Kleine Gruppe
Inklusive Flug
  • 18-tägige Busrundreise durch Südafrika
  • Hotels & Lodges mit Verpflegung laut Programm
  • Erleben Sie die Lebensfreude in Südafrika hautnah
ab 3.999 € pro Person
Fragen zur Reise oder eine persönliche Beratung gewünscht? Hotline: 0800 337 3337 (gebührenfrei)

Reiseverlauf

Was muss das für eine Reise sein, wenn sie mit einer Perle beginnt?Unforgettable: Wo Nelson Mandela nach 27 Jahren das Licht der Freiheit sah.Schnuppern in der Schlucht der Schmuggler.Strauß am Abend, lecker und labend.Die schönste Tropfsteinhöhle der Welt in der schönsten Stadt der Karoo.Big Five? Kein Problem.Dreieinhalb Kilometer Strand, alles für Sie.Wie viele Elefanten passen in einen Park? 560!Vogelhändler? Zauberflöte? Kariega-Fluss!Tsitsikamma, Best of Garden Route.Hoffnungsschimmer in der Qolweni-Township.Das 1.500 Jahre alte Postamt.Swellendam, weinselig.Kapstadt von vorn, von innen, von oben, von seinen besten Seiten.
1. Tag Abreise
Per Bahn oder mit dem Flugzeug beginnt Ihr 18-tägiges Südafrika-Abenteuer von Ihrer Heimatstadt. Von München startet Ihr Flieger am Abend in Richtung Johannesburg.
2. Tag Von Kapstadt nach Paarl
Nach der morgendlichen Zwischenlandung in Johannesburg fliegen Sie weiter nach Kapstadt, wo Sie voraussichtlich um 12:15 Uhr landen. Nach Begrüßung durch Ihre deutschsprachige Reiseleitung am Flughafen, fahren Sie nach Paarl in den Cape Winelands vor den Toren der Weltstadt. Markantes Markenzeichen dieser Stadt ist der »Paarlberg« mit seinem riesigen Granitfelsen - dem zweithöchsten der Welt - der in der Morgensonne oft feucht von Regen oder Tau wie eine Perle glänzt. Zahlreiche idyllisch gelegene Weingüter prägen die Region in der sich Ihre erste Unterkunft befindet. Am frühen Nachmittag werden Sie dort mit lokalen Köstlichkeiten wie Oliven und hausgemachter Salami empfangen und unternehmen anschließend einen gemütlichen Spaziergang durch die weitläufigen Olivenhaine zu einem Wasserfall. Am späten Nachmittag kehren Sie zu Ihrer Unterkunft zurück. Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Abendessen.
3. Tag Franschhoek und Weinbaugebiete von Paarl
Den heutigen Tag widmen Sie dem Wein Südafrikas. Auf Ihrem Weg nach Franschhoek, südlich von Paarl gelegen, statten Sie dem Victor-Verster-Gefängnis einen kurzen Besuch ab. Am 11. Februar 1990 wurde Nelson Mandela hier nach mehr als 27 Jahren Haft in die Freiheit entlassen. Unvergesslich ist das Bild, wie er mit erhobener Faust und Hand in Hand mit seiner Frau Winnie Mandela seinen »long walk to freedom« vollendete. Im Anschluss fahren Sie weiter das hübsche französische Städtchen und besichtigen das dortige Hugenottendenkmal und Museum. Bei einem Rundgang durch das Museum erhalten Sie einen interessanten Einblick in die Siedlungsgeschichte der Kapregion und ganz Südafrikas. In den Genuss der in den Weinländern um Kapstadt gereiften und produzierten Weine kommen Sie auf dem »Lynx Wine Estate«. Der Familienbetrieb gehört zu den kleinsten professionellen Weingütern in der Region und ist für seine exzellenten Weine bekannt – Flaggschiff dieser Boutique Winery ist der mehrfach ausgezeichnete Shiraz. Währen der Weinkeller-Tour erfahren Sie alles über die Weinherstellung – vom Reifeprozess der Trauben über das Blenden bis hin zum verkaufsfertigen Spitzenwein. Am späten Nachmittag kehren Sie nach Paarl zurück. Das Frühstück und die Weinprobe sind im Preis inbegriffen.
4. Tag Von Paarl nach Oudtshoorn
