Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 16-tägige Erlebnisreise durch Sri Lanka
  • Ausgewählte Unterkünfte mit genannter Verpflegung
  • Authentische Eindrücke, besondere Momente
ab 2.690 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Kommen Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise in den unberührten Norden Sri Lankas. Nachdem das Gebiet nach über 30 Jahren ausländischen Gästen wieder offen steht, warten die Traumstrände und Schnorchel-Gebiete darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Von der Halbinsel Jaffna aus ist Indien nur einen Katzensprung entfernt. Das fällt nicht zuletzt an den farbenfrohen Hindu-Tempeln der Tamilen auf, wo im Sommer Pilger von weit her anreisen, um an den ausschweifenden Festen teilzunehmen. Schreiten Sie auch durch die kulturellen Stätten der Antike und erleben Sie hautnah, wie hier bereits vor über 2000 Jahren buddhistische Hochkultur entstand. Im zentralen Hochland tauchen Sie im Homestay-Projekt Tamarind Gardens in das Leben der Einheimischen ein und bekommen so einen authentischen Einblick in den srilankischen Alltag auf dem Land. Ein besonderes Erlebnis ist die optionale Heißluftballonfahrt zum Sonnenaufgang über der Kulturregion um Sigiriya. Lassen Sie sich vom Wind treiben und genießen Sie den Blick auf die atemberaubende Landschaft.
1. Tag: Anreise
Flug nach Colombo.
2. Tag: Colombo - Marawila (A)
Ankunft in Colombo. Sie werden Flughafen freundlich begrüßt und fahren nach Marawila, wo Sie sich im Strandhotel vom langen Flug entspannen können. Übernachtung im Hotel. (Fahrtzeit ca. 1,5h, 60 km)
3. Tag: Marawila - Chilaw - Mihintale - Anuradhapura (F/A)
Zeitig am Morgen Fahrt ins Fischerdorf Chilaw. Hunderte von bunt angemalten Fischerbooten bringen hier täglich ihren Fang an Land. Anschließend Weiterfahrt nach Anuradhapura. Auf dem Berg Mihintale bestaunen Sie abends Buddha-Statuen und genießen das Rundumpanorama. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2,5h, 150 km).
4. Tag: Anuradhapura - Wilpattu-Nationalpark - Anuradhapura (F/A)
Heute entdecken Sie Anuradhapura, Sri Lankas erste Hauptstadt, mit dem Fahrrad. Sie besuchen die buddhistischen Tempel und den gewaltigen Ableger des heiligen Baums, unter dem Buddha seine Erleuchtung fand. Weiterfahrt in den Wilpattu-Nationalpark, wo Sie am Nachmittag eine Jeepsafari unternehmen. Der Park war viele Jahre geschlossen und ist einer der größten und ältesten Nationalparks des Landes und weltweit bekannt für seine Leopardenpopulation. Anschließend Rückfahrt nach Anuradhapura und Übernachtung wie am Vortag. (ca. 100 km)
5. Tag: Anuradhapura - Jaffna (F/A)
Nach dem Frühstück brechen Sie in den von Touristen unberührten Norden der Insel auf und fahren nach Jaffna. Am Nachmittag erkunden Sie die Stadt und besuchen dabei den Basar, das Dutch Fort und einen der schönsten Hindu-Tempel des Landes - Nalur Kovir. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4,5h, 195 km).
6. Tag: Jaffna - Nagadeepa - Delft - Jaffa (F/M/A)
Am Vormittag Bootsfahrt zuerst auf die Insel Nagadeepa, wo Sie einen buddhistischen Tempel besichtigen. Von dort aus geht es weiter zum abgelegensten Ort Sri Lankas - der Insel Delft. Von Delft aus kann man bei gutem Wetter die indische Küste erblicken. Die autofreie Insel ist ein kleines Abenteuer! Packen Sie Ihre Badesachen ein und genießen Sie ein Bad über den Korallenbänkenm im türkisblauen Meer. Am Nachmittag Rückfahrt nach Jaffna, wo Sie von einer Familie des Dorfes zum Abendessen eingeladen sind. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrtzeit ca. 3h, 70 km ).
7. Tag: Jaffna - Keerimale - Dambakolaputn - Jaffna (F/A)
Fahrt zum Keerimalai-Naguleswaram-Tempel. Die Besucher nehmen hier gern ein Bad in den heiligen natürlichen Quellen, da sie an eine heilende Kraft glauben. Weiterfahrt nach Dambakolaputn. Hier soll einst Arhat Sanghamitta, die Tochter vom indischen Kaiser Ashoka, an Land gekommen sein, um die Lehre von Buddha auf Sri Lanka zu verbreiten. Rückfahrt nach Jaffna. Übernachtung wie am Vortag.
