Inklusive Flug
  • 15-tägige Kombinationsreise durch die Türkei & den Iran
  • Mittelklassehotels mit Vollpension
  • Die perfekte Kombination aus Erlebnis und Entspannung
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Viele Höhepunkte der Türkei und Persiens liegen, wie an einer Perlenkette aufgereiht, entlang der einzigartigen Strecke der historischen Bagdadbahn. Von Istanbul geht es ins landschaftlich eindrucksvolle Kappadokien mit seinen Felsformationen, Felsenkirchen (UNESCO-Welterbe Göreme) und unterirdischen Städten. Dann durch das Taurusgebirge zum Berg Nemrut (gigantische Steinfiguren aus der Zeit von Antiochos I, UNESCO-Weltkulturerbe) und weiter durch malerische Landschaft zum Van-See. Bootsfahrt zur Insel Achdamar und Besuch von Van mit Burgberg und Felsen-Grabkammern. Weiter in den Iran. Zuerst das Oljeitu-Mausoleum (UNESCO-Welterbe), welches mitunter mit der Hagia Sophia verglichen wird. Dann die Wüstenstadt Yazd mit Windtürmen und zarathustrischen Feuertempeln. Isfahan, eine der schönsten Städte des Orients, mit unzähligen Palästen, Moscheen, dem zweitgrößten Platz der Welt und malerischen Brücken. Es folgen die imposanten, ehemaligen achämenidischen Repräsentationsstädte Persepolis (UNESCO-Welterbe) und Pasargadae. Shiraz, Stadt der Dichter und Rosen, und Teheran mit dem qadjarischen Golestanpalast, einer der bedeutensten Juwelensammlungen der Welt, und dem Archäologischen Museum am Ende der Reise.
1. Tag: MO/SA Hinflug - Istanbul
Flug nach Istanbul.
A
2. Tag: DI/SO Istanbul
Morgens Besichtigung der Altstadt mit dem Topkapi-Palast, der Hagia Sophia und der Blauen Moschee. Am Nachmittag startet die Sonderzugreise Richtung Kappadokien.
FMA
3. Tag: MI/MO Istanbul - Göreme
Unterwegs der schneebedeckte Vulkan Erciyes. Busfahrt durch Kappadokien, vorbei an markanten Felsformationen, auch Feenkamine genannt. Besichtigung der Burg Uchirsar mit toller Aussicht und des Freilichtmuseums Göreme (UNESCO-Weltkulturerbe). Seit dem 9. Jh. entstanden rund 30 Kirchen mit byzantinischer Freskenmalerei im Fels. Besuch einer der bis zu 8 Stockwerke tiefen unterirdischen Städte.
FMA
4. Tag: DO/DI Göreme
Bei gutem Wetter optionale Ballonfahrt. Mitten im Taurus-Gebirge Fahrtunterbrechung und Rundgang auf deutschen Pionierpfaden. Picknick, bevor die Fahrt auf der historischen Bahnlinie weitergeht.
FMA
5. Tag: FR/MI Berg Nemrut
Busausflug zu den überlebensgroßen Steinfiguren griechischer und persischer Hauptgötter des Königreichs von Antiochos I. (UNESCO-Weltkulturerbe).
FMA
6. Tag: SA/DO Tatvan - Van
Fahrt entlang des äußeren Osttaurus-Gebirges mit beeindruckenden Landschaftsbildern bis nach Tatvan. Panoramafahrt mit dem Bus entlang des Van-Sees mit anschl. Bootsausflug zur Insel Achdamar.
FMA
7. Tag: SO/FR Van
Stadtrundgang mit Besichtigung des Burgbergs und der Felsgrabkammern urartäischer Herrscher. Besuch einer Teppichmanufaktur. Nachmittags Weiterfahrt mit unserem Sonderzug in den Iran.
FMA
8. Tag: MO/SA Soltaniyeh - Zanjan
Morgens das Oljeitu-Mausoleum in Soltaniyeh (UNESCO-Weltkulturerbe). Es gilt als großartigster mittelalterlicher Kuppelbau Persiens. Im nahegelegenen Zanjan u.a. Besuch des Waschhauses.
FMA
9. Tag: DI/SO Yazd - Isfahan
Morgens in Yazd Besichtigung des zarathustrischen Feuertempels und der Türme des Schweigens. Einst wurden die Toten nach zarathustrischem Ritus hier beerdigt. Dann das Wassermuseum. Weiterfahrt nach Isfahan. Abendessen in einer ehemaligen Karawanserei.