Durch die Halbwüste der Kleinen Karoo folgen Sie der berühmten Route 62 von der Südküste bis nach Oudtshoorn. In der Nähe von Ladismith befindet sich die ehemalige Missionsstation Amalienstein. In der kleinen Grundschule warten die jüngsten Bewohner schon gespannt auf Sie. Wie funktioniert das Schulleben? Dies und wie der ländliche Schulalltag abläuft, erfahren Sie hier. Im Anschluss machen Sie einen Abstecher in die beeindruckende Seweweekspoort-Schlucht. Sie spazieren durch die spektakuläre Schlucht mit ihrer rauen und felsigen Umgebung. Kosten Sie anschließend in Calitzdorp beim familiengeführten »Boplaas Weingut« den lieblichen und in Südafrika einzigartigen, pinken Portwein bevor Sie am späten Nachmittag weiter nach Oudtshoorn, die Hochburg der Straußenzucht Südafrikas, mit prachtvollen, alten Villen und über 4.000 Straußenfarmen fahren. Das Frühstück, eine Weinprobe sowie ein traditionelles Karoo-Abendessen sind im Preis eingeschlossen.
5. Tag Von Oudtshoorn nach Graaff-Reinet
Wie schwer ist eigentlich ein Straußenei? Gemeinsam mit Bartel, wahrhaft Experte auf dem Gebiet der professionellen Straußenzucht, besuchen Sie eine Straußenfarm. Dort erklärt er Ihnen an den prächtigen Exemplaren die Zucht dieser Riesenvögel und gibt Ihnen Einblicke in den Arbeitsalltag auf einer solchen Farm. Nächster Halt sind die berühmten, über 1.000 Jahre alten Cango-Tropfsteinhöhlen am Fuße der beeindruckenden Swartberge. Gemeinsam mit Ihrem Höhlenführer besichtigen Sie die faszinierenden Tropfstein-Formationen von beeindruckender Größe, die zu den Schönsten der Welt zählen. Reisen Sie im Anschluss quer durch die karge Landschaft der Karoo mit ihren weitgestreckten Tälern und Weiden bis nach Graaff-Reinet in der Provinz Eastern Cape. Im historischen Stadtzentrum finden sich viele unter Denkmalschutz stehende Häuser und Villen im kapholländischen Stil. Bei Ihrer ca. 2-stündigen Wanderung am Nachmittag mit Ihrem lokalen Deutsch sprechenden Führer durch den Camdeboo-Nationalpark besichtigen Sie das Valley of Desolation und erleben einzigartige Ausblicke auf die endlosen Weiten der Karoo und Graaff-Reinet. Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück und Abendessen. Das Abendessen genießen Sie in einem urigen Restaurant in Graaff-Reinet.
6. Tag Ins Reich der Elefanten
Der Addo-Elephant-Nationalpark ist der drittgrößte Nationalpark Südafrikas und beheimatet auf rund 180.000 Hektar eine Vielzahl an Lebewesen, vor allem aber natürlich über 600 Afrikanischen Elefanten. Damit ist es das am dichtesten besiedelte Elefantenschutzgebiet Afrikas. Wussten Sie, dass außerdem eine besondere Art des Mistkäfers endemisch in diesem Park ist? Es ist der sogenannte Addo flightless Dung Beetle. Halten Sie Ausschau nach diesen doch recht großen Pillendrehern, die eine Größe von 10 bis 25 mm erreichen können und müssen, entgegen anderer mistverwertender Insekten den langen Weg zum Haufen zu Fuß bewältigen. Aber nun zurück zu den etwas größeren Tieren. An den Wasserlöchern lassen sich oft große Elefantenherden beobachten, die sich von der heißen südafrikanischen Sonne abkühlen. In dem weitläufigen Nationalpark sind zudem die seltenen Spitzmaulnashörner, die nur hier lebenden Kapbüffel und auch Löwen beheimatet. Am frühen Nachmittag begeben Sie sich auf eine Safari im Tourbus durch den Park. Sie verlassen das Schutzgebiet durch das Matyholweni-Tor im Süden und erreichen nach kurzer Fahrt Ihre Unterkunft. Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück und dem Abendessen.
7. Tag Vom Addo-Elephant-Nationalpark an die Strände von Kenton-on-Sea und zum Kariega Game Reserve
Auf Ihrem Weg in die Wildnis halten Sie im kleinen Küstendorf Kenton-on-Sea direkt an der Sunshine Coast. Der wunderschöne Sandstrand zwischen den Mündungen von Bosman- und Kariega-Fluss lädt zu einem ausgedehnten Spaziergang ein. Gegen Mittag erreichen Sie das ca. 9.000 Hektar große malariafreie Kariega Game Reserve. In dem privaten Wildpark leben neben den Big Five etwa 20 weitere große Säugetierarten, u.a. Giraffen, Zebras und verschiedene Antilopen. Am Nachmittag erleben Sie eine geführte Safari im offenen Geländewagen durch die grüne und bergige Landschaft des Reservats. Gemeinsam mit Ihrem privaten Ranger gehen Sie ca. 3 Stunden auf die Suche nach den Großen Fünf – das sind Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard – in ihrem natürlichen Lebensraum. Das Frühstück, Mittag- und Abendessen sind inkludiert. Während Ihres Aufenthalts auf Kariega sind zudem Getränke im Preis eingeschlossen.
