Inklusive Flug
  • 11-tägige Aktivreise durch Frankreich
  • 3-/4-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Erleben Sie die Highlights von Frankreich
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Die Meeresbuchten bei Cassis sind atemberaubend, der Luberon ist hingegen dörflich-charmant. Im Bergzug Montagne Ste-Victoire wandern Sie wie in den Alpen, auf der Halbinsel von St-Tropez im Dunstkreis der Reichen und Schönen, in der Verdonschlucht auch mal mit Taschenlampe. Der stetige Spannungsbogen zwischen Bergen und Meer macht diese WanderStudienreise im Süden Frankreichs besonders reizvoll. Und wenn Sie einmal nicht wandern wollen, bieten Extratouren noch mehr Abwechslung. Wir speisen auf einem Bauernhof zu Mittag und lassen uns auf einem Weingut edlen Weißen kredenzen. Und manche freie Stunde zum Bummeln oder Baden lässt genügend Raum für individuelle Urlaubswünsche.
1. Tag: Willkommen in der Provence!
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Marseille. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel nach St-Maximin-de-la-Ste-Baume gebracht. 70 km. Nachmittags können Sie gleich ein wenig durch den Ort bummeln. Der provenzalische Charme der Plätze und Gassen wird Sie in Urlaubsstimmung versetzen. Beim Abendessen im Hotel lernen Sie Ihre Mitreisenden und den Studiosus-Reiseleiter kennen. 70 km. Vier Übernachtungen in einem historischen Kloster in St-Maximin.
2. Tag: Die Calanques von Cassis
Nach dem Frühstück Fahrt nach Cassis und erste • Wanderung (3 Std., mittel, ? 150 m ? 150 m) in einer der Vorzeigelandschaften Frankreichs. Wie Fjorde bohren sich Meeresbuchten ins Land, gesäumt von weißen Felsen: die Calanques. Im flaschengrünen Meerwasser liegen kleine Segelboote, dahinter schießen die Steilwände in die Höhe. Über felsige Wege wandern wir hinunter zur Bucht von En-Vau. Lust, die Schweißperlen abzubaden? Auf jeden Fall stärken wir uns mit einem Picknick für den Rückweg am Meer entlang. Nachmittags: Weinprobe beim Weinbauern. Verführerisch leuchten die edlen Tropfen in den Gläsern. Warum gerade Weißwein hier so gut gedeiht? Fragen Sie den Könner alles, was Sie über Anbau, Klima, Boden wissen möchten. 100 km.
3. Tag: Ausflug in den Luberon
Am Vormittag • wandern wir (3 Std., mittel, ? 400 m ? 200 m) im Naturpark Luberon. Danach dürfen wir uns freuen auf ein provenzalisches Mahl in einer "ferme auberge", das uns erwartet. Die Patronne präsentiert uns wortreich ihren Kräutergarten, unterbrechen Sie sie aber ruhig mit Ihren Fragen. Dann dürfen Sie schmecken, was man mit den Kräutern der Provence alles zaubern kann. Kontrastprogramm am Nachmittag: Die Zisterzienserabtei Silvacane ist ein typisches Beispiel für den asketischen und schmucklosen Stil dieses Ordens. 160 km.
4. Tag: Auf den Spuren von Cézanne
Mehr als 60 Mal malte Paul Cézanne den Gipfel des Montagne Ste-Victoire. Wir besteigen am Vormittag das Wahrzeichen von Aix-en-Provence. Auf jahrhundertealten Pilgerspuren • wandern wir (4 bis 5 Std., anspruchsvoll, ? 600 m ? 600 m) zur Einsiedelei Le Prieuré und genießen das herrliche Panorama. Noch fit? Dann hinauf zum mächtigen Gipfelkreuz, dem Croix de Provence. Nachmittags: Aix, die historische Hauptstadt der Provence. Über den Platanenboulevard Cours Mirabeau spazieren wir zur Kathedrale. Messingplatten im Boden folgen den einstigen Schritten des Malers Paul Cézanne, berühmtestem Sohn von Aix, durch die Altstadt. Im Atelier des Künstlers tauchen Sie in seine Lebenswelt ein. 100 km.
