Inklusive Flug
  • 10-tägige Aktivreise durch Griechenland
  • 3-/4-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Freuen Sie sich auf spannende Ausflüge
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Plätze voller Geschichte wie Mykene oder Epidauros, vor allem aber Landschaften von archaischer Schönheit lernen Sie auf dieser Wanderreise aktiv kennen. Ein besonderes Highlight: die wilde Mani, der "Mittelfinger" des Peloponnes – ein Stück Griechenland für Kenner. Wälder, Schluchten, Olivenhaine und die ungezähmte Bergwelt Arkadiens durchstreifen wir auf oft anspruchsvollen Wanderungen, die ein bisschen Kondition verlangen. Reichlich Verschnaufpausen sind beim Picknick, am Strand oder im Hotelpool fest eingeplant. Und in Bergdörfern, kleinen Fischerhäfen oder in einer Ouzodestillerie können wir auch immer wieder ins griechische Landleben eintauchen.
1. Tag: Kalimera, Griechenland!
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Athen. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel gefahren. Beim Abendessen im Hotel begrüßt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter mit einem Glas Wein. Jamas! Prost! Auf eine tolle Wanderreise!
2. Tag: Von Athen auf den Peloponnes
Vormittags begegnen uns unterschiedliche Hauptstadtgesichter. Moderne trifft Altertum in der U-Bahn-Station Syntagma: antike Kunst mitten im Fahrgastgewimmel. Dann tauchen wir auf dem Stadtspaziergang durch Fußgängerzonen, Parks und archäologische Stätten ins Athener Alltagsleben zwischen gestern und heute ein. Auf der Akropolis schließlich erinnern wir uns vor den Säulen der Antike an Sternstunden griechischer Geschichte. Wohin treibt Griechenland im 21. Jahrhundert? Die turbulenten Krisenjahre sind unser Thema auf dem Weg zum Peloponnes. Nachmittags lassen wir uns durch die malerische Hafenstadt Nauplia treiben und in einer Ouzodestillerie sprechen wir mit einem Mitarbeiter über die Geheimnisse des griechischen Nationalschnaps. Während Anisaromen unsere Zungen kitzeln, lernen wir, wie er den Griechen am besten schmeckt. Wir übernachten in Tolo in einem kleinen Hotel am Strand. 150 km.
3. Tag: Epidauros und Fahrt auf die Mani
Vormittags heißt es: Vorhang auf für das schönste Theater Griechenlands – Epidauros. Ehrwürdig ist die Geschichte, grandios der Ausblick, brillant die Akustik. Danach • wandern wir (2,5 Std., mittel, ? 150 m ? 300 m) durchs Hügelland der Argolis, vorbei an Olivenhainen und Schafweiden, zum Strand von Iria. Nachmittags lädt Ihr Reiseleiter im Bus zum Griechisch-Crashkurs ein, damit Sie beim nächsten Tavernenbesuch mit "kalimera" und "parakalo" glänzen können. Die Obstplantagen der Argolis, das Taygetosgebirge und die Schlucht von Passava ziehen am Busfenster vorbei. Unser Ziel: die Mani, der "Mittelfinger" des Peloponnes, wo Sie den Tag beim Sundowner mit Meerblick an der Hotelbar ausklingen lassen können. 240 km. Drei Übernachtungen in einem Natursteinhotel hoch über der Bucht von Limeni.
4. Tag: Ein Tag auf der Mani
Die Mani: Unter schroffen Gipfeln ducken sich verlassene Dörfer und kleine Fischerhäfen. Eine wilde, ungezähmte Landschaft und ein Stück ursprüngliches Griechenland. Wir • wandern (3 Std., leicht bis mittel, ? 100 m ? 250 m) vormittags vorbei an alten Kirchen und Wehrtürmen und blicken immer wieder aufs Meer. Mehr Eindrücke von der Halbinsel Mani sammeln wir am Nachmittag, wenn wir uns mit dem Bus langsam bis zum Kap Tainaron vortasten – die Spitze des Mittelfingers und der südlichste Punkt des griechischen Festlands. Ihr Reiseleiter versorgt Sie auch mit etwas Mythologie, denn hier schickte Homer Odysseus einst in den Hades. 90 km.