8. Tag Auf Safari im Kariega Game Reserve
Von Antilope über Nashorn bis Zebra steht und springt hier im Kariega Game Reserve alles rum. Per offenen Geländewagen pirschen Sie sich im Morgengrauen durch Kariega und begeben sich gemeinsam mit Ihrem Ranger auf die Suche nach den Wildtieren im Reservat. Per Boot geht es dann in Begleitung eines Rangers direkt weiter auf eine ca. 1 ½-stündigen Flussfahrt. Halten Sie am Ufer Ausschau nach den Tieren, die sich in der Kühle des Vormittags zum Trinken am Fluss einfinden. Regelmäßig zeigen sich hier Impalas, Giraffen, Nashörner, Kudus, Gnus und manchmal obendrein ein Löwe. Nach einem späten Frühstück gehen Sie am Vormittag auf eine ca. 2-stündige von einem Ranger geführte Wandersafari durch das Wildgebiet und spotten so auch die kleinsten tierischen Bewohner des Reservates. Lassen Sie anschließend die Seele baumeln und entspannen Sie sich am blauen Swimmingpool bevor Sie am späten Nachmittag erneut in den Busch aufbrechen. Bei Ihrer Rückkehr nach Sonnenuntergang wartet bereits ein traditionell auf der Boma zubereitetes Abendessen auf Sie, mit dem Sie Ihren Tag gemeinsam ausklingen lassen. Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, Mittag- und Abendessen. Am Abend wird heute ein Bomadinner für Sie arrangiert.
9. Tag Vom Kariega Game Reserve über St. Francis Bay zur Oyster Bay
Morgens unternehmen Sie in Begleitung eines Rangers eine letzte Safari im offenen Geländewagen durch das Kariega Game Reserve. Dann heißt es Abschied nehmen von den Big Five, denn das nächste Highlight der Reise wartet schon. Über Port Elizabeth und Jeffreys Bay fahren Sie zur malerischen Oyster Bay an der Garden Route. Gegen Mittag machen Sie in St. Francis Bay halt und besichtigen bei einem Strandspaziergang den historischen Leuchtturm. Das unter Denkmalschutz stehende Gebäude von 1878 ist der höchste Leuchtturm Südafrikas. Im südafrikanischen Sommer können Sie hier mit etwas Glück sogar Wale oder Delfine vom Land aus sehen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft an der Oyster Bay. In Begleitung Ihres Reiseleiters und eines ortskundigen Führers begeben Sie sich auf einen Spaziergang durch die Afrikanische Nacht, bei dem Sie den einmaligen Sternenhimmel beobachten können. Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind heute Frühstück und Abendessen.
10. Tag Oyster Bay an der Garden Route
Dieser Tag steht Ihnen zum Entspannen mit einem guten Buch am Swimmingpool oder am Strand der Oyster Bay Lodge oder für optional angebotene Ausflugsprogramme zur freien Verfügung. Zum weitläufigen Gelände der Lodge gehört u.a. ein ca. 3 ½ Kilometer langer Privatstrand, den Sie nach einem 10-minütigem Spaziergang durch die Sanddünen erreichen. Es werden z.B. geführte Vogelbeobachtungstouren durch die Feuchtgebiete und Fynbos-Wälder sowie Ausritte mit Pferden angeboten. Wie auch immer Sie den Tag verbringen werden, wir sind uns sicher, Sie werden ihn genießen! Die eingeschlossenen Mahlzeiten sind Frühstück, ein Picknick und Abendessen.
11. Tag Tsitsikamma-Nationalpark
