Inklusive Flug
  • 6-tägige Städtereise nach Rom
  • 3-Sterne Hotel mit genannter Verpflegung
  • Rom wird Sie begeistern
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Warum teuer, wenn es auch günstig geht? Dieser Trip ist geradezu ideal für alle, die zum ersten Mal nach Rom kommen oder die nur mal hineinschnuppern wollen in die Ewige Stadt. Wir führen Sie zu den wichtigsten Highlights wie Kolosseum, Forum Romanum, Vatikan und Spanische Treppe. Wir lassen Sie aber auch tief in die Gerüchteküche des Montecitorios blicken - Sitz des italienischen Parlaments. Schließlich sollen Sie ja mitreden können ... auch wenn jemand den „Moses“ von Michelangelo oder die Mosaiken von Sta. Maria Maggiore erwähnt. Zeit haben wir auch für zwei Extraausflüge nach Ostia und in die Kapitolinischen Museen. Und für Eispausen, Shopping-Touren und eigene Ideen.
1. Tag: Flug nach Rom
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Abflugsort und Flug nach Rom. Wenn Sie einen Transfer dazugebucht haben, werden Sie am Flughafen von einem Mitarbeiter unserer Agentur abgeholt und zum Hotel begleitet. Oder Sie nehmen einfach den Flughafenzug. Alle, die nachmittags schon da sind, können einen ersten Spaziergang durch die Ewige Stadt unternehmen. Beim Begrüßungsessen in einer Trattoria lernen Sie Ihre Mitreisenden und den Studiosus-Reiseleiter kennen. Und natürlich auch die ersten römischen Gaumenfreuden. Fünf Übernachtungen mitten in Rom.
2. Tag: Römische Eindrücke
Vielseitiger Stadtrundgang in Sicht! Wir starten am Pantheon, wo uns antike Säulen in einen geräumigen Rundbau hineinführen. Eine Kirche? Ein Tempel? Ihr Reiseleiter weiß Bescheid! Und damit Sie nichts verpassen, auch wenn's mal etwas geräuschvoll ist: Mit dem Studiosus-Audioset verstehen Sie ihn immer perfekt. Bunt und quirlig geht es weiter: Der Campo dei Fiori ist nicht nur bei Römern ein Renner. Hier, bei den Händlern, kaufen Jung und Alt, Einheimische und Touristen liebend gerne ein. Und immer wieder fragt man sich angesichts der Preise und der angespannten wirtschaftlichen Situation Italiens: Wie bewältigen die Römer das Leben in den umliegenden Altbauwohnungen? Mehr Kunst gibt es im Anschluss: die Piazza Navona mit den vielen Galerien, Malern und Cafés. Dann stehen wir mitten auf einer wahren Bühne der Eitelkeiten: der Spanischen Treppe - um uns herum ein reges Sehen und Gesehenwerden. Klar, dass Valentino, Versace & Co. hier auch nicht weit sind! Münzen parat? Wer wieder nach Rom kommen will, muss nämlich unbedingt eine in den Trevi-Brunnen werfen. Schon ein passendes Abendlokal im Visier? Falls nicht: Ihr Reiseleiter gibt gern Tipps.
3. Tag: Vatikanische Museen und Petersdom
Heute erwarten uns viele Kilometer Kunst in den Vatikanischen Museen. Warteschlangen tangieren uns überhaupt nicht, denn wir haben reserviert und dürfen vor! Und so können wir auch gleich Kurs auf die absoluten Highlights nehmen: Laokoon-Gruppe, Apoll von Belvedere, Sixtinische Kapelle. „Habemus Papam!“, ertönte es übrigens von hier, als Franziskus im Jahr 2013 zum Nachfolger von „unserem“ Benedikt gewählt wurde. Direkt vom Museum aus pilgern wir zum Petersdom. Hier könnte man sich ewig aufhalten! Unvorstellbar, diese Größe, dieser Prunk! Den Rest des Tages machen Sie, was Ihnen gefällt. Steigen Sie doch der Peterskirche oder der Engelsburg aufs Dach!
4. Tag: Reise in das antike Rom
Heute stürzen wir uns ins gigantischste Unterhaltungseldorado der Antike: das Kolosseum. Die grölende Masse ist schon lange verstummt. Die Tiere, Gladiatoren, Boxer und Ringer sind längst verschwunden. Doch in der Luft schwebt sie noch, die Faszination von „Brot und Spiele“. Anschließend spazieren wir durchs Forum Romanum, einst der Nabel des Römischen Weltreichs und das Zentrum großer Politik. Was ist heute politisch so Sache in Rom? In Sachen Intrigen, Streitereien und Gerüchteküchen steht es heute jedenfalls um Rom nicht viel besser als damals. Ihnen steht jetzt ein freier Nachmittag bevor! Steigen Sie doch auf den Palatin. Oder auf die „Schreibmaschine“, das Denkmal von Vittorio Emanuele. Oder fahren Sie mit Ihrem Reiseleiter per Metro und Schnellbahn zu den Ausgrabungsstätten in Ostia Antica (45 €). Von der alten Hafenstadt sind noch eindrucksvolle Überreste zu sehen: Kopfsteinpflasterstraßen, mehrstöckige Wohnhäuser, Thermen, Forum. Wie man hier wohl früher gelebt hat? Bestimmt nicht so schlecht, oder?
5. Tag: Kirchen und Museum oder auch nicht
Kirchenvormittag! Zuerst gehen wir zu Sta. Maria Maggiore, wo uns besonders die Mosaiken beeindrucken. In S. Pietro in Vincoli dagegen fesselt uns der „Moses“ von Michelangelo. Nachmittags entscheiden Sie selbst. Altstadt? Eis? Shoppingmeile? Oder vielleicht noch ein wenig Kunst? Dann begleiten Sie den Reiseleiter in die Kapitolinischen Museen (40 €) - logischerweise auf dem Kapitol. Das Reiterstandbild Marc Aurels, zahlreiche römische Skulpturen und die Überreste des Jupitertempels zeugen von der Macht, die einst von diesem Hügel ausging. Heute hat die der Bürgermeister Ignazio Marino, der hier seit 2013 schaltet und waltet. Ein Meister seines Fachs ist jedenfalls der Restaurator, der sich auf unseren Besuch freut und gerne alle interessierten Fragen beantwortet. Noch ein Abstecher ins jüdische Viertel, hinein in eine jüdische Bäckerei, wo die Römer ganz besonders gerne ihre Brötchen kaufen, und zum rätselhaften Schildkrötenbrunnen. Abends wartet dann auch schon das gemeinsame Abschiedsessen auf einer herrlichen Dachterrasse in der Nähe des Hotels auf uns.
6. Tag: Arrivederci!
Wer einen Badeaufenthalt gebucht hat, darf heute weiterreisen. Wer nach Hause muss, hat noch ein wenig freie Zeit. Im Laufe des Tages fliegen Sie Richtung Heimat. Aber Sie haben ja eine Münze in die Fontana di Trevi geworfen, oder? Denn dann kommen Sie bestimmt einmal wieder nach Rom!

