Inklusive Flug
  • 10-tägige Aktivreise durch Kanada
  • 3-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Erleben Sie die Highlights von Kanada
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Montréal, chic und bohemian zugleich – eine Stadt, die uns mitreißt und bestens auf Kälte eingestellt ist ... Dann den Winter draußen in der Wildnis erleben, mit jeder Menge Schnee. Wir stapfen auf Schneeschuhen durch den tief verschneiten Wald, gleiten auf Langlaufskiern leise durch die Natur. Abends eingemummelt am Lagerfeuer den Geschichten über Indianer und Trapper lauschen, im Hot Tub und in der Sauna die müden Muskeln entspannen. Am Ende die Trendmetropole Québec: Hier stoßen wir zum Abschluss unseres coolen Abenteuers in einer Eisbar miteinander an.
1. Tag: FLUG NACH KANADA
Vormittags Flug mit Air Canada von Frankfurt nach Montréal (nonstop, Flugdauer ca. 8 Std.). Ankunft am Nachmittag und Empfang durch Marco Polo Scout Antoine. „Bonjour!", begrüßt uns Antoine grinsend – wir sind hier schließlich im französischsprachigen Teil Kanadas. Aber keine Angst, Englisch kann auch (fast) jeder. Kurze Verschnaufpause im Hotel, dann mit dem Scout los zu einem ersten Rundgang. Kälte und ein eisiger Wind vom St.-Lorenz-Strom treiben uns aber schnell ins nächste Café zu einem wärmenden Wintergetränk. French Vanilla Cappuccino? Oder doch lieber mit English-Toffee-Geschmack?
2. Tag: MONTREAL Très charmant
Warm eingepackt auf zur City Tour: Très charmant kommt uns Vieux-Montréal mit seinen Gassen vor. Die Notre-Dame-Basilika° bildet den historischen Kontrast zur Skyline, auf dem Mont Royal haben wir die perfekte Fotoperspektive. Braucht jemand noch ein passendes Winteraccessoire? Dann hinunter ins Montréal souterrain! Ein 32 km langes Netzwerk von Fußgängertunneln und Ladenpassagen verbindet im Zentrum unterirdisch Büros und Shoppingcenter - eine geniale Idee, um der Kälte zu entkommen. Der Nachmittag ist frei, die meisten von uns stürzen sich ins Wintergetümmel: Im Atrium Le 1000 können wir im höchsten Gebäude der Provinz Québec eislaufen oder auf einem von Montréals zahlreichen Winterfestivals abfeiern. Und bei akutem Hunger rät uns Antoine, mal bei Schwartz's Deli vorbeizuschauen. "Die Räucherschinken-Sandwiches sind eine Legende!", meint er - und wird recht behalten.
3. Tag: MONTREAL - SAINT-MICHEL-DES-SAINTS Winter, wir kommen!
Unser Winterabenteuer beginnt! Im Bus brausen wir in ca. drei Stunden in die kanadische Wildnis. Unser Resort am zugefrorenen Lac à la Truite bietet für die nächsten Tage viele Herausforderungen: Beim Briefing mit dem Team des Hotels bekommen wir einen Überblick. Am freien Nachmittag Lust auf eine erste Wanderung durch die Wildnis und anschließend im Hot Tub relaxen?
4. Tag: SAINT-MICHEL-DES-SAINTS Schneeschuhwandern & Huskytour
Ein paar Schichten Kleidung mehr als üblich angezogen und raus in den Schnee! Zusammen mit Antoine starten wir zu unserer ersten Tour im Winterwunderland: eine Schneeschuhwanderung durch die umliegenden Wälder. Stille, nur das Stapfen unserer Füße durch den unberührten Schnee ist zu hören, mit etwas Glück sichten wir Rehe oder Füchse im Unterholz. Zwischendurch ein wärmender Tee aus unseren Thermosflaschen. Nachmittags erschöpft, aber glücklich zurück im Resort und Zeit für eigene Aktivitäten. Für viele ein Highlight: die Möglichkeit, mit einem Hundeschlittengespann durch die Wälder zu gleiten. Die Huskys sehen mit ihrem dicken Winterfell unheimlich knuffig aus, aber der Schein trügt: Sie sind alles, nur keine Schmusetiere! Freudig-nervöses, immer lauter werdendes Geheul kündigt den Start an, dann sausen die Gespanne auf Kommando des Hundeschlittenführers los. Am Abend Gelegenheit zum Relaxen in der hauseigenen Sauna. Saunieren für Abgebrühte: fünfzehn Minuten Sauna, im Schnee wälzen, wieder in die Sauna. Saunieren für Profis: fünfzehn Minuten Sauna, Bad im Eispool des Sees, wieder in die Sauna. Antoine schaut grinsend auf Stefan aus unserer Gruppe - Variante für Verrückte: Eispool im See ohne Sauna.
5. Tag: SAINT-MICHEL-DES-SAINTS Trappergeschichten
