Kleine Gruppe
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
  • 14-tägige Aktivreise durch Kuba
  • Ausgewählte Unterkünfte mit genannter Verpflegung
  • Kuba wird Sie begeistern
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Naturabenteuer und urbane Kulturhighlights - auf dieser Reise verbindet sich beides zu einer außergewöhnlichen, geschichtsträchtigen Route durch Zentralkuba. Auf den Spuren der berühmten Revolutionären Fidel Castro und Che Guevara wandeln Sie in kolonialen Perlen wie Trinidad, Santa Clara oder Havanna. Ausflüge in verschiedene Nationalparks bringen Sie zu den Highlights der kubanischen Natur, immer in Verbindung zu dessen Historie. So unternehmen Sie z.B. ein 2-tägiges Trekking auf den höchsten Berg der Insel, den Pico Turquino, dessen dichter Dschungel den Revolutionären als Schutz diente. Eine Reise für Entdecker, Geschichtsinteressierte und die, die abseits der Touristenpfade unterwegs sein möchten.
1. Tag: Ankunft auf Kuba
Ankunft am Flughafen von Holguin. Optional können Sie einen Transfer zum Hotel buchen. Übernachtung im Hotel.
2. Tag: Holguin - NP Desembarco del Granma (F/M/A)
Heute fahren Sie in die Küstenstadt Niquero und von hier aus weiter zum NP Desembarco del Granma. Genau hier landeten die Revolutionäre um Fidel Castro mit der Yacht Granma im Jahr 1956 - das gab dem Schutzgebiet seinen Namen (Desembarco bedeutet Ausschiffung oder Anlandung). Übernachtung im Zelt im Nationalpark. (Gehzeit ca. 1h, 5 km)
3. Tag: NP Desembarco del Granma (F/M)
Heute wandern Sie durch den Nationalpark Desembarco del Granma, der zum UNESCO-Welterbe zählt und das größte marine Terrassensystems Kubas schützt. Entdecken Sie auf Ihren Wegen diese einzigartige Küstenlandschaft! Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3h, 9 km)
4. Tag: NP Desembarco del Granma - Bayamo (F)
Auch heute steht am Vormittag noch einmal eine Wanderung im NP auf dem Programm. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Bayamo, die zweitälteste, durch spanische Konquistadoren gegründete Siedlung auf Kuba. Die Stadt gilt als die Wiege der kubanischen Nation. Eine 1868 während des Unabhängigkeitskampfes stattfindende Schlacht bei Bayamo diente als Vorlage für die heutige kubanische Nationalhymne. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 2h, 7km)
5. Tag: Bayamo - NP Turquino (F/A)
Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst nach Santo Domingo. Hier beginnt Ihr Anstieg auf den höchsten Berg Kubas. Der dicht bewachsene Dschungel rund um den Pico Turquino diente den Rebellen um Fidel Castro während der Revolution als Schutz. In Aguada de Joaquin schlagen Sie Ihr Nachtlager auf. Übernachtung im Zelt oder in sehr einfachen Hütten im Nationalpark. (Gehzeit ca. 2h, 8 km)
6. Tag: NP Turquino (F/M)
Heute liegt die anspruchsvollste, aber auch schönste Etappe des Trekking und der gesamten Reise vor Ihnen: Der Aufstieg auf den Gipfel des Pico Turquino (1974 m) führt durch verschiedenste Landschafts- und Vegetationszonen und bietet Ihnen ungeahnt schöne Ausblicke. Am Gipfel angekommen, haben Sie sich eine Verschnaufpause redlich verdient. Anschließend beginnt der beschwerliche Abstieg nach Las Cuevas. Am Ende des Tages werden Sie nach Santiago de Cuba gebracht und können sich hier verdient erholen. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 6h, 16 km)
7. Tag: Santiago de Cuba (F)
Nach dem Trekking der letzten Tage schnuppern Sie heute wieder urbanes, koloniales Flair. Der ganze Tag steht Ihnen für die Besichtigung Santiagos zur Verfügung. Die Stadt gilt als heimliche Hauptstadt Kubas und hat einiges zu bieten: Zu den Höhepunkten zählen das Castillo El Morro, der Friedhof Santa Ifigenia sowie das Moncada-Museum. Übernachtung wie am Vortag.
8. Tag: Santiago de Cuba - Camagüey (F)
Heute fahren Sie weiter auf den Spuren der Revolutionäre gen Westen bis nach Camagüey. In der wunderschön erhaltenen Altstadt, der zweitgrößten Kubas nach Havanna, entdecken Sie viele sehenswerte Ecken. Und auch eine Besonderheit der Stadt wird Ihnen auffallen: Überall stehen große Tonkrüge herum. Sie dienten einst zum Auffangen von Regenwasser, als die Stadt beständig unter Wassermangel litt. Mit dieser schönen Kulisse haben Sie Gelegenheit zu einen Stadtbummel. Übernachtung im Hotel.
9. Tag: Camagüey - Trinidad (F/A)
Heute fahren Sie weiter nach Trinidad. Es erwartet Sie eine der schönsten Städte Kubas. Bei einem Rundgang durch die autofreien Altstadtstraßen mit ihren buntgetünchten Häusern entdecken Sie Viertel, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint. Genießen Sie das koloniale Flair der Stadt! Übernachtung im Hotel.
10. Tag: Trinidad - Topes de Collantes (F/M/A)
Heute geht es wieder hinaus in die Natur. Der Nationalpark Topes de Collantes befindet sich mitten im Gebirgszug der Sierra de Escambray. Sie wandern zu den idyllischen Wasserfällen Salto de Caburni. Genießen Sie ein erfrischendes Bad in traumhafter Umgebung! Übernachtung im Zelt im Nationalpark. (Gehzeit ca. 2h, 9 km)
11. Tag: Topes de Collantes (F/M)
Heute erkunden Sie andere Ecken des Nationalparks. Auf Ihrer Wanderung kommen Sie an Flüssen, unterirdischen Höhlensystemen, Seen und Wasserfällen vorbei. Genießen Sie das ein oder andere erfrischende Bad oder halten Sie dieses Landschaftsbild auf Fotos fest. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3h, 11 km)
12. Tag: Topes de Collantes - Santa Clara (F)
Auf Ihrer heutigen Route lassen Sie Topes de Collantes hinter sich und fahren nach Santa Clara im Landesinneren. Hier fand die letzte große Schlacht der Revolutionäre gegen die Regierungsarmee statt. Sie besuchen das berühmte Che Guevara Memorial. Übernachtung im Hotel.
13. Tag: Santa Clara - Havanna (F)
Zum glorreichen Abschluss der Reise geht es in die Hauptstadt Havanna. Hier trifft altehrwürdiges und sozialistisches Flair auf morbiden Charme, fröhliche Menschen und farbenfrohe Oldtimer. Genießen Sie diese außergewöhnliche Kombination bei einem Rundgang, der Sie zu den bekanntesten Parks und Gebäuden der Stadt, aber auch zu unbekannteren Ecken führt. Übernachtung im Hotel.
14. Tag: Abreise (F)
Heute treten Sie nach einer vielfältigen Tour Ihre Heimreise an. Optional organisieren wir Ihnen gern einen Transfer zum Flughafen von Havanna oder eine individuelle Verlängerung Ihrer Reise, z.B. an den Stränden von Varadero.