5. Tag: Wanderung durch die Taygetosschlucht
Die nördliche Mani war einst Kulisse für den griechischen Freiheitskampf gegen die Osmanen. Wie vertragen sich Griechen und Türken heute? Darüber können wir vormittags auf der • Wanderung (4 Std., anspruchsvoll, ? 150 m ? 700 m) durch die Taygetosschlucht zum Hafenort Kardamyli sprechen. Badehose und Bikini nicht vergessen! Am Strand von Kardamyli bleibt nachmittags Zeit zum Relaxen und – bei angenehmen Temperaturen – für einen Sprung ins Mittelmeer, um die wandermüden Beine zu erfrischen. 80 km.
6. Tag: Bergwanderung zum Kloster Faneromeni
Ein Mix aus Mythologie, Historie und Gegenwart begegnet uns vormittags in der byzantinischen Ruinenstadt Mistra (UNESCO-Kulturerbe). Besonders eindrucksvoll: die farbenprächtigen Fresken im Kloster Pantanassa. Anschließend• wandern wir (4 Std., anspruchsvoll, ? 500 m ? 400 m) zum Kloster Faneromeni und durch Wälder und Schluchten des Taygetosgebirges hinunter ins Bergdorf Ai Giannis. Rechtschaffen müde und voller Eindrücke lehnen wir uns im Bus zurück und rollen auf vier Rädern weiter nach Vytina. 170 km. Was heute Abend auf den Tisch kommt, bestimmen Sie! Schmecken Sie sich doch – versorgt mit den Tipps Ihres Reiseleiters – durch die Dorftavernen! Drei Übernachtungen in einem stilvollen Hotel am Dorfplatz des Bergdorfs Vytina.
7. Tag: Durch die Lousiosschlucht
Heute tauchen wir aktiv in die Bergwelt Arkadiens ein: durch die Lousiosschlucht, durch dichte Wälder, über mittelalterliche Pfade und Brücken, zu versteckten byzantinischen Kirchen und antiken Überresten führt unsere • Wanderung (5 Std., anspruchsvoll, ? 550 m ? 200 m). Nachmittags genießen wir Dorfidylle in Dimitsana mit seinen schmalen Gassen und stolzen Herrenhäusern. Beim Besuch des Wasserkraftmuseums staunen wir, wie fantasievoll man die Wasserkraft einst nutzte. 50 km. Abends wird in einer Dorftaverne der Tisch für uns gedeckt: Freuen Sie sich auf Kaninchen, Saganakikäse oder andere griechische Spezialitäten!
8. Tag: Die Berge und Wälder Arkadiens
Vormittags • wandern wir (4 Std., mittel bis anspruchsvoll, ? 300 m ? 150 m) direkt von unserem Hotel in die Gebirgswelt des Mainalons – durch Schluchten und Wälder, an Bächen und Hängen, über steinerne Brücken. Anschließend kennt Ihr Reiseleiter ein herrliches Plätzchen fürs Picknick und zaubert Oliven, Tomaten, frisches Brot und Schafskäse aus dem Rucksack. Zurück in Vytina machen Sie, was Ihnen gefällt. Ein Sprung in den Hotelpool? Oder ein griechischer Kaffee im Straßencafé? Kulinarische Mitbringsel finden Sie in vielen kleinen Läden im Ort – Honig und eingelegte Früchte der Region sind ein Gedicht! Der Abend bleibt frei für Ihre eigenen Ideen. Ihr Reiseleiter versorgt Sie gerne mit Tavernentipps.
9. Tag: In und um Mykene
In der Burg von König Agamemnon erweckt Ihr Reiseleiter vormittags in Mykene die Helden des Troianischen Kriegs zum Leben. Anschließend • wandern wir (2,5 Std., leicht, ? 100 m ? 150 m) auf einem Höhenweg und durch Olivenhaine rund um die mykenische Festung. Auf der Weiterfahrt am Saronischen Golf entlang ziehen Raffinerien, Werften und Häfen vorbei. Welche Rolle die Großreedereien in Griechenland heute spielen und warum sie bisher kaum Steuern in die Staatskasse spülen, erzählt Ihr Reiseleiter. Wir übernachten in Mati in einem komfortablen Hotel am Meer. 230 km. Beim Abendessen mit Ägäisblick nehmen wir wehmütig Abschied von Griechenland.
10. Tag: Adio, Hellas!
Je nach Abflugzeit haben Sie noch Gelegenheit zu einem Sprung in den Hotelpool. Im Laufe des Tages kurzer Transfer zum Flughafen von Athen und Rückflug. Oder hängen Sie noch ein paar Verlängerungstage in Athen dran!