Ein weiterer Tag voller Winterabenteuer: Heute liefern wir uns ein Wettrennen beim Lieblingssport kanadischer Kids: Tubing! Warum sind wir da früher nicht auch draufgekommen? Viel bequemer als jeder Schlitten! Ein Gummireifen, ein steiler Abhang - und los geht's! Am Nachmittag schnallen wir uns die Langlaufski unter. Auch bei denen, die noch nie auf den Brettern gestanden haben, klappt's mit ein bisschen Üben überraschend gut, und gemeinsam aus der Kurve zu fliegen und im Tiefschnee zu landen gehört einfach dazu ... Mit Antoine gleiten wir dann vorbei an zugefrorenen Seen durch die verschneite Winterlandschaft. So fühlten sich also früher die Trapper, wenn sie allein durch die Wildnis zogen, um ihre Fallen aufzustellen. Später haben wir die Möglichkeit, ein First Nation Tipi zu besichtigen, um einen Einblick ins Indianerleben zu bekommen. Am Abend dann bei einer Runde Kicker Revanche fürs Tubing-Wettrennen?
6. Tag: SAINT-MICHEL-DES-SAINTS Freizeit oder Snowmobiles
Ein freier Tag für Winteraktivitäten nach Lust und Laune. Die Skates festzurren, eine Runde auf dem See oder auf der Eisbahn des Hotels drehen? Oder dem Ruf der Wildnis folgen, diesmal aber mit der modernen Variante des Hundeschlittens: Das Snowmobile gehört hier draußen zur Standardausrüstung jeder Familie. Helm aufgesetzt, Handschuhe angezogen, Konzentration: Gar nicht so leicht, die großen Maschinen sicher um die Kurven zu lenken - wir wollen ja nicht gleich den nächsten Baum abrasieren ... Nach einiger Zeit sitzen und stehen wir sicher auf den PS-starken Motorschlitten und genießen den Spaß! Abends mummeln wir uns noch mal richtig ein und treffen uns zum Lagerfeuer im Schnee.
7. Tag: SAINT-MICHEL-DES-SAINTS - QUEBEC Zurück in die Zivilisation
Ein letzter freier Vormittag, um das Winterparadies zu genießen. Noch eine Runde mit Schneeschuhen oder Langlaufskiern in die Wildnis? Am Nachmittag brechen wir dann auf nach Québec. Zurück in der Zivilisation, werfen wir uns unter dem Schneeanorak in Schale und machen abends die Kneipenszene in der Rue St. Jean unsicher.
8. Tag: QUEBEC - City Tour & Tobogganing
Tour de ville mit Antoine in Québec: In der historischen Oberstadt besuchen wir die Zitadelle°, Nordamerikas größte Festung. Gebaut wurde sie damals allerdings von den Franzosen. Sehr beliebt bei Einheimischen wie Touristen: das Quartier Latin. Es erinnert uns irgendwie an Paris – kein Wunder, da gibt's ja auch eins. Das geschichtsträchtige Chateau Frontenac ist kein Märchenschloss, aber sicher das meistfotografierte Hotel der Welt.
Marco Polo Live
Mittags hat Antoine dann eine Portion Action à la québécoise für uns parat: Wie die Einheimischen sausen wir auf den Toboggan Slides am St.-Lorenz-Strom die eisige Rutsche hinunter. Mal schauen, ob wir den diesjährigen Rekord brechen!
Nachmittags Zeit für eigene Unternehmungen, und am Abend geht das coole Vergnügen weiter: In einer Eisbar stoßen wir beim Abschiedsdrink auf eine gelungene Winterreise an und stürzen uns anschließend ins Nachtleben von Québec. Morgen können wir ja ausschlafen.
9. Tag: RÜCKFLUG VON KANADA
Am späten Vormittag Transfer zum Flughafen von Montréal und nachmittags Rückflug mit Air Canada nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 7,5 Std.).
10. Tag: ANKUNFT IN FRANKFURT
Landung in Frankfurt am Morgen.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
° Die Eintrittsgelder der gekennzeichneten Besichtigungspunkte in Höhe von ca. 20 € sind nicht im Reisepreis enthalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Die zweitgrößte Stadt Kanadas ist mit 1,6 Millionen Einwohnern die Metropole Montreal in der Provinz Quebec. Namensgeber der Stadt war der 233 Meter hohe Mont Royal also der „königliche Berg“ welcher sich im Zentrum der Stadt befindet und somit auch das Stadtbild entscheidend prägt.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören unter anderem das Rathaus, die Basilika Notre-Dame de Montreal, das Olympiastadion, das Museum der schönen Künste und das St. Joseph Oratorium. Eine weitere bedeutende Attraktion ist die sogenannte Untergrundstadt, ein 32 Kilometer langes und sich über insgesamt 12 km² erstreckendes Tunnelsystem.

