Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 18-tägige Studienreise durch Indonesien
  • 3-/4-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Erleben Sie Indonesien von einer ganz anderen Seite
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

1. Tag Auf ins Zauberreich
Am Nachmittag startet Ihr Flug von Frankfurt nonstop nach Singapur.
2. Tag Selamat Datang - Willkommen in Indonesien
Nur einen kurzen Blick von oben werfen wir auf die architektonische Wunderwelt Singapurs - dann fliegen wir weiter nach Yogyakarta auf Zentraljava. Ankommen, ungewohnte Düfte schnuppern, neue und exotische Geräusche hören. Zum Abendessen werden uns nicht nur kulinarische Höhepunkte serviert, sondern auch Szenen aus dem Ramayana, dem indischen Nationalepos. (A)
3. Tag Im Zentrum alter Kultur
Yogyakarta, kultureller Mittelpunkt Indonesiens, erwartet uns. Im Sultanspalast sehen wir Requisiten der Beschwörungstänze und unterhalten uns über die Bedeutung von Topeng-Masken und Wayang-Puppen. Hier lauschen wir auch den seltsam entrückten Klängen der Gamelan-Musik, der Begleiterin epischer Tanz- und Theatervorführungen. Im Dunstkreis des unruhigen Vulkans Gunung Merapi, dem Wächter javanischer Könige, leben die Einheimischen ihren »Tanz auf dem Vulkan«. (F)
4. Tag Borobudur - ein Mandala in 3D
Auch die rationale Philosophie des Buddhismus hat ihre Mythen und architektonische Highlights wie den Borobudur. Hier lernen wir, was es mit der Drei-Körper-Lehre auf sich hat. Und ganz emotional genießen wir die Blicke auf eine der größten und schönsten buddhistischen Tempelanlagen der Welt, erbaut, als sich Kaiser Karl in Aachen die Krone aufsetzte. Beim Candi Pawon und Candi Mendut machen wir uns Gedanken über die Geistesgifte, fragen uns wie der Erleuchtete sie überwand. Am freien Nachmittag freuen wir uns schon auf den Abend mit dem Schattentheater und Episoden aus der indischen Mythologie. (F)
5. Tag Einheit in Vielfalt
Ein Land - drei Weltreligionen. Es spricht für den gemäßigten Islam indonesischer Prägung, dass sowohl das buddhistische wie auch das hinduistische Kulturerbe gepflegt werden und der Legenden- und Geschichtenschatz vergangener Zeit nicht verdrängt wird. Zu sehen am hinduistischen Heiligtum Prambanan. Wir fahren weiter nach Solo und machen uns gleich auf zum Palast. Flammensymbole und Tierkreiszeichen an den Decken? Die Macht der Götter und Geister ist auf Java nie weit weg von der weltlichen Macht. Auf dem Triwindu-Markt finden wir zwischen Trödel und Antiquitäten wunderschöne Kris-Dolche: Ritualwaffen, magisch aufgeladen und für manchen Besitzer schon fast ein Fetisch. Am Abend beschließen klassische javanische Tänze das Programm. 70 km (F)
6. Tag Weite Landschaften - nach Osten
Entspannung für den Intellekt und ein Genuss für die Sinne: Eine gemächliche Bahnfahrt durch bezaubernde weitläufige grüne Landschaften gibt uns Gelegenheit, weiteren Legenden und Geschichten Indonesiens zu lauschen. Oder einfach die Seele baumeln zu lassen. In Blitar, im Osten Javas, steigen wir aus. 270 km (F, M)
7. Tag Mount Bromo - Javas Ursuppe
Im spektakulären Bromo Nationalpark finden wir »Java im Urzustand«, denn hier entstanden keine Städte und Paläste. Dafür wuchsen aber Vulkane, zerklüftete Felsen und tropische Landschaften. So wundert es fast schon, dass unterwegs ein legendäres Café mit großer Kuchenauswahl und Durian-Eiscreme zur Rast einlädt. Wir goutieren es trotzdem. Das heutige Tagesziel ist die Region um das Tenggen-Vulkanmassiv. 130 km (F, M)
8. Tag Der Vulkan spuckt Geschichten...
