Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 7-tägige Aktivreise durch Ägypten
  • 3-/4-/5-Sterne Hotels/Wüstencamp mit genannter Verpflegung
  • Erleben Sie eine Geländewagen-Safari
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Ihre Reise beginnt in der pulsierenden Metropole Kairo an der Spitze des Nildeltas. Hier erwartet Sie das letzte noch erhaltene Weltwunder der Antike: die gigantischen Pyramiden von Gizeh. Beim Anblick der ältesten Bauwerke der Menschheit wird es sicher auch Ihnen die Sprache verschlagen!Abseits der touristischen Pfade geht es weiter. Mit Geländewagen bahnen Sie sich Ihren Weg durch die trockenen Weiten der Libyschen Wüste. Ihr Ziel sind die paradiesischen Oasen, die ab und an die karge Mondlandschaft unterbrechen. Im Schatten der Palmenhaine fällt es schwer zu glauben, dass Sie sich mitten im Nirgendwo befinden, nur umgeben von Sanddünen und bizarren Felsformationen.Den krönenden Abschluss bilden die legendären Schätze von Luxor. Am Westufer der Großstadt entdecken Sie Jahrtausende alte Tempelanlagen und das sagenumwobene Tal der Könige. Unglaublich, welche Vielfalt Ägypten bereithält!
1. Tag - Anreise
Flug nach Kairo, Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel. Sie übernachten heute in einem 5-Sterne-Hotel in Kairo, das nur 2 km von den Pyramiden entfernt liegt.
2. Tag - Kairo - Bahariya Oase (ca. 365 km)
Bereits am ersten Tag erwartet Sie ein absolutes Highlight: die weltberühmten Pyramiden von Gizeh. Wussten Sie, dass diese das letzte noch existierende Weltwunder der Antike sind? Unglaublich, zu welchen architektonischen Meisterwerken die alten Ägypter bereits vor tausenden von Jahren in der Lage waren! Vor den drei riesigen Pyramiden der Pharaonen Cheops, Chephren und Mykerinos erhebt sich die Große Sphinx von Gizeh. Über den Verbleib ihrer Nase gibt es viele verschiedene Theorien. Nach der Besichtigung des Tal-Tempels begeben Sie sich im Geländewagen auf ein ursprüngliches Wüstenabenteuer. Ihr Weg führt Sie durch die steinigen Weiten der westlichen Wüste Ägyptens. Von einem etwa 50 m hohen Hügel aus bietet sich Ihnen ein herrlicher Blick über die Dörfer und die bestellten Felder der Talsenke. Sie sehen außerdem die massiven Sanddünen, die einige der älteren Siedlungen zu verschlingen drohen. Ihr erstes Ziel ist die Bahariya Oase mit ihren riesigen grünen Palmenhainen. Dort angekommen nehmen Sie das Mittagessen in einem landestypischen Restaurant ein. Danach spazieren Sie durch wunderschön angelegte Gärten. Sie lauschen den Klängen der Natur und genießen die idyllische Atmosphäre. Am Abend geht es auf den "Englischen Berg", um den Sonnenuntergang zu sehen. Halten Sie Ihren Fotoapparat bereit, um atemberaubende Fotos zu schießen. Zum Abschluss des Tages sollten Sie sich auf keinen Fall ein Entspannungsbad in der heißen Quelle Ihres Hotels entgehen lassen. Abendessen und Übernachtung in der Bahariya Oase.
3. Tag - Bahariya Oase - Schwarze Wüste - Weiße Wüste (ca. 175 km)
Nachdem Sie sich beim Frühstück gestärkt haben, fahren Sie nach Bawiti, in den Hauptort der Oase. Sie besuchen die Noblen-Gräber, das kleine Museum, das unter anderem ein ganz besonderes Exponat bereithält. Hier sind einige der jüngst gefundenen Goldenen Mumien ausgestellt, die in der ptolemäisch-römischen Zeit im "Tal der goldenen Mumien" mit großem Aufwand beigesetzt wurden. Ihren Namen verdanken Sie den teils vergoldeten Totenmasken, mit denen sie begraben wurden. Weiter geht es zum Alexander-Tempel, der zu Ehren Alexander des Großen errichtet wurde. Er ist der einzige Tempel Ägyptens, der der Verehrung des makedonischen Eroberers diente. Der Monumentalbau aus Sandstein ist umgeben von zahlreichen Räumen aus Lehmziegeln, die für Priester und Götter errichtet wurden. Die einstige Pracht ist hier nur noch zu erahnen, denn die Erosion und der Zahn der Zeit haben tiefe Spuren hinterlassen. Anschließend steht ein Besuch des Ain Muftella-Tempels aus der 26. Dynastie auf dem Programm. Er besteht aus mehreren Kammern, deren Wände lange Reihen von Göttern zieren. Abenteuerlich geht es weiter: Mit Ihren Geländewagen preschen Sie durch die Schwarze Wüste zum sogenannten Kristallfelsen. Der Weg hinter Ihnen verschwindet in einer undurchsichtigen Staubwolke. Diese Region erhielt ihren Namen von eisenhaltigem Quarz und Dolorit, der die Berge um Sie herum schwarz färbt. Nach einem Blick über das sogenannte Wundertal erreichen Sie anschließend das Naturschutzgebiet der Weißen Wüste. Sie werden begeistert sein von den bizarren Kalksteinformationen, die zudem je nach Lichteinfall in den verschiedensten Farben leuchten - von strahlend weiß bis rot. Sie übernachten heute in einem Wüsten-Camp unter freiem Himmel. Bei Lagerfeuer-Romantik und mit dem Blick auf den unfassbaren Sternenhimmel lassen Sie den Tag ausklingen. Abendessen und Übernachtung im Wüsten-Camp.
