Inklusive Flug
  • 9-tägige Busrundreise durch Griechenland
  • 4-/5-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Lassen Sie Ihre Träume wahr werden
auf Anfrage
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Wenn alles Gute von oben kommt, warum nicht dort mit dem Frühstück beginnen: im Dachrestaurant unseres Hotels mitten in Athen! Tauchen Sie dann mit allen Sinnen ein ins griechische Leben! Genießen Sie viel Komfort, freie Zeit und Inspiration! Sie wohnen im Szeneviertel der Hauptstadt, am Strand bei Patras und im Designhotel in Nauplia. Kulturspaziergänge führen uns durch Antike und Moderne - zur Akropolis, zum Orakel von Delphi oder nach Olympia. Wir kosten Wein und Ouzo und lassen uns die Herstellung erklären. Nicht nur für Technikfans spannend: die Schrägseilbrücke auf den Peloponnes und die Fahrt mit der Zahnradbahn ins Bergdorf Kalavrita. Abends ins Bett? Doch nicht, wenn man Bars, Uferpromenade und andere mediterrane Lebensfreuden vor der (Hotel-)Tür hat!
1. Tag: Willkommen in Griechenland!
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Athen. Sie werden am Flughafen erwartet und zu Ihrem Hotel im Athener In-Viertel Kolonaki, mitten im Zentrum der Stadt, gefahren. Sollte Ihre Ankunftszeit nicht allzu spät liegen, können Sie in einem der vielen Straßencafés Ihren ersten griechischen Kaffee genießen. Beim Abendessen im Hotel begrüßt Sie Ihr Studiosus-Reiseleiter. Zwei Übernachtungen in Athen in einem erstklassigen Hotel.
2. Tag: Athen - historisch und modern
Was für ein Morgen: Frühstück im Dachrestaurant unseres Hotels mit Blick auf Athen! Am Vormittag tauchen wir gleich ein ins historische Zentrum; Fußgängerzonen und Parks verbinden archäologische Stätten. Das Highlight unseres Kulturspaziergangs: der Aufstieg auf die Akropolis. Wir bewundern die Tempelbauten und genießen den Ausblick über Athen. Anschließend besichtigen wir das lichtdurchflutete Akropolismuseum. Ihr Programm danach: freie Zeit – für einen Spaziergang durch die Altstadt Plaka oder durch den Nationalgarten. Noch kulturhungrig? Dann besuchen Sie das Nationalmuseum oder das Museum für zeitgenössische Kunst! Dinnertipp für den freien Abend: das Restaurant Avissinia mit Akropolisblick. Danach können Sie sich in Kolonaki in der Weinbar Mohnblümchen unter die Athener Nachtschwärmer mischen.
3. Tag: Über Delphi nach Patras
Stadtrundfahrt in Athen, dann weiter nach Delphi. Unterwegs teilen wir unsere Ansichten und Prognosen zu den Themen Schuldenkrise, Reformen und Sparpakete. Vielleicht wüsste das Orakel von Delphi den richtigen Weg in eine bessere Zukunft? Früher galt der Ort jedenfalls als „Nabel der Welt“ – die Schatzhäuser, der Apollotempel, das Theater und das Heiligtum der Athena Pronaia lassen den einstigen Reichtum erahnen. Unvergesslich: die Ausblicke auf Berglandschaft und Olivenhaine. Im Museum von Delphi schauen wir uns anschließend weitere bedeutende Funde an. Dann geht es auf den Peloponnes, spektakulär über eine der längsten Schrägseilbrücken der Welt. 300 km. Vor dem Abendessen noch ins Meer oder in den Pool? Zwei Übernachtungen bei Patras in einem Hotel am Meer, in Zimmern mit Meerblick.
4. Tag: Olympischer Geist
Die perfekte Symbiose aus Natur und Archäologie empfängt uns bei unserem Tagesausflug nach Olympia: steinerne Zeitzeugen in üppigem Grün. Der Tempel des Göttervaters Zeus belegt die Bedeutung des Ortes als zentrales Heiligtum. Die hehren Ideale der Antike, die ersten Kämpfe und Spiele – wie war das noch? Ihr Reiseleiter spannt den Bogen vom Damals zum Jetzt und haucht den exzellent erhaltenen Statuen im Museum Leben ein. 250 km. Wer nach dem Abendessen im Hotel noch Lust auf Bars und Leute hat, fährt einfach mit dem Taxi nach Patras. Je später, desto bevölkerter werden Fußgängerzone, Restaurants und Bars der Hafenstadt.
