Inklusive Flug
  • 9-tägige Standortrundreise durch Italien
  • 4-Sterne Hotel mit genannter Verpflegung
  • Entspannen Sie inmitten unberührter Natur
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

San Gimignanos Geschlechtertürme, die Domkuppel in Florenz, der Campo in Siena, die weißen Wunder in Pisa - in der Toskana liefert sich die Kunstszene seit Jahrhunderten einen ruhmreichen Wettkampf. Daneben florieren Mode und Natur, locken Cappuccino, Eis, Panforte und andere Leckerbissen zu genüsslichen Ruhepausen. Ein einziger Traum, diese Toskana? Wir blicken auch hinter das Bühnenbild aus sanften Hügeln und Zypressenalleen, Weinbergen und historischen Fassaden, lernen bei der Weinprobe die Ansichten eines Winzers kennen und reden über das Auf und Ab der Politik. Alles ganz entspannt von einem Hotel aus und mit reichlich Zeit zum Schauen, Verschnaufen und Erholen.
1. Tag: Flug nach Italien
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und individueller Flug nach Florenz. Ein Mitarbeiter unserer örtlichen Agentur sorgt für den Transfer zum Hotel. Beim ersten gemeinsamen Dinner schließen Sie Bekanntschaft mit den anderen Reiseteilnehmern und Ihrem Studiosus-Reiseleiter. Acht Übernachtungen bei Donnini.
2. Tag: San Gimignano und Chianti
Wir wandeln in mittelalterlicher Kulisse durch San Gimignano. Mit hohen Türmen überboten sich die Familien der Stadt – die Fresken in der Kollegiatskirche erzählen, wie Hochmut und Stolz enden können. Wie ernst nahmen die Einwohner damals religiöse Aufforderungen zu Buße und Askese? Wir jedenfalls sündigen bei den Eiskreationen auf der Piazza. Freuen Sie sich bei der Fahrt durchs Chianti auf sanft gewellte Hügel, Zypressenalleen, mittelalterliche Festungen und alte Weingüter. Bei einer Weinprobe erfahren wir, was es mit dem Sangiovese, dem Colorino oder anderen Traubensorten auf sich hat und wie sich die Weinherstellung in den letzten Jahren verändert hat. 160 km.
3. Tag: Höhepunkte von Florenz
Glänzender Auftakt in Florenz: die Domkuppel mit ihrer sagenhaften Konstruktion. Sie ging aus einem Architektenwettbewerb hervor und war Gesprächsthema der ganzen Stadt. Worüber sprechen die Florentiner heute? Politik einst und jetzt? Im Palazzo Vecchio tagte damals die Regierung und durfte den Palast nicht verlassen, um der Korruption Einhalt zu gebieten. Eine Idee vielleicht für heute? Florentiner Künstler, Wissenschaftler, Erfinder säumen den Weg zum Arno. Und die Ponte Vecchio, die alte Krämerbrücke mit ihren Häuschen, lässt uns zahlreiche Geschichten über Fluten und Kriege spüren. Viele Eindrücke in Florenz. Und natürlich Zeit für eigene Ideen - vielleicht eine dickflüssige Schokolade im Café Rivoire trinken gehen? 60 km.
4. Tag: Ausflug nach Pisa
Wie schief ist er denn nun tatsächlich, der Turm in Pisa? Haben die Aufrichtungsaktionen etwas genützt? Ist er aufrechter als früher? Angeblich jedenfalls nicht mehr einsturzgefährdet. Wir steigen trotzdem nicht hinauf, stellen uns aber entspannt darunter und sehen uns auf der "Wiese der Wunder" um. Sie fotografieren gerne - auch ein wenig abseits? Kein Problem: Die Stimme Ihres Reiseleiters haben Sie mit dem Studiosus-Audioset immer verständlich im Ohr. Sei es im marmorweißen Baptisterium, im Campo Santo, wo nach und nach die zerstörten Fresken wieder angebracht werden, oder im Dom, wo sicher schon Galileo Galilei, der berühmteste Sohn der Stadt, saß. 280 km.
5. Tag: Uffizien und Freizeit
Kunstgenuss am Vormittag in den Uffizien in Florenz. Ihr Reiseleiter vermittelt Ihnen anschaulich die Entwicklung der Künste durch die Jahrhunderte. Wie Perlen auf einer Schnur die Werke vom innovativen Meister Giotto bis hin zu den Genies der Hochrenaissance wie Leonardo oder Michelangelo. Andere Genüsse im Anschluss auf der Terrasse des Museumscafés mit Blick über die Dächer der Stadt. Gestalten Sie Ihren freien Nachmittag nach Lust und Laune. Elegante Mode finden Sie in der Via Tornabuoni, den schönen Blick über die Stadt erleben Sie von der Piazzale Michelangelo, und den Cappuccino können Sie im stilvollen Café Gilli von 1733 auf der Piazza della Repubblica genießen. 60 km.
6. Tag: Am Campo in Siena
Facetten einer Stadt: Den Stolz der Sienesen lernen wir im Innern des gewaltigen Doms kennen, die Rivalitäten zu Florenz in der mittelalterlichen Großbaustelle des „Neuen Doms“. Im Palazzo Pubblico finden Architekten und Politiker Inspirationen; die Fresken "Gute und schlechte Regierung" aus dem 14. Jahrhundert sind aktueller denn je. Wir erholen uns an der Piazza del Campo und lassen vor unserem geistigen Auge die Reiter des Palios, des knallharten Pferderennens von Siena, galoppieren. Freizeit im Anschluss. Vielleicht auf dem Campo sitzen bleiben? Oder in die alten Gassen eintauchen? Auf alle Fälle sollte man zum Caffè oder Cappuccino das Panforte probieren. Nirgendwo schmeckt es so gut wie bei den Erfindern des süßen Gebäcks. 180 km.
7. Tag: Pause oder Pienza
Ein entspannter Tag im Hotel. Erholen Sie sich am Pool, lesen Sie Ihre Urlaubslektüre oder schreiben Sie Ihre Postkarten! Oder begleiten Sie den Reiseleiter in die südliche Toskana (55 EUR). Südlich von Siena erstrecken sich die Crete Senesi. Durchfurchte Hügel, spärliche Vegetation, dazwischen einsam verstreute Bauernhäuser, umgeben von Zypressen – eine bizarre Landschaft, und doch irgendwie charmant. Kontrastprogramm: Pienza, "die" Idealstadt der Renaissance. In den Augen von Papst Pius II. zumindest, der sich hier selbst verwirklichen wollte. Urteilen Sie selbst. Und probieren Sie sich durch die kleinen Geschäfte, die Schafskäse in den unterschiedlichsten Nuancen anbieten. 210 km.
8. Tag: Villenkultur der Medici
Das Landleben der reichen Bankiers- und späteren Herzogsfamilie der Medici erleben wir in den grünen Hügeln um Florenz. In Castello hat sich der schöne Renaissancegarten Herzog Cosimos I. erhalten, mit seinen geometrischen Beeten, den Skulpturen und romantischen Grotten. Ganz entspannt (lust-)wandeln wir durch die Parkanlage. Die prächtige Villa in Poggio a Caiano wurde schon von Lorenzo dem Prächtigen geplant und blieb jahrhundertelang bewohnt, zuletzt sogar vom italienischen König. 130 km. Am Abend beim Abschiedsessen heißt es Arrivederci zum Reiseleiter und zu Bella Italia.
9. Tag: Rückreise von Florenz
Transfer zum Flughafen von Florenz und Rückflug. Entspannte Heimreise!