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:

Das Pantheon in Rom zählt zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie sich bei einer Rundreise in Italien auf keinen Fall entgehen lassen dürfen. Im 2. Jahrhundert wurde das imposante Bauwerk durch das Römische Reich errichtet.

Der prägende Baubestandteil des Pantheons in Rom ist ein gewaltiger Rundbau. Im Inneren des beeindruckenden Gewölbes, das die Römer mit betonähnlichen Substanzen erbauten, genießen Sie eine malerische Atmosphäre. Bedeckt wird der Rundbau durch die größte Kuppel der Antike, deren Durchmesser länger als 43 Meter ist.

Darüber hinaus ist das Pantheon ebenso wegen der Vorhalle Pronaos ein lohnenswertes Reiseziel. Korinthische Säulen tragen den Tempel, der Ihnen die Einzigartigkeit der römischen Baukunst in der Antike vor Augen führt.

Weil das Pantheon in Rom ab dem 7. Jahrhundert als Kirche genutzt wurde, erhalten Sie dort zudem Informationen über die religiösen Bräuche der Stadtbewohner. Besonders sehenswert sind auch die Grabmäler des Bauwerks, in denen berühmte Persönlichkeiten ihre letzte Ruhe fanden.

Bilder:
Eine Rundreise durch Italien offenbart alle Facetten des sonnenverwöhnten Landes: das maritime Flair am Gardasee, die idyllischen Orte im Piemont sowie der Reichtum an Kunstwerken in der Toskana. Auch ein Abstecher in die Hauptstadt Rom sollte nicht fehlen. In dieser Metropole können sie neben dem Pantheon zahlreiche Basiliken, Tempel sowie Kirchen aus vergangener Zeit entdecken.

Einer der beliebtesten und belebtesten Plätze Roms ist die Piazza Navona. Hier können Sie Malern bei der Erschaffung ihrer Kunstwerke zuschauen, eine Kleinigkeit essen oder bei einem der Straßenhändler ein nettes Mitbringsel kaufen.

Die Piazza Navona befindet sich im Stadtviertel Parione und zählt zu den charakteristischen Plätzen des barocken Roms. Der große Platz bietet drei prachtvolle Brunnen. Der größte und zentrale Brunnen ist der Vierströmebrunnen (Fontana die Quattro Fiumi), der auf Wunsch des Papstes Innozenz X zwischen 1647 und 1651 erbaut wurde. Eine weitere Attraktion der Piazza Navona ist die im Barockstil erbaute Kirche Sant'Agnese in Agone.
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Im Zentrum Italiens befindet sich nicht nur die Hauptstadt des Landes sondern auch die älteste Hauptstadt Europas, die heutige Millionenmetropole Rom. Ihre Geschichte reicht zurück bis in die Antike, jene Zeit als Rom die Hauptstadt des Römischen Reiches war. Bis heute zeugen zahlreiche imposante Bauwerke von der einstigen Bedeutung und dem Reichtum Roms. Heute leben hier mehr als 3 Millionen Menschen, was Rom zur größten und bevölkerungsreichsten Stadt Italiens macht.

Das wohl bekannteste Wahrzeichen der sogenannten „Ewigen Stadt“ ist das Kolosseum, welches bereits um 80 vor Christus errichtet wurde. Weitere bedeutende Bauwerke der Stadt sind unter anderem die Engelsburg, der Janusbogen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, der Trevi-Brunnen und die Kirche St. Paul vor den Mauern. Zudem befindet sich mitten in Rom der Vatikan mit dem weltberühmten Petersdom und den zahllosen Museen.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs, wegen der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen. Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken, bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen, so wie den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte, auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa und natürlich Mailand. Die pulsierende Metropole im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II. Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Strände am Mittelmeer.
Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens, im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans. Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena  in Mittelitalien.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober


Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.
Einreise:
mit einem Reisepass oder einem Personalausweis. Es wird kein Visum benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html
http://www.languagecourse.net/de/visa/italy.php3


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle, die meisten Italiener sind streng gläubig, dies sollte vom Besucher respektiert werden. In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Liparische Inseln entdecken
10 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.259 € pro Person
Florenz - Wiege der Renaissance
5 Tage Rundreise durch Italien
ab 599 € pro Person
Kulinarische Italien Rundreise
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 499 € pro Person
Mediterrane Gefühle
Italien Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.099 € pro Person