Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
  • 12-tägige Busrundreise durch die USA
  • 3-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Freuen Sie sich auf eine unvergessliche Zeit
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

New Orleans, Memphis, Nashville - Jazz, Blues, Country: In den Südstaaten der USA liegt Musik in der Luft. Aber nicht nur das: Den Besucher des 'Grand Old South' erwarten auch die herrschaftlichen Plantagenhäuser, die viele Reisende mit Romanen wie 'Vom Winde verweht' verbinden, uramerikanische Historie, moderne Metropolen, hübsche Kleinstädte, sanfte Berglandschaften und der zauberhafte Charme der gastfreundlichen Einheimischen.
1. Tag: DEUTSCHLAND - HOUSTON
Linienflug mit LUFTHANSA bzw. UNITED AIRLINES von Frankfurt nach Houston/Texas. Nach der Ankunft Begrüßung durch Ihren Reiseleiter und Transfer zum Hotel.
2. Tag: HOUSTON - LAFAYETTE (350 km)
Der Tag beginnt mit einer Stadtrundfahrt durch Houston, der größten Stadt in Texas. Vor allem die Innenstadt wurde sorgfältig restauriert und hat ein vielfältiges Angebot für Theaterliebhaber. Besuch der offiziellen NASA-Gebäude des Johnson Space Center, von dem das gesamte bemannte Raumfahrtprogramm der USA kontrolliert wird. Dort können Sie ein echtes Raumschiff bewundern, ein Stück Mondgestein berühren und einen Raumfahrthelm anprobieren. Nach der Mittagspause geht es in Richtung Lafayette. Der nächste Stopp ist das Atchafalaya Basin, das größte Sumpfgebiet der Vereinigten Staaten. Es ist optional möglich, eine Tour auf einem Kanu zu machen, um das Moorgebiet zu entdecken. Weiterfahrt nach Lafayette, wo Sie heute ein typisches Abendessen, 'Fais Dodo', genießen. In einer ländlichen Atmosphäre und zu den Klängen der Cajun-Musik werden Sie die Spezialitäten Louisianas kosten. Nach ein paar Hüftschwüngen auf dem Parkett müssen Sie nur noch 'laissez le bon temps rouler' (die gute Zeit rollen lassen). Übernachtung in Lafayette. F/A
3. Tag: LAFAYETTE - NEW ORLEANS (290 km)
Besuch der Stadt: Unter anderem werden Sie die Kathedrale und die Vieux Chêne (alte Kiefer) zu sehen bekommen, welche durch den Dichter Longfellow unsterblich wurde. Weiter geht es nach Saint Martinville, das im 19. Jahrhundert den Beinahmen 'Petit Paris' erhielt und eines der seltenen Beispiele für europäische Stadtarchitektur in den USA darstellt. Dort wird Ihnen die Legende der Evangeline erzählt werden. Weiter fahren Sie zum Avery Island in der Nähe des Golfs von Mexiko. Hier besuchen Sie die Fabrik, in der die berühmte Tabasco-Sauce herstellt wird. Anschließend stehen die exotischen 'Jungle Gardens' und das Vogelschutzgebiet auf dem Programm. Fahrt durch Morgan City, 'Welthauptstadt des Garnelengeschäftes'. Am späteren Nachmittag: Bootstour durch die bekannten Bayous, wo Sie vielleicht auf einige 'Krokodile' treffen werden. Danach Abfahrt nach Thibodaux, einer Region, in der Prärielandschaft und Zuckerrohrfelder dominieren. Ankunft In New Orleans. F
4. Tag: NEW ORLEANS
Entdeckungsreise New Orleans: Neben der normalen Stadtrundfahrt gehen Sie auch zu Fuß durch das French Quarter, das französische Viertel, in dem Sie den French Market mit seinem Café du Monde, die Canal und Bourbon Strasse sowie die bekannte Saint Louis Kathedrale und das beeindruckende Spanische Gebäude Cabildo aus dem 18. Jahrhundert bewundern können. Am Nachmittag nehmen Sie die Straßenbahn, Tram, zum Gartendistrikt, um gut erhaltene, mittlerweile historische Südtstaatenherrenhäuser zu sehen. Abendessen (fakultativ) auf dem authentischen Natchez-Flussdampfer, auf dem Sie mit angenehmer Live-Jazzmusik den Mississippi auf und ab fahren und die Lichter von New Orleans auf sich wirken lassen können. F
5. Tag: NEW ORLEANS - BATON ROUGE (185 km)