Montreal ist stark französisch geprägt, so ist englische Straßenbeschriftung beispielsweise nur in Verbindung mit einer französischen Übersetzung erlaubt. Zudem gibt es getrennt englisch- und französischsprachige Universitäten in der Stadt. Doch gerade diese Kombination macht Montreal auch so faszinierend und einmalig.
Bilder:
Die Stadt Quebéc liegt rund 250 km nordöstlich von Montreal entfernt im Tal des Sankt-Lorenz-Stromes. Da das Flusstal einen sehr fruchtbaren Boden aufweist, ist die Region beim Anbau landwirtschaftlicher Erzeugnisse sehr ertragreich. Quebéc wurde am 3. Juli 1608 von Samuel de Champlain am heutigen Place Royale gegründet und war bis 1791 die Hauptstadt der britischen Provinz Quebécs und danach bis 1841die Hauptstadt Niederkanadas.

Nachdem 1867 die kanadische Konföderation gegründet wurde, wurde auch Quebéc erneut Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.  Die historische Altstadt, vollständig von einer Stadtmauer umgeben, liegt leicht erhöht auf einem Hügel und wurde von der Unesco als Weltkulturerbe eingestuft.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Kanada (CA)
Videos:
Kanada
Kanada ist nach Russland das zweitgrößte Land der Erde. Das faszinierende an diesem Staat ist der Gegensatz zwischen den quirligen Metropolen im Süden des Landes wie Toronto, Quebec oder Vancouver und der Einsamkeit und Abgeschiedenheit im äußersten Norden. Hinzu kommen die turbulente Geschichte des Landes sowie die reiche und beeindruckende Kultur seiner Ureinwohner und natürlich die atemberaubende Schönheit der kanadischen Natur. Für viele ist gerade Letztere der Hauptgrund nach Kanada zu kommen, vor allem Westen des Landes ist reich an Nationalparks, welche ihre Besucher in die vielfältige und unglaubliche Welt der einheimischen Flora und Fauna entführen. In den Städten dagegen können Sie während eines Aufenthaltes beeindruckende Gebäude, belebte Märkte und Straßen sowie freundliche und aufgeschlossene Kanadier erleben.
In Toronto beispielsweise, der größten Stadt in Kanada, gilt es den CN Tower, das Rogers Centre, das Casa Loma oder den High Park zu besichtigen. Eine andere wichtige kanadische Stadt ist Vancouver, sie verfügt über den größten Hafen in Nordamerika und war Austragungsort der XXI. Olympischen Winterspiele 2010, zudem hat sich Vancouver als Filmindustriestandort einen Namen gemacht und wird deshalb auch häufig als „Hollywood North“ bezeichnet. Neben diesen genannten Metropolen gibt es aber auch das andere Gesicht Kanadas, welches von kaum bevölkerten Gegenden und schier endlosen Weiten geprägt ist, der karge Norden mit seinem rauen Klima ist sowohl unwirtlich als auch faszinierend. Für viele Kanada-Urlauber ist eine Rundreise, im besten Fall eine Selbstfahrerrundreise, die beste Variante um dieses riesige und faszinierende Land kennen zu lernen.
beste Reisezeit:
Winterurlaub: Januar bis März (in den Rocky Mountains),
Rundreisen: Mai bis September, Oktober (Indian Summer)