8. Tag: Jaffna - Trincomalee (F/A)
Nach 3 Tagen Abenteuer im Norden fahren Sie an die Traumstrände der Ostküste Sri Lankas. Unterwegs kann man mit etwas Glück wilde Elefanten beobachten. Am Strand von Trincomalee können Sie die Annehmlichkeiten Ihres Resorts genießen und sich am Meer entspannen. Übernachtung im Resort. (Fahrzeit ca. 6h, 240 km).
9. Tag: Schnorcheltour - Trincomalee (F/A)
Heute geht es per Boot auf eine optionale Schnorcheltour in den Pigeon-Island-Nationalpark, wo Sie ausschweifende Korallenbänke entdecken können. Es kommt nicht selten vor, dass die Boote von neugierigen Delfinen begleitet werden. Am Nachmittag erkunden Sie die Hafenstadt Trincomalee und besichtigen auch den Felsvorsprung Lovers Leap und den Tempel Koneswram Kovil. Übernachtung wie am Vortag.
10. Tag: Trincomalee - Habarana - Sigiriya (F/A)
Am Morgen besuchen Sie den sehr sehenswerten, tamilisch beeinflussten buddhistischen Tempelkomplex von Welgam Vehera. Nachmittags Aufstieg (220 m) hinauf zur Felsenfestung Sigiriya (UNESCO). Auf halber Höhe gelangen Sie über eine Wendeltreppe zu einem Felsüberhang. Hier befinden sich die berühmtesten Wandmalereien von Sri Lanka - die Wolkenmädchen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 90 km).
11. Tag: Sigiriya - Polonnaruwa (F/A)
Optional können Sie zum Sonnenaufgang mit einem Heißluftballon über die Kulturregion um Sigiriya schweben. Weiterfahrt in die antike Stadt Polonnaruwa. Per Fahrrad entdecken Sie den Tempelkomplex. Danach tauchen Sie ins Leben der Sri Lanker ein, denn Sie sind zur Übernachtung in einem buddhistischen Tempel eingeladen (keine EZ-Belegung möglich). Zum Abendessen genießen Sie lokalen Spezialitäten welche für Sie von einer Familie des Dorfes traditionell zubereitet werden. Übernachtung im Tempel. (Fahrtzeit ca. 1h, 55 km).
12. Tag: Polonnaruwa - Mahiyanganaya - Digana (F/A)
Auf der Fahrt nach Digana, erfahren Sie im Aboriginal-Infozentrum in Mahiyanganaya, viel über die Ureinwohner (Veddas) Sri Lankas. Ihr heutiges Ziel ist Tamarind Gardens - das einzigartige Homestay-Projekt des Paares Ayesha und Nalin. Sie sind herzlich eingeladen, auf dem Bauernhof dabei zu sein, in der Küche das Kochen typischer Speisen zu lernen oder einfach nur mit Blick auf das Reservoir auszuspannen. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 3h, 135 km).
13. Tag: Digana (Homestay Tamarind Gardens) (F/M/A)
Den heutigen Tag verbringen Sie in Tamarind Gardens. Frühaufsteher können Nalin beim Füttern der Tiere helfen. Ayesha spaziert gern mit Ihnen durchs Dorf und besucht den Kindergarten, lokale Handwerker und andere Freunde zu Hause. Versuchen Sie sich doch mal im Drehen von Räucherstäbchen – die Frauen des Dorfes zeigen Ihnen diese Kunst gerne. Übernachtung im Homestay.
14. Tag: Digana - Kandy (F/A)
Nach dem Frühstück fahren Sie in die Bergstation Kandy (UNESCO), wo Sie einen Spaziergang unternehmen und über den Markt schlendern. Beim Besuch einer Teeplantage Nahe Kandy erfahren Sie viel über die Herstellung des berühmten Ceylon-Tees. Kandys berühmten Zahntempel, in dem eine Zahnreliquie Buddhas verehrt wird, besuchen Sie am besten zur abendlichen Puja, einer buddhistischen Zeremonie. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, 25 km).
15. Tag: Kandy - Kurunegala - Negombo (F/A)
Auf dem Weg nach Negombo, halten Sie zunächst in Kurunegala, um eine traditionelle Weberei zu besuchen. Der Nachmittag steht Ihnen am Strand von Negombo zur freien Verfügung. Hier können Sie relaxen, Ihre Reiseeindrücke Revue passieren lassen und den Abend in den Bars an der Strandpromenade ausklingen lassen. Übernachtung im Hotel. (Fahrtzeit ca. 2 – 3h, 120 km)
16. Tag: Abreise (F)
Transfer zum Flughafen von Colombo und Rückflug nach Deutschland. (Fahrzeit ca.1h, 37 km).

