Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
  • 12-tägige Kombinationsreise Oman & Sansibar
  • 4-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Eine Reise aus 1.001 Nacht
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

1. Tag - Anreise
Linienflug nach Muscat.
2. Tag - Muscat
Am frühen Morgen landen Sie in Muscat und werden am Flughafen von der deutschsprachigen Reiseleitung in Empfang genommen. Und schon befinden Sie sich mitten auf Ihrer Entdeckungsreise. Bei einer Stadtrundfahrt lernen Sie die Hauptstadt des Omans kennen. Erstes Highlight ist die Große Moschee - ein architektonisches Meisterwerk. Wussten Sie, dass die 5 Minarette die 5 heiligen Schwüre des Islams repräsentieren? Der Kronleuchter funkelt mit seinen vielen Kristallen. Der Teppich in der Gebetshalle aus reiner persischer Seide hat es sogar zu einem Eintrag im Guinness Buch der Rekorde geschafft! Aus nicht weniger als 1.7 Milliarden Knoten besteht dieser sagenhafte Teppich. Die ursprünglichen herrschaftlichen Häuser im typisch omanischen Stil im lebhaften Stadtteil Mutrah sind ein Foto wert. Das Gelb und Blau am Sultanspalast Al Alam sind so farbintensiv. Beim Spaziergang durch die Parkanlage sehen Sie den Palast in seiner vollen Pracht. Genießen Sie den Blick entlang der romantischen Corniche - so liebevoll mit arabischen Elementen gestaltet! Im Bait Al Zubair Volkskundemuseum bewundern Sie die Artefakte vergangener Zeiten. Einst als traditionelles Wohnhaus erbaut, besteht der Komplex heute aus drei Gebäuden um ideal als Museum genutzt werden zu können. Tauchen Sie ein in das orientalische Leben auf dem Mutrah Souk, einem traditionellen omanischen Markt. Lebhafte, warme Farben leuchten um die Wette und exotische Düfte erfüllen die Luft. Eine Welt aus 1.001 Nacht! Nutzen Sie die freie Zeit und trinken Sie doch einen arabischen Tee oder erfrischenden Fruchtsaft in einem der kleinen Geschäfte. Gegen Mittag erreichen Sie Ihr Hotel. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Erholen Sie sich im Hotel oder nutzen Sie die Zeit für Erkundungen auf eigene Faust. Muscat beeindruckt mit einer unglaublichen Kulisse, schroffe Berge umzingeln die Hauptstadt und das blaue Meer scheint wie das offene Tor zur Stadt zu sein. Stürzen Sie sich in das orientalische Leben. Übernachtung in Muscat.
3. Tag - Muscat - Wadi Shab - Sur - Finn’s Beach - Bimah Krater - Muscat (ca. 500 km)
Der Weg ist das Ziel. Auf der Fahrt entlang der Küste bis zur Seefahrerstadt Sur schweift Ihr Blick über den Golf von Oman. Die klaren Wasserbecken der Wadi Oase stehen im starken Kontrast zu der sonst recht kargen Natur. Frisches Wasser fließt von den Berg-Quellen aus durch die trockene Landschaft. Shab bedeutet wörtlich übersetzt "Schlucht zwischen Klippen". Sie spazieren durch die üppige Vegetation zwischen den steilen Felswänden und verstehen die Bedeutung des Namens sofort. Welch ein Einklang der Farben von Beige, Grün und Türkis! (Wanderung etwa 2 Stunden, mittelschwer, festes Schuhwerk erforderlich) Der Leuchtturm von Sur bietet ein tolles Motiv für das Urlaubsalbum. Ziehen Sie die Schuhe aus und spüren Sie den feinen weißen Sand unter den Füßen. Sind die Strände von Finns nicht paradiesisch? Bei einem kurzen Badestopp genießen Sie die Atmosphäre. Auf dem Weg zurück nach Muscat, passieren Sie den Bimah Krater. Dieser Krater aus Kalkstein entstand vor vielen Jahrzehnten durch einen Dolineneinbruch. Heute ist er gefüllt mit klarem blaugrünem Wasser. Das Farbenspiel durch die Vermischung von Süß- und Meerwasser ist bezaubernd. Rückfahrt nach Muscat und Übernachtung.
