Inklusive Flug
  • 10-tägige Aktivreise durch Lettland & Estland
  • 3-/4-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Freuen Sie sich auf atemberaubende Anblicke
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Es muss nicht immer Skandinavien sein. Auch die weiten Moore, verwunschenen Seen und dichten Wälder Lettlands und Estlands laden zu ausgedehnten Wanderungen ein. Wo sich Elch und Bär gute Nacht sagen, wo Moosbeeren, Schachtelhalme und Rosmarinheide wuchern, hat die Natur noch das Sagen. Packen Sie wasserfeste Wanderstiefel und Badesachen ein, freuen Sie sich auf Schmugglerpfade und unerwartete Landschaften - und auf drei lebensfrohe Städte: das jugendliche Riga, das studentische Tartu, das mittelalterliche Tallinn. Wie die jungen Staaten mit Aufschwung und Naturschutz umgehen? Das fragen Sie am besten den Ranger, der uns bei einer der vielen Wanderungen Rede und Antwort steht.
1. Tag: Flug nach Lettland
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Riga. Am Flughafen begrüßt Sie ein Vertreter unserer Agentur und begleitet Sie in Ihr zentral gelegenes Hotel. Früh eintreffende Gäste können den Nachmittag nutzen für einen ersten Stadtspaziergang. Beim gemeinsamen Abendessen im Hotel lernen Sie Ihren Studiosus-Reiseleiter kennen, der Sie danach gerne mitnimmt auf eine kleine Tour durch die Altstadt. Zwei Übernachtungen in Riga.
2. Tag: Auf Stilkunde in Riga
Vormittags flanieren wir durch die Alberta iela, wo die Häuser um die prächtigste Jugendstilfassade wetteifern. Danach geht es durch die Altstadt, vorbei an Kirchen, Schwedentor, Kontoren, dem Schwarzhäupterhaus am Rathausplatz sowie anderen Gildehäusern und hinein in den Dom. Die Vergangenheit war reich, das sieht man genau. Heute regiert die Jugend. Wir mischen uns gern unter sie, bummeln durch die Straßen, lauschen Musikern, checken die trendigen Schaufensterauslagen. In den Abend startet dann jeder, wie er möchte. Vielleicht im Holzhausviertel mit vielen Cafés und Geschäften. Ein Restaurant findet sich schnell. Unbedingt Auksta Zupa probieren, die traditionelle Rote-Bete-Suppe.
3. Tag: Im Gauja-Nationalpark
Einen Hauch früher raus aus den Federn, denn in den Markthallen stapeln sich die Verlockungen für unser heutiges Picknick. Dann verlassen wir Riga und freuen uns auf unsere erste • Wanderung (3,5 Std., mittel, ? 50 m ? 100 m) von der Burgruine Sigulda durchs Urstromland der Gauja. Die Gegend ist waldreich, Mauerreste lassen die Burg Krimulda erahnen. Wir passieren ein Meer an Schachtelhalmen, überqueren kleine Rinnsale und packen auf einer Wiese unsere Vorräte aus. Trotz Naturidylle nagt es in den Köpfen: Was tut sich nebenan, in Russland, in der Ukraine? Standpunkte und News austauschend fahren wir weiter nach Estland. 220 km. Drei Übernachtungen in Tartu.
4. Tag: Durchs Alam-Pedja-Naturschutzgebiet
Tartu ist die zweitgrößte Stadt des Landes und dank der Universität ein quirliger Ort. Vormittags lassen wir uns davon berauschen. Dann: Fahrt nach Alam-Pedja, in ein unfreiwillig einmaliges Ökosystem. Denn wo die Rote Armee jahrzehntelang exerzierte, siedelten lediglich Wölfe und Bären. Wir treffen dort einen Ranger, • hängen uns (4 Std., leicht, ? 0 m ? 0 m) an seine Fersen und Lippen, durchqueren Moore und Talsohlen, Wiesen und Wälder, nehmen eine uralte Eiche und die Arbeit der Biber ins Visier. Stellen Sie ruhig Ihre Fragen. Vielleicht, wie die jungen Nationen es schaffen, Naturschutz und Aufschwung erfolgreich zu kombinieren. Abends: freie Entscheidung. Tartu hat viele Restaurants. Ein Humpen Bier im urigen Pulverkeller? 170 km.
5. Tag: Märchenhafte Natur