Änderungen der Reiseroute bleiben vorbehalten.
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bereits 1937 wurde der Friedhof Santa Ifigenia in der kubanischen Stadt Santiago de Cuba zu einem Nationaldenkmal des Landes erklärt. Und das aus gutem Grund, denn hier fanden zahlreiche bekannte Persönlichkeiten die letzte Ruhe. Aber auch zahllose Opfer der Revolution und einige Mitglieder der Bacardi-Familie wurden hier beigesetzt.

Die meisten Grabmale sind daher sehr üppig und bestehen zum größten Teil aus Marmor oder teurem Granit. Wer die malerische Stadt Santiago de Cuba besucht der darf eine Besichtigung des berühmten Cementario Santa Ifigenia in keinem Fall auslassen, sie gehört zum Pflichtprogramm bei einem Stadtbesuch. Ein Highlight dabei ist das Grabmal von Jose Marti.
Der Süden Zentralkubas wird in weiten Teilen von dem atemberaubenden Gebirge der Sierra del Escambray bedeckt. Die traumhaften Landschaften beheimaten einen großen Artenreichtum und laden ihre Besucher zu spannenden Entdeckungstouren ein. Innerhalb der Bergkette befindet sich das malerische Naturreservat El Nicho und im Norden der große Bergsee Embalse Hanabanilla künstlich angelegt.

