Inklusive Flug
  • 18-tägige Aktivreise auf Hawaii
  • 2-/3-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Freuen Sie sich auf interessante Besichtigungen
ab 4.499 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Der 50. Bundesstaat der USA ist wie ein Kontinent für sich: Die Inselkette wartet auf mit undurchdringlichen Regenwäldern, tiefen Canyons und hochaktiven Vulkanen. Und die Krönung: das alles gesäumt von paradiesischen, palmenbestandenen Pazifikstränden. Hawaii bietet auf dieser Rundreise alles, was unser Abenteurerherz begehrt: Wir surfen die perfekte Welle, tanzen uns auf den Vulkan Kilauea, halten Ausschau nach Buckelwalen und feiern in den trendigsten Strandbars bis zum Sonnenaufgang.
1. Tag: FLUG IN DIE USA
Am Vormittag Flug mit United Airlines von Frankfurt nach San Francisco (nonstop, Flugdauer ca. 11,5 Std.). Von dort am Nachmittag Weiterflug nach Honolulu (nonstop, Flugdauer ca. 5,5 Std.). Am späten Abend landen wir in Hawaiis Hauptstadt. Die Marco Polo Scouts Bruno und Gabi begrüßen uns mit einem Blumenkranz und bringen uns zum Hotel in Waikiki.
2. Tag: OAHU Surfen gegen Jetlag
Zeit zum Ankommen und Ausschlafen. Am Vormittag steht ein Briefing für das Programm der nächsten zwei Wochen an, am Nachmittag stürzen wir uns dann ins Beachlife: Surferboys und -girls nutzen die Brandung an Hawaiis meistbesuchtem Strand, und auch wir können natürlich nicht widerstehen. Rein ins Wasser, und schon tauchen wir mit Surflehrer Mike in die erste Welle. Paddeln, aufspringen, Balance halten ... Übung macht den Meister.
3. Tag: OAHU Um die Insel
Heute mit den Marco Polo Scouts zu den schönsten Ecken von Oahu: Zuerst wandern wir zum Makapu'u-Aussichtspunkt inklusive Leuchtturm (ca. 1,5 Std., leicht). An den Stränden der Nordküste staunen wir, wie die Profisurfer durch die weltbekannte Banzai Pipeline sausen – die perfekte Welle eben. Abends noch auf die Kalakaua Avenue, Partymeile und "Strip von Honolulu"?
4. Tag: OAHU - KAUAI Waterfalls & Barbecue
Am Vormittag besuchen wir die Pearl-Harbor-Gedenkstätte. Spätestens seit Michael Bays gleichnamigem Kinohit ist der Angriff auf den Marinestützpunkt im Zweiten Weltkrieg jedem bekannt. Am Nachmittag kurzer Flug auf die Insel Kauai. Kaum gelandet, düsen wir schon zum ersten Wasserfall im Wailua River Valley. Anschließend beziehen wir Quartier in unserem Hotel mit Swimmingpool – und direkt am Strand liegt es auch. Wir decken uns im Supermarkt mit Leckereien ein und veranstalten eine Barbecue-Party am Pool.
5. Tag: KAUAI Hanakapiai-Falls & Hanalei
Mit dem Bus an die Nordküste, hier erwartet uns Hawaii wie aus dem Bilderbuch: weite, menschenleere Strände mit riesigen Wellen, nebelverhangene, dschungelüberwucherte Steilküsten und tosende Wasserfälle. Auf dem Kalalau Trail wandern wir bis zu den Hanakapiai Falls (ca. 6 Std., mittelschwer) und gönnen uns dort ein erfrischendes Bad. Nachmittags Freizeit im Surfer-Hot-Spot Hanalei: Sushi futtern, die Seele baumeln lassen, am Strand liegen. Wer die Gegend aus der Luft erkunden will, hat in den nächsten Tagen auch Gelegenheit, einen Helikopterflug über Kauai zu buchen.
6. Tag: KAUAI Grand Canyon im Pazifik
In den USA gibt‘s nur einen Grand Canyon? Von wegen! Der Waimea Canyon auf Kauai ist genauso beeindruckend wie sein großer Bruder, aber viel weniger besucht. Bis zu 900 m ragen die Canyon-Wände empor. Mit Bruno und Gabi erkunden wir zahlreiche Aussichtspunkte - wenn wir Lust haben, auch inklusive Wanderung.
7. Tag: KAUAI Paradise Beach
Heute kommen wir uns vor wie im Paradies: Der Polihale Beach an der einsamen Westküste der Insel gilt als der schönste Strand weit und breit. Direkt im Anschluss türmt sich die Steilküste Napali auf. Kommt uns bekannt vor? Kein Wunder, hier wurden unter anderem Szenen für „Fluch der Karibik“ und „Jurassic Park“ gedreht. Uns hält nichts mehr, und wir stürzen uns in die schäumenden Wellen. Wer Action will, kann ein Stück den Strand entlangjoggen oder sich mit den Surferboys anfreunden, vielleicht dürfen wir auf ihren Boards ein wenig üben.
8. Tag: KAUAI - BIG ISLAND Island-Hopping
Weiterflug zur Insel Nummer drei: Big Island ist Hawaiis größte Insel und wächst dank reger vulkanischer Aktivität stetig weiter. Hier gibt's nun schwarze Strände statt weißer, mit etwas Glück einen Blick auf glühende Lava und jede Menge Action! Unser Hotel liegt nur ein paar Schritte von Kailua-Konas geschäftiger Promenade entfernt. Abends chillen wir in einer der zahlreichen Bars und sehen zu, wie die Sonne im Meer versinkt ...