4. Tag - Muscat - Nizwa - Jabreen - Birkat al Mauz - Muscat (ca. 450 km)
Der Viehmarkt von Nizwa ist über die Grenzen des Omans bekannt. Die Ware lebt: Überall hören Sie Mähen, Gackern und Muhen des angebotenen Viehs. Der Handel geht hier noch zu wie vor hundert Jahren. Auf dem Weg in die schöne Oasenstadt Nizwa erkennen Sie schon von Weitem den gigantischen Wehrturm der Festung. Das geschichtsträchtige Nizwa besticht mit seinen historischen Gebäuden. Über einen geheimnisvoll verwinkelten Treppengang gelangen Sie zum bemerkenswerten Fort. Doch passen Sie auf, dass Sie nicht den falschen Weg einschlagen! Zahlreiche falsche Abzweigungen und Scheintüren sollten es den Eindringlingen erschweren hinauf zu gelangen. Vom Turm aus haben Sie einen tollen Blick auf die Stadt und die Sultan Qaboos Moschee. Auf dem Souk bieten Ihnen die Händler wortreich Obst, Gemüse, Fleisch, Datteln oder Fisch an. Oder wie wäre es mit einem Stück Handwerkskunst? Aus dem Boden erhebt sich ein ehemaliges Wohnschloss aus dem 17. Jh., eines der schönsten und interessantesten Gebäude des Omans. Nicht nur von außen ist Jabreen Castle bewundernswert, auch das Innenleben ist lohnenswert anzuschauen. Werfen Sie einen Blick nach oben an die Holzdecke! Sind die Gemälde nicht wunderschön? Die Ruinen der alten typischen Lehmhäuser bestaunen Sie in Birkat al Mauz. Übernachtung in Muscat.
5. Tag - Muscat - Sansibar
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Linienflug nach Sansibar. Empfang durch die deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zu Ihrem 4-Sterne-Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Erholen Sie sich von den erlebnisreichen Tagen im Oman.
6 - 11. Tag - Sansibar
Sonne, Strand und Palmen, die sich im Wind seicht wiegen - so fühlt sich Urlaub an. Erholsame Tage erwarten Sie. Vor der Ostküste Afrikas liegt das unvergleichliche Pemba. Arabische Segler gaben dem heutigen Sansibar diesen Namen. Als früheres Zentrum des Gewürzhandels ist die Insel noch heute bekannt für ihre Gewürzgärten. Nelken, Muskatnuss, Zitronengras, schwarzer Pfeffer, Kardamom und Zimt - hier gedeiht einfach alles! Die schier endlosen feinen Sandstrände laden zum Sonnenbaden ein. Einen Besuch der Hauptstadt Stone Town mit ihren Gassen aus alten, ehrwürdigen Häusern mit den beeindruckenden Türen sollten Sie auch nicht versäumen.
12. Tag - Abreise
Transfer zum Flughafen und Rückflug am frühen Morgen nach Deutschland. Die Ankunft erfolgt am gleichen Tag.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.
Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige
Oman
Ausweis/Pass Erwachsene: Bei Einreise noch 6 Monate gültiger Reisepass