Der Vormittag steht für eigene Aktivitäten zur freien Verfügung, bevor Sie zur Nottoway Plantation, auch 'White Castle' (Weisse Burg) genannt, fahren. Die Nottaway Plantage beherbergt ein beeindruckendes 64-Zimmer Herrenhaus, das die Opulenz vor der Bürgerkriegszeit in dieser Region widerspiegelt. Fühlen Sie sich in die Welt von Scarlett O'Hara und Rhett Butler aus 'Vom Winde verweht' versetzt. Weiterfahrt zur Oak Alley Plantage, ein prächtiges Herrenhaus und Anlage, die vom Innenmisterium der USA als National Historic Landmark anerkannt wurde. Bummeln Sie über die berühmte, lange Eichenallee und sehen Sie die originalgetreu eingerichteten Sklavenhütten dieses Anwesens. Weiterfahrt nach Baton Rouge, der Hauptstadt von Louisiana. F
6. Tag: BATON ROUGE - NATCHEZ - SAINT FRANCISVILLE - JACKSON (315 km)
Der Tag beginnt mit einer kurzen Tour durch die Stadt, insbesondere um das Staatskapitol zu sehen, gefolgt von der altbekannten und hochgelobten Louisiana State Universität. Weiterfahrt nach Saint Francisville in Louisiana, wo Sie die prachtvolle Plantage von Rosedown besuchen. Als Inspiration für die Gärten dieser Plantage gelten die Gärten von Versailles. Abfahrt in Richtung Natchez in Mississippi, eine sehr attraktive Stadt, die mit zahlreichen Antebellum-Häusern ihren historischen Charakter behalten hat. Die lieblichen Häuser in der Stadtmitte, die im 19. Jahrhundert erbaut wurden, sind immer noch sehr gut erhalten. F
7. Tag: JACKSON - VICKSBURG - MEMPHIS (475 km)
Ihr erster Stopp auf dem Weg nach Memphis ist Vicksburg, wo Sie den Vicksburg National Military Park, einen der wichtigsten Kriegsschauplätze des Amerikanischen Bürgerkriegs, besuchen. Im Park sehen Sie u.a. 1.235 historische Monumente, nachgebaute Kriegsgräben, Kanonen, das Kriegsboot USS Cairo sowie den Nationalen Friedhof. Als nächstes erreichen Sie den Bundesstaat Tennessee. Dort besuchen Sie in Memphis Graceland, das letzte Zuhause des 'King' Elvis Presley, das heute in ein Museum umgewandelt ist. Am Abend besteht Gelegenheit (fakultativ), ein Live-Konzert einer lokalen Rock n' Roll- oder Bluesband auf der berühmten Beale Street zu erleben. F
8. Tag: MEMPHIS - NASHVILLE (340 km)
Besuch des National Civil Rights Museum, das im Andenken an Martin Luther King erbaut wurde. Errichtet auf dem Platz seiner Ermordung schildert es die Geschichte der Bürgerrechtsbewegung 'Civil Rights Movement' in den USA. Danach geht es weiter zum bekannten Sun Studio in Memphis, in dem verschiedene berühmte Blues- und Rock n' Roll-Sänger und -Bands ihre ersten Platten in den 50er-Jahren aufnahmen. Am Nachmittag erreichen Sie Nashville, die Haupstadt der Country-Musik, auch 'Music City USA' genannt. Nach einer Orientierungstour durch Nashville haben Sie etwas freie Zeit. Lassen Sie den Abend bei einem Glas in einer typischen Bar mit Country-Musik und Tanz ausklingen (nicht inklusive). F
9. Tag: NASHVILLE - LYNCHBURG - ATLANTA (445 km - 5h15)
Heute morgen besuchen Sie die Country Music Hall of Fame. Das Museum enthält Artefakte und Memorabilien der Country-Musik. Zahlreiche Stars vermachten dem Museum ihre persönlichen Erinnerungsstücke. Neben der dokumentarischen und publizistischen Aufgabe ehrt die Country Music Hall of Fame verdiente Persönlichkeiten der Country-Musik. Es gilt als höchste Auszeichnung, in diese Institution aufgenommen zu werden. Auf dem Weg nach Georgia ist der Besuch sowie eine gut einstündige Tour durch die Jack-Daniel's-Distillerie in Lynchburg vorgesehen. Dort wurde der berühmte Jack Daniel's Whisky das erste Mal gebraut. Die Distillerie ist auch heute noch in Betrieb. Die Tour findet überwiegend im Freien und zu Fuß statt. Weiter geht die Fahrt nach Atlanta. F
10. Tag: ATLANTA
Im Rahmen der Stadtrundfahrt durch Atlanta werden Sie das Geburtshaus von Martin Luther King besuchen können. Die Tour durch das Haus (max. 15 Personen pro Gruppe) erlaubt keine Vorreservierung und kann daher nicht garantiert werden. Besuch des berühmten Nachrichtensenders CNN und Blick hinter die Kulissen des Studios. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Sie haben fakultativ die Gelegenheit, entweder die Coca-Cola-Fabrik oder das Atlanta History Center, ein interaktives Geschichtsmuseum, zu besuchen. F
11. Tag: ATLANTA - DEUTSCHLAND
Freie Zeit bis zum Transfer zum Flughafen. Abflug nach Deutschland. F
12. Tag: DEUTSCHLAND
Ankunft in Frankfurt und ggf. Weiterflug zu Ihrem Heimatflughafen. Individuelle Heimreise.