Die höchste Erhebung in dem durchschnittlich 700 Meter hohen Gebirge ist der Pico San Juan mit seinen 1156 Metern. Während eines Ausflugs in die Sierra del Escambray kann man aber auch noch malerische Wasserfälle, traumhafte Wanderpfade und dichte Wälder erkunden. Und zeitgleich erlebt man die aufregenden kubanischen Provinzen Sancti Spiritus, Villa Clara und Cienfuegos.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Bilder:
Im Nordosten von Kuba, in der gleichnamigen Provinz, befindet sich ein schöner Leckerbissen für Freunde schöner Parkanlagen. Denn dort befindet sich die schöne, immerhin mehr als 300.000 Einwohner zählende Stadt Holguín. In dieser Provinz betritt der Reisende sehr geschichtsträchtigen Boden, denn im Oktober 1492 betrat Christopher Kolumbus den heutigen Hafen von Bariay und kommentierte in seinem Lockbuch: Das ist das schönste Land, das menschliche Augen je sahen.

Und wenn Sie auch an dieser Schönheit teilhaben möchten, machen Sie es wie viele Kubaner selbst, besuchen Sie die schönen Parkanlagen der Stadt und lassen Sie sich von ihrem Zauber einfangen. Die Kubaner nennen diese Stadt gerne „La ciudad de los parques“ „Die Stadt der Parks“. Außerdem lohnt es sich, die Museen der Stadt zu besuchen, so wie die Kathedrale aus dem 16. Jahrhundert.
Bilder:
Bayamo ist eine Stadt im Osten von Kuba. Sie ist die Hauptstadt der Provinz Granma und des Gemeindebezirks Bayamo. 1868 fand in der Nähe der Stadt der Unabhängigkeitskampf statt. Für einen der Kämpfer, Pedro Figueredo, diente Bayamo als Vorlage für sein Lied La Bayamesa. Seit 1902 dient dieses Lied als Nationalhymne für Kuba.

Der kubanische Freiheitskämpfer und Gründer der kubanischen Nation, Carlos Manuel de Cespedes wurde in dieser Stadt geboren. Nach ihm sind auch einige sehr sehenswerte Plätze in Kuba benannt worden wie zum Beispiel der Parque Cespedes in Santiago de Cuba. In Bayamo ist der Plaza de la Revolution sehr sehenswert, der ebenfalls unter dem Namen Parque Cespedes bekannt ist.
Bilder:
Die zweitgrößte Stadt Kubas befindet sich im äußersten Südosten der Insel und war von 1523 bis 1556 die Hauptstadt der spanischen Armada in der Karibik, die Rede ist von Santiago de Kuba in der gleichnamigen Provinz. In der Vergangenheit war sie der Ankunftshafen für die Sklavenschiffe aus dem westlichen Afrika, daher ist noch heute ein Großteil der Bevölkerung hier afrikanischer Abstammung.

Zu den Sehenswürdigkeiten der rund 500.000 Einwohner zählenden Stadt gehören das Revolutionsdenkmal, die Kathedrale, der Parque Cespedes und das Haus des Don Diego Velazquez. Etwa 20 Kilometer östlich der Stadt erstreckt sich auf einer Fläche von 920 km² der Baconao Park, eine ausgedehnte Parklandschaft, welche 1987 zum UNESCO Biosphärenreservat erklärt wurde. Die reizvolle Landschaft ist ein Eldorado für Naturliebhaber und Outdoor-Fans.
Bilder:
Camagüey gilt als drittgrößte Stadt des Landes Kuba. Sie ist gleichzeitig die Hauptstadt der Provinz Camagüey. Die Stadt wurde  im Jahre 1514 an der kubanischen Nordküste in der Nähe des Hafens Nuevitas gegründet.Bis zum Jahre 1528 wurde die Stadt aufgrund mehrerer Überfälle durch Piraten ins Landesinnere verlegt. Im Jahre 1668 wurde die Stadt von Piraten abgebrannt und trägt seit 1923 den Namen Camagüey, den Namen eines indianischen Führers.