5. Tag: Die Landschaftsgemälde Arkadiens
Unsere Fahrt am Golf von Korinth entlang führt uns nach Diakofto. Hier steigen wir um in die historische Zahnradbahn. 750 m arbeitet sie sich nach oben, durch die Vouraikos-Schlucht und die „grüne Hölle“, durch Tunnel, über Brücken, über den wilden Fluss. Eine spannende Stunde später sind wir im Dorf Kalavrita und besichtigen das Kloster der heiligen Lavra. Unser Mittagessen lassen wir uns in einer Dorftaverne schmecken. Wie wäre es mit Lamm oder Zicklein aus dem Backofen? Weiter geht es durch das arkadische Hochland und zurück an die Küste: Berge, verschneite Gipfel, dicht bewaldete Hänge, Hochebenen, Schafherden und am Ende die malerische Hafenstadt Nauplia. 190 km. Drei Übernachtungen in Nauplia in einem erstklassigen Designhotel direkt an der Uferpromenade.
6. Tag: Mykenes Schätze und eine Weinprobe
Markttag in Nauplia! Wir bummeln zwischen den Ständen voller Obst und Gemüse und können uns bei den Händlern mit frischem Proviant für den Tag eindecken. Dann besichtigen wir Mykene, Stadt des Königs Agamemnon. Wer jenseits von Burg und Schatzhaus ein paar Fotos machen will: gerne! Ihren Reiseleiter haben Sie mit dem Studiosus-Audioset stets am Ohr. In Nemea sagen wir dann „jamas“ und stoßen auf die 3000 Jahre alte Weinbaukultur an. Bei der Weinprobe mit Käse und Schinken weihen uns die Besitzer in die Geheimnisse des hiesigen Anbaus ein. 80 km. Später bleibt Zeit für eigene Pläne: Allein durch die Gassen von Nauplias schöner Altstadt schlendern? Eiskaffee an der Uferpromenade trinken? Nach dem Abendessen im Hotel können Sie die mediterrane Stimmung in einer der vielen Bars genießen.
7. Tag: Epidauros und Nauplia
Vorhang auf für das schönste Theater Griechenlands: Epidauros! Die Arien von Maria Callas hallen noch in den Gemäuern nach; die heutigen Sommerspektakel machen ihr alle Ehre. Im Heiligtum des Gottes Asklepios dreht sich dann alles um Medizin. 60 km. Beim Spaziergang durch Nauplia am Nachmittag treffen wir in einer Ouzodestillerie einen Mitarbeiter und erfahren im Gespräch alles über die griechische Nationalspirituose. Probieren ist ausdrücklich erlaubt! Die freie Zeit im Anschluss können Sie nutzen, um in Nauplias Antiquitätenläden zu stöbern. Oder Sie nehmen ein Boot zur vorgelagerten Festungsinsel Bourtzi.
8. Tag: Bootsfahrt durch den Golf von Korinth
Am Vormittag erwartet uns ein Highlight im wahrsten Sinne des Wortes. In einem Boot fahren wir durch den ca. 6 km langen und 80 m tiefen Kanal von Korinth, der den Peloponnes vom Festland trennt. Sollten die Boote saisonbedingt noch nicht fahren, besuchen wir die Ausgrabungen von Korinth. Per Bus geht es dann weiter am Saronischen Golf entlang nach Athen. Mit Blick auf die Raffinerien, Werften und den riesigen Hafen von Piräus erörtert Ihr Reiseleiter die Stellung der Großreedereien in Griechenland und warum von ihnen kaum Steuern ins Staatssäckel fließen. Busstrecke 170 km. Der Nachmittag in Athen bleibt frei. Wie wäre es mit einem Einkaufsbummel durch die Boutiquen von Kolonaki oder durch die Markthallen voller Obst- und Gemüsestände? Beim Abendessen im Dachrestaurant unseres Hotels nehmen wir wehmütig Abschied von Griechenland.
9. Tag: Adio, Griechenland!
Bei spätem Abflug können Sie den Vormittag noch für eine kurze Wanderung auf den Likavittos-Hügel nutzen. Der Weg hinauf beginnt direkt neben dem Hotel. Guten Flug dann allen Heimkehrern und schönen Badeaufenthalt den glücklichen Hierbleibern!

