Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 9-tägige Aktivreise durch Gambia
  • Ausgewählte Unterkünfte mit genannter Verpflegung
  • Gambia wird Sie begeistern
ab 1.960 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Schwarzafrika in seiner ganzen Farbigkeit - das findet man in 'The Gambia', einem noch scheinbar wohlgeborgenen Geheimnis unter allen Natur- und Kulturliebhabern, so vielfältig in Flora und Fauna wie kaum ein anderer Staat einer solch beschaulichen Größe. Der mehr als 1.000 km lange Gambia-Fluss durchfließt das schmale Land in ost-westlicher Richtung, seine Ufer sind gesäumt von langem Sandstrand. Das Land besticht durch eine faszinierende Palette an Farben und Gerüchen, wie auf den lokalen Märkten, einem Fest für alle Sinne, oder den vielen kleinen Fischerhäfen und spiegelt sich ebenso in den bunten Kleidern der Einheimischen wieder. Durch seine ursprüngliche Natur - das Land beherbergt sieben Nationalparks und Naturreservate -, seine herzlichen, gastfreundlichen Bewohner sowie den nahezu ununterbrochenen afrikanischen Sonnenschein wirkt das kleine Gambia so charmant und natürlich, dass Besucher unmittelbar in den Bann des 'Spirit of Africa' gezogen werden.
1. Tag: SA Hinflug Banjul
Morgens Flug mit BRUSSELS AIRLINES über Brüssel bis nach Banjul, der Hauptstadt Gambias.
2. Tag: SO Tendaba
Fahrt entlang des südlichen Ufers des Gambia-Flusses bis zum Tendaba Camp, welches in den 70er Jahren als Jagd-Camp gebaut wurde. Heute kommen die Gäste des Camps zur Vogelbeobachtung hierher. Nachmittags Bootsausflug. Mit etwas Glück sehen wir außer endemischen Vogelarten auch Rote Stummelaffen, grüne Meerkatzen, Sumpfmungos, Seekühe u.a. (150 km).
FMA
3. Tag: MO Soma - Farafenni - Kaur - Janjanburreh
Unser heutiges Tagesziel ist Kaur, ein kleines Fischerdorf am nördlichen Ufer des Gambia-Flusses. Zunächst Fahrt nach Soma. Dann mit der Fähre nach Farafenni, wo wir den farbenfrohen Markt besuchen. Weiter zum Kauren River Camp, einem mitten in der Natur gelegenen Camp mit schönem Blick auf den Gambiafluss, ideal zur Vogelbeobachtung. Nachmittags Ausflug zur Insel Janjanburreh, einer der ältesten Städte Gambias, früher Georgetown genannt, und Besichtigung der Methodistenkirche, des Freiheitsmonuments und des ehemaligen Sklavenhauses (86 km).
FMA
4. Tag: DI Kuntaur - River Gambia Nationalpark - Wassu Steinkreise
Mit einem afrikanischen Holzboot (Pirogue) auf dem Gambia-Fluss von Kuntaur zum River Gambia Nationalpark. Mit etwas Glück sehen wir Schimpansen, Krokodile, Nilpferde und verschiedene Affenarten, Paviane und zahlreiche Vögel. Mittagessen auf dem Boot. Dann per Minibus weiter von Kaur zu den, auf früheren Gräbern errichteten, Steinkreisen von Wassu (UNESCO-Weltkulturerbe), den ältesten megalithischen Konstruktionen in der Subsahara, deren genaue Funktion bislang nicht bekannt ist, eventuell waren es Herrschergräber. Abends zurück im Kauren Kamp (58 km).
FMA
5. Tag: MI Sitanunku
Die heutige Fahrt geht zum Dorf Sitanunku am nördlichen Ufer des Gambia-Flusses. Unterwegs mehrere Stopps in verschiedenen Dörfern, um die Lebensweisen von Fulani, Wollof und Mandinka kennenzulernen. Mittagessen in Sitanunku. Spätnachmittags geht es per pedes durch den Busch (152 km).
FMA
6. Tag: DO Kunta Kinteh Insel - Albreda - Juffureh - Barra
Frühmorgens Bootsfahrt (mit einer Pirogue oder einem Schnellboot) zur Kunta Kinteh Insel, früher James Insel genannt, einem früheren Sklavenumschlagplatz, der durch Alex Haleys Buch 'Roots', die Geschichte des Sklaven Kunta Kinteh, bekannt wurde. Heute gehört dieser Platz zum UNESCO-Weltkulturerbe. Weiter flussaufwärts an mehreren Inseln vorbei bis nach Albreda, welches am Nordufer des Gambia-Flusses liegt, früher ein französischer Handelsposten, heute ein bekanntes Fischerdorf. Fuss läufig von Albreda befindet sich das Dorf Juffureh, wo noch Nachfahren der Kinteh Familie wohnen. Wir besuchen das Dorf und unterhalten uns mit seinen Bewohnern und dem lokalen Chief. Traditionelles afrikanisches Mittagessen in Albreda. Von hier Fahrt zum nördlichen Flussufer und per Fähre in ca 45 Minuten von Barra nach Banjul (50 km). Abends im Strand-Resort.
FM
7. Tag: FR Dörfer in Südgambia
Am heutigen Tag bewegen wir uns abseits der typischen touristischen Routen, wir besuchen einige kleine Dörfer in Süd-Gambia. Besuch eines traditionellen Dorfes. Im nächsten Dorf Besuch einer Schule (wenn an diesem Tag ein Schultag ist). Desweiteren zum Fischerort Tanji. Mittagessen in der Sandele Öko Lodge, welche am Strand von Kartong liegt und für ihr gutes Essen bekann ist, die Angestellten kommen aus den umliegenden Dörfern. Nachmittags Besuch einer Reptilienfarm. Abends zurück in unserem schönen Strand-Resort. (38 km)
FM
8. Tag: SA Serrekunda - Rückflug
Tag zur freien Verfügung in unserem schönen Strand-Resort. Abends Rückflug über Brüssel nach Deutschland.
F
9. Tag: SO Ankunft
Morgens Ankunft in Deutschland.
F

