Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 18-tägige Aktivreise durch Vietnam
  • Ausgewählte Unterkünfte mit genannter Verpflegung
  • Inklusive Trekkingtour durch die Bergnebelwälder
ab 2.690 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Lassen Sie sich von der geheimnisvollen Halongbucht während einer Dschunkenfahrt in den Bann ziehen und begleiten Sie uns anschließend auf dieser außergewöhnlichen Trekkingreise in den landschaftlich eindrucksvollen, bislang noch wenig besuchten Norden Vietnams. Hier ist die Heimat vieler verschiedener Bergvölker und seit jeher der Ursprung vieler Legenden. Während einer spannenden Trekkingtour durch die Bergnebelwälder gelangen Sie zu abgelegenen Orten und haben Gelegenheit, das noch sehr ursprüngliche Leben der hier ansässigen Volksgruppen intensiv kennenzulernen. Das Trekking führt Sie durch subtropischen Nebelwald und Reisfelder an steilen Berghängen, Sie wandern auf Büffelpfaden und durchqueren Gebirgsbäche, bis Sie die verschiedenen Bergdörfer der H`mong, Tay und Dao erreichen. Dort werden Sie aufs Herzlichste in die Gemeinschaft aufgenommen und lernen uralte Traditionen kennen. In Sapa, einer ehemaligen Sommerresidenz der französischen Kolonialherren, starten Sie zum Höhepunkt Ihrer Reise, der Besteigung des 3143 m hohen Mount Fansipan. Wenn Sie möchten, können Sie danach noch ein paar Tage an einem der schönen Strände Vietnams entspannen...
1.Tag: Anreise
Flug von Deutschland nach Hanoi.
2.Tag: Hanoi (F/A)
Transfer zum Hotel und Gelegenheit zu ersten Erkundungen im Old Quarter und um den Hoan-Kiem-See. Am Nachmittag besuchen Sie das berühmte Wasserpuppentheater. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Essen zur Begrüßung in Vietnam. Ü im Hotel.
3.Tag: Hanoi - Halongbucht (F/M/A)
Fahrt ca. 4h zur Halongbucht (UNESCO-Weltkulturerbe), wo Tausende Sandsteinfelsen und Inseln aus dem türkisgrünen Wasser des Golfs von Tonkin ragen. Dort angekommen gehen Sie an Bord Ihrer Dschunke und werden herzlichen von unserer Bordcrew willkommen geheißen. Ihnen wird ein leckeres Mittagessen serviert, während das Schiff die Fahrt durch die Halongbucht aufnimmt. Am Nachmittag haben Sie Zeit die Kalksteingebilde näher betrachten, im türkisblauen Wasser zu schwimmen oder Kajak zu fahren. Beenden Sie den ereignisreichen Tag mit einem leckeren Abendessen mit frischen Meeresfrüchten und Fisch. Ü an Bord. Hinweis: Sie werden sich das Boot mit anderen Reisenden teilen. (Fahrzeit ca. 4h, 150 km).
4.Tag: Bai Tu Long - Halong - Lang Son (F/M/A)
Weiterfahrt durch die Inselwelt! Frühaufsteher haben die Möglichkeit, je nach Angebot eine Tai-Chi- oder Yoga-Klasse am frühen Morgen zu besuchen. Nach einem reichhaltigen Frühstück besuchen Sie die „Grotte der Überraschungen“, die größte Höhle in der Halongbucht. Dort können Sie auf den beleuchteten Wegen die großen Stalagmiten und Stalaktiten bewundern. Im Anschluss steuert das Schiff wieder den Hafen von Halong an. Weiterfahrt nach Lang Son auf einer pistenähnlich unbefestigten Straße. Ü im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 180 km).
5.Tag: Lang Son - That Khe - Beginn des Treks (F/M/A)
Sie verlassen Lang Son und fahren in ca. 2 Stunden nach That Khe. Unterbrochen wird die Fahrt für einen Besuch auf einem Markt. In That Khe angekommen, beginnt Ihr Trekking-Abenteuer durch eine der spektakulärsten Landschaften Vietnams. Ü in sehr einfachen Unterkünften. (Gehzeit ca. 2,5h,10 km; Fahrzeit ca. 2h, 60 km).
6.Tag: Trek Pac Khoang (F/M/A)
Quer durch den Urwald Vietnams, über einige Hänge und manch steile Passagen führt Sie Ihr Weg. Die Topographie der Landschaft ist beeindruckend. Überall ragen spitze Gipfel aus flachen Reisterrassen hervor. Die Ausblicke auf die Umgebung entschädigen für alle Mühen. Ü in sehr einfachen Unterkünften. (Gehzeit ca. 6,5h, 17 km).
