Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 8- bzw. 15-tägige Busrundreise durch Rumänien (optional Bulgarien)
  • Mittelklassehotels mit Halbpension
  • Auf den Spuren Graf Draculas
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Rumänien als Reiseziel war lange nur bekannt durch seine Schwarzmeerküste und den dort konzentrierten Badetourismus. Dass Rumänien jedoch eine unglaubliche Fülle an Landschafts- und Kulturattraktionen für uns bereit hält, trat erst im letzten Jahrzehnt langsam ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Da ist zunächst die wildromantische Bergwelt der Karpaten, die sich in einem weiten Bogen mitten durch das Land ziehen. In ihnen eingebettet liegt Siebenbürgen, auch Transsilvanien genannt, eine Region mit sehr bewegter Geschichte und reich an Kulturdenkmälern: Ab dem 12. Jh. kamen deutsche Siedler und der Deutsche Ritterorden in das Gebiet, in dem dann Städte wie Kronstadt (Brasov) und Hermannstadt (Sibiu) entstanden, noch heute die Zentren der sog. 'Siebenbürger Sachsen', sowie ungezählte Wehranlagen, Kirchenburgen und Klöster. Des Weiteren finden sich im Norden die alten Kulturlandschaften Moldau und Bukovina mit den berühmten Klöstern, herausragende Denkmäler der orthodoxen Kultur. Das Donaudelta im Südosten schließlich bildet eine einzigartige Naturlandschaft, die unter UNESCO-Schutz steht.
Tour A: 8-Tage-Tour
1. Tag: SA Anreise - Sibiu
Mittags Linienflug nach Sibiu. Empfang durch die Reiseleitung und Transfer zum zentral gelegenen Hotel (2 Nächte).
A
2. Tag: SO Sibiu (Hermannstadt) - Sibiel
Morgens Stadtrundgang in Sibiu (Hermannstadt), Gründung Deutscher Siedler und heute noch Zentrum der 'Siebenbürger Sachsen'. Wir sehen den Großen und Kleinen Ring, das Bruckenthal Palais, die Lügenbrücke, die orthodoxe und die evang. Kathedrale in der Altstadt, außen Gotik, innen Barock, jetzt Bischofssitz. Nachm. freie Zeit, die man wunderbar in den vielen Museen, Cafes und attraktiven Geschäften verbringen kann. Gegen Abend Fahrt nach Sibiel, wo uns ein typsiches Abendessen bei einer Bauernfamilie erwartet. Zurück ins Hotel in Sibiu. 50 Tageskilometer.
FA
3. Tag: MO Sighisoara - Targu Mures
Morgens Fahrt durch das Kokeltal nach Biertan (Bierthälm). Besichtigung der Kirchenburg, eine der schönsten und besterhaltenen Wehranlagen Siebenbürgens und über drei Jahrhunderte Bischofssitz der evang.-sächsischen Landeskirche. Weiterfahrt nach Sighisoara (Schäßburg), bekannt als das Rothenburg Rumäniens. Stadtrundgang mit dem Uhrturm, der spätgotischen Bergkirche und des angeblichen Geburtshauses Draculas. Weiter nach Targu Mures, der Hauptort des 'ungarischen Rumäniens'. Hier unser Hotel. 180 km.
FA
4. Tag: DI Bistrita - Bukovina (Sucevita)
Morgens Rundgang in Targu Mures (Neumarkt) mit orthodoxer Kathedrale, Rathaus und Kulturpalast. Weiterfahrt nach Bistrita. Kurzer Halt für einen Bummel durch die Altstadt mit der evang. Kirche. Weiter über den Tihuta-Pass und die Ostkarpaten, am Burghotel 'Dracula' (Fotostopp) vorbei, in den nördlichen Teil der Moldau, die Bukovina. Unser Hotel in Campulung oder Sucevita (je nach Gruppengröße). Bei letzterem empfehlen wir nach dem Abendessen einen kleinen Spaziergang zum Kloster Sucevita, nur ca. fünf Min. vom Hotel entfernt.
FA
5. Tag: MI Moldauklöster
Der Tag steht im Zeichen der Moldauklöster, von denen wir zwei besichtigen. Zunächst Besichtigung des Klosters Moldovita, berühmt für seine Außenwandmalereien. Anschl. Besuch des Klosters Voronet, wegen seiner außergewöhnlichen Fresken auch 'Sixtinische Kapelle' Rumäniens genannt. Weiterfahrt zum Kloster Neamt mit einer der ältesten Mönchsgemeinschaften des Landes. Hotel in Piatra Neamt. 230 km.
FA
6. Tag: DO Ostkarpaten - Poiana Brasov
Heute unsere Fahrt durch die Ostkarpaten und über den wildromantischen Gebirgspass Bicaz-Klamm mit kurzen Stopp am Roten See (Lacu Rosu), der seinen Namen einem Erdrutsch verdankt. Weiter durch das Szeklerland (ungarische Siedler) wieder nach Siebenbürgen. In Poiana Brasov unser Hotel. 260 km. Tipp: Genießen Sie am Abend den großzügigen Wellnessbereich mit Hallenbad.
FA
7. Tag: FR Brasov - Burg Bran
Morgens kurze Fahrt nach Brasov (Kronstadt), einst ein Mittelpunkt der deutschen Minderheit in Rumänien. Stadtrundgang durch die gut restaurierte Altstadt, ein kleines Juwel: Schwarze Kirche, der größte gotische Sakralbau in Rumänien, Altes Rathaus und orthodoxe Kirche. Weiterfahrt zur Burg Bran (Törzburg), die wildromantisch auf einem Felsvorsprung thront. Sie wird auch Dracula-Burg genannt, obwohl das historische Vorbild der Romanfigur, Fürst Vlad Tepes, nie in diesen Gemäuern gelebt hat. Besichtigung und Weiterfahrt nach Bukarest. Abendessen in einem typischen Restaurant mit ausgezeichnetem Folkloreprogramm. Zentrales Hotel. 250 km.
FA
8. Tag: SA Bukarest - Abreise
Vorm. eine ausführliche Stadtrundfahrt in Bukarest, einst auch 'Paris des Ostens' genannt. Wir sehen u.a. den überdimensionalen Parlamentspalast (von außen) und den Revolutionsplatz. Besichtigung der Patriarchenkirche, Sitz des orthodoxen Oberhauptes des Landes. Für die Teilnehmer der Tour A am Nachmittag Transfer zum Flughafen und abends Rückflug nach Hause. Die Teilnehmer der Tour B fahren weiter Richtung Donaudelta.
F
Tour B: 15-Tage-Tour
1. - 7. Tag: SA - FR wie Tour A

