Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
  • 8-tägige Aktivreise durch Tansania
  • Ausgewählte Unterkünfte mit genannter Verpflegung
  • Spannende Touren mit unvergesslichen Erlebnissen
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Kilimanjaro – schon der Name klingt nach Mythos, Entdeckergeist und der ehrgeizigen Vision, auf dem höchsten Punkt des Kontinents zu stehen. So hoch hinaus kommen Sie anderswo nur mit alpiner Ausrüstung, hier am Kilimanjaro zählen vor allem Ausdauer, Willenskraft, Trittsicherheit und langer Atem. Wählen Sie Ihre Wunschroute. Flüge und weitere Programmpunkte vor und nach der Bergtour organisieren wir auf Wunsch gerne für Sie.Start jeden So ab Kilimanjaro Flughafen ab 2 Personen! Umbwe-RouteAm seltensten genutzte, kürzeste und steilste Route; nicht für größere Gruppen geeignet. Die ersten zwei Tage führen sprichwörtlich über „Stock und Stein“ auf einem schmalen Bergrücken im Wald steil bergauf bis zum Barranco Camp. Ab hier wie Machame-Route. Erfordert absolute Schwindelfreiheit, sehr gute Kondition und ein sehr hohes Maß an Trittsicherheit und Trekkingerfahrung. Die Umbwe-Route ist landschaftlich sehr reizvoll, äußerst wenig begangen (2% der Bergtouristen am Kilimanjaro), aber mit Abstand das Schwierigste, was der Kilimanjaro zu bieten hat. Die ersten beiden Tage sind sehr anstrengend und ausschließlich gut trainierten Bergsportlern empfohlen, die über Erfahrungen auf anspruchsvollen Bergrouten und eine hervorragende Trittsicherheit verfügen.  
1.Tag: Anreise nach Moshi
Abholung am Kilimanjaro Airport und Transfer (ca. 1h) nach Moshi (ca. 880 m). Ü im Hotel.
2.Tag: Cave Camp (F/M/A)
Nach dem Einweisungsgespräch für die bevorstehende Kilimanjaro-Besteigung können Sie das nicht benötigte Gepäck in der Lodge sicher deponieren. Anschließend Transfer nach Umbwe, zum Ausgangspunkt der Kilimanjaro-Bergtour auf ca. 1700 m, wo Sie sich in ein Journal der Nationalparkbehörde eintragen. Vielleicht springen währenddessen einige der prächtigen schwarz-weißen Colobusaffen durch die Äste der umstehenden Bäume. Anfänglich wandern Sie auf einem fast ebenen Forstweg durch üppigen Bergregenwald. Nach etwa 2 Stunden zweigt unvermittelt ein schmaler Pfad ab, der von nun an relativ steil bergauf über Stock und Stein verläuft. Ab hier muss unbedingt möglichst langsam gegangen und viel getrunken werden. Nach etwa 3 Stunden ist der Übernachtungsort auf einer kleinen Lichtung auf ca. 2800 m erreicht, die gerade einmal fünf Zelten Platz bietet. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5h, 1100 m?).
3.Tag: Barranco Camp (F/M/A)
Es geht weiterhin steil bergauf über Wurzeln und Geröll. Auch an diesem Tag kommt es darauf an, betont langsam aufzusteigen, um nicht höhenkrank zu werden. Allmählich lichtet sich der Wald etwas, so dass erkennbar wird, dass man auf dem Rücken eines Bergkamms läuft, der sich immer mehr verjüngt. Schließlich gelangen Sie an die Baumgrenze und erreichen die Vegetationszone der Riesenheidekräuter, von denen teils Bartflechten herabhängen. Die Südseite des Kilimanjaro-Massivs mit seinen im Sonnenlicht glitzernden Gletschern liegt unmittelbar vor Ihnen. Am Barranco Camp (3950 m) trifft die Umbwe-Route auf die populäre Machame-Route. Von hier scheinen die Gletscher und Schneefelder des Kibo zum Greifen nahe - 2000 m über Ihnen ... Übernachtung im Zelt mit Blick auf Mt. Meru, Kibo und Shira. (Gehzeit ca. 6h, 1150 m?)
4.Tag: Karanga Camp (F/M/A)
Nach steilem Auf- und Abstieg über die gewaltige Barranco-Wand erreichen Sie das Karanga-Camp (3963 m). Hier werden die Zelte aufgeschlagen. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung und Sie können sich erholen oder eine kleine Akklimatisationstour machen. (Gehzeit ca. 3-4h, 250 m?, 250 m?).
5.Tag: Barafu Camp (F/M/A)
Nach steilem Auf- und Abstieg über die gewaltige Barranco-Wand erreichen Sie das Karanga-Tal (4000 m), das Sie durchqueren. Der letzte Abschnitt folgt einem Bergkamm hinauf bis zum Barafu Camp (4640 m). Von hier hat man einen herrlichen Blick auf den Mawenzi. Ü im Barafu Camp im Zelt. (Gehzeit ca. 7-8h, 880 m?, 200 m?).
6.Tag: Uhuru Peak (M/A)
Der Gipfelsturm beginnt gegen Mitternacht. Mühsamer Aufstieg über Serpentinen bis zum Stella Point (5739 m), den Sie zum Sonnenaufgang erreichen. Die Sonne gibt neue Kraft für die letzten Meter bis zum Gipfel, und ca. 1h später stehen Sie erschöpft und glücklich auf dem höchsten Punkt Afrikas (5895 m). Es ist geschafft! Rückweg zum Camp. Nach einer ausgiebigen Pause steigen Sie auf der Mweka-Route zum Camp (3790 m) ab. Ü im Millennium Camp im Zelt. (Gehzeit ca. 11-13h, 1255 m?, 2120 m?).
7.Tag: Abstieg, Fahrt zum Hotel (F/M)
Abstieg durch Heidezone und Regenwald zum Mweka Gate (1650 m), wo Sie Ihre Gipfelurkunde erhalten. Hier bedanken Sie sich bei der Trägercrew und übergeben das fast schon obligatorische Trinkgeld. Fahrt zum Hotel in Moshi und Ü. (Gehzeit ca. 5-6h, 2140 m?).
8.Tag: Abreise (F)
Transfer zum Flughafen oder Anschlussprogramm.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Im Nordosten Tansanias befindet sich das höchste Bergmassiv des afrikanischen Kontinents, der Kilimandscharo, dessen höchster Punkt, der Kibo eine Höhe von 5.895 Metern erreicht. Von 1902 bis 1918, in der Zeit da Tansania noch als Kolonie Deutsch-Ostafrika zum deutschen Kaiserreich gehörte nannte man das imposante Bergmassiv auch Kaiser-Wilhelm-Spitze oder Wilhelmskuppe.