Durch den letzten noch nahezu unberührten Urwald Südafrikas mit seinen großen Gelbholzbäumen, riesigen Farnen und seltenen Orchideen fahren Sie zum wohl schönsten Nationalpark an der Garden Route. Zunächst machen Sie einen Zwischenstopp um ein weiteres Naturphänomen zu bestaunen - den beeindruckenden Big Tree, einem Outeniqua-Baum mit 8,5 Metern Umfang. Anschließend unternehmen Sie im Tsitsikamma-Nationalpark eine ca. 2-stündige Wanderung entlang der grandiosen Steilküste und haben einen fantastischen Blick in die Schlucht des Storms River. Am späten Nachmittag begrüßt Sie Plettenberg Bay mit seinen schönen Sandstränden. Das Frühstück ist im Preis eingeschlossen.
12. Tag Plettenberg Bay
Vormittags laufen Sie durch das nahe gelegene Robberg-Naturschutzgebiet zu einem einsamen Sandstrand. Die Wanderung auf dem Rundweg dauert ca. 2 ½ Stunden und führt über teils unebene Stufen an einer Robbenkolonie vorbei bis zur Bucht. Unterwegs werden Sie mit herrlichen Ausblicken auf das offene Meer belohnt. Auf einem Rundgang durch die Qolweni-Township in Plettenberg Bay begleitet Sie am frühen Nachmittag neben Ihrem Reiseleiter ein lokaler Führer, der Ihnen hautnahe Einblicke in das alltägliche Leben in einer Township vermittelt. Gemeinsam pflanzen Sie einen einheimischen Baum als Symbol Ihrer Unterstützung und zur Aufforstung der umliegenden Wälder. Sie besuchen auch einen Kindergarten und haben Gelegenheit, mit den quirligen Kleinen zu spielen. Dann heißt es Ohren auf, denn Sie lauschen einer Probe der örtlichen Fieldband. Das internationale Projekt der Fieldband Foundation vermittelt Kindern und Jugendlichen durch Spaß am gemeinsamen Musizieren und Tanzen wichtige Aspekte des Lebens wie Selbstwertgefühl, Respekt, Toleranz und Verlässlichkeit anderen gegenüber. Die Nebeneffekte sprechen für sich: Alle langjährigen Teilnehmer schaffen ihren Schulabschluss, keiner ist HIV-positiv, und es gibt keine ungewollten Schwangerschaften mehr. Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück.
13. Tag Von Plettenberg Bay über Knysna nach Swellendam
Sie verlassen Plettenberg Bay und erreichen nach kurzer Fahrt den Ferienort Knysna. Knysna liegt einmalig schön und geschützt hinter hohen Sandsteinfelsen an einer riesigen Lagune. Vom Aussichtspunkt Eastern Head bietet sich Ihnen ein Panoramablick über die Lagune und deren Mündung in den Indischen Ozean. Über Wilderness und George setzten Sie Ihre Reise entlang der Garden Route fort, bis Sie gegen Mittag die Küstenstadt Mossel Bay erreichen. Besuchen Sie das dem portugiesischen Seefahrer und Entdecker Bartolomeu Dias gewidmete Museum sowie den historischen »Old Post Office Tree«. Der massive Milkwood-Baum wurde im Jahr 1500 von europäischen Entdeckern als erstes Postamt in Afrika genutzt, indem sie einen wichtigen Brief in einem Schuh unter dem Baum hinterließen. Am Nachmittag fahren Sie landeinwärts, bis Sie Ihre Unterkunft in der Nähe von Swellendam erreichen. Zum Tagesausklang unternehmen Sie einen Spaziergang auf dem Gelände Ihrer Unterkunft und erhalten dabei einen Einblick in den Arbeitsalltag auf einer Farm. Das Frühstück und das Abendessen sind im Preis enthalten.
14. Tag Durch die Weinbaugebiete zum Tafelberg
Nach kurzer Fahrt erreichen Sie am Vormittag Robertson und informieren sich bei einer Führung durch das Weingut Weltevrede über die traditionsreiche Geschichte des Landguts, über den in dieser Region zum Weinanbau hervorragend geeigneten Boden und über die Winzer selbst, die ihrer Arbeit mit Leidenschaft nachgehen. Zum Abschluss des Rundgangs wird Ihnen im Weinkeller eine Weinprobe kredenzt. Anschließend fahren Sie durch die Weinbaugebiete von Paarl weiter in Richtung Westen und treffen am Nachmittag in Kapstadt ein. Wenn das Wetter es zulässt, fahren Sie heute mit der Seilbahn auf den 1.286 m hohen Tafelberg. Von hier oben haben Sie einen großartigen Blick auf die Metropole, Robben Island und die unzähligen Strände. Am Abend erkunden Sie die lebhafte Victoria & Alfred Waterfront. Das Frühstück und die Weinprobe sind im Preis inbegriffen. Zur Weinprobe werden kleine Häppchen lokaler Köstlichkeiten gereicht.
