Inklusive Flug
  • 15-tägige Busrundreise über Kreta
  • Mittelklassehotels mit Verpflegung laut Programm
  • Intensiv Kreta entdecken
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Kreta ist ein ganzer Kontinent für sich und unterscheidet sich schon wegen seiner Flächengröße von allen anderen griechischen Inseln. Besonders die Gebirgskomplexe der wilden Lefka Ori (Weißen Berge) im Westen, des Psiloritis-Massivs im Ida-Gebirge im zentralen Kreta und die der Dikti-Berge im Osten, schaffen ein einmaliges topographisches Auf und Ab von der West- bis zur 260 km entfernten Ostspitze Kretas. Unvergleichbar aber auch die einzigartigen Kulturmonumente der fünftausendjährigen Geschichte, die heute noch an mehr als tausend Stellen auf Kreta bewundert werden können. Während der alten Palastepoche der minoischen Zeit (2.800 v.Chr. bis 1.700 v.Chr.) entstanden die Großpaläste in Knossos, Phaistos, Malia und Zakros, die nach ihrer ersten Zerstörung durch ein Erdbeben sehr schnell wieder aufgebaut wurden und noch einmal zu machtvollen Zentren heranwuchsen. Es ist allerdings bis heute nicht nachgewiesen, ob der große Vulkanausbruch um 1.576 v.Chr. auf Santorin diese unbefestigten Palastanlagen ein zweites Mal endgültig zerstört hat oder nicht. Es wird wohl immer ein Rätsel bleiben. Doch das kulturelle Erbe Kretas, besonders aus vergangenen Epochen ist für jeden Besucher heute noch einzigartig und wir finden hier nicht nur Zeugnisse der minoischen Hochkultur, sondern auch Bauten aus römischer, griechischer, byzantinischer, venezianischer und türkischer Zeit. Eine niemals endende Entdeckungsreise zu den Schätzen und Naturschönheiten der Wiege Europas!
1. Tag: FR Hinflug
Linienflug mit AEGEAN AIRLINES von Frankfurt nach Heraklion. Nach Ankunft auf Kreta, Begrüßung durch die deutschsprechende Reiseleitung und Transfer zu unserem Hotel in Gouves für die nächsten 4 Nächte.
A
2. Tag: SA Heraklion - Knossos
Am Vormittag ausführlicher Stadtrundgang in Heraklion. Wir sehen u.a. den venezianischen Hafen mit der Festung 'Koules' aus dem 16. Jh., die Titus-Kirche, die Loggia, die Minas Kirche und den Morosini-Brunnen. Danach besuchen wir das Ikonen-Museum in der Katharinenkirche, das eine bedeutende Ikonen-Sammlung beherbergt, darunter auch sechs Ikonen von Damaskinos. Im neuen Archäologischen Museun sehen wir auf einem Rundgang wunderbare Fundstücke aus der Sammlung von minoischer Kunst und Kultur. Nachmittags besichtigen wir die größte minoische Palastanlage Kretas, Knossos, mit den durch den Ausgräber Evans veranlassten Rekonstruktionen. Wegen ihrer komplizierten Anlage werden diese auch oft als das Labyrinth angesehen. Hier sehen wir u.a. den Thronsaal mit den wunderschönen königlichen Gemächern. Zum Abluss des Tages besuchen wir auf der mächtigen Martinengo Bastion in Heraklion, das Grab von Kazantzakis, Kretas größtem Schriftsteller (1883-1957).
FA
3. Tag: SO Archanes - Juchtas
Heute fahren wir in das Weinanbaugebiet von Archanes, einst Sitz des Sommerpalastes der Könige von Knossos. Hier besuchen wir u.a. die Palastruinen im Türkenviertel, das kleine archäologische Museum und die Ruinen von Vathypetro. Im Anschluss haben wir Zeit für einen Aufstieg auf den Juchtas (811 m), wo der Göttervater Zeus begraben sein soll. Vom Gipfel aus haben wir einen herrlicher Rundblick auf Kreta. Rückkehr zum Hotel am späten Nachmittag.
FA
4. Tag: MO Ausflug in den Süden
Ganztägiger Ausflug in den Süden der Insel. Unser erster Halt in Gortys, der ehemaligen römischen Hauptstadt Kretas. Wir besichtigen die Titus-Basilika und das Odeion, in welchem die ältesten Gesetzestexte der Stadt Gortys aus dem 6.-5. Jh. zu sehen sind. Diese Gesetze sind im dorischen Dialekt geschrieben und in große Steinblöcke gemeißelt. Danach fahren wir zum Großpalast von Phaistos, dem zweitbedeutendsten minoischen Ort Kretas. Anschließend besuchen wir den in der Nähe liegenden kleineren Palast von Agia Triada. Auf unserem Rückweg nach Gouves Halt in Matala, wo wir im Steilabhang zum Meer neolithische Höhlenwohnungen sehen können.
FA
5. Tag: DI Rethymnon - Chania
Auf unserer Fahrt in den Westen kurzer Stopp in Fodele, wo der Geburtsort El Grecos sein soll. Einen weiteren Halt machen wir im Dorf Margarites, bevor wir das Kloster Arkadi besuchen, welches das bedeutendste Nationaldenkmal Kretas ist. Danach Fahrt nach Rethymnon, der drittgrößten Stadt auf Kreta. Besonders die romantische mittelalterliche Stadtanlage wird uns begeistern und wir erkennen, dass die Architektur hier sehr stark unter dem venezianischen und türkischen Einfluss stand. Am späten Nachmittag fahren wir nach Chania, wo sich unser ***Hotel für die kommenden vier Nächte befindet. Abendessen in einer Taverne.