8. Tag: SA Bukarest - Tulcea
Nach der Stadtbesichtigung in Bukarest am Nachmittag Abfahrt von Bukarest Richtung Osten über Harsova nach Tulcea, dem "Tor zum Donaudelta." Schön gelegenes Hotel (2 Nächte). 280 km.
FA

9. Tag: SO Ausflug Donaudelta
Heute ein ganztägiger Ausflug per Schiff ins Donaudelta, ein Fisch und Vogelparadies. 150 Fischarten bevölkern Lagunen und Küstengewässer, über 300 Vogelarten nisten in der größten Schilflandschaft der Erde. In dem Labyrinth von Kanälen und Seen des Deltas leben auch ca. 13.000 Menschen auf kleinen Inseln. Abends zurück in Tulcea.
FA

10. Tag: MO Tulcea - Constanta - Varna
Morgens Fahrt nach Constanta, der größten Stadt am Schwarzen Meer und auch 'Rotterdam Rumäniens' genannt. Stadtbesichtigung mit den Ruinen der Festung Tomis, der Orthodoxen Kathedrale, der Marea- (Carol) Moschee und des Casinos an der Hafenpromenade. Höhepunkt ist das Archäologische Museum mit dem römischen Mosaik, davor das Ovid-Denkmal. Anschließend Fahrt nach Süden zur Grenze nach Bulgarien, dort Bus- und Reiseleiterwechsel. Weiterfahrt bis nach Varna in unser Hotel (2 Nächte). 290 km.
FA

11. Tag: DI Varna - Nessebar
Morgens Stadtrundgang in Varna: der Meeresgarten, die römischen Thermen und die Kathedrale. Besuch des Archäologischen Museums, wo das älteste Gold der Welt zu sehen ist. Anschließ. Ausflug nach Nessebar (UNSECO-Welterbe), in der Antike ein griechischer Handelsplatz und auf einer kleinen Halbinsel gelegen, die durch eine etwa 400 m lange enge Landzunge mit der Küste verbunden ist. Spaziergang durch die Altstadt mit der byzant. Basilika der Hl. Sophia und weiteren Kirchen (alle von außen) der ehemals 40 Kirchen der Stadt. Gegen Abend Rückkehr nach Varna. 200 km.
FA

12. Tag: MI Pliska - Arbanassi
Morgens Fahrt Richtung Westen in die erste Hauptstadt Bulgariens - Pliska, ehemals mit Zitadelle und von drei Schutzgürteln umgeben. Besichtigung und Weiterfahrt ins Museumsdorf Arbanassi. Nach der Mittagspause Rundgang im Dorf mit Besuch des Konstanzalieva-Hauses und einer der zahlreichen Kirchen mit beeindruckenden Wandmalereien und Holzschnitzereien. Anschl. Fahrt nach ins Dorf Osmar bei Shumen mit Besuch einer Weinkellerei. Dort unser Abendessen mit Verkostung des Weins aus der Region. Später kurze Fahrt nach Veliko Turnovo ins Hotel. 250 km.
FA