7.Tag: Trek Pac Khoang - Na Nieng (F/M/A)
Weiter geht es durch die subtropische Vegetation der überwältigenden Nebelwaldregionen. Unterwegs treffen Sie viele Bauern aus dem Tay-Volk, die ihre Reisfelder bestellen und dafür die Hilfe von Wasserbüffeln in Anspruch nehmen. Ü in sehr einfachen Unterkünften. (Gehzeit ca. 6,5h, 16 km).
8.Tag: Na Nieng - Dorf La (F/M/A)
Schmale Pfade führen Sie quer durch den Dschungel. Am Nachmittag erreichen Sie den Ort Ban La, in dem Vertreter der Tay leben. Ü in sehr einfachen Unterkünften. (Gehzeit ca. 6,5h, 16 km).
9.Tag: Trek von La nach Ta Lung, Fahrt nach Cao Bang (F/M/A)
Sie verlassen Ban La und wandern in ca. 3 Stunden nach Ta Lung, wo Ihr Fahrzeug schon auf Sie wartet. Fahrt nach Cao Bang. Check-in im Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Ü im Hotel. (Gehzeit ca. 3,5h, 12 km; Fahrzeit ca. 3h, 180 km).
10.Tag: Cao Bang - Bootsausflug - Ba Be (F/M/A)
Fahrt von Cao Bang nach Ba Be. Genießen Sie ca. drei Stunden entspannte Bootsfahrt auf dem Ba-Be-See. Unterwegs halten Sie an der Puong-Höhle und am Wasserfall Dau Dang. Weiter geht es mit dem Boot zum Dorf Pac Ngoi, wo Sie zu Mittag essen. Bevor Sie ins Hotel fahren, unternehmen Sie im Dorf noch eine kurze Wanderung. Ü im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 165 km).
11.Tag: Ba Be - Yen Bai (F/M/A)
In Ba Be starten Sie nach dem Frühstück und fahren über Land nach Yen Bai. Ü im Hotel. (Fahrzeit ca. 7h, 250 km).
12.Tag: Yen Bai - Sapa (F/M)
Fahrt nach Sapa: Lassen Sie die Reisfelder mit den Bauern in bunten Trachten und Ochsengespannen an sich vorbei ziehen. In manchen Ortschaften scheint die Zeit stehengeblieben ... Natürlich haben Sie mehrfach die Gelegenheit, die Fahrt für Fotostopps zu unterbrechen! Ü im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 200 km).
13.Tag: Aufbruch von Sapa, Besteigung des ersten Gipfels (2900 m) (F/M/A)
Zusammen mit dem Team und lokalen Trägern fahren Sie direkt bis zum Silber-Wasserfall. Hier beginnt der aufsteigende Pfad, dem Sie ca. 3 Stunden folgen. Picknick inmitten des Waldes und weiter geht es! Sie erreichen Ihr Camp am Nachmittag (2800 m). Ü im Zelt. (Gehzeit ca. 6h; Fahrzeit ca. 30 min).
14.Tag: Gipfel Fansipan - Basecamp 2800 m (F/M/A)
Gipfeltag am Fansipan! Gegen 7 Uhr verlassen Sie das Basecamp und beginnen den Aufstieg zum Gipfel des mit 3143 m höchsten Berges Vietnams. Gegen Mittag erreichen Sie den Gipfel mit einem spektakulären Ausblick! Die Zeit des Aufenthalts auf dem Gipfel richtet sich nach dem Wetter. Im Basislager wird am Abend ein kleines Gipfelfest gefeiert. Ü im Zelt. (Gehzeit ca. 7h).
15.Tag: Trek bis Sinchai, Fahrt nach Sapa (F/M)
Sie starten mit dem Abstieg. Ihr heutiges Ziel ist das Dorf Sinchai - die Heimat der Minderheit der schwarzen Hmong (siehe Hinweise). Fahrt mit dem Bus nach Sapa. Ü im Hotel. (Gehzeit ca. 4h; Fahrzeit ca. 30 min).
16.Tag: Sapa - Hanoi (F)
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optionaler Tagesausflug zum Markt nach Bac Ha möglich. Die lokale Bevölkerung trägt oft ihre beste Sonntagskleidung, um sich miteinander zu treffen. Am Abend Transfer zum Bahnhof in Lao Cai und Fahrt mit dem Nachtzug nach Hanoi. Ü im Zug. (Fahrzeit im Zug ca. 10h, 400 km).
17.Tag: Hanoi (F)
Am frühen Morgen Ankunft in Hanoi. Transfer zum Hotel. Anschließend gehen Sie auf Entdeckungstour: Sie spazieren durch den wunderschönen Garten des Präsidentenpalastes, besuchen das schlichte Holzhaus von Ho Chi Minh, die Ein-Säulen-Pagode, den Literaturtempel, das Historische Museum, den Ngoc-Son-Tempel und den Hoan-Kiem-See. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung bis zu Ihrem Flughafentransfer. Rückflug nach Deutschland.
18.Tag: Heimreise
Ankunft in Deutschland.