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Einen Ort den man während einer Griechenland-Rundreise unbedingt gesehen haben muss ist die weltberühmte Akropolis von Athen. Der Name bedeutet übersetzt „Oberstadt von Athen“. Diese befindet sich auf einem rund 150 Meter hohen Felsen und thront somit majestätisch über der griechischen Hauptstadt. Erste Teile der Akropolis wie beispielsweise der Parthenon-Tempel oder das Erechtheion wurden bereits zwischen 467 und 406 v. Chr. errichtet.

1986 wurde die Akropolis zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Der ehemalige deutsche Bundespräsident Theodor Heuss sagte einmal dass die Akropolis zusammen mit dem Kapitol und Golgota ein Hügel ist auf dem Europa gründet. Deshalb wurde sie auch vom griechischen Staat mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet. Der überwältigende und atemberaubende Burgberg im Herzen von Athen ist der Stadtgöttin Athene geweiht.
9. Tag Mykines - Mykene
Tiryns - mykenische Burg
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Die griechische Hauptstadt Athen ist ohne Zweifel eine der atemberaubendsten und schönsten Metropolen in ganz Europa. Ist zudem auch die größte und bevölkerungsreichste Stadt des Landes und weiterhin auch eine der ältesten Siedlungen Europas. Hier kommen besonders Kultur- und Städtereisende voll auf ihre Kosten.

Ihre berühmteste und bedeutendste Sehenswürdigkeit ist die Akropolis, welche majestätisch etwas oberhalb der Stadt thront und 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Schon im 19. Jahrhundert lockte die herrliche Akropolis Reisende aus aller Welt an. Auch das berühmte und wunderschöne Kloster Daphni gehört zu den Top-Attraktionen der Stadt und zum UNESCO Weltkulturerbe.

Während einem Aufenthalt in Athen darf aber auch der Besuch des Syntagma-Platzes mit dem Parlamentsgebäude und dazugehörigem Nationalgarten, sowie ein Abstecher zur Athener Triologie, zur Kapnikarea-Kirche, zum Rathaus, zum Turm der Winde und zur Plake (Altstadt) in keinem Fall fehlen.
Bilder:
Tiryns
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Griechenland (GR)
Griechenland
Häufig wird das antike Griechenland als „Wiege Europas“ bezeichnet, denn die einstige Hochkultur hatte entscheidende Einflüsse auf viele andere Länder Europas, besonders in den Naturwissenschaften zeugen davon heute noch Bezeichnungen und Formeln. Für seine überragende und reiche Kultur ist das Land aber auch heute noch bekannt und um diese kennen zu lernen reisen jedes Jahr Millionen von Besuchern in die südosteuropäische Republik.
Allerdings steht bei einer Rundreise durch Griechenland nicht nur Kultur auf dem Programm, denn das Land verfügt über zahllose herrliche Strände an der Mittelmeerküste, welche in Kombination mit dem traumhaften mediterranen Klima einen unvergesslichen und erholsamen Badeurlaub versprechen. Egal ob auf dem Festland, der Peloponnesischen Halbinsel oder auf einer der mehr als 3000 Inseln überall in Griechenland gibt es unglaublich viel zu entdecken und zu genießen. Das gilt auch für die Hauptstadt Athen, diese gehört nicht nur zu den ältesten Städten Europas sondern beherbergt auch die sagenhafte und weltberühmte Akropolis.
Andere wichtige Bauwerke der Antike und weiterer Epochen findet man über das Land verteilt, zum Beispiel die archäologische Stätte in Pella, das Heiligtum von Delphi mit dem Apollontempel und dem Amphitheater, die antike Kultstätte Epidaurus auf Peloponnes oder der Palast von Knossos in der gleichnamigen Stadt unweit von Heraklion. All diese einzigartigen Bauwerken zeugen von der einstigen Größe Griechenlands und beweisen, dass die „Hellenische Republik“ mehr ist als nur Sommer, Strand und Meer.
beste Reisezeit:
Frühjahr bis Herbst


Klima:
Hier herrscht Mittelmeerklima, im Sommer kann es drückend heiß werden, die Winter sind sehr mild.

Einreise:
Es wird ein Reisepass oder ein Personalausweis benötigt. Ein Visum ist nicht notwendig.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GriechenlandSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen ist ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GriechenlandSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents

 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 50 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +1 


Gut zu wissen:
Die griechische Bevölkerung ist sich ihrem reichen Erbe und der Kultur und Tradition ihres Landes sehr bewusst. Das eint sie, auch wenn es kleinere regionale Unterschiede gibt. Besonders in den ländlichen Gegenden hat die griechisch-orthodoxe Kirche einen starken Einfluss auf die Lebensweise der Menschen. Legere Kleidung ist in ganz Griechenland üblich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Griechenland zum Kennenlernen
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 995 € pro Person
Athen
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
5 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 975 € pro Person
Die ausführliche Reise durch Griechenland
15 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.925 € pro Person
Minoische Impressionen Kretas
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.345 € pro Person