Änderungen der Reiseroute und Fluggesellschaften bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Im Landesinneren des Inselstaates Sri Lanka befindet sich der Monolith Sigiriya, dessen Name übersetzt „Löwenfels“ bedeutet. Schon von Weitem kann man den riesigen und imposanten Magmablock eines erodierten Vulkanes sehen, wie er sich majestätisch aus dem dichten Grün eines Waldes erhebt und stolz über die umliegenden Landschaften thront.

Doch so beeindruckend der Monolith auch ist, das was sich auf im befindet ist zwar weniger groß, dafür aber genauso eindrucksvoll. Die Rede ist von den Ruinen einer historischen Felsenfestung, welche sich auf dem Plateau des Löwenfelsens befand. Von hier aus hat man einen traumhaften Rundblick und eine spektakuläre Aussicht über das umliegende Gebiet. So verwundert es auch nicht, dass die UNESCO Sigiriya bereits 1982 zum Weltkulturerbe ernannte.
Bilder:
Im Landesinneren des Inselstaates Sri Lanka befindet sich der Monolith Sigiriya, dessen Name übersetzt „Löwenfels“ bedeutet. Schon von Weitem kann man den riesigen und imposanten Magmablock eines erodierten Vulkanes sehen, wie er sich majestätisch aus dem dichten Grün eines Waldes erhebt und stolz über die umliegenden Landschaften thront.

Doch so beeindruckend der Monolith auch ist, das was sich auf im befindet ist zwar weniger groß, dafür aber genauso eindrucksvoll. Die Rede ist von den Ruinen einer historischen Felsenfestung, welche sich auf dem Plateau des Löwenfelsens befand. Von hier aus hat man einen traumhaften Rundblick und eine spektakuläre Aussicht über das umliegende Gebiet. So verwundert es auch nicht, dass die UNESCO Sigiriya bereits 1982 zum Weltkulturerbe ernannte.
Bilder:
Im zentralen Gebirge von Sri Lanka befindet sich die unglaublich beeindruckende Stadt Kandy, deren Wahrzeichen der imposante Zahntempel, auch Sri Dalada Maligawa genannt, ist. In diesem soll sich angeblich der oberer linke Eckzahn des historischen Buddha Siddhartha Gautama befinden. Diese Reliquie macht die Stadt und besonders den Tempel zu einer vielbesuchten Pilgerstätte für Buddhisten.