Aufstehen in der Nacht. Fertigmachen. Hinauf auf den Gunung Penangjakan und warten auf den Sonnenaufgang. Der taucht dann den Bromo in ein Licht, dass uns trotz der morgendlichen Kälte ein zufriedenes Lächelns ins Gesicht zaubert. Später dann, an der Basis des Berges hören wir von Prinzessin Roro Anteng, die eines ihrer Kinder opfern musste, um den Bestand des Herrscherhauses zu sichern. Bis heute werden beim Kassada-Fest zu ihrem Gedenken Tiere, Früchte und Reis dem Berg geopfert. Mittags überqueren wir die »Bali Strait«. 280 km (F, M)
9. Tag Bali - eine andere Welt
Eine Woche intensiver Begegnungen mit Natur, Kultur und Magie Javas liegen hinter uns. Bali entspannt uns heute. Mystiker erzählen von den zahlreichen »Kraftplätzen«, die Reisterrassen gehören zu den schönsten der Welt. Der Islam fasste nie Fuß, und so bestimmt bis heute ein hinduistisch-animistischer Kult den Alltag der Balinesen. Wir stimmen uns mit Geschichten über die lange Tradition des Geister- und Ahnenkults der Insel auf die kommenden Tage ein. (F)
10. Tag Kosmopoliten im Mikrokosmos
Bevor wir Ubud erreichen, schauen wir bei der Göttig Danu in ihrem schmucken Seetempel vorbei. Seit den 1920er Jahren zog Ubud Künstler, Abenteurer und Sinnsucher aus allen Teilen der Welt nach Bali. Wir suchen ihr Vermächtnis, in der kleinen Stadt, auf dem Markt und im märchenhaften Affenwald. 120 km (F)
11. Tag Audienz bei dem Prinzen
Auf nach Peliatan, einem Dorf nahe Ubud. Hier wird noch die klassische Tanzkunst gepflegt. Der Legong Kraton erzählt die Geschichten des Königshauses. Wir schauen uns den Palast an und treffen den Prinzen von Peliatan auf eine Tasse Tee und Gebäck. Wie lebt es sich heute als Angehöriger der Königsfamilie und wie bewahrt man die althergebrachten Traditionen? Fragen wir den Prinzen! Den Nachmittag nehmen wir uns frei. Entspannen oder entdecken? Die Möglichkeiten sind vielfältig. (F)
12. Tag Tanz auf dem Vulkan
Klungkung. Kulturelles Zentrum und ehemals Sitz des höchsten Gerichtes. Wie Bestrafung funktionierte, zeigen uns drastische Bilder. Und dann der Vulkan Agung, an seinen Hängen der Muttertempel Besakih. Zuschauen, staunen, ganz da sein. Abends dann der faszinierende Kecak: Kein Orchester, nur Zisch-, Schnalz- und Trommellaute als Begleitung. Nicht selten fallen dabei Tänzer und Zuschauer in Trance. Wir sind gewappnet. 80 km (F)
13. Tag Reichs- und Meerestempel
In Megwi wartet einer der schönsten balinesischen Tempel auf uns, der Taman Ayun. Entlang schmaler Straßen und üppiger grüner Reisfelder erreichen wir schließlich den spektakulär gelegenen Meerestempel Tanah Lot. Der Sonnenuntergang dort ist berühmt. Wir genießen einfach. 50 km (F)
14. Tag Von Kontinent zu Kontinent
Sprechen wir über A. Russel Wallace, wenn wir die »Wallace Linie«, die bio-geografische Grenze zwischen asiatischer und australischer Flora und Fauna, überqueren. Und auf der anderen Seite? Lombok! Zu einer üppigen Landschaft mit freundlichen Ethnien gesellen sich herrliche Sand- und Badestrände. Wie für uns gemacht. 100 km (F)
15. Tag Naturschönheit und Animismus
Während einer Inselrundfahrt und kurzen Wanderung am Fuß des Vulkans Rinjani kommen wir auch mit dem vom Animismus geprägten Volk der Sasak in Kontakt, deren archaische Lebensweise schon an den strohgedeckten Stelzenhäusern erkennbar ist. Der Nachmittag gehört der Entspannung am Strand. 125 km (F, M)
16. Tag Gestern, heute, morgen...
Lombok Teil 2: Dörfer, Menschen, Tempel. Wir machen uns ein umfassendes Bild von Brauchtum, Sitten und Ritualen der Insel-Bewohner, die in zwei Welten leben: in der tief verwurzelten Tradition und in der Welt der Modernisierung mit ihrer Tendenz zur Entzauberung des Magisch-Archaischen. 70 km (F, M)
17. Tag Selamat Tinggal - Auf Wiedersehen
Ein letzter Sprung in die Fluten, dann nehmen wir Abschied von einem vertraut und liebgewordenen Teil der Welt und fliegen von Lombok über Singapur nach Frankfurt. (F)
18. Tag Wieder daheim
Am frühen Morgen endet Ihre erlebnisreiche Reise in Frankfurt.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