FA
6. Tag: MI Chania - Akrotiri
Stadtrundgang in Chania, der schönsten und zweitgrößten Stadt Kretas. Wir besuchen den venezianischen Hafen und das Archäologische Museum in der ehemaligen Franziskaner-Basilika. Am Nachmittag fahren wir zur Halbinsel Akrotiri, wo wir die Klöster Agia Triada und Moni Gouverneto besichtigen. Abschließend Besuch der Ruinen von Aptera. Von hier haben wir auch einen wunderbaren Rundblick über die Bucht von Chania.
FA
7. Tag: DO Imbros - Kloster Preveli
Ganztägiger Ausflug in die wilde Sfakia, eine der schönsten Berglandschaften Kretas. Stopp an der Imbros-Schlucht, wo optional für Wanderlustige die Möglichkeit besteht diese in ca. 3 Stunden zu durch wandern. Anschliessend Fahrt entlang der Südküste über Frangokastello zum Kloster Preveli und von dort weiter durch die Kourtaliotiko-Schlucht in Richtung Norden.
FA
8. Tag: FR Der Westen Kretas
Besuch des dt. Soldatenfriedhofs in Maleme. Anschließend Fahrt zum Kloster Gonias, im Nordosten Kretas am Fuß der Halbinsel Rodopos. Weiterfahrt entlang der Berge über Polyrhinea mit seiner Akropolis auf der Gipfelhöhe nach Falassarna. Zeit für einen Bummel im nachminoischen Hafen oder auch am schönen Strand.
FA
9. Tag: SA Lassithi-Ebene - Malia - Spinalonga - Agios Nikolaos
Heute fahren wir entlang der Nordküste in den östlichen Teil von Kreta. Zunächst halten wir auf der Lassithi-Ebene, die zum östlichen Gebirgsstock des Dikti gehört. Von den einstmals tausenden von Windrädern sind nur noch wenige erhalten. Das kilometerweite Plateau wird von den Dikti-Bergen überragt und in der hier befindlichen Dikti-Höhle, die wir nach einem ca. halbstündigen Fußweg erreichen, kam Gottvater Zeus zur Welt. Weiterfahrt nach Malia, wo wir den dritten minoischen Großpalast besichtigen. Am Nachmittag kurzer Bootsausflug um die Insel Spinalonga, einst eine Lepra-Station mit einer mächtigen venezianischen Burg. Am Abend Ankunft in Agios Nikolaos an der traumhaften Mirabello Bucht, wo wir unser Hotel für die nächsten Nächte beziehen. Abendessen.
FA
10. Tag: SO Kritza - Lato - Gournia - Ierapetra
Am Vormittag besuchen wir zunächst bei Kritsa ein traditionelles Dorf in pittoresker Lage, die einzigartige Kera-Kirche mit außerordentlichem Fresken-Schmuck, bevor wir unweit von Lato auf einem Felssattel eine atmosphärisch faszinierende Ruinenanlage sehen. Danach besuchen wir Gournia mit seiner weitläufigen minoischen Ruinenanlage und fahren zum Abschluss des Tages nach Ierapetra, eine fast schon afrikanisch wirkende Küstenstadt. Hier haben wir Zeit zur freien Verfügung. Rückkehr nach Agios Nikolaos am Abend.
FA
11. Tag: MO Kato Zakros - Vai - Toplu
Fahrt entlang der Mirabello-Bucht nach Sitia und weiter nach Kato Zakros, wo wir die neueren Ausgrabungen des ehemaligen minoische Haupthafens von außen besichtigen. Alternativ kann optional durch das Tal der Toten gewandert werden. Am Nachmittag fahren wir zum Palmenstrand von Vai und haben hier die Möglichkeit zum Baden. Rückkehr nach Agios Nikolaos. Untergwegs Besichtigung des Klosters Toplu.
FA
12. Tag: DI Santorin
Transfer nach Heraklion und zweistündige Überfahrt mit einem Highspeed-Katamaran nach Santorin. Unser Hotel befindet sich in Kamari (2 Nächte). Am Nachmittag Ausflug zu den Ausgrabungen von Akrotiri, das durch den Vulkanausbruch von 1530 v.Chr. unter einer dicken Staub- und Bimssteinschicht begraben wurde.
F
13. Tag: MI Santorin
Von Kamari aus fahren wir am Vormittag zu den Ruinen von Alt-Thira auf den Bergsattel des Messa Vouno. Hier besuchen wir das prähistorische Museum. Mittagspause und Weiterfahrt nach Oia. Oia liegt wie alle anderen Orte an der sogenannten Caldera und wurde in die Kraterwand hineingebaut. Hier haben wir Zeit zur freien Verfügung um u.a. in den verwinkelten Gassen die Läden mit verschiedenem Kunsthandwerk zu besuchen oder auch ein Blick in die zahlreichen Galerien zu werfen. Am Abend erleben wir den berühmten Sonnenuntergang.
F
14. Tag: DO Santorin - Heraklion
Am Vormittag Bootsfahrt zur Insel Nea Kameni (Zubuchertour), die inmitten des Kraterschlunds innerhalb des Caldera-Kessels liegt. Am Spätnachmittag Überfahrt mit einem Highspeed-Katamaran zurück nach Heraklion. Transfer zu unserem Hotel.
FA
15. Tag: FR Rückflug
Transfer und Rückflug nach Frankfurt.
F

