Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 17-tägige Aktivreise durch Kenia & Uganda
  • Zeltübernachtungen mit genannter Verpflegung
  • Natur hautnah erleben
ab 2.590 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Kenia und Uganda liegen geographisch nebeneinander, das ist für unsere nachfolgende Expedition sehr vorteilhaft, denn beide Länder lassen sich so recht einfach miteinander kombinieren. In beiden Ländern erwarten uns grandiose Landschaftspanoramen und eine unglaubliche Fülle an natürlichen Schönheiten. Sowohl Kenia als auch Uganda bieten ihren Gästen die Möglichkeit, der heimischen Tierwelt sehr nahe zu kommen, und so atemberaubende und bewegende Momente zu erleben. Zum Beispiel beim Beobachten einer Wildjagd in der kenianischen Masai Mara oder bei einer Begegnung im Regenwald mit einem 'silverback' und seiner Familie. Unsere Tour verbindet Abenteuer und Exotik und weckt Neugierde auf Fremdes und Lust auf Ungewöhnliches. In beiden Ländern treffen wir - trotz Armut - auf eine liebenswürdige und freundliche Bevölkerung.
1. Tag: Abflug
Abends Flug mit EMIRATES von Frankfurt über Dubai nach Nairobi.
2. Tag: Nairobi
Ankunft mittags. Transfer ins Hotel.
3.-4. Tag: Masai Mara
Frühe Abfahrt in die Masai Mara (ca. 6 Std.), eines der wildreichsten Reservate Afrikas. Die Wildbeobachtung hier ist aufregend und atemberaubend, wenn man den Tieren ganz nahe kommt. Hier leben auch die Masai. Kleine kulturelle Begegnung, wir sehen ihre Heimstätten, erfahren einiges über ihre Gebräuche und Sitten. An Tag 4 eine ganztägige Safari (2 Nächte, Masai Mara Camp).
FMA
5. Tag: Lake Nakuru
Frühmorgens eine letzte Safari, dann geht es zum Lake Nakuru-Nationalpark (ca. 3 Std.), das älteste Schutzgebiet Kenias inmitten des Great Rift Valley. Am Seeufer des Sodasees stehen scharenweise rosarote Flamingos. Nachmittags eine Safari, event. sehen wir Breit- und Spitzmaulnashörner (1 Übern., Lake Nakuru Lodge).
FMA
6. Tag: Jinja
Fahrt nach Uganda, Grenzüberquerung, bis nach Jinja (ca. 6 Std.). Das ausgezeichnete Klima, der fischreiche Lake Victoria und ein fruchtbarer Boden machen Jinja zu einem wichtigen Wirtschaftszentrum des Landes. Nachmittags frei (1 Übern. Eden Rock Resort).
FMA
7. Tag: Murchison Falls NP
Abfahrt zum Murchison Nationalpark (ca. 5 Std.), Ugandas wohl bekanntestes Wildschutzgebiet, landschaftlich sehr beeindruckend und durch den Victoria-Nil in zwei Hälften geteilt. Nachmittags eine Safari durch das offene Grasland und die verschiedenen Vegetationszonen mit großartiger Vielfalt an Fauna und Flora, wo wir wahrscheinlich auf Großwild wie Elefanten, Löwen und Büffel treffen (2 Übern, Kabalega Resort). Ein Teil der Gruppe wird event. heute die Schimpansen-Fußsafari machen, die Safari folgt dann am nächsten Tag.
FMA
8. Tag: Budongo Reservat
In Ostafrikas größten Mahagoni-Wald eine Fuß-Pirsch auf Suche nach den hier leben Schimpansen und weiteren der hier beheimateten neun Primatenarten.
FMA
9. Tag: Kampala
Fahrt nach Kampala (ca. 5 Stunden), Ugandas Hauptstadt (1 Übern., Forest Cottages).
F
10. Tag: Lake Bunyoni
Langer Fahrtag (ca. 10 Std.) durch hügelige Landschaften mit riesigen Bananen- und Maisplantagen, zwischendrin die kleinen 'Villages' der einheimischen Bevölkerung. Wir staunen über die 'Bananentransporte', Einheimischer, die ihre mit hochgetürmten Bananenstauden beladenen Fahrräder schieben (3 Übern., Bunyoni Overland Resort).
FMA
11.-12. Tag: Gorilla-Tracking
An einem dieser Tage findet das Gorilla-Tracking im fast undurchdringlichen Bergregenwald des Bwindi-Nationalparks statt. Ranger und Fährtenleser versuchen, Gorilla-Familien zu finden. Eine sehr gute körperliche Fitness ist erforderlich, es geht durch unbefestigtes Gelände an den Berghängen bei hoher Luftfeuchtigkeit. Die Suche kann durchaus recht lange dauern. Wir dürfen uns max. eine Stunde bei den Gorillas aufhalten. Am freien Tag treffen wir auf den Pygmäenstamm Batwa und genießen ein paar entspannende Stunden in der fantastischen Landschaft am Bunyoni-See.
FMA
13. Tag: Kampala
Heute ein weiterer langer Fahrtag (ca. 10 Std.), zurück nach Kampala, mit ca. 1,7 Mio. Einwohnern, eine - im Vergleich zu anderen afrikanischen Hauptstädten - eher kleine Hauptstadt (1 Übern., Forest Cottage).
FM
14. Tag: Jinja
Fahrt nach Jinja (ca. 3 Std.), wo wir mittags ankommen. Nachmittags können wir die Umgebung am Victoria-See mit Vierrädern erkunden oder im Kanu auf dem See fahren (1 Übern., Eden Rock).
FMA
15. Tag: Eldoret
Fahrt zurück nach Kenia nach Eldoret (ca. 7 Std.). Der große Ostafrikanische Grabenbruch ist das geographisch besondere Kennzeichen dieser Region, in der viel Gemüse und Getreide angebaut wird (1 Übern. Naiberi Camp).
FMA
16. Tag: Nairobi - Rückflug
Rückfahrt nach Nairobi (ca. 7 Std.), eine der größten Städte Afrikas. Transfer zum Flughafen. Kurz vor Mitternacht Flug mit EMIRATES über Dubai nach Frankfurt.
FM
17. Tag: Ankunft
Ankunft in Frankfurt nachmittags.

