Inklusive Flug
  • 11-tägige Busrundreise durch Frankreich
  • 4-Sterne Hotels mit genannter Verpflegung
  • Sensationelle Landschaften & bleibende Erinnerungen
ab 2.580 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Entdecken Sie auf geruhsame Art das Land des Calvados und der Kathedralen! Spektakuläre Küsten, geschichtsträchtige Strände und berühmte Klöster. Die Attraktionen sind so unterschiedlich wie außergewöhnlich. Mondäne Seebäder der Belle Epoque neben Hinterlassenschaften aus dem Mittelalter; Salzwiesenlämmer und Atomkraft - die Normandie bietet alles außer Langeweile. Die Maler des Impressionismus liebten diese gesegnete Landschaft, immer wieder zog es sie hinaus, um sie auf der Leinwand festzuhalten. 2016 werden Manet, Monet und ihre Zeitgenossen zum dritten Mal mit einem Festival gefeiert. Feiern Sie mit!
1. Tag: Nach Paris
Bahnanreise 1. Klasse zum gewählten Flughafen und Flug nach Paris. Transfer zu Ihrem Hotel. Beim Abendessen genießen Sie französische Küche in geselliger Runde und lernen die anderen Mitglieder Ihrer Reisegruppe und den Studiosus-Reiseleiter kennen.
2. Tag: Paris, Giverny, Rouen
Monets berühmtes Seerosengemälde in der Orangerie bildet den Auftakt unserer Reise - hier erliegen wir dem Farbenrausch der impressionistischen Gemälde. Monets Modelle besuchen wir am Seerosenteich seines Domizils in Giverny, das heute noch so aussieht, als habe es der Meister nur für einen kurzen Spaziergang verlassen. Tagesziel ist Rouen, die Hauptstadt der Haute-Normandie. 150 km. Sie lieben Ente? Dann wissen Sie sicher schon, was Sie beim Abendessen in einem Rouennaiser Restaurant probieren. Drei Übernachtungen in Rouen.
3. Tag: Rouen
Am Vormittag besuchen wir das Museum der Schönen Künste mit der Leitausstellung zum Impressionistenfestival 2016. Thema der präsentierten Werke von Manet, Monet und ihren Zeitgenossen ist das Porträt. Am Nachmittag widmen wir uns der Altstadt. Auf dem Marktplatz stand der Scheiterhaufen von Jeanne d'Arc - die moderne Kirche an seiner Stelle wird umrahmt von malerischen Fachwerkhäusern. Unser Bummel führt uns von der gotischen Kathedrale, die von Monet nicht weniger als 33 Mal auf die Leinwand gebannt wurde, durch mittelalterlich geprägte Gassen zum Pestfriedhof Aitre St-Maclou. Den Abend verbringen Sie in eigener Regie.
4. Tag: Jumièges und Etretat
Der Inbegriff der romantischen Ruine sind die Reste des Klosters von Jumièges. Hier haben Sie auch Zeit, sich die Fotoausstellung im Rahmen des Impressionistenfestivals anzuschauen. In Etretat beeindrucken uns ganz andere steinerne Monumente: Lassen Sie die Magie der weltberühmten Klippenlandschaft bei einem Spaziergang auf sich wirken! Anschließend geht es von den Naturspitzbögen zu den frühgotischen Spitzbögen der Abteikirche Ste-Trinité in Fécamp. Zu Abend essen wir in einem guten Restaurant. 200 km.
5. Tag: Le Havre und die Cote Fleurie
