Ohne Flug
  • 10-tägige Studienreise durch Frankreich
  • 3-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Freuen Sie sich auf interessante Besichtigungen
ab 1.695 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

1. Tag Bonjour Paris!
Anreise per Bahn. Wir treffen uns alle zu einem ersten stilechten Abendessen in einer typischen Brasserie! Zwei Übernachtungen in Paris. (A)
2. Tag Paris - Gärten und Plätze
Frisch und erholt begegnen wir der Hauptstadt Frankreichs bei einer Stadtrundfahrt und gewinnen einen Überblick, denn die pulsierende Metropole will entdeckt werden, zwischen Champs-Élysées, dem Eiffelturm und dem Place de la Concorde. Danach spazieren wir ganz entspannt durch Paris mit dem Auge fürs Detail. In den Tuilerien wandeln wir auf den Spuren von André le Nôtre, dem Meister französischer Gartenarchitektur des Barock und denken ganz am Rande daran, dass im heute abgebrannten Palais des Tuileries die königliche Familie den Häschern der Französischen Revolution zum Opfer fiel. Das Marais ist eines der schönsten Viertel ganz Paris. Wir schlendern durch die eleganten Straßen bis zum Place des Vosges. (F)
3. Tag Von der Île-de-la-Cité an die Loire
Den Vormittag verbringt jeder nach seinem Gusto, denn Paris lockt mit unzähligen Schätzen. Dann geht es zum Bahnhof: Mit bis zu 300 Stundenkilometer rauschen wir mit dem Höchstgeschwindigkeitszug TGV nach Tours, wo wir nach einer guten Stunde ankommen und sieben Mal übernachten. 130 km (F, A)
4. Tag Traumschlösser Chambord und Blois
Gleich zu Anfang die wichtigsten Schlösser der Loire - Chambord und Blois. Nach seiner Niederlage bei der Wahl zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation 1519 begann Franz I. mit der Errichtung des seinerzeit prächtigsten Königspalastes in Europa. Auf jeden Fall ist das Renaissance-Ensemble Chambord bis heute eine architektonische Ausnahmeerscheinung: Der doppelläufige Wendelstein und die reiche Dachlandschaft sind nur zwei der Höhepunkte. Im Schloss der französischen Valois-Könige Blois diskutieren wir: Wie wurden die trutzigen und schützenden Festungsbauten in luxuriöse und repräsentative Paläste verwandelt? So flanieren wir nicht nur durch wunderbare Gebäude, sondern gleichzeitig durch die französische Geschichte. Und was die Stadt zu bieten hat, sehen wir, wenn wir uns - treppauf, treppab - Blois anschauen. 165 km (F)
5. Tag Tours und die Loire
Es ist Zeit, unseren Urlaubsort näher kennenzulernen. Tours ist eine gediegene Stadt, geprägt von der alteingesessenen Bourgeoisie und vom Leben der jungen Universität. Auf den Märkten herrscht am Vormittag reges Treiben und unser Studienreiseleiter kennt die guten regionalen Produkte. Wir durchstreifen die alten Viertel am Place Plumereau und schlendern über idyllische Plätze entlang der Abteikirche St. Julien zur Kathedrale St. Gatien. Im Inneren bricht sich das Licht in den wunderbaren gotischen Fenstern. Am späten Nachmittag entdecken wir die Schönheit des längsten, zum Atlantik fließenden Stroms Frankreichs und seiner sattgrünen Ufer der Loire bei einer Bootsfahrt. 15 km (F)
6. Tag Mit dem Rad oder dem Bus nach Villandry und Azay le Rideau
Ein erholsamer Tag, den Sie in Tours verbringen können. Optional nach Villandry kann jeder wie er möchte fahren: mit dem Reiseleiter im Bus oder selbstständig mit dem Rad auf ebenen Wegen durch die liebliche Landschaft an den Ufern der Loire. Zum Schloss Villandry kommt der Besucher, um die terrassenförmig angelegten Renaissancegärten zu bewundern. Wir tun es ebenso und wandeln zwischen Kraut und Rüben, Buchsbaum und Rosen. Weiter geht es in gemütlichem Tempo. Schließlich das Schloss Azay le Rideau. Balzac war von den Proportionen und der Eleganz des Baus mehr als angetan und verglich ihn mit einem geschliffenen Diamanten. Lassen wir uns überraschen. 70 km (F, A) (24 Rad-km)
7. Tag Das Gartenfestival von Chaumont
Seit fast 400 Jahren wird das barocke Schloss Cheverny von der Familie Hurault de Vibraye bewohnt. Was sich in all der Zeit an Prunk, Möbeln und Kunstwerken angesammelt hat, sehen wir beim Besuch des Hauses, ohne die eleganten Parkanlagen aus dem Blick zu verlieren. Ein kleiner Tipp am Rande: Im kleinen Museum im Nebengebäude kommen auch »Tim und Struppi« Fans auf ihre Kosten. Chaumont-sur-Loire präsentiert sich in schöner Lage über dem Fluss. Der Besuch dreht sich hier nicht um das Schloss. Wir besuchen das im Sommer stattfindende internationale Gartenfestival, das »Festival International des Jardins«. Landschaftsgärtner, Modedesigner und Innenarchitekten aus aller Herren Länder gestalten in der großen Parkanlage überraschende und individuelle Kleinodien der Gartenkunst. Das Thema 2015: »Gärten der Sammlungen«. 120 km (F)
8. Tag Märchenhaftes um Rivau und Chinon
Wie ein Märchenschloss präsentiert sich uns das Chateau du Rivau der Familie Beauvau, die sogar verwandtschaftliche Beziehungen zum französischen Königshaus pflegte. Ein wahres Paradies für Rosenliebhaber und Freizeitgärtner sind die das Schloss umgebenden 14 Skulpturen-Gärten, die mit einer bemerkenswerten Sammlung von Duftrosen aufwarten. Genau der richtige Ort für ein Picknick! Später bringt uns ein Spaziergang durch die Weinberge bei Chinon wieder in Schwung, ehe wir bei einem guten Tropfen von Geschichte und Gegenwart des Weinbaus in der Region hören. 125 km (F, P)
9. Tag Amboise und Chenonceau
Wussten Sie, dass Leonardo da Vinci seine letzten Lebensjahre im Schloss Le Clos-Lucé in Amboise verbrachte? König Franz I. hatte ihm das Anwesen zur Verfügung gestellt, und so machte sich Leonardo mit der Mona Lisa im Gepäck von Florenz an die Loire auf. In Schloss Chenonceau - dem Schloss der Frauen - haben adlige Damen wie Diane de Poitiers und Katharina von Medici ihre architektonischen Vorstellungen umgesetzt. Herausgekommen ist ein einmaliger Bau, der malerisch vom Fluss Cher umflossen wird. Hier fällt es uns zum Abschluss unserer Reise nicht schwer, sich in die Zeit der glamourösen Gartenfeste der Renaissance zurückzuversetzen! 90 km (F, A)
10. Tag Au revoir an der Loire
Heute fahren wir mit dem TGV zurück in die französische Hauptstadt. Hier verabschieden wir uns. Vom Bahnhof aus geht es nach Hause. 160 km (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, P=Picknick, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Paris - Place de la Concorde
Paris - Place des Vosges
4. Tag Blois - Schloss Blois
7. Tag Cheverny - Schloss Cheverny
9. Tag Amboise - Schloss Amboise
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Tours
Bilder:
Azay-le-Rideau
Cheverny
Chinon
Amboise
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Frankreich (FR)
Frankreich
Frankreich gilt als eines der beliebtesten Ferienziele der Welt. Dies verwundert gar nicht, da das Land sowohl Kultur als auch Natur en masse zu bieten hat. Hinzu kommen das angenehme Klima und natürlich die traumhaften Strände des Landes. Doch natürlich sollte während eines Aufenthalts in Frankreich nicht nur gebadet werden, denn das Land bietet unwahrscheinlich viele Sehenswürdigkeiten, weshalb Rundreisen in Frankreich, besonders solche im Mietwagen immer gefragter werden, allein die Hauptstadt Paris ist voll von viel besuchten Highlights, allen voran selbstverständlich der Eiffelturm, das Wahrzeichen Frankreichs, aber auch Attraktionen wie das Louvre, die Basilica Sacre Coeur, der Triumphbogen, das Notre Dame, das Centre Pompidou, der Invalidendom, das Moulin Rouge, das Champs-Elysees oder auch das Pantheon sind sehr sehenswert.
Weitere Attraktionen befinden sich beispielsweise vor der Küste Marseilles auf der Insel d’If mit dem Chateau d’If oder die Kathedrale Saint-André in Bordeaux, das Liebfrauenmünster in Straßburg, die Basiilika Saint-Sernin in Toulouse oder auch Mont Saint Michel, eine unglaublich beeindruckende Felseninsel, deren Felsen ein imposantes Kloster trägt, allein der Anblick dieser einmaligen Attraktion entführt uns in eine Märchenwelt. Neben den kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten, bietet Frankreich auch eine Menge an landschaftlichen Schönheiten wie die Alabasterküste, Teile der Alpen, die Bretagne, die Côte d’Azur, der Mont Blanc oder die Provence, um nur einige Beispiele zu nennen. Frankreichs Beliebtheit als Ferienziel rührt also wahrscheinlich daher, dass sich hier ein Badeurlaub perfekt mit einem Ausflug in eine spektakuläre Landschaft, eine pulsierende Stadt oder zu einer bedeutenden Sehenswürdigkeit kombinieren lässt.
beste Reisezeit:
Badeurlaub: Sommer (Juni – September) Rundreisen: Sommer und Herbst (Mai – Oktober) und Winterurlaub: Dezember bis Februar
 