Visum Erwachsene/Kinder: Visumpflicht. Das Visum kann am Flughafen Muscat gegen eine Gebühr von 5 omanische Rial (ca. 10 €) erworben werden. Das Visum ist bei einmaliger Einreise für eine Aufenthaltsdauer von bis zu 10 Tagen gültig.

Tansania
Ausweis/Pass Erwachsene: Bei Ausreise noch 6 Monate gültiger Reisepass

Visum Erwachsene: erforderlich. Das Visum kann problemlos bei Einreise über alle Grenzstationen erteilt werden.

Impfvorschriften: Gelbfieberimpfung Pflicht/Standardimpfungen sowie Malariaprophylaxe empfohlen, bitte sprechen Sie hierzu mit Ihrem Hausarzt.

Bitte beachten Sie, dass Kinder einen eigenen Ausweis für Reisen außerhalb Deutschlands benötigen. Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bitte an die zuständige Botschaft. Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen ändern können. Aktuelle Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des  Auswärtigen Amtes.

Änderungen vorbehalten, maßgeblich ist die Reisebestätigung.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Im Norden des Sultanats Oman befindet sich die Hauptstadt des Landes, Muscat. Diese atemberaubende Millionenmetropole muss man während einer Reise nach Oman unbedingt gesehen haben. Zu ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören die Zawawi Moschee, der Al Alam Palast, das Muscat Fort, der Glockenturm und natürlich das Bait al-Zubair Museum.

Letzteres befindet sich auf der pulsierenden Al Saidiya Street, ganz in der Nähe des Ministeriums für Information und beherbergt eine bemerkenswerte Sammlung an altertümlichen Waffen sowie Haushaltsgegenständen und Kostümen. Außerhalb des Museum befindet sich ein maßstabsgetreues omanisches Dorf mit einem traditionellen Souk. Somit können Reisende einen Einblick in die Geschichte und Kultur dieses inspirierenden Landes erhalten.
Im Sultanat Oman befindet sich eine der größten Moscheen der Erde, die imposante Sultan Qabus Moschee. Sie zudem auch die Hauptmoschee und eines der bedeutendsten Bauwerke des Landes. 1992 beschloss Sultan Qabus sie errichten zu lassen, dazu wurde ein Architekturwettbewerb ausgerufen und schließlich 1995 mit den Bauarbeiten begonnen.

2001 waren die Arbeiten an dem Prachtbau abgeschlossen und die Moschee konnte feierlich eröffnet werden. Auf einem Areal von mehr als 400 Hektar erstreckt sich nun die omanische Zentralmoschee, direkt an der Hauptstraße zwischen Maskat und Sib. Und sowohl von außen als auch von innen beeindruckt sie ihre Besucher mit ihrer überragenden Schönheit.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Die Hauptstadt des Oman befindet sich ganz im Norden des Sultanats und zählt etwa 770.000 Einwohner, womit sie mit Abstand die größte Stadt des Landes ist. Der Name Maskat oder Muskat bedeutet „Ort des Fallens“ und geht entweder auf die Nutzung als Ankerplatz oder auf die vielen steil abfallenden Berge in der Umgebung zurück.

Reisende die sich nicht zwischen orientalischem Zauber und modernen Superlativen entscheiden wollen sind in Maskat genau richtig. Die Stadt bietet beides, eine zuweilen abwegige aber immer wieder faszinierende Kombination. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören die vier großen Stadttore Bab al-Matha'ib, al-Bab al-Kabir (das „Große Tor“), Bab al-Waldschat und al-Bab as-Saghir (das „Kleine Tor“).

Ebenfalls sehr sehenswert sind die zahlreichen Museen der Metropole, welche das reiche Erbe des Sultanats hüten. Weiterhin sollten Besucher in jedem Fall die Große Sultan-Qabus-Moschee, den Suq von Matrah, den Sultanspalast  Al-Alam mit seinen Burgen von al-Mirani und al-Dschalali, der Clock Tower Square und das Burdsch as-Sahwa gesehen haben.
Bilder:
Nahe dem östlichsten Punkt des Sultanats Oman, direkt am Golf von Oman befindet sich die Stadt Sur. Diese war bereits im 6. Jahrhundert ein sehr wichtiges Handelszentrum, vor allem für den Warenaustausch mit Ostafrika. Mit der Zeit verlor die Stadt aber ihre Bedeutung als Handelsstadt, die Tradition als Seefahrerstadt wird aber bis heute gepflegt und aufrechterhalten.