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bei einem Besuch in der Halong Bucht in Vietnam wird man absolut fasziniert und begeistert sein. Diese Gegend hat etwas Mystisches. Die Halong Bucht weist eine Fläche von 1.500 km² und es hat etwa 3.000 Inseln. Die Bucht zählt zu den schönsten Naturschauspielen der Welt und zieht unzählige Touristen an. Die mächtigen Felsen und die vielen Inseln erwecken das Gefühl, dass man sich in einer Märchenwelt befindet.

Der Name der Bucht rührt von einer Sage her, die besagt, dass einst ein Drachen über die Gegend wachte und bei Angriffen hätte er sich jeweils mit dem Schwanz gewehrt und die Angreifer so versucht, in die Flucht zu schlagen. Daraus wären die vielen kleinen, einzelnen Inseln entstanden, die man heute in der Halong Bucht antreffen kann. In den geschützten Teilen der Bucht sind während vieler Jahre Dörfer entstanden, aber nicht auf festem Boden, sondern auf dem Wasser. Die Menschen wohnen das ganze Jahr über hier und sind deshalb recht einsam. Eine willkommene Abwechslung bieten da die vielen Touristenboote, die in der Bucht unterwegs sind und sich die schwimmenden Dörfer ansehen.

Da die Felsen aus Kalkstein sind, gibt es zudem unzählige Höhlen, die man teilweise besichtigen kann. Die meisten Anbieter solcher Touren in die Halong Bucht haben Angebote, die zwei Übernachtungen beinhalten, denn an nur einem Tag kann man kaum alles besichtigen. Der Besuch in der Halong Bucht wird jedem Besucher mit Sicherheit in bester und eindrucksvoller Erinnerung bleiben.

Was auch zu dem mystischen Eindruck mithilft, ist die Aussage von Seeleuten, diese sollen angeblich im Morgennebel dieser Bucht schon Meereslebewesen entdeckt haben, die bisher noch niemand gesehen hat. Sie wären äußerst groß und merkwürdig gewesen. Dieser Teil der Vietnam Reise wird vermutlich zu den eindrücklichsten überhaupt gehören. Weil man etwas Ähnliches und derart faszinierendes, auch im entferntesten Sinn, kaum ein zweites Mal antreffen wird.