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Bilder:
Einen Ort den man während einer Griechenland-Rundreise unbedingt gesehen haben muss ist die weltberühmte Akropolis von Athen. Der Name bedeutet übersetzt „Oberstadt von Athen“. Diese befindet sich auf einem rund 150 Meter hohen Felsen und thront somit majestätisch über der griechischen Hauptstadt. Erste Teile der Akropolis wie beispielsweise der Parthenon-Tempel oder das Erechtheion wurden bereits zwischen 467 und 406 v. Chr. errichtet.

1986 wurde die Akropolis zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Der ehemalige deutsche Bundespräsident Theodor Heuss sagte einmal dass die Akropolis zusammen mit dem Kapitol und Golgota ein Hügel ist auf dem Europa gründet. Deshalb wurde sie auch vom griechischen Staat mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet. Der überwältigende und atemberaubende Burgberg im Herzen von Athen ist der Stadtgöttin Athene geweiht.
6. Tag Mykines - Mykene
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Die griechische Hauptstadt Athen ist ohne Zweifel eine der atemberaubendsten und schönsten Metropolen in ganz Europa. Ist zudem auch die größte und bevölkerungsreichste Stadt des Landes und weiterhin auch eine der ältesten Siedlungen Europas. Hier kommen besonders Kultur- und Städtereisende voll auf ihre Kosten.

Ihre berühmteste und bedeutendste Sehenswürdigkeit ist die Akropolis, welche majestätisch etwas oberhalb der Stadt thront und 1987 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde. Schon im 19. Jahrhundert lockte die herrliche Akropolis Reisende aus aller Welt an. Auch das berühmte und wunderschöne Kloster Daphni gehört zu den Top-Attraktionen der Stadt und zum UNESCO Weltkulturerbe.

Während einem Aufenthalt in Athen darf aber auch der Besuch des Syntagma-Platzes mit dem Parlamentsgebäude und dazugehörigem Nationalgarten, sowie ein Abstecher zur Athener Triologie, zur Kapnikarea-Kirche, zum Rathaus, zum Turm der Winde und zur Plake (Altstadt) in keinem Fall fehlen.
Bilder:
Bilder:
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Griechenland (GR)
Griechenland
Häufig wird das antike Griechenland als „Wiege Europas“ bezeichnet, denn die einstige Hochkultur hatte entscheidende Einflüsse auf viele andere Länder Europas, besonders in den Naturwissenschaften zeugen davon heute noch Bezeichnungen und Formeln. Für seine überragende und reiche Kultur ist das Land aber auch heute noch bekannt und um diese kennen zu lernen reisen jedes Jahr Millionen von Besuchern in die südosteuropäische Republik.
Allerdings steht bei einer Rundreise durch Griechenland nicht nur Kultur auf dem Programm, denn das Land verfügt über zahllose herrliche Strände an der Mittelmeerküste, welche in Kombination mit dem traumhaften mediterranen Klima einen unvergesslichen und erholsamen Badeurlaub versprechen. Egal ob auf dem Festland, der Peloponnesischen Halbinsel oder auf einer der mehr als 3000 Inseln überall in Griechenland gibt es unglaublich viel zu entdecken und zu genießen. Das gilt auch für die Hauptstadt Athen, diese gehört nicht nur zu den ältesten Städten Europas sondern beherbergt auch die sagenhafte und weltberühmte Akropolis.
Andere wichtige Bauwerke der Antike und weiterer Epochen findet man über das Land verteilt, zum Beispiel die archäologische Stätte in Pella, das Heiligtum von Delphi mit dem Apollontempel und dem Amphitheater, die antike Kultstätte Epidaurus auf Peloponnes oder der Palast von Knossos in der gleichnamigen Stadt unweit von Heraklion. All diese einzigartigen Bauwerken zeugen von der einstigen Größe Griechenlands und beweisen, dass die „Hellenische Republik“ mehr ist als nur Sommer, Strand und Meer.
beste Reisezeit:
Frühjahr bis Herbst


Klima:
Hier herrscht Mittelmeerklima, im Sommer kann es drückend heiß werden, die Winter sind sehr mild.

Einreise:
Es wird ein Reisepass oder ein Personalausweis benötigt. Ein Visum ist nicht notwendig.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GriechenlandSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen ist ratsam.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/GriechenlandSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents

 
Flugdauer:
ca. 2 Stunden und 50 Minuten (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +1 


Gut zu wissen:
Die griechische Bevölkerung ist sich ihrem reichen Erbe und der Kultur und Tradition ihres Landes sehr bewusst. Das eint sie, auch wenn es kleinere regionale Unterschiede gibt. Besonders in den ländlichen Gegenden hat die griechisch-orthodoxe Kirche einen starken Einfluss auf die Lebensweise der Menschen. Legere Kleidung ist in ganz Griechenland üblich.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Griechenlands unentdeckter Norden
8 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.195 € pro Person
Die ausführliche Reise durch Griechenland
15 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.995 € pro Person
Minoische Impressionen Kretas
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
8 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.295 € pro Person
Die Kykladen - Inseln des Lichts
Griechenland Rundreise
Inklusive Flug
11 Tage Rundreise durch Griechenland
ab 1.695 € pro Person