Ende einer faszinierenden Reise!

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Das Johnson Space Center der NASA befindet sich in Houston Texas. Dort werden die Astronauten der Zukunft ausgebildet. Auch werden dort die Flüge der Space Shuttles überwacht. Das Johnson Space Center ist ein wichtiger Bestandteil der Raumfahrt, denn seit 1961 werden von dort aus die bemannten Raumfahrten der USA koordiniert und bewacht. Insgesamt arbeiten dort mehr als 14.000 Menschen und dieses Johnson Space Center der NASA wäre aus Houston nicht mehr wegzudenken. Weiter ist es ein wichtiger Arbeitsplatz für viele Menschen, die dort beschäftigt sind, und ohne dieses Center würden sehr viele Menschen arbeitslos werden.
Bilder:
Im Norden des US-Bundesstaates Minnesota befindet sich der Lake Itasca, hier entspringt der wohl berühmteste Fluss der Vereinigten Staaten von Amerika, der Mississippi. Hier beginnt dieser gewaltige Strom seine lange Reise bis in den Süden der USA wo er schließlich in den Golf von Mexiko mündet. Dabei legt er 3778 Kilometer zurück und durchquert acht US-Bundesstaaten.

Der größte seiner zahlreichen Nebenflüsse ist der Missouri, mit dem er zusammen den Mississippi-Missouri bildet, das viertlängste Flusssystem der Erde (6051 Kilometer). Das Einzugsgebiet des Mississippi umfasst 2.981.076 km². Zahlreiche US-amerikanische Großstädte und Metropolen wurden am Mississippi errichtet, unter anderem Minneapolis, St. Louis, Memphis und New Orleans.
Bilder:
Im Norden des US-Bundesstaates Minnesota befindet sich der Lake Itasca, hier entspringt der wohl berühmteste Fluss der Vereinigten Staaten von Amerika, der Mississippi. Hier beginnt dieser gewaltige Strom seine lange Reise bis in den Süden der USA wo er schließlich in den Golf von Mexiko mündet. Dabei legt er 3778 Kilometer zurück und durchquert acht US-Bundesstaaten.

Der größte seiner zahlreichen Nebenflüsse ist der Missouri, mit dem er zusammen den Mississippi-Missouri bildet, das viertlängste Flusssystem der Erde (6051 Kilometer). Das Einzugsgebiet des Mississippi umfasst 2.981.076 km². Zahlreiche US-amerikanische Großstädte und Metropolen wurden am Mississippi errichtet, unter anderem Minneapolis, St. Louis, Memphis und New Orleans.
Graceland ist wohl eines der bekanntesten Häuser der USA. Es steht in Memphis Tennessee und war das Haus des King of Rock´n´Roll Elvis Presely. Er kaufte das Haus in den 50er Jahren und zog dort mit seiner Frau Priscilla ein. Leider wurde er dort auch 1977 tot in seinem Badezimmer aufgefunden.
Seine Frau hat das Haus behalten, es jedoch für seine Fans zugänglich gemacht. Es wurde zu einer Art Museum für Elvis Fans. Auch heute noch besuchen fast 600.000 Menschen jährlich Graceland. Die einen, um ihrem Idol nah zu sein, die anderen einfach nur, um das tolle Haus einfach mal gesehen zu haben. Egal aus welchen Gründen, Graceland ist eine Attraktion, die man eigentlich gesehen haben muss.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Houston ist eine der größten Städte von Texas. Sie hat eine Einwohnerzahl von zwei Millionen Menschen. Wer Urlaub in den USA mach, sollte sich Houston nicht entgehen lassen. Das Besondere an Houston ist sein Hafen. Er ist der sechstgrößte Hafen weltweit. Dort findet tag täglich viel treiben statt. Man kann dort die Schiffe bewundern und auch der Fischmarkt sollte nicht unbeachtet werden.
Aber natürlich bringt man mit Houston auch die Raumfahrt in Verbindung. Dort steht auch das NASA Johnson Space Center. Die Bewohner von Houston sagen selbst über sich, sie wären die Bewohner von Space City. Houston ist mit Sicherheit eine große Stadt, die viel an Attraktionen zu bieten hat.
Bilder:
Voodoo, Jazz, Blues, Creolische Küche, Kaffee, Sklaverei, Baumwolle, The Big Easy....Mit welchen Begriffen ist diese vibrierende Stadt für Sie behaftet?