4. Tag - Weiße Wüste - Farafra Oase - Dakhla Oase (ca. 325 km)
Nach einer Nacht in der mystischen Stille der Weißen Wüste  taucht die helle Morgensonne das Camp in ihr warmes Licht. Der Tag beginnt mit einem Frühstück in der freien Natur. Ihre Reise führt Sie anschließend weiter in Richtung Farafra Oase, die kleinste in der westlichen Wüste. Auf der Fahrt bestaunen Sie den wundersamen Wandel, den die Landschaften der Region immer wieder vollziehen. Am Rande einer jeden Oase nehmen die fruchtbaren Ebenen voller Palmen ein abruptes Ende und Sie finden sich in einer kargen Mondlandschaft wieder. In Farafra angekommen besuchen Sie das Badr Museum, in dem der gleichnamige einheimische Maler und Bildhauer seine Werke präsentiert. Er formt seine Skulpturen aus farbigem Gestein und Lehm aus der Region. Seine Bilder "malt" er mit verschiedenfarbigem Sand. Ein einzigartiger Künstler! Weiter geht’s in Richtung Dakhla Oase. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie die alte islamische Stadt El Qasr. Der Anblick der mittelalterlichen Bauten aus gelbbraunem Lehm versetzt Sie in eine andere Zeit. Abendessen und Übernachtung in der Dakhla Oase.
5. Tag - Dakhla Oase - Kharga Oase (ca. 200 km)
Am Morgen brechen Sie auf in die größte und beliebteste Oase der Libyschen Wüste, die Kharga Oase. Hier besuchen Sie die Zeugen längst vergangener Tage, die Mastabagräber von Balat. Die uralten Totenstätten aus kleinen Lehmziegeln wirken wie eine Geisterstadt. Anschließend besuchen Sie die frühkoptische Nekropole El Bagawat. Hier erwartet Sie ein Friedhof mit etwa 260 erhaltenen Grabkapellen und einer Kirche. Die Wände sind zum Teil mit Fresken mit biblischen Motiven aus dem Neuen und Alten Testament geschmückt. Unglaublich, wie gut diese teils noch erhalten sind! Im Rahmen einer Stadtrundfahrt besichtigen Sie den Hibis-Tempel aus der Zeit der persischen Besetzung, der nach einer Restaurierung wieder geöffnet ist. Der Tempel befand sich im Zentrum der damaligen Metropole Hibis. Abendessen und Übernachtung in der Kharga Oase.
6. Tag - Kharga Oase - Luxor (ca. 320 km)
Heute erleben Sie noch einmal die herrliche Wüste Ägyptens hautnah. Etwa 125 km südlich von Kharga besuchen Sie die Tempelfestung Qasr Dusch. Der römische Tempel, der den Göttern Isis und Horus geweiht war, ist aus der Zeit der Kaiser Domitian, Hadrian und Trajan. Ursprünglich waren die mächtigen Mauern von Kasernen und Versorgungsbauten dicht umgeben. Kysis, wie Qasr Dusch in der Antike genannt wurde, bewachte den Karawanenweg der 40 Tage, der sich vom Sudan bis an den Nil zog. Später geht es weiter nach Luxor. Hier erwarten Sie am Nachmittag die kulturellen Schätze an Luxors Westufer. Sie folgen einem sandigen Weg, vorbei an Palmen und Sträuchern. Vor Ihnen erheben sich die riesigen Memnon-Kolosse. Die beiden Kolossal-Statuen machen ihrem Namen alle Ehre: Sie ragen annähernd 20 m in den Himmel hinauf. Ihr Weg führt Sie weiter zur Tempelanlage der Königin Hatschepsut. Eine lange Rampe führt Sie zum terrassenförmigen Totentempel hinauf. Oben werden Sie von einer Reihe von überlebensgroßen Statuen in Empfang genommen, die typisch ägyptischen Sarkophagen nachempfunden sind. Vor der schroffen Kulisse der riesigen, steilen Felswand wirkt der Tempel erstaunlich filigran. Weiter geht’s in das weltberühmte Tal der Könige, in dem 1922 auch das Grab von Tutanchamun gefunden wurde (Besichtigung der Grabanlage nicht inkl.). Hätten Sie gedacht, dass in dieser gigantischen Nekropole 64 Königsgräber gefunden wurden? Abendessen und Übernachtung in Luxor.
7. Tag - Abreise
Heute heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen Luxor und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten.

Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen.
Maximalteilnehmerzahl: 20 Personen.
Bei Nichterreichen behalten wir uns die Absage bis 30 Tage vor Anreise vor.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Ägyptens gehören ganz zweifellos die Pyramiden von Gizeh, die größte und älteste in diesem Komplex die Cheops-Pyramide, welche deshalb auch oft als Große Pyramide bezeichnet wird. Sie ist zudem auch die größte Pyramide der Erde. Errichtet wurde sie im Auftrag des Pharao Cheops zur Zeit der 4. Dynastie im Alten Reich also zwischen 2639 bis 2504 v. Chr. Die Fertigstellung des Baus datieren Forscher auf das Jahr 2580 v. Chr.

Zusammen mit ihren beiden Schwestern, der der Mykerinos-Pyramide und der Chephren-Pyramide ist die Cheops-Pyramide nicht nur das älteste sondern auch das letzte noch existierende Weltwunder der Antike. Zudem war sie rund 4000 Jahre lang das höchste Gebäude der Erde bis sie im 14. Jahrhundert von der Lincoln Kathedrale in England übertroffen wurde.
Bilder:
Nach ihrer Schwester, der Cheops-Pyramide ist die Chephren-Pyramide die zweithöchste Pyramide von Gizeh sowie die zweithöchster aller ägyptischen Pyramiden. Die Tatsache, dass sie höher als die Cheops-Pyramide erscheint liegt daran, dass sie auf einem etwas höheren Untergrund errichtet wurde. Auch sie wurde in der 4. Dynastie im Alten Reich um das Jahr 2550 v. Chr. errichtet.

Die ursprüngliche Höhe betrug 143,5 Meter, heute misst die Chephren-Pyramide allerdings nur noch 136,4 Meter. Vor dem beeindruckenden Grabgebäude des Pharao Chephren befindet sich ein ebenfalls bemerkenswertes Bauwerk, die die große Sphinx von Gizeh. Sie ist die mit Abstand größte und berühmteste Sphinx in ganz Ägypten.
Bilder:
Die Mykerinos Pyramide gehört zu den drei weltberühmten Pyramiden von Gizeh, welche das letzte erhaltene der einmal sieben Weltwunder der Antike darstellen. Die Mykerinos Pyramide ist dabei mit ihren gerade einmal 65 Metern die mit Abstand kleinste der drei Pyramiden. Im Gegensatz dazu kommt die Cheops Pyramide auf eine Höhe von 146 Metern und die Chephren Pyramide erreicht 143 Meter.

