekennzeichnet wird.
Auf der bezaubernden Merritt Island an der Ostküste des US-Bundesstaates Florida befindet sich Cape Canaveral mit der Cape Canaveral Air Force Station und dem Kennedy Space Center. Kein Wunder also, dass die Insel fast täglich von Tausenden von Touristen besucht wird, doch nicht nur berühmten Weltraumbahnhöfe machen einen Ausflug nach Merritt Island lohnenswert.
Die Insel hat noch einige weitere Attraktionen zu bieten wie beispielsweise das Merritt Island National Wildlife Refuge, ein  Naturschutzgebiet mit traumhaften Landschaften und einer beeindruckenden Flora und Fauna, oder den Canaveral Seeshore, ein Naherholungsgebiet mit zahlreichen fantastischen Sandstränden. Somit bietet Merritt Island nicht nur etwas zum Staunen sondern auch zum Erholen und Entspannen.
Auf einer Insel rund 6 Kilometer östlich der Stadt Miami im US-Bundesstaat Florida befindet sich Miami Beach. Die dichtbesiedelte Stadt ist mit ihren zahllosen Hotels, Ferienhäusern, Bars, Nachtclubs und Restaurants eine der bedeutendsten Tourismus-Hochburgen Floridas. Natürllich kommen die meisten Besucher wegen den traumhaften Kilometer langen Sandstränden, dem herrlichen Klima und dem kristallklaren Wasser.
Hauptattraktion von Miami Beach ist allerdings das wettberühmte Art-Déko-Viertel, die meisten Häuser hier stammen aus den 30er und 40er Jahren des 20. Jahrhunderts und ziehen nicht nur Architekturkenner in ihren Bann. Auch der Ocean Drive, die pulsierende Flaniermeile der Stadt, führt durch das Art-Déko-Viertel. Viele der hier in diesem Stil errichteten Häuser werden heute als Hotels genutzt.
Der Inbegriff für einen sonnenverwöhnten Urlaubsort mit Traumstränden und palmenbestandenen Promenaden ist sicherlich der Ort Palm Beach an der Ostküste des US-Bundesstaates Florida. Dieser befindet sich nur etwa 105 Kilometer nördlich der Metropole Miami und zählt etwa 10.000 Einwohner.
Zu den Highlights der Stadt zählen neben den beschaulichen Stränden unter anderem die Four Arts Gardens, diese befinden sich nahe dem Intracoastal Waterway und beherbergen neben den wundervoll angelegten botanischen Gärten auch eine Konzerthalle, zwei Bibliotheken sowie eine Galerie. Neben dem chinesischen Garten gibt es auch noch jenen in dem die für Süd-Florida typischen Pflanzen gezeigt werden. Weitere Sehenswürdigkeiten von Palm Beach sind das Whitehall – Henry M. Flagler Museum, die Worth Avenue und das Mar-A-Lago.
Schon der Spitzname „Paradise“ verrät was für ein wunderbarer Ort die Stadt Sarasota an der Westküste des US-Bundesstaates Floridas ist. Der Küste der Stadt vorgelagert befinden sich zahlreiche traumhaft schöne Keys, welche ebenfalls zu Sarasota zählen und dem Ort eine ganz besonderes Stadtbild verleihen.
Die bedeutendste Sehenswürdigkeit der Stadt ist allerdings das Ringling Estate oder auch Cà d’Zan genannt, ein im mediterranen Stil errichtetes Anwesen. Das Cà d’Zan diente dem amerikanischen Zirkusbesitzer John Ringling und seiner Frau Mable als Winterresidenz. Heute befindet sich hier das Ringling Museum of Art.
Weitere Attraktion der Stadt sind das Mote-Aquarium, die Sarasota Jungle Gardens und die Marie Selby Gardens.
Im Nordosten des US-Bundesstaates Florida, direkt an der Atlantikküste befindet sich die älteste von Europäern gegründete und durchgehend besiedelte Stadt der USA, daher kommen auch ihre Beinamen wie „Ancient City“ oder „Continental United States‘ Oldest City“. Sie wurde a, 28. August 1565 gegründet und verdankt ihren Namen dem Heiligen Augustinus von Hippo.