Bei einem Besuch in der Halong Bucht in Vietnam wird man absolut fasziniert und begeistert sein. Diese Gegend hat etwas Mystisches. Die Halong Bucht weist eine Fläche von 1.500 km² und es hat etwa 3.000 Inseln. Die Bucht zählt zu den schönsten Naturschauspielen der Welt und zieht unzählige Touristen an. Die mächtigen Felsen und die vielen Inseln erwecken das Gefühl, dass man sich in einer Märchenwelt befindet.

Der Name der Bucht rührt von einer Sage her, die besagt, dass einst ein Drachen über die Gegend wachte und bei Angriffen hätte er sich jeweils mit dem Schwanz gewehrt und die Angreifer so versucht, in die Flucht zu schlagen. Daraus wären die vielen kleinen, einzelnen Inseln entstanden, die man heute in der Halong Bucht antreffen kann. In den geschützten Teilen der Bucht sind während vieler Jahre Dörfer entstanden, aber nicht auf festem Boden, sondern auf dem Wasser. Die Menschen wohnen das ganze Jahr über hier und sind deshalb recht einsam. Eine willkommene Abwechslung bieten da die vielen Touristenboote, die in der Bucht unterwegs sind und sich die schwimmenden Dörfer ansehen.

Da die Felsen aus Kalkstein sind, gibt es zudem unzählige Höhlen, die man teilweise besichtigen kann. Die meisten Anbieter solcher Touren in die Halong Bucht haben Angebote, die zwei Übernachtungen beinhalten, denn an nur einem Tag kann man kaum alles besichtigen. Der Besuch in der Halong Bucht wird jedem Besucher mit Sicherheit in bester und eindrucksvoller Erinnerung bleiben.

Was auch zu dem mystischen Eindruck mithilft, ist die Aussage von Seeleuten, diese sollen angeblich im Morgennebel dieser Bucht schon Meereslebewesen entdeckt haben, die bisher noch niemand gesehen hat. Sie wären äußerst groß und merkwürdig gewesen. Dieser Teil der Vietnam Reise wird vermutlich zu den eindrücklichsten überhaupt gehören. Weil man etwas Ähnliches und derart faszinierendes, auch im entferntesten Sinn, kaum ein zweites Mal antreffen wird.

Bilder:
Der knapp tausend Jahre alte Literaturtempel war einst die erste Universität in Vietnam. Die gesamte Anlage, in der dieser Tempel steht, nennt man Van Mieu. Verschiedene Mauern und Tore trennen die Innenhöfe voneinander. Das Portal in der Mitte ist mit seinen runden Fenstern ein Wahrzeichen von Hanoi und wird als Pavillon des Sternbildes bezeichnet. Im dritten Innenhof kann man auf einer Tafel die Namen der Absolventen nachlesen, welche in der Zeit von 1442 bis 1779 Prüfungen in der Universität abgelegt hatten. Der Tempel wurde zu Ehren Konfuzius und für die Söhne der Nation, nicht aber für die Töchter, erstellt.
Der Präsidentenpalast steht etwas nördlich von dem Ho-Chi-Minh-Mausoleum in der Hauptstadt Hanoi. Der Bau ist ein Werk von deutschen Architekten und wurde in der Zeit von 1900 bis 1906 erbaut. Ho-Chi-Minh selber lebte nie in dem Palast, weil er lieber ein einfacheres Leben führte. Das Holzhaus befindet sich aber dennoch in der Nähe des Präsidentenpalastes. Er wollte der Bevölkerung zeigen, dass er, wie viele von ihnen auch, in einem Holzhaus auf Pfählen wohne. Bis zum Jahr 1954 bewohnten französische Generalgouverneure den Präsidentenpalast. Dieser ist für die Öffentlichkeit leider nicht zugänglich. Dieser gelbe Palast wird trotzdem von Touristen oft von außen betrachtet.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Hanoi ist eine sehr große Stadt in Vietnam und zählt über 6.500.000 Einwohner. Die Stadt liegt am Roten Fluss. Das Klima in Hanoi ist im Sommer feucht-heiß und im Winter trocken-warm. Die Stadt hat viele kulturelle Sehenswürdigkeiten zu bieten, die einen Aufenthalt sehr empfehlenswert machen. Die Altstadt von Hanoi ist einzigartig, sie hat viele kleine Gassen mit kleinen Läden. Aufenthaltsmöglichkeiten gibt es in Hanoi zahlreiche. Man hat die Wahl zwischen einfachen Zwei- und luxuriösen Vier- bis Fünfsterne Hotels. Die Anreise wird oft mit dem Flugzeug gemacht, da der Flughafen nicht weit vom Stadtzentrum und den Hotels entfernt ist.
Bilder:

