Inklusive Flug
Preiswert & Gut
  • 8-tägige Busrundreise durch England
  • Inklusive Halbpension
  • Auf den Spuren von Rosamunde Pilcher
ab 999 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Wandeln Sie auf den Spuren von Rosamunde Pilcher und besuchen Sie den traumhaften Süden Englands. Erleben Sie eine bezaubernde Umgebung, geprägt von steilen Klippen, urigen Fischerdörfern, herrschaftlichen Landsitzen, hübschen Cottages und wunderschönen Gärten.
1. Tag: Anreise.
Flug von Deutschland nach London, Begrüßung durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung und Transfer zum Hotel im Großraum London.
2. Tag: London – Windsor – Oxford – Swindon (ca. 175 km).
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Windsor. Das am Südufer der Themse gelegene Städtchen wird beherrscht vom Windsor Castle, welches majestätisch auf einem Hügel über dem Ort thront. Es ist seit über 900 Jahren die Sommerresidenz der königlichen Familie. Sie haben Zeit, den Ort zu entdecken, gemütlich einen Tee zu trinken oder das Schloss zu besichtigen. Eine wertvolle Einrichtung mit unzähligen Kunstgegenständen sowie das eindrucksvolle Puppenhaus der Königin Mary machen den Besuch von Windsor Castle einzigartig. Anschließend geht es nach Oxford. Die Stadt beheimatet eine Vielzahl der ältesten und traditionsreichsten Universitäten und Colleges Englands. Die malerischen alten Gemäuer, die beeindruckende Architektur, die reizvollen Gärten und das geschäftige Treiben in der Fußgängerzone tragen zur besonderen Atmosphäre der Stadt bei. Übernachtung im Raum Swindon.
3. Tag: Swindon – Bath – Wells - Plymouth (ca. 265 km).
Den Vormittag verbringen Sie in Bath, eine der schönsten Städte Südenglands in herrlicher Landschaft. Der zum UNESCO Weltkulturerbe erklärte Ort beherbergt einige der faszinierendsten architektonischen und historischen Schätze Europas, darunter die Römischen Bäder mit Pumpraum, eine Abteikirche aus dem 15. Jahrhundert und die Royal Crescent, eine hinreißende halbmondförmige Straße.
Weiter geht es in die hübsche Kleinstadt Wells. Hier haben Sie Gelegenheit, die über 800 Jahre alte Wells Cathedral zu besuchen. Allein die Fassade mit den imposanten Doppeltürmen und den fast 300 Figuren - Heilige, Könige, Bischöfe und Ritter, in mehreren Etagen angeordnet - ist schier überwältigend. 3 Übernachtungen im Raum Plymouth.
4. Tag: Plymouth – Tintagel – Padstow – Plymouth (ca. 195 km).
Der heutige Ausflug führt Sie zunächst nach Tintagel. Auf steilen Klippen finden Sie dort die Ruinen von König Artus sagenhaftem Schloss. Anschließend geht es nach Padstow. Bummeln Sie durch das idyllische Örtchen oder besuchen Sie den Landsitz Prideaux Place. Das prächtige Tudorhaus war bereits Schauplatz einiger Rosamunde Pilcher Filme.
5. Tag: Plymouth - Penzance – Land’s End – St. Ives - Plymouth (ca. 295 km).
Morgens geht es in den äußersten Westen Cornwalls. In der Nähe von Penzance ragt die Kloster-Festung St. Michael’s Mount auf einem Felsen aus dem Meer. Danach erreichen Sie Land’s End, ein symbolischer Ort, denn er ist das westliche Ende des britischen Festlands. Nach einem kleinen Spaziergang entlang der Klippen fahren Sie weiter in den wunderschönen Hafenort St. Ives. Die Altstadt ist von bunten Häusern geprägt. Rosamunde Pilcher verbrachte hier ihre Kindheit, daher taucht er in vielen Romanen und Filmen auf.
6. Tag: Plymouth – Exeter – Lulworth Cove – Southampton/Portsmouth (ca. 260 km).
Heute fahren Sie durch den wildromantischen Dartmoor-Nationalpark. In dieser Heide- und Moorlandschaft leben halbwilde Ponys. In der Kathedralen-Stadt Exeter unternehmen Sie einen kurzen Spaziergang und haben Gelegenheit, die berühmte gotische Kathedrale mit dem längsten, ununterbrochenen Gewölbe der Welt zu besichtigen. Abschließend entdecken Sie einen besonders schönen Küstenabschnitt vorn Dorset. Der winzige Fischerhafen Lulworth Cove liegt in einer kreisförmigen Meeresbucht. Übernachtung im Raum Southampton/Portsmouth.
7. Tag: Southampton/Portsmouth – London (ca. 150 km).
Nach dem Frühstück geht es auf direktem Weg nach London. Erleben Sie die britische Hauptstadt bei einer Stadtrundfahrt und sehen Sie unter anderem Big Ben, Houses of Parliament, Westminster Abbey, Piccadilly Circus und die Tower Bridge. Übernachtung im Großraum London.
8. Tag: Abreise.
Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Eines der wohl eindrucksvollsten Schlösser überhaupt ist wohl das Windsor Castle, welches sich nahe der gleichnamigen Stadt in der südenglischen Grafschaft Berkshire befindet. Das Schloss Windsor ist nicht nur das größte private sondern auch das älteste durchgängig bewohnte Schloss weltweit. Zudem gehört es neben dem Holyrood Palace und dem ebenfalls sehr berühmten Buckingham Palace in London zu den offiziellen Hauptresidenzen der britischen Monarchie.