Aber auch Touristen aus aller Welt kommen um den eindrucksvollen Tempel zu bestaunen, welcher bereits 1988 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Zum Tempelbezirk gehören neben dem eigentlichen Tempel unter anderem auch vier große, überdachte Schreine, welche sich um den Zahntempel herum befinden. In dem besonders herausragenden achteckigen Turm befindet sich eine Bibliothek.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

An der Westküste Sri Lankas befindet sich dessen Hauptstadt Sri Lanka, welche einst nur ein kleines, unbedeutendes Fischerdorf war und sich durch seine günstige Lage erst zu einem begehrten Handelshafen und schließlich zum politischen und wirtschaftlichen Zentrum des Landes entwickelt hat. Seit 1982 befindet sich der Regierungssitz allerding in Sri Jayawardenepura. Colombo blieb aber weiterhin Hauptstadt.

Das historische Zentrum der rund 700.000 Einwohner zählenden Metropole bildet der Fort, hier befinden sich unter anderem die Zwillingstürme des World Trade Center Colombo, der Beira Lake und das alte Parlament. Entspannung und Erholung inmitten des geschäftigen Tummelns der Großstadt bietet das Galle Face Green, eine malerische Grünfläche südlich des Forts mit Strandpromenade.
Anuradhapura ist die Hauptstadt der Nördlichen Zentralprovinz auf Sri Lanka und beheimatet rund 57.000 Einwohner. Mehr als tausend Jahre lang war die faszinierende Stadt das Zentrum verschiedener singhalesischer Königsdynastien. Zudem war sie im Jahre 100 nach Christus die neuntgrößte Stadt der Welt. Anuradhapura wurde um 400 vor Christus gegründet und gilt als Wiege des Theravada-Buddhismus.

Deshalb ist die Stadt bis heute ein beliebtes Pilgerziel für viele Buddhisten und zudem ist sie eine bedeutende archäologische Ausgrabungsstätte. Wichtigstes Pilgerziel der Stadt ist der Sri Mahabodhi, eine Pappel-Feige, welche nach der Überlieferung aus dem Zweig des Baumes, unter dem der Buddha die Erleuchtung erlangt haben soll, gewachsen ist. In der Umgebung der Stadt befinden sich zudem mehrere imposante und sehenswerte Stupas.
Trincomalee ist eine bedeutungsträchtige Stadt an der nordöstlichen Küste Sri Lankas. Übersetzt bedeutet der Name so viel wie "Der Tempel". Einst soll hier der mächtigste Tempel der Hindus gestanden haben, der jedoch dem Zerstörungswahn der portugiesischen Besatzer zum Opfer fiel.

In der Vergangenheit ergriffen zahlreiche Belagerer Besitz von der Stadt. Diese bewegte Vergangenheit kann der Besucher noch heute in den Museen erleben. Zudem können die Touristen auch die einstige Pracht erahnen, welche die Stadt durch ihre religiösen Stätten hatte.

Eine ganz andere Seite zeigt sich an den Stränden der Stadt, denn diese sind noch weitestgehend unberührt und gelten daher als wahre Naturschätze. Vor allem Taucher kommen hier auf ihre Kosten. Unter Wasser erwartet sie eine malerische Landschaft aus bunten Korallenriffen und Fischschwärmen.

Hinter der Bezeichnung "Hot Wells" verbergen sich sieben heiße Quellen. Sie sind ein beliebtes Ziel für Naturfreunde, denn jede Quelle hat eine andere Temperatur.
Bilder:
In der nördlichen Zentralprovinz Sri Lankas befindet sich die pittoreske Stadt Polonnaruwa. Unweit dieser Stadt liegt der gleichnamige archäologische Park, welcher 1982 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Die gesamte Anlage ist herausragend gestaltet und deshalb auch der Hauptanziehungspunkt des Tourismus. In der Stadt selbst leben etwa 15. Einwohner.