15. Tag Rinjani
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Im Zentrum der indonesischen Insel Java befindet sich die Stadt Yogyakarta, diese bildet das Zentrum der traditionellen javanischen Kultur, zusammen mit der Nachbarstadt Surakarta. Yogyakarta war zwischen 1945 und 1949 während des Indonesischen Unabhängigkeitskrieges sogar die Hauptstadt Indonesiens. Heute ist sie mit ihren zahlreichen Universitäten nicht nur das kulturelle Zentrum sondern auch das Bildungszentrum.

So nimmt Yogyakarta innerhalb des Archipels eine bedeutende Stellung ein obwohl sie mit ihren knapp 700.000 Einwohnern verhältnismäßig klein ist und an 16. Stelle der größten Städte Indonesiens steht. Natürlich ist Yogyakarta auch reich an Sehenswürdigkeiten, beispielsweise befindet sich der Kraton (der Sultanspalast) hier. Aber auch die Ruine des Wasserschlosses, die diversen Museen und die verschiedenen Märkte machen einen Besuch lohnenswert.
Bali-Reisende sollten in keinem Fall einen Besuch der kleinen beschaulichen Stadt Ubud, etwa 30 Kilometer nordöstlich von Denpasar verpassen. Die Kleinstadt, in der zum größten Teil Hindus leben, gilt als das kulturelle Zentrum der indonesischen Insel Bali, deshalb ist sie auch ein bei Touristen sehr beliebtes Ausflugsziel.

Auf Grund seiner bemerkenswerten Attraktionen und der einst kleinen Hostels und Pensionen mit familiärem Charme war der Ort schon früh vor allem bei Rucksackreisenden sehr beliebt, heute machen große Hotelanlagen den Ort auch für Pauschalreisende attraktiv. Zu den Top Sehenswürdigkeiten gehören der Palast Puri Saren und das Haus des im Jahre 1999 verstorbenen Malers Don Antonio Blanco, in welchem heute seine Werke ausgestellt werden.