Unsere Route führt wieder ans Meer nach Le Havre. Die im Zweiten Weltkrieg fast völlig zerstörte Stadt entstand auf dem Reißbrett neu; wegen der modernen Betonarchitektur und der seinerzeit avantgardistischen Stadtplanung zählt der Stadtkern von Le Havre zum UNESCO-Kulturerbe. Das direkt am Wasser gelegene Kunstmuseum André Malraux beherbergt die zweitgrößte Impressionistensammlung Frankreichs, im Rahmen des Festivals 2016 werden Werke des in Frankreich hochangesehenen Malers Eugène Boudin präsentiert. Weiterfahrt zum malerischen Hafen von Honfleur. Später am Nachmittag wartet noch eine Calvadosverkostung auf uns. Der Patron steht Rede und Antwort rund um das Apfeldestillat. 170 km. Auch heute essen wir wieder in einem Restaurant zu Abend. Zwei Übernachtungen in Caen
6. Tag: Bayeux und Caen
In Bayeux bewundern wir den fast 1000 Jahre alten Teppich, auf dem die Heldentaten von Wilhelm dem Eroberer dargestellt sind. Extra Tour Weiter geht's zur Bucht von Arromanches, einer der Schlüsselstellungen der alliierten Invasion im Zweiten Weltkrieg. Wir fahren die Küste entlang, an der sich das Kriegsgeschehen im Juni 1944 abspielte, und erreichen im Laufe des Nachmittags wieder Caen. Nahe der Burg Wilhelms des Eroberers gehört die Kirche der Abbaye aux Hommes zu den Schlüsselwerken romanischer Kirchenbaukunst. Am Abend haben Sie Gelegenheit, die Gastronomie in Caen auf eigene Faust zu entdecken. 70 km.
7. Tag: Normannische Idylle
Was wäre die Normandie ohne ihre Herrensitze! Wir besuchen das Schloss von Balleroy, ein Meisterwerk des Barockarchitekten Francois Mansart. Durch die Idylle der Normannischen Schweiz mit ihrer typischen Heckenlandschaft gelangen wir zu einer "ferme auberge", einem Bauernhof mit Restauration. Hier können wir nicht nur göttlich speisen, im Gespräch mit dem Chef erfahren wir auch viel Interessantes über Land und Leute. Schließlich nehmen wir Kurs auf Granville. 170 km. Der Abend gehört Ihnen. Drei Übernachtungen in Granville.
8. Tag: Mont St-Michel
Schon von Weitem erspähen wir den Mont St-Michel (UNESCO-Kulturerbe), der aus dem Watt ragt wie eine Festung in einem Fantasyfilm. Wir streifen durch die engen Gassen und erliegen der Aussicht von den obersten Etagen der Klosterburg. Im Scriptorial in Avranches warten die Handschriften der Mönche des Klosters aus dem 9. Jahrhundert auf interessierte Besucher. Zurück in Granville speisen wir in einem freundlichen Restaurant zu Abend. 100 km.
9. Tag: Granville oder Iles Chausey
Heute dürfen Sie Ihr eigenes Programm gestalten. Lassen Sie sich auf der Strandpromenade treiben oder schauen Sie in der Villa des Modeschöpfers Christian Dior vorbei. Vielleicht haben Sie auch Lust auf einen Ausflug mit Ihrem Reiseleiter zu den Iles Chausey (50 €). Nur die Hauptinsel ist bewohnt. Was Sie auf der kleinen Schwester der Kanalinseln erwartet? Abwechslungsreiche Flora, ausgedehnte Spaziergänge und Entspannung bei einem Picknick. Und eine Atmosphäre wie vor 100 Jahren in Jersey und Guernsey! Für das Abendessen empfiehlt Ihnen Ihr Reiseleiter gerne ein gutes Restaurant.
10. Tag: Coutances und Paris
In Coutances besichtigen wir die Kathedrale und nehmen Abschied von der Normandie. Danach brechen wir nach Paris auf. Zeit genug, dass Ihr Reiseleiter unterwegs auch einige der aktuellen Themen anspricht, die die Franzosen bewegen. Die Vororte von Paris rufen die Probleme der Migration und der Arbeitslosigkeit ins Gedächtnis. Am Abend genießen wir dann noch einmal in geselliger Runde die französische Küche. 370 km.
11. Tag: Rückreise von Paris
Individuelle Heimreise mit dem Flugzeug von Paris.