9. Tag: BIG ISLAND Schwarzer und weißer Strand
Auf in den grünen Norden! Die ehemalige Zuckerstadt Hawi ist heute ein beliebtes Travellerziel mit Hostels, Cafés und netten Boutiquen. Bei der Reise im März haben wir gute Chancen, auf der Fahrt dorthin Buckelwale im Meer zu sichten. In Hawi bummeln wir durch die Straßen und stärken uns für die anstehende Wanderung zum schwarzen Pololu Beach (ca. 1 Std., leicht). Nach einem Zwischenstopp in Waimea können wir am späten Nachmittag noch am Hapuna Beach plantschen und picknicken, bevor es zurück zum Hotel geht.
10. Tag: BIG ISLAND - Stand Up Paddling
Anschließend fahren wir zur geschichtsträchtigen Kealakekua Bay – hier setzte Captain Cook als erster Europäer seinen Fuß auf die Insel. Lebend verlassen hat er sie allerdings nicht ... Gabi und Bruno erzählen uns von seinem tragischen Schicksal. Danach dürfen wir beim Besuch einer Kaffeeplantage noch Coffee made in Hawaii kosten. Ein besonderes Highlight für den Abend: Wir können eine Schnorcheltour mit Mantarochen buchen! Diejenigen, denen die eleganten Riesen nicht ganz geheuer sind, können stattdessen auch mit Delfinen schwimmen.
11. Tag: BIG ISLAND Feuerberge
Ein Highlight jeder Hawaii-Reise: Der Volcanoes-Nationalpark mit dem höchst aktiven Vulkan Kilauea. Wir wandern (ca. 3 Std., leicht) durch erloschene Vulkankrater, und mit jedem Schritt verändern sich die Klimazonen: von üppigem giftgrünem Regenwald am Kraterrand bis zu unwirtlicher Mondlandschaft im Inneren. An allen Ecken dampft und zischt es aus der Erde, wir können nur ahnen, welche Kräfte unter uns schlummern. Wenn es langsam dunkel wird, erwartet uns ein weiteres Highlight: Je nach Sichtverhältnissen und Tagesform des Vulkans können wir im Krater die glühende Lava sehen!
12. Tag: BIG ISLAND - MAUI Insel der Träume
Mit dem Flieger zur Insel Nummer vier: Maui, Trauminsel von Honeymoonern und Surfern, Dauerbrenner in jedem Reisemagazin. Hier gibt es alles, was das Travellerherz begehrt: schneeweiße Strände, unerschlossene Vulkanlandschaften – und für uns ein historisches Hotel mit Pool im ehemaligen Walfangort Lahaina. Heute werden hier glücklicherweise nur noch Tauch- und Bootsausflüge angeboten. Auf dem Weg zum Hotel erfahren wir bei einem Besuch der Pacific Whale Foundation mehr über die sanften Riesen, die zahlreich die Gewässer um Hawaii besuchen. Anschließend mit Gabi und Bruno auf einen Rundgang durch die Altstadt von Lahaina.
13. Tag: MAUI Road to Hana
Heute cruisen wir auf einer der schönsten Panoramastraßen der Welt nach Hana. Über 54 schmale Brücken und um zahllose Haarnadelkurven schlängelt sich die Straße an Mauis Nordküste entlang. Hinter jeder Kurve eine neue Überraschung: spektakuläre Aussichten, rauschende Wasserfälle zur Abkühlung, kleine Fischerorte und unberührte Strände nur für uns. Das perfekte Outfit: Bikini oder Badehose untendrunter und Trekkingschuhe an den Füßen. In Hana ist alles angenehm entspannt. Das Städtchen hat sich seine Ursprünglichkeit bewahrt und ist ein Zentrum der hawaiianischen Kultur, im Cultural Center können wir mehr darüber erfahren. Abends zurück in Lahaina.
14. Tag: MAUI Kaanapali Beach
Ein Tag zum Chillen und Relaxen am beliebtesten Strand von Maui. Beachbars, alle erdenklichen Wassersportarten und ein kilometerlanger weißer Sandstrand sorgen für den perfekten Tag. Oder wenn jemand lieber die Unterwasserwelt erkunden will: Das Schnorchelgebiet vor Molokini ist wohl das schönste auf ganz Hawaii.
15. Tag: MAUI Haleakala
Eine Reise ins Herz von Maui: Der Haleakala-Krater hat die Hawaiianer schon vor Hunderten von Jahren inspiriert, hier beteten sie zu ihren Göttern. Das wundert uns nicht, der Krater erstrahlt in den verschiedensten Farben, und man fühlt sich wie auf einem anderen Planeten. Mit unseren Scouts erkunden wir den Krater auf einer Wanderung (ca. 3 Std., mittelschwer).
16. Tag: RÜCKFLUG VON MAUI Abschied
Ein letzter freier Tag, bevor wir uns am Flughafen von Gabi und Bruno verabschieden und am späten Abend mit United Airlines nach San Francisco fliegen (nonstop, Flugdauer ca. 5 Std.).
17. Tag: WEITERFLUG NACH EUROPA
Am frühen Morgen Landung in San Francisco. Einige von uns haben sich auf eigene Faust ein Stopover-Programm zusammengestellt, die anderen verabschieden sich und fliegen gleich weiter nach Chicago (nonstop, Flugdauer ca. 4 Std.). Hier am Nachmittag Umstieg und Flug nach Frankfurt (nonstop, Flugdauer ca. 8 Std.).
18. Tag: ZURÜCK IN EUROPA