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Kenia
Das ostafrikanische Land Kenia begeistert seine Besucher vor allem durch seine aufregende Kombination aus hinreißenden und malerischen Landschaften und vielfältig faszinierender Tierwelt. Kenia verfügt über sehr unterschiedliche Landschaften, von den weißen Sandstränden an der Küste, über weite Savannenlandschaften und Wüste bis hin zu dichtem Regenwald und schneebedeckten Gipfeln hat das Land alles zu bieten.
Der beste Weg dieses aufregende Land zu entdecken ist eine mit Abenteuer geladene Camping-Safari, ein besonderes Erlebnis für Reisende die abseits der abgelaufenen Pfade auf Erkundungstour in einem fremden Land gehen wollen. Ideal sind solche Touren auch um die Ursprünglichkeit Kenias zu erfahren. Kenia gilt schon seit Jahren als eines der beliebtesten Reiseziele Afrikas und somit hat auch der Massentourismus hier Einzug gehalten, dieser konzentriert sich aber mehr an den Küsten. Individualreisende hingegen ziehen das Landesinnere vor. Beliebtestes Ausflugsziel sind die zahlreichen Nationalparks, welche einen herrlichen Einblick in die vielfältige und atemberaubende Tierwelt des Landes erlauben.
Weitere Touristenmagneten sind die prähistorischen Stätten wie Kariandusi bei Gilgil oder die Olorgesailie Prehistoric Site. In der Hauptstadt Nairobi gibt es ebenfalls einiges zu entdecken. Das Nationalmuseum gibt Geschichtsinteressierten die Möglichkeit einiges über die Vergangenheit des Landes und des Kontinents zu erfahren. Auch das Rathaus und das Nationaltheater der Stadt sowie weitere zahlreiche Bauwerke sind sehr sehenswert. Eine weitere wichtige kenianische Stadt ist Mombasa, sie gilt als wichtigste Hafenstadt Ostafrikas und beeindruckt Reisende mit eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten wie dem Fort-Jesus-Museum, der Altstadt oder dem Großmarkt.
beste Reisezeit:
Januar bis März
 

Klima:
In den Küstengebieten herrscht ein tropisches Klima mit kühlen Monsunwinden. Die Gegebenheiten in den Niederungen im Landesinneren sind zumeist trockener und deutlich heißer. In den Höhenlagen herrscht ein gemäßigtes und milderes Klima.
Einreise:
Für die Einreise ist ein mindestens 6 Monate über die Ausreise hinaus gültiger Reisepass ebenso notwendig, wie die Beantragung eines E-Visums. Letzteres ist seit dem 01.09.2015 Pflicht. Die bis dato gültige Regelung, das Visum erst bei der Einreise zu erhalten, ist damit hinfällig.
Um das E-Visum zu erhalten, müssen sich die Besucher zunächst unter www.ecitizen.go.ke registrieren und können den anschließend gestellten Antrag per Kreditkarte zahlen. Die Visa-Gebühr beträgt 50 US-Dollar, zuzüglich einen Dollar Service-Gebühr. Für die Beantragung benötigen Sie einen Scan des Reisepasses, ein digitales Passbild und eine Reise- und Flugbestätigung.
Spätestens 90 Tage vor Abreise muss das Visum beantragt werden und ist ab dem Tag der Einreise auch für 90 Tage gültig.
In aller Regel wird das E-Visum noch am Tag der Beantragung ausgestellt. Das ausgedruckte Visum legen Sie bitte bei der Einreise zusammen mit Ihrem noch mindestens 6 Monate nach der Ausreise gültigen Reisepass vor.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegebenenfalls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KeniaSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen, zudem ist auch eine Impfung zum Schutz vor Gelbfieber dringend ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KeniaSicherheit.html