Für Naturbegeisterte und Tierfreunde ist der sogenannte heilige Affenwald ein absolutes Muss. Hier leben über 340 Affen, zumeist Makaken. Seinen Status als kulturelles Zentrum der Insel hat Ubud nicht von ungefähr, seit den 20er Jahren des 20. Jahrhunderts zieht es Künstler, besonders Maler und Musiker aus aller Herren Länder hierher.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Indonesien (ID)
Indonesien
Indonesien ist mit etwa 17 000 Inseln das größte Inselreich der Welt. Die Bewohner nenne ihre Heimat „Unser Land und Wasser“. Doch gerade einmal etwa 6000 Inseln Indonesiens sind bewohnt. Dabei stellt sich die indonesische Bevölkerung aus so vielen unterschiedlichen Nationen und Ethnien zusammen, das liegt nicht nur aus der Zuwanderung vieler Menschen aus anderen asiatischen Staaten, sondern auch an den teils sehr großen Unterschieden zwischen den Bewohnern der einzelnen Inseln. In der Vergangenheit hatten diese nämlich kaum Kontakt miteinander, was dazu führt, dass jede Insel eine eigene Sprache und eine eigene Kultur entwickelte. Somit kann sich Indonesien heute zu Recht als multikulturell bezeichnen.
Dies spürt man schon in der indonesischen Hauptstadt Jakarta auf der Insel Java, in der es einiges zu entdecken gibt, beispielsweise den Unabhängigkeitsplatz mit dem Nationaldenkmal, den Präsidentenpalast, der große Kanal oder auch das Nationalmuseum. Aber auch viele weitere Gebiete und Inseln Indonesiens halten eine Fülle an Sehenswertem für ihre Besucher bereit. Beispielsweise die Insel Sumatra, sie ein Paradies für Naturfreunde, hier existieren die unterschiedlichsten Landschaften und Vegetationsformen und eine dementsprechend vielfältige Tierwelt. Und das nicht nur an Land sondern auch unter Wasser, denn vor den Küsten Sumatras gibt es zahlreiche herrliche Tauchreviere. Eine weitere traumhafte Insel ist Kalimantan, der südliche und zu Indonesien gehörende Teil der Insel Borneo. Hier findet man dichten Regenwald mit exotischer Flora und Fauna vor. Auch Sulawesi ist eine gern besuchte indonesische Insel, sie verfügt über einige atemberaubende Tauchreviere und ist die Heimat des Toraja Volkes, welche für ihre außergewöhnlichen Begräbnisrituale bekannt sind.
Auf Papua Barat, der westliche Teil der Insel, deren östlicher Teil von Papua Neuguinea eingenommen wird, verzaubert seine Besucher mit riesigen Regenwaldgebieten, welche sich hervorragend für abenteuerliche Expeditionen eignen. Doch die beliebteste Insel Indonesiens ist zweifelsohne Bali, sie wird jedes Jahr von mehr als 4 Millionen Touristen besucht und besticht durch ihre Traumstrände und die farbenfrohe Hindu-Kultur ihrer Bewohner. Eine beliebte Form des Reisens in Indonesien ist das Island-Hopping, was den Reisenden möglichst viele verschiedenen Eilande des Inselreiches näher bringt.
beste Reisezeit:
April bis September


Klima:
Es herrscht ein tropisches Monsunklima, Regenzeit ist von Dezember bis März, Trockenzeit von Mai bis Oktober.
Einreise:
Ein Visum wird benötigt, dieses kann bei der Einreise für einen Preis von 25 USD erworben werden, es ist dann für 30 Tagen gültig. Auch ein Reisepass ist erforderlich, dieser muss nach der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IndonesienSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben. Es wird empfohlen Standardimpfungen aufzufrischen, zudem ist auch eine Impfung gegen Hepatitis A ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IndonesienSicherheit.html

Währung:
Rupiah


Flugdauer:
ca. 14 Stunden und 20 Minuten (mit Zwischenstopp)
 

Ortszeit:
Indonesien erstreckt sich über 3 Zeitzonen: Java/West-und Mittelkalimantan sowie Sumatra: MEZ +6h / MESZ +5h, Zentralindonesien: MEZ +7h / MESZ +6h, Ostindonesien: MEZ +8h / MESZ +7h


Gut zu wissen:
Indonesien ist eine Vielvölkerstaat und bietet somit eine unglaubliche Vielfalt in Kultur, Religion und Tradition. Der Großteil der Bevölkerung gilt als höflich und freundlich. Zudem sind Indonesier bekannt für ihre Gastfreundschaft bekannt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Inselträume für Abenteurer
Indonesien Rundreise
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
18 Tage Rundreise durch Indonesien
ab 2.424 € pro Person
Südostasien
Singapur/Malaysia/Brunei/Indonesien Rundreise
Inklusive Flug
21 Tage Rundreise durch Indonesien
ab 5.790 € pro Person
Die umfassende Reise
Indonesien Rundreise
Inklusive Flug
17 Tage Rundreise durch Indonesien
ab 3.890 € pro Person
Java & Bali
Indonesien Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
18 Tage Rundreise durch Indonesien
ab 2.399 € pro Person