Camagüey verfügt über eine wunderbare koloniale Altstadt. Sie ist nach Havanna die größte erhaltene Altstadt Kubas. Überall in der Stadt kann man heute noch große bauchige tinajones – Tonkrüge – sehen, die an zahlreichen Eingängen und Innenhöfen die Tore schmücken. Sie dienten ursprünglich zum Auffangen von Regenwasser. Die Stadt hatte lange Zeit einen Wassermangel und wusste sich aber auf diese Weise mit Wasser zu versorgen.
Die drittgrößte Metropole der Karibik ist nach Caracas und Santo Domingo die kubanische Hauptstadt Havanna mit rund 2,14 Millionen Einwohnern. Der vollständige Name der Stadt lautet Villa San Chistobal de La Habana. Bereits im 16. Jahrhundert gründeten die spanischen Eroberer Havanna, welches sich auf Grund seiner ausgezeichneten Lage zu einem wichtigen Militär- und Handelshafen entwickeln konnte.

Die Altstadt Havannas, La Habana Vieja, ist seit 1982 UNESCO Weltkulturerbe, sie beeindruckt mit zahlreichen barocken und neoklassischen Monumenten, welche zu den ältesten der spanischen Kolonialsiedlungen gehören. Zu den Hauptattraktionen sind der Plaza de la Revolucion mit dem Memorial Jose Marti, der ehemalige Gouverneurspalast Palacio de los Capitanes Generales und die Kathedrale San Christobal.
An der zentralen Südküste Kubas befindet sich die rund 36.000 Einwohner zählende Küstenstadt Trinidad. Sie wurde im 16. Jahrhundert durch die spanischen Eroberer gegründet und versprüht bis heute den bezaubernden Charme der einstigen Kolonialzeit. Besonders der Plaza Major, um welchen herum sich alle wichtigen Museen befinden. Sehenswert ist hier außerdem die ehemalige Kirche San Fransisco de Asis.

Zudem ist Trinidad der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge in den nahe gelegenen Nationalpark Topes de Collantes in der Sierra de Escambray und in das Zuckerrohrtal Valle de los Ingenios. Wer etwas Entspannung und Erholung sucht, der findet diese auf der ebenfalls nicht weit entfernten Halbinsel Ancon, welche mit traumhaften Sandstränden und hervorragenden Schnorchelmöglichkeiten lockt.
Topes de Collantes ist ein Nationalpark in Zentralkuba, nahe Trinidad, der aufgrund seiner vielfältigen Flora und Fauna mit endemischen Arten besonders bei Naturfreunden und Wanderern beliebt ist.

Bei einer Tour im Schutzgebiet gelangt man durch Regenwälder, Nadel- und Laubwälder, ja sogar Eukalyptushaine oder Orchideen- und Bambusgärten prägen die grüne Landschaft. Höhlen und bis zu 60m hohe Wasserfälle bieten sehenswerte Raststationen. Gerade Ruhesuchende finden hier Erholung und Entspannung. In der Region existieren einige Hotels, welche sich auf Nachhaltigkeit und Gesundheitstourismus spezialisiert haben.

Ausflugsziele zum Wandern -oder Reiten- entlang blütenbewachsener Pfade sind der Codina Park, das Restaurant der Ranch Los Almendros und der Parque Guanayara - wo man unterirdische Flussläufe und Höhlensysteme findet. Ein Highlight ist die Wanderung zum Wasserfall Salto del Caburni, welcher von der im Park gelegenen Villa Caburni über einen steilen Pfad durch dichte Vegetation zu einem natürlichen Swimmingpool führt. Hier kann man sich abkühlen, ehe man den Rückweg antritt.
Bilder:
Am westlichen Fuß des Escambray Gebirges, in Zentral-Kuba befindet sich die malerische Stadt Santa Clara. Sie beheimatet rund 240.000 Einwohner und ist die Hauptstadt der Provinz Villa Clara. Die Stadt ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und zudem auch ein bedeutendes Agrar- und Wirtschaftszentrum.