5. Tag: Im Massif de la Sainte-Baume
Morgens Besichtigung der Basilika in St-Maximin, des bedeutendsten gotischen Bauwerks der Provence mit dem vermeintlichen Grab der Maria Magdalena. Dann geht es hinauf ins Massif de la Sainte-Baume, und wir • wandern (2 Std., mittel, ? 300 m ? 300 m) zu ihrer Grotte. 30 Jahre lang soll die heilige Sünderin hier als Einsiedlerin gelebt haben. Ihr Reiseleiter würzt den Aufstieg mit Geschichten und Details, bis Sie in der Höhle stehen. Vom nahen Gipfel des St-Pilon genießen Sie einen weiten Blick bis hin zum Mittelmeer. Nachmittags sind Sie dann in Hyères. 90 km. Sie haben Freizeit, um mit dem Bus zum Strand zu fahren. Oder bummeln Sie doch durch die Altstadt. Interessant ist die Villa Noailles, eine Ikone klassisch moderner Baukunst, Schauplatz surrealistischer Orgien der künstlerischen Avantgarde der 1920er Jahre, zu denen Man Ray, Luis Bunuel oder Salvadore Dalí zählten. Drei Übernachtungen in Hyères.
6. Tag: Zöllnerpfad und St-Tropez
Am Vormittag: Fahrt Richtung St-Tropez. Kurz bevor der Glamour beginnt, steigen wir aus und • wandern (3 Std., mittel, ? 150 m ? 150 m) auf dem alten Zöllnerpfad die Küste entlang. In St-Tropez angekommen, besuchen wir das Musée de l'Annonciade, wo wir Signac und anderen Künstlern der Klassischen Moderne begegnen, die sich in diesem früheren Fischerdorf niedergelassen haben. Im schmeichelhaften Nachmittagslicht haben Sie freie Zeit. Bummeln Sie an den teuren Yachten vorbei, stöbern Sie durch die Luxusläden oder suchen Sie sich im Café Sénéquier den besten Platz, um bei einem Glas Champagner die flanierende Jeunesse dorée zu beobachten. Rückfahrt nach Hyères am frühen Abend. 100 km.
7. Tag: Wandertag auf der Ile de Porquerolles
Freuen Sie sich auf einen erholsamen Ausflug. Die Fähre bringt uns vormittags zur Insel Porquerolles, wo uns eine Rundwanderung voller Abwechslung erwartet. Über Wurzeln oder gut ausgebaute Wanderwege, unter knorrigen Bäumen und mit freien Blicken bis zum Horizont • laufen wir (3,5 Std., leicht bis mittel, ? 200 m ? 200 m) hinauf zum Fort du Petit-Langoustier, das einst vor feindlichen Übergriffen schützte. Wir baden in einer kleinen Bucht im Duft der Pinien. Für den freien Abend hat Ihr Reiseleiter einige Restauranttipps parat.
8. Tag: Im Bannkreis des Verdons
Vormittags geht es wieder in die Berge, Zeit für Ihren Reiseleiter, Sie über die drängenden Fragen der französischen Politik und Gesellschaft zu informieren: Migration und Rechtsruck sorgen vor allem in Südfrankreich für heiße Diskussionen. Bei Quinson • wandern wir (3 Std., mittel, ? 150 m ? 150 m) in der unteren Verdonschlucht an alten Bewässerungskanälen entlang zur Kapelle St-Maximin. Unterwegs immer wieder fantastische Blicke auf den Fluss. 170 km. Drei Übernachtungen in einem freundlichen Landhotel in Castellane.
9. Tag: Ein Tag in der Verdonschlucht
Bis zu 700 m tief hat sich der Verdon in den Fels gefressen und so den gewaltigsten Canyon Europas geschaffen. Das • Wandern durch die Schlucht (je nach Wetter 6 bis 8 Std., anspruchsvoll, ? 650 m ? 650 m) strengt an, dafür zeigt der "Abenteuerspielplatz" seine ganze Klasse: Kanuten auf wilden Wassern, Freeclimber in schroffen Felsen und natürlich viele Wanderer. Und mittendrin sind wir! Unser Weg führt durch eine Bilderbuch-Felslandschaft mit kleinen Tunneln - Taschenlampe nicht vergessen! Wir rasten an einer Kiesbank mit dem Gefühl: Was für ein grandioser Tag! 80 km.
10. Tag: Wanderung bei Castellane
Auf der Route Napoléon fahren wir zum Col des Lècques und • wandern dort (3 bis 4 Std., mittel, ? 500 m ? 500 m) in der reizvollen Berglandschaft der Voralpen zu den Dolomitklippen Cadières de Brandis. Nachmittags Freizeit in Castellane. Entspannen Sie am Pool des Hotels oder bummeln Sie durch das beschauliche Städtchen! In kleinen Museen können Sie sich über die Fossilien der Region informieren oder Kultautos der Marke Citroen bewundern.