Das Windsor Castle dient der Queen vor allem als Sommerresidenz, sobald sie sich hier aufhält, weht auf dem Round Tower ihre Flagge, für Besucher bedeutet die dann, dass die Staatsgemächer zu dieser Zeit nicht besichtigt werden können. Wer eine Rundreise durch den Süden Englands macht, der sollte sich einen Besuch des imposanten und beeindruckenden Windsor Castles nicht entgehen lassen.
Bilder:
In der zauberhaften Kurstadt Bath im Südwesten Englands befindet sich eine ganz besondere Sehenswürdigkeit von hohem historischem Wert, die Römischen Bäder. Die Gebäude des der von den Römern errichteten Badeanstalt sind bis heute sehr gut erhalten, hierbei handelt es sich um den heiligen Brunnen, den römischen Tempel, das Badehaus und das Museum.

In den letzten Jahren stieg die Zahl begeisterten Besucher stetig, mittlerweile sind es über eine Million jährlich. Die Besucher können die beeindruckenden Bauwerke besichtigen, baden ist allerdings nicht erlaubt. Im Museum sind zudem zahlreiche Stücke der einstiegen Römischen Bäder ausgestellt. Neben den prachtvollen Bädern der einstigen Römer hat die pittoreske Stadt Bath aber auch noch einige andere eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten zu bieten.
Bilder:
Rund 366 Meter vor der Küste Cornwalls, nahe dem Ort Marazion befindet sich die Gezeiteninsel St. Michael’s Mount. Bei Flut ist sie nur mit der Fähre zu erreichen, bei Ebbe führt ein schmaler Damm von Insel zu Insel. Schon vom Ufer Cornwalls aus bietet der St. Michael’s Mount einen überragenden Anblick. Sein Name leitet sich von seiner Ähnlichkeit zum nordfranzösischen Mont Saint-Michael ab.