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

5. Tag Rethymno - Kloster Arkadi
Bilder:
Einen Ort den man während einer Griechenland-Rundreise unbedingt gesehen haben muss ist die weltberühmte Akropolis von Athen. Der Name bedeutet übersetzt „Oberstadt von Athen“. Diese befindet sich auf einem rund 150 Meter hohen Felsen und thront somit majestätisch über der griechischen Hauptstadt. Erste Teile der Akropolis wie beispielsweise der Parthenon-Tempel oder das Erechtheion wurden bereits zwischen 467 und 406 v. Chr. errichtet.

1986 wurde die Akropolis zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Der ehemalige deutsche Bundespräsident Theodor Heuss sagte einmal dass die Akropolis zusammen mit dem Kapitol und Golgota ein Hügel ist auf dem Europa gründet. Deshalb wurde sie auch vom griechischen Staat mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet. Der überwältigende und atemberaubende Burgberg im Herzen von Athen ist der Stadtgöttin Athene geweiht.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Bilder:
Bilder:
Die griechische Hauptstadt Athen ist ohne Zweifel eine der atemberaubendsten und schönsten Metropolen in ganz Europa. Ist zudem auch die größte und bevölkerungsreichste Stadt des Landes und weiterhin auch eine der ältesten Siedlungen Europas. Hier kommen besonders Kultur- und Städtereisende voll auf ihre Kosten.