15. Tag Lebendiges Kapstadt
Erkunden Sie heute die Innenstadt der Metropole mit dem farbenfrohen Kap-Malaien-Viertel und schlendern durch die Company Gardens bevor es weiter zum District-Six-Museum geht, wo Sie interessante, geschichtliche Hintergründe über die Apartheit Zeit erfahren. Die Tour endet auf dem Signal Hill, von wo aus Sie einen herrlichen Blick über die Stadt, den Atlantik und den Tafelberg haben. Am Nachmittag unternehmen Sie in Begleitung eines lokalen Führers einen Rundgang durch die Langa-Township, eine der ältesten Townships in ganz Südafrika, und erhalten dabei einen hautnahen Einblick in den Alltag der Bewohner. Sie besuchen die für die Townships typischen kleinen Spaza-Shops (informelle Läden) und besorgen die Zutaten für ein schmackhaftes Abendessen, dass Sie im Anschluss während eines Kochkurses bei einer Township-Familie zu Hause gemeinsam mit ihren Gastgebern zubereiten. Unter fachkundiger Anleitung und mit viel Spaß tauchen Sie in die Geheimnisse der lokalen südafrikanischen Küche ein. Zum Abschluss genießen Sie das zubereitete Essen gemeinsam mit Ihren Gastgebern. Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück und dem Abendessen. Das Abendessen bereiten Sie heute im Rahmen eines Kochkurses bei einer Township-Familie selbst zu. Mit Ihrem Besuch leisten Sie einen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Lebenssituation vor Ort, indem die Gastgeber sich ein zusätzliches kleines Einkommen erwirtschaften.
16. Tag Einmal rund ums Kap der Guten Hoffnung
Auf der kurvenreichen Küstenstraße mit immer wieder neuen Ausblicken auf Buchten und den Atlantik führt Sie Ihr heutiger Tagesausflug nach Hout Bay, ein idyllisches Fischerstädtchen. Während einer halbstündigen Bootsfahrt nach Duiker Island beobachten Sie die berühmten Kap-Seerobben. Die engagierten Mitarbeiter der T-Bag Design Werkstatt geben Ihnen im Anschluss einen Einblick in ein am Kap einzigartiges Projekt, in dem Einheimische aus den Townships recycelte Teebeutel mit Mustern versehen und mit diesen dann unter anderem Glückwunschkarten, Notizbücher und Taschen verzieren. Über den kurvigen Chapman’s Peak Drive und vorbei an Noordhoek mit einem der längsten, breitesten und schönsten Strände am Kap geht es weiter. Am Cape of Good Hope Nature Reserve gelangen Sie entweder mit der restaurierten Zahnradbahn oder auf einer 1- bis 2-stündigen Wanderung zu Fuß zum Cape Point. Egal wofür Sie sich entscheiden, eine spektakuläre Aussicht über die zerklüftete Meeresküste garantiert ein tolles Fotomotiv für Ihre Urlaubserinnerung. Auf der Rückfahrt spazieren Sie in der Nähe von Simon’s Town am Boulders Beach zu einer Pinguinkolonie und halten Ausschau nach den possierlichen Tieren. Zum Abschied genießen Sie im Africa Café noch einmal verschiedenste Speisen aus ganz Afrika. Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück und dem Abendessen. Zum Abschied genießen Sie im Africa Café noch einmal verschiedenste Speisen aus ganz Afrika.
17. Tag Kapstadt und Abflug
Bei einem Spaziergang durch einen der schönsten Gärten dieser Erde, den Botanischen Garten in Kirstenbosch, erleben Sie noch einmal die Vielfalt der einheimischen Pflanzenwelt. All dies wächst hier direkt an den Ausläufern des Tafelbergs. Alternativ bummeln Sie an der Victoria & Alfred Waterfront auf der Suche nach letzten Souvenirs. Am frühen Nachmittag fährt Ihr Reiseleiter Sie zum Flughafen von Kapstadt, wo Sie, voraussichtlich um 16:45 Uhr, den Rückflug über Johannesburg nach München antreten. Die eingeschlossene Verpflegung besteht aus dem Frühstück.
18. Tag Ankunft zu Hause
Nach der Landung in München am Morgen reisen Sie weiter in Ihren Heimatort.