Auf der Gezeiteninsel im Ärmelkanal befindet sich eine imposante Kapelle, welche im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Sie kann besichtigt werden, befindet sich allerdings in Privatbesitz. Seit dem Spätmittelalter befindet sich auf der kleinen Insel schon ein Hafen, dieser wird heute nur noch zum Anlegen der Touristenfähren genutzt.
Bilder:
In der englischen Grafschaft Devon, im Südwesten des Landes erstreckt sich auf einer Fläche von rund 650 km² die Hügellandschaft Dartmoor. Diese ist hauptsächlich von Moor und Heide geprägt und fasziniert ihre Besucher neben ihrer atemberaubenden Schönheit vor allem auch mit der geheimnisvollen und fast mystischen Stimmung, welche hier aufkommt.

1951 richtete man hier zum Schutz dieser einmaligen Landschaft einen Nationalpark ein. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten der Region zählen das Buckfast Abbey, das Castle Drogo, die Fingle Bridge, die Kirche St. Micheal’s de Rupe, die Clapper Bridge und das Dorf Widecombe-in-the-Moor. Besonders beliebte Freizeitaktivitäten im Dartmoor sind ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen sowie die Erkundung einiger der zahlreichen Sehenswürdigkeiten.
Bilder:
Eines der Wahrzeichen von London ist der berühmte Uhrturm am Palace of Westminster, in diesem Turm befindet sich der Big Ben oder auch the Great Bell, eine 13,5 Tonnen schwere Glocke, deren Läuten auch als „The Voice of Britain“ also „die Stimme Britaniens“ bezeichnet wird. Häufig bezeichnet man fälschlicherweise den gesamten Uhrturm als Big Ben, der eigentliche Name ist aber schlicht und ergreifend „The Clock Tower“.

Am 10. April 1858 wurde nach bereits einem gescheiterten Versuch, die heutige Glocke in dem Turm angebracht. Damit ist die heutige, eigentlich Big Ben Nummer 2, sie ertönte das erste Mal am 11. Juli 1859. Bei einer Stadtrundfahrt durch die Metropole London kommt man am Palace of Westminster und somit am Big Ben nicht vorbei.
Bilder:
Die wohl berühmteste Straßenkreuzung in London ist der 1819 errichtete Piccadilly Circus, welcher die Regent Street mit der Piccadilly verbindet. Zur Zeit des großen „British Empire“ und der Kolonisation nannte man den Piccadilly Circus oft auch den „Mittelpunkt der Welt“. Heute ist er vornehmlich ein sehr populärer und quirliger Platz und Treffpunkt sowie eine berühmte Touristenattraktion.

Das Wahrzeichen des Piccadilly Circus ist der imposante Shaftesbury Memorial Fountain mit der bekannten Engelsfigur. In der näheren Umgebung der berühmten Straßenkreuzung befinden sich viele Unterhaltungs- und Shoppingmöglichkeiten, was wiederrum zahllose Besucher anlockt. Schon insgesamt viermal wurde der Piccadilly Circus teilweise oder komplett umgestaltet, auch zurzeit befindet er sich wieder in einer Umbauphase. Seit seiner Entstehung im Jahre 1819 hat er somit häufiger sein Aussehen verändert.
Bilder:
Londons bekannteste Brücke ist die berühmte Tower Bridge, sie gehört zu den Wahrzeichen der Millionenmetropole und führt seit 1894 vom Stadtteil City of London über die Themse zum Stadtbezirk London Borough of Southwark. Die Brücke wurde im neogotischen Stil errichtet und ist als Klappbrücke Konzipiert sodass sie auch von größeren Schiffen passiert werden kann.

Die Tower Bridge ist die östlichste Themsebrücke in der britischen Hauptstadt. Häufig verwechselt man sie mit der weniger bekannten und weniger aufwendig gestalteten London Bridge, welche sich etwas stromaufwärts befindet. Am Nordufer befindet sich der nach der Brücke benannte London Tower, am Südufer liegt die City Hall. Wer die Millionenmetropole London besucht, der kommt an der Tower Bridge nicht vorbei, ein Besuch des imposanten und bedeutenden Bauwerks ist einfach ein Muss bei jeder Stadtrundfahrt.
Entlang der Themse, unweit der bekannten Tower Bridge befindet sich der berühmte Tower of London, dessen ursprünglicher Name „Her Majesty’s Royal Palace and Fortress“ lautet. Mit dem Bau der Anlage wurde im Jahre 1078 auf Geheiß Wilhelms des Eroberers begonnen, dieser gab den Bau des White Tower zur Sicherung der Vorherrschaft der Normannen in London zu sichern in Auftrag.