FMA
10. Tag: MI/MO Isfahan
Heute der Imam-Platz (UNESCO-Weltkulturerbe). Dann der Aliqapu-Palast sowie die Lotfollah-Moschee.
FMA
11. Tag: DO/DI Isfahan
Heute die Freitagsmoschee und das armenische Viertel mit der Vank-Kathedrale. Spaziergang entlang des Flusses Zayandehrud. Besuch einer Zurkhaneh mit traditionellem iranischen Kampfsport. Weiterfahrt mit dem Sonderzug.
FMA
12. Tag: FR/MI Pasargad. - Persepolis
Ganztagesexkursion: Pasargadae mit den Resten des Kyrus-Grabes. Dann Persepolis mit seiner imposanten Palastanlage, den Ruinen der ehemaligen Achämenidenresidenz (UNESCO-Weltkulturerbe). Dann die Achämeniden-Nekropole Naqsh-e Rostam mit ihren in die Felswand eingelassenen Gräbern und sassanidischen Reliefs. Abends in Shiraz.
FMA
13. Tag: SA/DO Shiraz
In Shiraz, der Stadt der Dichter und Rosen, zunächst einer der paradiesischen Gärten (UNESCO-Weltkulturerbe). Danach ein Bummel über den überdachten orientalischen Basar, dann das Shah-Cheragh-Heiligtum (von außen) und die Nasir-al-Molk-Moschee mit schöner Wintergebetshalle. Fahrt mit dem Sonderzug nach Teheran.
FMA
14. Tag: SO/FR Teheran
Heute endet die Reise mit dem Sonderzug. Besichtigung des Golestan-Palasts, einst Regierungssitz der qadjarischen Könige. Dann die beeindruckende Kronjuwelensammlung in der Nationalbank und das Archäologische Museum.
FMA
15. Tag: MO/SA Rückflug - Ankunft
Morgens Rückflug nach Deutschland.
Geänderte Stornobedingungen: Bei Rücktritt bis 92 Tage vor Reisebeginn 15%, vom 91. bis zum 42. Tag vor Reisebeginn 45%, vom 41. Tag bis zum 11. Tag 80%, ab dem 10. Tag vor Reisebeginn 90% des Reisepreises.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Iran
Viele bezeichnen den Iran, das Kernland des einstigen Persiens, als Schatzkammer des Orients. Und das völlig zu Recht, denn das Land verfügt über eine reiche Geschichte, eine vielfältige Kultur, traumhafte Landschaften sowie hoch angesehenen Künste und Wissenschaften. Dominiert wird das Land von Gebirgen und Hochländern, im Gegensatz zu der weit verbreiteten Vorstellung, der Iran sei ein Land welches größten Teils von Sandwüste bedeckt ist. Allerdings verfügt der Iran über einige ausgeprägte Sand- und Salzwüsten.
Die Hauptstadt Teheran im Norden des Landes ist das pulsierende Herz des Landes und zählt fast 8 Millionen Einwohner. Im iranischen Zentrum für Kultur, Politik und Wirtschaft sind besonders der Azadi-Turm, der Golestanpalast, das Stadttheater, der Weiße Palast und das Chomeini-Mausoleum sehenswert. Auch der Rest des Landes kann mit einigen beachtlichen und sehr imposanten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen aufwarten, beispielsweise die Sheikh Lotfollah Moschee in Isfahan, die Armenische Kirche des heiligen Thaddäus in der Provinz West-Aserbaidschan oder der zoroastrische Feuertempel in Yazd. Im Iran ist der Islam Staatsreligion, dementsprechend sollten Frauen ein Kopftuch sowie einen weitem Mantel und Hosen tragen, wichtig ist, dass der gesamte Köper bis zu den Hand- und Fußgelenken sowie die Haare verdeckt sind.
Bei Männern sind lange Hosen Pflicht, ein T-Shirt ist aber ausreichend als Oberkörperbekleidung. Um einen angenehmen und stressfreien Aufenthalt im Iran zu verbringen sollten Sie diese Regelung unbedingt einhalten. Dann erwartet Sie mit Sicherheit ein impressionsreicher und unvergesslicher Urlaub im Schatz des Orients.
beste Reisezeit:
April bis Juni und September bis November
 