Änderung des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

3. Tag Rouen - Kathedrale von Rouen
4. Tag Klippen von Etretat
Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Giverny
Orange
Rouen
Jumièges
Caen
Honfleur
Le Havre
Bayeux
Granville
Coutances
Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Frankreich (FR)
Frankreich
Frankreich gilt als eines der beliebtesten Ferienziele der Welt. Dies verwundert gar nicht, da das Land sowohl Kultur als auch Natur en masse zu bieten hat. Hinzu kommen das angenehme Klima und natürlich die traumhaften Strände des Landes. Doch natürlich sollte während eines Aufenthalts in Frankreich nicht nur gebadet werden, denn das Land bietet unwahrscheinlich viele Sehenswürdigkeiten, weshalb Rundreisen in Frankreich, besonders solche im Mietwagen immer gefragter werden, allein die Hauptstadt Paris ist voll von viel besuchten Highlights, allen voran selbstverständlich der Eiffelturm, das Wahrzeichen Frankreichs, aber auch Attraktionen wie das Louvre, die Basilica Sacre Coeur, der Triumphbogen, das Notre Dame, das Centre Pompidou, der Invalidendom, das Moulin Rouge, das Champs-Elysees oder auch das Pantheon sind sehr sehenswert.
Weitere Attraktionen befinden sich beispielsweise vor der Küste Marseilles auf der Insel d’If mit dem Chateau d’If oder die Kathedrale Saint-André in Bordeaux, das Liebfrauenmünster in Straßburg, die Basiilika Saint-Sernin in Toulouse oder auch Mont Saint Michel, eine unglaublich beeindruckende Felseninsel, deren Felsen ein imposantes Kloster trägt, allein der Anblick dieser einmaligen Attraktion entführt uns in eine Märchenwelt. Neben den kulturellen und geschichtlichen Sehenswürdigkeiten, bietet Frankreich auch eine Menge an landschaftlichen Schönheiten wie die Alabasterküste, Teile der Alpen, die Bretagne, die Côte d’Azur, der Mont Blanc oder die Provence, um nur einige Beispiele zu nennen. Frankreichs Beliebtheit als Ferienziel rührt also wahrscheinlich daher, dass sich hier ein Badeurlaub perfekt mit einem Ausflug in eine spektakuläre Landschaft, eine pulsierende Stadt oder zu einer bedeutenden Sehenswürdigkeit kombinieren lässt.
beste Reisezeit:
Badeurlaub: Sommer (Juni – September) Rundreisen: Sommer und Herbst (Mai – Oktober) und Winterurlaub: Dezember bis Februar
 

Klima:
Im Norden herrscht gemäßigtes Klima, im Nordosten dagegen Kontinentalklima. An der Mittelmeerküste dominiert mediterranes Klima. In den Gebirgsregionen ist es kühler, teilweise alpines Klima, mit teils heftigen Schneefällen im Winter.

Einreise: 
mit gültigem Reisepass oder gültigem Personalausweis. Ein Visum ist nicht erforderlich.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/FrankreichSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Es wird empfohlen die Standardimpfungen aufzufrischen. Weiterhin kann es in einigen Teilen des Landes (Elsass, Rheinebene) besonders von April bis Oktober vermehrt zur Übertragung von FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) durch Zeckenbisse kommen.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/FrankreichSicherheit.html

Währung:
1 Euro = 100 Cents


Flugdauer:
ca. 1 Stunde und 20 Minuten
 

Ortszeit:
MEZ 


Gut zu wissen:
Bei einer Begrüßung gibt man sich üblicherweise die Hand, nahestehende Bekannte, Verwandte und Freunde werden mit einem Kuss auf beide Wangen begrüßt. Die formelle Anrede ist Monsieur oder Madame, häufig ohne den Familiennamen anzuhängen. Tagsüber ist legere Kleidung üblich, am Abend, bei festlichen Anlässen, in Restaurants, Bars und auch einigen Clubs wird elegante Abendgarderobe erwartet.


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Beliebte verwandte Reisen:

Côte d´Azur - Jetset und Kunst an der Blauen Küste
9 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.495 € pro Person
Normandie – Bretagne Impressionen
11 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.635 € pro Person
Cote d`Azur Nizza
Frankreich Rundreise
Inklusive Flug
7 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.945 € pro Person
Loire Impressionen
Frankreich Rundreise
Ohne Flug
8 Tage Rundreise durch Frankreich
ab 1.255 € pro Person