Wie auch die beiden anderen Bauwerke wurde die Mykerinos Pyramide in der 4. Dynastie also zwischen 2540 bis 2520 vor Christus errichtet. Sie diente als Grabstätte des Pharaos Mykerinos, welchem sie auch ihren Namen verdankt. Die Tatsache, dass die Granitplatten, welche zur Verkleidung verwendet wurden, nicht bearbeitet wurden, lässt darauf schließen, dass der König vor der Fertigstellung seines Grabmahls verstarb.
Gizeh - Sphinx-Pyramide
3. Tag Schwarze Wüste
4. Tag Oase Farafra
Bilder:
Nahe der heutigen Stadt Luxor, in der Region Oberägypten, am Ostufer des Nils befindet sich die gleichnamige Tempelanlage, welche im altägyptischen auch Ipet reset genannt wird. Sie ist die bedeutendste Sehenswürdigkeit der pulsierenden Metropole und wurde bereits 1979 zusammen mit dem Karnak Tempel zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Der Name Luxor bedeutet übersetzt so viel wie „die Stadt der Paläste“.

Der Tempel von Luxor wurde zu Ehren des Gottes Amun sowie dessen Frau Mut und deren gemeinsamen Sohn, dem Mondgott Chons errichtet. Besonders beeindruckende Teile der imposanten Tempelanlage sind die Sphingenallee, der Pylon, der erste Hof und die Moschee des Abu El-Haggag.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Kairo, die pulsierende und historisch bedeutende Millionenmetropole am Nil ist sowohl die Hauptstadt Ägyptens als auch die der arabischen Welt. Mit ihren mehr als 16 Millionen Einwohnern ist sie zudem die größte Stadt des afrikanischen Kontinents. Sie befindet sich im Nordosten des Landes und nimmt eine Fläche von 214 Quadratkilometern ein.
Natürlich gehört Kairo während einer Rundreise durch Ägypten ohne Zweifel zu den Orten die man unbedingt gesehen haben muss. Bereits 1979 ernannte die UNESCO die Altstadt Kairos zum Weltkulturerbe. Zu ihren Hauptattraktionen gehört der Fernsehturm, die Ben Ezra Synagoge, der Turm von Al-Dschasira und der Tahir Platz.

Zudem beheimatet Kairo mehr als 100 Moscheen von denen die Sultan-Hasan-Moschee, die Al-Rifa'i-Moschee, die Oman-Makran-Moschee, die Ibn-Tulun-Moschee, die Azhar- und die Al-Hakims-Moschee sowie die auf der Zitadelle befindliche Mohammed-Ali-Moschee zu den bekanntesten gehören. Diese Zitadelle wurde im Jahre 1176 im Auftrag des Sultan Saladin errichtet.

Unweit der Stadt befinden sich auch die berühmten Pyramiden von Gizeh, sie sind das einzig erhaltene der sieben Weltwunder der Antike und gehören zu den bekanntesten Bauwerken der Menschheit. Die Ägypter selbst nennen die Pyramiden El Ahram zu Deutsch „die Heiligtümer“. Der Name Kairo bedeutet im Übrigen „die Starke“ oder „die Eroberin“.
Nach der Hauptstadt Kairo und der Metropole Alexandria ist Gizeh die drittgrößte Stadt Ägyptens, sie zählt etwa 3,3 Millionen Einwohner und gehört zur Metropolregion Kairo. Die Stadt liegt am Westufer des Nils, etwa 20 Kilometer südwestlich der Innenstadt Kairos und ist berühmt für ihre historisch bedeutenden Bauwerke zu denen die Pyramiden von Gizeh (Pyramide des Mykerinos, Chephren Pyramide und die Cheops oder Große Pyramide), die Sphinx und die Nekropole von Gizeh gehören.

Sowohl die Pyramiden als auch die Nekropole von Gizeh gehören seit 1979 zum UNESCO Weltkulturerbe, zudem sind die weltberühmten und imposanten Pyramiden von Gizeh das einzige erhaltene der Weltwunder der Antike. Weiterhin zählen sie zu den ältesten und gleichzeitig bekanntesten Bauwerken der Menschheit.
Dakhla
Kharga
Bilder:
Im Zentrum Oberägyptens am Ostufer des Nils liegt die atemberaubende Stadt Luxor, welche auf Grund ihrer zahlreichen historisch bedeutenden Sehenswürdigkeiten als kulturelles Zentrum der Region angesehen werden kann. Luxor beheimatet rund 500.000 Menschen, der Name der Metropole bedeutet übersetzt so viel wie „die Stadt der Paläste“, auf altägyptisch trägt sie die Bezeichnung Ipet reset.