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Eine der bekanntesten, beliebtesten und meist besuchten Regionen Italiens ist ganz ohne Zweifel die Toskana, sie ist nicht nur für ein herrliches Klima und traumhafte Strände bekannt sondern auch für ihre kunstgeschichtlich und historisch bedeutenden Städte wie Pisa, Siena, San Gimignano und natürliche allen voran Florenz. Die prächtige Stadt am Arno wird nicht umsonst als „italienisches Athen“ bezeichnet.

Die mittelitalienische Großstadt mit ihren mehr als 371.000 Einwohnern überzeugt vor allem auf Grund ihrer zahlreichen überragenden Sehenswürdigkeiten wie dem Dom, der Ponte Vecchio (älteste Brücke über den Arno), den Uffzien und den Renaissancepalästen. Aber auch die Museen und Gärten der Stadt sind einen Besuch wert.
Bilder:
Zu den bekanntesten Städten Italiens zählt ganz zweifelsohne auch das pittoreske Pisa. Obwohl die Stadt jedes Jahr von Tausenden Touristen besucht wird, konnte sich Pisa dennoch seine Echtheit und Ursprünglichkeit bewahren und beheimatet bis heute die für die Toskana typischen verwinkelten Gassen, die Bars und die im PisanerGelb gestrichenen Häuser. In Pisa befindet sich zudem der älteste botanische Garten der Welt, dieser wurde im Jahre 1543 gegründet.

Das weltberühmte Wahrzeichen der Stadt ist der schiefe Turm von Pisa, dessen Bau bereits im 12. Jahrhundert begonnen wurde, allerdings häufig unterbrochen wurde, weshalb der Turm erst im 14. Jahrhundert fertiggestellt wurde. Heute beträgt die Schieflage des Turms fast vier Grad. Zusammen mit der benachbarten Kathedrale, dem Friedhof und dem Baptisterium wurde der schiefe Turm von Pisa 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
Bilder:
Zu den schönsten Städten der Toskana und ganz Italiens gehört zweifelsohne das pittoreske Siena. Dieses wär früher ein eigenständiger Stadtstaat und erlangte besondere Berühmtheit wegen des hier stattfindenden Palio di Siena, einem der härtesten Pferderennen der Welt, welches zweimal jährlich in der Piazza del Campo, einem zentralen Platz in Siena, ausgetragen wird.