Sapa ist eine Stadt in dem Bezirk mit dem gleichen Namen und zugleich ist sie dessen Hauptstadt. Der Ort liegt recht hoch auf etwa 1.600 Meter über dem Meer und gehört zum Hoang Lien Son-Gebirge. In dieser Gegend wurde zudem ein Nationalpark eingerichtet. Der Berg Fansipan, der ganz in der Nähe liegt, ist der höchste Berg in Vietnam.

Das Klima unterscheidet sich ebenfalls stark zu anderen Gegenden in Vietnam, in denen es mehrheitlich recht heiß ist. Der Sommer ist oft regnerisch und auch nur mäßig warm, der Winter ist recht kühl und es hat oft Nebel, auch gibt es gelegentlich Schnee.

Die Stadt Lao Cai ist eine Provinz. Gleichzeitig ist sie auch die Provinzhauptstadt und zählt etwas mehr als 600.000 Einwohner. Zudem ist sie nicht weit von der Grenze Chinas entfernt. Seit 1980 kann der Ort zudem auch touristische Erfolge verbuchen. Besonders die traditionellen Märkte der ethnischen Minderheiten werden oft und gern besucht.

Diese finden zu unterschiedlichen Wochentagen statt. Es kommen stets sehr viele unterschiedliche Menschengruppen zusammen, die ein buntes Bild bieten. Auch werden von dem Ort Lao Cai oft Trekkingtouren angeboten, die von Aktivurlaubern gern gebucht und mitgemacht werden. Eine beliebte Tour dafür ist die Wanderung um den Berg Fansipan.

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Vietnam (VN)
Vietnam
Vietnam ist ein Land im Aufbruch, nach vielen Jahrhunderten der Fremdherrschaft und der Kriege, will Vietnam nun in die Zukunft blicken und sich zu einem modernen Staat entwickeln und es ist auf dem besten Weg dorthin. War das Land vor wenigen Jahren noch ein absoluter Geheimtipp unter den Reisenden, so hat es in den letzten Jahren enorm an Beliebtheit zugenommen. Heute wollen viele Touristen dieses sagenhafte Land erkunden und die verborgenen Schätze ausfindig machen. Und davon gibt es viele, nicht umsonst werden die Länder des einstigen Indochinas zu denen auch Vietnam gehörte als „die Schatzkammer Asiens“ bezeichnet.
Eine Vietnam Rundreise verbeiten eine ganz spezielles Flair an alter Kolonialgeschichte. Das Land fasziniert schon allein wegen seiner turbulenten Geschichte, die Abhängigkeit von China, die Regierungen diverser Dynastien, die französische Vorherrschafft, später die Teilung in Nord- und Südvietnam bis hin zum Vietnamkrieg mit den USA und schließlich die Wiedervereinigung. Alle diese verschiedenen Einflüsse spürt man im ganzen Land, in vielen Städten wird das Stadtbild von französischer Architektur geprägt, zugleich können aber auch fast überall Jahrhunderte alte Tempel besichtigt werden.
Die Metropolen Vietnams sind ganz eindeutig die Hauptstadt Hanoi im Norden und die Hafenstadt Ho Chi Minh – Stadt im Süden des Landes. Doch die Hauptattraktion des Landes ist die vielfältige und überwältigende Natur, im Norden fasziniert die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Halong-Bucht, hier ragen ca. 2000 Kalkfelsen aus dem Wasser, viele von ihnen  sind mehrere hundert Meter hoch, die meisten unbewohnt aber von dichter Vegetation bewachsen. Die Bucht kann am besten während einer Dschunken-Fahrt erkundet werden. Ein weiterer Höhepunkt befindet sich im Süden Vietnams, hier beeindruckt das Mekong-Delta, eine sehr fruchtbare Schwemmebene seine Besucher.  Nach einer Rundreise zu all diesen Highlights empfiehlt es sich ein paar Tage Auszeit zu nehmen und an den herrlichen Stränden Vietnams zu entspannen, bei rund 3300 km Küstenlinie wird die Suche nach einem ruhigen paradiesischen Plätzchen keine schwere Aufgabe sein.
beste Reisezeit:
Zentralvietnam: Februar bis August, Nord- und Südvietnam: November bis April