In den darauffolgenden Jahren wurde die Burg immer wieder erweitert. Er diente unter anderem als Waffenkammer, Observatorium, königlicher Palast, Gefängnis und Menagerie. Heute machen die hier ausgestellten britischen Kronjuwelen den Tower of London zu einer sehr beliebten Touristenattraktion.
Bilder:
Neben der St. Paul‘s Cathedral gehört die Westminster Abbey zu den bedeutendsten und bekanntesten Sakralbauten Londons. Hier werden traditionell die britischen Monarchen sowohl gekrönt als auch beigesetz. Zwischen den zahlreichen Königsgräbern befindet sich auch „das Grab des unbekannten Soldaten“, mit welchem den gefallenen Soldaten des ersten und zweiten Weltkriegs gedacht wird.

Besonders beeindruckend ist das Westportal der Westminster Abbey. Dieses wird zum einen durch Darstellungen der vier christlichen Tugenden (Wahrheit, Barmherzigkeit, Gerechtigkeit und Friede) und zum anderen von den Bildnissen von 10 Märtyrern des 20. Jahrhunderts geschmückt. Zu den 10 Märtyrern gehören unter anderem Martin Luther King, Maximilian Kolbe, Elisabeth von Hessen-Darmstadt und Dietrich Bonhoeffer.

Der Bau der Kirche wie wir sie heute kennen begann im Jahre 1245, in Auftrag gegeben wurde er vom damaligen König Heinrich III. Während einer Stadtrundfahrt durch die Millionenmetropole London darf ein Besuch des Westminster Abbey in keinem Fall fehlen.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Zu den faszinierendsten Metropolen der Erde gehört ganz ohne Zweifel auch die britische Hauptstadt London. Das pulsierende Herz der Insel hat seinen ganz eigenen Charme und verzaubert seine Besucher mit einer beeindruckenden Kombination aus nostalgischer Atmosphäre vergangener Zeiten und top aktuellen Trend am Puls der Zeit.

Natürlich beheimatet London auch eine ganze Reihe von atemberaubenden und bedeutenden Sehenswürdigkeiten. Wer kennt nicht den berühmten Buckingham Palace, die imposanten Houses of Parliaments mit dem weltbekannten Big Ben, den Tower of London, das Westminster Abbey und die Tower Bridge? Und das sind nur einige der zahlreichen Attraktionen der Stadt.
In Sachen Geschichte und Kultur ist die Stadt an der Themse ganz vorne mit dabei. Nicht zu vergessen die zahlreichen eindrucksvollen Museen, Galerien und andere Ausstellungen. Hier ist vor allem das Madame Tussauds zu nennen. Auch ein Besuch des Trafalgar Squares und eine Fahrt im berühmten London Eye sollten bei einem Besuch der Millionenmetropole in jedem Fall mit auf dem Plan stehen.

Um einen Tag in der aufregenden Stadt gebührend ausklingen zu lassen empfiehlt sich ein gemütlicher Spaziergang durch einen der zahlreichen Stadtparks, wie beispielsweise dem Hyde Park aber auch eine Portion der landestypischen Fish and Chips oder der Besuch eines Pubs sind sehr zu empfehlen.
Bilder:
Bilder:
Im Südwesten England, am Fluss Avon liegt die historisch bedeutende und beeindruckende Stadt Bath, etwa 20 Kilometer von Bristol entfernt. Besondere Berühmtheit erlangte sie durch ihre römischen Bäder, diese wurden von den Römern aus den hier befindlichen warmen Quellen entwickelt. Es sind die einzigen heißen Quellen in ganz England. In Bath leben rund 86.000 „Bathonians“, wie sich die Einwohner der Stadt selbst nennen.