Klima:
Kanada hat Anteile von der gemäßigten Klimazone im Süden bis hin zur polaren Klimazone im äußersten Norden. Das Wetter ist von Region zu Region verschieden, fast überall im Land kann es im Winter aber extrem kalt werden. Die Sommer sind zumindest im Süden zwar kurz dafür aber heiß. Hier sind im Frühjahr und im Herbst die Temperaturen sehr mild. Je weiter man nach Norden kommt umso kälter wird es.

Einreise:
mit einem gültigen Reisepass. Ein Visum ist nicht erforderlich, allerdings muss bei der Einreise ein Nachweis über genügend finanzielle Mittel zur Finanzierung des Aufenthaltes erbracht werden, zudem ist auch ein Rückflugticket als Nachweis für die gesicherte Heimreise, notwendig.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KanadaSicherheit.html

     
Impfbempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KanadaSicherheit.html

Währung:
1 Kanadischer Dollar = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 8 Stunden und 45 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
Kanada verfügt über 6 Zeitzonen: Pacific Standard Time (in British Columbia und Yukon) MEZ -9h, Mountain Standard Time (in Alberta, Northwest Territories und West Saskatchewan) MEZ -8h, Central Standard Time (in Manitoba, Ost Saskatchewan und West Ontario) MEZ -7h, Estern Standard Time (in Mittel- und Ost-Ontario und Quebec) MEZ -6h, Atlantic Standard Time (in Labrador, New Brunswick, Nova Scotia und Prince Edward Island) MEZ -5h, Newfoundland Standard Time (in Neufundland) MEZ -4,5h 


Gut zu wissen:
Deutschland und Kanada haben ein Abkommen nachdem alle kanadischen Provinzen den nationalen deutschen Führerschein bei Verkehrskontrollen anerkennen, allein bei Autovermietungen können die Vermieter auf einen internationalen Führerschein bestehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Höhepunkte der Ostküste
USA/Kanada Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
13 Tage Rundreise durch Kanada
ab 2.285 € pro Person
Höhepunkte des Ostens
USA/Kanada Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Frühbucherangebot
13 Tage Rundreise durch Kanada
ab 1.899 € pro Person
Durch die berühmtesten Nationalparks Westkanadas
14 Tage Rundreise durch Kanada
ab 1.850 € pro Person
Im Indian Summer
USA - Kanada Rundreise
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Kanada
ab 4.350 € pro Person