Kleine Gruppe
Ohne Flug
  • 9-tägige Busrundreise durch Frankreich
  • Ausgewählte Unterkünfte mit genannter Verpflegung
  • Freuen Sie sich auf interessante Besichtigungen
ab 1.835 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Klöster und Kirchen, die einst Europa überstrahlten. Weinberge und sattgrüne Weiden, zwischendrin Bilderbuchdörfer mit romanischen Dorfkirchen. Nicht zu vergessen: Boeuf bourguignon, Coq au vin und jede Menge edler Tropfen. Nirgends ist Frankreich französischer als in Burgund! Doch der Trend zu mediterraner Leichtigkeit auf dem Teller überrollte die burgundische Küche, die großen Weine werden als zu teuer geschmäht. Und überhaupt – fehlt da so tief in der Provinz nicht ein wenig der Glamour? Jetzt ist es Zeit, Burgund auf dieser Studienreise für Kunstliebhaber in kleiner Gruppe neu zu entdecken und nach Lust und Laune dem Landleben zu frönen. Das liegt nämlich längst wieder im Trend!
1. Tag: Nach Metz
Ihr Studiosus-Reiseleiter begrüßt Sie in Mannheim, und um 14.15 Uhr geht es weiter mit dem Bus nach Metz. Wir erkunden Lothringens Hauptstadt zu Fuß. Ein farbstarker Höhepunkt: die Chagall-Fenster in der gotischen Kathedrale, die die Sonne zum Tanzen bringen. Fahrtstrecke 200 km.
2. Tag: Troyes, Pontigny und Auxerre
In Troyes, der historischen Hauptstadt der Champagne, lockt das Licht der gotischen Kathedrale. In Pontigny haben wir zum ersten Mal Burgund unter den Füßen. Nicht zu übersehen: die mächtige Zisterzienserkirche, in der Stilformen der Romanik und Gotik munter ineinanderfließen. Durch Auxerre schlängelt sich die Yonne, auf der Hausboote und Lastkähne Richtung Paris tuckern; wir schlängeln uns durchs Gassengewirr. Bemerkenswert: die Fresken mit dem apokalyptischen Reiter in der Krypta der Kathedrale. Auxerre gilt aber auch als Talentschmiede für Fußballer, seit vor mehr als 100 Jahren ein Geistlicher arbeitslose Jungs aus tristen Häusern auf den Fußballplatz holte. Ein unterhaltsamer Vortrag des Studiosus-Reiseleiters am Abend bringt Ihnen die Welt des burgundischen Mittelalters näher. 290 km.
3. Tag: Vézelay und Fontenay
Durch weinselige Landschaften nach Vézelay. Massentourismus im Mittelalter: Richard Löwenherz, Franz von Assisi und Massen von Gläubigen pilgerten zur Basilika Ste-Madeleine (UNESCO-Kulturerbe), um Maria Magdalena zu verehren. Bernhard von Clairvaux predigte hier wortgewaltig zum Zweiten Kreuzzug. Die steinernen Bilder auf romanischen Kapitellen deutet Ihr Reiseleiter für Sie. Weiter nach Fontenay (UNESCO-Kulturerbe), wo die Zisterzienserkunst zur Hochform auflief und Gérard Depardieu als Cyrano de Bergerac den Degen schwang. Pflichtprogramm in Dijon am Abend: ein Kir unter Burgundern. Schließlich wurde der Kult-Cocktail von Monsieur Kir, Domherr und Bürgermeister in Dijon, erfunden. Verlangen Sie das Original - mit weißem Burgunder und reichlich Cassis. 250 km. Zwei Übernachtungen in Dijon.
4. Tag: Abstecher nach Beaune
Am Morgen schnuppern wir uns durch die Markthalle, die schönste in Burgund, und kosten von den kulinarischen Schätzen dieses gesegneten Landstrichs. Anschließend geht es nach Beaune, Pilgerziel für Liebhaber edler Tropfen. Und für Sammler schöner Altstadtensembles, denn hinter wehrhaften Mauern öffnen sich mittelalterliche Plätze, kauern Kirchen und Bürgerhäuser. Vollendeter Kunstgenuss: das Hotel-Dieu, ehemaliges Hospiz, außen Fachwerk und ein Dach mit bunten Ziegeln, innen ein Krankensaal wie ein Kirchenschiff. Nach Rogier van der Weydens grandioser Interpretation des Jüngsten Gerichts freuen wir uns auf Burgunderweine zum Kosten in einer der Weinkellereien der Weinstraße. Sind sie der Konkurrenz der preisgünstigen Überseeweine gewachsen? Probieren geht über Diskutieren! Zurück in Dijon, gehört der Rest des Nachmittags Ihnen! Beliebtestes Souvenir: echter Dijon-Senf natürlich. Aber auch der rosarote Cassis-Senf ist einfach köstlich. Und wer abends mal feine Burgunderküche kosten möchte, lässt den Reiseleiter im Le Pré aux Clercs reservieren, wo Jean-Pierre Billoux einen Stern vom Gourmethimmel holte. 100 km.
