Empfehlung der Redaktion
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
  • 14-tägige Kombinationsreise durch Sri Lanka
  • 4-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Inklusive 7-tägiger Ayurveda-Kur am Strand von Wadduwa
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Sri Lanka, die strahlend schöne Insel im Indischen Ozean, gehört mit ihrer palmengesäumten Küste, den atemraubenden Berglandschaften und ihrer Jahrtausende alten Kultur wohl zu den schönsten Gebieten der Erde. Schon die Gewürzhändler im Altertum berichteten von dem tropischen Inselparadies Serendibs, wie sie Sri Lanka damals tauften. Im übertragenen Sinne bedeutet 'serendipity' soviel wie 'unerwartete glückliche Erfahrungen machen'. Vielleicht die schönste und beeindruckendste dieser Erfahrungen, die Sie mit nach Hause nehmen, ist die der Ceylonesen selbst: freundliche, hilfsbereite Menschen, deren charmantes Lächeln Ihnen stets ein herzliches Willkommen signalisiert. Man wird Sie begrüßen mit 'Ayubowan', der traditionellen Grußformel in Sri Lanka. Und dieses 'Ayubowan' bedeutet mehr als nur Willkommen, es heißt auch 'Leben Sie lange'.
1. Tag: FRANKFURT/M. - COLOMBO
Am Nachmittag Linienflugmit SRI LANKAN von FrankfurtM. nach Colombo, indie Hauptstadt Sri Lankas.
2. Tag: COLOMBO - HABARANA (ca. 4 Stunden Fahrt)
In den frühen Morgenstunden Ankunft in Colombo. An - schließend Transfer ins Bergland nach Sigiriya/Habarana, Ihrem Standort für die kommenden beiden Nächte. A
3. Tag: HABARANA - SIGIRIYA - POLONNARUWA - MINNERIYA - HABARANA
Heute heißt es 'früh aufstehen', denn der Aufstieg zur Felsenfestung von Sigiriya sollte am frühen Morgen erfolgen, bevor die Sonne und zahlreiche Touristen den Besuch beeinträchtigen können. Im 5. Jh. errichtete der Vatermörder Königs Kassapa auf dem Plateau des Berges eine Festung, um sich vor der Rache seines Bruders Mogallana zu schützen. Auf halber Höhe des Felsens befinden sich hervorragende Beispiele ceylonesischer Malerei, die weltberühmten 'Wolkenmädchen'.

Die Darstellung von 24 Mädchenfiguren überrascht durch ihre leuchtenden Farben, obwohl sie bereits vor anderthalb Jahrtausenden gemalt wurden. Der Aufstieg zum Löwentor und weiter zum Gipfelplateau ist zwar mühsam, jedoch entschädigt eine grandiose Aussicht über den Dschungel für die Strapazen. Anschließend besuchen Sie den wohl absoluten Höhepunkt aus der Königsgeschichte der Insel, die Ruinenstadt Polonnaruwa. Die wichtigsten und schönsten Bauwerke stammen aus dem 12. Jahrhundert, dem 'Goldenen Zeitalter Lankas'. Zu dieser Zeit regierte Parakrama Bahu I., der mehrere riesige Stauseen und ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem anlegen ließ, das bis zur heutigen Zeit die Grundlage für die Landwirtschaft Sri Lankas darstellt. Außerdem ließ er eine Vielzahl herrlicher Paläste, Tempel und Buddha-Statuen errichten. Nachdem die Stadt Ende des 13. Jahrhunderts mehrmals überfallen und gebranntschatzt worden war, wurde sie schließlich ganz aufgegeben und dem Dschungel überlassen. Ende des vorigen Jahrhunderts wurde Polonnaruwa wieder entdeckt und freigelegt. Sie besuchen in der Ausgrabungszone die schönsten Bauwerke: Die überlebensgroße Statue des Parakrama Bahu, den Felsen tempel Gal Vihare mit einer 14 m langen Darstellung des sterbenden Buddhas und verschiedene Paläste im heiligen Bezirk sowie den schön angelegten Parakrama-Stausee, das Lotus-Bad und die Reste des alten Zahntempels, wo einst die heute in Kandy verehrte Zahnreliquie Buddhas verwahrt wurde. Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Am Nachmittag besuchen Sie den Minneriya Nationalpark. 300 frei lebende Elefanten, Bären, Büffel, Leoparden und zahlreiche andere Tierarten sind in diesem Park zu Hause. Rückkehr zum Hotel am Abend. F/M/A
4. Tag: HABARANA - MATALE - KANDY (ca. 4 Stunden Fahrzeit)
Nach dem Frühstück verlassen Sie die Region Sigiriya und steuern zunächst die Höhlentempel von Dambulla an. Die insgesamt 5 Tempel beherbergen zahlreiche Buddha-Figuren. Die Decken und Wände sind mit herrlichen Wandmalereien versehen, die über 2000 Jahre alt sind und unter dem Schutz der UNESCO stehen. Die Malereien sind in ihrer Art einzigartig im asiatischen Raum.

