Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 10-tägige Aktivreise durch Estland
  • 2-/3-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Entdecken Sie Ihr neues Lieblingsreiseland
ab 1.699 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Estland - ein echtes Outdoor-Paradies! Nordisches Flair mit glitzernden Küsten und tiefen Wäldern, in denen mehr als 10000 Elche und 800 Bären leben - ein paar von ihnen werden wir vielleicht spätabends im Wald sehen, wenn wir in unserer Hütte auf der Lauer liegen. An einem anderen Tag schnallen wir uns die Moorschuhe unter und wandern los, wo es keine Wege gibt. Wir radeln zu Herrensitzen und Eiszeitfindlingen, springen zwischendurch in Fluss und See. Und sind mit Kanus und Motorbooten auf dem Wasser unterwegs - bis uns Biber und Elche zuzwinkern ...
1. Tag: FLUG NACH TALLINN
Im Tagesverlauf Flug in die estnische Hauptstadt. Den Transfer zum Hotel am Hafen organisieren wir selbst - günstig und einfach mit dem Flughafen-Linienbus, der direkt vor unserem Hotel hält. Frühankommer ziehen schon mal durch die mittelalterlich anmutenden Gassen zum Rathausplatz - oder spazieren zum neuen Hot Spot der Stadt, dem Seaplane Harbour. In dem Viertel drum herum gehen die Hauptstädter seit ein paar Jahren besonders gerne aus, es gibt angesagte Cafés, und die zahlreichen Tagestouristen finden selten den Weg hierher.
2. Tag: TALLINN - LAHEMAA-NATIONALPARK Ab in den Wald
Beim Frühstück begrüßt uns Marco Polo Scout Liisa und nimmt uns gleich mit in die Altstadt. Orthodoxe Zwiebelturmromantik bei der Newski-Kathedrale, ehrwürdige Hansehäuser und natürlich der legendäre Blick vom Domberg über die Stadt stehen auf dem Programm. Dann erwartet uns auch schon die ungebändigte Natur des Baltikums. Unser Bus rollt Richtung Osten durch tiefe Wälder in den Lahemaa-Nationalpark. Unsere Basis: Ein liebevoll restauriertes Gutshaus, das wir ganz für uns allein haben - inklusive Aufenthaltsraum und der in Estland obligatorischen Sauna! Wir schauen im nahen Nationalparkzentrum vorbei und wandern gleich los: Rund zwei Stunden geht's durch Kiefernwälder und teilweise urwaldähnliche Gebiete mit Bachläufen - und eindeutigen Biberspuren ... Ob wir wohl einen der Nager vor die Linse bekommen? Den Tag beschließen wir estnisch herzhaft: Liisa bestellt deftigen Mulgipuder mit Ostseehering, einfach und lecker!
3. Tag: LAHEMAA-NATIONALPARK - Mit dem Bike an die See
Badesachen ins Daypack, rauf aufs Rad! Auf der Fahrt durch herrliche Alleen, über Forstwege und ruhige Nebenstraßen erkunden wir am Vormittag den Nationalpark. Schließlich erreichen wir die Ostsee: kleine Dörfer mit Holzhäusern und Flaggenmasten, die irgendwie an Finnland und Schweden erinnern. Und natürlich die Findlinge bei Käsmu: "Wir Esten glauben zwar durchaus an Geister und wir lieben unsere Sagen", klärt uns Liisa auf, "aber die großen Steine hat dann doch kein Riese ins Wasser geworfen - das war die Eiszeit!" Apropos Wasser: Den Strand von Vösu probieren wir gleich mal aus.
Marco Polo Live