Im archäologischen Park befinden sich die Überreste großer Stupas und Tempel, zudem zahlreiche Buddha Figuren sowie Park-, Palast- und Gartenanlagen. Vieles davon ist noch gut erhalten und vermittelt daher einen sehr guten Eindruck vom Leben und Wirken der einstigen Bewohner. Die prunkvollen Bauwerke und Anlagen stammen überwiegend aus der Zeit zu der Polonnaruwa die Hauptstadt des Königreichs Sri Lanka war.
Der kleine Ort Habarana gehört zum nördlichen Anuradhapura Distrikt auf Sri Lanka und ist sehr beliebt und bekannt für seine zahlreichen und erstklassigen Hotelanlagen und Resorts. In den letzten Jahren hat sich das beschauliche Städtchen zu einem vielbesuchten und sehr populären Touristenziel entwickelt. Grund dafür ist zum einen die hervorragende Lage, denn Habarana liegt an der Hauptstraße, welche von der Hauptstadt Colombo zu den ebenfalls vielbesuchten und historisch bedeutenden Städten Trincomalee und Polonnaruwa führt. Zudem befinden sich in Habarana einige der besten des ganzen Landes.

Ein viel wichtigerer Grund für ihre große Beliebtheit ist aber die Tatsache, dass sie der ideale Ausgangspunkt für Safaris in den nahe gelegenen Habarana Dschungel ist. Hier leben zahlreiche wilde Tiere und seltene Pflanzen, welche beobachtet und erkundet werden können. Ebenfalls nicht weit entfernt ist Minneriya sanctuary, welches von zahlreichen Elefanten bewohnt wird. Und auch der berühmte Monolith von Sigiriya, auf dem sich die Ruine einer ehemaligen Felsenfestung befindet, liegt in kurzer Entfernung zu Habarana. Während einer Sri Lankla Rundreise kommt man an der Stadt also nicht vorbei.
Bilder:
Im Landesinneren des Inselstaates Sri Lanka befindet sich der Monolith Sigiriya, dessen Name übersetzt „Löwenfels“ bedeutet. Schon von Weitem kann man den riesigen und imposanten Magmablock eines erodierten Vulkanes sehen, wie er sich majestätisch aus dem dichten Grün eines Waldes erhebt und stolz über die umliegenden Landschaften thront.

Doch so beeindruckend der Monolith auch ist, das was sich auf im befindet ist zwar weniger groß, dafür aber genauso eindrucksvoll. Die Rede ist von den Ruinen einer historischen Felsenfestung, welche sich auf dem Plateau des Löwenfelsens befand. Von hier aus hat man einen traumhaften Rundblick und eine spektakuläre Aussicht über das umliegende Gebiet. So verwundert es auch nicht, dass die UNESCO Sigiriya bereits 1982 zum Weltkulturerbe ernannte.
Mahiyangana
Bilder:
Die eindrucksvolle Stadt Kandy befindet sich im zentralen Gebirge von Sri Lanka und zählt etwa 110.000 Einwohner. Ihr Name stammt von der singhalesischen Bezeichnung „Kanda uda rata“ ab was übersetzt so viel wie „Königreich auf dem Berg“ heißt. Im Volksmund wird die Stadt auch häufig „Maha Nuwara“ genannt was einfach nur „große Stadt „ bedeutet.

Das Wahrzeichen der Stadt ist der berühmte Zahntempel (Sri Dalada Maligawa), in dem sich angeblich der oberer linke Eckzahn des Buddha befinden soll. Diese Reliquie macht die Stadt und besonders den Tempel zu einer vielbesuchten Pilgerstätte für Buddhisten. Eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit ist der Bahiravakanda Buddha, dieser ragt auf einem dichtbewachsenen Berg in die Höhe und hebt sich dabei mit seinem strahlenden Weis ganz deutlich von seiner Umgebung ab.
Bilder:
Negombo ist eine kleine Hafenstadt, die malerisch an der Westküste von Sri Lanka liegt. Bereits in den 70er Jahren hat sich der Fischerort zu einem bedeutenden Touristenzentrum entwickelt. Grund hierfür war nicht nur die Nähe zum Flughafen, sondern auch der Charme der Stadt.

Während einer Rundreise darf ein Besuch in dieser historischen Stadt nicht fehlen. Das kleinstädtische Treiben, die beschaulichen Marktstände und der Einfluss der Kolonialzeit kennzeichnen das Stadtbild. Besonders beliebt bei den Touristen sind die buddhistischen Tempel, Moscheen und hinduistischen Kovils.