Ihr nächstes Etappenziel ist Matale, berühmt für seine Gewürzgärten. Entdecken Sie Vanille, Kakao, Zimt und zahlreiche andere Gewürze und Heilkräuter. Das typisch singhalesische Mittagessen ist in einem Gewürzgarten vorgesehen. Anschließend Weiterfahrt nach Kandy, der letzten Hauptstadt des singhalesischen Königreichs. Ohne Zweifel zählt sie zu den schönsten Orten der Insel.

Kandy - die ehemalige Königsstadt, im zentralen Gebirge Sri Lankas, liegt ca. 500 Meter über dem Meeresspiegel. Sie ist noch heute sehr traditionell geprägt. Kandy ist auch der Austragungsort des alljährlichen Festumzuges Esala Perahera. Die Hauptsehenswürdigkeit ist fraglos der Zahntempel, in dem ein Eckzahn Buddhas in einem goldenen Schrein verwahrt sein soll. Der Vorstellung nach geht von diesem Zahn die spirituelle Kraft aus. Dies macht den Zahntempel in Kandy für Buddhisten zu einer der wichtigsten Pilgerstätten des Landes.

Am Abend besuchen Sie die Vorstellung der berühmten Kandytänzer. Die bunt geschmückten und prächtig gekleideten Tänzer erzählen in ihren traditionellen Tänzen Geschichten und Legenden des Landes. F/M/A
5. Tag: KANDY - NUWARA ELIYA - KANDY (ca.4 Stunden Fahrt)
Heute heißt es, eine wärmende Jacke überziehen. Sie unternehmen einen Tagesausflug und fahren zunächst mit dem Zug auf einer der reizvollsten Bahnstrecken durch Palmen umsäumte Reisfelder, Bananen- und Zimtplantagen, ursprünglichen Regenwald, vorbei an tosenden Wasserfällen und leuchtend grünen Teeplantagen mit emsig arbeitenden Pflückerinnen. Entlang der Strecke entdeckt man die ganze Bandbreite der tropischen Pflanzenwelt. Sie durchfahren tiefe Täler und erklimmen schwindelerregende Höhen, wobei Sie sich auf kurvenreicher Strecke in gemächlichem Tempo immer weiter in das Hochland hineinbegeben - ein einzigartiges Erlebnis! Die Reise von Kandy nach Nuwara Eliya zählt zu den schönsten Landschaftserlebnissen Sri Lankas. Umgeben von bis zu 2.600 m hohen Bergen befinden sich in diesem Landesteil großflächige Teefelder. Selbstverständlich besuchen Sie eine Teeplantage und erfahren dort viel Wissenswertes über den Anbau und Verarbeitung von Tee. Anschließend besuchen Sie die Kleinstadt Nuwara Eliya, in der Sie sich in die Kolonialzeit zurückversetzt fühlen können. Hierher entflohen früher die Vertreter der britischen Kolonialmacht, um der schwülen Hitze des Tieflands zu entgehen. Mit dem PKW oder Bus kehren Sie nach Kandy zurück. F/A
6. Tag: KANDY - PERADENIYA - WADDUWA (ca. 5 Stunden Fahrzeit)
Nach dem Frühstück steht zunächst der Besuch der Kleinstadt Peradeniya auf dem Programm. Ihre Haupt attraktion ist eine fantastische Gartenanlage, die den Namen 'Royal Botanical Gardens of Peradeniya' trägt. Dieser Garten, den Sie heute besuchen, liegt auf einer Halbinsel, die in den Mahaweli-Fluss ragt. Er ist 60 Hektar groß und mehr als 4.000 verschiedene Pflanzenarten gedeihen dort. Jährlich besuchen ca. 1,2 Millionen Menschen aus dem In- und Ausland dieses Pflanzenparadies, das als schönster botanischer Garten Asiens gilt. Die Geschichte des Gartens reicht weit in die Vergangenheit zurück. Bereits im Jahr 1371 hat König Wickramabahu III auf der Halbinsel Hof gehalten, weil ihm dieses Fleckchen Erde so idyllisch erschien. Auch König Rajadhi Rajasinghe hatte dort im 18. Jh. seine Residenz. Nachdem die Briten im 19. Jh. das Königreich Kandy erobert hatten, eröffnete Alexandar Moon im Jahr 1821 den botanischen Garten. Damals befanden sich nur im südwestlichen Teil der Anlage exotische Pflanzen, im restlichen Areal wuchsen vor allem Kaffeesträucher und Zimtbäume. In den folgenden Jahrzehnten änderte sich das Gesicht der Gartenanlage und sie wurde zu dem, was sie heute ist: Eine gigantische Ansammlung unterschiedlicher Pflanzenarten und -gattungen, die sowohl im Freien als auch in Gewächshäusern bewundert werden können.