Änderungen des Reiseverlaufs vorbehalten!
Hier finden Sie Informationen zu ausgewählten Sehenswürdigkeiten der Rundreise.

Sehenswürdigkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Städten der Rundreise.

Städte

Diese Übersichtsseite dient zur Information zu möglichen Reisezielen. Genaue Leistungsinhalte der Rundreise entnehmen Sie bitte dem Reiseverlauf und den Inklusivleistungen.

Länderinfo

Südafrika (ZA)
Südafrika
Im äußersten Süden des Schwarzen Kontinents liegt das wohl gegensätzlichste und vielseitigste Land Afrikas. Hier leben Überfluss und Armut Tür an Tür, die modernen, luxuriösen Ferienresorts und die Wellblechhütten der armen Bevölkerung stehen nicht nur quasi nebeneinander sondern auch im krassen Gegensatz zueinander. Mit 30 Mio. Schwarzen, 5 Mio. Weißen, 4 Mio. Farbigen und einer Mio. Menschen indischer Herkunft ist Südafrika so vielschichtig wie kaum ein anderes Land und deshalb auch reich an Sprachen und Kultur.
Aber auch landschaftlich wird hier einiges geboten, ob nun weite, wellige Hochflächen, zerklüftete Felsküsten, traumhafte Sandstrände, wüstenartige Trockengebiete oder schroffe Gebirge. In den zahlreichen Nationalparks und Wildreservaten wie dem Kruger Nationalpark, Table-Mountain Nationalpark, Augrabies-Falls Nationalpark oder auch dem Golden-Gate-Highlands Nationalpark, kann man die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt erleben und bestaunen. Daneben gilt es in den pulsierenden Städten wie Kapstadt oder Johannesburg zahllose Sehenswürdigkeiten und Museen zu entdecken. In Pretoria, der Hauptstadt Südafrikas gehört die City Hall, der Justizpalast, die Union Buildings und das Sammy Marks Museum zu den Must-Sees.
Höhepunkt vieler Südafrika Rundreisen und eine weitere wichtige Stadt Südafrikas ist die Millionenmetropole Kapstadt, sie ist wohl auch die bekannteste südafrikanische Stadt, ihre Wahrzeichen ist der Tafelberg, welcher sich majestätisch hinter der Stadt erhebt. Die größte Metropolregion Südafrikas bildet allerdings Johannesburg, hier befindet sich die gern besuchte und sogenannte „Cradle of Humankind“, die „Wiege der Menschheit“. Um Safari und Stadtbesichtigung gekonnt mit natürlichen Sehenswürdigkeiten und einem erholsamen Tag am Strand perfekt zu kombinieren, ist eine Rundreise durch Südafrika die beste Variante.
beste Reisezeit:
Frühjahr und Herbst
 