Sehen Sie Voodoo auf den Friedhöfen, mit ihren X-en, die die Geister rufen sollen. Hören Sie Jazz bei Nacht in den Jazz und Blues Clubs in der Bourbon Street, deren Besuch Sie unbedingt mit einem Blick in die “Preservation Hall of Jazz” krönen sollten, in der praktisch alle Größen der Jazz Musik schon ihren Auftritt hatten und haben.

Besuchen Sie die Docks am Mississippi, um das geschäftigen Treiben, das heute und vor allem einst hier herrschte, nachzuerleben. Denken Sie an die Sklaven, die die Baumwolle und den Kaffee verluden, oder auch an die billigen Sizilianischen Arbeitskräfte, die deren Platz zweihundert Jahre später einnehmen sollten.

Diese brachten dann Ende des 19. Jahrhunderts auch ihre Kultur mit in diesen Schmelztiegel aus europäischen, afrikanischen und karibischen Einflüssen. Mit ihrer Kultur kam auch ihre Küche.
Natchez
Die USA, ein Land voller Möglichkeiten und Träume. Viele Menschen sind fasziniert von diesem Land und nutzen jeden Urlaub, um dort die Gegend und die Menschen zu erkunden. Ein ganz besonderer Staat ist Tennessee. Tennessee gehört zu den Südstaaten und der wohl bekannteste Fluss dort ist der Mississippi. Wer den Sommer in Tennessee verbringen möchte, der sollte mit hohen Temperaturen und sehr hoher Luftfeuchtigkeit klarkommen.
Zu Tennessee gehört natürlich auch die Stadt Memphis. Sie hat ca. 650.000 Einwohner und ist somit eine der größten Städte von Tennessee. Bekannt wurde die Stadt Memphis natürlich durch Elvis. Elvis hat hier sein Graceland errichtet und Memphis wird immer mit Blues, Elvis und Rock ´n Roll verbunden. Memphis ist auf jeden Fall eine Reise wert
Hauptstadt des US-Bundestaates Tennessee ist das geschichtsträchtige und pulsierende Nashville, welches im Laufe der Jahre die Spitznamen „Music City“ und „Athens of the South“ bekam. Letzterer bezieht sich zum einen auf die zahlreichen höheren Bildungseinrichtungen, zum anderen aber auch auf die maßstabsgetreue Replik des Parthenons von Athen, welche hier seit 1897 bewundert werden kann. In ihrem Inneren befindet sich heute eine Kunstgalerie, im Jahre 1990 kam eine weitere Attraktion hinzu, eine Statue der Athene, welche als größte Skulptur innerhalb eines Gebäudes in der westlichen Welt gilt.
Weitere bedeutende Attraktionen der Stadt sind die Union Station und der Broadway von Nashville. Echte Musikfans kommen bei einer Rundreise durch die USA natürlich nicht an Nashville vorbei, denn die Stadt ist die Heimat der Country-Music und noch heute eine beliebte Pilgerstätte für viele Fans.
Bilder:
Die mehr als 5 Millionen Einwohner zählende Metropole Atlanta ist sowohl die größte Stadt als auch die Hauptstadt des US-Bundesstaates Georgia. Das Klima hier ist subtropisch, weshalb die Stadt zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist, auch wenn im Winter schon mal Schnee fallen kann.
Zu den Attraktionen der Stadt gehören das Georgia State Capitol, die Grabstädte Martin Luther Kings, der Centenniel Park, das Atrium, der Zoo und das Aquarium. Unweit Atlantas befindet sich zudem der größte freiliegende Granitfelsen der Welt, der Stone Mountain. Eine weitere besuchenswerte Sehenswürdigkeit ist die Atlanta Country Hall of Fame, eine Ruhmeshalle in der jedes Jahr die erfolgreichsten und wichtigsten Country-Musiker aus der Umgebung geehrt und ausgezeichnet werden.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