Am Strand stehen touristische Einrichtungen, wie Hotels, Bars und Restaurants dicht an dicht nebeneinander. Hier können sich die Gäste von den kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnen lassen und dabei einen Einblick in die tägliche Arbeit der Fischer bekommen. Landestypische Gerichte werden in den Garküchen und Restaurants in der Innenstadt angeboten.

Die Uferstraße ist bekannt für die zahlreichen kleinen Souvenierstände. Kunsthandwerk, Gewürze, Schmuck und Textilien werden hier an den Mann gebracht.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Sri Lanka (LK)
Sri Lanka
Schon die alten Seefahrer waren von der bezaubernden Schönheit dieser paradiesischen Insel überwältigt und gaben ihr daher so poetische Namen wie „Insel der Götter“ oder „Perle des Indischen Ozeans“. Bis heute hat die Insel, welche bis 1972 unter dem Namen Ceylon bekannt war, nichts an ihrer Faszination verloren. Der grandiose Mix aus beeindruckender Natur, bewegter Geschichte und Jahrhunderte alter Tradition zieht jedes zahllose Besucher auf die Insel, die multikulturelle und multiethnische Bevölkerung tut ihr übriges dazu.
Besonders beliebter Anlaufpunkt bei einer Reise nach Sri Lanka ist dabei die Hauptstadt Colombo an der Westküste der Insel, sie entwickelte sich von einem einstigen kleinen und unbedeutenden Fischerdorf zu einem gefragten Handelszentrum mit großem Hafen und schließlich zur Landeshauptstadt. Besonders sehenswert ist hier die Kombination zwischen historischer und moderner Architektur. Eine weitere wichtige und sehenswerte Stadt ist Kandy, sie befindet sich weiter im Landesinneren und ist von großer historischer Bedeutung, denn sie beheimatet den buddhistischen Zahntempel, welcher ein UNESCO-Weltkulturerbe ist. In dem Zahntempel soll befindet sich ein Zahn Buddhas aus dem 4. Jahrhundert.
Doch nicht nur die Kultur der Insel ist vielseitig und interessant sondern auch die Natur, Sri Lanka beheimatet neben unzähligen Kilometer langen Traumstränden auch üppige Dschungel sowie zahllose Tee- und Kaffeeplantagen und Reisterrassen. Sehr gern kombinieren Besucher Sri Lankas die paradiesische Insel mit weiteren traumhaften Destinationen wie Indien oder den Malediven. Das sorgt für Abwechslung und viele verschiedene Impressionen.
beste Reisezeit:
Oktober bis April


Klima:
Es herrscht ein tropisches Klima, von Mai bis Juli sowie im Dezember und Januar bringt der Monsun strake Regefälle nach Sri Lanka.
Einreise:
mit einem Reisepass, der über die Reise hinaus noch mindestens 6  Monate gültig ist. Bei der Einreise wird eine Aufenthaltsgenehmigung für 30 Tage erteilt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.expressvisa.de/deutsch/land.php?ISO3166=LK
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SriLankaSicherheit.html
 

Impfemnpfehlungen:
Pflichtimpfungen sind nicht vorgeschrieben, eine Auffrischung der Standardimpfungen wird aber empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SriLankaSicherheit.html

Währung:
1 Sri Lanka Rupie = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 10 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +5h (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +4h


Gut zu wissen:
Sri Lanka ist reich an Kultur und Geschichte, zudem besitz das Land eine einmalig schöne Landschaft, nichts desto trotz ist es aber ein Entwicklungsland mit den entsprechenden Problemen, dies sollte der Reisende berücksichtigen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Kultur, Natur und Inselparadies
Indien/Sri Lanka/Malediven Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Sri Lanka
ab 1.799 € pro Person
Kulturelles Sri Lanka & Inselparadies Malediven
14 Tage Rundreise durch Sri Lanka
ab 1.799 € pro Person
Kultur, Natur & Inselparadies
Indien/Sri Lanka/Malediven Rundreise
Empfehlung der Redaktion
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Sri Lanka
ab 1.999 € pro Person
Reiche Naturschätze und das Paradies auf Erden
14 Tage Rundreise durch Sri Lanka
ab 2.199 € pro Person