Klima:
Im Norden herrscht ein subtropisches Wechselklima mit milden Wintern und heißen Sommern. Im Süden dominiert tropisches Klima. Der Monsun dauert von Mai bis Oktober.
Einreise:
Seit dem 01.07.2015 ist die visumsfreie Einreise unter bestimmten Bedingungen möglich: Erstens dürfen sich die Besucher längstens 15 Tage in Vietnam aufhalten, zweitens müssen seit der letzten Ausreise aus dem Land mindestens 30 Tage vergangen sein und drittens müssen die Besucher einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass vorweisen können.
Die visumsfreie Einreise ist vorläufig bis zum 30.06.2016 befristet.
Wer länger, als 15 Tage Vietnam bereist oder innerhalb von 30 Tagen mindestens zweimal das Land besucht, muss nach wie vor ein Visum beantragen. Dies ist unter https://visa.mofa.gov.vn möglich. Der ausgedruckte Antrag ist schließlich der zuständigen viertnamesischen Auslandsvertretung zusammen mit den geforderten Dokumenten vorzulegen.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)

Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=VN
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/VietnamSicherheit.html

      
Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/VietnamSicherheit.html

Währung:
Dong


Flugdauer:
ca. 14 Stunden und 35 Minuten (mit Zwischenstopp)


Ortszeit:
MEZ +6h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +5h


Gut zu wissen:
Die Amtssprache ist Vietnamesisch aber es wird vereinzelt auch englisch oder französisch gesprochen. Prahler werden in Vietnam nicht gern gesehen, es schickt sich nicht mit teuren Gegenständen, Erfolgen oder ähnlichem zu prahlen. Vietnamesen geben selten zu dass sie etwas nicht wissen oder nicht weiter helfen könne, lieber geben sie stattdessen eine falsche Antwort, auch das Wort „Nein“ wird sehr ungern ausgesprochen.


Weitere Angebote für Vietnam finden Sie unter unserer Vietnam Reiseseite. Vietnam wird Sie als Reiseland begeistern.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Kultur, Natur & paradiesische Strände
Vietnam/Kambodscha/Thailand Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
20 Tage Rundreise durch Vietnam
ab 1.499 € pro Person
Vom Mekong zum Golf von Siam
Vietnam/Kambodscha/Thailand Rundreise
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
16 Tage Rundreise durch Vietnam
ab 1.894 € pro Person
Zauber Südostasiens
Vietnam/Kambodscha Rundreise
Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
15 Tage Rundreise durch Vietnam
ab 1.999 € pro Person
Vietnam, Kambodscha & Thailand Rundreise
Vietnam/Kambodscha/Thailand Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
15 Tage Rundreise durch Vietnam
ab 1.499 € pro Person