Die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt sind das Museum, Monument und Grabmal von Ernesto Che Guevara. Seit 1997 befinden sich die sterblichen Überreste des berühmten Guerillaführers in Santa Clara, nachdem sie lange Zeit verschollen waren. Die wählte man deshalb, da sie der Ort seines größten Triumpfes war.

Weitere sehenswerte Attraktionen sind das Tren Blindado Denkmal, das Theater, die Kirche sowie weitere Revolutionsdenkmäler. Ebenfalls bemerkenswert ist das gut erhaltene Stadtbild aus dem 19. Jahrhundert mit dem zentralen Platz.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Kuba (CU)
Kuba
Kuba ist die größte Insel der Karibik, ihr Name steht für Kultur, Natur und Lebensfreude, kein Wunder also, dass dieses herrlich Fleckchen Erde schon Größen wie Hemingway und Kolumbus in ihren Bann gezogen hat. Wandeln sie auf den Spuren dieser bedeutenden Persönlichkeiten und lassen auch sie sich von der Schönheit Kubas beeindrucken. Ein guter Ausgangspunkt für Ihre Rundreise Kuba dabei ist Havanna, auch genannt die „Grande Dame“, sie ist nicht nur die Hauptstadt Kubas sondern auch die größte Stadt des Inselstaates und zudem die kulturell bedeutendste Stadt der Karibik. Ihre Altstadt „La Habana Vieja“ gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe, hier befinden sich die Festung La Cabaña, das Castillo de los Tres Reyes del Morro, die Festung San Salvador de la Punta und der Plaza de Armas. Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt sind der Platz der Revolution mit dem Wandbild Ches und der  Cementerio Cristóbal Colón, der größte Friedhof Lateinamerikas. Westlich der kubanischen Hauptstadt befindet sich die Stadt Varadero mit ihren paradiesischen, feinsandigen und Kilometer langen Traumstränden. Sonnenanbeter und Badebegeisterte sind hier genau richtig. Ein weiteres sehr empfehlenswertes Gebiet ist Holguin, hier vereinen sich Sandstrände und tropisch-grünes Hinterland zu einem wahren Urlaubsparadies. Denn hier ist nicht nur Baden sondern auch Wandern und Erkunden angesagt. Eine tolle Kombination für alle die ihren Urlaub nicht nur liegend am Strand verbringen wollen. Es gibt noch viele weitere höchst interessante Städte auf Kuba, die es allesamt wert sind besucht zu werden, während der Kuba Rundreisenbietet sich die beste Möglichkeit um möglichst viele Facetten dieses eindrucksvollen Landes kennen zu lernen und auch möglichst viel von der bewegten Geschichte und der faszinierend Kultur zu erfahren.
beste Reisezeit:
Dezember bis April
 

Klima:
Es herrscht ein heißes subtropisches Klima, die Regenzeit dauert von Mai bis Oktober. Von August bis November ist die Hurrikane-Saison.
Einreise:
mit einem Reisepass, der nach Einreise noch mindestens 6 Monate gültig ist. Die Einreise für die Kuba Rundreise kann nur mit einem Reisepass und einer sogenannte „Touristenkarte“ erfolgen. Diese „Touristenkarte“ muss bei der zuständigen kubanischen Auslandsvertretung beantragt werden. Zudem ist der Nachweis einer abgeschlossenen Auslandskrankenversicherung Pflicht.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KubaSicherheit.html
 

Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/KubaSicherheit.html

Währung:
1 Peso Convertible = 100 Centavos
 

Flugdauer:
ca. 12 Stunden und 15 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ -6h 


Gut zu wissen:
Reisende sollten die Herren  in Kuba mit „Senor“ und die Frauen mit „Senora“ ansprechen. Die Kubaner selbst begrüßen die Touristen zumeist mit „Companero“, was so viel wie „Kollege“ oder „Kamerad“ bedeutet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Faszination Kuba
Kuba Rundreise
Durchführungsgarantie
Ohne Flug
7 Tage Rundreise durch Kuba
ab 579 € pro Person
Grosse Kuba-Rundreise
16 Tage Rundreise durch Kuba
ab 2.790 € pro Person
Höhepunkte der Karibikperle
16 Tage Rundreise durch Kuba
ab 2.299 € pro Person
Kubanische Impressionen
6 Tage Rundreise durch Kuba
ab 369 € pro Person