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Banjul
Farafenni
Kuntaur
Wassu
Barra
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Gambia (GM)
Bilder:
Gambia
Das kleine, an der Westküste von Afrika liegende Land Gambia verzaubert seine Besucher mit ausgedehnten Mangrovensümpfen, weiten Savannenlandschaften, dichtem Regenwald und einer vielfältigen Flora und Fauna entlang des mächtigen Gambia Stroms. Die Bewohner Gambias sind aufgeschlossen, gastfreundlich und lebensfroh und werden ihren Gästen mit Sicherheit einen abwechslungsreichen, erholsamen und unvergesslichen Urlaub bereiten. Auch die Ursprünglichkeit und das angenehme Klima werden zu einem einmalig schönen Aufenthalt in Gambia beitragen.
In den letzten 30 Jahren hat sich der Tourismus im Land stark entwickelt, besonders beliebt ist Gambia auf Grund seiner traumhaften und Kilometer langen Strände, an denen man herrlich entspannen und relaxen kann, aber auch die die Vielfalt der Vogel- und Reptilienarten lockt viele Reisende ins Land. Doch nicht nur Naturfreunde und Badebegeisterte kommen in Gambia auf ihre Kosten. Viele Kulturinteressierte besuchen das Land um mehr über die Geschichte und die Traditionen der einheimischen Bevölkerung und des Landes zu erfahren. Dabei sollte auch unbedingt ein Besuch der Hauptstadt Banjul eingeplant werden.
Viele Besucher wollen auch in einem mehrtägigen Kurs das Spielen der Djembe, ein typisch westafrikanisches Musikinstrument, lernen. Doch egal welches Motiv sie nach Gambia zieht, sie werden mit Sicherheit nicht enttäuscht sein, denn dieses westafrikanische Land bietet Abwechslung und Vielfalt pur und  wird Sie unter Garantie genauso faszinieren und verzaubern wie schon seien anderen Besucher.
beste Reisezeit: 
November bis Februar
 

Klima:
Es herrscht subtropisches Klima mit Regen- und Trockenzeit, Regenzeit ist von Juni bis Oktober, die Trockenzeit von November bis Mai. Die Dauer variiert und nimmt von der Küste hin ins Landesinnere immer mehr ab.
Einreise:
Ein gültiger Reisepass, welcher mindestens noch 6 Monate gültig ist, wird benötigt. Bei der Einreise wird dem Besucher ein Visum erteilt, dieses ist 21 – 28 Tage lang gültig.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GambiaSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Die Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen. Eine Impfung zum Schutz gegen Hepatitis A und Gelbfieber ist ebenfalls sinnvoll.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GambiaSicherheit.html

Währung:
1 Dalasi = 100 Butut
 

Flugdauer:
ca. 12 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit: MEZ -1h, (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ -2h 


Gut zu wissen:
„Nanga Def“ bedeutet „Wie geht’s“, dies ist die traditionelle Begrüßung in Gambia. Die meisten Gambier gelten als offen und freundlich. Legere Kleidung ist üblich, Shorts und Badebekleidung sollte nur am Strand getragen werden. Beim Entgegennehmen und Überreichen von Gegenständen wird ausschließlich die rechte Hand benutzt. Tradition und Kultur ist in Gambia sehr wichtig und sollte von Reisenden geachtet werden.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Land zwischen zwei Flüssen
Senegal/Gambia Rundreise
Kleine Gruppe
Inklusive Flug
Rundreise inklusive Baden
14 Tage Rundreise durch Gambia
ab 2.490 € pro Person