Ihre berühmteste und bedeutendste Sehenswürdigkeit ist die Akropolis, welche majestätisch etwas oberhalb der Stadt thront und 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Schon im 19. Jahrhundert lockte die herrliche Akropolis Reisende aus aller Welt an. Auch das berühmte und wunderschöne Kloster Daphni gehört zu den Top-Attraktionen der Stadt und zum UNESCO Weltkulturerbe.

Während einem Aufenthalt in Athen darf aber auch der Besuch des Syntagma-Platzes mit dem Parlamentsgebäude und dazugehörigem Nationalgarten, sowie ein Abstecher zur Athener Triologie, zur Kapnikarea-Kirche, zum Rathaus, zum Turm der Winde und zur Plake (Altstadt) in keinem Fall fehlen.
Spinalonga
Gournia
Kritsa
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Griechenland (GR)
Griechenland
Häufig wird das antike Griechenland als „Wiege Europas“ bezeichnet, denn die einstige Hochkultur hatte entscheidende Einflüsse auf viele andere Länder Europas, besonders in den Naturwissenschaften zeugen davon heute noch Bezeichnungen und Formeln. Für seine überragende und reiche Kultur ist das Land aber auch heute noch bekannt und um diese kennen zu lernen reisen jedes Jahr Millionen von Besuchern in die südosteuropäische Republik.
Allerdings steht bei einer Rundreise durch Griechenland nicht nur Kultur auf dem Programm, denn das Land verfügt über zahllose herrliche Strände an der Mittelmeerküste, welche in Kombination mit dem traumhaften mediterranen Klima einen unvergesslichen und erholsamen Badeurlaub versprechen. Egal ob auf dem Festland, der Peloponnesischen Halbinsel oder auf einer der mehr als 3000 Inseln überall in Griechenland gibt es unglaublich viel zu entdecken und zu genießen. Das gilt auch für die Hauptstadt Athen, diese gehört nicht nur zu den ältesten Städten Europas sondern beherbergt auch die sagenhafte und weltberühmte Akropolis.
Andere wichtige Bauwerke der Antike und weiterer Epochen findet man über das Land verteilt, zum Beispiel die archäologische Stätte in Pella, das Heiligtum von Delphi mit dem Apollontempel und dem Amphitheater, die antike Kultstätte Epidaurus auf Peloponnes oder der Palast von Knossos in der gleichnamigen Stadt unweit von Heraklion. All diese einzigartigen Bauwerken zeugen von der einstigen Größe Griechenlands und beweisen, dass die „Hellenische Republik“ mehr ist als nur Sommer, Strand und Meer.
beste Reisezeit:
Frühjahr bis Herbst


Klima:
Hier herrscht Mittelmeerklima, im Sommer kann es drückend heiß werden, die Winter sind sehr mild.

Einreise:
Es wird ein Reisepass oder ein Personalausweis benötigt. Ein Visum ist nicht notwendig.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GriechenlandSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen ist ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GriechenlandSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents

 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 50 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +1 


Gut zu wissen:
Die griechische Bevölkerung ist sich ihrem reichen Erbe und der Kultur und Tradition ihres Landes sehr bewusst. Das eint sie, auch wenn es kleinere regionale Unterschiede gibt. Besonders in den ländlichen Gegenden hat die griechisch-orthodoxe Kirche einen starken Einfluss auf die Lebensweise der Menschen. Legere Kleidung ist in ganz Griechenland üblich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Griechenlands unentdeckter Norden
8 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.195 € pro Person
Die ausführliche Reise durch Griechenland
15 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.995 € pro Person
Minoische Impressionen Kretas
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.295 € pro Person
Die Kykladen - Inseln des Lichts
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
11 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.695 € pro Person