Anschließend fahren Sie zur Küste zurück. Sie erreichen Wadduwa am späten Nachmittag. F
7. - 13. Tag: WADDUWA
7-tägige Ayurveda-Kur am Strand von Wadduwa. Das vor kurzem renovierte Ayurveda Gesundheitshotel Siddhalepa, umgeben von Wäldern und dem glitzernden Wasser des Indischen Ozeans bietet traditionelle Ayurveda-Programme zur Reinigung von Körper, Geist und Seele. Entspannen und erholen Sie sich mit einigen wunderbaren Tagen des Wohlbefindens und Verwöhnens.
14. Tag: WADDUWA - COLOMBO - FRANKFURT/M.
Heute heißt es Abschied nehmen von Sri Lanka. Sie fahren am Morgen zurück nach Colombo zum Flughafen. Abflug um die Mittagszeit mit SIR LANKAN nonstop nach Deutschland. Ankunft in Frankfurt/M. am Abend. F

Ende einer erlebnisreichen Reise!

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Im zentralen Gebirge von Sri Lanka befindet sich die unglaublich beeindruckende Stadt Kandy, deren Wahrzeichen der imposante Zahntempel, auch Sri Dalada Maligawa genannt, ist. In diesem soll sich angeblich der oberer linke Eckzahn des historischen Buddha Siddhartha Gautama befinden. Diese Reliquie macht die Stadt und besonders den Tempel zu einer vielbesuchten Pilgerstätte für Buddhisten.

Aber auch Touristen aus aller Welt kommen um den eindrucksvollen Tempel zu bestaunen, welcher bereits 1988 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Zum Tempelbezirk gehören neben dem eigentlichen Tempel unter anderem auch vier große, überdachte Schreine, welche sich um den Zahntempel herum befinden. In dem besonders herausragenden achteckigen Turm befindet sich eine Bibliothek.
Bilder:
In der Zentralprovinz des Inselstaates Sri Lanka befindet sich die beschauliche Stadt Dambulla, etwa 70 nördlich von Kandy und rund 150 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Colombo. Die circa 65.000 Einwohner zählende Stadt ist vor allem wegen ihrer zahlreichen beeindruckenden Höhlentempel bekannt. Zudem gibt es hier das größte Rosenquarz-Vorkommen in ganz Südasien.