Am frühen Morgen Landung in Frankfurt.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!

Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Auf der Hawaii-Insel O’ahu befindet sich der Hafen und Marinestützpunkt Pearl Harbor, welcher traurige Berühmtheit durch einen Angriff  der japanischen Streitkräfte im zweiten Weltkrieg erlangte. Seit 1887 verfügen die USA über das alleinige Nutzungsrecht über die Bucht, 1908 begann man hier eine Werft einzurichten.
In den frühen Morgenstunden des 7. Dezember 1941 attackierten japanische Kampfflieger den amerikanischen Marinestützpunkt wobei über 2000 Amerikaner ihr Leben verloren, in der Folge traten die USA in den zweiten Weltkrieg ein. Auch die im Hafen liegende USS Arizona wurde bei den Angriffen getroffen und sank innerhalb weniger Minuten. Das Wrack und die Besatzung wurden niemals geborgen weshalb ihnen zu Ehren an der Wasseroberfläche eine schwimmende Gedenkstätte errichtet wurde, das USS Arizona Memorial, welches mit kleinen Boten erreicht werden kann und für Besucher zugänglich ist.
Pearl Harbor selbst hat den Status eines National Historic Landmarks und gehört seit 2008 auch zum „World War II Valor in the Pacific National Monument“. Besonders Geschichtsinteressierte wird der geschichtsträchtige Hafen interessieren aber auch andere Besucher werden von unzähligen Schicksalen ergriffen sein und von der Bedeutung und Besonderheit Pearl Harbors fasziniert sein. In jedem Fall sollte ein Besuch des Hafens bei einer Hawaii-Rundreise nicht fehlen.
Der aktivste Vulkan der Erde ist der Kilauea auf der hawaiianischen Big Island im US-Bundesstaat Hawaii. Dieser befindet sich im unglaublich beeindruckenden Volcanoes Nationalpark in welchem sich der Besucher über 70 Millionen Jahre Vulkanismus und Evolution informieren kann. Über 50% des Parks ist Wildnis, die deutlich von Lava geprägt wurde. Bereits 1987 ernannte die UNESCO den Volcanoes Nationalpark zum Weltnaturerbe.
Im Park gibt es zahlreiche Wanderwege auf denen man auch auf eigene Faust die sagenhafte Schönheit der Umgebung erkunden kann. Zu den besonderen Highlights des Parks gehören Wanderungen zu immer noch aktiven Lavaströmen. Besuchern wird nahegelegt sich vor dem Besuch des Park über die aktuelle Lage und eventuell notwendige Sicherheitsvorkehrungen zu informieren.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Die wohl exotischste Hauptstadt eines US-Bundesstaates ist sicher Honolulu auf der hawaiianischen Insel O’ahu. Sie gehört zu den größten Städten im Pazifik und ist zudem Ausgangspunkt fast jeder Hawaii-Rundreise. Der Name der Stadt bedeutet übersetzt so viel wie „beschützter Hafen“, ebenso lauten auch die englischen Spitznamen Honululus „Sheltered Bay“ oder „Crossroads of the Pacific“.
Der beliebteste Stadtteil Honolulus ist zweifelsohne das weltberühmte Waikiki mit seinem gleichnamigen Strandabschnitt. Dieser Teil der Stadt hat sich durch die zahlreichen Hotels und Ferienunterkünfte zu einem sehr gefragten Touristenziel entwickelt.
Zu den kulturellen Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören vor allem der Iolani-Palast, welcher die ehemalige Residenz der hawaiianischen Könige war und das Ali’iolani Hale, ein Verwaltungsgebäude, welches neben dem obersten Gerichtshof auch ein Geschichtszentrum beherbergt.
