Inklusive Flug
  • 18-tägige Studienreise durch Madagaskar
  • Unerkünfte/Hotels und Verpflegung laut Programm
  • Wandern Sie durch das Isalo-Gebirge
ab 4.295 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

1. Tag Anreise nach Afrika
Ein ganz besonderes Abenteuer beginnt. Über Johannesburg fliegen Sie nach Antananarivo, der Hauptstadt Madagaskars. Freuen Sie sich schon auf die Wunderwelt der Lemuren?
2. Tag Ankunft in Antananarivo
Am Nachmittag landen Sie in Antananarivo, auch Tana genannt. Wir erledigen die Grenzformalitäten und schon geht es ins Hotel. Hier akklimatisieren wir uns erst einmal in aller Ruhe, bevor wir uns abends beim gemeinsamen Essen besser kennenlernen. (A)
3. Tag Flug von Tana gen Osten nach Tuléar
Den Flughafen von Tana kennen wir ja schon. Das ist hilfreich, denn wir fliegen an die Südwestküste der Insel, nach Toliara, auch Tuléar genant. Abends vertreten wir uns die Beine und unternehmen einen kleinen Spaziergang. (F, A)
4. Tag Von Tuléar ins Inland nach Ranohira
Die überwältigende Flora Madagaskars wartet darauf, von uns entdeckt zu werden. Zum Beispiel im privaten Naturreservat Arboretum d`Anatsokay. Hier lernen wir die ganze botanische Vielfalt der Region kennen, bevor wir nach Ranohira zu unserer Unterkunft fahren. Zwei Übernachtungen. 245 km (F, A)
5. Tag Ranohira: Wanderung im Isalo-Gebirge
Den Tag verbringen wir im Isalo-Gebirge: hohe Berge, tiefe Schluchten, Höhlen und pittoreske Felsformationen wechseln sich ab. Wandern wir los, lernen wir neue endemische Pflanzen kennen und begegnen wir Lemuren und Reptilien. Ist der Akku Ihrer Kamera aufgeladen? (F, A) 100 m, 100 m, rund drei Std.
6. Tag Von Ranohira ins entlegene Tsaranoro-Tal
Das Tsaranoro-Tal ist unser Ziel, das wir nach einer Reihe von Stopps erreichen. Abseits der Hauptstraßen erreichen wir unsere Unterkunft Tsara Camp. Eine sagenumwobene Landschaft, in der wir uns weit in der Zeit zurückversetzt fühlen. Umgeben von hohen Bergen des Andringitra-Nationalparks können wir die Natur besonders nah erleben, während wir Geschichten über die Region lauschen. Zwei Übernachtungen. 225 km (F, A)
7. Tag Tsaranoro-Tal und traditionelles Dorfleben
Heute unternehmen wir eine leichte Wanderung durch das Tsaranoro-Valley. In einem heiligen Wald gehen wir auf die Suche nach den berühmten Katta-Lemuren. Während der Regenzeit genießen wir den Anblick eines Wasserfalls, der sich dort bildet. Wer will, kann sich in einem natürlichen Schwimmbad erfrischen - also Badesachen nicht vergessen! Ein einmaliges Erlebnis ist dann der Besuch eines Barabory-Dorfes. Hautnah erleben wir die Traditionen und Lebensweisen der Einwohner dieser abgelegenen Dörfer. Nur das Wetter und der Reisanbau bestimmen ihren Tagesablauf. Die Dorfbewohner werden uns staunen lassen - jeder einzelne hat entsprechend seiner Position in der Gemeinschaft seinen Platz. Eine Besonderheit der Bara ist der Rinderdiebstahl. Er dient als Mutprobe zur Brautwerbung und seine Männlichkeit unter Beweis zu stellen. (F, M, A)
8. Tag Von den Lemuren des Tsaranoro Tal ins historische Fianarantsoa
Auf unserem Weg Richtung Osten liegt in Ambalavoa das Anja Reserve. Aus nächster Nähe bietet sich uns hier die Gelegenheit, die berühmten Ringelschwanz-Lemuren, die Kattas, zu sehen. Im Park interessieren uns außerdem Grabmäler der Betsileo-Volksgruppe, die sich selbst die »Unbesiegbaren« nennen. Unser Tagesziel ist Fianarantsoa, kurz Fianar genannt, was »Der Ort an dem Du Gutes lernst« bedeutet. Lernen wir also Gutes, wenn wir gemütlich durch den historischen Stadtteil spazieren, die einmalige Architektur der traditionellen Häuser sehen und die schöne Kathedrale von außen bewundern. Eine Übernachtung. 112 km (F, A)
9. Tag Dorfleben in Fianarantsoa und Fahrt nach Ranomafana