11. Tag: Rückflug von Nizza
Im Laufe des Tages Transfer zum Flughafen von Nizza (90 km) und Rückflug. Wenn Sie noch ein paar Tage in Nizza verbringen möchten, buchen wir gerne ein Hotel für Sie.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

5. Tag Saint-Maximin-la-Sainte-Baume - Basilika St-Maximin-la-Ste-Baume
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Cassis
Saint-Maximin-la-Sainte-Baume
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Frankreich (FR)
Frankreich
Frankreich gilt als eines der beliebtesten Ferienziele der Welt. Dies verwundert gar nicht, da das Land sowohl Kultur als auch Natur en masse zu bieten hat. Hinzu kommen das angenehme Klima und natürlich die traumhaften Strände des Landes. Doch natürlich sollte während eines Aufenthalts in Frankreich nicht nur gebadet werden, denn das Land bietet unwahrscheinlich viele Sehenswürdigkeiten, weshalb Rundreisen in Frankreich, besonders solche im Mietwagen immer gefragter werden, allein die Hauptstadt Paris ist voll von viel besuchten Highlights, allen voran selbstverständlich der Eiffelturm, das Wahrzeichen Frankreichs, aber auch Attraktionen wie das Louvre, die Basilica Sacre Coeur, der Triumphbogen, das Notre Dame, das Centre Pompidou, der Invalidendom, das Moulin Rouge, das Champs-Elysees oder auch das Pantheon sind sehr sehenswert.
Weitere Attraktionen befinden sich beispielsweise vor der Küste Marseilles auf der Insel d’If mit dem Chateau d’If oder die Kathedrale Saint-André in Bordeaux, das Liebfrauenmünster in Straßburg, die Basiilika Saint-Sernin in Toulouse oder auch Mont Saint Michel, eine unglaublich beeindruckende Felseninsel, deren Felsen ein imposantes Kloster trägt, allein der Anblick dieser einmaligen Attraktion entführt uns in eine Märchenwelt. Neben den kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten, bietet Frankreich auch eine Menge an landschaftlichen Schönheiten wie die Alabasterküste, Teile der Alpen, die Bretagne, die Côte d’Azur, der Mont Blanc oder die Provence, um nur einige Beispiele zu nennen. Frankreichs Beliebtheit als Ferienziel rührt also wahrscheinlich daher, dass sich hier ein Badeurlaub perfekt mit einem Ausflug in eine spektakuläre Landschaft, eine pulsierende Stadt oder zu einer bedeutenden Sehenswürdigkeit kombinieren lässt.
beste Reisezeit:
Badeurlaub: Sommer (Juni – September) Rundreisen: Sommer und Herbst (Mai – Oktober) und Winterurlaub: Dezember bis Februar
 

Klima:
Im Norden herrscht gemäßigtes Klima, im Nordosten dagegen Kontinentalklima. An der Mittelmeerküste dominiert mediterranes Klima. In den Gebirgsregionen ist es kühler, teilweise alpines Klima, mit teils heftigen Schneefällen im Winter.

Einreise: 
mit gültigem Reisepass oder gültigem Personalausweis. Ein Visum ist nicht erforderlich.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/FrankreichSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Es wird empfohlen die Standardimpfungen aufzufrischen. Weiterhin kann es in einigen Teilen des Landes (Elsass, Rheinebene) besonders von April bis Oktober vermehrt zur Übertragung von FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) durch Zeckenbisse kommen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/FrankreichSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Bei einer Begrüßung gibt man sich üblicherweise die Hand, nahestehende Bekannte, Verwandte und Freunde werden mit einem Kuss auf beide Wangen begrüßt. Die formelle Anrede ist Monsieur oder Madame, häufig ohne den Familiennamen anzuhängen. Tagsüber ist legere Kleidung üblich, am Abend, bei festlichen Anlässen, in Restaurants, Bars und auch einigen Clubs wird elegante Abendgarderobe erwartet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Côte d´Azur - Jetset und Kunst an der Blauen Küste
9 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.495 € pro Person
Normandie – Bretagne Impressionen
11 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.635 € pro Person
Cote d`Azur Nizza
Frankreich Rundreise
Inklusive Flug
7 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.945 € pro Person
Loire Impressionen
Frankreich Rundreise
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.255 € pro Person