In Dambulla gibt es rund 80 Höhlentempel, darunter 5 große, welche zusammen mit einer Fläche von mehr als 2000 km² unter dem Namen „Goldener Tempel von Dambulla“ die größte Tempelanlage des Landes bilden. In den meisten Tempeln befinden sich historische, Malereien, Statuen und Götterabbilder, unter anderem von Buddha aber auch von Hindu-Göttern wie Vishnu und Ganesh. 1991 wurde diese atemberaubende Tempelanlage von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Bilder:
Im zentralen Gebirge von Sri Lanka befindet sich die unglaublich beeindruckende Stadt Kandy, deren Wahrzeichen der imposante Zahntempel, auch Sri Dalada Maligawa genannt, ist. In diesem soll sich angeblich der oberer linke Eckzahn des historischen Buddha Siddhartha Gautama befinden. Diese Reliquie macht die Stadt und besonders den Tempel zu einer vielbesuchten Pilgerstätte für Buddhisten.

Aber auch Touristen aus aller Welt kommen um den eindrucksvollen Tempel zu bestaunen, welcher bereits 1988 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Zum Tempelbezirk gehören neben dem eigentlichen Tempel unter anderem auch vier große, überdachte Schreine, welche sich um den Zahntempel herum befinden. In dem besonders herausragenden achteckigen Turm befindet sich eine Bibliothek.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

An der Westküste Sri Lankas befindet sich dessen Hauptstadt Sri Lanka, welche einst nur ein kleines, unbedeutendes Fischerdorf war und sich durch seine günstige Lage erst zu einem begehrten Handelshafen und schließlich zum politischen und wirtschaftlichen Zentrum des Landes entwickelt hat. Seit 1982 befindet sich der Regierungssitz allerding in Sri Jayawardenepura. Colombo blieb aber weiterhin Hauptstadt.

Das historische Zentrum der rund 700.000 Einwohner zählenden Metropole bildet der Fort, hier befinden sich unter anderem die Zwillingstürme des World Trade Center Colombo, der Beira Lake und das alte Parlament. Entspannung und Erholung inmitten des geschäftigen Tummelns der Großstadt bietet das Galle Face Green, eine malerische Grünfläche südlich des Forts mit Strandpromenade.
Der kleine Ort Habarana gehört zum nördlichen Anuradhapura Distrikt auf Sri Lanka und ist sehr beliebt und bekannt für seine zahlreichen und erstklassigen Hotelanlagen und Resorts. In den letzten Jahren hat sich das beschauliche Städtchen zu einem vielbesuchten und sehr populären Touristenziel entwickelt. Grund dafür ist zum einen die hervorragende Lage, denn Habarana liegt an der Hauptstraße, welche von der Hauptstadt Colombo zu den ebenfalls vielbesuchten und historisch bedeutenden Städten Trincomalee und Polonnaruwa führt. Zudem befinden sich in Habarana einige der besten des ganzen Landes.

Ein viel wichtigerer Grund für ihre große Beliebtheit ist aber die Tatsache, dass sie der ideale Ausgangspunkt für Safaris in den nahe gelegenen Habarana Dschungel ist. Hier leben zahlreiche wilde Tiere und seltene Pflanzen, welche beobachtet und erkundet werden können. Ebenfalls nicht weit entfernt ist Minneriya sanctuary, welches von zahlreichen Elefanten bewohnt wird. Und auch der berühmte Monolith von Sigiriya, auf dem sich die Ruine einer ehemaligen Felsenfestung befindet, liegt in kurzer Entfernung zu Habarana. Während einer Sri Lankla Rundreise kommt man an der Stadt also nicht vorbei.
Bilder:
Im Landesinneren des Inselstaates Sri Lanka befindet sich der Monolith Sigiriya, dessen Name übersetzt „Löwenfels“ bedeutet. Schon von Weitem kann man den riesigen und imposanten Magmablock eines erodierten Vulkanes sehen, wie er sich majestätisch aus dem dichten Grün eines Waldes erhebt und stolz über die umliegenden Landschaften thront.