13. Tag: DO Veliko Turnovo - Plovdiv
Morgens Besichtigung von Veliko Turnovo. Die alte Hauptstadt Bulgariens liegt malerisch an den Steilhängen über dem Fluss Jantra. Besuch der Festung auf dem Zarevez-Hügel, in der sich der Zarenpalast, die Patriarchenkirche und zahlreiche weitere Kreuzkuppelkirchen befanden. Anschließ. Besuch des ethnograph. Museums Etara über das bulgarische Handwerk. Weiter nach Kazanlak, im berühmten Tal der Rosen mit Besichtigung des thrakischen Grabmals (UNESCO-Welterbe). In Skobelevo erfahren wir etwas über die Rosenölerzeugung und verkosten den Rosenhonig. Abends Ankunft in Plovdiv, zentrales Hotel. 220 km.
FA

14. Tag: FR Rila-Kloster - Sofia
Morgens Altstadtführung in Plovdiv, der zweitgrößten Stadt Bulgariens, mit ihren schönen Bürgerhäusern (18./19.Jh.). Wir besuchen ein besonders schönes, das Blabanova-Haus, sowie das römische Theater. Weiterfahrt nach Süden zum Rila-Kloster, ein Höhepunkt unserer Reise. Das Kloster, das sich pittoresk an die Berge des Rila-Gebirges anschmiegt, begeistert außer durch die Lage auch durch seine besondere Architektur. Weiterfahrt und abends Ankunft in Sofia im Hotel. 330 km.
FA
15. Tag: SA Sofia - Abreise
Morgens Stadtbesichtigung in Sofia mit der Alexander-Nevski-Kathedrale, der größten orthodoxen Kathedrale auf dem Balkan, der russischen Kirche Hl. Nikolai, dem Nationaltheater, dem Parlament und der Universität. Nachm Transfer zum Flughafen und abends Rückflug nach Deutschland.
F

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, M=Mittag, A=Abendessen)
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

2. Tag Sibiu - Lügenbrücke
Sighisoara - Geburtshaus Draculas
Sighisoara - Uhrturm-Sighisoara
4. Tag Bistrita - Altstadt-Bistrita
Targu Mures - Kulturpalast-Targu Mures
Targu Mures - orthodoxe Kathedrale-Targu Mures
Bukarest - Patriarchenkirche
98. Tag Nessebar - Altstadt Nessebar
Plovdiv - Altstadt Plovdiv
Tulcea - Donaudelta-Museum
Constanta - orthodoxe Kathedrale-Constanta
Bukarest - Patriarchenkirche
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Bulgarien
Bulgarien gehört mit Sicherheit zu den vielseitigsten Ländern Osteuropas, denn egal ob Badeurlaub, Wintersportaufenthalt, Wellness- oder Aktivreisen, in Bulgarien ist all das und noch vieles mehr möglich. Beliebtestes Ziel bei einer Bulgarien-Reise ist und bleibt natürlich die Schwarzmeerküste. Und das ist auch verständlich, denn sie ist ein wahres Paradies für gestresste und erholungssuchende Menschen. Dieser natürliche „Wellness-Tempel“ ist eine Wohltat für Körper und Seele und fördert zudem die Gesundheit.
Es ist aber auch ratsam einmal andere wunderbare Regionen des Landes zu erkunden. Beispielsweise gibt es herrliche Wander- und Wintersportgebiete im Balkangebirge, welche die Herzen von Sportbegeisterten in jedem Fall höher schlagen lassen werden. Und auch an kulturellen Attraktionen hat Bulgarien so einiges zu bieten. Allen voran die Hauptstadt Sofia, besonders sehenswert sind hier das Nationaltheater „Iwan Wasow“, der Fernsehturm, das Reiterdenkmal Zar Alexanders und der nationale Kulturpalast. Vielen ist Bulgarien auch unter dem Spitznamen „Land der Hundertjährigen“ bekannt, der Grund dafür liegt auf der Hand, das bulgarische Klima ist einfach gesünder. Zudem verfügt das Land über mehr als 3500 natürliche Mineralquellen, dementsprechend groß ist auch das Angebot an diversen Kur- und Wellness-Programmen. Sie sehen also, dass es nicht übertrieben ist Bulgarien als eines der vielseitigsten Länder im Osten Europas zu bezeichnen, hier werden sich Familien, Paare, Singles, Freundesgruppen, Aktivurlauber, Kulturinteressierte und Erholungssuchende allesamt gleich wohl fühlen, womit ein traumhafter und unvergesslicher Urlaub so gut wie garantiert ist.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober
 