5. Tag: Dijon und Autun
In der burgundischen Hauptstadt sorgen Bürger- und Adelshäuser für Altstadtpracht. Am Vormittag: Höhepunkte der flämisch-burgundischen Kunst des späten Mittelalters im Museum im Herzogspalast. In Autun erzählen die in Stein gemeißelten Bilder an Portalen und Kapitellen der Kirche St-Lazare biblische Geschichten. Weiter geht es durch einst stolze Industriegebiete, wo mit dem Sterben des Bergbaus die Landflucht einsetzte. Welche Rolle Schneider-Creusot, Burgunds Waffenschmiede und Frankreichs Antwort auf Krupps Kanonen, heute noch spielt? Wir fragen! 170 km. Zwei Übernachtungen in Paray-le-Monial in einem einfacheren Hotel.
6. Tag: Facetten des Brionnais
Hausboote tuckern auf dem Kanal von Paray-le-Monial, in dem sich die Basilika Sacré-Coeur spiegelt - die Abteikirche von Cluny im Taschenformat. Anschließend Fahrt ins Brionnais - ein Stück Bilderbuchfrankreich. Hier weicht das Burgund der Weinberge dem Burgund der Weiden und Felder. Hier grasen Charolais-Rinder mit cremeweißem Zottelfell, bevor sie als Entrecote auf den Teller wandern. Bezaubernd - die Kirche von Ancy-le-Duc. Traumkulisse: der Kirchplatz von Semur. Doch steht noch ein Pfarrer auf der Kanzel? Wir blicken hinter die Idylle. Schließlich verrät Monsieur Dufoux in seiner Chocolaterie in La Clayette, wie man göttliche Schokoladen rührt. Den süßen Schokosünden Juliette Binoches verfiel Johnny Depp in „Chocolat“. Für die Romantik-Filmkulisse sorgte - kein Wunder - ein burgundisches Dorf. 80 km.
7. Tag: Cluny und Tournus
Von Cluny aus überstrahlte der Geist der mächtigsten Abtei des Abendlandes einst Europa. Lang wie zwei Fußballfelder war die Kirche, heute Ruine, die als Computersimulation vor unseren Augen wiederaufersteht. Der Magen knurrt nach dem Kunstgenuss? In ihrer „ferme auberge“ tischen Pascal und Isabelle deftige Landküche auf - mit reichlich Butter! Wir zählen heute keine Kalorien und lassen uns stattdessen vom Bauernalltag erzählen. Satt und glücklich rollen wir weiter nach Tournus mit Romanik zum Sattsehen in St-Philibert. Abends bestimmen Sie selbst, was auf den Tisch kommt. In welchem Restaurant Sie den besten Kapaun aus der Bresse finden? Fragen Sie die Feinschmecker von Bourg-en-Bresse! 180 km.
8. Tag: Bresse und Franche-Comté
Genug romanische Kirchen gesehen? Heute erkunden wir ein spätgotisches Meisterstück aus den Glanzzeiten des burgundischen Herzogtums: die Kirche von Brou. Weiter durch die Bresse. Als die Götter durch Frankreich reisten, fanden sie hier ihr Schlemmerland mit blaufüßigen Bressehühnern in den Farben der Trikolore und mit köstlichem Käse. Doch kommen tatsächlich immer noch Frösche auf den Teller? Tierschutz versus Gourmetfreuden - für die Franzosen ist die Antwort einfach. Wie sich die Stadtplaner des 18. Jahrhunderts ihre perfekte Stadt ausmalten, sehen wir in der Saline von Arc-et-Senans (UNESCO-Kulturerbe). Dann reisen wir weiter in die Moderne: Eine Ikone der Baukunst des 20. Jahrhunderts ist die Wallfahrtskirche von Le Corbusier in Ronchamp. Choucroute garnie oder Flammekueche - was wohl heute Abend auf den Tisch kommt, wenn wir im Elsass zum Abschied noch einmal hemmungslos schlemmen? 360 km.