Nicht nur der Kilimandscharo selbst sondern auch die ihn umgebende Landschaft ist einzigartig und herrlich. Für viele Reisende ist ein Besuch des imposanten und zu Recht berühmten Berges ein absolutes Muss während einer Reise durch den Schwarzen Kontinent. Die drei wichtigsten Städte am und um den Kilimandscharo sind Arusha, Marangu und Moshi, sie alle bieten zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten sowie Touren und Ausflugspakete zum Berg.
Im Nordosten Tansanias befindet sich das höchste Bergmassiv des afrikanischen Kontinents, der Kilimandscharo, dessen höchster Punkt, der Kibo eine Höhe von 5.895 Metern erreicht. Von 1902 bis 1918, in der Zeit da Tansania noch als Kolonie Deutsch-Ostafrika zum deutschen Kaiserreich gehörte nannte man das imposante Bergmassiv auch Kaiser-Wilhelm-Spitze oder Wilhelmskuppe.

Nicht nur der Kilimandscharo selbst sondern auch die ihn umgebende Landschaft ist einzigartig und herrlich. Für viele Reisende ist ein Besuch des imposanten und zu Recht berühmten Berges ein absolutes Muss während einer Reise durch den Schwarzen Kontinent. Die drei wichtigsten Städte am und um den Kilimandscharo sind Arusha, Marangu und Moshi, sie alle bieten zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten sowie Touren und Ausflugspakete zum Berg.
Im Nordosten Tansanias befindet sich das höchste Bergmassiv des afrikanischen Kontinents, der Kilimandscharo, dessen höchster Punkt, der Kibo eine Höhe von 5.895 Metern erreicht. Von 1902 bis 1918, in der Zeit da Tansania noch als Kolonie Deutsch-Ostafrika zum deutschen Kaiserreich gehörte nannte man das imposante Bergmassiv auch Kaiser-Wilhelm-Spitze oder Wilhelmskuppe.