Doch so beeindruckend der Monolith auch ist, das was sich auf im befindet ist zwar weniger groß, dafür aber genauso eindrucksvoll. Die Rede ist von den Ruinen einer historischen Felsenfestung, welche sich auf dem Plateau des Löwenfelsens befand. Von hier aus hat man einen traumhaften Rundblick und eine spektakuläre Aussicht über das umliegende Gebiet. So verwundert es auch nicht, dass die UNESCO Sigiriya bereits 1982 zum Weltkulturerbe ernannte.
Bilder:
Die eindrucksvolle Stadt Kandy befindet sich im zentralen Gebirge von Sri Lanka und zählt etwa 110.000 Einwohner. Ihr Name stammt von der singhalesischen Bezeichnung „Kanda uda rata“ ab was übersetzt so viel wie „Königreich auf dem Berg“ heißt. Im Volksmund wird die Stadt auch häufig „Maha Nuwara“ genannt was einfach nur „große Stadt „ bedeutet.

Das Wahrzeichen der Stadt ist der berühmte Zahntempel (Sri Dalada Maligawa), in dem sich angeblich der oberer linke Eckzahn des Buddha befinden soll. Diese Reliquie macht die Stadt und besonders den Tempel zu einer vielbesuchten Pilgerstätte für Buddhisten. Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit ist der Bahiravakanda Buddha, dieser ragt auf einem dichtbewachsenen Berg in die Höhe und hebt sich dabei mit seinem strahlenden Weis ganz deutlich von seiner Umgebung ab.
Bilder:
In der nördlichen Zentralprovinz Sri Lankas befindet sich die pittoreske Stadt Polonnaruwa. Unweit dieser Stadt liegt der gleichnamige archäologische Park, welcher 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Die gesamte Anlage ist herausragend gestaltet und deshalb auch der Hauptanziehungspunkt des Tourismus. In der Stadt selbst leben etwa 15. Einwohner.

Im archäologischen Park befinden sich die Überreste großer Stupas und Tempel, zudem zahlreiche Buddha Figuren sowie Park-, Palast- und Gartenanlagen. Vieles davon ist noch gut erhalten und vermittelt daher einen sehr guten Eindruck vom Leben und Wirken der einstigen Bewohner. Die prunkvollen Bauwerke und Anlagen stammen überwiegend aus der Zeit zu der Polonnaruwa die Hauptstadt des Königreichs Sri Lanka war.
Bilder:
Rund 70 Kilometer nördlich der Stadt Kandy, in der Zentralprovinz von Sri Lanka befindet sich die beschauliche Stadt Dambulla, welche rund 65.000 Einwohner zählt. Der kleine Ort ist für mehrere Besonderheiten berühmt, zum einen für seine beeindruckenden buddhistischen Höhlentempel und zum anderen für das größte Vorkommen von Rosenquarz in ganz Südasien. Auch der nahe gelegene sogenannte „Iron wood forest“ oder Namal Uyana brachte dem Ort einige Bekanntheit ein.

Hauptattraktion des Ortes bleiben aber die imposanten Höhlentempel, von denen es in der Stadt etwa 80 Stück gibt. Fünf davon faszinieren mit besonderer Größe. Insgesamt nimmt die Tempelanlage die unter dem Namen „Goldener Tempel von Dambulla“ bekannt ist, eine Fläche von 2.100 km² ein, was sie zur größten Tempelanlage des Landes macht. In den meisten Tempeln befinden sich eindrucksvolle Statuen und historische Malereien. Seit 1991 gehört der Komplex zum UNESCO Weltkulturerbe.
Im 19. Jahrhundert gründete Samuel Baker die Kleinstadt Nuwara Eliya als Erholungsort für britische Kolonialbeamte. Bis heute sind noch zahlreiche Gebäude aus dieser Zeit erhalten geblieben. Zurzeit leben in der landschaftlich sehr reizvoll gelegenen Stadt, welche malerisch von Bergen umrahmt wird, rund 25.000 Menschen. Der Name ist singhalesisch und bedeutet übersetzt „Stadt des Lichts“.