Den Vormittag widmen wir der Kultur der Betsileo-Volksgruppe. Während unserer Wanderung durch die Felder schauen wir Einheimischen zu: Bauern, die ihre Acker mit Zebu-Dung bestellen, Familien, die Hüte und Matten weben oder Backsteine herstellen. Wir erfahren etwas über ihre traditionellen Bräuche und Zeremonien. Die Gastfreundschaft der Dorfeinwohner erleben wir bei einem gemeinsamen typischen Mittagessen in einem ihrer Häuser. Schließlich fahren wir weiter nach Ranomafana, wo wir zweimal übernachten. 70 km (F, M, A)
10. Tag Ranomafana-Nationalpark: der Natur auf der Spur
Früh am Morgen brechen wir zu unserer fast vierstündigen Wanderung durch das Reservat auf, denn dies ist die günstigste Zeit, viele Tiere aufzuspüren. In diesem tropischen Regenwald leben zahlreiche endemische Amphibien, Reptilien und Vogelarten. Am Nachmittag besuchen wir die heißen Thermalquellen des Ortes, bevor wir uns in der Dämmerung zu einer spannenden Nachtwanderung am Rande des Nationalparks aufmachen. Bestimmt treffen wir auf nachtaktive Lemuren und Frösche. (F, A)
11. Tag Durch das Hochland von Ranomafana nach Antsirabe
Unser Weg führt auf gewundenen Straßen durch das terrassenförmige Hochland nach Ambositra. Unterwegs halten wir an kleinen Ständen, die einheimische Handwerkskunst verkaufen. Vielleicht möchte Sie ein Mitbringsel erwerben? Hier ist die Gelegenheit! Bei einem Spaziergang entlang der Alleen sehen wir typische Handwerksbetriebe und die berühmten »pousse pousse«-Kutschen. Außerdem steht heute der Besuch des Waisenhaus der Stiftung Madalief auf dem Programm. Hier erhalten Sie Einblick in das Leben und den Alltag der Kinder. Nach einer Mittagspause geht es weiter nach Antsirabe. Eine Übernachtung. 240 km (F, A)
12. Tag Von Antsirabe in den Regenwald von Andasibe
Den ganzen Tag über fahren wir nach Andasibe. Unterwegs besuchen wir in Antsirabe ein paar Handwerksbetriebe. Andasibe liegt inmitten uralten unberührten Regenwaldes. Zwei Übernachtungen. 315 km (F, A)
13. Tag Auf der Pirsch im Andasibe-National Park
Wir wandern rund vier Stunden durch den Regenwald, bewundern rechts und links der natürlichen Wege wunderschöne Orchideen und beschäftigen uns mit den berühmten Indri-Indri-Lemuren, die im Park geschützt werden. Wie alle Lemuren kommen sie nur auf Madagaskar vor. Indris sind tagaktive Baumbewohner, die nur selten auf den Boden kommen. Typisch für sie sind die lauten Morgengesänge zur Reviermarkierung oder -verteidigung. Hören wir gut zu! (F, A)
14. Tag Vom tropischen Andasibe in die Lagunen von Akanin´ny Nofy
Genießen wir heute eine gemütliche Bootsfahrt auf dem Pangalanes-Kanal von Manambato nach Akanin´ny Nofy. Idyllische Süßwasserseen und Lagunen sind wie an Perlenketten aneinandergereiht. Bestimmt sehen wir, wie Fischer ihrer täglichen Arbeit nachgehen. Akanin´ny Nofy bedeutet zu Recht »Nest der Träume«! Zwei Übernachtungen. 155 km (F, A)
15. Tag Akanin´ny Nofy: das Nest der Träume
Morgens besuchen wir das private Reservat »Palmarium«, das friedvoll zwischen den tropischen Ufern des Pangalanes-Kanals und denen des Indischen Ozeans liegt. Wir sehen Dutzenden von zahmen Lemurenarten beim Klettern und Spielen zu und bewundern die Ravinala-Pflanze, den »Baum der Reisenden«. Sie ist das Wahrzeichen der Insel und kann bis zu 15 Meter hoch wachsen und bildet bis zu drei Meter lange fächerförmige Laubblätter. Und was machen wir am Nachmittag? Entspannen und genießen! (F, A)
16. Tag Von Akanin´ny Nofy über Toamasina nach Tana
Langsam beginnt unsere Rückreise. Nach dem Frühstück genießen wir eine rund dreieinhalbstündige Bootsfahrt auf dem wunderschönen Pangalanes-Kanal. Wir sehen vorbeiziehende Dörfer und beobachten den Alltag der Einwohner und Fischer. Unser Flieger wartet in Toamasina. Von hier aus geht es in die Hauptstadt zurück und beim gemeinsamen Abendessen lassen wir unsere Eindrücke Revue passieren. (F, A)
17. Tag Abschied von der Trauminsel im Indischen Ozean
Nach dem Frühstück fahren wir zum Flughafen und fliegen über Johannesburg zurück in die Heimat. (F)
18. Tag Ankunft in Deutschland
Heute kommen wir in Deutschland an.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