Klima:
Im Norden herrscht gemäßigtes Klima, im Nordosten dagegen Kontinentalklima. An der Mittelmeerküste dominiert mediterranes Klima. In den Gebirgsregionen ist es kühler, teilweise alpines Klima, mit teils heftigen Schneefällen im Winter.

Einreise: 
mit gültigem Reisepass oder gültigem Personalausweis. Ein Visum ist nicht erforderlich.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/FrankreichSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Es wird empfohlen die Standardimpfungen aufzufrischen. Weiterhin kann es in einigen Teilen des Landes (Elsass, Rheinebene) besonders von April bis Oktober vermehrt zur Übertragung von FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) durch Zeckenbisse kommen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/FrankreichSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Bei einer Begrüßung gibt man sich üblicherweise die Hand, nahestehende Bekannte, Verwandte und Freunde werden mit einem Kuss auf beide Wangen begrüßt. Die formelle Anrede ist Monsieur oder Madame, häufig ohne den Familiennamen anzuhängen. Tagsüber ist legere Kleidung üblich, am Abend, bei festlichen Anlässen, in Restaurants, Bars und auch einigen Clubs wird elegante Abendgarderobe erwartet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Côte d´Azur - Jetset und Kunst an der Blauen Küste
9 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.495 € pro Person
Normandie – Bretagne Impressionen
11 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.635 € pro Person
Cote d`Azur Nizza
Frankreich Rundreise
Inklusive Flug
7 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.945 € pro Person
Loire Impressionen
Frankreich Rundreise
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.255 € pro Person