Entspannung und Erholung sorgen sowohl der Viktoria Park als auch der Botanische Garten Hakgala Gardens und der Vogelpark Galways Land Bird Sanctuary. Für kulturinteressierte Besucher ist der Hindutempel Sita Eliya ein unbedingtes Muss. Südlich der Stadt liegt der Horton Plains Nationalpark mit dem 1.050 Meter tiefen Felsabsatz, welcher World’s End genannt wird.

Auch für Wanderer hat die Stadt etwas zu bieten, so kann unweit der Stadt der Berg Single Tree bestiegen werden, von seinem Gipfel aus hat man eine herrliche Aussicht über die umliegende Landschaft. Ebenfalls nicht weit entfernt von Nuwara Eliya befindet sich der Nationalpark Peak Wilderness Sanctuary, hier können unter anderem Leoparden beobachtet werden.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Sri Lanka (LK)
Sri Lanka
Schon die alten Seefahrer waren von der bezaubernden Schönheit dieser paradiesischen Insel überwältigt und gaben ihr daher so poetische Namen wie „Insel der Götter“ oder „Perle des Indischen Ozeans“. Bis heute hat die Insel, welche bis 1972 unter dem Namen Ceylon bekannt war, nichts an ihrer Faszination verloren. Der grandiose Mix aus beeindruckender Natur, bewegter Geschichte und Jahrhunderte alter Tradition zieht jedes zahllose Besucher auf die Insel, die multikulturelle und multiethnische Bevölkerung tut ihr übriges dazu.
Besonders beliebter Anlaufpunkt bei einer Reise nach Sri Lanka ist dabei die Hauptstadt Colombo an der Westküste der Insel, sie entwickelte sich von einem einstigen kleinen und unbedeutenden Fischerdorf zu einem gefragten Handelszentrum mit großem Hafen und schließlich zur Landeshauptstadt. Besonders sehenswert ist hier die Kombination zwischen historischer und moderner Architektur. Eine weitere wichtige und sehenswerte Stadt ist Kandy, sie befindet sich weiter im Landesinneren und ist von großer historischer Bedeutung, denn sie beheimatet den buddhistischen Zahntempel, welcher ein UNESCO-Weltkulturerbe ist. In dem Zahntempel soll befindet sich ein Zahn Buddhas aus dem 4. Jahrhundert.
Doch nicht nur die Kultur der Insel ist vielseitig und interessant sondern auch die Natur, Sri Lanka beheimatet neben unzähligen Kilometer langen Traumstränden auch üppige Dschungel sowie zahllose Tee- und Kaffeeplantagen und Reisterrassen. Sehr gern kombinieren Besucher Sri Lankas die paradiesische Insel mit weiteren traumhaften Destinationen wie Indien oder den Malediven. Das sorgt für Abwechslung und viele verschiedene Impressionen.
beste Reisezeit:
Oktober bis April


Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima, von Mai bis Juli sowie im Dezember und Januar bringt der Monsun strake Regefälle nach Sri Lanka.
Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 6  Monate gültig ist. Bei der Einreise wird eine Aufenthaltsgenehmigung für 30 Tage erteilt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.expressvisa.de/deutsch/land.php?ISO3166=LK
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SriLankaSicherheit.html
 

Impfemnpfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SriLankaSicherheit.html

Währung:
1 Sri Lanka Rupie = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 10 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +5h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +4h


Gut zu wissen:
Sri Lanka ist reich an Kultur und Geschichte, zudem besitz das Land eine einmalig schöne Landschaft, nichts desto trotz ist es aber ein Entwicklungsland mit den entsprechenden Problemen, dies sollte der Reisende berücksichtigen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Kultur, Natur und Inselparadies
Indien/Sri Lanka/Malediven Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Sri Lanka
ab 1.799 € pro Person
Die Perle des Indischen Ozeans
12 Tage Rundreise durch Sri Lanka
ab 1.099 € pro Person
Kulturelles Sri Lanka & Inselparadies Malediven
14 Tage Rundreise durch Sri Lanka
ab 1.799 € pro Person
Kultur, Natur & Inselparadies
Indien/Sri Lanka/Malediven Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Sri Lanka
ab 1.999 € pro Person