Heute erkunden wir die seenreiche Landschaft südlich von Tartu. Von Rouge aus • wandern wir (3 Std., mittel, ? 50 m ? 50 m) auf Trampelpfaden durch Wiesen und Wälder, an verwunschenen Seen und menschenleeren Badeplätzen entlang. Ein Naturidyll, das seinesgleichen sucht. Mittags stärken wir uns im kleinen Städtchen Otepää bei einem rustikalen Essen. Danach: • Verdauungswanderung (2,5 Std., mittel, ? 50 m ? 50 m) durch das sagenhafte Reich des Recken Kalevipoeg bis zum Heiligensee. Der Sage nach baute er Burgen zum Schutz der Esten, versuchte den Teufel zu besiegen und das Ende der Welt zu erreichen. Wer will, springt am späten Nachmittag noch in den See. Abends in Tartu isst jeder, wo er mag.
6. Tag: Wanderung durchs Moor
Nach dem Frühstück: Abfahrt von Tartu. Dann dürfen sich Ihre wasserfesten Wanderstiefel bei der • Rundwanderung (4 Std., mittel, ? 0 m ? 0 m) im moorigen Endla-Naturschutzgebiet bewähren. Wir marschieren über Holzstege und unbefestigte Wege, durch Wald und über Kieselsteine. Am Endla-See gibt es einen netten Platz zum Rasten. Und falls die zwei hölzernen Aussichtstürme wieder zur Besichtigung freigegeben sind, können wir über die weite Moorlandschaft und den See blicken. Bevor wir die Wanderschuhe vom Schlamm entkrusten und nach Vihula weiterfahren, picknicken wir noch am See. Drei Übernachtungen in Vihula in einem sehr stimmungsvollen Landhotel.
7. Tag: Im Laahema-Nationalpark
Morgens wieder rein in die Wanderschuhe, und vom Hotel aus • laufen wir (3,5 Std., leicht, ? 0 m ? 0 m ) direkt nach Altja, eine abwechslungsreiche Wanderung über Wald- und Kieswege bis in den Sand an der Ostseeküste. Mittags machen wir's wie die Einheimischen und nehmen im Dorfkrug in Altja Platz, wo wir gemeinsam mittagessen. Allein das reetgedeckte Bauernhaus ist einen Besuch wert - erst recht der von Hand gestampfte Kartoffelbrei. Nachmittags genießt jeder Vihula, wie er möchte. Sehr schön: ein Spaziergang in der herrlichen Umgebung. Sehr entspannend: der Spa im Hotel.
8. Tag: Zwei Gutshäuser und ein altes Kapitänsdorf
Prächtige Herrenhäuser erwarten uns am heutigen Vormittag. Beim Anwesen in Sagadi reicht ein Fotostopp. Die Villa in Palmse gibt uns dann einen detailgenauen Einblick, mit welchen Möbeln man sich als Adelsfamilie im 19. Jahrhundert umgeben hat. Nachmittags: • Wanderung (4,5 Std., leicht, ? 50 m ? 50 m) auf alten Schmugglerpfaden, teils über sanfte Hügel, teils direkt an der Ostseeküste entlang. Riesige Findlinge, Kiefern- und Mischwald begleiten uns, mit ein wenig Glück auch Seeadler. In der Ferne eine alte Burg? Nein, die Ruine eines sowjetischen Wachpostens. Käsmu heißt das Dorf am Ende des Weges. Warum man es Kapitänsdorf nennt, verrät Ihr Reiseleiter.
9. Tag: Tallinner Geschichte(n)
Genug der Ruhe und Einsamkeit, wir fahren nach Tallinn. Ein Rundgang im mittelalterlichen Herz führt uns durch verschlungene Gassen zum belebten Rathausplatz. Jenseits der historischen Fassaden boomt die Kultur-, Mode-, Musik- und Hightechszene. Ob Wahlunterlagen oder Strafzettel: Hier läuft alles via Internet. Kostenlos zugänglich, so will es die Verfassung. In der Konditorei des Süßwarenherstellers Kalev probieren wir das berühmte Marzipan, vom Domberg auf der adeligen Oberstadt richten wir den Blick nach Finnland. Abends heißt es: Abschied nehmen bei einem gemeinsamen Essen in einem Traditionslokal.
10. Tag: Adieu, Baltikum - wir kommen wieder!
Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen von Tallinn und Rückflug.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Die bekannte Albertstraße in der lettischen Hauptstadt Riga (im lettischen Alberta iela genannt) ist berühmt für ihre Art Nouveau Appartment-Gebäude, von denen zahlreiche vom prominenten Architekten Mikhail Eisenstein entworfen wurden. Vor allem die kunstvollen und geradezu überwältigenden Fassaden der einzelnen Gebäude machen einen Besuch der Straße zu einem absoluten Muss.