Klima:
Es herrscht ein subtropisch bis mediterranes Klima mit zum Teil sehr warmen Sommern und milden Wintern. Der Sommer dauert von November bis Februar, der Winter von Mai bis September.
Einreise:
mit einem Reisepass der über die Reise hinaus noch mindestens 30 Tage gültig ist. Bei der Einreise wird nach Vorlage eines gültigen Reisedokuments und eines Rückflugtickets eine Aufenthaltsgenehmigung für 90 Tage ausgestellt.
(Gültig nur für deutsche Staatsbürger)
Gegeben falls kann es zu Änderungen der Einreisebestimmung kommen. Erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig bei dem entsprechenden Konsulat oder der Botschaft.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SuedafrikaSicherheit.html


Impfempfehlungen:
Eine Auffrischung der Standardimpfungen wird empfohlen, zudem ist eine Impfung zum Schutz vor Hepatitis A vorgeschrieben.
Bitte informieren sie sich vor Reiseantritt über allgemeine Schutzimpfungen oder Prophylaxe Maßnahmen bei ihrem Hausarzt, Gesundheitsamt oder anderen reisemedizinischen Fachdienst.
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/SuedafrikaSicherheit.html

Währung:
1 Rand = 100 Cents
 

Flugdauer:
ca. 12 Stunden (nonstop)
 

Ortszeit:
MEZ +1 (keine Sommer-/Winterzeitumstellung) somit MESZ +0h 


Gut zu wissen:
Südafrika ist eine sogenannte Regenbogennation, es herrscht eine große ethnische Vielfalt. Die Townships der großen Städte sollte man niemals allein besuchen sondern nur mit einem Ortskundigen. Nacktbaden ist in Südafrika strafbar.

Weitere Reisen zum Reiseland Südafrika finden Sie unter Südafrika Rundreise oder auf unserer Themaseite unter Rundreise Südafrika


Alle Inhalte dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung genutzt werden. Eine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit sowie Haftung kann nicht übernommen werden. Der Kontakt zum jeweiligen Konsulat des Ziellandes sollte im Zweifelsfall aufgenommen werden.

Weitere Reisen zum Reiseland Südafrika finden Sie unter Südafrika Rundreisen oder auf unserer Themaseite unter Rundreise Südafrika

Beliebte verwandte Reisen:

Abenteuer am Kap und Inselparadies Mauritius
Südafrika/Mauritius Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
18 Tage Rundreise durch Südafrika
ab 2.399 € pro Person
Exklusive Erlebnisse
Südafrika Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
12 Tage Rundreise durch Südafrika
ab 1.599 € pro Person
Berg-Lodge & Traumstrände
Südafrika/Mauritius Rundreise
Durchführungsgarantie
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
Rundreise inklusive Baden
14 Tage Rundreise durch Südafrika
ab 2.299 € pro Person
Namibia und Südafrika kombiniert
Namibia/Südafrika Rundreise
Inklusive Flug
Preiswert & Gut
20 Tage Rundreise durch Südafrika
ab 2.755 € pro Person