Was die Gäste und auch die Bewohner der Stadt Honolulu am meisten schätzen ist der einzigartige Mix aus pulsierender Großstadt und entspannter, typisch polynesischer Gelassenheit, eine Kombination aus westlichem Fortschritt und exotischer Ausgelassenheit. Diesem einmaligen Flair kann sich kein Besucher entziehen.
Die Stadt San Francisco, die von vielen Einheimischen und zahlreichen Touristen immer wieder liebevoll als „Frisco“ bezeichnet wird, liegt im amerikanischen Bundesstaat Kalifornien.
Jahr für Jahr bereisen Touristen aus der ganzen Welt diese wunderschöne Stadt, die vor allem durch ihr Wahrzeichen, die Golden Gate Bridge, bekannt ist. Auch die Skyline der Stadt ist einfach einzigartig und nahezu umwerfend. Kein Wunder, dass sich kein Tourist diesen Anblick jemals entgehen lassen würde.
Wer nach San Francisco reist, der wird in erster Linie über die wunderbare Architektur begeistert sein. Vor allem die vielen hohen Gebäude ziehen die Blicke der Urlauber immer wieder auf sich. Doch Frisco hat einiges mehr zu bieten.
Immer wieder besuchen die Touristen der Stadt sehr gern die zahlreichen Museen. Eines der bekanntesten ist sicherlich das San Francisco Museum of Modern Art, dessen Name in der ganzen Welt bekannt ist. Zu finden ist in diesem Museum vor allem moderne Kunst. Jeder Kunstliebhaber kommt in diesem Museum ganz sicher voll und ganz auf seine Kosten.
Wer einmal nach San Francisco reist, der sollte sich auf keinen Fall die weltbekannte Pier 39 entgehen lassen. Hierbei handelt es sich um ein altes, abgelegenes und nicht mehr genutztes Hafengelände, welches dem Touristen vor allem zahlreiche Bars bietet. Im Prinzip gleicht diese Pier 39 einem Rummel, auf dem das ganze Jahr über viele Souvenirs gekauft werden können.
Auch die Great American Music Hall, bei der es sich um ein großes Gebäude handelt, in dem früher viele Musik-Veranstaltungen stattfanden, sollten sich Urlauber nicht entgehen lassen.
San Francisco bietet dem Touristen weiterhin zahlreiche Kirchen, deren Besichtigung sich ebenfalls lohnt.
Wer nach San Francisco reist, der muss sich um eine passende Unterkunft keine Sorgen machen. Hier ist jeder Tourist herzlich willkommen und wird ganz sicher untergebracht. Natürlich werden Unterkünfte in sehr verschiedenen Preisklassen angeboten. Es richtet sich also durchaus nach dem Geldbeutel des Touristen, wie viel dieser für eine Unterkunft bezahlen möchte.
Die knapp 10 Millionen Einwohner zählende Metropole Chicago ist die größte Stadt des US-Bundesstaates Illinois. Sie befindet sich am Südwestufer des Michigansees und ist die drittgrößte Stadt der Vereinigten Staaten von Amerika. Seit Mitte des 19. Jahrhunderts ist sie ein wichtiger Handelsplatz und Verkehrsknotenpunkt. Ihrer günstigen Lage an der Mündung des Illinois Waterways  verdankt sie auch ihr schnelles Wachstum.
Heute spielt aber auch der Tourismus für Chicago eine wichtige Rolle, denn jedes Jahr kommen Besucher aus aller Herren Länder in die Stadt um großartige Bauwerke wie den Willis Tower, den Buckingham Fountain, das Adler Planetarium oder den Old Water Tower zu besichtigen. Ersterer findet besonders viel Zuspruch, sowohl bei Reisenden als auch bei den Einheimischen.  Denn er bietet von seinem Skydeck im 103. Stockwerk eine atemberaubende Sicht über die Stadt und außerdem kann man von den neu errichteten Glasbalkonen aus 412 Meter in die Tiefe blicken.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