Am Nachmittag beginnt dann für die erste Hälfte der Gruppe ein ganz besonderes Naturabenteuer: Nachdem wir uns mit Proviant versorgt haben, lotst uns unser Naturführer tief in die Wälder nahe der russischen Grenze. Die Spuren auf dem Boden und an Bäumen sind eindeutig: Wir sind im Bärenland ... An einer einsamen Lichtung steht unsere Bärenbeobachtungshütte. Ganz leise machen wir es uns gemütlich und legen uns auf die Lauer - und bald schon fällt uns auf, wie lebendig der Wald ist! Putzige Marderhunde laufen über die Naturbühne, vielleicht taucht ein Fuchs auf, Spechte hacken auf Bäume ein. Und dann, mit ein bisschen Glück, spaziert der eine oder andere Braunbär vor uns durchs Abendlicht. Wow! Wie leichtfüßig diese Riesen wirken! Glücklich schlafen wir spät am Abend in unseren Stockbetten ein.
Der zweite Teil der Gruppe unternimmt am Nachmittag mit Liisa eine weitere Fahrradtour, diesmal zu den Herrensitzen in der Umgebung und zu einem versteckt im Wald gelegenen Friedhof. (F)
4. Tag: LAHEMAA-NATIONALPARK Radtour oder zu den Bären
Die erste Bärenbeobachtungsgruppe kehrt am Vormittag aus dem Wald zurück, frühstückt und unternimmt nach einem entspannten Vormittag eine zweite Fahrradtour zu den Herrensitzen der Umgebung. Die zweite Gruppe startet nach einem freien Vormittag zu ihrer Tour zu den Bären.
5. Tag: LAHEMAA-NATIONALPARK - SOOMAA-NATIONALPARK Klapperstorchland
Liisa und der Rest der Gruppe holen die Bärenbeobachter am Vormittag ab. Mit dem Bus geht's dann quer durchs Land zum Soomaa-Nationalpark. Treue Begleiter: die Storchennester auf Strommasten und Häusern - mit uns neugierig beäugenden Bewohnern ... Im Gästehaus angekommen, lassen wir das Gepäck stehen und starten gleich zu einer eineinhalbstündigen Wanderung im Hochmoor. Auf Holzbohlen erreichen wir einen Aussichtsturm und verschaffen uns einen vielversprechenden Überblick über unser Revier für die beiden nächsten Tage.
6. Tag: SOOMAA-NATIONALPARK Flussleben
Darf's ein bisschen Action auf dem Wasser sein? Das Hochmoor wird von mehreren kleinen Flüssen begrenzt. Über eine Schotterpiste holpern wir hin und steigen auf Kanus um. Den ganzen Tag verbringen wir auf dem Wasser, mal lassen wir uns treiben und strecken die Füße ins Nass, mal paddeln wir zielstrebig durch die unzähligen Flussschleifen. Immer wieder blockieren Bäumstämme im Wasser unseren Weg - das Werk fleißiger Biber ...
7. Tag: SOOMAA-NATIONALPARK Moorschuhwanderung
Esten sind ganz schön praktisch veranlagt! Liisa und unser heutiger Naturführer versorgen uns mit Gummistiefeln und Moorschuhen. Moorschuhe? "Na ja", meint Liisa, "im Winter sind das natürlich Schneeschuhe, aber im Sommer benutzen wir sie seit jeher im Moor zum Beerensammeln oder um mal den Nachbarn zu besuchen." Nützlich sind die Dinger auf alle Fälle, denn ohne sie würden wir minutenschnell im Moor versinken. Ein bisschen Übung, und schon staksen wir schwankend durchs Moor. Die Natur versorgt uns dabei mit Proviant: Verschiedene Beerenarten verleiten uns unterwegs zum Naschen. Und kleine Moorseen zum Baden! Ziemlich erschöpft kommen wir abends in unser Gästehaus zurück. Lust auf eine Runde Sauna mit - sagen wir mal - erfrischender Außendusche?
8. Tag: SOOMAA-NATIONALPARK - MATSALU-NATIONALPARK Seebadromantik
Wir nehmen Abschied von unseren Gastgebern und fahren ins nahe Seebad Pärnu an der Rigaer Bucht. Ein bisschen Stadtleben zwischendurch tut ganz gut: Es gibt kleine, nette Cafés, und die Holzhäuser am Meer sind richtig fotogen. Weiter geht die Fahrt in den Matsalu-Nationalpark: Am Abend starten wir zu einer spannenden Bootstour und suchen dabei die Wiesen und Weiden bis zum Horizont ab. Wer sieht den ersten Elch?
9. Tag: MATSALU-NATIONALPARK Im Reich der Seeadler
Der Matsalu-Nationalpark ist in seiner Weite ein echtes Paradies für Vogelliebhaber: Im Frühjahr und Herbst bevölkern Millionen Zugvögel auf ihrer Durchreise die Küstenwiesen, im Sommer brüten Tausende Zwergschwäne und Gänse hier, und über alldem kreist der ein oder andere Seeadler. Auf mehreren Wanderungen (Gesamtgehzeit ca. 3 Std.) schärft unser Naturführer unsere Augen und Ohren - und auf den Aussichtstürmen im Park genießen wir einfach nur das Panorama. Pünktlich zum Grillabend im Garten sind wir zurück in unserem Gästehaus.
10. Tag: RÜCKFLUG VON TALLINN
Nach dem Frühstück nehmen wir Abschied von unseren freundlichen Gastgebern und fahren in gut eineinhalb Stunden zurück zum Flughafen von Tallinn, wo gegen 10 Uhr die Reise endet und wir anschließend den Heimflug antreten.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Das wohl bedeutendste und berühmteste Wahrzeichen der estnischen Hauptstadt Tallinn ist der malerische Domberg auf welchem sich die Oberstadt befindet. Diese war bis 1877 von der Tallinner Unterstadt getrennt. Der Legende nach befindet sich in der Oberstadt die Grabstätte des estnischen Nationalhelden Kalev. Auf dem Domberg befindet sich die Tallinner Burg sowie die Alexander Newski Kathedrale und der Tallinner Dom.