Nicht nur der Kilimandscharo selbst sondern auch die ihn umgebende Landschaft ist einzigartig und herrlich. Für viele Reisende ist ein Besuch des imposanten und zu Recht berühmten Berges ein absolutes Muss während einer Reise durch den Schwarzen Kontinent. Die drei wichtigsten Städte am und um den Kilimandscharo sind Arusha, Marangu und Moshi, sie alle bieten zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten sowie Touren und Ausflugspakete zum Berg.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Tansania (TZ)
Tansania
Das ostafrikanische Land Tansania wurde in den letzten Jahren bei Reisenden immer beliebter. Obwohl es zu den ärmsten Ländern der Welt gehört entwickelt sich der Tourismus stetig und das ist kein Wunder, denn Tansania ist ein atemberaubend schönes und eindrucksvolles Land in dem es einiges zu entdecken gibt. Allen voran gilt der im Nordosten Tansanias befindliche Kilimandscharo, der höchste Berg Afrikas, als bedeutendster Besuchermagnet. Schon allein sein majestätischer Anblick ist die Reise nach Tansania wert, wandern und bergsteigen sind hier aber ebenfalls beliebt.
Eine ebenfalls gern besuchte Etappe während einer Reise nach Tansania ist der Serengeti-Nationalpark.  Er ist einer der wichtigsten und bekanntesten Nationalparks in Afrika. Jeep-Safaris und Offroad-Abenteuer locken jedes Jahr tausende Individual- aber auch Pauschaltouristen nach Tansania, wo man eine weite nahezu unberührte Natur und eine artenreiche Flora und Fauna bestaunen kann. Auch Badeaufenthalte können in Tansania zu einem echten Abenteuer werden. Beliebteste Destination Tansanias zum Entspannen und Erholen ist die die vorgelagerte Insel Sansibar. Schon vor hunderten von Jahren machte diese faszinierende und geheimnisvolle Insel von sich Reden. Damals nannte man sie noch Gewürzinsel. Heute kommen gestresste und nach Erholung sehnende Menschen hier her und werden von den Inselbewohnern mit offenen Armen empfangen. Hier scheint die Zeit etwas langsamer zu vergehen und man spürt immer noch den Charme von Tausend und einer Nacht. Die traumhaften Strände und das kristallklare Wasser sind dabei nur einige Vorzüge der Insel, in der Hauptstadt Sansibar-City ist es ein absolutes Muss die malerische Altstadt Stone Town mit dem House of Wonders und den vielen anderen alten Gebäuden zu besichtigen.
beste Reisezeit:
Juni bis November


Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima, Regenzeit ist von März bis Mai und noch einmal im November. In den höheren Lagen des Nordwestens dominiert ein gemäßigtes aber kühles Klima, hier dauert die Regenzeit von November bis Dezember und von Februar bis Mai.
Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 6 Monate gültig ist. Ein Visum wird benötigt, dieses sollte rechtzeitig vor Beginn der Reise bei der tansanischen Auslandvertretung beantragt werden.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=TZ
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TansaniaSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist eine Schutzimpfung vor Gelbfieber ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TansaniaSicherheit.html

Währung:
1 Tansanischer Schilling = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 13 Stunden und 40 Minuten (mit 2 Zwischenstopps)


Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Straßen in Tansania sind zumeist in einem schlechten Zustand, außerdem ist das Straßennetzwerk nicht genügend ausgebaut, häufig kommt es zu schweren Autounfällen. Homosexualität gilt in Tansania als illegal und wird oft mit hohen Gefängnisstrafen belegt.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Serengeti Deluxe
Tansania Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Tansania
ab 5.499 € pro Person
Von der Serengeti nach Sansibar
14 Tage Rundreise durch Tansania
ab 2.890 € pro Person
Oman & Sansibar - Auf Sultans Spuren
15 Tage Rundreise durch Tansania
ab 3.398 € pro Person
Lodgesafari und Sansibar
Tansania Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
14 Tage Rundreise durch Tansania
ab 3.390 € pro Person