Im malerischen und bei Touristen überaus beliebten St. Augustine befinden sich zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen wie das Flagler College, das Fort Matanzas National Monument (ein spanisches Fort), der Fort Mose Historic State Park, das Castillo de San Marcos National Monument und der Naturpark Anastacia State Park. Zudem ist in St. Augustine die World Golf Hall of Fame beheimatet, also die Ruhmeshalle des Golfsports.
Bilder:
St. Pete Beach ist ein kleiner, rund 10.000 Einwohner zählender Ort an der Westküste des US-Bundesstaates Florida. Die Küstenstadt erfreut sich vor allem bei Touristen einer hohen Beliebtheit, dies verdankt er mit Sicherheit seinen zahlreichen traumhaften Stränden, dem kristallklaren Wasser und dem milden Klima. Besonders Sonnenanbeter und Wassersportler bevölkern das beschauliche Städtchen, welches sich nur wenige Kilometer von St. Petersburg entfernt befindet.
Bilder:
Das häufig auch als Floridas Sunshine City bezeichnete St. Petersburg an der Westküste des US-Bundesstaates ist nicht nur ein beliebtes Touristenziel sondern auch eine bedeutende Hafenstadt. Das Klima ist mild, die Strände traumhaft und das Nachtleben sehr ausgelassen, also ein perfekter Platz zum Entspannen, Erholen und Abschalten. Und auch das Stadtbild kann sich sehen lassen, vor allem nachts zeigt sich die prächtige Skyline von ihrer schillerndsten Seite.
Das im Norden des US-Bundesstaates Florida befindliche Tallahassee ist die Hauptstadt des sogenannten Sunshine States und beheimatet rund 330.000 Einwohner. Der Name geht auf die Sprache der Moskogee-Indianer zurück und bedeutet so viel wie „Alte Stadt“ oder „verlassenes Feld“. Den Status als Hauptstadt erhielt Tallahassee im Jahr 1822, allerdings nur weil sowohl Saint Augustine als auch Pensacola sich darum stritten Hauptstadt Floridas zu werden, da keine Einigung erzielt werden konnte, suchte man eine Stadt in der Mitte und entschied sich letzten Endes für Tallahassee.
Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören das alte und das neue Kapitol sowie das Football-Stadion und die Wakulla Springs. Letztere befinden sich in einem Naturpark und gelten als die größten Süßwasserquellen der Welt.
Im Westen des US-Bundesstaates Florida befindet sich die auch als Cigar City oder Sunshine City bekannte Stadt Tampa, welche  zusammen mit den angrenzenden Orten Clearwater und Saint Petersburg die beeindruckende Metropolregion Tampa Bay Area bilden, in der knapp 2,7 Millionen Menschen leben.
Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören die Busch Gardens, das Florida Aquarium, das Museum of Sciense and Industry, der Channelside District und das Henry B. Plant Museum. Ein besonderes Highlight der Stadt ist das jährlich stattfindende „Gasarilla Piraten Fest“, wofür die Stadt berühmt ist. Kein Wunder also, dass Tampa zu den Tourismus-Hochburgen des Sunshine States gehört.
Bilder:
Die „City of Palms“ so wird Fort Myers auch oft genannt und das unterstreicht den guten Ruf der sonnenverwöhnten Stadt am Ufer des Caloosahatcheefluss im US-Bundesstaat Florida. Fort Myers ist vor allem bei Anglern und Golfern sehr beliebt aber natürlich zieht es auch zahllose Sonnenanbeter an die traumhaften Strände.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