Zu den Sehenswürdigkeiten des Dombergs gehört auch der Wachturm „langer Hermann“, welcher Teil der Schlossanlage ist in der das estnische Parlament heute seinen Sitz hat. Zudem befinden sich auch zahlreiche Adelshäuser auf dem Domberg, die meisten von ihnen wurden im klassizistischen Stil erbaut.
Die direkt am Finnischen Meerbusen liegende estnische Hauptstadt Tallinn gehört zu den schönsten Städten Osteuropas, nicht ohne Grund wurde im Jahre 1997 die Altstadt von Tallinn von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, sie gilt als ein „außergewöhnlich vollständiges und gut erhaltenes Beispiel einer mittelalterlichen nordeuropäischen Handelsstadt“. So verwundert es nicht, dass die Besucherzahlen stetig steigen.

Besonders sehenswert ist die sogenannte Unterstadt deren Zentrum der Rathausplatz bildet, welcher 1322 erstmals erwähnt wurde und somit auf eine lange Geschichte zurückblicken kann. Das Rathaus ist ebenfalls einen Besuch wert. Das Wahrzeichen Tallinns ist die Statue des „Alten Thomas“ (Vana Toomas). Auch die Ratsapotheke, den Kanonenturm „Dicke Margarethe“ und die Stadtmauer sollte man unbedingt gesehen haben.

Wer die Unterstadt erkundet hat ist aber mit dem Sightseeing in Estlands Hauptstadt noch lange nicht fertig. Weiter geht es zum Domberg auf dem sich eine mittelalterliche Burg, das Schloss in dem heute Regierung und Parlament sitzen, die Domkirche und die Alexander-Newski-Kathedrale befinden. Auch in der Neustadt lassen sich noch einige touristische Attraktionen wie das Schloss Katharinental finden.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
An der südwestlichen Ostseeküste Estlands befindet sich die beschauliche Hafenstadt Pärnu, im Deutschen auch Pernau genannt. Sie beheimatet rund 44.000 Einwohner und ist das wichtigste Seebad an Estlands Küste. Der circa drei Kilometer lange Sandstrand entlang des nördlichen Ausläufers des Rigaischen Meerbusens macht den malerischen Ort zu einem beliebten Ziel für Entspannung suchende Reisende.

Zudem besticht Pärnu mit seinem landestypischen Charme. In der Stadt findet man noch zahlreiche alte, für diese Region typische Holzhäuser. Weiterhin sollte man unbedingt die Orthodoxe Kirche und das ehemalige Rathaus gesehen haben. Die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt ist allerdings die Estonia-Gedenkstätte, hier erinnert eine 12 Meter hohe Skulptur an die 1994 beim Untergang der Estonia ums Leben gekommenen Passagiere.
Am Finnischen Meerbusen der Ostsee, gerade einmal 80 Kilometer südlich von Helsinki liegt die estländische Hauptstadt Tallinn, welche bis 1918 Reval hieß und unter diesem Namen auch bis heute noch besonders im deutschsprachigen Raum bekannt ist. Der heutige Name Tallinn geht auf die Eroberung der Stadt durch den dänischen König Waldemar zurück und bedeutet übersetzt so viel wie Dänische Stadt oder Dänische Burg.