Klima:
Größtenteils Kontinentalklima mit heißen trockenen Sommern und kalten Wintern, dazu wenig Niederschlag im gesamten Jahr.
Einreise:
mit einem Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist und keinen israelischen Einreisestempel enthält. Ein Visum muss bei einer iranischen Auslandvertretung beantragt werden. Eine weitere Möglichkeit ist das Visum bei der Ankunft in Iran zu erhalten, dazu wird allerdings dringendst die vorherige Beschaffung einer sogenannten „pre-arrival eVisa conformation“ empfohlen.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IranSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IranSicherheit.html

Währung:
1 Iranischer Rial = 100 Dinar
 

Flugdauer:
ca. 5 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ + 2,5h 


Gut zu wissen:
Bevor man eine Reise in den Iran antritt, sollte man sich mit der dort aktuellen politischen Lage vertraut machen. Viele Gebiete werden als unsicher eingestuft, beispielsweise sollten die Kurdengebiete im Nordwesten und auch die Grenzgebiete zum Irak und der Türkei gemieden werden. Von nicht notwendigen Reisen in die Provinzen Sistan-Belutschistan und Kerman ist ebenfalls abzuraten, hier besteht ein erhöhtes Entführungsrisiko.
Weitere Informationen: 
http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Iran/Sicherheitshinweise.html


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Türkei
Die Türkei, das Land zwischen Europa und Asien, ein Land mit einer faszinierenden und sehr alten Kultur und langen Geschichte. Daneben lockt die Türkei aber auch mit traumhaften Stränden und einem sehr warmen Klima, welches zusammen mit den Traumstränden perfekte Bedingungen für einen erstklassigen und unvergesslichen Badeurlaub. Doch wer nur zum sonnenbaden, relaxen und  schwimmen in die Türkei gekommen ist, der wird wohl das Beste verpassen, denn die Städte und Landschaften des Landes halten so viel Sehenswertes für die Besucher bereit, dass selbst ein ganzer Monat Urlaub kaum ausreichen würde um all die Schönheiten und Höhepunkte der Türkei zu erkunden. In der Metropole Istanbul, in der gleich drei Großmächte ihre Spuren hinterlassen haben, gilt es die Hagia Sophia, eines der bedeutendsten Bauwerke der Antike oder auch die Süleymaniye Moschee, die blaue Moschee Sultan Ahmet, den Topkapi Palast sowie den Große Bazar Kapali Carsi zu besichtigen.
Auch die türkische Hauptstadt Ankara hält einige Highlights für ihre Besucher bereit, so beispielsweise das Mausoleum Atatürks (Anitkabir), die Kocatepe-Moschee, die römischen Ruinen des Augustustempels mit der Juliansäule, die Hacibayram-Moschee oder den Atakule-Fernsehturm. Zudem ist das Land reich an natürlichen Sehenswürdigkeiten, wie die Region Kappadokien, ihre Landschaft ist geprägt von Vulkanausbrüchen welche zwar schon mehrere Millionen Jahre zurück liegen, aber nachhaltige Spuren hinterlassen haben. So wird die von Tuff-Gebilden durchzogene Gegend oft als Mondlandschaft bezeichnet. Wichtigster Ort dieser Region ist Göreme, hier können Höhlenkirchen und einzigartige Felsformationen erkundet werden, außerdem gibt es in Kappadokien zahlreiche unterirdische Städte. Die Türkei bietet also neben Badestränden und Metropolen auch eine unglaublich beeindruckende und einmalige Natur. Auf einer Rundreise lernen Sie bequem sämtliche Highlights dieses riesigen und beeindruckenden Landes kennen.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober
 

Klima:
An den Küsten (außer Schwarzes Meer) herrscht Mittelmeerklima, im Rest des Landes dominiert ein gemäßigtes Klima.
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass. Ein Visum wird für einen Aufenthalt mit einer maximalen Dauer von 3 Monaten nicht benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TuerkeiSicherheit.html
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=TR
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist auch eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/TuerkeiSicherheit.html

Währung:
1 Neue Türkische Lira = 100 Kurus
 

Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 45 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ +1h 


Gut zu wissen:
Der Austausch von Zärtlichkeiten sollte in der Öffentlichkeit vermieden werden. Negative Äußerungen und Kritik an der türkischen Politik sollten ebenfalls unterlassen werden. Allgemein wird empfohlen bettelnden Kindern nichts zu geben, da die Gefahr besteht, dass sie zu Berufsbettlern werden. Bei alten und kranken Bettlern ist das anders, ihnen kann man etwas geben.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Märchenhaftes Kappadokien
8 Tage Rundreise durch Türkei
ab 249 € pro Person
Glanzlichter Persiens
9 Tage Rundreise durch Iran
ab 1.640 € pro Person
Lykischer Weg: Der schönste Trek am Mittelmeer
15 Tage Rundreise durch Türkei
ab 1.548 € pro Person
Große Seidenstraße - 7 Länder
Georgien/Armenien/Iran/Turkmenistan/Usbekistan/Kirgistan/Kasachstan Rundreise
Kleine Gruppe
Ohne Flug
44 Tage Rundreise durch Iran
ab 6.990 € pro Person