Währung:
1 Kenia-Schilling = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 11 Stunden und 45 Minuten (mit 1 Zwischenstopp)
 

Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h


Gut zu wissen:
Der britische Einfluss ist überall in Kenia zu spüren, aber auch der islamische Glauben einen Großteil des Landes und der Bevölkerung geprägt, vor allem letzteres sollte respektiert werden. Homosexualität gilt in Kenia als illegal, zwar wird es selten geahndet, allerdings sollte es nicht provoziert werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Uganda
Uganda, oder auch die „Perle Afrikas“ fasziniert seine Gäste mit einem ungeahnten Reichtum, der ostafrikanische Staat ist nämlich reich an wilder, unbändiger Natur, aufregenden Städten und beeindruckenden kulturellen Bauwerken. Letztere finden sich vor allem in der ugandischen Hauptstadt Kampala. Diese beheimatet beispielsweise das Haus der Andacht, das einzige seiner Art in Afrika, und auch andere Sakralbauten wie die Rubaga-Kathedrale und die Namirembe-Kathedrale.
Wer als Tourist nach Uganda kommt, der muss vor allem eines besitzen, nämlich Abenteuerlust. Hier werden vermehrt Safaris, Wildbeobachtungsfahrten mit Camp-Aufenthalte und Ähnliches angeboten, denn nur so kann man die unverfälschte und raue Schönheit der ugandischen Natur in ihrer ganzen Faszination erleben. Zu den Anlaufpunkten solcher Touren zählen Naturschutzgebiete wie beispielsweise der Murchison Falls Nationalpark. Hier dominiert die Savanne und Besucher können Elefanten, Löwen und Büffel in freier Wildbahn beobachten. Im Süden Ugandas befindet sich der Queen Elizabeth Nationalpark, dieser beheimatet ebenfalls für Afrika typische Tierarten wie Löwen und Büffel. Ein ganz besonderes Phänomen bieten aber die zahlreichen Krater- und Salzseen, welche eine Vielzahl von Flamingos anlocken, die wiederrum die Seen aus der Ferne rosarot erscheinen lassen.
Auch der Viktoriasee im Südosten des Landes bietet zahlreichen Tieren eine Heimat und zudem viele Möglichkeiten zur Ausübung von Wassersport und ist somit eine willkommene Abwechslung für Uganda-Reisende. Aktivurlauber, Abenteuerlustige und Naturfreunde sollten ihren nächsten Urlaub also auf jeden Fall in dieses ostafrikanische Land planen. Uganda ist allemal eine Reise wert und hat bis jetzt noch jeden seiner Besucher verzaubert.
beste Reisezeit:
Dezember bis Februar und Juni bis September
 

Klima:
Es herrscht tropisches Äquatorialklima mit Trockenzeiten zwischen Dezember und Februar sowie zwischen Juni und August. Starke Niederschläge treten im Oktober und November sowie zwischen März und Mai auf.

Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 3 Monate gültig ist. Ein Visum wird zur Einreise benötigt, dieses kann entweder vor der Reise bei einer ugandischen Auslandsvertretung beantragt werden oder auch direkt bei der Einreise gegen eine Gebühr von 50 US-Dollar erworben werden. Die Gültigkeit des Visums beläuft sich auf 30 Tage.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UgandaSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UgandaSicherheit.html

Währung:
1 Uganda-Schilling = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 9 Stunden und 40 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +2h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +1h 


Gut zu wissen:
Die Mehrheit der ugandischen Bevölkerung sind Christen. Homosexualität ist in Uganda illegal und wird mit langjährigen Haftstrafen geahndet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Tierwelt & Traumstrände
Tansania/Kenia Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
13 Tage Rundreise durch Kenia
ab 1.999 € pro Person
Ugandas Berggorillas und Schimpansen
11 Tage Rundreise durch Uganda
ab 1.850 € pro Person
Von der Masai Mara an den Indischen Ozean
14 Tage Rundreise durch Kenia
ab 2.690 € pro Person
Berggorillas und andere Naturwunder
14 Tage Rundreise durch Uganda
ab 4.395 € pro Person