Obwohl Tallinn im Zweiten Weltkrieg stark bombardiert so sind doch zahlreich historisch bedeutende Bauwerke erhalten geblieben. Zu den eindrucksvollsten gehören das Rathaus, die teilweise erhaltene Stadtmauer, der Kanonenturm „Dicke Margarethe“, der Dom und das Schloss Kadriorg. Auch die zahlreichen Kirchen Tallinns sind sehr sehenswert so wie Olaikirche, die Heilig-Geist-Kirche und die Nikolaikirche.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Estland (EE)
Estland
Der nördlichste der 3 Baltischen Staaten ist ein wahres Naturparadies. Die Landschaften sind geprägt von traumhaften Sandbuchten, bizarren Steilküsten, belebten Städten und einsamen Hochmooren. Auch die zu Estland gehörenden Inseln in der Ostsee wie Saaremaa oder Hiiumaa bestechen mit wunderschöner Natur, vielfältiger Flora und Fauna und malerischen Städten. Auf der größten estnischen Insel Saaremaa gibt daneben noch eine weitere Attraktion, den Meteoritenkrater von Kaali mit einem Durchmesser von 110 Metern.
Doch nicht nur landschaftlich überzeugt der kleinste Baltische Staat, sondern auch mit jeder Menge Kultur. Diese findet man auch in der estnischen Hauptstadt Tallinn, früher Reval genannt, der Name Tallinn bedeutet übersetzt so viel wie Dänische Stadt oder Dänische Burg und zeugt somit von der turbulenten und wechselhaften geschichte Estland, denn das Land war schon von mehreren europäischen Staaten wie Deutschland, Russland, Dänemark oder Schweden erobert worden. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die gesamte Altstadt, welche auch zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, da sie ein „außergewöhnlich vollständiges und gut erhaltenes Beispiel einer mittelalterlichen nordeuropäischen Handelsstadt“ darstellt, ebenso auch das Rathaus von Tallinn, die Stadtmauer, der Dom, die Alexander-Newski-Kathedrale und der Kanonenturm „Dicke Margarethe“.
Doch man findet nicht nur Mittelalter in der malerischen Hauptstadt, sondern auch viel Modernes. Das durch seine Besiedlungsgeschichte multikulturelle Land sollte im besten Fall während einer ausgedehnten Rundreise erkundet werden, welche sie zu den Höhepunkten dieses beeindruckenden Landes führt und seine Vielfalt aufzeigt.
beste Reisezeit:
Sommer (Juni bis August)
 

Klima:
Die Sommer sind angenehm warm, der Frühling und Herbst relativ mild. Die Winter sind lang (November bis Mitte März), kalt und schneereich.

Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Weiterhin ist kein Visum für die Einreise nach Estland notwendig.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/EstlandSicherheit.html


Impfbestimmungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/EstlandSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cent


Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Bewohner Estlands sind extrem stolz auf ihr Land, dessen Geschichte und Traditionen. Deshalb ist es angebracht, dies als Besucher zu respektieren. Die beliebtesten Sportarten sind Basketball und Fußball.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Städtezauber und Inselwelt
Lettland/Estland Rundreise
Durchführungsgarantie
Preiswert & Gut
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Estland
ab 299 € pro Person
Baltische Impressionen 2017
Litauen/Lettland/Estland Rundreise
Durchführungsgarantie
Preiswert & Gut
Ohne Flug
7 Tage Rundreise durch Estland
ab 598 € pro Person
Die Perlen der Ostsee erleben
Litauen/Lettland/Estland Rundreise
Durchführungsgarantie
Preiswert & Gut
Ohne Flug
Rundreisen mit Kreuzfahrt
10 Tage Rundreise durch Estland
ab 749 € pro Person
Baltikum - Höhepunkte kompakt erleben
Litauen/Lettland/Estland Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Estland
ab 1.129 € pro Person