USA (US)
USA
Der drittgrößte Staat der Erde beeindruckt nicht nur mit einer eindrucksvollen Kultur sondern auch mir einer umwerfenden und atemberaubenden Natur sowie einer reichen und vielfältigen Geschichte. Für viele ist es immer noch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Und dies ist in keinem Fall übertrieben, denn obwohl die 50 Bundesstaaten der USA eine Einheit bilden, so könnten sie dennoch unterschiedlicher nicht sein, man möchte meinen, dass zwischen der Millionenmetropole New York, den kargen und unwirtlichen Weiten Alaskas und den paradiesisch anmutenden hawaiianischen Inseln Welten liegen, dabei sind sie alle Teil eines außergewöhnlichen Staates, der so viele unterschiedliche wie faszinierende Gesichter hat. Deshalb muss man sich fragen welchen Teil dieses vielfältigen Landes man bereisen möchte, lieber die von Kultur und Geschichte geprägten Südstaaten oder doch eher den „wilden Westen“ mit seinen eindrucksvollen Nationalparks? Diese Frage ist nicht leicht beantwortet denn auch die Hauptstadt Washington D.C. oder die großen Seen im Norden haben ihre Reize.
Gewiss ist nur, dass das Land der Superlative für jeden etwas zu bieten hat, egal ob Natur- oder Wanderfreund, Geschichts- und Kulturinteressierter oder Erholungssuchender. Allerdings erfordert die Erkundung eines solch ungeheuer riesigen Landes mit so vielen verschiedenen Highlights jede Menge Zeit und wenn man sich nicht gerade ein halbes Jahr Urlaub genommen hat, könnte es eng werden.
Deshalb ist die beste Variante die USA zu besuchen eine Rundreise, welche Sie zu den bedeutendsten und interessantesten Attraktionen führt, ganz nach ihrem Geschmack.  Besuchen Sie das Land, dessen Kultur und Errungenschaften die gesamte westliche Welt geprägt hat und auch weiterhin prägen wird, ein erlebnisreicher Aufenthalt ist in jedem Fall garantiert.