Aber auch die bezaubernde Altstadt, welche seit 1995 zum UNESCO Weltkulturerbe gehört lockt jedes Jahr zahllose Besucher nach Siena. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehört der Dom von Siena, die Basilica dell’Osservanza, das Santuario di Santa Caterina, das Palazzo Pubblico sowie das Museo dell´Opera del Duomo.
Bilder:
Die kleine Stadt Pienza liegt in Zentralitalien in der Toskana. Pienza hat etwas mehr als 2000 Einwohner und ist nicht weit von der berühmten Stadt Siena entfernt. Bei einer Rundreise durch die Toskana stehen sicherlich Florenz und Siena auf dem Programm, aber auch Pienza ist einen Abstecher wert.

Im Val d'Orcia gelegen befindet sich Pienza zwischen den größeren Ortschaften Montepulciano und Montalcino, die beide bekannte Touristenziele sind. Der historische Stadtkern von Pienza ist unter den Schutz der UNESCO gestellt und wegen zahlreicher architektonisch wertvoller Gebäude sehenswert.

Zu den Attraktionen der kleinen toskanischen Stadt gehören der Dom aus der Mitte des 15. Jahrhunderts und die gotische Kirche San Francesco, in der kunstvolle Fresken aus dem 14. Jahrhundert zu bewundern sind. Aber nicht nur die sakralen Gebäude, sondern auch die kleinen Restaurants und Bars im malerischen Stadtzentrum vermitteln das unverfälschte Flair der Toskana.
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Italien (IT)
Italien
Italien, das Land zwischen Alpen und Mittelmeer, steht besonders bei Selbstfahrern oder Mietwagenfahrern hoch im Kurs, wegen der verhältnismäßig kurzen Entfernung zu Deutschland, der vielfältigen Landschaften, den traumhaften Stränden und der Jahrtausende alten Kultur ist es eines der Top-Reiseziele für Bade- oder Rundreisen. Schon allein in der italienischen Hauptstadt Rom gibt es eine Menge zu entdecken, bekannteste Sehenswürdigkeit ist nach wie vor das Kolloseum aber es gibt noch wesentlich mehr in Rom zu bestaunen, so wie den Petersdom, den Trevi-Brunnen, die Piazza Venezia mit dem Monumento Vittorio Emanuele II, die Engelsburg, die Villa Torlonia oder auch die Galleria Borghese im Park Villa Borghese.
Doch Rom ist nicht die einzige Stadt der man einen Besuch abstatten sollte, auch das berühmte Venedig mit seinen eindrucksvollen Wasserstraßen und malerischen Gebäuden muss man gesehen haben, ebenso wie die Stadt Pisa mit dem berühmt berüchtigten Schiefen Turm von Pisa und natürlich Mailand. Die pulsierende Metropole im Norden des Landes ist nicht nur die Heimat der Mode und des Designs in Italien sondern beherbergt auch imposante Prachtbauten wie den Mailänder Dom, das Castello Sforzesco, die Kirche Santa Maria delle Grazie, in welcher sich das weltberühmte Secco „Das Abendmal“ vom Großmeister Leonardo da Vinci befindet und die Galleria Vittorio Emanuele II. Bei so viel überragender Kultur möchte man natürlich auch einmal abschalten und einfach das angenehme italienische Klima genießen. Und wo könnte man das besser als an einem der vielen traumhaften Strände am Mittelmeer.
Ein herrliches Kontrastprogramm zu den Traumstränden des Südens bildet das Bergland im Norden Italiens, im Sommer lässt es sich hier herrlich Wandern und im Winter entpuppt sich die Gegend als Eldorado für Wintersportfans. Aber auch die zahlreichen italienischen Seen, wie der Lago Maggiore, der Gardasee oder der Comer See in Oberitalien, nicht zu vergessen der Lago Trasimeno und der Lago di Bolsena  in Mittelitalien.
beste Reisezeit:
Mai bis Oktober


Klima:
Im Großteil Italiens herrscht Mittelmeerklima, nur in den Alpen und den Apenninen ist es deutlich kühler. Die Sommer sind besonders in Süditalien heiß und zumeist trocken, im Frühling und Herbst sind die Temperaturen mild. In Oberitalien sind die Winter kalt und schneereich.
Einreise:
mit einem Reisepass oder einem Personalausweis. Es wird kein Visum benötigt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html
http://www.languagecourse.net/de/visa/italy.php3


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/ItalienSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 45 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
In der Gesellschaft Italiens spielt die römisch-katholische Kirche eine sehr wichtige Rolle, die meisten Italiener sind streng gläubig, dies sollte vom Besucher respektiert werden. In Italien besteht ein starkes Nord-Süd-Gefälle, das bedeutet dass der wohlhabende Norden und der weniger entwickelte Süden im starken Kontrast zueinander stehen.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Liparische Inseln entdecken
10 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.259 € pro Person
Florenz - Wiege der Renaissance
5 Tage Rundreise durch Italien
ab 599 € pro Person
Kulinarische Italien Rundreise
8 Tage Rundreise durch Italien
ab 499 € pro Person
Mediterrane Gefühle
Italien Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
15 Tage Rundreise durch Italien
ab 1.099 € pro Person