Auf Grund der heißen Quellen entwickelte sich die Stadt besonders seit der Zeit von Elisabeth I. immer mehr zu einem Kurort für die wohlhabende Bevölkerung. Dies ist auch der Grund warum es in der Stadt noch viele historische Prachtbauten gibt, welche wiederum Bath den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes einbrachten. Zu den besonders bemerkenswerten Gebäuden gehört der Royal Crescent (der „königliche Halbmond“), die Bath Abbey und natürlich die römischen Bäder. Aber auch das Jane Austen Centre und das Herschel Museum sollte man gesehen haben.
Bilder:
Die historisch bedeutende Stadt Exeter im Südwesten Englands ist die Hauptstadt der Grafschaft Devon und war in der Vergangenheit sogar die Hauptstadt von Cornwall. Exeter beheimatet rund 119.000 Einwohner und liegt an einer Furt des Flusses Exe.

Die Stadt ist vor allem wegen ihrer St. Peter Kathedrale ein beliebtes Ziel für Touristen. Die eindrucksvolle Kathedrale wurde ab dem Jahre 1112 erbaut. Auch die Ruine des Schlosses Rougemont, das einstige Kloster St. Nicholas und die berühmte Parliamentstreet sind überaus sehenswert.

In Exeter befindet sich auch die Guidhall, sie ist das älteste öffentliche Gebäude in ganz England, welches immer noch genutzt wird. Ebenfalls unbedingt besuchen sollte man das attraktive Hafenviertel der Stadt.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

England (EL)
England
Innerhalb des Vereinigten Königreiches ist England sowohl der größte als auch der am dichtesten besiedelte Landesteil. Das Königreich ist reich an Kultur, Geschichte und landschaftlichen Schönheiten. Die größte Attraktion Englands ist und bleibt die Hauptstadt London. In der Millionenmetropole leben über 7 Millionen Einwohner und kaum eine Rundreise kommt ohne diese Weltstadt aus. Zudem beheimatet die Stadt zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie den weltberühmten Trafalgar Square, das Shakespeare Globe Theatre, den Tower of London, die Tower Bridge, den Palace of Westminster mit dem Big Ben, den Buckingham Palast und das London Eye, das wohl bekannteste Riesenrad der Welt. Auch sakrale Bauwerke wie die Westminster Abbey, das St. Paul’s Cathedral  und das Westminster Cathedral zählen zu den bedeutenden Attraktionen der Stadt. Weiter südöstlich von London befindet sich ebenfalls eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Englands, nämlich Stonehenge, dieses Jahrtausende alte Bauwerk zieht jedes Jahr Millionen von Besuchern in seinen Bann. Kein anderer Ort in England ist von so vielen Mythen und Legenden geprägt, gerade das macht die Faszination dieses Bauwerks aus. Auch weiter landeinwärts lassen sich viele interessante und beeindruckende Bauwerke finden, denn England beheimatet zahlreiche Schlösser, Herrenhäuser und Kirchen. Und auch in anderen englischen Großstädten wie Birmingham, Sheffield und Manchester gibt es einiges an Sehenswertem zu entdecken. Somit bieten sich Städtereisen in England besonders gut an, dabei sollte aber auf keinen Fall die traumhafte Natur vergessen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Zwischen Mittelalter und Moderne
9 Tage Rundreise durch England
ab 1.895 € pro Person
Malerisches Südengland
England Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
8 Tage Rundreise durch England
ab 999 € pro Person
Impressionen in Somerset und Cornwall
8 Tage Rundreise durch England
ab 1.755 € pro Person
Wales keltisches Land
England/Wales Rundreise
Inklusive Flug
9 Tage Rundreise durch England
ab 2.175 € pro Person