beste Reisezeit:
allgemein Frühjahr, Sommer und Herbst, Florida und Hawaii auch im Winter


Klima:
Größtenteils herrscht ein warm- oder kühlgemäßigtes Klima auf dem Festland. Auf Hawaii dominiert tropisches Klima. In Alaska herrscht teils kontinentales und teils subpolares Klima.

Einreise:
Bei der Vorlage eines gültigen Reisepasses wird dem Reisenden nicht nur die Einreise gewährt sondern auch eine Aufenthaltsgenehmigung erteilt. Reisende mit einem vorläufigen Reisepass oder einem vor 2006 ausgestellten Kinderpass müssen hingegen ein Visum beantragen.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsaVereinigteStaatenSicherheit.html
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=US
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsaVereinigteStaatenSicherheit.html

Währung:
1 US-Dollar = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 9 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
Die USA verfügt über 6 Zeitzonen:

Eastern Standard Time (New York): MEZ -6h
Central Standard Time (Chicago): MEZ -7h
Mountain Standard Time (Salt Lake City): MEZ -8h
Pacific Standard Time (Los Angeles): MEZ -9h
Yukon Time (Alaska-Festland): MEZ -10h
Alaska-Hawaii-Time (Hawaii, Aleuten- Inseln): MEZ -11h 

Allgemeine Infos:

Die USA bietet eine große Anzahl von tollen Sehenswürdigkeiten. Jetzt auf einer USA Rundreise die beste Reiseziele kennenlernen. Außerdem bietet es sich auch an auf einer Rundreise durch die USA einmal die traumhaften Städte kennnenzulernen.

Amerika Reisen sind im Allgemeinen das ganze Jahr möglich .Eine Rundreise durch Amerika sollten Sie jedoch auch frühzeitig planen und evl. die Ostküste der USA etwas teilen. Es biete sich an, eine Rundreise Florida oder eine Reise durch den Westen der USA. Hier wäre eine Kalifornien Rundreise seperat buchbar.

Gut zu wissen:
Amerikaner gelten als höflich, offen und gastfreundlich. Allerdings sind sie ziemlich prüde, weshalb man Dinge wie Nacktbaden (auch Kinder), das Stillen von Babys in der Öffentlichkeit oder andere für Amerikaner möglicherweise anstößige Handlungen unterlassen sollte. Außerdem ist der Genuss von Alkohol in der Öffentlichkeit so gut wie überall verboten.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Klassischer Westen
USA Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
15 Tage Rundreise durch USA
ab 829 € pro Person
Metropolen, Mythen & Meer
14 Tage Rundreise durch USA
ab 929 € pro Person
Der Südwesten intensiv
18 Tage Rundreise durch USA
ab 909 € pro Person
Impressionen Floridas
8 Tage Rundreise durch USA
ab 689 € pro Person