9. Tag: Colmar und Rückreise
Grünewalds Isenheimer Altar müssen wir sehen! Der heilige Antonius, der heilige Sebastian und noch einmal Maria Magdalena begegnen uns in diesem Meisterwerk deutscher Malerei. Nach diesem Kunstgenuss steigen wir zum letzten Mal in den Bus. Durch das Elsass und die Oberrheinebene geht es nach Norden, und gegen 14 Uhr erreichen wir Mannheim. 220 km.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

4. Tag Beaune - Hospiz Hotel Dieu
6. Tag Cluny - Abtei Cluny
7. Tag Cluny - Abtei Cluny
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Troyes
Dijon
Beaune
Cluny
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Frankreich (FR)
Frankreich
Frankreich gilt als eines der beliebtesten Ferienziele der Welt. Dies verwundert gar nicht, da das Land sowohl Kultur als auch Natur en masse zu bieten hat. Hinzu kommen das angenehme Klima und natürlich die traumhaften Strände des Landes. Doch natürlich sollte während eines Aufenthalts in Frankreich nicht nur gebadet werden, denn das Land bietet unwahrscheinlich viele Sehenswürdigkeiten, weshalb Rundreisen in Frankreich, besonders solche im Mietwagen immer gefragter werden, allein die Hauptstadt Paris ist voll von viel besuchten Highlights, allen voran selbstverständlich der Eiffelturm, das Wahrzeichen Frankreichs, aber auch Attraktionen wie das Louvre, die Basilica Sacre Coeur, der Triumphbogen, das Notre Dame, das Centre Pompidou, der Invalidendom, das Moulin Rouge, das Champs-Elysees oder auch das Pantheon sind sehr sehenswert.
Weitere Attraktionen befinden sich beispielsweise vor der Küste Marseilles auf der Insel d’If mit dem Chateau d’If oder die Kathedrale Saint-André in Bordeaux, das Liebfrauenmünster in Straßburg, die Basiilika Saint-Sernin in Toulouse oder auch Mont Saint Michel, eine unglaublich beeindruckende Felseninsel, deren Felsen ein imposantes Kloster trägt, allein der Anblick dieser einmaligen Attraktion entführt uns in eine Märchenwelt. Neben den kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten, bietet Frankreich auch eine Menge an landschaftlichen Schönheiten wie die Alabasterküste, Teile der Alpen, die Bretagne, die Côte d’Azur, der Mont Blanc oder die Provence, um nur einige Beispiele zu nennen. Frankreichs Beliebtheit als Ferienziel rührt also wahrscheinlich daher, dass sich hier ein Badeurlaub perfekt mit einem Ausflug in eine spektakuläre Landschaft, eine pulsierende Stadt oder zu einer bedeutenden Sehenswürdigkeit kombinieren lässt.
beste Reisezeit:
Badeurlaub: Sommer (Juni – September) Rundreisen: Sommer und Herbst (Mai – Oktober) und Winterurlaub: Dezember bis Februar
 

Klima:
Im Norden herrscht gemäßigtes Klima, im Nordosten dagegen Kontinentalklima. An der Mittelmeerküste dominiert mediterranes Klima. In den Gebirgsregionen ist es kühler, teilweise alpines Klima, mit teils heftigen Schneefällen im Winter.

Einreise: 
mit gültigem Reisepass oder gültigem Personalausweis. Ein Visum ist nicht erforderlich.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/FrankreichSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Es wird empfohlen die Standardimpfungen aufzufrischen. Weiterhin kann es in einigen Teilen des Landes (Elsass, Rheinebene) besonders von April bis Oktober vermehrt zur Übertragung von FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) durch Zeckenbisse kommen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/FrankreichSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Bei einer Begrüßung gibt man sich üblicherweise die Hand, nahestehende Bekannte, Verwandte und Freunde werden mit einem Kuss auf beide Wangen begrüßt. Die formelle Anrede ist Monsieur oder Madame, häufig ohne den Familiennamen anzuhängen. Tagsüber ist legere Kleidung üblich, am Abend, bei festlichen Anlässen, in Restaurants, Bars und auch einigen Clubs wird elegante Abendgarderobe erwartet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Côte d´Azur - Jetset und Kunst an der Blauen Küste
9 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.495 € pro Person
Normandie – Bretagne Impressionen
11 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.635 € pro Person
Cote d`Azur Nizza
Frankreich Rundreise
Inklusive Flug
7 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.945 € pro Person
Loire Impressionen
Frankreich Rundreise
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.255 € pro Person

Andere Kunden suchen gerade