USA (US)
USA
Der drittgrößte Staat der Erde beeindruckt nicht nur mit einer eindrucksvollen Kultur sondern auch mir einer umwerfenden und atemberaubenden Natur sowie einer reichen und vielfältigen Geschichte. Für viele ist es immer noch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Und dies ist in keinem Fall übertrieben, denn obwohl die 50 Bundesstaaten der USA eine Einheit bilden, so könnten sie dennoch unterschiedlicher nicht sein, man möchte meinen, dass zwischen der Millionenmetropole New York, den kargen und unwirtlichen Weiten Alaskas und den paradiesisch anmutenden hawaiianischen Inseln Welten liegen, dabei sind sie alle Teil eines außergewöhnlichen Staates, der so viele unterschiedliche wie faszinierende Gesichter hat. Deshalb muss man sich fragen welchen Teil dieses vielfältigen Landes man bereisen möchte, lieber die von Kultur und Geschichte geprägten Südstaaten oder doch eher den „wilden Westen“ mit seinen eindrucksvollen Nationalparks? Diese Frage ist nicht leicht beantwortet denn auch die Hauptstadt Washington D.C. oder die großen Seen im Norden haben ihre Reize.
Gewiss ist nur, dass das Land der Superlative für jeden etwas zu bieten hat, egal ob Natur- oder Wanderfreund, Geschichts- und Kulturinteressierter oder Erholungssuchender. Allerdings erfordert die Erkundung eines solch ungeheuer riesigen Landes mit so vielen verschiedenen Highlights jede Menge Zeit und wenn man sich nicht gerade ein halbes Jahr Urlaub genommen hat, könnte es eng werden.
Deshalb ist die beste Variante die USA zu besuchen eine Rundreise, welche Sie zu den bedeutendsten und interessantesten Attraktionen führt, ganz nach ihrem Geschmack.  Besuchen Sie das Land, dessen Kultur und Errungenschaften die gesamte westliche Welt geprägt hat und auch weiterhin prägen wird, ein erlebnisreicher Aufenthalt ist in jedem Fall garantiert.

beste Reisezeit:
allgemein Frühjahr, Sommer und Herbst, Florida und Hawaii auch im Winter


Klima:
Größtenteils herrscht ein warm- oder kühlgemäßigtes Klima auf dem Festland. Auf Hawaii dominiert tropisches Klima. In Alaska herrscht teils kontinentales und teils subpolares Klima.

Einreise:
Bei der Vorlage eines gültigen Reisepasses wird dem Reisenden nicht nur die Einreise gewährt sondern auch eine Aufenthaltsgenehmigung erteilt. Reisende mit einem vorläufigen Reisepass oder einem vor 2006 ausgestellten Kinderpass müssen hingegen ein Visum beantragen.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsaVereinigteStaatenSicherheit.html
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=US
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsaVereinigteStaatenSicherheit.html

Währung:
1 US-Dollar = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 9 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
Die USA verfügt über 6 Zeitzonen:

Eastern Standard Time (New York): MEZ -6h
Central Standard Time (Chicago): MEZ -7h
Mountain Standard Time (Salt Lake City): MEZ -8h
Pacific Standard Time (Los Angeles): MEZ -9h
Yukon Time (Alaska-Festland): MEZ -10h
Alaska-Hawaii-Time (Hawaii, Aleuten- Inseln): MEZ -11h 

Allgemeine Infos:

Die USA bietet eine große Anzahl von tollen Sehenswürdigkeiten. Jetzt auf einer USA Rundreise die beste Reiseziele kennenlernen. Außerdem bietet es sich auch an auf einer Rundreise durch die USA einmal die traumhaften Städte kennnenzulernen.

Amerika Reisen sind im Allgemeinen das ganze Jahr möglich .Eine Rundreise durch Amerika sollten Sie jedoch auch frühzeitig planen und evl. die Ostküste der USA etwas teilen. Es biete sich an, eine Rundreise Florida oder eine Reise durch den Westen der USA. Hier wäre eine Kalifornien Rundreise seperat buchbar.

Gut zu wissen:
Amerikaner gelten als höflich, offen und gastfreundlich. Allerdings sind sie ziemlich prüde, weshalb man Dinge wie Nacktbaden (auch Kinder), das Stillen von Babys in der Öffentlichkeit oder andere für Amerikaner möglicherweise anstößige Handlungen unterlassen sollte. Außerdem ist der Genuss von Alkohol in der Öffentlichkeit so gut wie überall verboten.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Welcome to the Sunny Side!
16 Tage Rundreise durch USA
ab 735 € pro Person
Höhepunkte des Westens
13 Tage Rundreise durch USA
ab 1.966 € pro Person
New York & die Sonne Floridas
11 Tage Rundreise durch USA
ab 865 € pro Person
Metropolen, Mythen & Meer
14 Tage Rundreise durch USA
ab 799 € pro Person