Benannt wurde die Albertstraße übrigens nach dem Bischof Albert (auch als Albert von Buxthoeven bekannt), welcher von 1199 bis 1229 Bischof von Riga war und zu den bedeutendsten Missionsbischöfen des 13. Jahrhunderts zählt.
Wie in einigen anderen Hansestädten des Baltikums befindet sich auch in der lettischen Hauptstadt Riga ein Schwarzhäupterhaus. Diese Gebäude dienten in erster Linie der Bruderschaft der sogenannten Schwarzhäupter als Versammlungsort. Das Schwarzhäupterhaus in Riga ist das wohl bekannteste seiner Art, es wurde im Jahre 1334 erstmals urkundlich unter dem Namen „Neues Haus der Großen Gilde“ erwähnt.

Während des 2. Weltkrieges im Jahre 1941 wurde der berühmte und malerische gotische Bau allerdings vollständig zerstört. Zur 800-Jahr-Feier der Stadt wurde das geschichtsträchtige Gebäude in den Jahren von 1993 bis 1999 originalgetreu wieder aufgebaut. Seitdem kann man den imposanten und majestätischen Bau am Rathaus mit seiner stattlichen und reich verzierten Fassade wieder bestaunen.
Bilder:
Der malerische und beeindruckende Gauja Nationalpark im Herzen Lettlands ist sowohl der größte als auch der älteste Nationalpark des Landes. Er befindet sich nahe der Städte Sigulda (deutsch: Segewold) und Cesis (deutsch: Wenden), in einem Gebiet das früher im Deutschen auf Grund der rotgelb leuchtenden Sandsteinfelsen als „Livländische Schweiz“ bezeichnet wurde.

Der Namensgeber dieses imposanten Naturschutzgebietes ist der Fluss Gauja, welcher sich durch den 1974 gegründeten Nationalpark schlängelt. Zu den Sehenswürdigkeiten des Parks gehören aber nicht nur die wunderschönen Landschaften sondern auch die zahlreichen Schlösser, Burgen und Parks, welche sich auf dem Gebiet und vor allem in den beiden Städten Sigulda und Cesis befinden.
Das wohl bedeutendste und berühmteste Wahrzeichen der estnischen Hauptstadt Tallinn ist der malerische Domberg auf welchem sich die Oberstadt befindet. Diese war bis 1877 von der Tallinner Unterstadt getrennt. Der Legende nach befindet sich in der Oberstadt die Grabstätte des estnischen Nationalhelden Kalev. Auf dem Domberg befindet sich die Tallinner Burg sowie die Alexander Newski Kathedrale und der Tallinner Dom.

Zu den Sehenswürdigkeiten des Dombergs gehört auch der Wachturm „langer Hermann“, welcher Teil der Schlossanlage ist in der das estnische Parlament heute seinen Sitz hat. Zudem befinden sich auch zahlreiche Adelshäuser auf dem Domberg, die meisten von ihnen wurden im klassizistischen Stil erbaut.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Die größte Stadt des Baltikums ist mit ihren rund 700.000 Einwohnern die lettische Hauptstadt Riga. Die alte Hansestadt befindet sich direkt an der Rigaer Bucht und ist bekannt für ihre gut erhaltene Innenstadt und ihre zahlreichen Jungstilbauten. Die Altstadt befindet sich am Unterlauf der Düna und beheimatet so bezaubernde Sehenswürdigkeiten wie den Ratslaukums an welchem sich das Rathaus und das imposante Schwarzhäupterhaus.