Klima:
Im Großteil Bulgariens herrscht gemäßigtes Kontinentalklima, nur der Süden und Südwesten sind von mediterranen Einflüssen geprägt.
Einreise:
Reisepass oder Personalausweis werden benötigt. Ein Visum ist nicht erforderlich.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/BulgarienSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen, zudem ist eine Schutzimpfung gegen Hepatitis A ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/BulgarienSicherheit.html

Währung: 1 Lew = 100 Stotinki
 

Flugdauer: ca. 2 Stunden und 30 Minuten
 

Ortszeit: MEZ +1h 


Gut zu wissen:
Freizeitkleidung ist üblich, elegante Kleidung wird nur zu festlichen Anlässen erwartete. Badekleidung sollte nur am Strand getragen werden. Im Gegensatz zu Deutschland kann in Bulgarien ein Kopfschütteln ein „Ja“ bedeuten, während ein Nicken zumeist eine Verneinung unterstreicht.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Rumänien
Das Land auf den Grenzen zwischen Mittel-, Süd- und Osteuropa bietet eine fast schon erschreckende Vielfalt, hier findet jeder die passende Beschäftigung. Naturfreunde beispielsweise können sich an dem artenreichen Ökosystem des Donaudeltas und den herrlichen Bergzügen der Karpaten erfreuen. Für Sonnenanbeter sind die Strände des Schwarzen Meeres das Paradies auf Erden und Kulturinteressierte werden in den überwältigenden mittelalterlichen Städten mit ihren zahllosen Kirchen, Burgen und Klöstern  fündig.
Zu den schönsten Städten Rumäniens gehört ganz klar die Hauptstadt Bukarest. Ihre Highlights sind der Triumphbogen, das Athenäum, der Parlamentspalast, das Nationale Kunstmuseum, das Offizierskasino und der Patriarchenpalast. Weitere wichtige rumänische Städte sind Iasi, Cluj-Napoca, Constanta und Timisoara. Unbedingt erlebt haben sollte man eine Kreuzfahrt auf der Donau, dem größten Fluss Rumäniens. Eine solche Fahrt bringt führt sie zu vorbei an malerischen Ufern, eindrucksvollen Landschaften und pittoresken Ortschaften.
Ein anderes Highlight erwartet sie weiter im Landesinneren, eingegrenzt von den Ostkarpaten, den Südkarpaten und dem Apuseni-Gebirge befindet sich hier das berühmt berüchtigte Transsilvanien, auch als Siebenbürgen bekannt. Berühmtheit erlangte die Region nicht nur wegen ihrer herrlichen Landschaft und der abwechslungsreichen Geschichte, sondern in erster Linie wegen der Legenden, welche sich um diese mythische Region ranken. Aus dem einstigen Grafen Vlad III. Draculea wurde in einem Roman von 1897 der Vampir Graf Dracula, eine der bekanntesten Schauermärchenfiguren unserer Zeit, seither heißt es, dass Vampire aus Transsilvanien stammen, noch heute kann man das Gruselschloss Castelul Bran (Törzburg)besuchen. Doch die Region auch als Siebenbürgen bekannt hat auch eine lange deutsche Tradition und daran erinnern beispielsweise die schwarze Kirche von Kronstadt und andere einst deutsche Städte wie Klausenburg, Hermannsstadt  oder Mühlbach.
Eine Rundreise durch Transsilvanien ist also nicht nur der Vampir-Legenden wegen ein echtes Highlight sondern auch wegen dem reichen deutschen Erbe, der wunderbaren Natur und natürlich den vielen kulturhistorischen Bauwerken.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober
 

Klima:
Es herrscht Kontinentalklima mit heißen Sommern und kalten Wintern.
Einreise:
mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis. Ein Visum wird nicht benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.visa-express.de/deutsch/land.php?ISO3166=RO
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/RumaenienSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen. Zudem ist eine Impfung gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) sinnvoll, da diese Krankheit besonders im Sommer durch Zeckenbisse übertragen wird.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/RumaenienSicherheit.html

Währung:
1 Leu = 100 Bani


Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 15 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ +1h 


Gut zu wissen:
In Rumänien gelten teilweise auch französische Umgangsformen, so ist es beispielsweise übliche einer Dame bei der Begrüßung einen Handkuss zu geben. Die Rumänen gelten eher als zurückhaltend und reserviert.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Rumänien - Zu Hause bei Dracula
8 Tage Rundreise durch Rumänien
ab 398 € pro Person
Rumänien Europas ferner Osten
11 Tage Rundreise durch Rumänien
ab 1.099 € pro Person
Siebenbürgen und Moldaukloster
10 Tage Rundreise durch Rumänien
ab 918 € pro Person
Europas ferner Osten
Rumänien Rundreise
Inklusive Flug
15 Tage Rundreise durch Rumänien
ab 1.669 € pro Person