Zu ihren bedeutendsten Sehenswürdigkeiten gehören das Luxor-Museum und das im viktorianischen Stil erbaute Hotel Winter Palace. Die Hauptattraktion ist allerdings der weltberühmte Tempel von Luxor, welcher zu Ehren des Gottes Amun errichtet wurde und seit 1979 zusammen mit dem Karnak Tempel zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Ägypten (EG)
Ägypten
Ägypten liegt im Nordosten von Afrika, ist flächenmäßig knapp dreimal so groß wie Deutschland und die Geburtsstätte eine der ältesten Kulturen der Welt. Das fortschrittliche Land ehrt bis heute die einstigen Herrscher, die Pharaonen, die Ägypten zu einem reichen Erben von zahllosen imposanten Bauwerken machten. Beispielsweise die Pyramiden oder die Sphinx, diese sogenannten „Wunderwerke der Architektur“ zählen zu den bekanntesten Bauwerken der Erde, zudem gehören sie zu den Weltwundern der Menschheit. Für Geschichtsliebhaber ist das Land als Reiseziel besonders gut geeignet, da mit den Pyramiden von Gizeh, Abu Simbel oder der Tempel von Luxor geschichtliches Kulturerbe gesehen werden kann.

Das wichtigste für die Ägypter ist ohne Zweifel der Nil, ohne ihn könnte das Land nicht weiter existieren. Zu beiden Seiten des Nils breitet sich die Sahara aus. Sie ist mit Neun Millionen Quadratkilometern die größte Trockenwüste der Welt. Kairo ist mit 18 Millionen Einwohnern nicht nur Ägyptens Hauptstadt sondern auch gleichzeitig die größte Stadt Afrikas. In Kairo existieren die Orientalische Gelassenheit und das hektische Leben einer Großstadt nebeneinander. Ägypten gewinnt jedes Jahr neue Touristen, da die humanen Preise einen Luxusurlaub mit viel Kultur zulassen. So bietet sich eine Kombination aus Rundreise, Nilkreuzfahr und anschließendem Badeurlaub besonders gut an und sorgt für einen abwechslungsreichen Aufenthalt, welcher aber nicht nur Erkundungen und Action beinhaltet, sondern auch Erholung bietet und dem Reisenden die Gelegenheit gibt, das Erlebte zu verarbeiten und Revue passieren zu lassen.
beste Reisezeit: 
ganzjährig, beste Reisezeit für Rundreisen: Oktober – März, beste Badezeit: Mai - Oktober


Klima:
Hier herrscht in allen Teilen des Landes ein Wüstenklima, wobei die Tages-und Nachttemperaturen stark schwanken. Es gibt nur wenige Regentage im Jahr.
Einreise: 
Visum ist erforderlich, kann bei der ägyptischen Botschaft ausgestellt werden oder        bei der Einreise kostenpflichtig erworben werden (ca. 22€)

Personalausweis: muss bis 2 Monate nach Ausreise gültig sein, bei der Einreise wird eine Einreisekarte ausgestellt, hierzu ist ein Passfoto erforderlich

Reisepass: muss 2 Monate nach Ausreise gültig sein, empfohlen sind aber 6 Monate
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.aegyptische-botschaft.de


Impfempfehlungen:
Empfohlen wird ein Schutz gegen Hepatitis A sowie eine Auffrischung der Standardimpfungen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AegyptenSicherheit.html

Währung:
Ägyptischer Pfund = 100 Piaster


Flugdauer:
ca. 4 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ + 1


Gut zu wissen:
Respektieren Sie den Islamischen Glauben und begegnen Sie den Menschen mit Achtung, bedecken Sie Oberarme und Knie. Fotographien Sie keine Menschen, die gerade ihren religiösen Glauben ausführen. Es würde den islamischen Glauben stören und gilt als Verletzung der Persönlichkeit. Nichtmuslimen ist es untersagt eine Moschee zu betreten.
 

Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Pharaonenland und Traumstrand
13 Tage Rundreise durch Ägypten
ab 2.145 € pro Person
Oberägypten und Meer
Ägypten Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
10 Tage Rundreise durch Ägypten
auf Anfrage
Ägypten mit dem Nilsegler entdecken
11 Tage Rundreise durch Ägypten
ab 2.280 € pro Person
Sagenhaftes Ägypten
Ägypten Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Ägypten
ab 1.295 € pro Person