Das Wahrzeichen der Stadt ist aber der malerische Dom, welcher sich ebenfalls in der Altstadt befindet und dessen Geschichte bis in das 13. Jahrhundert zurück reicht. Unbedingt gesehen haben muss man auch das fantastische Rigaer Schloss, den Pulverturm und das Gebäudeensemble der Drei Brüder sowie das Dannensternhaus.
Bilder:
53 Kilometer nordöstlich der lettischen Hauptstadt Riga, am Ostufer des Flusses Gauja liegt die beschauliche Stadt Sigulda. Eingebettet in eine überaus reizvolle Landschaft beheimatet die etwas mehr als 11.000 Einwohner zählende Stadt diverse Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Die malerische und faszinierende Landschaft brachte Sigulda den Beinamen „Lettische Schweiz“ ein.

Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören allen voran die Burg Turaida und das Neue Schloss. Bei ersterem sieht man schon von weitem die markanten ziegelroten imposanten Türme. Das Neue Schloss beeindruckt mit seiner prächtigen Architektur und dem herrlich angelegten Park. Weiterhin gesehen haben sollte man die Burgruine Segewold, den Gauja-Nationalpark und die zahlreichen Grotten und Höhlen, welche den Fluss Gauja säumen.
Bilder:
Die zweitgrößte Stadt des baltischen Staates Estland ist das im Süden des Landes gelegene Tartu, welches im Deutschen und Schwedischen auch als Dorpat bekannt ist. Die rund 103.000 Einwohner zählende Stadt erstreckt sich zu beiden Seiten des Flusses Emajogi. Die Geschichte der Stadt reicht bis in das 11. Jahrhundert zurück, damals wurde sie das erste Mal urkundlich erwähnt.

Tartu wird stark von der hier befindlichen Universität Tartu geprägt und hat sich auf Grund dessen zu einer typischen Studentenstadt entwickelt. Doch die Stadt hält für ihre Besucher noch wesentlich mehr bereit. So sollte man beispielsweise unbedingt das Rathaus, die Johanniskirche, den Dom, die Engelsbrücke und den Brunnen mit der Statue der „Küssenden Studenten“  gesehen haben.
Am Finnischen Meerbusen der Ostsee, gerade einmal 80 Kilometer südlich von Helsinki liegt die estländische Hauptstadt Tallinn, welche bis 1918 Reval hieß und unter diesem Namen auch bis heute noch besonders im deutschsprachigen Raum bekannt ist. Der heutige Name Tallinn geht auf die Eroberung der Stadt durch den dänischen König Waldemar zurück und bedeutet übersetzt so viel wie Dänische Stadt oder Dänische Burg.

Obwohl Tallinn im Zweiten Weltkrieg stark bombardiert so sind doch zahlreich historisch bedeutende Bauwerke erhalten geblieben. Zu den eindrucksvollsten gehören das Rathaus, die teilweise erhaltene Stadtmauer, der Kanonenturm „Dicke Margarethe“, der Dom und das Schloss Kadriorg. Auch die zahlreichen Kirchen Tallinns sind sehr sehenswert so wie Olaikirche, die Heilig-Geist-Kirche und die Nikolaikirche.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Estland
Der nördlichste der 3 Baltischen Staaten ist ein wahres Naturparadies. Die Landschaften sind geprägt von traumhaften Sandbuchten, bizarren Steilküsten, belebten Städten und einsamen Hochmooren. Auch die zu Estland gehörenden Inseln in der Ostsee wie Saaremaa oder Hiiumaa bestechen mit wunderschöner Natur, vielfältiger Flora und Fauna und malerischen Städten. Auf der größten estnischen Insel Saaremaa gibt daneben noch eine weitere Attraktion, den Meteoritenkrater von Kaali mit einem Durchmesser von 110 Metern.
Doch nicht nur landschaftlich überzeugt der kleinste Baltische Staat, sondern auch mit jeder Menge Kultur. Diese findet man auch in der estnischen Hauptstadt Tallinn, früher Reval genannt, der Name Tallinn bedeutet übersetzt so viel wie Dänische Stadt oder Dänische Burg und zeugt somit von der turbulenten und wechselhaften geschichte Estland, denn das Land war schon von mehreren europäischen Staaten wie Deutschland, Russland, Dänemark oder Schweden erobert worden. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die gesamte Altstadt, welche auch zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, da sie ein „außergewöhnlich vollständiges und gut erhaltenes Beispiel einer mittelalterlichen nordeuropäischen Handelsstadt“ darstellt, ebenso auch das Rathaus von Tallinn, die Stadtmauer, der Dom, die Alexander-Newski-Kathedrale und der Kanonenturm „Dicke Margarethe“.
Doch man findet nicht nur Mittelalter in der malerischen Hauptstadt, sondern auch viel Modernes. Das durch seine Besiedlungsgeschichte multikulturelle Land sollte im besten Fall während einer ausgedehnten Rundreise erkundet werden, welche sie zu den Höhepunkten dieses beeindruckenden Landes führt und seine Vielfalt aufzeigt.
beste Reisezeit:
Sommer (Juni bis August)
 

Klima:
Die Sommer sind angenehm warm, der Frühling und Herbst relativ mild. Die Winter sind lang (November bis Mitte März), kalt und schneereich.

Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Weiterhin ist kein Visum für die Einreise nach Estland notwendig.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/EstlandSicherheit.html


Impfbestimmungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/EstlandSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cent


Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Bewohner Estlands sind extrem stolz auf ihr Land, dessen Geschichte und Traditionen. Deshalb ist es angebracht, dies als Besucher zu respektieren. Die beliebtesten Sportarten sind Basketball und Fußball.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Lettland
Lettland ist ein Land voller Kultur und Geschichte mit vielen traditionellen Festen und Veranstaltungen, eines der größten Feste ist das alljährliche Mittsommerfest, bei dem der längste Tag des Jahres festlich begangen wird. Auch die lettische Hauptstadt Riga, welche auch gern einmal als „Jungstilmetropole“ bezeichnet wird, ist reich an Kultur und Geschichte, dies spiegelt sich auch in den zahlreichen historischen Gebäuden wie dem Schwarzhäupterhaus, der Petrikirche, dem Dom, dem Freiheitsdenkmal oder der Orthodoxen Kathedrale wider. Zudem ist die einstige Hansestadt auch die größte Stadt des Baltikums.
Lettland ist im Allgemeinen ein dünn besiedeltes Land und bietet daher viel ruhige und weitestgehend belassene Natur. Sobald man die Metropole Riga hinter sich gelassen hat unter weiter Land einwärts reist, befindet man sich schon auf einer Zeitreise in vergangene Jahrhunderte. In der lettischen Provinz läuft nämlich alles noch ein wenig anders ab als man das von Ländern des 21. Jahrhunderts gewohnt ist, so sollten Sie sich nicht wundern auf Ihrer Reise auf urige Dörfer, zahlreiche Pferdegespanne sowie zahlreiche Schlösser zu stoßen. In Sigulda beispielsweise haben Sie die Gelegenheit die Burg Turaida zu erkunden und in Rundale wartet ein absolut imposantes Barockschloss auf ihren Besuch. Im größten Nationalpark Lettlands, dem Gauja-Nationalpark, welcher auch oft als Lettische Schweiz bezeichnet wird, gibt es Grotten, Höhlen und Sandsteinfelsen.
Wer nach einer Rundreise durch dieses sagenhafte Land ein paar Tage Auszeit wünscht, für den ist die sogenannte lettische Riviera um den Ort Jurmala genau das Richtige, hier erstrecken sich mehrere Kilometer herrlicher Sandstrand entlang der Rigaer Bucht.
beste Reisezeit:
Mai bis September
 

Klima:
Es herrscht ein kontinentales Klima mit warmen Sommern und kalten schneereichen Wintern. Im Frühjahr und Herbst sind die Temperaturen angenehm mild.

Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum ist nicht erforderlich.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/LettlandSicherheit.html
 

Impfbestimmungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen, zudem ist auch eine Schutzimpfung gegen Hepatitis A dringend ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst. 

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/LettlandSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cent
 

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 10 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Letten sind gastfreundlich und zurückhaltend. Lettland ist reich an Kultur und Geschichte und zudem vom maritimen Leben geprägt. Aber auch der russische Einfluss ist spürbar.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Sommerbrise & Naturgenuss
Litauen/Lettland/Estland Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
12 Tage Rundreise durch Estland
ab 1.099 € pro Person
Metropolen des Nordens
Dänemark/Schweden/Norwegen/Finnlands/Russland/Estland Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
11 Tage Rundreise durch Estland
ab 999 € pro Person
Städtezauber und Inselwelt
Lettland/Estland Rundreise
Durchführungsgarantie
Preiswert & Gut
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Estland
ab 299 € pro Person
Skandinavien – Baltikum – St. Petersburg
Schweden/Dänemark/Norwegen/Estland/Russland/Finnland Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
13 Tage Rundreise durch Estland
ab 1.199 € pro Person