In Sur werden auch immer noch die sogenannten Dhaus, ein für die Gegend typischer Segelschifftyp, auf traditionelle Art und Weise gebaut. Sur befindet sich zudem nur etwa 150 Kilometer von der omanischen Hauptstadt Maskat entfern und ist somit auch bei Touristen überaus beliebt.
Bilder:
Das Zentrum des omanischen Kernlandes bildet die pittoreske Oasenstadt Nizwa, welche sich am Südrand des Hadschar-Gebirges, im Norden des Sultanats befindet. Bis Maskat (Muskat) der Hauptstadt des Oman sind es etwa 180 Kilometer. Zudem befindet sich ganz in der Nähe das Dschabal al-Achdar, das höchste Bergmassiv des Landes.

Besonderer Anziehungspunkt der Oasenstadt sind die ausgedehnten Gärten und Palmenhaine sowie das Wahrzeichen der Stadt, die alte Festung, zu welcher auch der größte Turm des Oman gehört, dieser hat einen Durchmesser von 40 Metern und erreicht eine Höhe von 20 Metern. Weiterhin sehenswert sind die über 500 Jahre alten Faladsch-Känäle, ein weltweit einzigartiges, für das Land typisches Bewässerungssystem.
Insel Sansibar
Stone Town
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Oman
Das Sultanat auf der Arabischen Halbinsel, dessen Landschaften von orientalischen Städten und trockenen Sandwüsten geprägt sind, war bis vor kurzem nur das Reiseziel von abenteuerlustigen Individualreisenden. Heute dagegen ist das Land erobert von Pauschaltouristen, welche die herrlichen Strände und die Jahrhunderte alten, von orientalischem Flair geprägten Städte erkunden und genießen wollen. In den Dörfern des Sultanats kann man noch das ursprüngliche und traditionelle Leben der omanischen Bevölkerung erleben.
In den Städten dagegen erfährt man Reichtum, Luxus und Moderne. Die omanische Hauptstadt ist Muscat im Nordosten des Landes am Golf von Oman. Hier gibt es neben zahlreichen traumhaften Stränden, viele bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die Große Sultan-Qabus-Moschee, die portugiesischen Festungen al-Dschalali und al-Mirani, den Al-Alam-Sultanspalast und den lebhaften Suq von Matrah, ein typisch arabischer Markt, sowie das Burdsch as-Sahwa und den Clock Tower Square.
Einen Geheimtipp aber hat sich Oman bewahrt und zwar den der außerordentlichen Tauchrevieren vor den Küsten des Landes. Hier gibt es noch unberührte Tauchplätze, eindrucksvolle Wracks und intakte Korallenbänke. Zudem ist der Golf von Oman eines der fischreichsten Gewässer des Indischen Ozeans, was Sie als Besucher spätestens bei dem reichen Angebot der diversen Fischmärkte merken werden. Neben der Hauptstadt Muscat sind Sur, Sohar und Nizwa weitere wichtige Städte des Sultanats. Auf einer Rundreise durch Oman bietet sich Ihnen die Möglichkeit all diese fantastischen Städte und die faszinierende Landschaft des Landes kennen und lieben zu lernen.
beste Reisezeit:
September bis April


Klima:
Es herrscht ein randtropisches Klima mit leichten Monsunregen von Juni bis September. In den Monaten Juni und Juli wird es zudem besonders heiß.
Einreise:
mit einem Reisepass, der nach Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ein Visum ist erforderlich und kann gegen eine Gebühr von ca. 11€ vor Ort bei der Einreise erworben werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=OM
 

Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/OmanSicherheit.html

Währung:
1 Omanischer Rial = 1000 Baiza
 

Flugdauer:
ca. 6 Stunden
 

Ortszeit:
MEZ +3h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +2h 


Gut zu wissen:
Die Staatsreligion Omans ist der Islam, dementsprechend sollte allzu legere Kleidung vermieden werden. Das Sultanat gilt im Allgemeinen als ein sehr sicheres Reiseland, die Kriminalitätsrate ist gering. Dennoch gibt es Spannungen zwischen Oman und anderen Ländern des Nahen und Mittleren Osten, deshalb sollten Reisende zurückhaltend auftreten und auch Diskussionen über Politik und Religion vermeiden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Tansania
Das ostafrikanische Land Tansania wurde in den letzten Jahren bei Reisenden immer beliebter. Obwohl es zu den ärmsten Ländern der Welt gehört entwickelt sich der Tourismus stetig und das ist kein Wunder, denn Tansania ist ein atemberaubend schönes und eindrucksvolles Land in dem es einiges zu entdecken gibt. Allen voran gilt der im Nordosten Tansanias befindliche Kilimandscharo, der höchste Berg Afrikas, als bedeutendster Besuchermagnet. Schon allein sein majestätischer Anblick ist die Reise nach Tansania wert, wandern und bergsteigen sind hier aber ebenfalls beliebt.
Eine ebenfalls gern besuchte Etappe während einer Reise nach Tansania ist der Serengeti-Nationalpark.  Er ist einer der wichtigsten und bekanntesten Nationalparks in Afrika. Jeep-Safaris und Offroad-Abenteuer locken jedes Jahr tausende Individual- aber auch Pauschaltouristen nach Tansania, wo man eine weite nahezu unberührte Natur und eine artenreiche Flora und Fauna bestaunen kann. Auch Badeaufenthalte können in Tansania zu einem echten Abenteuer werden. Beliebteste Destination Tansanias zum Entspannen und Erholen ist die die vorgelagerte Insel Sansibar. Schon vor hunderten von Jahren machte diese faszinierende und geheimnisvolle Insel von sich Reden. Damals nannte man sie noch Gewürzinsel. Heute kommen gestresste und nach Erholung sehnende Menschen hier her und werden von den Inselbewohnern mit offenen Armen empfangen. Hier scheint die Zeit etwas langsamer zu vergehen und man spürt immer noch den Charme von Tausend und einer Nacht. Die traumhaften Strände und das kristallklare Wasser sind dabei nur einige Vorzüge der Insel, in der Hauptstadt Sansibar-City ist es ein absolutes Muss die malerische Altstadt Stone Town mit dem House of Wonders und den vielen anderen alten Gebäuden zu besichtigen.
beste Reisezeit:
Juni bis November


Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima, Regenzeit ist von März bis Mai und noch einmal im November. In den höheren Lagen des Nordwestens dominiert ein gemäßigtes aber kühles Klima, hier dauert die Regenzeit von November bis Dezember und von Februar bis Mai.
Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ein Visum wird benötigt, dieses sollte rechtzeitig vor Beginn der Reise bei der tansanischen Auslandvertretung beantragt werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=TZ
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TansaniaSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist eine Schutzimpfung vor Gelbfieber ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TansaniaSicherheit.html

Währung:
1 Tansanischer Schilling = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 13 Stunden und 40 Minuten (mit 2 Zwischenstopps)


Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Straßen in Tansania sind zumeist in einem schlechten Zustand, außerdem ist das Straßennetzwerk nicht genügend ausgebaut, häufig kommt es zu schweren Autounfällen. Homosexualität gilt in Tansania als illegal und wird oft mit hohen Gefängnisstrafen belegt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Tierwelt & Traumstrände
Tansania/Kenia Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
13 Tage Rundreise durch Tansania
ab 1.999 € pro Person
Von der Serengeti nach Sansibar
14 Tage Rundreise durch Tansania
ab 2.890 € pro Person
Omanrundreise und Baden - Märchen aus 1001 Nacht
11 Tage Rundreise durch Oman
ab 2.678 € pro Person
Oman & Sansibar - Auf Sultans Spuren
15 Tage Rundreise durch Tansania
ab 3.298 € pro Person