Für bestimmte Zeiträume haben wir die Beschreibung dieser Reise an saisonale Gegebenheiten angepasst.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Andasibe
Toamasina
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Madagaskar (MG)
Madagaskar

Die vor der südostafrikanischen Küste liegende Insel Madagaskar bezaubert und fasziniert die Menschen schon seit sehr langer Zeit. Oft wurde die viertgrößte Insel der Erde auch als sechster Kontinent bezeichnet, da Madagaskar sehr lange Zeit vom Rest der Welt isoliert war und sich daher eine eigene artenreiche und beeindruckende Flora und Fauna entwickeln konnte mit vielen nur auf Madagaskar vorkommende Tier- und Pflanzenarten. Berühmtestes Beispiel hierfür sind sicherlich die Lemuren, wobei die Katta zu den bekanntesten Lemurenarten zählen. Ein weiteres geläufiges Beispiel sind die beeindruckenden Affenbrotbäume, von deren Gattung bestimmte Pflanzenarten ebenfalls nur auf Madagaskar vorkommen. Schon allein wegen der Flora und Fauna der Insel lohnt sich ein Besuch dieses faszinierenden Eilands, doch das ist längst nicht alles was der „sechste Kontinent“ zu bieten hat. In der madagassischen Hauptstadt Antananarivo kann man sich auf Spurensuche begeben und viel Interessanten über die Geschichte und Kultur der Insel erfahren, zudem gilt es beeindruckende Bauwerke wie den alten Holzpalast Rova oder das 2008 eröffnete Piratenmuseum zu besichtigen. Doch natürlich steht bei einem Besuch Madagaskars nicht nur entdecken und erfahren auf dem Programm. Die Insel verfügt neben beeindruckenden Landschaften, einer artenreichen Fauna und einer pulsierenden Hauptstadt selbstverständlich auch über traumhafte Kilometer lange Sandstrände, idyllische Badeorte und malerische Küstenabschnitte. Hier lässt es sich entspannen und relaxen. Somit bietet die Insel die perfekte Kombination aus Abenteuer und Entspannung, aus Kultur und Natur. 

beste Reisezeit:
Juni bis September
 

Klima:
Es herrscht ein subtropisches Klima mit größtenteils sehr hohen Temperaturen. Die Regenzeit dauert von November bis März.
Einreise:
mit einem Reisepass, der nach der Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ein Visum ist erforderlich, dieses kostet ca. 50€ und kann entweder bei der madagassischen Botschaft beantragt werden oder direkt bei der Einreise in Madagaskar erworben werden.  (Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MadagaskarSicherheit.html

          
Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben. Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/MadagaskarSicherheit.html

Währung:
1 Ariary = 5 Iraimbilanja
 

Flugdauer:
ca. 13 Stunden und 30 Minuten (nonstop)
 
Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitverschiebung) somit MESZ +1h


Gut zu wissen:
Zwischen Januar und April muss mit zum Teil kräftigen Zyklonen gerechnet werden. Besonders in den ländlichen Regionen gelten viele Tabus, die man beachten sollte. Zurzeit befindet sich Madagaskar in einer politischen Krise, es kann, vor allem in der Hauptstadt Antananarivo, zu Unruhen und gewalttätigen Auseinandersetzungen kommen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Strände, Natur- & Tierwelt
Mauritius/Madagaskar Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Madagaskar
ab 2.499 € pro Person
Bambuslemuren und Meer
Madagaskar Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
16 Tage Rundreise durch Madagaskar
ab 3.450 € pro Person
Wo Afrika auf Asien trifft
Reunion/ Madagaskar Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
18 Tage Rundreise durch Madagaskar
ab 2.690 € pro Person
Land der Lemuren
Madagaskar Rundreise
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Preiswert & Gut
16 Tage Rundreise durch Madagaskar
ab 2.799 € pro Person