USA (US)
USA
Der drittgrößte Staat der Erde beeindruckt nicht nur mit einer eindrucksvollen Kultur sondern auch mir einer umwerfenden und atemberaubenden Natur sowie einer reichen und vielfältigen Geschichte. Für viele ist es immer noch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Und dies ist in keinem Fall übertrieben, denn obwohl die 50 Bundesstaaten der USA eine Einheit bilden, so könnten sie dennoch unterschiedlicher nicht sein, man möchte meinen, dass zwischen der Millionenmetropole New York, den kargen und unwirtlichen Weiten Alaskas und den paradiesisch anmutenden hawaiianischen Inseln Welten liegen, dabei sind sie alle Teil eines außergewöhnlichen Staates, der so viele unterschiedliche wie faszinierende Gesichter hat. Deshalb muss man sich fragen welchen Teil dieses vielfältigen Landes man bereisen möchte, lieber die von Kultur und Geschichte geprägten Südstaaten oder doch eher den „wilden Westen“ mit seinen eindrucksvollen Nationalparks? Diese Frage ist nicht leicht beantwortet denn auch die Hauptstadt Washington D.C. oder die großen Seen im Norden haben ihre Reize.
Gewiss ist nur, dass das Land der Superlative für jeden etwas zu bieten hat, egal ob Natur- oder Wanderfreund, Geschichts- und Kulturinteressierter oder Erholungssuchender. Allerdings erfordert die Erkundung eines solch ungeheuer riesigen Landes mit so vielen verschiedenen Highlights jede Menge Zeit und wenn man sich nicht gerade ein halbes Jahr Urlaub genommen hat, könnte es eng werden.
Deshalb ist die beste Variante die USA zu besuchen eine Rundreise, welche Sie zu den bedeutendsten und interessantesten Attraktionen führt, ganz nach ihrem Geschmack.  Besuchen Sie das Land, dessen Kultur und Errungenschaften die gesamte westliche Welt geprägt hat und auch weiterhin prägen wird, ein erlebnisreicher Aufenthalt ist in jedem Fall garantiert.

beste Reisezeit:
allgemein Frühjahr, Sommer und Herbst, Florida und Hawaii auch im Winter


Klima:
Größtenteils herrscht ein warm- oder kühlgemäßigtes Klima auf dem Festland. Auf Hawaii dominiert tropisches Klima. In Alaska herrscht teils kontinentales und teils subpolares Klima.

Einreise:
Bei der Vorlage eines gültigen Reisepasses wird dem Reisenden nicht nur die Einreise gewährt sondern auch eine Aufenthaltsgenehmigung erteilt. Reisende mit einem vorläufigen Reisepass oder einem vor 2006 ausgestellten Kinderpass müssen hingegen ein Visum beantragen.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsaVereinigteStaatenSicherheit.html
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=US
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsaVereinigteStaatenSicherheit.html

Währung:
1 US-Dollar = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 9 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
Die USA verfügt über 6 Zeitzonen:

Eastern Standard Time (New York): MEZ -6h
Central Standard Time (Chicago): MEZ -7h
Mountain Standard Time (Salt Lake City): MEZ -8h
Pacific Standard Time (Los Angeles): MEZ -9h
Yukon Time (Alaska-Festland): MEZ -10h
Alaska-Hawaii-Time (Hawaii, Aleuten- Inseln): MEZ -11h 

Allgemeine Infos:

Die USA bietet eine große Anzahl von tollen Sehenswürdigkeiten. Jetzt auf einer USA Rundreise die beste Reiseziele kennenlernen. Außerdem bietet es sich auch an auf einer Rundreise durch die USA einmal die traumhaften Städte kennnenzulernen.

Amerika Reisen sind im Allgemeinen das ganze Jahr möglich .Eine Rundreise durch Amerika sollten Sie jedoch auch frühzeitig planen und evl. die Ostküste der USA etwas teilen. Es biete sich an, eine Rundreise Florida oder eine Reise durch den Westen der USA. Hier wäre eine Kalifornien Rundreise seperat buchbar.

Gut zu wissen:
Amerikaner gelten als höflich, offen und gastfreundlich. Allerdings sind sie ziemlich prüde, weshalb man Dinge wie Nacktbaden (auch Kinder), das Stillen von Babys in der Öffentlichkeit oder andere für Amerikaner möglicherweise anstößige Handlungen unterlassen sollte. Außerdem ist der Genuss von Alkohol in der Öffentlichkeit so gut wie überall verboten.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Klassischer Westen
USA Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
15 Tage Rundreise durch USA
ab 829 € pro Person
Metropolen, Mythen & Meer
14 Tage Rundreise durch USA
ab 929 € pro Person
Der Südwesten intensiv
18 Tage Rundreise durch USA
ab 909 € pro Person
Impressionen Floridas
8 Tage Rundreise durch USA
ab 689 € pro Person